Ich weiß nicht mehr weiter

Diskutiere Ich weiß nicht mehr weiter im Landschildkröten Forum im Bereich Schildkröten Forum; Hallo, ich habe zwei Schildkröten. Die kleine ist jetzt 4 Jahre alt (glatter Panzer) und wächst nicht oder nur sehr langsam. firstDie andere ist...
M

MarcRitter

Registriert seit
17.12.2012
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe zwei Schildkröten. Die kleine ist jetzt 4 Jahre alt (glatter Panzer) und wächst nicht oder nur sehr langsam.
Die andere ist auch 4 jahre alt (gewellter Panzer) und wächst schneller.

Die kleine macht mir große Sorgen, seit ein paar Wochen drückt sich der untere Panzer nach außen, ich habe das Gefühl, sie wächst von innen und der Panzer nicht mit. Die Tierärztin hat mir Vitamine gegeben, hat so etwas aber auch noch nicht gesehen.

Weiß jemand weiter ??
 
17.12.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in den Fester Panzer- Weiches Herz von Thorsten geworfen? Er hat jahrelange Erfahrung im Umgang mit euopäischen Schildkröten und viele Ratschläge und Hinweise aus der Praxis zusammengefasst. Besonderen Fokus legt er auf die naturnahe Haltung. Er erläutert die Gestaltung von Freigehegen und stellt geeignete bzw. weniger geeignete Futterpflanzen vor. Weitere Themen sind: optimale Ernährung, Pflege von Schlüpflingen und Jungtieren, Winterstarre, Tiergesundheit, erfolgreiche Vermehrung, Artenschutz, aber auch Irrtümern in der Schildkrötenhaltung. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
MidnightBlue

MidnightBlue

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
2.015
Reaktionen
0
Huhu!

Ohne mehr Informationen zu den Tieren und deren Haltung kann man leider nicht viel sagen.

Welche Art hast du den genau? Welche Geschlechterverteilung und werden sie zusammen gehalten? Woher stammen die Tiere? War der Tierarzt auf Reptilien spezialisiert?

Wie werden sie den gehalten? Was bekommen sie zu fressen und werden sie überwintert?

Aktuelle Fotos von den Tieren (Außer sie befinden sich gerade in der Überwinterung) und deren Behausung sind ebenfalls sehr wichtig.
 
Habe_keine_Ahnung

Habe_keine_Ahnung

Registriert seit
18.08.2011
Beiträge
150
Reaktionen
0
Hallo,

also das ist erschreckend...

Vitamine auf jedem Fall erstmal weg lassen und einen Tierarzt aufsuchen, der ich mit Schildkröten auskennt. (Wär dein Tierarzt so jemand, hätte er bestimmt nicht nur Vitamine verordnet)...
Zu trocken gehalten und garantiert Wärme von unten. Zu viel und zu eiweisreich gefüttert und kein Kalzium gereicht. Falsches Licht (zu wenig UV)... und, und, und...

Krallen zu lang, Papageienschnabel (Anfang einer Bildung). Das Tier platzt sprichwörtlich aus allen Nähten. Ohne deine Haltung wirklich zu kennen, möchte ich dich bitten deine Haltung zu überdenken und umzustellen. Das heißt:
  1. Ein vernünftiges Freilandgehege mit beheiztem Schutzhaus und einer Überwinterungsmöglichkeit für die Winterstarre.
  2. Da die Tiere augenscheinlich krank sind, jetzt in einem Übergangsterrarium mit einer guten Wärmequelle von oben und mit gutem Licht (Helligkeit, Lichtfarbe und UV-Anteil beachten) - keine Heizmatten oder Heizkabel im Erdreich verwenden
  3. Das Terrarium (oder Zimmergehege) muss kühle Rückzugsmöglichkeiten vorweisen. (In der Nacht dürfen die Temperaturen auch schon mal 10 Grad kühler sein als tagsüber)
  4. Der Bodengrund sollte feucht (aber nicht nass) gehalten werden und natürlich sein (ungedüngte Gartenerde) - keine Hobelspäne oder andere künstlichen Untergründe verwenden
  5. Gefüttert werden sollte frische (Un)Kräuter (Wildkräuter wie Löwenzahn, Wegerich, Nesseln, Vogelmiere, etc.). Eine Sepiaschale mit ins Gehege legen für den Kalziumhaushalt. - kein Obst, kein Kohl, keine Schildkrötenpellets füttern - natürliche Heucobs exra für Schildkröten, z.B. von Agrobs dürfen/müssen angeboten werden.
  6. Eine Schale mit Wasser darf nicht fehlen.
Auf jedem Fall musst Du dir jetzt erst einmal einen sachlichen Tierarzt suchen. Vitaminmangel ist sicher nicht das einzige Problem, das das erste Tier hat. Blutbild machen lassen und mit dem Tierarzt die weitere Behandlung und die daraus resultierenden Haltungsbedingungen durchsprechen.

