Wieviel Zeit benötigt man für zwei Meerschweinchen?

Diskutiere Wieviel Zeit benötigt man für zwei Meerschweinchen? im Meerschweinchen Haltung Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hallo, wir haben, bzw. unsere Tochter hat zwei Meerschweinchen-Böckchen übernommen. Die beiden Jungs sind jetzt 8 Monate alt und durch Kinderhände...
R

Rosine

Registriert seit
21.11.2012
Beiträge
21
Reaktionen
0
Hallo,
wir haben, bzw. unsere Tochter hat zwei Meerschweinchen-Böckchen übernommen. Die beiden Jungs sind jetzt 8 Monate alt und durch Kinderhände einiges gewohnt und zeigen selten Scheu. Seit einiger Zeit bin ich diejenige die sich hauptsächlich um die Nager kümmern muss. Das hat nichts mit Töchterchens Unlust zutun, sondern mit einer seit Mai diagnostizierten chronischen Erkrankung. Sie ist oft einfach zu erschöpft, oder leidet unter Schmerzen. Ihr Papa wäre auch noch da, aber auch er hat Sklerose und ist bereits Schwerbehindert.

Man kann es sich vielleicht denken, niemand hat mit so etwas gerechnet.
Mir selbst fehlt Zeit. Ich versuche Haushalt, Tiere, Beruf und Pflege unter einen Hut zu bringen. Das ist okay, aber auch ich bin nur ein Mensch. Also inserierte ich die Meerschweinchen. Als sich niemand meldete, schaute ich bei anderen Inseraten nach. Ich erschrak etwas,
weil es schier unendlich viele Angebote von Meerschweinchen gibt. Laut Annoncen machen die meisten Meerschweinchen einen ewigen Besitzerwechsel durch. Das wollte ich den Böckchen nicht zumuten. Sie bleiben, bis sie von alleine gehen, oder sich ein netter Zufall findet.

Zur Haltung; Im Sommer haben sie einen eigenen Garten, ca 100qm - überdachte Terrasse, andere Seite überdachter Weg zugerechnet, ist es einiges mehr. Allerdings nutzen sie eher den Garten als die Terrasse. Am Abend holten wir sie ins Haus. Ab 10 Grad dürfen sie am Tage nicht mehr hinaus, die Beiden haben gefroren. Weil ich ohnehin wenig Zeit habe, bekamen sie ein eigenes Zimmer mit grossen Hasenstall, Spielzeug, Ästen etc darin.
Morgens mache ich dort sauber, dann sind sie bis Mittag allein. Mittags schaue ich nach ihnen, säubere ggf. und setze mich noch ein paar Minuten zu ihnen. Abends das gleiche. Nun ist es so, das die beiden extrem laut Pfeiffen wenn sie mich im Ansatz kommen hören. Sie scheinen sich zu freuen. Also zumindest kommen sie auf mich zu und laufen nicht vor mir weg. Wenn ich mich zu ihnen setze lassen sie sich kraulen, nehmen Dinge aus der Hand, wuseln um mich herum u.s.w. Es tut mir leid nicht mehr Zeit (ausser am Wochenende) für die Beiden zu haben. Bisher sorgte unsere Tochter für Abwechslung und nahm die Zwei überall mithin. Dazu hat sie einen Fahradkorb als Transportmittel umgerüstet. Wenn ich am Wochenende das Haus putze, nehme ich die zwei in diesem Korb von Raum zu Raum mit. Das finden sie richtig spannend. Sie erkunden brabbelnd, manchmal lustig hüpfend das Zimmer und bin ich fertig, geht`s ab in den Korb zum nächsten Raum. Am Wochenende kümmert sich, solange wie es geht, auch unsere Tochter. Die Meerschweinchen essen am Wochenende sehr gut, in der Woche sehr viel weniger. Ihr Gewicht ist normal, aber nichts desto trotz ist die Nahrungsaufnahme am Wochenende intensiver, obwohl gleiches Futter. Ich bin deshalb bereits schon bei unserem Tierarzt gewesen. Die Tiere befinden sich in einem top Zustand. Warum sie in der Woche eher zu Appetitlosigkeit neigen? Er hat es noch nicht gehört, aber scheinbar können auch Meerschweinchen etwas sehr vermissen.

