Tierheim-Praktikum

Diskutiere Tierheim-Praktikum im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Hallo zusammen, ich werde bald ein Praktikum absolvieren und habe deshalb lange überlegt, wo ich das machen möchte... Jetzt bin ich fast am Ziel...
Meerlaty

Meerlaty

Beiträge
102
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich werde bald ein Praktikum absolvieren und habe deshalb lange überlegt, wo ich das machen möchte... Jetzt bin ich fast am Ziel, aber ich kann mich nicht zwischen Tierheim und Kinderkrippe entscheiden :roll:.
Deshalb wollte ich mal fragen, ob jemand eine der beiden Varianten schon gemacht hat und/ oder empfehlen kann.
Ich würde mich sehr über ein paar Erfahrungsberichte freuen, die mir diese Entscheidung leichter machen ;)!
Danke schon jetzt :)
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Casimir

Casimir

Beiträge
10.147
Punkte Reaktionen
2
Huhu!

Ich war nicht direkt im Kindergarten, sondern eine Stufe drunter, in der "Kinderkrippe". Das sind die, die noch gefüttert werden müssen und eine Windel drum haben. Ich fand es anstengend, ganz ehrlich. Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich mit Kindern nichts anfangen kann:lol:
Ich musste sie vormittags bespaßen und aufpassen. Mittags wurden alle in ihre Stülchen gesetzt oder an den Tisch, je nachdem und dann wurde gefüttert. Das blöde war, dass man ständig lieb sein muss, immer. Ich konnte den einen Fettsack nicht mal richtig zurechtweißen, weil er seinem Tischnachbarn das Essen vom Teller geklaut hat:roll: Neeeeein, das kann man bei so kleinen Kinderchen nicht machen...
Anschließend wurde Mittagsschlaf gehalten. Ich saß daneben, musste aufpassen, dass die Kleinen schlafen und ich nicht einschlafe, fuhr fix nach Hause um was zu essen und Nachmittag wurde wieder aufgepasst- diesmal auf dem Spielplatz.

Wenn man sich für kleine Kinder begeistern kann, ist das sicherlich was. Wobei ich mir vorstellen kann, dass das alles nochmal mehr Spaß macht, wenn die Kinder auch sprechen können. Aber richtig Abwechslung an sich gibt es nicht, das ist ein feststehender, durchstrukturierter Tagesablauf.
 
Tohasmwö

Tohasmwö

Beiträge
282
Punkte Reaktionen
0
Ich habe beide Varianten gemacht. :D

Ich habe 3 Praktika in verschiedenen Tierheimen gemacht und ein Praktikum im Kindergarten.
Dazu kann ich nur so viel sagen, dass es von Tierheim zu Tierheim große Unterschiede gibt und warscheinlich auch von Kindergarten zu Kindergarten.;)

Tierheim1: Ich musste nur von Morgens bis Mittags arbeiten, aber ich durfte weder mit den Hunden spazieren, noch mal eine Katze streicheln. In dem Tierheim habe ich die 4 Stunden die ich da Praktikum hatte nur geputzt.

Tierheim2: Das war schon viel besser und dort habe ich gleich zwei Praktika gemacht. Morgens um 8 war beginn, jenachdem wie viele da waren udn wer was machte, hat man erstmal geputzt und ist dann mit den Hunden gegangen. Danach hat man Fresse gekocht, auch mal Wildschweinabfälle vom Jäger. Dann wurde gefüttert, danach wurden die Näpfe abgewaschen und geputzt. Dann hatte ich 2 Std Pause, da ich keinen Führerschein hatte und das Tierheim abseits lag, durfte ich alleine da bleiben und habe entweder gelesen, oder mit den Welpen gekuschelt. Danach ging es wieder ans Gassigehen, später dann nochmal Futter machen, Füttern und alle Näpfe wieder abwaschen. Am Ende des Tages, war ich fertig aber glücklich.

