ich brauche Trost

Diskutiere ich brauche Trost im Regenbogenbrücke Forum im Bereich Tier Ecke; :022:Hallo liebe Tier und Hundefreunde, ich bin neu und froh dieses Forum gefunden zu haben. Ich muß meine Trauer einfach loswerden an einer...
Cairni

Cairni

Registriert seit
13.12.2012
Beiträge
2
Reaktionen
0
:022:Hallo liebe Tier und Hundefreunde,


ich bin neu und froh dieses Forum gefunden zu haben. Ich muß meine Trauer einfach loswerden an einer Stelle wo ich weiß ich kann auf Verständnis hoffen.
Gestern ist meine kleine Cairn Terrier Hündin Franzi gestorben. Ich hab sie als Welpen bekommen und sie war jetzt 9 1/2 Jahre an meiner Seite.
Ich bin so fertig weil sich dieses schnelle frühe Ende nicht abgezeichnet hat. (Letzte Woche war sie noch mit uns am Strand joggen und flitzte ab wie ne Rakete.)
Die Rasse gilt als sehr robust und Lebenserwartung liegt bei ca.14-16 Jahren.
Am Samstag war sie auch noch o.k. aber am Sonntag ging es los. Sie mußte brechen und war sehr ruhig entgegen ihrer sonst sehr quirligen Art. Sie hat auch gar nicht mit mir 'gesprochen' wie sie es sonst immer gemacht hat. Wie gesagt
sie war noch nie krank, aber ab und an mal gespuckt im Laufe ihres Lebens hatte sie schon, das kannte ich. Doch es wurde schlimmer und am Abend war dann etwas Blut dabei. Montag früh sind wir dann gleich zum Doc. Der stellte Fieber und Scheinschwangerschaft fest und meinte es wäre wohl nur ne Magenverstimmung.
Franzi bekam 3 Spritzen, Antibiotika am Mittwoch sollten wir wiederkommen. Aber am Dienstag ging es nicht besser. Sie fraß und trank nichts reagierte kaum war schon fast apatisch.
So hatte ich sie noch nie gesehen. Wieder hin zum Doc. Blut und Ultraschall dann der Schock. Akutes Nierenversagen. Eine Niere nicht mehr meßbar zusätzlich Bauspeicheldrüse angegriffen und Leberwerte auch sehr schlecht. Ich habs nicht verstanden. Der Doc. schlug mir vor sofort Tropf und Überwachung in der Klinik, aber sie könnte es schaffen müßte dann nur mit Spezialnierenfutter leben. Ich war so naiv!
Gesagt, getan. Franzi kam sofort an den Tropf bekam wieder 3 Spritzen und ich sollte sie 3 Tage da lassen Prognose Freitag kann sie vielleicht schon wieder nach Hause. Ach wär das schön gewesen. Während ich hier schreibe heule ich Rotz und Wasser sie fehlt mir so, ich kann kaum atmen mir tut alles weh.
Dienstag früh rief ich den Doc an. Aussage: Ja es geht ihr besser. Ich wollte sie dann besuchen was ich erst am Nachmittags zur Sprechstunde durfte. Als ich dort ankam empfing mich die blöde Tierärztin mit den Worten es geht ihrem Hund sehr viel schlechter aber weil sie ja kommen wollten hab ich nicht angerufen. ( ich war zu Hause wäre doch sofort losgestürmt, ich verfluche die Fehlentscheidung dieser Frau)
Wir sind dann in den Raum wo Franzi lag die Ärztin ging vor. Mit einem mal schiebt die mich zurück und sagt warten Sie hier. Ich hab nicht gewußt was los ist. Sie machte die Zwischentür zu und ließ mich warten. Es vergingen gefühlte 10 Min. waren aber ca. 3 Min. schätze ich dann kam sie raus und meinte: " Es tut mir leid aber Ihr Hund ist gerade jetzt eben gestorben." Ende :!::!::!: Während ich hinter der Tür stand. Ich habe meine süße kleine Franzi nicht mehr lebend gesehen.
Ich kann es noch immer nicht fassen. Wie soll ich damit blos umgehen?
Alles ist taub in mir nur die Tränen fließen immer wieder.
Wir haben Franzi heute auf dem Grundstück unter einem Baum beerdigt sie ist ganz in meiner Nähe aber es erscheint mir alles noch so unwirklich.
Ich vermisse sie so sehr...:022::022::022:
 
13.12.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.589
Reaktionen
8
Hallo Cairni,

erst einmal mein Beileid.
Das tut mir wirklich sehr leid und ich kann deine trauer sehr gut verstehen.

