Hat jemand Erfahrung mit ganzjähriger Außenhaltung?

Diskutiere Hat jemand Erfahrung mit ganzjähriger Außenhaltung? im Meerschweinchen Haltung Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hallo, wir hatten uns auf einigen Internetseiten belesen und alle sagten, dass man die Meerschweinchen ganzjährig in firstAußenhaltung halten...
P

Pamil

Registriert seit
23.11.2012
Beiträge
37
Reaktionen
0
Hallo,

wir hatten uns auf einigen Internetseiten belesen und alle sagten, dass man die Meerschweinchen ganzjährig in
Außenhaltung halten kann.

Nun hatte ich im Vorstellungsthread etwas zu uns geschrieben und eine nette Userin meinte, Meeris wären dafür nicht geeignet.

Jetzt bin ich etwas verwirrt-schaden wollen wir den kleinen natürlich auf keinen Fall-aber selbst diebrain sagt eine ganzjährige Außenhaltung wäre möglich.

Gibt es hier Meeris die ganzjährig außen gehalten werden?
 
23.11.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Hat jemand Erfahrung mit ganzjähriger Außenhaltung? . Dort wird jeder fündig!
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.859
Reaktionen
0
Hey Pamil,

an und für sich sind meerschweine schon für die außenhaltung geeignet. allerdings ist diese so aufwändig dass es sich nicht so recht lohnt.

mehr dazu wirst du sicher noch erfahren, meine leben alle in innenhaltung.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Ach ja, die Brain. Da steht was von Plus 10 Grad in der Schutzhütte sollte es haben - aber wie erreicht man die, wenn es rundrum Minus 15 Grad hat, und auch Tagsüber so kalt bleibt?

Da ist der große Knackpunkt. das schafft man nicht mit Isolierung, und auch wenn Du jede Nacht um drei raus rennst und zwei warme snuggle safe rein legst wird es dann doch bis zum Morgen wieder deutlich kälter sein. Und mal ehrlich, hast Du wirklich bock nachts um drei lange Unterhosen anzuziehen und den Tieren Wärmekissen zu bringen?

dann kommt noch die Sache mit der KLEINEN Schutzhütte - aber wo sollen die Tiere sich den ganzen Tag aufhalten? Bei Minus 15 Grad können sie immer nur mal 20 Minuten draußen sein, da fühlen sie sich nicht wohl, müssen in Bewegung bleiben und aufpassen, dass sie sich keine Erfrierungen holen. also hocken sie 23 Stunden am Tag zu viert in der schutzhütte. ist auch nicht so toll.

deine Kaninchen haben ein dickes winterfell, das Wasser abweist. Die hocken bei regen und Minusgraden trotzdem im freien und es stört sie nicht, aber Meerschweinchen sind eben anders.
 
*max*

*max*

Registriert seit
03.11.2008
Beiträge
1.027
Reaktionen
0
Ich bin in ganzjährige Aussenhaltung gegangen (ich hab gesehen, du hast meinen Thread schon entdeckt) - aber ich bin es nur, weil ich eine Gartenhütte hab. Insgesamt haben 4 Tiere dort jetzt 3,5qm (nicht die ganze Gartenhütte ist für die Tiere, es ist ein Gehege in U-Form eingebaut, drunter sind die Vorräte) Die Tiere haben 3 lange Strecken von 2,20m und können sich also auch gut bewegen. Ausserdem 3 Schutzhütten (ca 60x30)

Und du hast auch schon entdeckt, dass ich die Temperatur immer auf einem bestimmten Niveau halte. Vorigen Winter waren das 10 Grad, dieses Jahr soll es weniger werden.

In meinen 3 Schutzhütten hab ich jeweils einen Sender, mit dem ich genau die Temperatur überwachen kann - bei der sie schlafen. Sind im Gehege ca 10 Grad - dann sind es in den Schutzhütten meist so um die 15 Grad. Kälter muss ich natürlich noch ausprobieren. ;) Wenn ich meine Tiere raus nehme, haben sie immer ganz warme Beinchen.

Andere Halter (nur mit Schutzboxen) schwören auch drauf - dass es so auch gut geht, aber ich war so egoistisch, dass ich auch Komfort wollte. Ich wollte auch bei Krankheit, Alter usw. alles gut bewerkstelligen wollen. (bin nicht mehr die Jüngste) Jetzt z.B. hatte ich ne schwere Erkältung, aber misten hat trotzdem geklappt, weil alles ohne Bücken geht usw.....
 