Kindergarten: Das Praktikum fand ich ebenfalls super, ich wurde nett aufgenommen und die Kinder mochten mich sofort. Ich war ja auch das neue Spielzeug. :mrgreen: Am Vormittag wurde gespielt und gebastelt, dann um 12 uhr gab es mittagessen, danach habe ich entweder vorgelesen, die Jüngsten zum Schlafen hingelegt oder den Spühl gemacht. Am Nachmittag haben wir dann auch noch gespielt, gebastelt oder sind raugegangen. Ich habe auch einen Ausflug zum Musem mitgemacht und hatte dabei sehr viel Spaß und auch die Verantwortung über zwei der Kinder.Auch dieses Praktikum hat mir sehr gefallen.

Und ich stehe vpor fast der gleichen entscheidung wie du. Welche Ausbildung fange ich im Sommer an?
In Österreich könnte ich nur die Tierpflegerausbildung machen und in Deutschland nur die zum Kinderpfleger und dann zur Erzieherin. Mal sehen, was die Zeit bis Januar mit sich bringt. ;)

Ich hoffe, dass ich dir etwas weiterhelfen konnte.

Liebe Grüße,
Vanessa

Ps: Falls du dir beim Tierheim nicht sicher bist, frag mal nach, ob du ihnen einen Samstag beim Arbeiten zuschauen oder gleich mti anpacken darfst. ;)
 
Meerlaty

Meerlaty

Beiträge
102
Punkte Reaktionen
0
Oh, das waren ja ausführliche Berichte :clap:. Aber ich glaube, dass ich mich immer noch nicht entscheiden kann...
Die Krippe hat den Vorteil, dass sie nur 2 min Fußweg von mir zu Hause entfernt ist und ich da selber schon als Baby war ;). Das Tierheim ist mit dem Zug gut zu erreichen. Da war ich auch schon mehrmals und es ist eine schöne Atmosphäre; die Leute dort sind genauso nett, wie in der Krippe. Naja, es ist ja aber erstmal ein Praktikum, zum Glück noch keine Berufsentscheidung...

Und nochmal vielen Dank für eure Antworten! :D
 
Nephilim

Nephilim

Beiträge
2.402
Punkte Reaktionen
3
Ich wuerde wohl ins Tierheim gehen. Ich selber hab schon viele Praktikas im KiGa gemacht, die mir auch immer sehr gefallen haben. Bedingt durch die Ausbildung zur Erzieherin wars natuerlich fuer mich etwas anspruchsvoller, wie als wenn man ein Schulpraktikum macht.Aber ins TH wuerde ich gehen, eben weils noch keine Berufsentscheidung ist, und die Menschen im TH immer Hilfe gebrauchen koennen. :)
 
Seraph

Seraph

Beiträge
3.126
Punkte Reaktionen
27
Ich habe ein 3-wöchiges Praktikum im Tierheim gemacht. Dort durfte ich eigenltich fast nur putzen. Morgens erstmal die Karantäne. Die Katzenklos sauber machen dann die Flure im EG, da dort die Hunde hingepieselt haben, die frei herum laufen durften. Muss ja alles sauber sein, wenn die Interessenten kommen. Danach gabs erstmal Pause. Danach wieder Katzenklos säubern, füttern.
Ab und zu mal ein Kätzchen streicheln. Einmal durft ich helfen eine eingeschläferte Katze mit ein zu packen und in die Kühltruhe werfen. Aber auch nur, weil es dort eine feste Tierärztin gab.

Zu den Hunden, an die Zwinger, durfte ich aus Sicherheitsgründen überhaupt nicht. Und der Tag war meistens rum, als man mit dem Putzen fertig war.
 
Meerlaty

Meerlaty

Beiträge
102
Punkte Reaktionen
0
Da ich jetzt viele unterschiedliche Erfahrungsberichte zum Tierheim-Praktikum gehört habe, schließe ich daraus, dass es von TH zu TH verschieden ist, welche Aufgaben man bekommt und wie die Leute zu einem sind (okay, das klang gerade, wie eine Schlussfolgerung in der Schule ;))...
Nephilim, die Begründung ins Tierheim zu gehen, war sehr gut :D!
Aber vollständig entscheiden kann ich mich trotzdem immernoch nicht :uups:
Ich werde euch dann Bescheid geben, wenn ich mir dann sicher bin was ich machen werde...:039:
Danke nochmal :D
 
