Schlangen Zwangsfüttern?

Diskutiere Schlangen Zwangsfüttern? im Schlangen Gesundheit Forum im Bereich Schlangen Forum; firstWir hatten auch mal 20 Schlangen, 1 Königspython und 19 Kornnattern! Einiger der Kornnattern wollten nicht fressen (Jungtiere) und wir...
ShadowOfDeath

ShadowOfDeath

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
927
Reaktionen
0
Wir hatten auch mal 20 Schlangen, 1 Königspython und 19 Kornnattern!
Einiger der Kornnattern wollten nicht fressen (Jungtiere)
und wir versuchten es mit Stopfen!
Als wir im Zoohandel unserer Bekannten waren, erzählen wir ihr das!
Sie (die selber viele Tiere züchtet), riet uns vom Zwangsfüttern ab, weil wir da mehr an der Schlange verletzen können, als wir denken!
Zusätzlich würden auch die Zähne abbrechen!

Wie seht Ihr das?
Habt Ihr auch schon einmal getopft?
Oder ratet ihr auch ab?
 
02.03.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in den Schlangenratgeber von Ludwig geworfen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Tigerpython

Tigerpython

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
1.420
Reaktionen
0
Hey ShadowofDeath,

das kann man so nicht verallgemeinern.

Die Zwangsfütterung, ist einer der letzden Auswege um das Tier zu erhalten.
In der Tat wird von vielen Pflegern viel zu früh/schnell "gestopft" und dabei auch noch einiges falsch gemacht, was dem Tier im nachhinein eher schadet als hilft.

Ob das bei dir so war, kann ich nicht beurteilen, da ich das Tier nicht kannte.

Deine Zoofachverkäuferin hat in der Richtung Recht,dass man das Tier schneller und intensiver verletzen kann als man glaubt. Das ist gerade bei jungen Kornnatter nochmal zu unterstreichen.

Genau wegen diesen "Risiken", ist es besser das Tier, ggf. von einem Tierarzt oder besser noch von einem Züchter der damit Erfahrung hat, zwangsfüttern zu lassen.

lg
Martin
 
Draco

Draco

Registriert seit
11.04.2006
Beiträge
3.733
Reaktionen
2
Hi!!


Sie (die selber viele Tiere züchtet), riet uns vom Zwangsfüttern ab, weil wir da mehr an der Schlange verletzen können, als wir denken!
Zusätzlich würden auch die Zähne abbrechen!
Das alles passiert eigendlich nur, wenn man unerfahren darangeht, allerdings kann es auch "Profis" passieren.

Hinzu kommt der nicht zu verachtende Stressfaktor (Greifen, Maul öffnen, Futter wieder rauswürgen wollen,...).

Alles in allem würde ich ein Tier lieber zwangsfüttern als es zu verlieren... Es gibt natürlich auch andere, schonendere Varianten der Zwangsfütterung (zB das "ins-Maul-legen") als das Stopfen.


ciao
André
 
H

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
Hi!

Wir hatten auch mal Kornnattern die einfach nicht gefressen haben , selbst stopfen half nicht denn es wurde wieder ausgewürgt, schlussentlich sind sie eingegangen.
Die meinungen über stopfen sind sehr unterschiedlich, ich kenne auch leute (deren meinung ich auch nachvollziehen kann) die züchten und nach dem ersten versuch zu stopfen die tiere dann wohl oder übel sterben lassen. die meinungen sind verschieden und es kommt auch darauf an ob man züchter ist und 50 Jungtiere hat oder ob man sich zwei oder drei daheim hält.

Alles in Allem gehört stopfen in erfahrene Hände denn es kann wirklich viel schief gehen ! Auch sollte man lieber erstmal zu wenig als zu viel in die schlange bekommen und es ggf. noch etwas nach massieren.


Aber am besten ist es wenn man sich schon etwas größere Exemplare kauft von denen man weiss das sie schon gefressen haben (müssen) und man weiss ob sie leben oder tot oder beides annehmen.
 