Kann die Haltung so bleiben oder ist der Zeitmangel unter der Woche eher ein Grund noch einmal über eine Abgabe nachzudenken? Es sind unsere ersten Meerschweinchen und nirgendwo (es sei denn ich habe es überlesen) ist vermerkt wieviel Zeit mit den Tieren verbracht werden sollte.
Danke für`s lesen und ggf. Antworten, Liebe Grüße
 
22.11.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wieviel Zeit benötigt man für zwei Meerschweinchen? . Dort wird jeder fündig!
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Ihr verbringt eher viel zu viel Zeit mit ihnen.

Meerschweinchen brauchen eine stabile umgebung, sollten aber auf keinen fall dauernd rumgeschleppt werden.

Und im garten sollten sie nur in einen GESCHÜTZEN Gehege sein, sonst sind sie nur Futter für Krähen, Elstern, Marder...

Es reicht sie zu misten und zu füttern. Einmal die Woche raus nehmen zum Gesundheitscheck, aber bitte nicht streicheln oder mitschleppen.

Bitte lass sie bald kastrieren.

Das Quieken wenn sie dich hören ist betteln um Futter, ganz normal keine Freunde dich zu sehen - geb ihnen öfter zwischendurch Gemüse und gut ists.
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
5.238
Reaktionen
0
Huhu,

da stimme ich susanne voll und ganz zu.
Ich würde die Meeries auch nicht überall mithin nehmen. Das mögen die einfach nicht.

Gebt ihnen wirklich nur Futter und macht den Stall sauber. Naklar könnt ihr bei ihnen sitzen und sie beobachten, oder auch mal Streicheln(Wenn sie die möglichkeit haben davor wegzurennen, nicht zwingen!). Manche bringen ihnen auch Tricks bei oder bieten ihnen Beschäftigung. Aber bitte nicht zwingen, sie sollten immer die möglichkeit habe weggehen zu dürfen. Und alles bitte im Stall, nicht immer Ortwechsel. Das macht denen nur stress.

Lieben Gruß
 
R

Rosine

Registriert seit
21.11.2012
Beiträge
21
Reaktionen
0
?
die Meerschweinchen werden nicht gezwungen. Sie hüpfen von allein in den Korb zum "Abtransport".
Und um Futter betteln sie nicht. Wenn ich ihnen etwas hinhalte nehmen sie es aus der Hand, legen es hin und strecken ihren kurzen Hals zur Hand die sie weitaus interessanter finden, als Futter - was ohnehin in allen Formen, Farben und Sorten im Auslauf steht. Dann krabbeln sie über die Beine, zupfen hier und da, brabbeln wie verrückt und fangen an zu toben.
Ihre Umgebung ist nicht instabil. Nur gehen sie selbst gern auf Erkundung. Zwar sind dies unsere ersten Meerschweinchen, aber ich denke ich kann zwischen tierischen Stress und Spiel zweier junger Böckchen unterscheiden.
Der Garten beherbergt keinerlei Gefahren für die Zwei, hätte ich dazu schreiben sollen.
Haben wir tatsächlich soviel Glück mit den Beiden, das sie so selbstbewusst sind? Oder ist liegt es an dem bisherigen - jetzt leider wenigen - Kontakt zum Menschen?
Lieben Gruß
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
2.909
Reaktionen
0
Stimme meinen Vorrednern zu. Meerschweinchen sind, recht genügsam. Sie brauchen den Mensch nicht, wenn sie zu zweit sind. Also klar, zum Füttern und den Stall säubern ja. Aber sie müssen nicht unendlich bespaßt werden.
Gönn dir ruhe und Zeit für anderes, die Meeris brauchen euch nicht unbedingt, klingt irgendwie fies... :eusa_think: Aber es ist so, klar werden sie zahm und hey, dieses laute Schreien tun sie wirklich für den Menschen, aber auch nur weil sie was zu fressen haben wollen.

So wie ich das sehe, scheinen sie eine tolle Haltung zu haben, mit Menschen die sie sehr lieben. Aber soooooo viel Liebe brauchen sie dann auch wieder nicht. Dieses rumschleppen ist nicht so lustig und prinzipiell auch nicht gut für die Schweinchen. Sorgt für Abwechslung im Stall, gebt ihnen fressen, einen konstanten Auslauf, Heu, Wasser und ein sauberen Käfig, dann sind sie Happy. :D
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Klar, in euren Garten kommen nicht mal Vögel rein... und Marder können ja auch nicht mal über einen Zaun klettern. Es gibt keine Gegenden ohne Marder.

