pony zu dick

Diskutiere pony zu dick im Pferde Ernährung Forum im Bereich Pferde Forum; Mein pony ist viel zu dick sie ist 1,46 groß und wiegt soviel wie ein firstgroßpferd so um die 530. Deshalb braich ich eure hilfe. Wie kann ich...
R

ridingangel

Registriert seit
19.11.2012
Beiträge
2
Reaktionen
0
Mein pony ist viel zu dick sie ist 1,46 groß und wiegt soviel wie ein
großpferd so um die 530. Deshalb braich ich eure hilfe. Wie kann ich sie abnehmen lassen?

sie ist ein connemara mix wir jetzt leider nur noch zwei bis drei mal die woche bewegt aber sie steht im offenstall mit anderen pferde.
sie bekommt kraftfutter
 
Zuletzt bearbeitet:
19.11.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Susanne zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
1.593
Reaktionen
6
Hm also ein Foto des Pferdes wäre aufschlussreicher. Je nach Rasse variert ja auch das Idealgewicht. Und es wäre auch wichtig zu wissen, was dein Pferd an Futter bekommt und wie oft und auf welchem Niveau es bewegt wird.
 
R

ridingangel

Registriert seit
19.11.2012
Beiträge
2
Reaktionen
0
habe die informationen hinzu gefügt
 
DancingDesiree

DancingDesiree

Registriert seit
28.03.2012
Beiträge
568
Reaktionen
0
Huhu!
Wie oft bekommt es wieviel kraftfutter?
Wieso reitet ihr sie so selten?

Lg DD
 
ponnyfreundin

ponnyfreundin

Registriert seit
02.10.2012
Beiträge
671
Reaktionen
0
Also wo meiner zu dick war (Fjord 1,35 20J. Kugelrund wallach)
Heu hat er in einem engmaschigen Netz serviert bekommen aber ein bisschen weniger als sonst (mit den anderen Pferden draußen kann ich das natürlich nicht kontrollieren wie viel er frisst deswegen auch im Stall genug), laut Tierarzt kann das schon helfen da das Pferd dann langsamer frisst und es besser verarbeitet wird. Zudem hatte er auch immer Hafer und Müsli, Müsli war nur noch so lerckerliemäßig dabei und Hafer vllt 2 Hände voll, Möhrchen,Äpfel Brot normal weiter gefüttert. Kann schon helfen bei wenig bewegung.

Wenn dein Pferd nicht regelmäßig gearbeitet wird würde ich das Kraftfutter auf ein Minimum reduzieren.
Waren Connemaras nicht so ne Wildpferderasse? Oder jedenfalls eine der Robusten art? Dann brauchen die doch auch eigentlich kein Kraftfutter nur die Mineralversorgung ist bei so nen Pferden wichtig. Bei meinem Fjord hab ich das auch immer zu gut gemeint.

Und wenn mehr Bewegung geht mehr Bewegung!! Und wenn nur 2 bis 3 mal die Woche dann aber richtig!

LG :D
 
Trullas

Trullas

Moderator
Registriert seit
20.09.2009
Beiträge
863
Reaktionen
0
Hi ridingangel,

Du hast schon gute Tipps bekommen. Das Heu in engmaschigen Heunetzen anzubieten hat den Vorteil, dass dein Pony nicht gleich alles wie ein Staubsauger wegmümmelt ;)

Kraftfutter braucht ein Pony/Pferd was nicht wirklich auf Leistung gearbeitet wird nicht. Das kannst Du getrost weg lassen.
Wenn die anderen Pferde ihre Portion Kraftfutter bekommen und dein Pony ansonsten in die Röhre schauen würde, kannst Du ihr alternativ ein Paar Möhren in den Trog werfen, damit sie auch was zu knappern hat.