Freundliche Grüße,
 
M

MarcRitter

Registriert seit
17.12.2012
Beiträge
4
Reaktionen
0
Die Schildkröte auf dem oberen Bild habe ich jetzt schon 4 Jahre. Ich habe sie im futterhaus gekauft mit dem Hinweis, die wächst nicht. Ich habe schon alles probiert. Ich denke aber, das Terrarium ist richtig eingerichtet. Keine Wärmequelle von unten. Ich vermute, sie hat einen Gendefekt, die ganzen Jahre ist sie auch von innen nicht gewachsen, aber seit ein paar Wochen vermutlich doch. Ich bereite sie jetzt auf die Winterstarre vor. Habe ich bisher noch nicht gemacht, da ich immer dachte, sie könnte nciht mehr aufwachen. Vielleicht tut es ihr aber doch gut.


die andere Schildköte habe ich jetzt 5 Monate, was ist an der nicht in Ordnung ??

Vielen Dank für die Hilfe
 
Habe_keine_Ahnung

Habe_keine_Ahnung

Registriert seit
18.08.2011
Beiträge
150
Reaktionen
0
Hallo,

naja, das zweite Tier ist arg verhöckert und der Rückenpanzer fällt nach hinten hin etwas ab. Du schreibst leider nur, dass das Terrarium wohl richtig eingerichtet ist. Bevor man dir darüber etwas sagen kann, wären auch Bilder vom Terra sehr hilfreich...

Da die Tiere im Terrarium gehalten werden, offenbart mir eigentlich schon ein weit reichender Fehler. Du willst sie jetzt auf die Winterstarre vorbereiten? Also das obere Tier würde ich jetzt momentan erst einmal vom Tierart untersuchen lassen. Was hat denn die Kotprobe ergeben, die man vor der Winterstarre machen lassen sollte?

Die Panzerfärbung lässt einen erfahrenen S childkrötenhalter erahnen, dass die Lichtversorgung niemals ausreichend war. Dabei spielt insbesondere die U-Versorgung eine große Rolle. Wie groß sind die Tiere denn jetzt? Wie schwer? Beide Tiere sind gleich alt, wie groß ist der Größen- und Gewichtsunterschied?
 
Cordula61

Cordula61

Registriert seit
13.07.2012
Beiträge
16
Reaktionen
0
Hallo,
kann ich mir nicht vorstellen.
Kannst Du ein Bild einstellen?
Was sagt denn Deine Tierärztin? Ist sie reptilienerfahren, also kennt sie sich mit Schildkröten aus?
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
13.964
Reaktionen
1
Huhu Marc,

möchtest du mir vielleicht (gerne auch per PN) deinen Wohnort verraten? Man könnte mal speziell nach Reptilien-Ärzten Ausschau halten bzw. man könnte mal was suchen. Der Unterschied zu normalen TÄ ist wirklich enorm und ich kann es wirklich nur empfehlen.

Zu Zooladentieren möchte ich gerne eine Kleinigkeit anmerken: Die Mitarbeiter haben in der Regel wenig bis keine Ahnung. Das gilt nicht nur für Reptilien, sondern für so ziemlich alle Tiere die dort verkauft werden. Bei Nagern findet keine Geschlechtertrennung statt und sie sind oft krank, Schildkröten werden zu Hauf in einem Glaskasten mit Tomaten und Banane gehalten und kein Laden in dem ich war wusste von dem Namen Golliwoog oder dem lateinischen Namen, den man all diesen Tieren füttern kann. Jetzt ist es natürlich zu spät, aber für die nächsten Male (falls du dir Tiere nochmal kaufst) empfehle ich dir Nothilfen oder gute Züchter. Die halten die Tiere in der Regel gut und richtig und stehen dir immer mit Rat und Tat zur Seite.

