Kleinwüchsiges Zwergwidder-Mädchen

Diskutiere Kleinwüchsiges Zwergwidder-Mädchen im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo liebe Forennutzer :-) ich bin neu hier und hoffe, ihr könnt mir vielleicht weiterhelfen. Wir haben vor ca. zwei Wochen ein kleines...
PeeWee88

PeeWee88

Registriert seit
20.11.2012
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo liebe Forennutzer :)

ich bin neu hier und hoffe, ihr könnt mir vielleicht weiterhelfen.

Wir haben vor ca. zwei Wochen ein kleines Zwergwidder-Mädchen zu uns genommen. Der Züchter hat uns gleich zu Beginn gesagt, dass sie kleinwüchsig sei und dass es sein könnte, dass sie keine drei Monate alt wird, weil kleinwüchsige Kaninchen häufig an Nierenversagen sterben.

Wir wollten sie trotzdem gerne mitnehmen, weil ich davon überzeugt war - und noch immer bin - dass sie bei dem Züchter mit Sicherheit in der Masse untergegangen wäre, weil er - wie er selbst sagte - sowieso nichts mit ihr anfangen könnte,
weil sie zum weiterzüchten einfach zu klein ist.

Jedenfalls ging eine Woche eigentlich alles ganz gut und sie wirklich gut gefressen - bis letzten Sonntag. Da fing sie plötzlich an, sich im Kreis zu drehen, die Augen und Augenlider haben gezuckt und sie hat häufig das Gleichgewicht verloren :(

Wir vermuteten gleich, dass sie sich mit E.Cuniculi angesteckt haben muss. Bin dann die ganze Nacht nicht von ihrer Seite gewichen und nachdem sie den ersten Schub überstanden hatte, sind in ca. 1-stündigen Abständen immer wieder kurze Schübe aufgetreten. Am nächsten Morgen sind wir gleich mit ihr zum Arzt. Die Tierärztin meinte, dass die Symptome durchaus auf E.Cuniculi hinweisen, aber dass sie bei einem so jungen Tier noch nie erlebt hätte, dass die Krankheit auftritt. Gleichzeitig konnte sie es aber nicht eindeutig ausschließen. Einen Bluttest konnte sie aber auch nicht machen, da die Kleine mit ihren 10 Wochen gerade einmal 240gr wiegt und die Tierärztin meinte, sie bekäme niemals genug Blut, um etwas feststellen zu können. Sie hat uns jetzt auf Verdacht Medikamente gegen E.Cuniculi mitgegeben, die wir ihr täglich verabreichen.

Der kleinen Maus geht es auch wirklich besser, es sind keine Schübe mehr aufgetreten seither, sie frisst gut und ist ganz munter.

Trotzdem wollte ich hier mal fragen, ob es hier vielleicht noch jemanden mit einem kleinwüchsigen Kaninchen gibt, der ähnliches erlebt hat? Die Tierärztin meinte nämlich auch noch, dass es sein könnte, dass sie aufgrund ihrer Kleinwüchsigkeit noch zusätzliche Beeinträchtigungen hat (nach dem Motto - eine Behinderung kommt selten allein) und dass es sein könnte, dass mit ihrem Gehirn etwas nicht stimmt und deshalb diese Schübe auftreten.

Tut mir echt Leid, dass ich hier so einen Roman verfasst habe, aber ich hoffe, es gibt hier jemanden, der mir vielleicht Tipps geben kann, wie ich mit der Kleinen umgehen soll. :)

VlG

PeeWee88
 
20.11.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Kleinwüchsiges Zwergwidder-Mädchen . Dort wird jeder fündig!
Kleks

Kleks

Registriert seit
10.11.2012
Beiträge
116
Reaktionen
0
Hallo,

Ich kann Dir leider keinen Tip geben!
Ich habe in meinem Wurf (20 Tage alt) auch ein winziges Baby dabei und befürchte nun auch, dass es vielleicht kleinwüchsig ist!
Wie erkennt man das? Ist es einfach nur viel langsamer in der Entwicklung oder doch kleinwüchsig???
Also ich bin gespannt, ob hier jemand von so etwas Ahnung hat, das würde mich auch interessieren!
Hoffentlich schafft es Dein Kleines!!! Ich finde es toll, dass Du es trotzdem mitgenommen hast!