Hat man dir sagen können, was genau sie hatte?
war das eine Vergiftung?

Das die Ärztin dich zur Seite geschoben hat und genau in dem moment deine Süsse geht, das ist sehr traurig.
Jedoch, sollte sie in dem moment gekrampft oder gekämpft haben.
Kot gelassen haben oder gepinkelt, du hättest danach ein Trauma.
So etwas ist nicht schön zusehen, und schon gar nicht, wenn man nicht darauf vorbereitet ist.

Das tut mir unendlich leid und ich kann mir vorstellen, was in dir grade vor geht.
Erst letztes Jahr musste ich meinen 12,5 Jahre alten Mix erlösen lassen.

Behalte sie in erinnerung, wie du sie kanntest.
Ich denke die Ärztin hat das in dem moment nicht böse gemeint.

LG Sanni
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Hallo Cairni,
das tut mir furchtbar leid. Ich kann so gut mit dir fühlen. :(
Ich habe leider ähnliche Erfahrungen mit einer Tierklinik gehabt. Das Schlimmste ist nichtmal die Trauer ansich, sondern die Vorwürfe und die Gedanken, im letzten Moment nicht Nähe und Vertrautheit geben zu können. Die Trauer und der Schmerz wird noch eine ganze Weile andauern, aber irgendwann wirds leichter. Versprochen. Wein, schrei, sei traurig, lass deine Gefühle raus. Das hilft und erleichtert.

Mitfühlende Grüße
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Hallo Cairni.
Dein Text geht mir sehr nahe, man liest in jeder Zeile deine Trauer und deinen Schmerz.
Es ist schrecklich was geschehen ist.
Es tut mir so,so leid.
Franzi weiß das du sie sehr geliebt hast.
Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit!
Und wir hier haben jederzeit ein offenes Ohr.
Viel,viel Kraft!

Franzi, komm gut über die Regenbogengruppe und pass auf deine liebe Familie auf!

Stille Grüße,
Schatti
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Hallo Cairni,

es tut mir unglaublich leid für dich und deine Maus. Worte können den Schmerz nicht vergehen lassen, aber ich hoffe für dich, dass die schlimmste Phase der Trauer nicht zu lange dauert und du dich bald wieder mit einem Lächeln an sie erinnerst!

Dieses Gefühl des Wartens kann ich gut verstehen. Alles geschieht irgendwie langsamer, das Atmen fällt schwerer, während das Herz schneller schlägt. Man möchte der Helferin eine kleben, weil sie in einem schweren Augenblick so dermaßen gefühllos war, dass man sich ehrlich fragt, was die Frau in diesem Job will. Selbst wenn es ein schlechter Tag war - so ein Verhalten ist unter aller Sau.

Keiner kann dir deine Trauer nehmen, aber du kannst dich hier jeder Zeit ausweinen. Jeder hier kennt dieses Gefühl des Verlusts seines Haustieres, auch wenn es jeder anders durchlebt. Ich wünsche dir aber auch viele Menschen in deinem Umfeld, die diese Trauer verstehen und dass du dich deiner Tränen nicht schämen brauchst, denn sie sind einfach wichtig für den Trauerprozess. Weine so viel, wie du es brauchst. Wenn du drüber hinwegkommst, werden die Tränen von allein verschwinden. Irgendwann wirst du dann an deine Franzi denken und wie gut sie es bei dir hatte und dass du alles für sie getan hast, was in deinen Möglichkeiten stand. Dieses Glück haben nicht viele Lebewesen auf der Erde.

Cairn-Terrier sind tolle Hunde. Ich finde sie wunderschön und sie haben ein tolles Wesen. Ich bin sicher, dass kaum ein Terrierliebhaber an ihnen vorbeigehen kann, ohne einmal zu jauchzen, weil sie so toll sind :001: Deine Franzi war sicher wunderbar! Wenn du hier Bilder einstellen möchtest, kannst du das jeder Zeit tun! Wir freuen uns immer über Fotos. Natürlich nur, wenn es dir nicht noch mehr Schmerz bereitet.

