Pferd benimmt sich im Gelände wie eine tickende Bombe :(

Diskutiere Pferd benimmt sich im Gelände wie eine tickende Bombe :( im Pferde Ausbildung und Reiten Forum im Bereich Pferde Forum; Heyy ihr :) Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, bin ich letzte Woche vom Pferd gefallen. Wir waren im Gelände und haben uns dann auf einer Wiese...
Jamuna

Jamuna

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
360
Reaktionen
0
Heyy ihr :)

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, bin ich letzte Woche vom Pferd gefallen. Wir waren im Gelände und haben uns dann auf einer Wiese (wir waren zu zweit) ausgemacht das einer nach links und einer nach rechts geht und wir jeder mal nen Zirkel traben. Gesagt getan: Ich hab sie angetrabt - sie hat kurz doof getan aber dann gings... Nach einer Runde wollte sie unbedingt galoppieren... Naja gut den Wunsch konnte ich ihr nicht abschlagen- ich wollte ja auch :lol: (Wir konnten nicht galoppieren da das Pferd meiner Freundin verletzt war/ist) Naja jedenfalls sind wir angaloppiert alles schön und gut.
Sie lief wunderbar- schön versammelt, Rücken rund usw. Nach 2 Runden wollte ich wieder in den Trab und da ist sie völlig ausgerastet. Sie hat den Kopf runtergerissen und hat angefangen zu bocken... Naja irgendwann konnte ich mich nicht mehr halten und bin im Dreck gelandet.

Sooo und nun war ich heute wieder reiten. Wir waren wieder im Gelände. Und sie ist die ganze Zeit getänzelt. So nen Zuckel-Schritt-Trab halt. Nach wenigen Minuten war sie klatschnass. :roll: Ich hab natürlich versucht sie in einen normalen Schritt zu bekommen. Was aber nicht wirklich gelang... Naja und dann sind wir getrabt und ich hatte die ganze Zeit das Gefühl das sie gleich losschießt und ab und zu hat sie sogar den Hintern immer etwas angehoben... Und ich hab dann versucht sie vorwärts zu reiten doch das hat sie nicht wirklich interessiert. Als ich dann mit meinen Hilfen deutlicher wurde hat sie den Kopf hoch gerissen und hat versucht mir die Zügel zu entreißen. Was der Martingal verhindert hat (was sie anscheinend noch mehr verärgert hat)
So macht das echt kein Spaß... Wenn ich die ganze Zeit aufpassen muss das sie gleich hochgeht/platzt oder sonst was...

Und das beste kam dann ja beim putzen nach dem Reiten. Ich hab i.wie mich runtergebeugt (keine Ahnung was ich gemacht hab) So an der Seite von ihr. Und plötzlich streifte ihr Huf meinen Kopf. :silence: Das ist nicht das erste Mal das sie nach mir haut. Das hat sie schon des öfteren Versucht (beim Hufe auskratzen oder so)

Ich hab darüber neulich mit einer Bekannten gesprochen und die meinte das ist ein Respekts Problem. Seht ihr das auch so ? Und was kann ich tun das es besser wird ? (Tschuldigung für den langen Text :uups:)

PS.: Den Platz kann ich Zurzeit leider nicht nutzen da er überflutet ist

Wäre sehr dankbar für Antworten :)
 
05.01.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Pferde verstehen geworfen? Mit Achtung und Respekt Vertrauen zu deinem Pferd herzustellen, kann dir vielleicht helfen.
Seeley

Seeley

Registriert seit
10.08.2008
Beiträge
641
Reaktionen
0
das ist ein altbekanntes Problem, v.a. in dieser Jahreszeit/ Wetterlage.....
die Pferde werden weniger bis gar nicht ausgelastet, oft kommen sie nur noch stundenweise bis gar nicht mehr raus, gefüttert wird aber trotzdem weiter wie bisher - und die Energie und der Unmut staut sich an, bis die guten Tierchen schließlich explodieren..... Durchgehen, Bocken, Steigen sind die Folgen, bis hin dazu, dass ungewünschte Verhaltensweisen entwickelt werden - denn irgendwo muss die reigepackte und angestaute Energie ja raus!
Meist hilft, der Langeweile Abhilfe zu schaffen und das Kraftfutter runter zu fahren oder weg zu lassen - Heu und Stroh reichen oft aus.
Selbst wenn der Platz unter Wasser steht, kann man Bodenarbeit und Führtraining beim Spazierengehen einfließen lassen, genauso wie beim Ausreiten Dressurübungen einfließen lassen - das Pferd geistig und körperlich etwas fordern..... Klickertraining als Gehirnjogging ist auch toll gegen Langeweile!