Viele liebe Grüße und alles Gute für Euch!
 
PeeWee88

PeeWee88

Registriert seit
20.11.2012
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo Kleks,

vielen Dank für deine Antwort :)

Ich kann dir leider nicht sagen, wie du genau erkennst, ob es wirklich kleinwüchsig ist.
Als wir beim Züchter angekommen sind, ist sie uns halt gleich ins Auge gefallen, weil sie einfach gerade einmal halb so groß war, wie ihre Geschwister :D Viel gewachsen ist sie seither nicht, obwohl sie wirklich sehr viel frisst :p
Ich würde aber nicht sagen, dass sie in ihrer Entwicklung zurück geblieben ist. Sie ist ansonsten sehr aufgeweckt, frech und total zutraulich.

Beobachte das Kleine einfach weiter und wenn es möglich ist, versuche es so gut wie möglich zu mästen (z.B. mit getrocknetem Brot oder Haferflocken). Der Züchter meinte auch, dass die Überlebenschancen steigen, wenn man kleinwüchsige Häschen in der Wohnung hält.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und alles Gute - natürlich auch für die anderen Babys ;)
Bei unserer Kleinen sieht es - Gott sei Dank - momentan sehr gut aus, hoffen wir mal, dass es so weitergeht :D

Viele liebe Grüße
 
DancingDesiree

DancingDesiree

Registriert seit
28.03.2012
Beiträge
3.127
Reaktionen
0
Huhu!
Hol ihr doch bite einen Artgenossen dazu dann hat sie noch ein viel schöneres leben!
Bei deiner Frage kann ich dir leider nicht viel helfen da ich noch nie ein Kleinwüchsiges Kaninchen gesehn hab ;)

LG DD
 
F

Felixteddys

Registriert seit
16.11.2012
Beiträge
193
Reaktionen
0
Hallo

Es kommt eher selten vor das extrem kleinwüchsige Kaninchen alt werden. Aber ich hatte auch schon Exemplare die ausgewachsen 600 Gramm wogen die musste ich dann auch abgeben. Echte Zwergwüchsige sterben spätestens 3-4 Wochen nach der Geburt sie sind nicht lebensfähig.

Wenn junge Kaninchen nicht wachsen wollen kann es oft sein das der Körper mit Bakterien oder einem Infekt zu kämpfen hat. Die Energie fliest dann in das Immunsystem zum wachsen bleibt nix übrig. Habt ihr den Kot untersuchen lassen?

Wirklich behindert sind Kaninchen die nicht wachsen nicht und sie leiden auch nicht an e.c. aber es gibt durchaus Kaninchen die unabhängig von der Größe solche Anfälle haben weil sie ein krankes Hirn haben. bei 240g eine Blutprobe zu bekommen ist wirklich sehr schwer! lg
 
PeeWee88

PeeWee88

Registriert seit
20.11.2012
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo,

das hätte ich vielleicht schreiben sollen - sie hat einen Artgenossen bei sich :)
Die beiden verstehen sich auch - Gott sei Dank - sehr gut.

Manchmal habe ich das Gefühl, unser anderes Häschen spürt, dass die Kleine krank ist, weil es sich wirklich total süß um sie kümmert :)

Liebe Grüße

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

@ Felixteddys: Vielen Dank für deine Antwort.
Darf ich fragen, warum du die ausgewachsenen Exemplare mit 600g Körpergewicht dann abgeben musstest?

Das mit dem kranken Gehirn hat die Tierärztin auch gesagt. Sie meinte, dass sie vermutet, dass ein "Handicap" selten alleine kommt.