Von dem was Du schreibst hast Du keine Meerschweinchen.

Normalerweise sind Meerschweinchen in einer unbekannten Umgebung sehr vorsichtig, nicht selten dauert es sogar wochen, bis sie einen Auslauf in den sie täglich gebracht werden akzeptieren - und bis dahin jedes mal verängstigt auf der Stelle sitzen bleiben.

Es sind Fluchttiere, die in einer unbekannten umgebung sich extrem vorsichtig verhalten sollten - gerade wenn sie mit so einen ungesunden Selbstvertrauen im Garten unterwegs sind, werden sie eine extrem leichte Beute sein. Also bitte NUR in einem rundum abgesichterten Gehege raus bringen, also auch von Oben und Unten gesichert, mit Festem Drahtgitter, nicht nur einem Netz.

Sie verhalten sich absolut artuntypisch, und das würde mir sehr große Sorgen machen. was haben sie nur mitgemacht, um so wenig mit normalen Meerschweinchen gemeinsam zu haben? ich finde das jetzt nicht unbedingt schön, sondern sehr schlimm für die Beiden.
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
5.238
Reaktionen
0
Ich habs mir nochmal durchgelesen.
Wie findet ihr die Meeries im Garten wieder? Ich mein 100m² + Terasse? Ich glaub ich würde meine nie mehr wiederfinden.:lol:
 
chisai

chisai

Registriert seit
22.10.2012
Beiträge
172
Reaktionen
0
Ich hatte früher auch mal ein Meerschweinchen das so sehr den Bezug zum Menschen brauchte, er ist mir überall hin hinterher gelaufen und durfte überall mit hin, war quasi wie ein Hund.
Das lag bei mir früher aber daran das er zu sehr an den Menschen gewöhnt war, da er ein Einzeltier war und bei mir im Kinderzimmer stand.
Als Kind wusste ich das damals nicht besser und er war halt wirklich wie eine Art kleiner Spielkamerad.
Wenn ich dann mal im Ferienlager oder ähnliches war, wirkte er dannach immer eingeschnappt weil ich ihn ja solang alleine gelassen hatte ( und das obwohl meine Familie ihn gefüttert hatte).
Ich denke das war durch die Einsamkeit eine Art Fehlprägung, vielleicht ist das bei diesen beiden Kerlchen hier auch so.

So einen ähnlichen Fall hatten wir dann später nur nochmal mit zwei kleinen Weibchen, aber das lag da dann daran das die eine eine Handaufzucht war und die andere sich von ihr wohl auch auf den Menschen prägen ließ weil sie von ner Zoohandlung viel zu jung verkauft wurde.
Sie haben das Sozialverhalten von Meerschweinchen wohl einfach nie gelernt und waren somit auf den Menschen geprägt.
Aber ich denk so wirklich schädlich ist das nicht.
Es ist nur untypisch, aber das wissen die kleinen ja nicht. Zumindest wirkten die beiden rund um glücklich, wenn ihr Mensch sie bespaßt hat.
Ich denke das könnte hier auch der Fall sein
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.859
Reaktionen
0
Off-Topic
was bei dem artuntypischen verhalten noch wichtig ist... bitte lasst beide kastrieren! ganz ganz wichtig!

wenn irgendwann einer stirbt wird eine vergesellschaftung mit einem Bock so gut wie unmöglich.
 
R

Rosine

Registriert seit
21.11.2012
Beiträge
21
Reaktionen
0
Sie haben das Sozialverhalten von Meerschweinchen wohl einfach nie gelernt und waren somit auf den Menschen geprägt.
Aber ich denk so wirklich schädlich ist das nicht.
Genau das denke ich auch, ich meine das nicht gelernte Sozialverhalten. Zudem empfinde ich es nicht als schlimm; Fluchttiere die nicht flüchten. Eher praktisch bis drollig. Frage ist bloß, ob sie sich an weniger Zuneigung gewöhnen werden, oder ob sie leiden und ich sie doch lieber an jemanden abgebe der viel Zeit hat. Welche Erfahrung hast du mit den Meerschweinchen gemacht, die sich "artuntypisch" verhielten?