Draco

Draco

Registriert seit
11.04.2006
Beiträge
3.733
Reaktionen
2
Hi!!

die meinungen sind verschieden und es kommt auch darauf an ob man züchter ist und 50 Jungtiere hat oder ob man sich zwei oder drei daheim hält.
Für mich macht das keinen Unterschied... alles sind Lebewesen, denen man eine Chance zum Weiterleben gibt... Oder denkst du "wenn von 3en 1 stirbt ist das schlimmer als wenn von 50 1 stirbt"??
Es ist und bleibt ein Lebewesen, das stirbt... ob von 3, von 50 oder von 1825630!


ciao
André
 
H

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
naja dann stopf mal 1825630! wenn du das meinst...
 
Tigerpython

Tigerpython

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
1.420
Reaktionen
0
Hey

@HeadCharge:

Nunja, es ist ja nicht so, dass man 100 % des Schlupfes später stopfen muss und sie danach eingehen ;) In den meisten Fällen gibt es da keine Probleme.

Ich muss Draco aber Recht geben, das macht keinen Unterschied.
Wenn man 1825630 Tiere pflegt hat man auch die Verantwortung für sie und kann dann nicht aus Zeitlichen Gründen einige sterben lassen.

Aber am besten ist es wenn man sich schon etwas größere Exemplare kauft von denen man weiss das sie schon gefressen haben (müssen) und man weiss ob sie leben oder tot oder beides annehmen.
Wie wahr :023:
 
Zebr@
Registriert seit
17.05.2006
Beiträge
116
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich selbst habe auch schon Tiere stopfen müssen.

Als ich mir damals 5 (2,3) Acrantophis dumerili erworben hatte, waren alle übsäht mit Milben und mussten erstmal behandelt werden. Auf Grund des Stresses wunderte mich überhaupt, dass jemand fraß. Nach gut 4 Wochen hatte ich aber alle am Futter, bis auf 1 Mädel.

Ich versuchte alles an Lebendfutter sowie prekilled. Nichts half. Das Tier war sogar mit einem Nager in ner Heimchendose. Der Nager wurde zwar erwürgt, jedoch nicht verspeist. Nach 3 Monaten (alle 2 Wochen neue Fütterungsversuche) ging ich dann zur Zwangsfütterung über.

Hatte ja noch gefrorene Babymäuse im Tiefkühlschrank und wärmte diese auf, dann wurde das Futtertier mit Eigelb benetzt und mittels Pinzette meiner Kleinen gefüttert.

Ich sag euch, diese Prozedur ist das Schlimmste, was die Schlangenhaltung für einen vorsieht. Da ist die Gabe von Medikamente mittels Spritze weitaus angenehmer, für beide Seiten.

Die Tiere wurden nicht wieder ausgebrochen. Nach mehreren Stopfversuchen bot ich auch wieder lebend an, jedoch verstarb das Tier eines Tages über Nacht.

Da man sich selbst natürlich immer auch das Ziel stellt, seine Tiere zu vermehren, sollte man sich solchen Fällen auch bewusst sein. Meist gehen aber Jungtiere nach der 1. Häutung selbstständig und bereitwillig an die angebotenen Futtertiere. Wenn auch oft mit etwas Überredungskunst. ;)

In der freien Natur nennt man dies natürliche Auslese. Aber da man Heimtierhaltung nie mit der Natur vergleichen kann, sollte man versuchen, jedes Tier zum Fressen zu bewegen und so den Fortbestand zu erhalten.



Liebe Grüße,

Rene :)
 
H

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
Hi!
Erstens habe ich ja auch nicht gesagt dass das meine Meinung ist, wenn ich mir Tiere hole (ich würde mir aber nie so junge Schlangen kaufen, ausser es sind Strumpfbandnattern ;-) ) würde ich auch alles tun um sie am Leben zu halten. Nur wenn man Züchter ist bleibt es abzuwiegen ob es Sinn macht.
Also ich meine nicht das man es garnicht versuchen soll, aber wenn es immer und immer wieder nicht gelingt dann wird kaum ein Züchter immer weiter machen, ausser er hat ne sehr seltene rasse nach gezüchtet!