Und wenn du schreibst, dass kleine Kaninchen häufig mit Bakterien oder einem Infekt zu kämpfen haben, meinst du, es könnte dann sein, dass das E.C Medikament zufällig auch gegen solche Bakterien wirkt?
Denn seit sie das bekommt, geht es ihr wirklich viel besser und ich würde mich jetzt irgendwie nicht trauen, es einfach wieder abzusetzen, weil ich das Risiko eines erneuten Anfalls nicht eingehen will.

Ich gehe am Montag auf jeden Fall nochmal mit ihr zum Arzt, mal sehen was dann raus kommt :001:

Viele liebe Grüße
 
Kleks

Kleks

Registriert seit
10.11.2012
Beiträge
116
Reaktionen
0
Beobachte das Kleine einfach weiter und wenn es möglich ist, versuche es so gut wie möglich zu mästen (z.B. mit getrocknetem Brot oder Haferflocken). Der Züchter meinte auch, dass die Überlebenschancen steigen, wenn man kleinwüchsige Häschen in der Wohnung hält.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und alles Gute - natürlich auch für die anderen Babys ;)
Vielen Dank, das wünsche ich Dir auch und ich werde mein bestes versuchen mit dem Kleinen, nur Brot ist wirklich nicht gut! Das solltest Du auch weglassen ;)

Macht's gut und halt uns auf dem Laufenden, wegen der kleinen Maus :lol:
 
F

Felixteddys

Registriert seit
16.11.2012
Beiträge
193
Reaktionen
0
Wenn deine Tierärztin Panacur gegeben hat dann ja. Es wirkt auch gegen Kokis und Hefen was bei jungen Kaninchen sehr sehr häufig vorkommt. Darum sollte auch unbedingt ne Kotprobe abgegeben werden. Wobei Kokis aber wiederrum keine "Anfälle" auslösen, sondern Durchfall. Also genauen Aufschluss wird wohl nur eine genauere Untersuchung bringen können.

Ich hab ihn abgegeben weil ich ihn für die Zucht nicht brauchen konnte ein Tier mit 600 gramm sollte sich nicht fortpflanzen.

lg
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Registriert seit
28.10.2010
Beiträge
5.815
Reaktionen
0
darf ich fragen warum du überhaupt zu dem "Züchter" gegangen bist?
er scheint mir jetzt nicht gerade der kompetenteste zu sein... :eusa_think:
ich hoffe du hast ihm nicht auch noch Geld für das arme Wesen gegeben? :(

ich finds wirklich schön, dass du dem kleinen Mädchen helfen möchtest, aber es gibt so viel andere notleidende Kaninchen, die ebenfalls ein gutes Zuhause brauchen und ebenso "verdienen" wie dieses und bei denen du kein Tierleid förderst wenn du sie zu dir holst ;)



Off-Topic
Ich hab ihn abgegeben weil ich ihn für die Zucht nicht brauchen konnte ein Tier mit 600 gramm sollte sich nicht fortpflanzen.
Ein Kaninchen mit 600g sollte bei einer durchdachten "richtigen" Zucht gar nicht erst entstehen.
 
F

Felixteddys

Registriert seit
16.11.2012
Beiträge
193
Reaktionen
0
@Zitroneneistee

Kleinwüchsige können bei der echten Zwergenzucht immer wieder entsetehn genau wie letale, andernfalls sind es keine Zwergkaninchen. Du kannst bis zu einem Gewicht von 1,8 kg nie wirklich sicher sein ob es nicht ein Typzwerg ist. ALso ist deine Aussage garantiert falsch aber ich lasse mich PUnkto Genetik natürlich gerne belehren.
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Registriert seit
28.10.2010
Beiträge
5.815
Reaktionen
0
Off-Topic
[...] In der Tierzucht kann ein solches Allel dabei in seiner heterozygoten Form züchterisch erwünschte Auswirkungen auf den Phänotyp haben (z. B. Schwanzlosigkeit bei Manxkatzen oder Federhaube bei bestimmten Kanarienrassen), so dass der Anreiz bestehen kann, entsprechende Allele trotz ihrer negativen Auswirkungen für die Tiere aktiv zu fördern.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Letalfaktor

und das ist der springende Punkt.
Wenn ich weiß, dass einige Tiere bei dieser Art von "Zucht" in irgendeiner Art benachteiligt sind bzw gar leiden können - und wie du selbst sagst, kommt das immer wieder mal vor - dann lass ich doch als verantwortungsbewusste Person gefälligst die Finger von solchen "Spielerein des Menschen".