Meerlaty

Meerlaty

Beiträge
102
Punkte Reaktionen
0
Hallo nochmal,

mir wurde die Entscheidung sozusagen abgenommen. Als ich heute im Tierheim war, und wegen des Praktikums nachgefragt hab, sagte eine Frau aus dem TH, dass sie das seit kurzem nicht mehr machen dürfen, weil sie "Strafarbeiter" oder sowas haben... Tja, und diese und die Schulpraktikanten harmonieren nicht, da gabs wohl ein paar Vorfälle und deshalb wurde das TH-Praktikum in dem TH nun verboten :(.
Darum gehe ich nun in die Kindergrippe, aber iwann werde ich nochmal etwas "tierisches" machen ;). Wisst ihr, ob man ein Praktikum auf einem Bauernhof machen kann?
 
Seraph

Seraph

Beiträge
3.126
Punkte Reaktionen
27
Meerlaty

Meerlaty

Beiträge
102
Punkte Reaktionen
0
Danke! :D
Der erste Bauernhof ist leider nicht in meiner Gegend (wohne in Sachsen), aber die zweite Seite ist sehr informativ. Also weiß ich jetzt aber schon mal, dass es so etwas überhaupt gibt ;).
 
Laura

Laura

Beiträge
11.182
Punkte Reaktionen
6
Vielleicht wäre es für die Zukunft ja auch eine Idee, Tier + Kinder zu verbinden. Tier vielleicht im etwas weiteren Sinne, Natur, Umwelt. Es gibt einige Richtungen, die sich damit befassen, z.B. Naturpädagogik, Waldpädagogik, Zoopädagogik, Erlebnispädagogik...
Wenn du erst deinen Erzieher machst, hast du eine Grundlage mit guten Perspektiven und kannst noch eine Weiterbildung hinten dran hängen.
Vielleicht gibt es bei dir in der Nähe ja Einrichtungen, wo du mal reinschnuppern kannst, z.B. Waldkindergärten, Zoos oder Naturkundemuseen.
 
M

Mimi98

Beiträge
17
Punkte Reaktionen
0
Ich würde einfach beides ausprobieren!
 
Meerlaty

Meerlaty

Beiträge
102
Punkte Reaktionen
0
Danke!
Der neuste und jetzt feste Stand ist, dass ich gar nichts von beidem mache, denn sowohl TH, als auch Kindergrippe nehmen keine Schüler als Praktikanten :?. Naja, aber jetzt habe ich etwas gefunden, was total toll ist, wo ich heute auch persönlich war: eine Wildvogelauffangstation. Da werden wilde Vögel, aber auch Eichhörnchen und Igel aufgepäppelt, die z.B. verletzt sind. Die Leute sind sehr nett zu mir und das wird mir sicher ganz viel Spaß machen :D!
Aber vielen, vielen Dank nochmal an euch!
 
Bella88

Bella88

Gesperrt
Beiträge
4.369
Punkte Reaktionen
0
Das hört sich doch toll an! Glückwunsch! :D Da kannst du dich auch bald mit kleinerFalke hier im Forum austauschen ;) Sie arbeitet nämlich auch auf so einer Station wenn ich mich nicht irre :)
 
Meerlaty

Meerlaty

Beiträge
102
Punkte Reaktionen
0
Danke! :D Yep, ich finds auch toll!
Na dann weiß ich ja, an wen ich mich bei Wildvogelauffangstationsfragen (puh, langes Wort ;)) wenden muss.
 
S

SusanneC

Gesperrt
Beiträge
15.432
Punkte Reaktionen
0
Bitte auch nicht bei einer KINDERGRIPPE bewerben, das ist eine Krankheit (Grippe eben). Es heißt Kinderkrippe. Sorry, aber Bewerbungen für die "Grippe" sortiere ich grundsätzlich aus, auch wenn mein Chef Personal sucht und auf Noten keinen so großen Wert legt, aber ein gewisses Minimum an Form sollte doch gewahrt bleiben. Man kann doch nicht schon in der Überschrift den ersten Hammer von Rechtschreibfehler rein setzen.

Für die Arbeit mit Tieren wäre ein Kindergarten oder Kinderhort wahrscheinlich auch geeigneter, da sind die Kinder etwas älter. Krippe meint ja die Alterssparte zwischen 0 und 3 Jahren, da sind die Zwerge oft noch zu klein, um sie wirklich an Tiere heran zu führen.
 
