Integration: Junges Böckchen zu altem Bock :)

Diskutiere Integration: Junges Böckchen zu altem Bock :) im Ratten Vergesellschaftung Forum im Bereich Ratten Forum; firstHallo Allerseits! Vor einiger Zeit 2 Dumborattenbrüder angeschafft, allerdings ist einer der beiden vor 3 Monaten gestorben... Ich habe...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
D

darahsa

Registriert seit
09.01.2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
[FONT=Verdana,Tahoma][FONT=Verdana,Tahoma]Hallo Allerseits!

Vor einiger Zeit 2 Dumborattenbrüder angeschafft, allerdings ist einer der beiden vor 3 Monaten gestorben...
Ich habe lange hin und her überlegt ob ich denn überhaupt noch den Versuch starten soll mein altes Männlein, "Mister Monk" inzwischen 2,5 Jahre alt, mit einem anderem Böckchen zusammenzusetzten; gestern habe ich mich kurzer Hand dazu entschlossen es zu wagen!

Habe beide an einem neutralen Ort (Couch) zusammen gesetzt und sich beschnuppern lassen, der kleine "Rocco" (9 Wochen alt) hat sich sofort unterworfen und sich von meinem alten Ratterich putzen lassen. Ein bischen gequike und rumrennerei, wieder unterwerfen und putzen lassen und dann gekuschel!!
Die beiden waren sofort ein Herz und eine Seele und liegen seit gestern (natürlich mit Futterpausen) aneinander gekuschelt da und schlafen!
Keine Ahnung ob es einfach daran liegt, dass mein alter so faul ist und der andere noch ängstlich, aber keinerlei anzeichen von Kampfeslust!
Natürlich werde ich sie auch in nächster Zeit noch streng beobachten und überprüfen ob der Frieden anhält, aber ehrlich gesagt hätte ich nicht damit gerechnet, dass die Integration zweier unkastrierter Böcke so abläuft



ABER jetzt zu meinem eigentlich Grund weshalb ich einen Thread eröffne:
Ich bin heute noch einmal mehrere Ratten-Foren und -Seiten durchgegangen um Fallbeispiele von Integrationen nachzulesen, da bin ich bei einem der Ratschläge darauf gestoßen, dass man am besten gleich 2 Jungtiere zu einem alten Tier steckt, damit sie jemand gleichalten zum Spielen haben.... Ich wusste ja von vorneherein, dass ich damit rechnen muss, bald wieder ein zweites Männlein zu meinem neuen Rocco setzen muss, da Mister Monk mit seinen 2,5 Jahren wohl nicht mehr ewig da sein wird, aber ich hatte Angst es könnte zu anstrengend für den alten Herrn werden gleich 2 neue Jungtiere um sich zu haben!

Was sollte ich eurer Meinung nach machen??

Es so lassen wie es ist und die beiden vorerst zu zweit glücklich sein lassen ODER mir noch einen weiteren Bock aus dem selben Wurf von Rocco holen, ich meine er ist ja erst knapp einen Tag von seinen Brüdern getrennt!


Vielen Dank euch schonmal und liebe Grüße!!!
[/FONT][/FONT]
 
27.11.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal in den Ratgeber zur Vergesellschaftung von Gerd nachgelesen? Er beantwortet dort alle wichtigen Fragen rund um das Wohlbefinden der quirligen Nager, insbesondere über die Vergesellschaftung. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.416
Reaktionen
89
Huhu,

und erstmal herzilich willkommen hier im Forum.
Dass dein Boeckchen ueber die Bruecke gegangen ist, tut mir leid. Aber mit ueber 2 Jahren hatte er ein stolzes Alter erreicht.

Und ich moechte dir ein grosses Lob aussprechen, dass du deinem alten Herren neue Gesellschaft goennst. Aber, genau, jetzt kommt das Aber.

Was du getan hast, ist eine Blitzintegration. Das kann in schlimmsten Fall fuer das unterlegene Tier toetlich enden. Und in dem Fall wird es das junge Boeckchen sein, dass dem alten Herren koerperlich absolut unterlegen ist.
Du musst die Tiere richtig integrieren, damit sie sich langsam kennen und lieben lernen und keine schweren Kaempfe ausbrechen. Auch wenn es im ersten Moment klappt, die Stimmung kann schnell umschlagen und schon ist ein Tier verletzt oder tot.
Lies dir bitte mal diesen Beitrag durch : https://www.tierforum.de/t27328-kleiner-vergesellschaftungsleitfaden.html

Also bitte, trenne den kleinen Mann vom alten Herren und setz ihn in einen eigenen Kaefig. Das ist nun wirklich das Allerwichtigste.

