Wie sind Chins eigentlich so?

Diskutiere Wie sind Chins eigentlich so? im Chinchilla Haltung Forum im Bereich Chinchilla Forum; Hallo, ich hab ja nicht so die Erfahrung mit Chinchillas und möchte mir im Moment auch keine Kleintiere firstmehr zulegen,aber rein aus...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
coma.white

coma.white

Registriert seit
15.02.2007
Beiträge
981
Reaktionen
0
Hallo,

ich hab ja nicht so die Erfahrung mit Chinchillas und möchte mir im Moment auch keine Kleintiere
mehr zulegen,aber rein aus Interesse tät ich schon gern wissen wie Chins so sind...

Werden die so richtig zahm?Weil der einer bekannten hat doch ziemlich feste gebissen*aua*

Sind sie auch verkuschelt oder eher zurückhaltend?

Würde mich freuen wenn ihr mir ein bisschen was erzählen könntet,auch wenns jetzt nicht so dringend oder wichtig ist...


Gruß,
coma
 
01.03.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wie sind Chins eigentlich so? . Dort wird jeder fündig!
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
13.508
Reaktionen
8
Juhu!
Also ich kann jetzt rein aus meiner Erfahrung reden!
Chins sind keine Kuscheltiere!
Sie kommen, wenn du dich aufm Boden setzt und dich viel mit ihnen beschäftigst auch mal an und schauen ob du Interessant bist!
Chins sind immer noch und werden auch ewig einen Urtrieb haben und scheu bleiben!
Das gehört zu denn Tieren dazu!
Sicher sind sie neugierig und treiben sehr viel Unsinn!
Meine Chins sind auch nicht alle zutraulich in dem sinne, sondern sind neugierig und klettern gerne mal auf mir rum der ein oder andere setzt sich dann gemütlich bei mir auf die Beine!
Es gibt überall ausnahmen ein Tier ist mehr zutraulich als das andere!
Rein als Kuscheltiere wirst du kein Tier finden*Hund/Katze?*
Das Chins zu beissen, das kann auch immer wieder mal passieren! Toi Toi Toi ich bin in 6Jahren Chinhaltung einmal gebissen worden...war aber auch meine eigene Schuld!
Alles in allem können Chins zutraulich werden, aber das liegt auch immer daran, ob ein Tier will oder nicht!
 
Peanuts

Peanuts

Registriert seit
16.11.2006
Beiträge
42
Reaktionen
0
Hallo coma.white,

verkuschelt sind die Chinis, aber nur untereinander. ;-)

Wie sannibunny schon schrieb: richtig an den Menschen binden tun sie sich nicht. Sie kommen - wenn überhaupt - von alleine. Sie hüpfen dann auf einem rum, einmal saß sogar einer auf meiner Schulter, aber ansonsten sind sie mehr mit sich und dem heißgeliebten Freilauf beschäftigt.

Ansonsten würde ich sie als sehr anspruchsvoll einstufen. Sie brauchen spezielles Futter und längst nicht alles bzw. kaum etwas von dem, was im Handel angeboten wird, ist auch gut für die kleinen Fellknäule.
Sie MÜSSEN Freilauf haben. Wenn möglich täglich für ein paar Stunden, wenn man es aber mal nen Tag ausfallen lässt (man hat ja nicht immer abends Zeit bzw. ist zu Hause), ist es auch nicht so schlimm, aber hat man die Zeit und ist zu Hause, sollte sie rumspringen dürfen, sonst werden sie sehr ungemütlich und randalieren in ihren Käfigen herum.
Der Freilauf ist auch anstrengend, insofern man kein eigenes Zimmer für sie hat oder einen total sicheren Auslauf, da sie sich sonst als Tapetenabreißer zur Verfügung stellen und alles anknabbern. Und natürlich hat man überall ihre Ködel rumliegen, da sie Dauerausscheider sind.

Sie sind halt keine Tiere, die man sich mal just eben anschaffen sollte, sondern sich vorher seeehr genau überlegen sollte, ob man über Jahre Lust hat, viel Zeit in sie zu investieren und ob man ihnen gerecht werden kann.
 
coma.white

coma.white

Registriert seit
15.02.2007
Beiträge
981
Reaktionen
0
Danke für die aufschlussreichen Antworten.

Ich mein schön sind sie ja wirklich,vor allem die weißen habens mir angetan,aber wahrscheinlich wären sie mir wirklich zu scheu/anstrengend,ich glaub ich bleib bei meinen Hunden,die schlafen bei mir im Bett und deren Ansprüchen werd ich sicher gerecht.
Aber ist gut sowas zu erfahren,bin mir nämlich sicher das sich viele Leute Chins anschaffen mit vollkommen falschen Vostellungen von ihnen,und dann verkümmern die kleinen Zwergis,ist schade.

Gruß,
coma
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
13.508
Reaktionen
8
Aber ist gut sowas zu erfahren,bin mir nämlich sicher das sich viele Leute Chins anschaffen mit vollkommen falschen Vostellungen von ihnen,und dann verkümmern die kleinen Zwergis,ist schade.
Da hast du wohl recht! Also ich muss sagen, bei mir leben der Zeit 16 Tiere, und ich habe keinerlei stress etc liegt wohl auch daran, das ich es gewohnt bin!
Chins werden Hunde nie ersetzen und auch nicht annähernd daran kommen! Die Tiere werden immer einen Urtrieb in sich behalten!
Chins sind einfach klasse Tiere, aber da muss man vorher sehr viel beachten und auch viel zeit investieren;)
 
coma.white

coma.white

Registriert seit
15.02.2007
Beiträge
981
Reaktionen
0
Ja eh,so wies die Katzen- und Hundemenschen gibt,gibts halt auch die Chin-Menschen die grad mit diesen Tieren besonders gut auskommen,aber mich hat an den Kleintieren halt immer die Scheu gestört,ich mag da lieber meine kleinen Kuschler die nix lieber tun als am Schoß sitzen oder bei mir liegen;-)
 