Ich drück dich, wenn du magst!

Liebe Grüße
Pewee
 
ST0FFEL

ST0FFEL

Registriert seit
21.01.2010
Beiträge
3.164
Reaktionen
0
Liebe Cairni,

es tut mir ganz furchtbar leid, dass deine Franzi so plötzlich von dir gegangen ist.

Ich kann deine Situation sehr gut nachvollziehen. Mein erster Hund - Stoffel, ein West Highland - ist auch in der Tierklinik gestorben. Mit 8,5 Jahren. Ganz plötzlich. Er hatte ein Multiorganversagen. Vermutlich hatte er irgendwie etwas Vergiftetes aufgenommen, sicher ist es aber nicht, da alles mit einem Bienenstich begann.

Ich konnte die Leere und dieses Plötzliche auch nur schwer verkraften und habe mir Vorwürfe gemacht, ihn nicht erlöst zu haben, nicht bei ihm gewesen zu sein ... Aber solange noch ein Fünkchen Hoffnung besteht bei einem so jungen Hund, klammert man sich daran.

Ständig hatte ich zu Hause das Gefühl, Stoffel noch im Augenwinkel irgendwo liegen zu sehen.
Ich drücke dich ganz fest. Ich kann wirklich nur zu gut nachempfinden, wie du dich fühlen musst.

Mir hat es damals geholfen, dass schon nach wenigen Tagen mein Cairn Tabs eingezogen ist. Ich war trotzdem noch traurig und bin es jetzt noch oft, wenn ich an Stoffel denke, obwohl er nun schon über 8 Jahre tot ist. Trotzdem hat er mich abgelenkt, getröstet und mir wieder einen Lebensinhalt gegeben.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft.

Liebe Grüße
 
Kessi92Laura

Kessi92Laura

Registriert seit
06.09.2011
Beiträge
91
Reaktionen
0
Mein Beileid. Ich kann garnicht in Worte fassen wie leid mir das für dich tut.. :-( Alles gute für dich !!
 
Cairni

Cairni

Registriert seit
13.12.2012
Beiträge
2
Reaktionen
0
Ich möchte mich ganz herzlich bei euch allen für eure Anteilnahme bedanken. Ich bin ganz überwältigt von soviel Mitgefühl, fast habe ich es mir gedacht, so können nur 'Hundemenschen' einander verstehen. Da ich nun etwas Ruhe hatte bin ich auch zu dem Schluß gekommen das die Tierärztin im entscheidenden Moment das tat was sie für richtig hielt. Ich gehe davon aus das Franzi gekrampft hat und ihr lief Blut aus dem Maul und der Nase das habe ich später bemerkt. Sie wollte mir sicher diesen Augenblick und Anblick ersparen.
Es ist das erste mal das mir so etwas passiert ist und braucht so wie ihr es gesagt habt seine Zeit.
Ich habe heute einen spruch gefunden., er lautet: Manchmal bist du in unseren Träuemn, oft in unseren Gedanken...und für immer in unseren Herzen. Wie findet Ihr den?
Wenn es wärmer wird, werde ich Franzis 'Platz' unter der Birke schön herrichten und einen Stein mit diesem Spruch drauf. Wenn ich mir hier etwas eingefuchst habe, können wir sicher Fotos austauschen.
Es ist schon schlimm was die Trauer so anrichtet. Ich habe auch heute wieder viel geweint, bin schon so aufgestanden. Immer gewartet und gelauscht und tausend Kleinigkeiten die an Franzi erinnern. Aber ich muß mich dran gewöhnen sie kommt nicht wieder.
Heute Nachmittag fiel dann das taube Gefühl etwas von mir ab. Gott sei Dank. Ich schäme mich so aber ich habe ja auch noch mehr Tiere die ich bis dahin kaum wahrnehmen konnte. Es gibt da noch Rico den10 Jahre alten Schäferhund von meinem Freund. Fussel und Molli meine beiden Meerschweinchen und 4 Kaninchen 8Hühner+Hahni. Vor 3 Jahren haben wir unsere Tiere alle in Patchwork zusammengewürfelt.:lol::lol: Ein Leben ohne Tiere können wir uns beide nicht vorstellen.
Rico ist auch ein toller Hund und ein Kraftpaket. Ich habe auch zum ihm eine enge Bindung. Dementsprechend groß ist meine Angst da ich ja nun weiß wie schnell und unerwartet das ende kommen kann. Er ist 10 Jahre alt. Auweia jetzt heule ich schon wieder. Ich bin echt angefressen und Weihnachten steht vor der Tür.
Ich bin viel zu traurig für Weihnachten. habt ihr Prognosen wie lange ma akut trauert? Vergessen werde ich meine Kleine ja sowieso nie.
Ich danke euch allen noch mal. Nehme den trost und die drückis gerne an und wünsche euch glücklicheb die gerade nicht so traurig sind ein schönes Advent Wochenende.
liebe Grüße Cairni