Tja, wie findet man sie auf 100qm? man ruft sie - komm komm (wir nannten beide "komm", weil sie darauf reagieren). Zumindest wird sich dann einer zeigen, und wo der eine ist, ist der andere nicht weit. Sie lassen sich gut mit dem Korb reinholen. Am Anfang nahmen wir sie mit der Hand hoch, aber nach kurzer Zeit liefen sie vor uns weg. Dann kam die Idee mit dem umgebauten Fahrradkorb.

Über den Tod von einen der Beiden und eine damit zusammenhängende Kastration habe ich nicht nachgedacht. Klingt logisch, zumal evtl. der "Übriggebliebene" zu alt für einen Eingriff wäre und somit den Rest seiner Zeit allein verbringen müsste (würde man über die Vergesellschaftung mit einem Weibchen nachdenken). Wir werden die beiden kastrieren. Danke für den Hinweis!

@SusanneC
Von dem was Du schreibst hast Du keine Meerschweinchen.
Wieso? Was glaubst du denn was die beiden für ne`Tierart sein könnten?:lol:

Lieben Gruß!
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Wieso? Was glaubst du denn was die beiden für ne`Tierart sein könnten?:lol:
vom verhalten her eher farbratten.

Wie gesagt, zwingend kastrieren und unbedingt den freilauf richtig sichern, die beiden haben einfach NULL instinkte und sich viel zu leichte Beute. dieses geute von wegen "bei uns gibt es keine Raubtiere" kannst Du Dir schenken, die gibt es überall - nur sind die meisten Menschen nicht in der Lage, die Spuren zu sehen. freie Haltung im Garten ist grob fahrlässig, du servierst die Tiere damit auf dem Silbertablett.
 
*max*

*max*

Registriert seit
03.11.2008
Beiträge
1.027
Reaktionen
0
Das Verhalten der Beiden erinnert mich auch an mein erstes einzeln gehaltenes Tier. Es hörte auf seinen Namen und sprang auf Kommando auf die Hand zum "Einsammeln". Wenn ich von der Arbeit kam und mich unten hinsetzte, sprang es sofort auf den Schoss. Es hatte auch Auslauf in der ganzen Wohnung, ohne was anzustellen. Als es 2 Jahre alt war, bekam es einen männlichen Partner, das klappte auch gut. Die Zahmheit blieb erhalten und übertrug sich auf den Bock und später auf ein weiteres Weibchen (war dann eine Dreiergruppe) Die anderen guckten dieses Verhalten einfach ab.

Wenn deine Tiere Auslauf in der gesamten Wohnung haben, passe aber bitte auf: Stromkabel enthalten einen Weichmacher, auf den sie quasi süchtig sind. Er riecht quasi wohlschmeckend. Auch ein kurz liegengelassener Staubsauger kann zur Gefahr werden.

Ansonsten: wenn die beiden jetzt so zahm sind, sehe ich keinen Grund, das "abzustellen". Mit meinen Tieren damals haben wir uns weiterhin sehr intensiv beschäftigt (eigentlich Stunden jeden Tag) und ich hatte nicht den Eindruck, dass sie unglücklich waren. Warum sollten sehr zahme menschenbezogene Tiere unglücklich sein?
 
chisai

chisai

Registriert seit
22.10.2012
Beiträge
172
Reaktionen
0
Frage ist bloß, ob sie sich an weniger Zuneigung gewöhnen werden, oder ob sie leiden und ich sie doch lieber an jemanden abgebe der viel Zeit hat. Welche Erfahrung hast du mit den Meerschweinchen gemacht, die sich "artuntypisch" verhielten?
Hiho, also ich denke du kannst sie schon etwas entwöhnen, allerdings langsam.
Mein Einzelschweinchen kam mit der Zeit auch damit klar das ich weniger Zeit hatte, als ich von der Grundschule aufs Gymnasium geweckselt bin und dann nen weiteren Schulweg hatte.
Am anfang war er zwar etwas beleidigt, aber da muss man dann drüber stehen, auch wenns einem in der Seele weh tut.
Und deine haben immerhin sich gegenseitig.
Meiner war damals nicht mehr Vergesellschaftungsfähig. Wir hattens zwar versucht, aber da ist viel schief gegangen, weil er ja nciht kastriert war.
Und als Senior wollten wir ihn halt nicht mehr kastrieren, da war er schon 5 oder 6 und die Familie hatte zu viel angst.
Also machs wirklich gleich jetzt.
Weil andere Männchen gehen später dann nicht mehr ( hatten wir versucht, da floss blut)
Und andere Weibchen gehen auch schief ( ungewollte Schwangerschaft mit Todesfolge..aber 10 jährige denken nicht so weit..)
Daher versuch sie einfach langsam etwas zu entwöhnen, mit der Zeit arangieren sie sich mit weniger Aufmerksamkeit deinerseits und werden vielleicht auch wieder Schweinchenartiger.
Ansonsten erfreu dich einfach an der aufmerksamkeit die sie dir geben und reduzier deinen Zeitaufwand.^^
 
