2 Rüden zusammen bringen... beide unkastriert... brauche Rat (:

Diskutiere 2 Rüden zusammen bringen... beide unkastriert... brauche Rat (: im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; halli hallo alle miteinander (: ich brauch eure Hilfe (: ich bin momentan wegen ner Op bei meiner Mama daheim, weil ich da keine Treppen laufen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
BorderLiebe

BorderLiebe

Registriert seit
16.03.2012
Beiträge
105
Reaktionen
0
halli hallo alle miteinander :)

ich brauch eure Hilfe :)
ich bin momentan wegen ner Op bei meiner Mama daheim, weil ich da keine Treppen laufen muss + mein Baby natürlich auch...
Und jetzt ist es so, dass meine schwester jetzt einen Hund bekommen soll und morgen kommt jemand von dem Verein Tierwald, der sich unser Haus anschaut
und danach wird entschieden, ob der kleine zu uns kommt...

Jetzt mein Problem:
Mein Filou (Border Collie, 8Jahre) ist unkastriert + der kleine aus Serbien (Mischling, 5Monate) ist auch unkastriert... Nun weis ich nicht wie wir sie zusammenführen sollten, wenn er zu uns kommen kann...

Mein Baby ist schon sehr sehr oft von Rüden verbissen worden (auch von Hündinnen mittlerweile) und ist seither sehr ängstlich, was fremde Hunde angeht... Von weitem bellt er sie an, wie wenn er sie gleich killt.. aber mein TA hat auch schon gesagt, dass das bei ihm bestimmt alles nur makulatur ist und er nie was machen würde... er denkt sich wohl nur, dass wenn er so laut bellt, dass man dann seine angst nicht spürt... Und wenn er mal wieder verbissen wird mein armer schatz :( dann legt er sich auf den rücken unter die Hunde und bellt nicht mal mehr...
Also was meint ihr?

Danke schonmal für alle antworten
 
08.11.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
E

exe

Registriert seit
04.11.2012
Beiträge
3.004
Reaktionen
1
Ist dein Hund denn verträglich? In der Regel gilt: neue Hunde ausserhalb der eigenen vier Wände zusammenführen, Notfalls eben mit Maulkorb und regulierend eingreifen.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.595
Reaktionen
10
Und wenn er mal wieder verbissen wird mein armer schatz :(
der kleine aus Serbien (Mischling, 5Monate) ist auch unkastriert
Huhu, Ich bezweifel, das ein 5 Monate alter Welpe, der aus Serbien kommt, deinem Hund an die Kehle gehen wird. ;)
Der ist froh, wenn ihm niemand was tut.

Bringt die beiden auf einer neutralen Wiese zusammen.
Lass deinen am besten an eine lange Schleppleine, so das du ihn noch Kontrollieren kannst.
Oder auf einer Wiese, die eingezäunt ist.

Ich denke nicht, das von dem Welpen gefahr ausgeht.
 
Caniscor

Caniscor

Registriert seit
24.06.2012
Beiträge
2.283
Reaktionen
0
Kann mich Knopfsterni da nur anschliessen! Ein 5 Monate alter Welpe wird deinem Rüden wohl eher auf die Nerven gehen und er wird den Welpen dann sicher massregeln, nicht der Welpe ihn.
 
E

exe

Registriert seit
04.11.2012
Beiträge
3.004
Reaktionen
1
Ich würde das nicht sooo pauschalisieren. Meine Hündin ist mit ca. 18 Wochen eingezogen und war weit entfernt von dem typischen Welpen-Spiel-Generve. Natürlich ist es die Regel, dass solch junge Hunde "nett" sind. Aber es kann eben auch schon anders aussehen - und ich war froh, dass mir das bewusst war, als meine Hündin einzog.
 
BorderLiebe

BorderLiebe

Registriert seit
16.03.2012
Beiträge
105
Reaktionen
0
okeei.. danke schonmal für die antworten... jaa ich dachte auch auf ner neutralen wiese und dann beide an die flex und ich hab keinen mauli aber dann vllt des halti um zur sicherheit man weis ja nie... die tiere haben ja immerhin noch ihren eigenen kopf... aber ich glaube ned dass mein hund auf den kleinen los geht... des is irgendwie meine angst dass es passiert... aber ich denke nicht.. aber sicher kann man sich halt doch nie sein... hmm aber danke schonmal für die vielen hilfreichen antworten :)
 
E

exe

Registriert seit
04.11.2012
Beiträge
3.004
Reaktionen
1
Ich persönlich würde - zumindest einen der Hunde, also nehm ich mal an, deinen Hund - ableinen. Ein halti wird nicht viel bringen. Aber wenn die Hunde sich in der Leine verheddern ist das Drama unter Umständen groß.