Wie gesagt, wenn stopfen, dann gehört das in erfahrene Hände oder man holt sich erst garnicht diese süssen und unverschämt günstigen kleinen Schlangen sondern greift zu Tieren die schon etwas größer sind (zur Not ist dann auch das stopfen nicht so schwehr!) Ausserdem sollte man den Züchter kennen und mit ihm ausmachen was passiert wenn sie bei einem nicht fressen!!
 
Tigerpython

Tigerpython

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
1.420
Reaktionen
0
...aber wenn es immer und immer wieder nicht gelingt dann wird kaum ein Züchter immer weiter machen, ausser er hat ne sehr seltene rasse nach gezüchtet!
Das sehe ich anders ;) Ein guter Züchter macht eben genau das. Wer selber schonmal nachgezogen hat, wird wissen wie viel einem an den Tiere liegt. Da bleibt meiner Meinung nach nichts abzuwiegen ;)

Meine Meinung ;)
 
H

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
Das kommt ganz darauf an was man nachgezogen hat und warum! das ist nämlich ganz wichtig, es gibt menschen die ziehen nach um ihr geld daran zu verdienen . Also ich finde man sollte schauen wann es für sein Tier nur noch quälerei ist und nicht immer denken das man das zwanghalft am leben halten soll nur weil man es durchbekommen will, am schluss stribt es einem dann doch weg, versuchen kann man es, aber man soll es nicht übertreiben!
 
Draco

Draco

Registriert seit
11.04.2006
Beiträge
3.733
Reaktionen
2
Hi!!

Also ich finde man sollte schauen wann es für sein Tier nur noch quälerei ist
Das wäre dann aber Qualzucht mit Missbildungen und hat nichts mit Zwangsfüttern zu tun ;)
Die Tiere sind meist genauso fit wie die anderen des Geleges auch, nur dass sie halt nichts fressen. Oder gibst du auf, wenn eines deiner eventuellen Kinder mal seinen Brei nicht essen möchte??

Und außerdem: es heißt Art, nicht Rasse ;)



ciao
André
 
H

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
Also erstens hat es ja wohl nichts mit einer Qualzucht zu tun wenn man ein Tier quält wenn es gestopft werden muss ..ich glaube da hast du was falsch verstanden, qualzuchten sind Tiere die mit Missbildungen wie Rückradverkrümmungen auf die Welt kommen.
Ich meinte Quälerei wenn das Tier einfach nicht frisst, oder weisst du nicht wieviel Stress das ist für eine Schlange wenn sie gestopft wird? Wir haben hier eine 15cm lange Buschnatter und müssen diese stopfen, ich bin mir sicher dass das großen Stress bedeutet!

Ach ja und ausserdem ist das ganzschön seltsam das du Menschen mit kleinen Schlangen vergleichst denn das eine und das andere hat ja wohl herzlich wenig damit zu tun oder?
Vielleicht solltest du erstmal etwas nachdenken bevor du so was schreibst!

Also wie gesagt, wir haben hier einige Schlangen und andere reptilien und natürlich will ich nicht das nur eins von denen stirbt, aber manchmal fressen die tiere einfach nicht und werden es auch nicht tun.
Wir waren vorgestern bei einem uns bekannten Züchter und haben uns mit ihm auch lange darüber unterhalten und er ist der gleichen Meinung:
Man sollte alles erdenkliche tun nur wenn das Tier monate Lang nicht frisst und man es immer und immer wieder unter Stress stopfen muss dann sollte man zum TA gehen und sich ersthaft die frage stellen ob das sinn macht. Schließlich gibt es auch bei nachzuchten die "natürliche Auslese" und da können wir menschen auch nix machen auch wenn ihr das gerne hättet.

Natürlich, und nur um das nochmal zu betonen , möchte ich alle meine Schlangen und Echsen gesund und munter aufziehen , aber nicht möchte ich die Tiere endlos quälen !


PS: ach ja tut mir leid das ich "rasse" geschrieben habe, wenn du mich nicht darauf aufmerksam gemacht hättest draco dann wäre ich wohl dumm gestorben!
 
Draco

Draco

Registriert seit
11.04.2006
Beiträge
3.733
Reaktionen
2
Hi!

