Kapokschote als Nistmaterial.

Diskutiere Kapokschote als Nistmaterial. im Degu Haltung Forum im Bereich Degu Forum; Ich bin ja eher einfach gestrickt und gebe meinen Viechern normale Taschentücher oder Küchenrollen. Sie sammeln es rege ein firstund polstern sich...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.802
Reaktionen
0
Ich bin ja eher einfach gestrickt und gebe meinen Viechern normale Taschentücher oder Küchenrollen. Sie sammeln es rege ein
und polstern sich ihr Nest daraus.
Ich finde jedoch die Kabokschoten sehr interessant, zu mal es an Kraft benötigt, um an das weiche Materal zu gelangen.

Bekommen sie es schnell auf, und der Beschäftigungsgrad währe der selbe wie wenn man, als dummes Beispiel, Taschentücher in ne Klorolle stopft damit sie sich dies rauszerren müssen, oder lohnt sich die Investition?

Lg
 
04.01.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Alexandra (Tierärztin) hat einen Ratgeber über Degus geschrieben. Sie erklärt in diesem Ratgeber, was die aufgeweckten Hörnchen brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
M

Meike1987

Registriert seit
11.04.2010
Beiträge
654
Reaktionen
0
Aaah, jetzt weiß ich endlich was das für komische Dinger sind...

Hm, keine Ahnung. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es für einen Degu schwerer ist, die Schote zu öffnen, als Küchenkrepp irgemdwo rauszuholen (*auf meine Termiten guck*). Von daher nicht unbedingt sinnvoll.

Off-Topic
wo wir gerade bei Nistmaterial sind, ist Baumwolleinstreu schädlich, wenn Degus es verspeisen? Meine beiden "Dicken" haben es schon probiert.
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.802
Reaktionen
0
Ich glaube nicht das es schädlich ist. Es quellt ja nicht auf und ist ein reines Naturprodukt. Lasse mich aber auch eines anderen Belehren.

Danke für deine Antwort.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.154
Reaktionen
6
Zum Thema Kapokschoten kann man geteilter Meinung sein ;)
Wir hatten damals für unsere Farbmäuse auch mal welche - da gibt es aber leider himmelweite Unterschiede. Manche sind super, andere hingegen sind sowas von staubig, dass man davon tatsächlich eine Staublunge bekommen könnte ;)
Die ersten Kapokschoten, die wir hatten, waren klasse. Danach hatten wir aber welche, die haben so gestaubt, das ging auf keine Kuhhaut... Der ganze Käfig sah aus, als hätte es geschneit.... da haben wir es dann wieder aufgegeben mit den Dingern...
Ich denke, das ist einfach Glückssache. Ausprobieren kann man es ja mal ;)

LG, seven
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.802
Reaktionen
0
Hattest du die im Laden gekauft? Immer die selbe Marke, die dann schlechter wurde, oder auch mal gewechselt? Würde gerne wissen, mit welcher du positive Erfahrung gemacht hast. Es gibt ja auch die von JR Farm, und im Fressnapf glaube die von Karli? Keine Ahnung mehr.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.154
Reaktionen
6
Jetzt stellste schwierige Fragen ;)
Ist schon so lange her....
Ich meine aber, wir hätten sie seinerzeit nur im Laden gekauft - also in diversen Zooläden, jetzt frag´ mich aber nicht nach Einzelheiten ;)
Die gab´s in Zweier- bis Viererpacks verpackt, meine ich...
Aber da kam´s nicht auf den Zooladen an und auch nicht auf die Verpackungsmarke, sondern es war einfach Glückssache, ob man gute Schoten erwischt hat oder eben nicht...
So ähnlich, als wenn Du im Supermarkt ´nen Sack Kartoffeln kaufst - entweder sind die prima frisch, oder Du hast ein paar matschige dabei ;)

LG, seven
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Kapokschote als Nistmaterial.