Caniscor

Caniscor

Registriert seit
24.06.2012
Beiträge
982
Reaktionen
0
Unsere Meerschweinchen sind immer draussen, aber im Winter nicht. Wir haben sie einmal auch im Winter draussen gelassen, eines hat eine Blasenentzündung bekommen und wäre fast gestorben. (Sie haben einen isolierten Stall)
Seitdem kommen sie im Winter alle rein.
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
2.909
Reaktionen
0
Ich halte seit 7 Jahren Meerschweinchen in ganzjähriger Außenhaltung, 14er Gruppen, wie auch 2er Gruppen (selten). Verstehe das Tamtam hier nicht. NIE ist eines gestorben und ihre Gewichter sind auch nie abgesunken, waren immer gut gepolsterte Schweinchen.

Gut isolierte Hütten, ein Auslauf zum warmlaufen, gutes Futter, viiiiiiel Streu, Heu und Stroh und die Schweinchen leben bestens. :eusa_think:

Klar, kranke oder junge Schweinchen würde ich auch zur Beobachtung drin behalten, aber gesunde Top fitte Tiere? Die Ordentlich daran gewöhnt wurden?

Meine älteste ist 5 Jahre und die hat noch nie das Haus von innen gesehen, immer Topfit, immer pummelig und quitschfidel,

Ich gehe sogar so weit zu behaupten, dass sie ein durchaus angepasstes fell im Winter erhalten, den es fühlt sich im Winter durchweg ´härter´ an wie im Sommer. ;)
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
5 Jahre ist aber auch gerade mal "Mittelalt".

Und man muss schon auch sagen, dass Deutschland Klimatisch unterschiedliche Zonen hat - hier sind die Winter extrem kalt und Schnee gibt es auch öfter, wenn man da mal zwei Wochen keinen Tag wärmer als Minus 15 Grad hat ist das hier nicht ungewöhnlich.
 
P

Pamil

Registriert seit
23.11.2012
Beiträge
37
Reaktionen
0
Vielen Dank für Eure Antworten.

Wir sind hier nur wenige kilometer von der Ostsee entfernt und so extreme Minusgrade wie im südlichen Deutschland gibt es hier einfach nicht. selbst in den Wintermonaten liegen die Temperaturmittelwerte meist im Plusbereich.

Unsere 4 sind alle noch kein Jahr alt waren aber eben auch noch nie drinnen. Also doch klar...wir hatten das Weibchen zur Entbindung drin, da sie noch sehr jung war und es nochmal kühlere Nächte geben sollte. Das war aber auch mehr Zufall...eins der angeblichen Jungs wurde eben immer dicker und hatte auf einmal Zitzen und so befürchteten wir das es Nachwuchs geben wird und holten sie rein.

@*max*
ich würde Dir gerne in deinem Thread noch ein paar Fragen stellen, ich hoffe das ist ok für Dich?

@ smoothie
das macht mir ja doch wieder Mut.

Wie hast du Deine Schutzhütte isoliert? Mei Mann wollte morgen in den Baumarkt und Styropor und Holz holen und das außenrum machen-reicht das oder hast Du noch Tips?
Welche Streu nutzt Du?

Wir haben es nun wo es etwas kälter ist so gemacht: Unten Holzpellets, darüber eine dicke Schicht normale Spänestreu und darüber Heu. Also Einstreu Heu. Ich hole immer 2 Sorten Heu...große Ballen zum Einstreuen und feines Heimtierheu zum fressen. Natürlich fressen sie auch mal was vom anderen.

Ist Stroh besser geeignet als Heu zum einstreuen? Stroh ist ja deutlich grober und ich hätte gedacht, dass Heu durch die engere dichtere Konsistenz eher wärmt. (Außerdem sitzen Flöhe lieber im Stroh als im Heu ;)) da wir Pferde haben ist doch beides vorhanden.

allerdings trampeln sie Ihr Heu schön platt anstatt sich darein zu kuscheln, daher habe ich heute geich mal den Trick von Max mit dem Schrankkorb probiert und hoffe, dass sie es annehmen.

Noch denke ich ist es Ihnen auf jeden Fall nicht zu kalt. Sie laufen viel draußen rum und bleiben auch längere Zeit draußen, hüppeln da eben durch die Steine und Röhren und sehen recht vergnügt aus.