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

vielen lieben Dank für Deine Anteilnahme
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.589
Reaktionen
8
Huhu :)

Schön, das es dir ein wenig besser geht.
Ich gehe davon aus das Franzi gekrampft hat und ihr lief Blut aus dem Maul und der Nase das habe ich später bemerkt. Sie wollte mir sicher diesen Augenblick und Anblick ersparen.
Weisst du, ich denke, die Ärzte müssen da auch ein Stück weit"hart"sein.
Wenn sie jedes Tier, was sie gehen lassen müssen oder es mitbekommen, an sich ran lassen würden, würden sie zu grunde gehen.
Ich habe einmal einen Tierarzt kennengelernt, er hat geweint, als er meine alte Chinchilla Dame erlöst hatte.
Der war fix und fertig. Und so etwas ist für die Person ja auch nicht besonders toll.

Letztes jahr musste ich meine 12,5 Jahre alten Mix Erlösen lassen.
Ich wusste, das es das beste für ihn ist. Mein Freund sagte mir*er hat sehr viel mit gesundheit und sanitäter zutun*Das ich nicht sehen möchte, wie mein Hund Blut erbricht und vor mir Schreiend zusammenbricht.
Ich soll es jetzt machen lassen, ehe er sich Quält und leidet. Und bevor es schlimmer wird.
Und dann passierte leider das, was passieren musste.
Er erbroch auf einem Sonntag Blut, die Tierärzte wollten ihn noch nicht aufgeben.
Ich bat schon vorher, das er gehen darf.Aber wie das dann immer so ist...
Aber da durfte er dann seine verdiente ruhe bekommen.Er hat auch bis dahin nicht gelitten und keine schmerzen gehabt.
Mir fiel ein Stein vom Herzen, weil er in dem moment friedlich von mir ging.Und ich wusste, er wird nie mehr leiden.

Es war wirklich nicht schön.Und daher kann ich dir wirklich nur sagen, sei froh, das du nicht gesehen hast, was in dem moment da passiert ist.
Du würdest dir da durch sicher noch mehr Vorwürfe machen.
Und einen Krampfenden Hund zusehen, das ist nicht Schön.Mein dicker war Epileptiker.

Daher kannst du mit ruhigem gewissen sagen, das es das beste war.
Und das die Ärztin in dem moment das richtige für dich getan hat.
Und dich Geschützt hat.Hättest du ohne Vorwarnung so etwas gesehen, wer weiss, was es gewesen wäre.
Du wärst noch trauriger.

Daher, behalte deinen Schatz im Herzen, wie du ihn kanntest.

Die trauer, wie lange diese anhält?
Das ist ganz Unterschiedlich.
Bei dem einen vergeht sie schnell, bei dem anderen nicht so schnell.
Ich habe mir z.b.immer wieder gesagt, das es genau das richtige war, was ich für meinen Teddy tuen konnte.
Und das sage ich mir heute, nach fast zwei jahren, immer noch.
Weil er nicht leiden muss.Er hat seinen frieden und keinerlei Schmerzen.
Und dennoch ist er bei mir.Er steht hier im Regal, ich war bis zum ende der Einäscherung bei ihm.
Und dann haben wir ihn wieder mit Heim genommen.
Ich habe es ihm Versprochen.

Ich denke noch oft an ihn, grade an so Tagen wo Schnee liegt und es Weihnachtlich ist.Er liebte Schnee.
aber ich weiss, das es eben besser war.