F

fibi82

Registriert seit
05.03.2007
Beiträge
22
Reaktionen
0
Ich hatte bis jetzt 5 Chins und jedes war von den Charaktereigenschaften her anders :). Meine zwei ersten waren aufeinander wie "abgestimmt": das eine war sehr scheu und das andere war dafür umso emanzipierter ;). Mein drittes war eigentlich mein Lieblingschin: Ich habe sie von jemandem geholt, der sie alleine gehalten hat. Sie war schon 8 Jahre alt und ich tat sie zu meinem anderen Chin, welche gleich den Boss gespielt hatte. Das coole an diesem Chin war, dass, wenn ich den Käfig aufgemacht habe, sie mir entgegengesprungen ist, wenn ich sie gerufen habe. Sie war das totale Kuscheltier und ich konnte sie überall herumtragen. Meine nachfolgenden Chins waren dann handzahm, sprich, liessen sich von Hand füttern- aber waren leider auch sehr scheu. Ich habe sie damals aus dem Tierheim geholt und von daher kenne ich ihre Vorgeschichte nicht...

Aber wie meine "Vorredner" schon gesagt haben, sind Chins keine Kuscheltiere. Gut, meine Sandy war ne Ausnahme, denke ich mal :). Und sonst...Schön ist, wenn sie ein eigenes Zimmer für den Auslauf haben und sie sind halt nachtaktiv. Also sinds eher Tiere zum anschauen und nicht zum liebhaben...
 
CorinnaN

CorinnaN

Registriert seit
18.03.2007
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo!

Ich kann nur von meinen 4 sprechen. Jedes meiner Chins ist, wie auch jeder Mensch, vom Charakter her verschieden. Jedoch kann ich bei allen meinen Tieren sagen, dass sie es nicht leiden können, wenn man sie aus den Käfig nimmt und/oder streicheln möchte, was ich auch nicht mache, dazu sollte man sich andere Tiere anschaffen. Wenn sie im Auslauf sind, gibt es für sie allerdings nichts schöneres, als auf mir herumzuhüpfen und da lassen sie sich auch gern mal unterm Kinn kraulen. Meine zwei Stanni-Mädels buhlen sogar tagtäglich um einen Platz auf meinem Schoß, von wo sie dann einen Überblick haben und gucken können, ob Frauchen i-wo Reißverschlüsse zum knabbern hat ;)

Ich kann aber auch bestätigen, dass Chins, so weich ihr Fell sein mag und so kugelig und kuschelig sie aussehen mögen, ihren Instinkt beibehalten und auch ein in meinen Augen völlig zahmes Chin wird sich niemals abknutschen lassen, so wie ein Hund oder eine Katze. Auf jeden Fall kann ich mir keine besseren Haustiere vorstellen, es gibt nichts, das seine Frechheit und Dreistigkeit mit soviel Charme wieder wegmacht ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wie sind Chins eigentlich so?

Wie sind Chins eigentlich so? - Ähnliche Themen

  • Chin als Haustier geeignet?

    Chin als Haustier geeignet?: Hallo an alle , :) Ich bin neu hier im Forum und möchte mich gleich mal mitteilen.:) Also erst einmal meine Situation :D Ich würde mir gerne...
  • Woher habt ihr eure Chins?

    Woher habt ihr eure Chins?: Hallö, Ich möchte mir bald 2 Chinchilla kaufen,bin mir aber noch nicht sicher woher. Mein erster Gedanke war aus dem Zooladen,davon wurde mir...
  • Chin alleine :(

    Chin alleine :(: Hallo zusammen, ich habe eine dreier (3 weiber) und einer zweiergruppe( auch weiber) chillis die zu vergesellschaften ist mir mit keiner methode...
  • Neues Chin dazu?

    Neues Chin dazu?: Hallo ihr Lieben, es geht darum das eine Freundin zwei Chinchilla hat bzw hatte, denn eins ist heute leider verstorben. Keine Ahnung woran, sie...
  • chin lebt alleine im käfig

    chin lebt alleine im käfig: huhu! also ich habe von meiner freundin erfahren das eine bekannte von ihr ein chin hat. da fragte ich natürlich nach ob noch ein zweites hinzu...
  • chin lebt alleine im käfig - Ähnliche Themen

  • Chin als Haustier geeignet?

    Chin als Haustier geeignet?: Hallo an alle , :) Ich bin neu hier im Forum und möchte mich gleich mal mitteilen.:) Also erst einmal meine Situation :D Ich würde mir gerne...
  • Woher habt ihr eure Chins?

    Woher habt ihr eure Chins?: Hallö, Ich möchte mir bald 2 Chinchilla kaufen,bin mir aber noch nicht sicher woher. Mein erster Gedanke war aus dem Zooladen,davon wurde mir...
  • Chin alleine :(

    Chin alleine :(: Hallo zusammen, ich habe eine dreier (3 weiber) und einer zweiergruppe( auch weiber) chillis die zu vergesellschaften ist mir mit keiner methode...
  • Neues Chin dazu?

    Neues Chin dazu?: Hallo ihr Lieben, es geht darum das eine Freundin zwei Chinchilla hat bzw hatte, denn eins ist heute leider verstorben. Keine Ahnung woran, sie...
  • chin lebt alleine im käfig

    chin lebt alleine im käfig: huhu! also ich habe von meiner freundin erfahren das eine bekannte von ihr ein chin hat. da fragte ich natürlich nach ob noch ein zweites hinzu...