R

Rosine

Registriert seit
21.11.2012
Beiträge
21
Reaktionen
0
SusanneC
dieses geute von wegen "bei uns gibt es keine Raubtiere" kannst Du Dir schenken, die gibt es überall - nur sind die meisten Menschen nicht in der Lage, die Spuren zu sehen.
Ich bin Förster:cool:

Und, könntest du bitte aufhören meinen Garten von deiner Tastatur aus zu beurteilen.

Hallo, und danke an diejenigen die produktive, wie helfende Antworten gaben. Die zwei können also "entwöhnt" werden ohne sich auf Dauer zu tode zu langweilen, oder andere Schäden davon zutragen. Sehr beruhigend, zumal sie unter der Woche nicht wie glückliche Tierchen wirken. Allerdings geht das nicht langsam, eher machen die Beiden gerade eine Radikalkur durch.


Die Kastration ist für nächsten Sonntag geplant. Da bin ich eh`mit einem Tierarzt unterwegs.
Lieben Gruß
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Bitte die Kastration früh am morgen machen, ideal mit Inhalationsnarkose, die Schweinchen müsse danach auf eine exakt eingestellte Wärmematte, weil sie ihre Kürpertemperatur unter Narkose nicht regulieren können - und entsprechend schnell auskühlen oder überhitzen. Außerdem müssen sie unter Beobachtung bleiben und mehrmals in der Stunde umgedreht werden, sonst werden die Lungen nicht ausreichend belüftet, Lungenödeme wären die Folge.

Das kann man also nicht mal eben am Küchentisch machen, sondern sollte in einer Tierarztpraxis gemacht werden, von einem Tierarzt, der häufig Meerschweinchen auf dem Tisch hat. Meerschweinchen sind mitunter die Tierart, die am schwersten zu narkotisieren ist, also wirklich ernst nehmen.
 
G

Gerry and Jumper

Registriert seit
20.11.2012
Beiträge
11
Reaktionen
0
Es tut mir aufrichtig leid mit deiner Tochter und deinem Mann, und du hast auch sicherlich andere Probleme jetzt mit deinen zwei Kranken daheim...
aber ich muss es trotzdem sagen, denn sonst muss ich einfach platzen:
Meerschweinchen sind kein Spielzeug! Sie sind für Kinder eher ungeeignet und was sie in einem Fahrradkorb zu suchen haben und warum sie dauernd verschleppt werden ist mir ein echtes Rätsel! Oft wird auch das Verhalten von Meerschweinchen fehlinterpretiert, da es ein ganz gegensätzliches Verhalten ist im Vergleich zu anderen Haustieren wie z.B. Katzen oder Hunden.
Das ist jetzt nicht böse gemeint, du scheinst dich ja um deine Schweinchen zu kümmern und dir Sorgen zu machen,also meinst du es ja gut mit ihnen.
Aber ehrlich gesagt glaube ich, dass sie sich jetzt eher darüber freuen, dass sich niemand mehr um sie "kümmert"!
Tut mir leid, das klingt jetzt vielleicht echt böse, aber so ein Verhalten kann ich einfach nicht verstehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
7.850
Reaktionen
103
und als Förster hast du keinen Bezug zu artgerechter Tierhaltung und bist dir nicht bewußt, dass es selbst in den Städten Füchse, Marder usw. gibt?