Es entspringt dem reinen Egoismus des Menschen.
Produziert wird, was sich verkauft ohne Rücksicht auf Verluste seitens der Tiere.

Ein verantwortungsbewusster Züchter achtet in erster Linie auf Gesundheit. Das Aussehn ist zweitrangig.

Warum also sucht man sich dann eine solche "Rasse" aus? ;)


weiteres auch gerne per PN, nicht dass es hier zu viel OT wird :eusa_think:
 
F

Felixteddys

Registriert seit
16.11.2012
Beiträge
193
Reaktionen
0
Ah ein WIkipedia link verstehe, die dsikussion ist damit für mich beendet sorry ;-)
 
zwergloh

zwergloh

Registriert seit
24.02.2009
Beiträge
5.439
Reaktionen
5
Kleinwüchsige Kaninchen sind eher eine Seltenheit. Er kommt bei JEDER Rasse vor. Meistens ist für den Kleinwuchs eine Krankheit oder ein Organleiden die Ursache. Was jedoch alle gemeinsam haben ist das geringe Alter. Infektionen oder Organfehler sorgen dafür, dass die Tiere in ihrer Entwicklung zurück bleiben. Manche Tiere können das nach Abklingen der Infektion wieder aufholen, solange nichts lebenswichtiges dabei geschädigt wurde. Gerade immunschwache Tiere bleiben auf der Strecke und werden meist nicht älter als die Geschlechtsreife. Wenige erreichen das Erwachsenenalter. Gerade Kaninchen mit Herzfehler und anderen Organfehlern stehen in der Entwicklung zurück und bleiben klein. Später versterben sie, da das Herz oder betreffende Organ einfach nicht der Belastung durch den wachsenden Körper nachkommt.

Der Zwergwuchs kommt bei allen Zwergrassen vor (Ausnahme Deutscher Zwergwidder, Zwergwidder in anderen Ländern haben ihn nachweislich, da Zwerge mit Widder verpaart werden um auf das geringere Gewicht zu kommen). Der Zwergwuchs wird durch den Zwergfaktor versucht, reinerbige Tiere sind nicht lebensfähig und versterben in den ersten 10 Lebenstagen. Man erkennt sie auf anhieb durch einen extrem vergrößerten und deformierten Kopf mit dazu gehörigen winzigen Ohren.
Man Unterscheidet bei den Zwergen also in die letale Form, den Typzwerg (Träger des Zwergfaktor) und dem großem Zwerg (kein Zwergfaktor vorhanden). Früher sagte man, Tiere mit Ohren von 6cm und länger sowie einem Gewicht von mehr als 1,5kg gehören zu den großen Zwergen. Heute ist man jedoch davon abgekommen, eine optische differenzierung ist nicht möglich. Es gibt durchaus große Zwerge mit 1,8-2kg welche letale Junge zur Welt bringen.

Zu dem EC: ich habe durchaus Tiere im alter von 4-6 Wochen mit E.C. gesehen (Züchter, Zoohandlung, Tierheim). Von der Entwicklung waren sie genauso weit wie ihre Geschwister, zeigten aber Symptome wie Kopfschiefhaltung, drehen im Kreis, Teilweise auch Lähmungserscheinungen. Es waren allerdings immer nur Einzeltiere.

Gesundheit ist jawohl eines der wesentlichsten Zuchttiele. Die Schönheit sollte das letzte Kriterium in einer Zucht sein.
 
