Rat für die kleine misshandelte Snooky---....

Diskutiere Rat für die kleine misshandelte Snooky---.... im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Vor einer Woche habe ich die kleine Snooky zittrig, verstört und krank aus einem Schuppen entgegen genommen. Mein Drogensüchtiger Nachbar hatte...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

snooki

Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Vor einer Woche habe ich die kleine Snooky zittrig, verstört und krank aus einem Schuppen entgegen genommen. Mein Drogensüchtiger Nachbar hatte Sie (laut angabe) von einer Frau auf der Straße entgegengenommen (wohl Drogentausch) . Da sie ihm die Bude vollgemacht hat, aufgrund starken Durchfalls hat er sie dahin abgeschoben ohne Essen & trinken. Ich nahm sie zu mir, bevor sie dort elendig stirbt.
Tierarzt stellte bisher starken Durchfall fest, den wir am behandeln sind, Übelkeit, Fehlstellung Hinterläufe, kaum Muskulatur, apathisches Verhalten, Ängstlichkeit, Unterernährung ( ca. 40 cm- 6 kilo), viel zu klein für 2-3 jähriges geschätztes Alter. Zu guter Letzt, befindet sich ein eingewachsener Fremdkörper in der Scheide, der sogar hinausguckt.......... ... . :,(

Jetzt laufen die Untersuchungen .... Kotprobe etc...nach u nach...ist ja auch sehr teuer für mich...


An der Leine geht sie ganz gut, sie bleibt jedoch bei jedem Geräusch stehen und "verkrampft" richtig. Jeder Fußgänger wird beobachtet bis er wieder aus der Blickweite ist. Sie kommt auf mich zu, wenn ich in die Hocke gehe aber nur DRAUßEN!! drinnen kaum. Sie sitzt seit dem ersten Tag auf ihrer Decke , hat eine geduckte haltung, scheut augenkontakt .... etc...

ich brauche jede Hilfe die ihr mir geben könnt....was soll ich tun...was kann ich besonders falsch tun? wie soll ich mit der kleinen armen snooky umgehen???????????

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

dringend hilfe!!!:?...kann ich sie streicheln oder fühlt sie sich belästigt? sie grunzt dabei.... aber das tut sie auch wenn ich sie hoch nehme.... findet sie das nun gut oder ist sie nervös?? soll ich sie einfach in ruhe lassen oder auf sie zu gehen? ich denke sie hat jahrelang nur vor sich hinwegitiert....
 
Infano

Infano

Beiträge
6.002
Punkte Reaktionen
0
Oh man, das klingt ja furchtbar!
Ich denke, das Einzige, was du jetzt großartig machen kannst, ist, ihr mit viel Geduld und Liebe Ruhe und Sicherheit zu vermitteln.
Bei den Spaziergängen würde ich persönlich ihr Zeit geben, alles kennen zu lernen. Ist ja auch schwierig, mit 2 oder 3 Jahren einfach in eine fremde Welt geschmissen zu werden...

Körperkontakt... ja. Finde ich jetzt nicht schlecht. Anfangs würde ich aber eher so kurze und flüchtige Begegnungen schaffen, damit sie erst einmal merken kann dass ihr da nichts passiert. Auf ihrem Platz würde ich sie auch in Ruhe lassen sodass sie einfach merkt, dass sie Ruhe haben kann wenn sie sie braucht oder eben keine Lust auf Streicheln hat.

Generell klingt das aber alles schon recht anspruchsvoll, ich würde wirklich überlegen, ob ich mir nicht einen Privattrainer holen würde. Der kann die Situation vor Ort beurteilen und euch Tipps geben. Auch und gerade, wenn es dann darum geht, dass sie evtl auch mal mit anderen Hunden Kontakt hat und so weiter.

Ansonsten finde ich es sehr schön, dass du so ein gutes Herz (und die finanziellen Mittel) hast, um Sookie ein neues schönes Zuhause zu bieten!
Euch beiden viel Glück und gute Besserung an die Kleine!
 
Z

Zapphira

Beiträge
103
Punkte Reaktionen
0
ohje echt schlimm, wird dein nachbar dafür wenigstens zur rechenschaft gezogen?

ich würd auch sagen sehr viel geduld und liebe vor allem, ich kenn mich in solchen fällen nicht aus, aber vielleicht auch wenn du dich mit leckerchen auf den boden sitzt bis sie zu dir kommt? das sie auf einfachste schritte lernt bei dir kommt gutes, weiss aber net ob des so richtig wäre, wäre jetzt nur mein erster gedanke um vertrauen langsam aufzubauen. ok ich weiss auch gar nicht ob leckerchen überhaupt momentan gehen wegen durchfall und so.

ich wünsch dir auf jedenfall viel erfolg und schön das du das auf dich nimmst,
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Beiträge
30.997
Punkte Reaktionen
9
Mal eine Frage vorweg:
Tierarzt stellte bisher starken Durchfall fest, den wir am behandeln sind, Übelkeit, Fehlstellung Hinterläufe, kaum Muskulatur, apathisches Verhalten, Ängstlichkeit, Unterernährung ( ca. 40 cm- 6 kilo), viel zu klein für 2-3 jähriges geschätztes Alter. Zu guter Letzt, befindet sich ein eingewachsener Fremdkörper in der Scheide, der sogar hinausguckt.......... ... . :,(
Seit ihr wegen all dem in Behandlung? Bekommt sie Medikamente, wurde der Fremdkörper erfolgreich entfernt usw.?
Bei all diesen Problemen kann ich mir vorstellen, dass der Hund in erster Linie Schmerzen hat.
Dazu kommt, dass sie eben traumatisiert ist, was auch völlig verständlich ist.
Du musst jetzt einen Mittelweg finden - du darfst sie nicht verhätscheln, musst aber dennoch sanft und geduldig mit ihr umgehen.
Als erstes wird sie mit dem Haus und den normalen Spaziergängen völlig überfordert sein, weshalb ich sie auch erst einmal nur daran gewöhnen würde.
Ich würde euch aber zu einem Hundetrainer raten, denn all diese Probleme können euch zum Verhängnis werden, wenn ihr nicht sofort und behutsam daran arbeitet.
Über das Internet kann man da kaum ausreichend Tipps geben, da so ein Hund sehr zerbrechlich und mit größter Vorsicht zu behandeln ist.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Rat für die kleine misshandelte Snooky---....

Rat für die kleine misshandelte Snooky---.... - Ähnliche Themen

!!! Achtung Schäferhundfreund:Hier kommt Merle! (...Und such ein neues zu Hause): Name: Merle Geschlecht: weiblich Rasse: Schäferhund Alter: ca.2 Jahre Hallo Mensch mit einem großen Hundeherz! Dashier ist...
Oben