Macht euch darauf gefasst, dass es mit dem ersten kennenlernen nicht getan ist. ;)
 
FinnFinn

FinnFinn

Registriert seit
11.05.2012
Beiträge
1.367
Reaktionen
2
Ich würde das jetzt nicht so schwarzmalen. Je mehr du dich in deine Befürchtungen reinsteigerst, desto eher passiert etwas. Der Hund spürt, wenn du Angst hast.

Macht einen Termin aus und trefft euch an einer neutralen Stelle (nicht im Garten oder auf Filou´s Lieblingswiese), vielleicht eingezäunt, sodass auch der Neue frei laufen kann. Ich würde es dann direkt ohne Leine versuchen, sonst ist doch immer einer benachteiligt.

Zudem kann es helfen, wenn nicht mehr so viel Power in den Hunden steckt, also vielleicht eher am Ende des Spazierganges treffen.

Was bei uns super geklappt hat, war ein Stück gemeinsam mit beiden Hunden zu laufen, bevor sie sich beschnuppern dürfen. Die Hündin der Familie meines Freundes (Kisha) ist auch nicht gut auf andere Hunde zu sprechen, ähnlich wie dein Filou. So haben beide Hunde gemerkt, das dies eine andere Situation ist, als jemanden "einfach so" beim Entgegenkommen zu treffen. Vorraussetzung dafür wäre dann aber, das die Hunde erstmal nicht zueinander können, bis sie ruhig laufen, also an der Leine an Eurer jeweiligen Seite bleiben. Sie sollen die Nähe eines anderen Hundes akzeptieren und vielleicht Interesse entwickeln. Ihr könnt euch normal unterhalten, das bringt auch noch etwas Ruhe in die Situation. Also vielleicht nicht unbedingt die ganze Familie mitnehmen.
Außerdem: Gemeinsames erreichen eines Zieles stärkt die Gruppe, das gilt nicht nur für Menschen. :mrgreen:

Ich bin außerdem der Meinung, das Hunde sehr wohl unterscheiden können, welches Tier zur Familie gehört und welches nicht. Vor Allem, wenn sie sich öffter sehen, was bei Euch ja der Fall sein wird. Kisha macht da große Unterscheide, sie lässt sich von Finn sehr viel gefallen, wo sie bei anderen Hunden schon gemaßregelt hätte.
 
BorderLiebe

BorderLiebe

Registriert seit
16.03.2012
Beiträge
105
Reaktionen
0
okeei alles klar ich glaub so werden wir es machen mit dem erstmal nebeneinander her laufen :) danke für die Tips an euch alle :) also heute hat sich entschieden dass der kleine zu uns kommen wird und ich werd euch aufjeden fall dann auf dem laufenden halten was den ersten kontakt der zwei angeht :) danke danke danke :)
 
Nikita.

Nikita.

Registriert seit
13.04.2012
Beiträge
2.304
Reaktionen
0
ich schließ mich Knopfstern ebenfalls an.
am besten ihr geht tatsächlich draußen auf einer wiese, wie Knopfstern schon sagte. Anschließend geht ihr gemeinsam mit beiden hunden zu euch nachhause. ;)
 
BorderLiebe

BorderLiebe

Registriert seit
16.03.2012
Beiträge
105
Reaktionen
0
jaa hehe so denke ich auch, dass wir es so machen werden :) ich muss nur schauen, dass meine mutter nicht dabei ist, weil die sehr viel unruhe sonst mit rein bringt, die bekommt bei sowas total schnell panik, dass was passiert... und da dachte ich es ist am besten, sie bleibt weg :p
 
Leika01

Leika01

Registriert seit
29.11.2009
Beiträge
10.550
Reaktionen
3
Übrigens stimmt dies nicht was der TA euch über das Bellen gesagt hat.

Dadurch das er wohl viele negative Erfahrungen mit anderen Hunden gemacht hat,ist er einfach erstmal total unsicher wenn er ein fremden Hund sieht.
Er kann es nicht einschätzen und sieht dich in dem Moment aber auch nicht wirklich als Schutz an.
Dieses Bellen was er macht ist einfach nur Schauspielerei.
Er versucht die anderen Hunde damit einzuschüchtern und seine Unsicherheit zu verstecken,somit ist sein Ziel dass die anderen Hunde ihm nicht zu nahe kommen und ihm nichts passiert.
 