Wieviel wiegen eure Meeris? Ich empfinde unsere nicht als riesengroß und wüßte daher gar nicht wieviel sie wiegen sollten.

Sie haben ein Holzhaus in der Schutzhütte wo sie alle reinpassen und nun eben noch den im Heu "vergrabenen" Korb.

Fütterst Du etwas spezielles fetthaltigeres wie Sonnenblumenkerne oder so?

Unsere haben bisher nur Wiese, Gemüse, getrocknete Kräuter und ab und an mal ein paar Erbsenflocken gesehen und natürlich Heu.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Bitte Vorsicht mit Durchschnittstemperaturen, danach kann man nicht gehen!

Schau dir mal diese schöne Kurve an:
http://www.wetter-rosstal.de/statistik.php?typ=temp

da kann es zwei Wochen klirrend kalt sein, wenn es danach zwei Wochen wärmer ist dann ist der durchschnitt ja doch wieder in den Plusgraden, das verfälscht alles nur. Dich interessieren mehr die einzelnen kältesten Tage.

man kann auch Großgruppen nicht mit Kleingruppen vergleichen, das geht einfach nicht.

übrigens kannst Du JEDES heu verfüttern, dieses Feine Heu ist einfach nur Eiweißreich und macht dick, ist aber weniger gut für den zahnabrieb. daher besser weiter beides anbieten.

meerschweinchen haben übrigens mit Flöhen keine Probleme, das sind mehr die Spezialisten für Milben, vor allem grabmilben enden nicht selten tödlich.

Für außenhaltung sollten Deine Schweinchen alle gut über 1.000g wiegen, besser noch mit gutem Polster. Schweinchen unter 900g gehören ins Haus. Einfach weil da zu wenig Spielraum ist, wenn die krank werden und deswegen abnehmen sind sie dann ganz schnell zu weit unten, um sich noch zu erholen. Zwei mal die Woche wiegen ist draußen sowieso pflicht, aber im krankheitsfall können sie schon in der Wohnung 200g in einer Woche verlieren - und draußen noch mehr. Das ist einfach zu gefährlich.

wobei deine mit einem jahr noch nicht komplett ausgewachsen sind und entsprechend ein wenig leichter sein können, da muss Du ggf. noch öfter wiegen und um das Gewicht zu beurteilen sollten sie eine üppige Birnenform haben, sich weich anfühlen, keine tastbare Wirbelsäule haben, sondern rundrum gut gepolstert sein. sind sie eher schlank und Walzenförmig sind sie zu dünn.

Die Winterfütterung besteht vor allem auf riesengroßen Mengen an Gemüse, und da viel Kalorienreiches...
 
P

Pamil

Registriert seit
23.11.2012
Beiträge
37
Reaktionen
0
Waaas??? 1 Kilo?

da kommen die niemals ran! Die sind ja auch nicht besonders goß!

Fett sind sie-Birnenform ist ausgereift da und Wirbelsäule oder andere Knochen füht man nicht. Mein Mann sagt immer die kleinen Speckies.

Sie fressen auch Ihr Futter nie ganz auf...heute morge waren wieder Reste von Steckrübe, Knollensellerie und Kohlrabi da.

warm und mollig waren sie obwohl es heute Nacht echt ein wenig kälter war-die Beinchen waren auch super schön warm und sie haben das KorbNest angenommen:)
 
Ronnie2002

Ronnie2002

Registriert seit
21.02.2012
Beiträge
354
Reaktionen
0
Meine 4 Wutzen leben auch schon 2 Jahre drausen im Gehege, und es geht allen gut ;-) Ich füttere jeden Tag ausreichend Gemüße (eben viel WUrzelgemüße wie Möhren, Sellerie, Wurzelpetersilie etc.) und ab und zu gibts auch Erbsenflocken und trockengemüße.. ich hab ihnen zwei Hütten isoliert (eine lage Holz, eine lage Styropor und dann wieder eine Lage holz, und so con allen Seiten, auch von unten und oben) und jetzt im Winter decke ich den halben auslauf mit eine Plane ab, damit nicht alles nass wird.. :) meine jüngsten Schweinchen (letztes jahr Oktober geboren) wiegen auch nicht ganz 1kg, aber sie sind auch noch etwas kleiner wie die anderen zwei..
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
wie viel wiegen die vier denn genau? und wie alt sind sie?

das Problem ist eben echt die Gewichtsabnahme im Krankheitsfall.
 
