Papageienfragen (Art etc.)

Diskutiere Papageienfragen (Art etc.) im Papageien Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo erstmal! :D Ich bin Lulu und ich hätte einige Fragen zu dem Thema, "Papageienarten etc." und ich weiß, es hängt schon zum Hals heraus, ich...
L

luluhdgdl

Registriert seit
15.12.2012
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo erstmal! :D
Ich bin Lulu und ich hätte einige Fragen zu dem Thema, "Papageienarten etc." und ich weiß, es hängt schon zum Hals heraus, ich bin nicht die einzige mit diesen Sorgen bzw. Fragen.
Zu aller erst möchte ich klarstellen: Nein, ich hatte noch keine Erfahrung mit Vögeln, ich informiere mich allerdings seit einem halben bis einem ganzen Jahr sehr gründlich über diese besonderen Tiere. Um mich mit den Vögeln vertraut zu machen, müsste ich natürlich auch mal
meinem ersten Kontakt zu den Tieren haben, ich war zwar schon in Papageienparks usw., aber viel konnte ich damit natürlich nicht anfangen, denn verständlicher Weise lassen die Tierpfleger nicht einfach fremde Hände an die Papageien.
Damit nicht wieder der alt bekannte Kommentar kommt, möchte ich auch noch etwas klarstellen: Ich weiß, ich weiß, es MÜSSEN min. 2 Vögel sein und die Volierengröße ist mir auch bekannt. Auch habe ich mich mit den Kosten vertraut gemacht, die ja sehr hoch sind :?. Aber so einen hohen Preis zahlt man halt für Partner, die mit einem durchs ganze Leben ziehen :redface:.

Ich habe mich auch schon über so gut wie alle bekannten Arten informiert und kann sie (einschließlich der Amazonen *stolz*) von einem Bild her bestimmen. Ich hatte nicht vor, zu Anfang Graupapageien, Kakadus, oder Amazonen zu nehmen. Es ist mir mittlerweile bekannt, dass es keinen wirklichen 'Anfängervogel' gibt, deshalb hatte ich mir bestimmte Notitzen gemacht (in meinem Kopf :D - das einzige was ich mal nicht vergesse), was ich gerne für Merkmale an einer Papageienart finden würde.

- soll nur bis zu 20 Jahre alt werden
- soll nicht ganz so laut werden
- soll eine etwas keiner Art sein, die aber schon Papageien noch ähnelt ;)
und
- soll eine Art sein, die gut zahm wird (oder werden kann, das weiß man ja nie - genau wie mit dem Sprechen lernen)

Ich bedanke mich schonmal im Vorraus,
LG
Lulu :051:
 
17.12.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Papageienfragen (Art etc.) . Dort wird jeder fündig!
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.802
Reaktionen
0
Wieviel Platz kannst du denn bieten? Und wie lange dürfen die Vögel dann raus?

Katharinasittiche fallen mir u.a. spontan ein, auf deine Beschreibung hin.
 
L

luluhdgdl

Registriert seit
15.12.2012
Beiträge
12
Reaktionen
0
ich habe 2 Zimmer, ein schlafzimmer und ein normales zimmer, da können die drin stehen und sie können eig. den ganzen tag freiflug haben, sobal ich zuhause bin, das ist allerspätestens um 15:30 uhr und dann können sie den ganzen rest des tages raus :)
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.802
Reaktionen
0
Naja, ich meinte wie groß die Voliere sein darf, also der Platz wo sie dann stehen soll.
Hast du in der Nähe deines Wohnorts einen Vogeltierarzt? Nicht die normalen Kleintierärzte, sondern ein Tierarzt, auf Vögel spezialisiert. Denn im Bereich "Vogel" müssen angehende Tierärzte extra Seminare und Lehrgänge ect besuchen. Machen nicht viele. Vögel müssen anders behandelt und versorgt werden, als z.B Nagetiere.
 
