Katze lebt im Keller!!!

Diskutiere Katze lebt im Keller!!! im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hilfe! ich weiß nicht ob ich über reagiere..mich nimmt niemand wirklich für voll.. ich wohne in einem 6 parteien haus und mein nachbar im 2ten...
tina24nrw

tina24nrw

Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
Hilfe! ich weiß nicht ob ich über reagiere..mich nimmt niemand wirklich für voll.. ich wohne in einem 6 parteien haus und mein nachbar im 2ten stock hat zwei katzen..eine lebt oben in der wohnung,der kater jedoch im keller..angeblich kommt er seit dem umzug mit der wohnungs haltung nicht zurecht.. das tier hat ein fenster im keller offen stehen,so das er rein und raus kann..jedoch sitzt er den ganzen tag vor der haustür,auf meiner fensterbank oder schleicht ums haus rum..wenn ein kind,hund,katze, mensch oder irgendwas anderes in sein blickfeld kommt,rennt er wie von sinnen in seinen keller..die katzen aus der nachbarschaft stehen auch gut jeden tag vor seinem loch und dann geht das gejammer los.. mir tut das einfach nur leid,das tier ist den ganzen tag alleine draußen ist.er sieht zwar so aus als ob er ausreichend futter bekommt,aber ist das rechtens? das eine katze im keller lebt? so ganz ohne menschliche zuwendung? ich würd ihn ja bei mir rein lassen,nur hab ich zwei kater die drinnen leben und er ist sehr ängstlich.. er kommt zwar wenn ich ihn draußen rufe,nur lässt er sich nicht anfassen.. weiß nicht was ich machen soll
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
blackcat

blackcat

Beiträge
9.717
Punkte Reaktionen
4
Hallo Tina,
finde ich gut, dass du dir da Gedanken machst.

Ich fürchte aber, das ist tatsächlich "rechtens", solange er nicht völlig vernachlässigt wird. Auch Bauernhofkatzen haben oft zum Beispiel keine Familienanbindung und dürfen nicht ins Haus - Tierquälerei ist das trotzdem nicht.
Es gibt sogar Katzen, die sehr darunter leiden, wenn man sie einsperrt, auch wenn sie gleichzeitig Freigang bekommen würden.

Bei deinem Fall klingt das aber tatsächlich nicht danach. Der Kater scheint ja zutiefst verstört? Einmal davon ausgegangen, dass er früher eine normale Wohnungskatze war?

Am Besten sprichst du einmal mit den Besitzern und fragst genauer nach, warum er nicht mehr in die Wohnung darf (verträgt er sich nicht mehr mit der anderen Katze? protestiert er irgendwie? will er raus? was genau macht er?).
Falls die Situation wirklich aussichtslos ist, wäre es vermutlich das Beste, den Kater weiter zu vermitteln oder doch richtig bei dir aufzunehmen.
Dass er so scheu ist, kann damit zusammen hängen, dass er jetzt draußen ist. Da wäre eben auch interessant zu wissen, ob er früher anhänglicher war und sich streicheln ließ.

LG
blackcat
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Beiträge
22.186
Punkte Reaktionen
0
..angeblich kommt er seit dem umzug mit der wohnungs haltung nicht zurecht.. das tier hat ein fenster im keller offen stehen,so das er rein und raus kann.

Nur um nochmal nachzufragen: der Kater war also vor dem Umzug Freigänger (eventuell sogar eine "Hofkatze" oder sowas ähnliches?) und kommt nun mit der Wohnungshaltung nicht zurecht?

In diesem Fall wäre ja das offene Fenster im Keller vielleicht sogar ein gut gemeinter "Versuch" des Besitzers, den Kater dennoch behalten zu können:eusa_think:. Gefüttert wird er ja offensichtlich.

Ich würde mich da nochmal genau nach dem Vorleben des Katerchens erkundigen.
 