BorderLiebe

BorderLiebe

Registriert seit
16.03.2012
Beiträge
105
Reaktionen
0
okeei.. danke gut zu wissen :) hört sich echt plausibel an :) danke :)
 
BorderLiebe

BorderLiebe

Registriert seit
16.03.2012
Beiträge
105
Reaktionen
0
alsoooo der kleine ist jetzt seit heute abend hier und wir haben die beiden zueinander gebracht, wenn auch auf eine doofe art und weise... meine schwester hat ihn ins haus gebracht und ist sofort in ihr zimmer hoch, denn der kleine ist draußen auf der straße keinen meter gelaufen, sondern lag nur ängstlich auf dem boden.
dann haben wir es riskiert und sind runter ins wohnzimmer mit dem kleinen, sie hat ihn auf ihren schoß genommen, auf dem sessel und filou (mein border collie) ist zu ihm hin und hat ihn beschnuffelt... er is sofort total gut auf den kleinen zu sprechen gewesen, hat wild mit dem schwanz gewedelt und hat sich total gefreut über den neuen kameraden.. seit dem moment laufen die beiden zusammen durchs haus liegen beieinander auf filous platz und man merkt total, dass er sich in filous nähe schon viel viel sicherer fühlt, als ohne ihn. als wir dann auch gassi gegangen sind, ist filou schön an meinem rollstuhl gelaufen und marley konnte sogar auch laufen :) er ist immer um filou herum gerannt und wenn er nicht hinterher kam, dann hat mein filou sofort nach ihm geschaut, wo er denn wohl bleibt... ich freu mich so sehr, dass es so super funktioniert hat :) hier das erste bild der zwei, direkt beim ersten beschnuffeln :)

 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

2 Rüden zusammen bringen... beide unkastriert... brauche Rat (:

2 Rüden zusammen bringen... beide unkastriert... brauche Rat (: - Ähnliche Themen

  • ehemaliger Straßenhund aus Rumänien hat starkes Territorialverhalten und greift andere Hunde an

    ehemaliger Straßenhund aus Rumänien hat starkes Territorialverhalten und greift andere Hunde an: Hallo :) Ich hab leider ein kleines Problemchen mit meinem Rüden Moskito(ca. 2 Jahre). Er ist ein ehemaliger Straßenhund aus Rumänien und ich habe...
  • Unkastrierter Rüde greift Hündin an

    Unkastrierter Rüde greift Hündin an: Hallo Lieben Es geht um ein 2,5 Jahre alten Staffmix (habe ihn vom Welpen an) Er ist unkastriert und eigentlich mit Weibchen sehr verträglich...
  • Läufigkeit von Hündinnen - Rüde

    Läufigkeit von Hündinnen - Rüde: Meinen "großen" hat die Läufigkeit einiger Hündinnen hier etwas den Kopf verdreht. Folgen funktioniert zwar immer noch, aber er ist ziemlich...
  • 2 jähriger rüde tagsüber nicht trocken

    2 jähriger rüde tagsüber nicht trocken: Hallo Mein 2jähriger rüde pullert mmer wieder in die Wohnung. Wenn wir mal für 2-3 Stunden weg sind ist er trocken. Zum Tagesablauf morgens...
  • Rüdenbrüder vertragen sich nicht mehr

    Rüdenbrüder vertragen sich nicht mehr: Hallo liebe Forum Freunde, ich brauche mal ein bisschen Input! Seit März letzten Jahres habe ich zwei wadenhohe Mischlingsrüden aus Rumänien...
  • Ähnliche Themen
  • ehemaliger Straßenhund aus Rumänien hat starkes Territorialverhalten und greift andere Hunde an

    ehemaliger Straßenhund aus Rumänien hat starkes Territorialverhalten und greift andere Hunde an: Hallo :) Ich hab leider ein kleines Problemchen mit meinem Rüden Moskito(ca. 2 Jahre). Er ist ein ehemaliger Straßenhund aus Rumänien und ich habe...
  • Unkastrierter Rüde greift Hündin an

    Unkastrierter Rüde greift Hündin an: Hallo Lieben Es geht um ein 2,5 Jahre alten Staffmix (habe ihn vom Welpen an) Er ist unkastriert und eigentlich mit Weibchen sehr verträglich...
  • Läufigkeit von Hündinnen - Rüde

    Läufigkeit von Hündinnen - Rüde: Meinen "großen" hat die Läufigkeit einiger Hündinnen hier etwas den Kopf verdreht. Folgen funktioniert zwar immer noch, aber er ist ziemlich...
  • 2 jähriger rüde tagsüber nicht trocken

    2 jähriger rüde tagsüber nicht trocken: Hallo Mein 2jähriger rüde pullert mmer wieder in die Wohnung. Wenn wir mal für 2-3 Stunden weg sind ist er trocken. Zum Tagesablauf morgens...
  • Rüdenbrüder vertragen sich nicht mehr

    Rüdenbrüder vertragen sich nicht mehr: Hallo liebe Forum Freunde, ich brauche mal ein bisschen Input! Seit März letzten Jahres habe ich zwei wadenhohe Mischlingsrüden aus Rumänien...