Es mag ja sein, dass die beiden Schweinchen, die Haltung so mit sich geschehen lassen und evtl. sind sie auch auf den Menschen geprägt, usw. Aber du schreibst selbst, dass es eure ersten Meerschweinchen sind und warum willst du jetzt hier im Forum anderen Haltern, die seit Jahren Meerschweinchen halten und sich wirklich damit beschäftigen, nicht glauben, dass deine Haltung für Meerschweinchen ungeeignet ist? Freigang schön und gut, aber egal ob in der Wohnung und erst recht draußen im Freien, er muss gesichert sein. Wenn du meinst deine Meerschweinchen sind einsam, könnte es daran liegen, dass sie nur zu zweit sind. Meerschweinchen sind Gruppentiere, die fühlen sich erst ab 3-4 Tieren so richtig wohl und am artgerechtesten wäre eine Haremsgruppe ein kastriertes Böckchen mit mehreren Weibchen und nur noch so am Rande, eigentlich sollte man sich vor der Anschaffung von Haustieren über deren Haltung informieren.

Die Kastration sollte am besten mit Inhalationsnarkose erfolgen und sollte von einem TA mit Meerschweinerfahrung durchgeführt werden, weil wie Susanne schon beschrieben hat, Meerschweinchen keine einfachen OP-Kandidaten sind.
 
R

Rosine

Registriert seit
21.11.2012
Beiträge
21
Reaktionen
0
Operation Küchentischkastration; Seit gestern ohne nennenswerte Zwischenfälle erledigt.

Zum anderen:
Es ist schön, das hier jeder sein Tierchen sehr gern hat und bei Fragen sich bereit erklärt Antworten zu liefern. Nur sollte jede Antwort sich auf die Frage beziehen und nicht gänzlich an einem Thema vorbeischlittern. Zudem wäre es angebracht sich Fragen und Antworten in einem Thema vollständig durchzulesen, bei Unverständnis ggf. nachzufragen.

Zu dem vollständig Lesen gehört u.a. auch der Fahrradkorb. Die Meerschweinchen sind und waren kein Kinderspielzeug. Sie sind ausgesprochen zahm und anhänglich. Das ist nach Aussage erfahrener Halter (und soweit man diesen Thread gelesen hat), nichts ungewöhnliches wenn die Tiere an den Menschen gewöhnt worden sind. Das die Gewöhnung an den Menschen nicht unter Zwang und Stress erfolgte, ist (gerade bei Meerschweinchen) logisch und geht ebenfalls aus diesem Thema hervor. Mich zu Gerry and Jumper zu äussern würde eine Wiederholung des bereits Geschriebenen bedeuten. Das kann nicht im Interesse eines Forums sein.


Zum Thema Haustier; Es mag sein, das es Menschen gibt die ein Haustier halten, jedoch keinen persönlichen Bezug zu ihm haben. Bei Kleintieren wie Meerschweinchen kann es am Charakter eines Tieres liegen, oder aber eine vom Halter selbst verursachte Situation.

Zu: "beobachten und ein- bis zweimal die Woche Käfig wie Umgebung reinigen".
Bei Haustieren die über nur wenig Stresstoleranz verfügen, ist eine bewusst herbeigeführte Verwilderung bei jedem herantreten oder berühren eine extrem phsychisch wie physische Belastung. Aus diesem Grund ist es ratsam - sollte der Charakter des Individiums es zulassen, sich intensiv um das Vertrauen des Haustieres zu bemühen. Ist dies geglückt, bleibt dem Haustierchen eine Vielzahl an Ängsten erspart. Das Haustier lebt stressfrei; Nach fundierten Studien zufolge auch länger. Es ist folglich nicht ausreichend Haustiere nur "zu beobachten", da es hier zu einer häuslichen Verwilderung kommen kann, was letztendlich ein Haustier in Situationen zwängt, die nun wirklich nicht sein müssen.

Und das alles ist nicht böse gemeint. Lediglich eine andere Meinung mit ein wenig Kritik.:lol:
Lieben Gruß
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
7.850
Reaktionen
103
Entschuldigung, aber es wird hier einfach immer unglaubwürdiger.