L

luluhdgdl

Registriert seit
15.12.2012
Beiträge
12
Reaktionen
0
Na, klar!
Das mit dem Tierarzt, das weiß ich natürlich, allerdings könnte das schon ein etwas größeres Problem werden, einen in meiner Stadt zu finden, ich würde aber auch ein paar mehr Kilometer für meine Vögelchen zurücklegen :054:
Ich könnte reintioretisch 2x2x2m für die Papageien opfern, ich denke aber, dass das dann doch etwas sehr viel Freiraum wegnehmen würde und ein wenig übertrieben wäre (Klar, größer ist besser, aber ich bin leider kein Papageienpark ;)).
 
mohri

mohri

Registriert seit
20.12.2012
Beiträge
8
Reaktionen
0
hallo lulu.ich finde es sehr gut das du dich so gut informierst und alles gut bedenkst da sollten sich alle mal ein beispiel dran nehmen.also es gibt mehrere papageienarte die nicht ganz so alt werden es ist eigentlich bei allen kleineren so,aber laut sind alle hihi.die lovebirds wären für dich glaub ich gut geeignet,allerdings sind sie nicht sehr sprachbegabt,aber das sagt man über meine mohrenköpfe auch,trotzdem hab ich es geschaft das beide viele geräusche nachmachen,so wie katzen miau ect.und der hahn kann sogar etwas sprechen.es liegt eben daran wie sehr man sich beschäftigt.noch musst du wissen das unterhalt und pflege sehr kostspielig sind.täglich frisches obst und gemüse mehrere sorten,gutes nahrhaftes fettarmes futter und wenn die tiere mal krank sind dann hohe tierarztkosten.aber das alles ist nix gegen die freude die du haben wirst.meine beiden sind sehr zahm und anhänglich geworden und ich liebe sie sehr man kann jeden blödsinn mit ihnen machen

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

also hihi wenn du sagst das nimmt viel platz dann gewöhn dich schon mal dran das sie alles einnehmen werden.meine wohnen nicht in einem käfig sondern ich wohne im vogelkäfig.hab sogar mein kompletten balkon zur verfügung gestellt
 
L

luluhdgdl

Registriert seit
15.12.2012
Beiträge
12
Reaktionen
0
Dankeschön für die hilfreichen Antwoten bis jetzt :clap:
Das mit dem Platz wegnehmen, das war nicht so gemeint, dass ich den Papageien das nicht geben möchte, aber ich meinte damit nur, dass dann der halbe (nagut, der halbe ist übertrieben, sagen wie ein viertel) Teil meines Zimmes weg wäre und der Freiflug wäre nichts besonderes mehr :eusa_think: :(
Ich möchte meinen Vögeln natürlich viel biten können, das heißt ich werde die Mindestgröße der Voliere beachten und wenn überhaupt mehr Platz geben, als weniger ;).
Über die Kosten weiß ich (leider) auch bescheid :D.
LG

Luluu :angel:
 
mohri

mohri

Registriert seit
20.12.2012
Beiträge
8
Reaktionen
0
hihihi ja das hatte ich auch nicht falsch verstanden,war ja nur ein scherz ;) auf jeden fall wünsche ich dir sehr viel glück bei deiner suche.wie gesagt ich find es bemerkenswert das du dich so kundig machst und nicht wie jeder andere einfach ein tier kaufst um es zu betrachten.man muss tiere sowie menschen mit respekt behandeln
 
L

luluhdgdl

Registriert seit
15.12.2012
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo nochmal ;),
So. Mir wurden bis jetzt zu Katharinasittichen geraten und zu Nymphies, allerdings habe ich zum Beispiel bei den Katharinas rechachiert und herausgefunden, das diese Tagsüber, sehr viel schlafen und dösen....
noch andere Vorschläge ? :D
 
mohri

mohri

Registriert seit
20.12.2012
Beiträge
8
Reaktionen
0
ja ich kenn mich mit den katrinas nicht aus aber mit den nymphen,ich kann dir sagen die sind ein fall für sich:)können auch zahm werden,aber dauert bisschen und die können extrem laut schreien da sind andere papageien nichts dagegen;)
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
5.133
Reaktionen
11
Hallo,

die meisten Vögel sind um die Mittags Zeit etwas träge und dafür zu den Morgen und Abend Stunden aktiver.

Hast du dich denn auch schon über Wellensittiche, Agaporniden und Sperlingspapageie informiert?

Zu Nymphensittiche würde ich dir ebenfalls abraten, denn diese können wirklich sehr laut werden und brauchen eine Voliere die deutlich mehr als 1 Meter länge beträgt, ebenso können sie über 20 Jahre werden....