PeeWee88

PeeWee88

Registriert seit
20.11.2012
Beiträge
7
Reaktionen
0
@ Kleks: Danke sehr :)

Das mit dem Brot wusste ich nicht. Das hat uns der Züchter empfohlen - nicht als Hauptnahrungsmittel, sondern nur ab und zu, weil es ein Dickmacher für die Häschen ist und in dieser Situation für die Kleine natürlich gut wäre. Aber ich frage am besten deshalb auch nochmal die Tierärztin... Danke dir trotzdem für die Warnung ;)
 
F

Felixteddys

Registriert seit
16.11.2012
Beiträge
193
Reaktionen
0
Sehr schön erklärt :)

Naja das mit dem Brot wundert mich e nimmer nachdem er ein krankes Jungtier abgibt.. Man gibt keine offensichtlich kranken Jungtiere ab, dass macht man einfach nicht. Das ist reine Profitgier...

Anstatt Brot kannst du ihm lecker Äste geben. Die sind frei vom Schimmel und sogar kostenlos. Neben Obstbäumen eignen sich auch Weide oder Birke (natürlich gibts noch viele mehr).

lg
 
PeeWee88

PeeWee88

Registriert seit
20.11.2012
Beiträge
7
Reaktionen
0
@ zitroneneistee: Nein, der Züchter hat sie uns geschenkt, weil er ja nicht abschätzen konnte, ob mit ihr etwas nicht stimmt und sie innerhalb kürzester Zeit stirbt.
Wir sind zu ihm gegangen, weil seine Tiere ansonsten einen sehr guten Eindruck gemacht haben und er - auf den ersten Blick - einen kompetenten Eindruck gemacht hat.

Wieso bist du der Ansicht, dass ich Tierleid fördere, wenn ich ein solches Tier zu mir hole? Ich hatte eher die gegenteilige Absicht. Da der Züchter uns von vorneherein gesagt hat, dass er mit ihr nichts anfangen kann, habe ich mir sofort gedacht, dass er sie - sollte etwas mit ihr nicht stimmen - bestimmt nicht extra zum Tierarzt bringt und die Behandlungskosten übernimmt. Für ihn wäre sie doch nur eine unnötige Belastung gewesen.
Ich wollte der Kleinen einfach eine kleine Chance geben, an einem Ort zu leben, wo man sich einfach intensiver um sie kümmern kann, weil sie nicht nur eine von Vielen ist.
Und wenn mir die Tierärztin sagen würde, dass wir sie besser einschläfern sollten, weil es dem Tier offensichtlich schlecht geht, wäre ich die erste, die dem zustimmen würde, eben weil ich kein Tierleid fördern möchte.

LG
 
Kleks

Kleks

Registriert seit
10.11.2012
Beiträge
116
Reaktionen
0
@ PeeWee88

Ich sehe das auch so!!! Der Züchter hätte bestimmt eher einen Knüppel genommen, als hohe Tierarztkosten wegen "so einem" Tierchen in Kauf zu nehmen!
Warum muss er denn gleich unkompetent sein? Er hat sie darauf hingewiesen, was sein könnte und hat kein Geld verlangt. Soll man das Kleine eher töten, damit ein gesundes Tier einen Platz bekommt? Verstehe ich nicht, sorry!