- du bist angeblich Förster, warum ich dass für fragwürdig halte, steht in meinem Post

- die Meerschweinchen sind erst 8 Monate alt und unter der Woche hat man kaum Zeit für sie und trotzdem sind die dermaßen zahm und zeigen ein solch für Meerschweinchen ganz und gar untypisches Verhalten auf. Dazu würde monatelanges tägliches gewöhnen und trainieren gehören, aber warum sollte man ein Tier so verbiegen. Meine Meerschweinchen sind nicht handzahm sie wollen nicht gestreichelt werden und erst recht nicht durch die Gegend transportiert. Trotzdem haben sie keine Angst, sie wissen, dass ich sie nicht bedränge und ihnen nichts tue. Sie kommen auch auf Zuruf, weil sie alle auch aus der Hand fressen und dadurch, dass sie jetzt in einer größeren Gruppe leben, ein Kastrat und 5 Weibchen sind sie von ganz alleine sehr zutraulich geworden und erschrecken nicht mehr, weil das Gruppengefüge, ihnen mehr Sicherheit gibt.

- OP auf den Küchentisch mal eben so nebenbei und dass bei Meerschweinchen
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
2.909
Reaktionen
0
Wieder nur jemand der sich anmeldet um zu provozieren. :roll:

Fragen stellen aber Antworten ignorrieren, Kritik abstreiten und konsequent eh besser wissen. Fail, wozu meldest du dich überhaupt an?
 
Thema:

Wieviel Zeit benötigt man für zwei Meerschweinchen?

Wieviel Zeit benötigt man für zwei Meerschweinchen? - Ähnliche Themen

  • Innenhaltung. Ab wieviel Grad dürfen Meerschweinchen raus?

    Innenhaltung. Ab wieviel Grad dürfen Meerschweinchen raus?: Hallo, ab wieviel Grad dürfen Meerschweinchen die eigentlich in Innehaltung leben, Frühlingsfrische auf dem Balkon genießen? Unser Meerschweinchen...
  • Wieviel Platz im neuen Eigenbau?

    Wieviel Platz im neuen Eigenbau?: Huhu da unsere Meerschweinchendame schon 2 mal ungeplanten Nachwuchs hatte (lange Geschichte) und halt vorgestern das 3. Baby auf die Welt...
  • Für wieviele geeignet

    Für wieviele geeignet: Mein Eigenbau hat eine Fläche von 1m20 * 1m20 und die zweite Etage ist 60cm *1m20 für wieiviele Meerschweinchen ist er denn geeignet??
  • Wieviel einrichtung/Beschäftigung reicht denn eigentlich?

    Wieviel einrichtung/Beschäftigung reicht denn eigentlich?: Huhu :) Also, ich hab meine 2 Dicken ja jetzt in einem Auslaufgitter im Wintergarten. In der nächsten Zeit ziehen sie dann um in ihr Außengehege...
  • Wieviel Platz ???

    Wieviel Platz ???: Wieviel Platz brauchen 4 Meeries im Übernachtungsstall?:eusa_doh: Meine Meeries habe ich auf 4 und 5 Meeries auf 2 handelsübliche Holzställe...
  • Wieviel Platz ??? - Ähnliche Themen

  • Innenhaltung. Ab wieviel Grad dürfen Meerschweinchen raus?

    Innenhaltung. Ab wieviel Grad dürfen Meerschweinchen raus?: Hallo, ab wieviel Grad dürfen Meerschweinchen die eigentlich in Innehaltung leben, Frühlingsfrische auf dem Balkon genießen? Unser Meerschweinchen...
  • Wieviel Platz im neuen Eigenbau?

    Wieviel Platz im neuen Eigenbau?: Huhu da unsere Meerschweinchendame schon 2 mal ungeplanten Nachwuchs hatte (lange Geschichte) und halt vorgestern das 3. Baby auf die Welt...
  • Für wieviele geeignet

    Für wieviele geeignet: Mein Eigenbau hat eine Fläche von 1m20 * 1m20 und die zweite Etage ist 60cm *1m20 für wieiviele Meerschweinchen ist er denn geeignet??
  • Wieviel einrichtung/Beschäftigung reicht denn eigentlich?

    Wieviel einrichtung/Beschäftigung reicht denn eigentlich?: Huhu :) Also, ich hab meine 2 Dicken ja jetzt in einem Auslaufgitter im Wintergarten. In der nächsten Zeit ziehen sie dann um in ihr Außengehege...
  • Wieviel Platz ???

    Wieviel Platz ???: Wieviel Platz brauchen 4 Meeries im Übernachtungsstall?:eusa_doh: Meine Meeries habe ich auf 4 und 5 Meeries auf 2 handelsübliche Holzställe...