Liebe Grüße
 
L

luluhdgdl

Registriert seit
15.12.2012
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallihallo!
Ich bins nochmal und ich habe mich nun über die hier angegebenen Arten informiert, die meisten allerdings sind entweder am Tag schläfrig und die restlichen werden nicht richtig zahm :(
Ich weiß nicht warum, aber gegen Wellis habe ich irgentwie was... wirklich, ich weiß gar nicht warum, aber ich kann da die Verbindung zu Papageien einfach nicht finden...
Noch Vorschläge??
:(
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
5.133
Reaktionen
11
bist du denn dann sicher, dass die Vogelhaltung was für dich währe?
Vielleicht währe es besser, wenn du dich über eine andere Tierart schlau machst, die mehr ihren Halter beachten, z.B. Hunde oder Katzen.

Vögel werden nun mal nicht alle so Zahm, dass sie dem Halter so stark vertrauen, dass sie sich auf dessen Schulter freiwillig setzen, manche wollen auch einfach gar nichts mit dem Halter zu tun haben und setzen ihre Aufmerksamkeit nur auf ihren Artgleichen Partner.
Das muss man als Vogelhalter dann respektieren und sich dafür dann eben "nur" am natürlichen Sozialverhalten seiner Vögel erfreuen.



Liebe Grüße
 
L

luluhdgdl

Registriert seit
15.12.2012
Beiträge
12
Reaktionen
0
Ich weiß das.
Aber das zu Fragen, ob Katzen oder Hunde nicht das passende Haustier wären finde ich dann doch nicht ganz dem Thema entsprechend, würde ich sagen.
Wir haben 2 Hunde und hatten in den vergangenen Jahren sehr viele glückliche Katzen.
Außerdem finde ich den Vergleich nicht so ganz zwischen der Haltung von Katzen, oder Hunden und der Haltung von Vögeln ;).
Ich möchte mich auch erst einmal über die Arten informieren, die hier noch präsentiert werden.
Ich werde also nicht bei der erst besten Vogelart zuschlagen :D
Liebe Grüße und guten Rutsch ins neue Jahr,
Lulu
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Amber kam sicherlich auf diese Frage, weil du gern zahme Tiere haben möchtest. Und so richtig zahm werden Vögel nun mal nicht. Bei ihnen kann man sich schon glücklich schätzen, wenn sie für eine Kolbenhirse vertrauensvoll auf die Hand ihres Halters steigen. ;)

Dir auch einen guten Rutsch ins Jahr 2013!
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
5.133
Reaktionen
11
Ja genau, mir ging es nur um die Vertrauensbasis zwischen Mensch und Tier, bei der du sagtest, dass du schon gern richtig zahme Vögel haben würdest.:001:

Ich habe ja auch einen Hund und stimme dir zu, dass zwischen der Haltung von Hunden und Vögel Welten liegen, vergleichen kann man sie miteinander nicht. Doch das gleiche gilt auch für die Zahmheit, die meisten Kleintiere, bauen nur ein gewissen vertrauen (wenn überhaupt) zu ihrem Halter auf und wie die meisten Hunde sind kennst du sicherlich selbst gut genug (wobei ich natürlich nicht weiß wie deine zwei sind), manche können nicht genug übers Fell gestreichelt bekommen und hätten es gern, wenn man Stundenlang weiter streichelt.;)

Ehrlich gesagt wüsste ich jetzt aber auch leider nicht welche Papageienart zu dem was du bieten könntest, noch passen würde...
Katharinasittiche, Agaporniden und Sperlingspapageie passen ganz gut und Wellensittiche... ja, wenn es nicht passt, passt es eben nicht und hat dann auch keinen zweck diese weiter in betracht zu ziehen.
Alle anderen Arten brauchen eben bereits eine größere Voliere, haben mitunter eine höhere Lebenserwartung, sind lauter und haben einen größeren Nagetrieb, der größere Möglichkeiten zur Zerstörungen in der Wohnung oder im Vogelzimmer bietet.:102:

Ich wünsch dir auch einen guten Rutsch ins neue Jahr.;)