tina24nrw

tina24nrw

Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
hey.. ja das mit den bauernhof katzen ist ja auch ne andere sache,finde ich..die katzen werden wild geboren und kennen es nicht anders.. aber der kater hatte bis zu der jetzigen situation keinen freigang..
die leute in dem haus reden gern,die haben mir das alles erzählt..mit dem katzen besitzer kann man auch nicht sprechen,bekomme das oft mit,das wenn er auf das tier angesprochen wir,den ganzen hausflur zusammen brüllt..
aufjedenfall habe ich das so mitbekommen; die leute haben die wohnung bezogen,mit kater und katze.der kater fing nach ner weile an den flur zu markieren,wände zu zerkratzen.mit der anderen katze versteht er sich angeblich,so wie die andere nachbarin das immer erzählt..der kater wird ab und an auch mal in die wohnung geholt für ein paar stunden,bis das wieder los geht.. das ding ist nur,eine katze die als wohnungskatze gelebt hat und mitten drin war,die kann man doch nicht ohne seinen kumpel und ohne die gewohnten menschen einfach in den keller packen,fenster auf und gut ist.. die tiere haben sich doch auch an ihre menschen gewöhnt.. man sieht das ja auch allein daran das er kommt wenn ich ihn rufe,er stoppt dann zwei cm vor meiner hand und wenn ich ihn anfassen will dann rennt er weg.. er sitzt auch viel vor meinem fenster und guckt,auf meinen balkon will er auch,den hab ich aber mit nem netz gesichert weil meine beiden nicht raus dürfen.. bei dem letzten streit der nachbarn, habe ich mitbekommen das die von nebenan sauer ist weil der kater ständig in ihrer wohnung ist,sie wohnt auch ganz unten und durch den balkon kommt er locker überall rein.. dann kann dem tier das alleine draußen leben doch nicht so gefallen oder? ich meine tierliebe schön und gut,ich würde für meine tiere auch alles machen,aber man kann doch nicht aus egoismus die katze so halten nur weil man sie nicht abgeben "kann" oder will.. nen neues zu hause im erdgeschoss oder sowas wo er rein und raus kann wie er mag wäre doch besser.. bin auch am hin und her überlegen ob das mit meinen klappen könnte,habe aber reine wohnungskatzen und es sind kater..und drei kater in ner wohnung? ob das funktioniert?? mich frustriert das:(
 
blackcat

blackcat

Beiträge
9.717
Punkte Reaktionen
4
Oje, das ist tatsächlich eine schlimme Situation für den Kater.
Ist er denn überhaupt kastriert?

Ich fürchte um ein Gespräch mit dem Besitzer wirst du in dem Fall nie herum kommen. Wenn du den Kater einfach zu dir nimmst oder vermittelst ist das nämlich Diebstahl.
Außerdem denke ich da gerade auch ein wenig an die Katze die jetzt alleine oben in der Wohnung sitzt. Auch nicht gerade ideal, besonders, wenn es stimmt, dass sie mit dem Kater gut zurecht kommt. :?

Denkst du nicht, du kriegst das irgendwie hin? Vielleicht gaaaanz freundlich?
So in etwa mit: "Sie haben ja diesen wunderschönen Kater, der schaut mich immer so freundlich an, darf ich den bei mir in die Wohnung lassen?"

Oder was auch immer - bei dir könnte das mit drei Katern auch schwierig werden. Nicht, weil es drei Kater sind, sondern weil jede Vergesellschaftung erst einmal schwer ist. Da sollte der Kater dann schon sicher und fix zu dir ziehen und nicht nur vielleicht oder ab und zu.
Wobei da auch noch die Frage ist, ob sich der Kater nicht inzwischen zu sehr an den Freigang gewöhnt hat... :?
 
tina24nrw

tina24nrw

Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
diebstahl? oh man..
das will einfach nicht in meinen kopf das man gegen sowas nichts machen kann..müssen die tiere denn immer halb verhungert oder misshandelt werden damit was getan wird?:( vernachlässigung scheint ja nicht zu reichen..
habe eine bekannte beim ordnungsamt,habe ihr das erzählt..habe mich damit noch nie wirklich befasst,mich hat es aber sprachlos gemacht als sie sagte das tiere laut gesetz nur als gegenstand,besitztum gesehen werden..das kanns doch nicht sein..rein moralisch hat sie mir zugestimmt,aber auch gesagt das ich da nicht sehr viel machen kann wenn der kerl nicht mit spielt..
ich hab da auch schon öfter drüber nachgedacht wie und was ich am besten zu dem nachbarn sage.. das ist doch ätzend..
mal angenommen das gespräch mit ihm verläuft positiv und der kater kann zu mir..
wie soll ich das anstellen das er vertauen zu mir fasst,meine katzen keinen schock bekommen und er auch nicht total verängstigt wird?
kann ihn ja schlecht packen und sagen; du lebst jetzt hier..konnte auch noch nicht sehen ob er kastriert ist,nicht das hier die fetzen fliegen und nachher eine katze nur noch ein auge hat..bei drei kerlen und dem revier gehabe ist das ja garnicht so abwegig..
und die andere sache ist noch das ich drei schichten habe und mit einer katze die raus möchte(falls er sich davon nicht abbringen lässt),könnte es schon sein das sie stundenlang warten muss bis sie rein kann.. sie soll ja auch nicht von einem übel ins andere,das will ich auch nicht.. ach mensch :(
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Beiträge
22.186
Punkte Reaktionen
0
die leute in dem haus reden gern,die haben mir das alles erzählt..mit dem katzen besitzer kann man auch nicht sprechen,bekomme das oft mit,das wenn er auf das tier angesprochen wir,den ganzen hausflur zusammen brüllt..
aufjedenfall habe ich das so mitbekommen; die leute haben die wohnung bezogen,mit kater und katze.der kater fing nach ner weile an den flur zu markieren,wände zu zerkratzen.mit der anderen katze versteht er sich angeblich,so wie die andere nachbarin das immer erzählt..