Das sie das Gewicht reduzieren muss, hast Du ja bereits gut erkannt.
Nicht nur, dass es unvorteilhaft aussieht, können bei solch einer Überversorgung Folgeerkrankungen auftreten ( Hufrehe ist dabei wohl die bekannteste Variante, aber auch Gelenkserkrankungen, wie Arthrose aufgrund der Überbelastung durch das Gewicht)

Das Pony sollte neben der Futterumstellung auch im Training mehr gefordert werden, jedoch hier nicht von Null auf 100. Damit schadest Du mehr als das es gut tut.
Achte auf einen kontinuierlichen Muskelaufbau und steigere die Arbeit in kleinen Schritten. Muskeln sind immer noch die besten Fettfresser ;)

Wie arbeitest Du denn mit dem Pony und wie sehen Eure Reiteinheiten aus?
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
1.593
Reaktionen
6
Als Erste würde ich dem Pferd wie erwähnt kein Kraftfutter mehr füttern, das ist unnötig.
Dein Pferd sollte, wenn du nicht mehr Zeit für Training hast, nicht mehr als Erhaltungsbedarf gefüttert bekommen. Ich würde mal behaupten so ca 400-450 Kg Lebendgewicht wären für dein Pony durchaus in Ordnung. Ich würde ihm daher errechnet durch 1,5 Kg Heu pro 100 Kg Pferdegewicht 6-7 Kg Heu füttern. Das reicht völlig aus.
 
ponnyfreundin

ponnyfreundin

Registriert seit
02.10.2012
Beiträge
671
Reaktionen
0
habt ihr alle eine Waage im Stall womit ihr das abmesst??
Gehst du denn auch an dein Essen heran und sagst so ich kann jetzt so und so viel gramm essen? Oder isst du dich eher satt?

Ich denke ja eher, dass du auch isst bis du satt bist, warum soll es beim Pferd anders sein? Heu satt immer!
 
Trullas

Trullas

Moderator
Registriert seit
20.09.2009
Beiträge
863
Reaktionen
0
Ponnyfreundin:
Du hattest wohl noch nie mit einem Rehe-, Cushing etc Pferd zu tun?

Fettleibigkeit ist für ein Pferd schädlich. Es wird krank. Ich als Pferdehalter habe die Pflicht es gesund zu erhalten und nicht es wissentlich oder unwissentlich in den Tot zu schicken.

Pferde sind ursprünglich nun mal Steppentiere, unsere Wiesen und auch unser Heu ist im Grunde viel zu reichhaltig und am Ende ist es das Pferd welches unter den Auswirkungen leiden muss. ( vor allem recht ursprüngliche Rassen)

Das kann verhindert werden in dem die Portionen rationiert werden, die Fütterung an den Stoffwechsel des Pferdes angepasst und das Heu begrenzt durch ein Heunetz angeboten werden. Dadurch leidet kein Pferd, der Darm hat über den Tag genug zu tun und das Pferd hat genügend Kauaktivität über den Tag.

Falls Du deinen Trainer C Schein tatsächlich gemacht hast, wirst Du bestimmt auch über die Fütterung der Tiere und die Auswirkung auf das Individuum unterrichtet worden sein.

Vermenschlichung ist an dieser Stelle wohl auch eher nicht angebracht.
Ja, ich esse bis ich satt bin, ernähre mich aber nicht tag täglich von Mecces und co so lange bis man mich wegrollen kann und wunder mich dann über die Herzkranz-Verfettung ;)
 
ponnyfreundin

ponnyfreundin

Registriert seit
02.10.2012
Beiträge
671
Reaktionen
0
Ich weiß das schon aber ich wiege das Futter nicht, mein kleiner bekommt es durch ein Heunetz gerade weil er zu schnell frisst. Wissentlich schicke ich kein Tier in den Tod also das unterstell mir bitte nicht. Ne so was wie Cushing(wo mir gerade nicht mehr einfällt oder ich nicht mehr weiß was es ist) und Kolik hatte ich noch nicht. Und mein Schein ist schon länger her da weiß ich auch nicht mehr alles von....


Ja aber Heu kann man doch nicht mit Mecces Vergleichen... Ich meinte halt in hinblick auf grundernährungsmittel...:D Ist ja auch nciht soooo schlimm. Ich kenn das halt nur so und gott sei dank musste ich das Futter für meine PFerdchen nie aufs Gramm genau wiegen (Wenn es so weit kommt habe ich eine Waage und alles was ich brauche! Soll denen ja auch gut gehen);)
 
Trullas

Trullas

Moderator
Registriert seit
20.09.2009
Beiträge
863
Reaktionen
0
Nee, unterstellen wollte ich Dir das mit dem "in den Tot schicken" nicht, dass war eher allgemein gemeint ;)

Aufs Gramm abwiegen mache ich beim Heu auch nicht, jedoch ist diese Kilo Heu pro Kilo Körpergewicht ein guter Richtwert um einschätzen zu können was ein Pferd benötigt :)