vg
 
Jamuna

Jamuna

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
360
Reaktionen
0
Mhhhn das mit der Bodenarbeit hat mir auch schon jemand empfohlen... Nur hab ich keine Ahnung was ich da mit ihr machen soll ?
Und das komische ist ja, sie ist erst seit ca. 3 Wochen so... Und die stehen eigtl den ganzen Tag draußen... Aber das mit dem Kraftfutter werd ich mal ansprechen.
 
bibi 1997

bibi 1997

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
228
Reaktionen
0
das macht meine rb auch er trab so komische auf der stelle und möchte am liebsten sofort los galoppieren ich versuche mich immer im sattel zuentspannen (anfangs hab ich mich zimlich verspannt und das hat er natürlich gemerkt) und ihm abzulenken ( abwenden oder versuchen ihn rüchwärts zu richten) weil zügel ziehn oder anderes klappt nicht. Mittlerweile haben wir fest gestellt (ich reite mit jemanden zusammen aus) das er das andere pferd nicht in seiner nähe mag und er versucht einfach ,, zuverschwinden". Probier einfach mal wenn alleine auszureiten oder mit abstand von der anderen reiterin zureiten.
Lg bibi:D
 
Jamuna

Jamuna

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
360
Reaktionen
0
Ich hab teilweise so einen riesigen Abstand zu dem anderen Pferd (weil sie durch dieses rumgetänzel und so viel schneller ist) und trotzdem verändert sich an ihrem rumgezappel nichts ... Außerdem ist das andere Pferd ihre tochter und die können sich (noch ^^) gut leiden. Und alleine geht auch nicht da ich ohne meine Freundin dort gar nicht hinkomme (also sind wir immer zu zweit )
 
ponnyfreundin

ponnyfreundin

Registriert seit
02.10.2012
Beiträge
1.045
Reaktionen
0
Ich kenne das....:D
Wenn sie zappelt schick sie doch einfach mal Rückwärts oder lass sie seitwärts gehen, beschäftige sie. Irgendwann ist sie total angepisst (so war es jedenfalls bei meiner) und hört auf. hab aber gut 1 Jahr gedauert bis das einigermaßen weg war. Ob allein oder in Gruppe war immer das gleiche...
 
Jamuna

Jamuna

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
360
Reaktionen
0
Mhhn werd ich mal versuchen ;) ich war nur das letzte mal sehr vorsichtig mit meinen Hilfen weil ich das Gefühl hatte das sie das noch ärgerlicher macht... das sie nach mir Tritt finde ich außerdem auch nicht so wirklich lustig... Ich hab da echt angst das sie mich mal richtig am Kopf trifft ....
 
ponnyfreundin

ponnyfreundin

Registriert seit
02.10.2012
Beiträge
1.045
Reaktionen
0
Das mit dem treten kann natürlich auch ein Respektproblem sein, das würd ich jetzt auch einfach so mal "behaupten" denn unser jüngster hatte das auch mal drauf, wo er in Aufzucht war, vor der Person hatte er auch keinen Respekt. Bei uns noch nie passiert.

Vom Boden aus kannst du dir natürlich eine Menge Respekt verdienen. Aber dafür musst du natürlich auch wissen wie. Vielleicht hast du in deiner Nähe ja jemanden, der sich damit auskennt?

Ist das jetzt dein Pferd oder nur ne RB?
 
Jamuna

Jamuna

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
360
Reaktionen
0
Mmhn ich hab mir schon überlegt das wir nen Trainer zu uns holen... Nee ist nicht mein Pferd- ich reite sie halt jede Woche (bin da auch die einzige)
 
ponnyfreundin

ponnyfreundin

Registriert seit
02.10.2012
Beiträge
1.045
Reaktionen
0
Ist dein Problem denn so extrem?
 