Also weisst Du eigentlich alles nur vom Hörensagen und von irgendwelchen Nachbarn.:? Gerüchte und Unwahrheiten entstehen ja schnell.
Deshalb würde ich unbedingt versuchen, mit dem Besitzer direkt zu sprechen.

Die eine Nachbarin kann es ja anscheinend gut mit ihm, anscheinend hat er ihr ja einiges über den Kater erzählt und nicht gleich im Hausflur rumgebrüllt...
Könnt Ihr nicht zu zweit nochmal ein nettes Gespräch mit dem Besitzer versuchen?
 
tina24nrw

tina24nrw

Beiträge
13
Punkte Reaktionen
0
ja klar weiß ich das erstmal alles nur vom hören sagen.. aber auch wenn das nicht alles stimmt,ist die katze trotzdem alleine im keller..das ändert ja nichts an der situation.. sehe es ja jedesmal wenn ich draußen rauche oder von der arbeit komme..
und ich wollte erstmal gucken und mich nen bischen umhören bevor ich bei ihm mit der tür ins haus falle,ihm sage das mir das nicht passt und ich mir das mit ihm total verscherze und er ganrnicht mehr mit mir spricht..
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Beiträge
22.186
Punkte Reaktionen
0
.der kater wird ab und an auch mal in die wohnung geholt für ein paar stunden

Also ist er gar nicht die ganze Zeit nur im Keller?:eusa_think:

Ich finde die ganze Situation ein wenig undurchsichtig. Und man kann auch ganz schnell ein falsches Bild kriegen.

Erst letztens hab ich doch hier vorm Haus eine meiner Meinung nach "kranke", vernachlässigte Streunerkatze gesehen, die mit einem zugekniffenen, eitrigen Auge hier am Weg saß.

Ein paar Tage später sah ich sie wieder und das Auge sah wieder gesund aus. Zufällig kamen dann die Leute aus dem Haus, wo die Katze verschwunden war. Ich hab sie gefragt und sie haben mir erzählt, dass die Katze mit einer Augenverletzung vom Freigang heimkam und dort in dem Haus wohnt. Das Auge wurde dann tierärztlich versorgt und alles war wieder gut.
Also zum Glück nix mit kranker Streunerkatze, auch wenn es auf den ersten Blick für mich so aussah....

Was ich eigentlich sagen will: man sollte immer mit den Besitzern sprechen, dann kriegt man ein klareres Bild von der Situation.
 
Thema:

Katze lebt im Keller!!!

Katze lebt im Keller!!! - Ähnliche Themen

Katzen haben Hamster auf dem Gewissen: Hallo liebe Community, Ich bin neu hier und hoffe der Beitrag erreicht verständnisvoll Mitleser*innen. Ich versuch es kurz zu fassen.. Ich war...
Zweite Katze oder Kater zu Katze?: Hallo in die Runde!😊 Leider ist vor ca. drei Wochen mein Kater vor unserer Haustür überfahren worden. Ich bin noch immer untröstlich und muss...
Älteren Freigänger an Wohnung gewöhnen?: Hallo, ich habe folgende Frage: Ich kümmere mich ein wenig mit um eine ältere Katze 10 + , die zur Zeit nur draußen lebt aber handzahm ist...
Katzen wieder abgeben?: Hallo, Ich habe sehr viele ambivalente Gedanken dazu, ob es meinen Katzen bei mir wirklich gut geht und auch, ob die beiden denn wirkich zusammen...
Was ist bloß mit meiner Katze los? :(: Hallo Ihr Lieben! Ich bin ehrlich gesagt verzweifelt und mit meinem Latein am Ende. Ich versuche mich so kurz wie möglich zu halten: Ich habe...
Oben