Cushing ist eine Stoffwechselstörung. Die Hirnanhangdrüse produziert zu viel Cortisol und dadurch kommt es zu Symptomen wie: dickes langes, oft gelocktes Fell mit Problemen beim Fellwechsel ( oft bleibt das Fell auch im Sommer dicht), Abmagerung, übermäßiger Durst etc.
Es wird vermutet, dass es sich dabei um eine Art "Wohlstandskrankheit" handelt, also mit einer Überversorgung von Futter ( Energie) zu tun hat bei zu wenig Bewegung ( nicht wie das Pferd gehalten wird, sondern die tatsächliche Arbeit und dementsprechenden Energieverbrauch)

Wird oft nicht als Krankheit erkannt, sondern damit begründet dass das Pferd "ja nun mal alt ist". Obwohl alt sein nichts mit Gewichtsverlust zu tun hat :)
 
ponnyfreundin

ponnyfreundin

Registriert seit
02.10.2012
Beiträge
671
Reaktionen
0
Sei dir verziehen:D

Oha, ja ok dann kenn ich glaub ich auch ein altes Pferd, sieht nämlich so aus mit dem Fell und ist auch ziemlich dürr.

Danke;)
 
Trullas

Trullas

Moderator
Registriert seit
20.09.2009
Beiträge
863
Reaktionen
0
Off-Topic
Kann man aber was gegen machen ( zumindest die Symptome) ;) Gibt einen Cushing-Test und die Pferde lassen sich gut auf Medikamente einstellen, die ihnen das Leben erheblich erleichtern.
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
1.593
Reaktionen
6
In keinem guten Reitstall sollte eine Waage fehlen... mit der Zeit bekommt man aber auch ein Gefühl für die Menge, die man einem Pferd gibt.
Es gibt so viele Menschen, die der Meinung sind: Rein, was nur geht. Gerade bei Ponys, die häufig leichtfuttrig sind, sind die Folgen fatal.
Auch bei Menschen gilt: Nicht rein, was nur geht. Sondern Nahrung muss im Verhältnis zur Leistung unter Berücksichtigung des Gesundheitszustands aufgenommen werden. Dass das bei Menschen nicht so gut klappt, sieht man daran, dass die Bevölkerung zunehmend mit Fettleibigkeit zu kämpfen hat.
Da Pferde aber nun wie wir wissen Dauerfresser sind, ist es natürlich Blödsinn dem Tier morgens 6 Kilo Heu vor die Füße zu werfen und sich zu freuen, dass das Pferd nun genug Futter bekommen hat. Gut sind 3 Mahlzeiten am Tag, besser sind noch mehr kleine Mahlzeiten am Tag. Heunetze können auch Abhilfe schaffen. Wobei ich da aber wieder das Probleme sehe, dass man die nun so hoch aufhängen muss, dass das Pferd nicht mit den Hufen im Netz hängen bleibt, somit wäre dann die natürliche Fresshaltung nicht möglich.
 
ponnyfreundin

ponnyfreundin

Registriert seit
02.10.2012
Beiträge
671
Reaktionen
0
@Trullas:
Jetzt is es so weit mein Zottel ist ein kleiner Fjord/Isy Mix, eigentlich nicht zu dick. Er hatt jetzt eine Erkältung und der Tierarzt war da, ich hab ihm erzählt dass er auch immer so lange schwitzt und so, jaja sein starkes nachschwitzen ist seit knapp drei Jahren jetzt kommts! Diagnose: Anfänge vom Cushing.....:? und letzte Woche haben wir darüber noch geschrieben. . .

Jetzt haben wir eine Waage für das Heu und den ganzen Kraftfutterkram auch für die anderen die Pferdewaage kommt auch bald..... Schöne Scheiße Therapie gegen Cushing 250€ im halben Jahr....:lol: Ich will ja das es ihm gut geht aber das ist echt nicht wenig Geld...
 