Jamuna

Jamuna

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
360
Reaktionen
0
Naja wenn sie mich im Gelände runterbuckeln will und gezielt nach mir (meinem Kopf tritt) sollte man meiner Meinung schon was dagegen tun ;) außerdem wollten wir sowieso nen trainer zu uns holen wegen eines anderen Pferdes und da ist der dann sowieso da
 
Bec

Bec

Registriert seit
19.02.2011
Beiträge
3.041
Reaktionen
7
Was sagt den die Besitzerin dazu?

Ein Trainer ist wirklich sinnvoll, wenn sie schon gezielt nach dir tritt...pass da bloß auf, das ist gefährlich :eusa_shhh:
 
Jamuna

Jamuna

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
360
Reaktionen
0
Den Besitzer werd ich das nächste Mal drauf ansprechen und ihn erstmal darum bitten das Kraftfutter zu reduzieren... Vlt reicht das ja schon... Aber er ist da denk ich sehr verständnisvoll und den Trainer würde ich ja auch bezahlen :)
 
ponnyfreundin

ponnyfreundin

Registriert seit
02.10.2012
Beiträge
1.045
Reaktionen
0
Das du da was gegen tun musst klar! Auf jeden Fall ist ja sonst viel zu gefährlich. Ich hätt es nur wahrscheinlich erstmal mit Dominanztraining versucht wenn es daran liegen würde, kenn dein Pferd ja nicht.

Aber wenn eh ein Trainer zu euch kommt, würde ich das auch nutzen!
 
Jamuna

Jamuna

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
360
Reaktionen
0
Ich vermute auch das es daran liegt das sie einfach überhaupt keinen Respekt hat nur weiß ich leider nicht wirklich was Dominanztraining ist und was bzw wie man das macht ;)
 
ponnyfreundin

ponnyfreundin

Registriert seit
02.10.2012
Beiträge
1.045
Reaktionen
0
Ich könnt dir da einen ganzen Text zu schreiben. Machen wir das mal so ich scan das ein, wo ich mein wissen diesbezüglich her habe und seh mal zu das ich das hier rein bekomme. Spätestens Montag hast du dann neue Info von mir:D
 
Jamuna

Jamuna

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
360
Reaktionen
0
Das wär lieb - du kannst es mir auch gerne per Mail schreiben :)
 
Wobichta

Wobichta

Registriert seit
09.03.2012
Beiträge
603
Reaktionen
0
Hey

Bei uns im Stall steht auch ein recht nerviges Pferd. Gerade auf dem Platz geht es immer wieder durch, reagiert kaum auf Hilfen etc. Die Frau hat dann wie oben schon beschrieben vieeeel Bodenarbeit gemacht. Auch im Roundpen immer wieder simple Sachen wie rausschicken, über kleinere Hindernisse, einfach um ihn zu beschaeftigen. Aufm Platz reitet sie nun immer Volten wenn das Pferd ungewollt schneller wird. Gebessert hat sich es schon, da das Problem aber über Monate ging und die Frau erst jetzt damit anfing, kann ich nicht sagen ob das wirklich soo viel bringt. Ich würde dir auch zu einem Trainer raten, vielleicht einer der sich auf NHS spezialisiert hat.
 
H

Horse-Fan

Registriert seit
17.08.2012
Beiträge
52
Reaktionen
0
Also ich würde dir raten, dir erst einmal den Respekt zurückzuerarbeiten, d.h. viel Bodenarbeit und lass dir dabei nichts freches bieten! Ich würde jetzt nämlich denken, dass das mit dem Treten ein Dominanzproblem ist und beim Reiten könnte das auch noch mit reinkommen, wenn das Pferd so nach dem Motto "Ich will jetzt rennen und du hast mir gar nichts zu sagen" drauf ist. Ich würde da noch sowas wie Scheutraining mit reinbringen, damit das Pferd Abwechslung hat und das vor jedem reiten machen. Alleine ausreiten würde ich ehrlich gesagt nicht, weil im Falle eines Falles ist es besser, wenn noch jemand dabei ist. Das alles hat nämlich den Vorteil, dass das Pferd geistig ausgelastet ist und weiß, dass es sich bei dir nicht alles erlauben kann. Dann evtl noch weniger Kraftfutter und wenn es besser klappt, kannst du die Bodenarbeit wieder reduzieren und es durchs reiten mehr körperlich auslasten. Wenn das alles so klappen sollte, würde ich die Bodenarbeit auf jeden Fall ab und zu wiederholen, damit das Pferd das nicht vergisst oder nochmal testet.
Wie läuft es denn jetzt so? Ist ja schon ein paar Tage her.... ;)
 