P

Pamil

Registriert seit
23.11.2012
Beiträge
37
Reaktionen
0
Wenn ich das schreibe schlägst du wahrscheinlich entsetzt die Hände überm Kopf zusammen und rätst mir sie dringend reinzuholen. Sie sind aber wirklich nicht dünn haben ein ordentliches Bäuchlein und man fühlt nihts knochiges-aber sie sind eben nicht sehr riesig.


Also der Papa ist 9 Monate wiegt per heute 830 gr. Zunahme zu letzter Woche 40 gr. Mama auch 9 Monate per heute 650 gr Zunahme zu letzter Woche 35 gr.
Baby 1 6 Monate 670 gr Zunahme 50 gr und Nr. 2 natürlich auch 6 monate 630 gr Zunahme etwa 30 gr.

Der Papa ist deutlich größerals die 3 weiber und die mama ist optisch die kleinste.

Meine Waage wiegt leider nur in 5 er Schritten daher kann es gut um 2-3 gr abweichen
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Puh, das ist schon extrem wenig, auch für das Alter. Der Bock und die Kleinen sind noch im unteren grünen Bereich, aber die Mama ist schon arg dünn. das sind die Folgen der frühen Trächtigkeit. Da stellt sich aber auch die Frage, ob das wirklich so gut ist, die Tiere draußen zu lassen, zumindest eine Heizung für den notfall brauchst Du da schon und solltest das gehege mit so einer Gewächshausfolie umwickeln.

vielleicht so Heizdrähte wie es sie für Reptilien gibt?

Und auf jeden Fall bei den niedrigen gewichten jeden zweiten Tag wiegen...
 
P

Pamil

Registriert seit
23.11.2012
Beiträge
37
Reaktionen
0
Ich nehme an, adss die Mama auch aufgrund der frühen Trächtigkeit so klein ist bisher. Wie gesagt, dünn ist sie nicht...dünn sind alle icht und bisher nehmen sie auch jede Woche zu
 
*max*

*max*

Registriert seit
03.11.2008
Beiträge
1.027
Reaktionen
0
Also wenn heizen - dann würde ich eine Kükenheizung empfehlen. Die gibt es in verschiedenen Wattstärken und sie sind relativ ungefährlich. (man kann sogar mit der hand rauffassen) Man braucht keinen Sicherheitsabstand einhalten und man kann sie an den Schutzboxdeckel anbringen - damit unerreichbar für die Tiere.

Gerade mit diesen Heizdrähten ect - da ist in einem anderen Forum ein Brand entstanden :? Ich hab mich selbst mal damit befasst und ein Warnhinweis jagte den anderen, vor allem das Verlegen - sie dürfen nicht zu eng verlegt werden ect.... war mir zu kompliert. Die Kükenheizungen sind steckerfertig - kann man nichts verkehrt machen.

Auf jeden Fall würd ich dir einen Sender empfehlen, mit dem du die Temperatur überwachen kannst, ohne jedesmal den Deckel zu öffnen.
 
P

Pamil

Registriert seit
23.11.2012
Beiträge
37
Reaktionen
0
OK die werde ich mir mal angucken. Der abstand wäre schon da...ist eine alte große Hundehütte mit Spitzdach.
Vorerst habe wir heute angefangen zu isolieren...ganz fertig ist es noch nich und nächste Woche bekommen wir dann erstmal wieder 12-15 Grad .

So sieht es bei uns aus...
 

Anhänge

P

Pamil

Registriert seit
23.11.2012
Beiträge
37
Reaktionen
0
oh sorry die sind etwas groß geraten
 
*max*

*max*

Registriert seit
03.11.2008
Beiträge
1.027
Reaktionen
0
Das sieht prima aus!

Sind die Meeris in der Hundehütte mit dem Spitzdach? Ist der Luftraum denn bis oben ins Spitzdach offen oder ist eine Zwischendecke drin? Denn du musst bedenken, je weniger Rauminhalt, desto wärmer wird es. (sonst verpufft quasi die Wärme in der grossen Höhe)
 
P

Pamil

Registriert seit
23.11.2012
Beiträge
37
Reaktionen
0
dankeschön!