Wir würden uns alle freuen, wenn du deine Lieblinge bei uns vorstellst.
Wir haben für Hunde und Meerschweinchen je Vorstellungsbereiche. :)

Ich bin mir sicher, das du hier bei uns trost findest.
Wir haben alle sehr viel Verständniss dafür.
und das ist hier so toll, das man immer ein Offenes Ohr findet. :)

*knuddel* Liebe grüsse. :)
 
Willi-M

Willi-M

Registriert seit
28.07.2010
Beiträge
243
Reaktionen
0
Liebe Cairni,

auch ich möchte Dir noch mein Beileid zu Franzi's Weggang aussprechen und Franzi alles Gute im Regenbogenland wünschen ... grüss mir meine Benji dort!
Wie viele andere hier kann auch ich nachvollziehen und verstehen, wie Du Dich fühlst. Das können im Übrigen nur Hundemenschen. Ich habe nach mehr als zweieinhalb Jahren immer noch nicht den Verlust meiner kleinen Benji überwunden und so kann ich mir gut vorstellen, wie es gerade bei Dir ist.
Bei meiner Benji war es so ähnlich wie bei Dir, nur dass sie morgens Erbrechen und Durchfall bekam und wir nachmittags in die Hundesprechstunde kommen sollten und unsere Benji kurz nach Mittag verstorben ist. Wir kamen noch nicht mal mehr zum Tierarzt.
Ich wünsche Dir von Herzen Kraft, den Verlust zu ertragen. Kopf hoch, Franzi würde nicht wollen, dass Du jetzt den Kopf hängen lässt.

Traurige Grüße

Willi

Du kannst...
Du kannst Tränen vergießen, weil sie gegangen ist
oder Du kannst lächeln, weil sie gelebt hat.
Du kannst Deine Augen schließen und beten dass sie zurückkommen wird
oder Du kannst Deine Augen öffnen und sehen was von ihr geblieben ist.
Dein Herz kann leer sein, weil Du sie nicht mehr sehen kannst
oder es ist voll von der Liebe die sie mit Dir geteilt hat.
Du kannst dem Morgen den Rücken drehen und im Gestern leben
oder Du kannst dankbar für das Morgen sein,
eben weil Du das Gestern gehabt hast.
Du kannst immer nur daran denken, dass sie nicht mehr da ist,
oder Du kannst die Erinnerungen an sie pflegen und sie in Dir weiterleben lassen.
Du kannst weinen und Deinen Geist verschließen, leer sein und Dich abwenden
oder Du kannst tun was sie wünschen würde: Lächeln, die Augen öffnen, lieben und weitermachen...
(Autor: Unbekannt)
 
Thema:

ich brauche Trost

ich brauche Trost - Ähnliche Themen

  • Brauche bitte Hilfe...Komme damit nicht klar

    Brauche bitte Hilfe...Komme damit nicht klar: Hallo Ich bin neu hier und weil ich nicht weiß, wohin mit meiner Trauer um meinen Hund, wende ich mich an euch und bitte um Hilfe. Mein Hund...
  • So groß ist der Schmerz - doch zum Glück gibt es Trost!

    So groß ist der Schmerz - doch zum Glück gibt es Trost!: Hallo Liebe Foren-Mitglieder, gerne haben wir immer Eure Beiträge gelesen. Doch leider gibt es nun auch für uns einen traurigen Anlass, heute...
  • Lieder, die uns trost geben:)

    Lieder, die uns trost geben:): Oftmals wache ich nach all den Jahren, meine kleine Tinka verstarb 2004, schweißgebadet und wie gelähmt auf . Reden tu ich darüber mit kaum...
  • Lieder, die uns trost geben:) - Ähnliche Themen

  • Brauche bitte Hilfe...Komme damit nicht klar

    Brauche bitte Hilfe...Komme damit nicht klar: Hallo Ich bin neu hier und weil ich nicht weiß, wohin mit meiner Trauer um meinen Hund, wende ich mich an euch und bitte um Hilfe. Mein Hund...
  • So groß ist der Schmerz - doch zum Glück gibt es Trost!

    So groß ist der Schmerz - doch zum Glück gibt es Trost!: Hallo Liebe Foren-Mitglieder, gerne haben wir immer Eure Beiträge gelesen. Doch leider gibt es nun auch für uns einen traurigen Anlass, heute...
  • Lieder, die uns trost geben:)

    Lieder, die uns trost geben:): Oftmals wache ich nach all den Jahren, meine kleine Tinka verstarb 2004, schweißgebadet und wie gelähmt auf . Reden tu ich darüber mit kaum...