Nun zu deiner Frage.
Ja, es waere fuer den alten Herren sicher sehr stressig, wenn er 2 junge Boeckchen um sich hat.
Aber ein Boeckchen, das niemanden zum spielen hat, ist genauso stressig.
Grundsaetzlich sollte man einem alten Tiere keine Jungtiere vor die Nase setzen, egal ob es einer, zwei oder ein ganzes Rudel ist. Der alte Herr braucht jemanden zur Gesellschaft, der in ungefaehr das gleiche Temperament hat. Das sind in der Regel keine agilen Huepfer, sondern erwachsene Boeckchen, die schon etwas ruhiger sind. Je nach Charakter waeren Tiere ab 6 - 12 Monaten besser geeignet. In einem altermaessig gut strukturiertem Rudel koennen nach und nach immer wieder juengere Tiere integriert werden, solang es weitere Tiere im gleichen Temperament gibt bzw. man Geschwisterpaare integriert. Aber nur Alt und Jung - da leidet meist die alte Partei.

Da du nun aber schon den kleinen Rocco hast, musst du dir nun ueberlegen, ob du ein grosses Rudel halten willst - was fuer alle Beteiligten besser waere, weil es artgerechter ist, Ratten sind schliesslich Rudeltiere.

Es gibt 2 Moeglichkeiten :

1. Du holst dem Rocco noch ein Bruederchen (oder ein gleichaltes Tier aus serioeser Quelle, wenn du Rocco vom Zoohandel oder Vermehrer hast) und schaust nach passender Gesellschaft fuer den alten Herren. Hast du die gefunden, integrierst du alle 3 Parteien.

2. Du suchst nach passender Gesellschaft fuer den alten Herren und gibst Rocco in ein Rudel Gleichaltriger (oder zurueck, wo du ihn her hast, kommt darauf an, ob er aus dem Zoohandel kommt, wo er dann als defekte Ware hoechstens noch Schlangenfutter wird oder von einer einigermassen serioesen Quellen (wobei so jemand kein Tier allein rausgeben sollte)). Wenn du weiterhin nur Paarhaltung praktizieren willst, dann musst du Rocco abgeben. Rocco und Monk zusammen werden nicht gluecklich. Und ich denke, das Wohl von Monk liegt dir am Herzen, schliesslich hast du dich entschieden, ihn nicht allein sterben zu lassen und hast den Weg in ein Forum gefunden, um nach Rat zu fragen.
 
D

darahsa

Registriert seit
09.01.2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Vielen Dank für den Ratschlag!

Getrennte Käfige habe ich, also hatte ich von vorneherein.. hatte wohl vergessen zu schreiben! Sind auch beide groß genug!!
Mr. Monk ist wieder alleine und für den kleinen habe ich jetzt einen Gefährten besorgt (Gleicher Wurf!) (Kölle Zoo)

Die beiden habe ich jetzt auch zunächst einmal erst auf neutralem Boden bzw (auf der Couch) zusammen gesetzt.. jetzt merke ich auch, dass es eine ganz blöde Idee war überhaupt in Erwägung zu ziehen eine Jungratte zu meinem Opi zu setzen! Pures Wasser die beiden! nur am rennen! Allerdings beide schon recht "zutraulich" d.h. suchen Menschennähe.


Ich werde die Tage im Tierheim nach einem geeigneten Partner für Mr. Monk suchen!

Wenn ich diesen gefunden habe; integriere ich dann besser erst die beiden älteren miteinander? und danach versuche ich es mit den jeweiligen 2er Gruppen oder was würdet ihr vorschlagen?
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.416
Reaktionen
89
Huhu,

gut, dass sie erstmal wieder getrennt sind. Und gut, dass du nun einen Bruder fuer Rocco hast. Nur leider ist es nicht gut, Zoohandlungen zu unterstuetzen.
Schau dir mal diesen Link an : http://www.gegen-zooladenkaeufe.de/
Man unterstuetzt sehr viel Leid, wenn man die Tiere (und ueberhaupt Waren) in solchen Geschaeften erwirbt, die lebende Tiere verkaufen.
Aber das kann man nun nicht rueckgaengig machen, mach das Beste aus der Situation. Und behalt beide Kleinen gut im Auge, nicht selten sind Tiere aus dem Zoohandel krank oder haben Parasiten. Nur als Vorwarnung.

Wenn die beiden Kleinen zu Mr. Monk (toller Name uebrigens ;) ) und seinem zukuenftigen Kumpel sollen, dann waere es am besten, gleich alle gleichzeitig miteinander bekannt zu machen. Jede Integration ist Stress fuer die Tiere und 2 Integrationen nacheinander bedeutet 2mal Stress. Da ist es von Vorteil, das auf einmal zu verkuerzen und gleich 3 Parteien zu einem Rudel zu machen.
Wenn die Integration nicht klappt - z.B. weil die Jungen die Alten zu sehr nerven - dann kann man sich ueberlegen, ob man erst die 2 Alten zusammenbringt und deutlich spaeter (es dauert vier Wochen, bis ein Rudel wirklich zusammengewachsen ist, danach sollten sie erst zur Ruhe kommen, ideal sind mindestens 2-3 Monate zwischen Integrationen verstreichen zu lassen, lieber laenger, eh man wieder neue Tiere dazu setzt) nochmal versucht, die Jungen dazu zu integrieren. Das sollte man aber von den jeweiligen Tieren, ihrem Charakter und dem Gesundheitszustand (gerade von Mr. Monk, der wird ja auch nicht juengern) sowie dem Verhalten untereinander abhaengig machen.