Fakt ist auf jeden Fall: Wenn du von deinen Tierchen noch ein paar Jahre etwas haben willst, muss an der generellen Haltung etwas geändert werden. Die Winterstarre diese Saison geht - finde ich - eigentlich nur, wenn die gründliche Untersuchung des TA gut ausgefallen ist. Sollte die Kröte zu viele Würmer haben, wäre die Gefahr wirklich etwas hoch, dass sie nicht mehr aufwacht. Entsprechend müsste sie 1-2x entwurmt werden und dann könnte es zu spät sein, für eine Starre.

Die Terra-Haltung musst du auf lange Sicht einstellen. Selbst die "beste" Terrahaltung bewahrt vor Schäden nicht, wobei ich zumindest bis zum Frühjahr dennoch nachrüsten würde, bis du sie dann endgültig raussetzen kannst. Jetzt im Dezember sind deine Möglichkeiten natürlich erstmal begrenzt. Aber ein Freigehege braucht auch viel Zeit, bis es gebaut ist. Hättest du denn einen Garten, den du den Kröten zur Verfügung stellen könntest?
 
M

MarcRitter

Registriert seit
17.12.2012
Beiträge
4
Reaktionen
0
Wir haben einen sehr großen Garten und ich werde jetzt im Frühjahr die Schildkröten nach draußen bringen. Ich werde ihnen hierfür genügend Platz geben.

Mein Terrarium ist 120 cm lang und 80 cm hoch. Beleuchtung: 100 Watt UVB und 13 Watt normal.20121227_154532 (800x600).jpg
 
Cordula61

Cordula61

Registriert seit
13.07.2012
Beiträge
16
Reaktionen
0
Hallo,
habe jetzt erst die Bilder entdeckt, sorry. War die Webung zwischen.
Das erste Tier platzt wirklich aus den Näten, der Panzer wölbt sich unten nach aussen. Die Beine wirken dagegen unterentwickelt.
Was hast Du denn immer gefüttert und was fütterst Du zur Zeit. Bitte geh so schnell wie möglich mit beiden Tieren zu einem reptilien/Schildkrötenerfahrenen Tierarzt. Ausserdem lies doch mal das Buch Festre Panzer, weiches Herz von Thorsten Geyer.
Das Terra ist für zwei Schildkröten viel zu klein und Du kannst nicht die nötigen verschiedenen Klimazonen herstellen. Wichtig ist UV Licht, das richtige Substrat(Erde), richtiges Futter (Wildkräuter/Kräuterheu), Sepiaschalen, Wasser zum trinken(flache Schale). Da es schwer ist, das alles künstlich herzustellen, ist das Freilandgehege mit Frühbeet aus Alltop das Beste.
edit : Link zu Fremdforum entfernt

Viel Erfolg!
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
13.964
Reaktionen
1
Magst du mir vielleicht deinen Wohnort verraten? Vielleicht haben wir ja zufällig einen reptilienkundigen TA in deiner Nähe.

Was fütterst du denn aktuell? Im Megazoo und teilweise auch im Dehner gibts "Agrobs" und Sepiaschalen (meist in der Vogelabteilung). Außerdem könntest du einen Golliwoog besorgen, wenn er das Terra-Gehege halten sollte (evtl. musst du ihn dann öfter gießen). Futtertechnisch überbrückt das die Zeit, bis die Kröten raus können.
 
Habe_keine_Ahnung

Habe_keine_Ahnung

Registriert seit
18.08.2011
Beiträge
150
Reaktionen
0
Hallo Marc,

ich würde dich gerne korrigieren, wenn ich darf. Das Terrarium ist leider nicht so "richtig eingerichtet" wie du denkst und wie ich es als richtig empfinden würde...