Trullas

Trullas

Moderator
Registriert seit
20.09.2009
Beiträge
863
Reaktionen
0
Mensch, manchmal ist es wie verhext. Tut mir leid für deinen Kleinen, aber mit den Medis wirst Du ihm das Leben erleichtern können :)
Welches Medikament bekommt er denn? Aus der Humanmedizin?
 
ponnyfreundin

ponnyfreundin

Registriert seit
02.10.2012
Beiträge
671
Reaktionen
0
Du das kann ich dir jetzt garnicht sagen, ihm wurde jetzt erstmal Blut abgenommen um zu gucken wie ausgeprägt er das hat und welcher Typ das sei. Es soll wohl 2 Typen geben einen regulären und einen ganz seltenen Typ. Und wenn man dann halt das falsche gibt meinte er wird es nur noch schlimmer.... Naja erstmal Blutergebnisse abwarten und den Husten kurieren...
 
Trullas

Trullas

Moderator
Registriert seit
20.09.2009
Beiträge
863
Reaktionen
0
Dann sag mal bescheid, wenn die Ergebnisse da sind, das würde mich interessieren.
 
ponnyfreundin

ponnyfreundin

Registriert seit
02.10.2012
Beiträge
671
Reaktionen
0
@ Trullas

Bei meinem Pony haben die ja cushing vermutet. Die Bluttest sind diesbezüglich aber negativ, es ist aber so etwas ähnliches wie beim Menschen die Schilddrüsen unterfunktion. Er hatte leicht gekräuseltes Fell weil er grad verschwitzt vom Reitplatz kam da hat der TA erstmal das vermutet, weil er halt rund ums Jahr etwas dicker ist:)
Der TA macht sich aber des weiteren keine Sorgen weil er ja nicht zuu dick ist. Wir sollen ihn weiter gut bewegen also ganz normal und Kraftfutter darf er nicht (wussten wir schon vorher) aber damit er seine Mineralien brav frisst darf er eine Hand voll Hafer bekommen:D
 
Thema:

pony zu dick

pony zu dick - Ähnliche Themen

  • Futter für Rehe-Pferde

    Futter für Rehe-Pferde: Hallo :) Mein Pony ist (im Frühling) wenn das Gras wächst immer etwas Rehe-Anfällig. Sie trägt dann einen Maulkorb und damit kann sie gut leben...
  • Pony nimmt einfach nicht zu

    Pony nimmt einfach nicht zu: Huhu Es geht um meine Ponystute sie ist jetzt 22 Jahre alt und hat jetzt übern winter wieder extrem abgebaut. Tierarzt war da, körperlich ist...
  • Pony zu dick!

    Pony zu dick!: Hallo! Und zwar besitze ich ein düllmenerwildpferd!(1,38) Er ist von Natur stabile gebaut aber er hat definitiv zu viele Kilos!Wir wissen nicht...
  • Kraftfutter für DRP?

    Kraftfutter für DRP?: Hallöcheen! ;) (wie macht man hier eigentlich Absätze?) Ich habe eine Deutsches Reitpony- Stute, so ca. 1.42m groß. Sie gehörte bis jetzt meiner...
  • Dickes Pony, Husten und Müsli?

    Dickes Pony, Husten und Müsli?: Hallo, ich habe folgendes Problem: meine Stute hustet zur Zeit und ich werde mir morgen beim Tierarzt ein Mittelchen holen, was man unter das...
  • Dickes Pony, Husten und Müsli? - Ähnliche Themen

  • Futter für Rehe-Pferde

    Futter für Rehe-Pferde: Hallo :) Mein Pony ist (im Frühling) wenn das Gras wächst immer etwas Rehe-Anfällig. Sie trägt dann einen Maulkorb und damit kann sie gut leben...
  • Pony nimmt einfach nicht zu

    Pony nimmt einfach nicht zu: Huhu Es geht um meine Ponystute sie ist jetzt 22 Jahre alt und hat jetzt übern winter wieder extrem abgebaut. Tierarzt war da, körperlich ist...
  • Pony zu dick!

    Pony zu dick!: Hallo! Und zwar besitze ich ein düllmenerwildpferd!(1,38) Er ist von Natur stabile gebaut aber er hat definitiv zu viele Kilos!Wir wissen nicht...
  • Kraftfutter für DRP?

    Kraftfutter für DRP?: Hallöcheen! ;) (wie macht man hier eigentlich Absätze?) Ich habe eine Deutsches Reitpony- Stute, so ca. 1.42m groß. Sie gehörte bis jetzt meiner...
  • Dickes Pony, Husten und Müsli?

    Dickes Pony, Husten und Müsli?: Hallo, ich habe folgendes Problem: meine Stute hustet zur Zeit und ich werde mir morgen beim Tierarzt ein Mittelchen holen, was man unter das...