Ja genau in der alten Hundehütte sind die Meeris.
Bisher ist in die Spitze nur Heu gestopft. Eigentlich soll der Deckel noch umgebaut werden aber dazu hatte mein Mann noch keine Zeit (er kann halt nur am Wochenende was machen).
Es steht nur eine kleine Ebene/Tischchen drin wo ich Futter drauf stelle. Und dann eben noch ein Häuschen und seit gestern so ein Schrankkorb-den sie gut annehmen.

sehr gern halten sie sich aber auch unter der Ebene von den Hasen auf-da sind auch 2 Häuser drunter und eben ne Menge Heu und da sitzen sie sehr oft oder eben in Ihrem Heukorb.

die Bretter der Hütte sind 2,5 cm dick und heute kamen nun 4 cm styropor außen dran und darüber die dünnen Bretter. Die Spitzen müssen noch-die haben wir heute nicht mehr geschafft.

Benutzt Du Funktermometer um die Temperatur zu überwachen? Welche nutzt Du da?
 
Thema:

Hat jemand Erfahrung mit ganzjähriger Außenhaltung?

Hat jemand Erfahrung mit ganzjähriger Außenhaltung? - Ähnliche Themen

  • Schweinchentoiletten einsatz hat das jemand von euch??

    Schweinchentoiletten einsatz hat das jemand von euch??: Funktioniert sowas? Meine zwei haben genau eine Pinkelecke - diese Ecke wird täglich runderneuert (etwa 2 handvoll Streu raus - zwei Handvoll...
  • Benutzt jemand EMa?

    Benutzt jemand EMa?: Ich hab heute zum ersten mal EMa für meine Tiere angewendet. EMa das sind effektive Microorganismen. Ich wollte mal fragen, ob es hier...
  • Hat jemand erfahrung mit Kleinkindern und Meerschweinchen

    Hat jemand erfahrung mit Kleinkindern und Meerschweinchen: Hallo, bei mir lebt zur Zeit noch ein Meerchweinchenpärchen. Die beiden sind schon älter und bis gestern war ich davon überzeugt das es nun...
  • Hat jemand mit Eigenbau schon Erfahrungen gesammelt?

    Hat jemand mit Eigenbau schon Erfahrungen gesammelt?: Hallo! Ich wollte jetzt mal einen schönen Stall für meine 2 Meeries bauen. Vielleicht kommt auch noch eins (oder auch 2) dazu. Daher sollte der...
  • Hat jemand Ideen für weitere Meeri Einrichtungsgegenstände?

    Hat jemand Ideen für weitere Meeri Einrichtungsgegenstände?: Hallo erstmal, ich habe vor mir einen Eigenbau mit den Maßen 1,80 auf 1,80 und 1,00 hoch der Rand wird 35cm hoch für meine 2 Babys:D (kastrierter...
  • Hat jemand Ideen für weitere Meeri Einrichtungsgegenstände? - Ähnliche Themen

  • Schweinchentoiletten einsatz hat das jemand von euch??

    Schweinchentoiletten einsatz hat das jemand von euch??: Funktioniert sowas? Meine zwei haben genau eine Pinkelecke - diese Ecke wird täglich runderneuert (etwa 2 handvoll Streu raus - zwei Handvoll...
  • Benutzt jemand EMa?

    Benutzt jemand EMa?: Ich hab heute zum ersten mal EMa für meine Tiere angewendet. EMa das sind effektive Microorganismen. Ich wollte mal fragen, ob es hier...
  • Hat jemand erfahrung mit Kleinkindern und Meerschweinchen

    Hat jemand erfahrung mit Kleinkindern und Meerschweinchen: Hallo, bei mir lebt zur Zeit noch ein Meerchweinchenpärchen. Die beiden sind schon älter und bis gestern war ich davon überzeugt das es nun...
  • Hat jemand mit Eigenbau schon Erfahrungen gesammelt?

    Hat jemand mit Eigenbau schon Erfahrungen gesammelt?: Hallo! Ich wollte jetzt mal einen schönen Stall für meine 2 Meeries bauen. Vielleicht kommt auch noch eins (oder auch 2) dazu. Daher sollte der...
  • Hat jemand Ideen für weitere Meeri Einrichtungsgegenstände?

    Hat jemand Ideen für weitere Meeri Einrichtungsgegenstände?: Hallo erstmal, ich habe vor mir einen Eigenbau mit den Maßen 1,80 auf 1,80 und 1,00 hoch der Rand wird 35cm hoch für meine 2 Babys:D (kastrierter...