Jamuna

Jamuna

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
360
Reaktionen
0
Mmhn bis jetzt gibts nichts neues zu berichten da ich noch nicht wieder im Stall war... Ich geh morgen erst wieder und dann berichte ich euch :)
 
Thema:

Pferd benimmt sich im Gelände wie eine tickende Bombe :(

Pferd benimmt sich im Gelände wie eine tickende Bombe :( - Ähnliche Themen

  • Pferd lässt sich im gelände nicht bremsen!

    Pferd lässt sich im gelände nicht bremsen!: Hallo. Ich hab ein vier und halb jährigen Haflinger Wallach. Er ist eigendlich das totale vorzeigen Pferd. Am Platz ist er super brav genauso wie...
  • Pferd geht nicht in den Hänger

    Pferd geht nicht in den Hänger: Ich brauche ganz dringend Tipps wie ich ein Pferd in den Hänger bekomme. Er steht noch bei seinem alten Besitzern und muss von dort dringend Weg...
  • Kaltblüter nach vielen Jahren wieder ans Reiten gewöhnen

    Kaltblüter nach vielen Jahren wieder ans Reiten gewöhnen: Hallo ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen🙆 ich heiße Angelina bin 16 Jahre alt und wohne in Baden-Württemberg. Und nun zu meiner...
  • Western gerittenes Pferd englisch reiten? (Freizeit!)

    Western gerittenes Pferd englisch reiten? (Freizeit!): Hallo nach lange Zeit :D Kleine Frage: Ich habe eine neue Reitbeteiligung. Liebes Pony, 25 Jahre alt. Sie wird nur Freizeitmässig geritten und ist...
  • Verträgen Pferde den Schulbetrieb nicht?

    Verträgen Pferde den Schulbetrieb nicht?: Hallo, seit ein paar Wochen gibt es bei uns in der Nähe einen neuen Schulbetrieb mit aktuell 3 Pferden und einem Pony. Bei 2 Pferden ist mir...
  • Verträgen Pferde den Schulbetrieb nicht? - Ähnliche Themen

  • Pferd lässt sich im gelände nicht bremsen!

    Pferd lässt sich im gelände nicht bremsen!: Hallo. Ich hab ein vier und halb jährigen Haflinger Wallach. Er ist eigendlich das totale vorzeigen Pferd. Am Platz ist er super brav genauso wie...
  • Pferd geht nicht in den Hänger

    Pferd geht nicht in den Hänger: Ich brauche ganz dringend Tipps wie ich ein Pferd in den Hänger bekomme. Er steht noch bei seinem alten Besitzern und muss von dort dringend Weg...
  • Kaltblüter nach vielen Jahren wieder ans Reiten gewöhnen

    Kaltblüter nach vielen Jahren wieder ans Reiten gewöhnen: Hallo ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen🙆 ich heiße Angelina bin 16 Jahre alt und wohne in Baden-Württemberg. Und nun zu meiner...
  • Western gerittenes Pferd englisch reiten? (Freizeit!)

    Western gerittenes Pferd englisch reiten? (Freizeit!): Hallo nach lange Zeit :D Kleine Frage: Ich habe eine neue Reitbeteiligung. Liebes Pony, 25 Jahre alt. Sie wird nur Freizeitmässig geritten und ist...
  • Verträgen Pferde den Schulbetrieb nicht?

    Verträgen Pferde den Schulbetrieb nicht?: Hallo, seit ein paar Wochen gibt es bei uns in der Nähe einen neuen Schulbetrieb mit aktuell 3 Pferden und einem Pony. Bei 2 Pferden ist mir...