Das wäre dann aber Qualzucht mit Missbildungen
Was hab ihr hier geschrieben??
Klar bedeutet es Stress für das Tier, sogar einen sehr großen... Deswegen habe ich ja auch geschrieben, dass es schonendere Methoden der Zwangsfütterung gibt, als das Stopfen. Stopfen sollte nur die letzte Möglichkeit sein (danach evtl noch Sondenernährung).

Und ich denke nicht, dass ich mich hier von dir mehr oder weniger beleidigen lassen muss...
Ich denke sehr wohl nach, bevor ich etwas schreibe...
Und falsch verstanden hab ich das mit Qualzucht auch nicht, wenn du mein Zitat da oben liest.
Und dein "PS" hättest du dir auch sparen können... wenn du was gegen mich hast, dann schreib mir ne PN oder sonstwas ;)


ciao
André


EDIT: evtl wäre es sinnvoll, wenn die Mods diesen Thread sperren würden, da hier ja offensichtlich nichts sinnvolles mehr geschrieben wird und fast nur noch gegenseitige Abneigung kundgetan wird...
 
H

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
Ach jetzt beleidige ich dich auf einmal?? Naja wie du meinst, ich muss mir deinen Ton ja auch nicht anhören (bzw. lesen), auch in anderen Thrads...

Zum Thema:

Ich denke das muss einfach jeder nach seinem ermessen machen und sich zu Anfang hilfe von TÄ oder erfahrenen Züchtern suchen, so machen wir das auch.
Am bestern man schaut das man gesunde Tiere erwirbt und diese evtl. sogar schon beim fressen sehen konnte oder anhand ihrer Größe sicherstellen kann das sie schon einmal gefressen haben, dann hat man nämlich größere Chancen dass das Tier nur nicht frisst weil es in einer neuen Umgebung ist und es sich wieder bessert. Bei jungtieren kann es vorkommen das sie noch garnicht gefressen haben und soetwas gehört in Hände von erfahrenen Züchtern!

Bye, Anna
 
Tigerpython

Tigerpython

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
1.420
Reaktionen
0
Hey zusammen.

@ Draco und HeadCharge:


Ich bitte darum, euch gegenseitig mit Respekt zu behandeln und in einem vernünftigen Ton miteinander zu diskutieren.
Das ist ein Thema, worüber oft diskutiert wird und worüber es sich vorallem zu diskutieren lohnt, doch das kann nur passieren, wenn ein vernünftiger Ton herrscht, sonst bringt das hier keinem was ;)

HeadCharge,

Also ich finde man sollte schauen, wann es für sein Tier nur noch Quälerei ist
Das wäre dann aber Qualzucht mit Missbildungen und hat nichts mit Zwangsfüttern zu tun
Andre hat deine Aussage offentsichtlich missverstanden, was in einem Forum ohnen seinen Gegenüber sehen zu können, schonmal öfter vorkommt.
Wenn sowas passiert macht man seinem Gegenüber am besten in einem vernünftigen Ton bewusst, was man selbst damit gemeint hat.

Darüber hinaus solltest du Hinweise und Korrekturen wei "Rasse - Art" schon annehmen, schließlig helfen sie beim besseren Verständniss dieser Begriffe ;)

Andre,

auf der anderen Seite hat er dich auch nicht sonderlich beledeidigt.



Ihr zwei, zieht im Grunde am selben Strang, habt jedoch Meinungsverschiedenheiten, was auch ok so ist.

Ich bitte euch in Zukunft diese auf vernünftiger Basis auszutragen, denn wir wollen alle nur unsere Erfahrungen austauschen.

Wenn noch klärungsbedarf untereinander besteht, bitte ich darum, dies über Pn zu klären.

Wenn das ab jetzt klappt, sehe ich auch keinen Grund den Thread zu schließen, da er bisher viele gute Informationen enthällt.

In dem Sinne. keep cool ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
H

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
Hi!

ja das stimmt schon , vielleicht habe ich auch diese Belehrung mit rasse und art etwas falsch verstanden, ich hatte nämlich nicht das gefühl das es hier um Hilfe geht sondern um eine Art bloßstellen!
Ich weiss natürlich das es Art heist aber ich finde jeder hat wohl verstanden was ich meine , oder?