Liebe Grüße
Amber
 
L

luluhdgdl

Registriert seit
15.12.2012
Beiträge
12
Reaktionen
0
Achso, ich verstehe ;)
Ich weiß, dass man Vögel nicht so zahm bekommt, dass man sie zum Beispiel stundenlang knuddeln könnte.
Aber bei manchen Arten kommt man dem halt eben näher, als bei anderen.
Zum Beispiel war ich von 2-3 Wochen mal bei den Pfirsichköpfchen angelangt. Als ich jedoch in einem Tierpark im Vogelbereich nachfragte,
meinte die Frau, speziell und vorallen diese Vögel kriegt man wirklich kaum zahm, da wären andere Arten schon etwas simpler. Nicht, dass
das jetzt falsch verstanden wird, ich weiß das es bei keiner Art gerade einfach wird ;)
Zu meinen Hunden:
Bei denen ist es auch so, dass sie vom Streicheln nie genug bekommen können, kleine Schleimer :D
Lulu
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Hallo Lulu,

ich denke, die Sache mit der Zahmheit ist bei allen Papageienarten (Sittiche sind auch Papageien) weniger eine Art- als vielmehr eine ganz individuelle Charakterfrage.
Es gibt bei allen Arten Individuen, die aufgeschlossener, neugieriger und mutiger sind, wie auch solche, die zurückhaltend und schüchtern sind und dies auch immer bleiben werden - oder es gibt beispielsweise auch die "Mitte", Vögel, die anfangs sehr schüchtern sind, dann aber immer mehr auftauen und zu denen man , oft nach Jahren, einen total guten Draht findet.

Vorhersagen kann Dir das niemand, ganz generell sollte man aber, wenn man sich Vögel anschafft, nicht davon ausgehen, dass sie wirklich handzahm werden oder gar "sprechen" lernen. Die Intention für die Vogelhaltung ist heutzutage eine ganz andere als früher, durch etliche neue wissenschaftliche Erkenntnisse bemühen sich fortschrittliche, informierte Halter heute eher darum, die Vögel wirklich möglichst nahe an den naturgemäßen Gegebenheiten zu pflegen und legen weit weniger Wert auf das früher noch hochgelobte "Sprechen" und "Zahmsein", beides Verhaltensweisen, die für alle Vögel nicht wirklich artgemäß sind ;)
 
Wolfsmädchen

Wolfsmädchen

Registriert seit
01.12.2009
Beiträge
1.318
Reaktionen
0
Hi,

erstmal: Ich finde es sehr toll, dass du dich so eingehend mit dem Thema Vogelhaltung informierst! Das machen leider nicht viele Leute und haben nachher dann Probleme, weil sie sich das und das nicht so vorgestellt haben.

Von Rosenköpfchen würde ich dir abraten, die Kleinen können sehr, sehr laut und schrill schreien, da sind selbst Nymphen nichts dagegen. ( Und selbst die sind schon ein Kaliber für sich ) Die Stimmlage ist einfach sehr hoch und schrill, nicht jedes Menschengehör verträgt das. :)
Bei Nymphen kann man eigentlich sagen, dass sie zwar laut sind, aber nicht durchgehend rufen - so wie Wellensittiche zb - allerdings können sie schonmal die 25 Jahre knacken.

Ansonsten muss ich meinen Vorrednern zustimmen was die Zahmheit eines Vogels generell betrifft! Das hängt wirklich arg vom Individuum ab, einige bleiben ihr ganzes Leben lang 'scheu' und trauen der Hand nicht zu nahe, anderer sind schon mutiger. Meine Nymphen sind nicht so zahm, dass sie auf die Hand kommen, aber es reicht mir vollkommen, wenn ich sie per Stöckchentaxi in ihre Voliere zurückbringen kann, oder dass sie Kolbenhirse aus der Hand fressen. Das muss jeder für sich bestimmen. Zu erzwingen bringt da natürlich gar nichts, aber man sollte einfach nicht enttäuscht sein, weil man zu hohe Erwartungen hineinsetzt! Lieber davon ausgehen, dass die Vögel die man hat reine Beobachtungstiere bleiben und sich freuen, wenn die Vögel von sich aus einen Schritt näher kommen. ;)