Anstatt Brot als Aufpeppler, nimm doch Wurzelgemüse und ein wenig kernige Haferflocken. Karotten sowieso, Petersilienwurzel, Pastinake, Fenchel usw. Natürlich noch das ganze andere Gemüse, aber das weisst Du ja mit Sicherheit schon, da es ja nicht Dein einziges Kaninchen ist.
Zwergloh hat mir vor kurzem den Tipp mit der Banane zum peppeln gegeben, davon aber nicht zuviel wegen Verstopfungsgefahr!
Also dann, alles liebe noch mal :D :D Find ich toll, wie Du Dich um das Kleine kümmerst!
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Registriert seit
28.10.2010
Beiträge
5.815
Reaktionen
0
Warum muss er denn gleich unkompetent sein?
genau aus dem Grund ;) :
Naja das mit dem Brot wundert mich e nimmer nachdem er ein krankes Jungtier abgibt.. Man gibt keine offensichtlich kranken Jungtiere ab, dass macht man einfach nicht. Das ist reine Profitgier...
Wir wollten sie trotzdem gerne mitnehmen, weil ich davon überzeugt war - und noch immer bin - dass sie bei dem Züchter mit Sicherheit in der Masse untergegangen wäre, weil er - wie er selbst sagte - sowieso nichts mit ihr anfangen könnte
Der Züchter ist für dieses Tier verantwortlich. er hat mit ihr zum Tierarzt zu gehn und sich darum zu kümmern. KEIN EINZIGES seiner Tiere darf "in der Masse untergehn" ;)
wenn es für ihn schon zu anstrengend oder was auch immer ist, sich um ein einziges kleines schwaches Kaninchen zu kümmern, was macht er dann wenn ne Krankheit im Bestand ausbricht?

außerdem war die Kleine noch keine 10 Wochen als er sie hergegeben hat :|
gerade ihr hätte es sicherlich geholfen, wenn sie noch eine Weile länger als üblich bei ihrer Mutte hätte bleiben können, eben gerade weil sie so klein ist.


jetzt überleg dochmal was an deinem Text nicht zusammenpassen kann:
Der Züchter hätte bestimmt eher einen Knüppel genommen, als hohe Tierarztkosten wegen "so einem" Tierchen in Kauf zu nehmen!
Warum muss er denn gleich unkompetent sein?
er hätte mal eben ein krankes Tier gekeult um Geld zu sparen - da fragst du noch warum er in meinen Augen alles andere als kompetent ist?
unkompetent ist da noch seeeeeehr höflich ausgedrückt :?


Wieso bist du der Ansicht, dass ich Tierleid fördere, wenn ich ein solches Tier zu mir hole?
du würdest es fördern, wenn du ihm Geld dafür gibst. das ist das gleiche wie Mittleidskäufe im Zooladen. ;)
wenn er sie dir geschenkt hat ist das natürlich was ganz anderes. drum hab ich gefragt.
ich bin mir sicher, dass du nur die besten Absichten hattest :D
 
Kleks

Kleks

Registriert seit
10.11.2012
Beiträge
116
Reaktionen
0
Der Züchter ist für dieses Tier verantwortlich. er hat mit ihr zum Tierarzt zu gehn und sich darum zu kümmern. KEIN EINZIGES seiner Tiere darf "in der Masse untergehn" ;)
Ja das wäre schön, wenn es so wäre!

jetzt überleg dochmal was an deinem Text nicht zusammenpassen kann:

er hätte mal eben ein krankes Tier gekeult um Geld zu sparen - da fragst du noch warum er in meinen Augen alles andere als kompetent ist?
unkompetent ist da noch seeeeeehr höflich ausgedrückt :?
Natürlich passt das überhaupt nicht zusammen, aber so ist das nun mal leider. Es gibt sicherlich auch andere, aber das sind dann eben die Ausnahmen.
Ich würde mir das auch anders Wünschen, aber man kann eben nicht nur blauäugig in unserer Welt herumlaufen.
Der Vater eines Bekannten hat ebenfalls Kaninchen gezüchtet, da wurde knallhart aussortiert und diejenigen die halt nicht reinpassten wurden mal eben einfach so an die Wand geklatscht.
Das ist Horror, aber leider ist das keine Ausnahme, sondern der ganz "normale" Wahnsinn!
Jetzt könnt ihr noch so protestieren, ich finde das auch schrecklich.
Aber daher denke ich, das dieser Züchter eher kompetent war, als andere. Und keiner der richtig züchtet wartet, bis die kleinen 10 Wochen alt sind. Man muss auch mal den Tatsache ins Auge sehen, auch wenn wir uns das anders wünschen!!!
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Registriert seit
28.10.2010
Beiträge
5.815
Reaktionen
0
vil denkt er ein klein bisschen mehr nach als andere "Züchter" (es gibt viele Graustufen, nicht nur schwarz und weiß), aber das heißt doch noch lange nicht, dass er kompetent ist :eusa_eh:

Und keiner der richtig züchtet wartet, bis die kleinen 10 Wochen alt sind.
wer richtig züchtet hat solange zu warten und Zuchtpausen für die Mädls einzuhalten, auf Genetik, Gesundheit und gute Haltung zu achten usw., ansonsten ist es (aus Tierschutzsicht gesehen) als reine Vermehrung einzustufen und nicht als Zucht ;)


ich weiß wie die Realität aussieht glaub mir, ich kenne den "ganz normalen Wahnsinn" ;)
nur weil der Großteil verantwortungslos handelt muss ich keinen Vermehrer als richtigen Züchter anerkennen

was daran ist blauäugig? :eusa_eh:
 
Thema:

Kleinwüchsiges Zwergwidder-Mädchen

Kleinwüchsiges Zwergwidder-Mädchen - Ähnliche Themen

  • Zwergwidder mit Herzgeräusch - was bedeutet das?

    Zwergwidder mit Herzgeräusch - was bedeutet das?: Hallo Zusammen Ich bin langsam auf der Suche nach den 2 Kaninchen, die nach den Sommerferien bei mir einziehen dürfen. Nun bin ich auf einen...
  • zwergwidder

    zwergwidder: hallo , ich habe 2 hasen ein zwergkaninchen(w) und ein zwergwidder (w) bei meinem zwergwidder fällt mir immer mehr auf das er ein doppel kinn hat...
  • Kleinwuchsiges Kaninchen?

    Kleinwuchsiges Kaninchen?: Hallo, ich habe zwei kleine Kaninchen ein ganz neues 8 Wochen alt und ein 3 Monate alts aber die beiden unterscheiden sich kaum von der Größe...
  • Kleinwüchsig/Gewicht?

    Kleinwüchsig/Gewicht?: Alsoo... Ich hab bis gestern meine Ninis eigentlich nie gewogen,nur als sie babys waren und die Gesundheit mehr mit abtasten und anschauen...
  • Nini kleinwüchsig?

    Nini kleinwüchsig?: Huhu, also mein Samy ist mittlerweile schon 4 1/2 Monate, wiegt aber nur zwischen 450-600g (Manchmal nimmt er ab, dann wieder zu...), obwohl er...
  • Nini kleinwüchsig? - Ähnliche Themen

  • Zwergwidder mit Herzgeräusch - was bedeutet das?

    Zwergwidder mit Herzgeräusch - was bedeutet das?: Hallo Zusammen Ich bin langsam auf der Suche nach den 2 Kaninchen, die nach den Sommerferien bei mir einziehen dürfen. Nun bin ich auf einen...
  • zwergwidder

    zwergwidder: hallo , ich habe 2 hasen ein zwergkaninchen(w) und ein zwergwidder (w) bei meinem zwergwidder fällt mir immer mehr auf das er ein doppel kinn hat...
  • Kleinwuchsiges Kaninchen?

    Kleinwuchsiges Kaninchen?: Hallo, ich habe zwei kleine Kaninchen ein ganz neues 8 Wochen alt und ein 3 Monate alts aber die beiden unterscheiden sich kaum von der Größe...
  • Kleinwüchsig/Gewicht?

    Kleinwüchsig/Gewicht?: Alsoo... Ich hab bis gestern meine Ninis eigentlich nie gewogen,nur als sie babys waren und die Gesundheit mehr mit abtasten und anschauen...
  • Nini kleinwüchsig?

    Nini kleinwüchsig?: Huhu, also mein Samy ist mittlerweile schon 4 1/2 Monate, wiegt aber nur zwischen 450-600g (Manchmal nimmt er ab, dann wieder zu...), obwohl er...