Ich bin halt manchmal ne Zicke, so sind frauen eben!

Ich möchte hier nur niemandem vermitteln das man sein Tier auf Teufel komm raus vollstpfen soll... sozusagend !
 
Tigerpython

Tigerpython

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
1.420
Reaktionen
0
Hey Head,

Das hat mit Zicke nichts zu tun, sowas passiert und nun kanns weiter gehen ;)

Alles weitere, bitte wie gesagt über Pm klären

back to topic :arrow: :arrow: :arrow:
 
H

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
Gut !

Joar also ich habe ja schon geschrieben was ich denke, man soll es einfach nicht übertreiben !

Mich würde mal interessieren wie das nun ausgegangen ist mit Shadows Schlangen!?
 
ShadowOfDeath

ShadowOfDeath

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
927
Reaktionen
0
Da habe ich ja was angeleiert...wollte doch nicht das ihr euch wörtlich zerfleischt...!

Leider sind über die Hälfte der Kornnattern gestorben!
Sie wollten einfach nicht fressen und haben die Mäuschen immer wieder ausgewürgt...und da haben wir es gelassen (die Mäuschen in sie reinzustopfen).
Wir haben es natürlich auf normalen Weg auch probiert, mit rumwedeln und anstupfen...aber nix wars!

Die anderen haben wir dann verkauft!
 
Thema:

Schlangen Zwangsfüttern?

Schlangen Zwangsfüttern? - Ähnliche Themen

  • Schlange tot?

    Schlange tot?: Hallo ich bin Chiara ich habe seit ca einem halben Jahr eine Kornnatter. Ich musste heute mit erschrecken feststellen das meine kornnatter...
  • Was für eine Schlange ist das

    Was für eine Schlange ist das: Ich brauche eure Hilfe. Diese Schlange habe ich heute morgen fotografiert und seitdem versuche ich heraus zu finden was es für eine ist.
  • Dürfen Kornnattern Wachteleier fressen?

    Dürfen Kornnattern Wachteleier fressen?: Hallo, wir haben zwei Kornnattern und es stellt sich uns die Frage, ob wir ihnen (zusätzlich zu der regulären Fütterung: alle zwei Wochen zwei...
  • meine schlange frisst nicht

    meine schlange frisst nicht: heei!! meine schlange frisst jetzt schon fast seit einem jahr nichts mehr und trotzdem wächst sie!!:shock: ist das normal oder ist die krank...
  • Kornnatter mit weissen Stellen

    Kornnatter mit weissen Stellen: Ich habe seit heute meine 2te Kornatter, der alte halter hat sie abgegeben weil sie hautprobleme hat und er wollte sie nicht mehr da sie nicht ...
  • Ähnliche Themen
  • Schlange tot?

    Schlange tot?: Hallo ich bin Chiara ich habe seit ca einem halben Jahr eine Kornnatter. Ich musste heute mit erschrecken feststellen das meine kornnatter...
  • Was für eine Schlange ist das

    Was für eine Schlange ist das: Ich brauche eure Hilfe. Diese Schlange habe ich heute morgen fotografiert und seitdem versuche ich heraus zu finden was es für eine ist.
  • Dürfen Kornnattern Wachteleier fressen?

    Dürfen Kornnattern Wachteleier fressen?: Hallo, wir haben zwei Kornnattern und es stellt sich uns die Frage, ob wir ihnen (zusätzlich zu der regulären Fütterung: alle zwei Wochen zwei...
  • meine schlange frisst nicht

    meine schlange frisst nicht: heei!! meine schlange frisst jetzt schon fast seit einem jahr nichts mehr und trotzdem wächst sie!!:shock: ist das normal oder ist die krank...
  • Kornnatter mit weissen Stellen

    Kornnatter mit weissen Stellen: Ich habe seit heute meine 2te Kornatter, der alte halter hat sie abgegeben weil sie hautprobleme hat und er wollte sie nicht mehr da sie nicht ...