Jetzt ist meine Meinung sicher nicht die Richtlinie die jeder einhalten muss oder sollte, das würde ich niemals behaupten, aber ich hoffe, du gibst mir die Möglichkeit, dir ein paar Verbesserungsvorschläge zu unterbreiten...
  1. Der Bodengrund besteht bei dir aus Spänen und humosen Rindenmulch oder aus Walderde. Zudem sehe ich Moos. Letzteres ist sicher sehr gut für die Schlafstelle der Tiere geeignet. Normale feuchte Gartenerde (ungedüngt) ist besser geeignet als humose Untergründe, da Erde nicht schimmelt, sich weniger Pilzsporen bilden können. Während es zu Darmverschlüssen kommen kann wenn man scharfkantige Holzkäcksel verwendet. Zudem sollte der Bodengrund so hoch aufgeschüttet werden, dass die Tiere sich darin vergraben können und das tun sie garantiert nur in Erde, nicht in saurem Rindenhumus...
  2. Deine Beleuchtung besteht wenn ich das richtig sehe aus einer Energiesparlampe (wahrscheinlich SunGlo oder ReptiGlo oder ähnlichem mit einem minimalen UV-Anteil), einer Leistungsstarken Wärmequelle wie "Basking Spotlight", Powersun, Solar Glo oder ähnlichen. Für dein menschliches Auge scheint das hell genug und mit ausreichend UV-B-Anteil versehen zu sein. Das Glasbecken hat dann noch eine Plastikschale mit Steinen,dessen Sinn ich noch nicht erkenne. Aber bleiben wir beim Licht. Ein 120cm langes Terrarium ist schwer in mehrere Klimazonen einzurichten. Sprich die Nachtabsenkung der Temperaturen fällt genau so schwer. Tagsüber benötigen die Tiere aber Rückzugegebiete, in die sich sich verkriechen, wenn es zu warm oder zu grell wird. Diese finde ich in deinem Terra nicht. Sprich, deine Tiere leben immer auf dem Presentierteller. Und das bei vielleicht gerade ausreichenden Lichtverhältnissen. Am besten erkennt man so etwas immer mit digitaler Fotografie. Eine Digitalkamera lügt nicht, wenn sie auf manuelle Einstellungen eingestellt ist. Jetzt gehe mal hin und stelle die Kamera auf natürliches Sonnenlicht, eine hohe Isozahl und sehr hoge Bildqualität. Setze deine Schildkröte in die Mittagssonne und mache ein Foto. Dann wiederhole den Vorgang unter deinen Terrariumlampen. Im Sonnenlicht reflektiert der Panzer das Lich deutlich greller und weiß. Während du bei der Terrarienaufnahme erkennen wirst, dass deine Schildkröte eher gleblich bis orange wirken wird. Die Lichtfarben, die Lichtstärke, die UV-Anteile und alle weiteren Faktoren stimmen nicht und können ebenfalls für ein schlechtes Wachstum verantwortlich sein. Ich vertrete keine der Firmen die ich jetzt nenne!!! Als Beleuchtung solltest du mindestens eine "Bright sun" verwenden. Diese Lampe mit Vorschaltgerät gibt es in verschiedenen Stärken, aber ich denke zwei Stück von 70 Watt solten ausreichend sein, um dein Terra auszuleuchten. Dann vielleicht noch einen kleinen Spotstrahler für den künstlichen Sonnenplatz, damit darunter auch 40 Grad entstehen. Das Problem wird dann gleichzeitig Schattenzonen zu schaffen. Das erreicht man durch Etagenbau. Sprich eine Höhle die wiederum mit Erde abgedeckt wird, damit die Tiere darüber her laufen können. In die Höhle kühles, feuchtes Moos gelegt und die Tiere können sich zurück ziehen und "runter kommen" auch Temperatur mäßig...
  3. Die Wasserschale ist gut und muss auch weiterhin im Terra bleiben.
  4. Luftzirkulation hast du garantiert keine und somit entsteht ein Hitzestau. Auch das ist ein Grund, warum man eigentlich kein typisches Terrarium verwenden sollte. Dann eher ein nach oben hin offenes Gehege. Einen Kleiderschrank zum Beispiel kann man wunderbar einfach auf den Rücken legen (nachdem man natürlich Böden, Rückwand und Türen entfernt hat. Es ensteht eine Fläche von ca. 100 mal 200 cm. Das entstandene Gehege mit Teichfolie oder anderer Folie auslegen. Lampen über das Gehege hängen. So entstehen Klimazonen und Schattenstellen. Kein Hitzstau und die Tiere fühlen sich zudem nicht auch noch von oben eingesperrt. In ihren Augen verbringen sie ihr Leben in einer etwas helleren Höhle, weil sie das Dach natürlich wahrnehmen. Dieses Gefühl hätten sie im übrigen auch in einem größeren Zimmergehege. Deshalb sollten solche Tiere hier auch ein Freilandgehege haben. Das ist in Deutschland oder Mitteleuropa gut machbar und sicher ein besserer Kompromiss als jeder Glaskasten oder jedes Zimmergehege...
  5. Die Fütterung ist auf deinem Foto ja nicht erkennbar. Aber frische Kräuter sollten es sein. Heu als Rohfaseranteil natürlich Sepia als Kalziumspender. Kalzium hift den Tieren aber nur weiter, wenn genügend UV-B im Spiel ist. Durch einen feuchten Bodengrund nehmen die Tiere über die Haut Wasser auf, deshalb trinken nicht alle Schildkröten.
Zum Thema Höckerbildung habe ich dir mal den folgenden Link heraus gesucht: http://www.testudo-farm.de/html/hoeckerbildung.html Auf der selben Seite findest du das Buch des Autors dieser Seite. Das möchte ich dir ans Herz legen. Es kostet zwar eine Menge Geld, aber deinen Landschildkröten wird es helfen und dir sicherlich auch...