Ich habe mal von einem Züchter gehört, dass Vielfarbensittiche relativ "zahm" werden können, sie sollen auch relativ ruhig und entspannt sein. Wieviel das jedoch der Wahrheit entspricht, müsste man ergoogeln. :eusa_think: sind jedenfalls sehr schöne Tiere bei denen man echt schwach werden kann. :p

LG
 
Vogelmummy

Vogelmummy

Registriert seit
06.02.2013
Beiträge
55
Reaktionen
0
Hallo erstmal :) Ich denke zu Wissen welche Vogelart dich am meisten interessieren würde, wenn das Thema noch aktuell ist.
Ziegensittiche bzw. Springsittiche.
Ich habe selber ein Paar und das sind die muntersten, aufgewecktesten und neugierigsten Kobolde der Welt.
Sie sind total zahm und kommen immerzu zu mir, schlafen fast auf meinen Arm ein, oder putzen sich auf meiner Schulter. Die Süßen klauen mir auch die Salami von meinen Brötchen und meckern mich voll, wenn ich nicht schnell genug mit ihnen spiele!
Informiere dich doch mal über diese Sorte. Ich kann dir versichern, dass du viel Spaß mit ihnen haben wirst.
Aber Achtung: sie sind regelrecht hyperaktiv und brauchen viel Spielmöglichkeiten und Platz, dafür wirst du aber mit viel Liebe und Anhänglichkeit belohnt.

Lg ich hoffe ich konnte dir helfen.
 
Thema:

Papageienfragen (Art etc.)

Papageienfragen (Art etc.) - Ähnliche Themen

  • Zusammenleben versch. Arten

    Zusammenleben versch. Arten: Guten Tag :) Mir ist die Frage aufgekommen, ob man ein Pärchen Grünzügelpapageien und ein Pärchen Ziegensittiche zusammen halten kann, wenn die...
  • Welche art passt?

    Welche art passt?: Hallo ich habe einen 2,10 m hohen und 1,30m langen und breiten käfig. Für welche arten würde das reichen? Natürlich mit freiflug täglich.
  • Verschiedene Arten zusammenhalten?

    Verschiedene Arten zusammenhalten?: Hallöle ;) Ich hatte überlegt, mir ein paar Papageien anzuschaffen. Ich finde Grünzügelpapageien und grüne Kongopapageien sehr schön. Erstmal...
  • Welche Art von Transportmittel ist besser für meine Doppelgelbkopfamazone

    Welche Art von Transportmittel ist besser für meine Doppelgelbkopfamazone: Hallo, hätte da mal eine Frage betreffend des Transportmittels. Ist eine normale Tiertransportbox oder ein kleiner Transportkäfig besser...
  • Was ist das für eine Papageienart ?

    Was ist das für eine Papageienart ?: Ich hab' ne Frage,unzwar hat 'ne Freundin ein Papagei geschenk bekommen. Wir wissen aber nicht, was das für eine Art ist .. Ich hab ein Foto...
  • Was ist das für eine Papageienart ? - Ähnliche Themen

  • Zusammenleben versch. Arten

    Zusammenleben versch. Arten: Guten Tag :) Mir ist die Frage aufgekommen, ob man ein Pärchen Grünzügelpapageien und ein Pärchen Ziegensittiche zusammen halten kann, wenn die...
  • Welche art passt?

    Welche art passt?: Hallo ich habe einen 2,10 m hohen und 1,30m langen und breiten käfig. Für welche arten würde das reichen? Natürlich mit freiflug täglich.
  • Verschiedene Arten zusammenhalten?

    Verschiedene Arten zusammenhalten?: Hallöle ;) Ich hatte überlegt, mir ein paar Papageien anzuschaffen. Ich finde Grünzügelpapageien und grüne Kongopapageien sehr schön. Erstmal...
  • Welche Art von Transportmittel ist besser für meine Doppelgelbkopfamazone

    Welche Art von Transportmittel ist besser für meine Doppelgelbkopfamazone: Hallo, hätte da mal eine Frage betreffend des Transportmittels. Ist eine normale Tiertransportbox oder ein kleiner Transportkäfig besser...
  • Was ist das für eine Papageienart ?

    Was ist das für eine Papageienart ?: Ich hab' ne Frage,unzwar hat 'ne Freundin ein Papagei geschenk bekommen. Wir wissen aber nicht, was das für eine Art ist .. Ich hab ein Foto...