Aber der erste Schritt ist nun, einen ruhigen Gefaehrten fuer Mr. Monk zu finden. Tierheim ist da eine super Idee ! Aber schau wirklich, dass er nicht allzu jung ist und nicht mehr so aufgedreht. Damit wird dein alter Herr eher gluecklich. Und wenn du den Platz hast, dann nimm auch 2, wenn es kein passendes Einzeltier gibt. Reiss bitte niemanden allein aus seinem Rudel : https://www.tierforum.de/t157801-eine-neue-ratte-zum-rudel.html
 
T

TheKit

Registriert seit
02.10.2012
Beiträge
199
Reaktionen
0
Ich habe derzeit auch einen alten Bock (2 Jahre) und einen jungen (6 Monate jetzt) zusammengesetzt. allerdings ist das erstmal nur eine Übergangslösung da beide sonst alleine wären. Rocky....der jüngere ist sehr agil und will toben, Kunu der ältere hat da wneig Lust drauf. Daher werde ich beide aber Ende Dezember erneut anfangen zu meinem 4er Rudel zu integrieren, da die 4 (alles brüder vom selben Wurf) jetzt 1 Jahr sind und damit alterstechnisch ne Brücke für die beiden Bilden!

Ich kann also Nienors Aussage bezüglich des Spieltribes und Tobens nur unterstützen da ich es gerade live zu sehen bekomme, wie das manchmal nicht ganz passt.
GLG
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Integration: Junges Böckchen zu altem Bock :)

Integration: Junges Böckchen zu altem Bock :) - Ähnliche Themen

  • Ratten zusammenhalten?

    Ratten zusammenhalten?: Hallo, ich hab vor einem Monat eine paar Wochen alte Ratte bekommen. Sie hat sich schnell eingelebt und ist sogar sehr friedlich. Heute habe ich...
  • Ratten halten bei integration den Schwanz hoch

    Ratten halten bei integration den Schwanz hoch: Hallo allerseits, Ich habe jetzt schon was länger Ratten und aktuell ein Rudel aus 3 ca 1 Jahr alten Böcken. Jetzt habe ich vor 3 Wochen 3 kleine...
  • Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen

    Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen: Hallo^^ Ich versuche derzeit meine Zweijährige Rattendame Cassy mit zwei jungen Weibchen zu vergesellschaften. (Keine Angst, Cassy hat natürlich...
  • Integration von Farbratten

    Integration von Farbratten: Einen aktuellen Leitfaden zur Integration von Farbratten findet ihr in unserem TierWiki: http://www.tierwiki.com/ratten/integration/ Zusätzlich...
  • Ratten Verhalten/ Integration Hilfe

    Ratten Verhalten/ Integration Hilfe: Ich habe jetzt seit 2 Wochen ein Rattenweibchen (4 Monate alt) Habe es aus schlechter Haltung "gerettet" und seit 2 Monaten war sie dort in...
  • Ratten Verhalten/ Integration Hilfe - Ähnliche Themen

  • Ratten zusammenhalten?

    Ratten zusammenhalten?: Hallo, ich hab vor einem Monat eine paar Wochen alte Ratte bekommen. Sie hat sich schnell eingelebt und ist sogar sehr friedlich. Heute habe ich...
  • Ratten halten bei integration den Schwanz hoch

    Ratten halten bei integration den Schwanz hoch: Hallo allerseits, Ich habe jetzt schon was länger Ratten und aktuell ein Rudel aus 3 ca 1 Jahr alten Böcken. Jetzt habe ich vor 3 Wochen 3 kleine...
  • Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen

    Ein paar kleine Fragen zur Integration meiner Rattendamen: Hallo^^ Ich versuche derzeit meine Zweijährige Rattendame Cassy mit zwei jungen Weibchen zu vergesellschaften. (Keine Angst, Cassy hat natürlich...
  • Integration von Farbratten

    Integration von Farbratten: Einen aktuellen Leitfaden zur Integration von Farbratten findet ihr in unserem TierWiki: http://www.tierwiki.com/ratten/integration/ Zusätzlich...
  • Ratten Verhalten/ Integration Hilfe

    Ratten Verhalten/ Integration Hilfe: Ich habe jetzt seit 2 Wochen ein Rattenweibchen (4 Monate alt) Habe es aus schlechter Haltung "gerettet" und seit 2 Monaten war sie dort in...