Darf ich dich fragen, wie alt du bist? Und ob du noch auf die finanzielle Unterstützung deiner Eltern angewiesen bist? Dann solltest du diese vielleicht dazu holen, damit sie dich vielleicht dabei unterstützen. Ihr habt einen Garten, da lässt sich sicher etwas machen und ab kommenden Frühjahr wirst du dahin gehend etwas verändern. Das obere Tier muss aber auf jedem Fall fachmännch untersucht werden. Ich denke die Blutwerte werden da Aufschluss geben.

Jetzt erstmal einen schönen Sonntag und...
 
Thema:

Ich weiß nicht mehr weiter

Ich weiß nicht mehr weiter - Ähnliche Themen

  • Hab eine Schildkröte bekommen, weiß aber überhaupt nichts über sie:(

    Hab eine Schildkröte bekommen, weiß aber überhaupt nichts über sie:(: Hey Leuts^^ Ich hab letztens von meinem Onkel eine Schildkröte geschenkt bekommen - mit Gehege-Dingsbums und so...ja, man sieht ich habe echt...
  • Da weiß man echt nicht mehr was man glauben soll!!!

    Da weiß man echt nicht mehr was man glauben soll!!!: Hallo, habe seit 4 Tagen griechische Landschildkröten 2 Stück ca. ein halbes jahr alt. Jetzt habe ich mal eine Frage wegen der Beleuchtung...
  • Weiß jemand einen Züchter?

    Weiß jemand einen Züchter?: Hallo, ich interessiere mich schon lange für Köhlerschildkröten, doch irgendwie finde ich keinen guten Züchter! Wisst ihr vielleicht einen...
  • weißer Stuhlabgang

    weißer Stuhlabgang: Hallo, ich habe seit 4 Monaten meine erste griechische Landschildkröte. Sie ist im Sommerfreigehege und wird von mir persönlich sehr viel...
  • Ich weiß nicht recht weiter...

    Ich weiß nicht recht weiter...: Hallo! Anfang Juni ist mir eine Griechische Landschildkröte "zugelaufen", d.h sie saß bei Bekannten im Garten, aber diese konnten bzw. wollten...
  • Ich weiß nicht recht weiter... - Ähnliche Themen

  • Hab eine Schildkröte bekommen, weiß aber überhaupt nichts über sie:(

    Hab eine Schildkröte bekommen, weiß aber überhaupt nichts über sie:(: Hey Leuts^^ Ich hab letztens von meinem Onkel eine Schildkröte geschenkt bekommen - mit Gehege-Dingsbums und so...ja, man sieht ich habe echt...
  • Da weiß man echt nicht mehr was man glauben soll!!!

    Da weiß man echt nicht mehr was man glauben soll!!!: Hallo, habe seit 4 Tagen griechische Landschildkröten 2 Stück ca. ein halbes jahr alt. Jetzt habe ich mal eine Frage wegen der Beleuchtung...
  • Weiß jemand einen Züchter?

    Weiß jemand einen Züchter?: Hallo, ich interessiere mich schon lange für Köhlerschildkröten, doch irgendwie finde ich keinen guten Züchter! Wisst ihr vielleicht einen...
  • weißer Stuhlabgang

    weißer Stuhlabgang: Hallo, ich habe seit 4 Monaten meine erste griechische Landschildkröte. Sie ist im Sommerfreigehege und wird von mir persönlich sehr viel...
  • Ich weiß nicht recht weiter...

    Ich weiß nicht recht weiter...: Hallo! Anfang Juni ist mir eine Griechische Landschildkröte "zugelaufen", d.h sie saß bei Bekannten im Garten, aber diese konnten bzw. wollten...