Meerlaty

Meerlaty

Beiträge
102
Punkte Reaktionen
0
Oh Mist!!! Ganz ehrlich: ich habe die Bewerbung an die KINDERKRIPPE geschrieben. Ich lege riesigen Wert auf Rechtschreibung und bin darin auch fast perfekt (Kinderkrippe ist eines der fünf dt. Wörter, die ich oft falsch mache). Ganz, ganz ehrlich! (siehe meine restlichen Beiträge, die wirklich fast nie Fehler enthalten...):|
Ich werde mich wahrscheinlich sowieso nur ENTWEDER für Kinder ODER für Tiere (ich meine beruflich) entscheiden. Eigene Kinder möchte ich auf jeden Fall haben.:D Und eigene Tiere auch.;)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Außerdem hab ich es ja am Anfang oft richtig geschrieben, die letzten zwei Beiträge waren in Hektik.
 
Lili99

Lili99

Beiträge
849
Punkte Reaktionen
0
Ich mache dieses Jahr mein erstes Praktikum,wir müssen etwas im Bereich "Soziales Engagement" machen,habe meine Lehrerin auch gleich gefragt aber die meinte...irgendwas mit älteren Menschen oder Kindergarten etc.. blaa.blaa..
Naja aber nächstes Jahr dürfen wir uns was aussuchen,da werde ich entweder Zoohandlung,Tierheim etc. aufjedenfall irgendwas mit Tieren :D
 
S

SusanneC

Gesperrt
Beiträge
15.432
Punkte Reaktionen
0
Also im Bereich der Erzieherinnen wird ganz viel Personal gesucht, und es motzt da auch keiner, wenn eine Erzieherin schwanger wird. Außerdem wird man zwar nicht reich, aber man kommt gut über die Runden.

Im Bereich der arbeit mit Tieren sieht es leider anders aus - zu wenig Geld um über die Runden zu kommen, unmögliche Arbeitszeiten (viele tierärzte haben vom Morgens um 7 bis abends um 8 offen, dafür aber eine lange mittagspause - nur bringt die einem eben nicht so viel wie nachmittags um vier Feierabend zu haben), und noch dazu gibt es deutlich zu wenig Arbeitsplätze...

das macht die Entscheidung einfach, finde ich.
 
Ronnie2002

Ronnie2002

Beiträge
1.267
Punkte Reaktionen
1
@Lili99: ich hab mein SE-Projekt damals auf einem Bio-Bauernhof mit Pferdegnadenhof gemacht, auf dem auch behinderte Menschen arbeiten (auch ne Werkstatt dabei..) also war es für die Schule OK und wir sind meistens bei den tieren gewesen :D Hast du sowas vielleicht auch in der nähe?
 
Thema:

Tierheim-Praktikum

Tierheim-Praktikum - Ähnliche Themen

Labradoodle 5 Monate zieht ein: Guten Morgen, ich bin neu hier, also habt Nachsicht mit mir, falls es nicht korrekt war, ein neues Thema zu eröffnen. Wie oben schon zu erlesen...
Adelphobates Galactonotus vergesellschaften mit ...?: Hallo Zusammen! Ich halte seit ca. 1 Jahr 2 Adelphobates Galactonotus Weibchen und einen Goldstaub-Taggecko (Phelsuma Laticauda Laticauda)...
Mönchsittiche streiten / beißen zu: Hallo zusammen, im Februar 2021 haben mein Mann und ich beschlossen, uns Mönchsittiche zuzulegen. Im Internet haben wir einen Züchter in der...
Frühlingsgefühle bei 5jähriger, kastrierter ehemaliger Wohnungskatze?: Hallo Ihr Lieben, ich brauche mal ein paar Meinungen und Erfahrungen. Unsere Leia ist eine ehemalige Wohnungskatze, die wir letzten Sommer...
Kater uriniert/markiert auf männergeruch: hallo zusammen! bin mir nicht ganz sicher ob es das thema schon gab aber ich konnte grad nix ähnliches finden. ich bin echt schon ratlos und...
Oben