Inzucht bei Löwenköpfchen (Kaninchen)

Diskutiere Inzucht bei Löwenköpfchen (Kaninchen) im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo, ich habe vor ca. 2 Monaten 2 Löwenköpfchen geschenkt bekommen. Es sind Männchen und Weibchen (Geschwister) und mittlerweile 12 Wochen alt (...
J

jesolana

Registriert seit
18.01.2013
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,
ich habe vor ca. 2 Monaten 2 Löwenköpfchen geschenkt bekommen.
Es sind Männchen und Weibchen (Geschwister) und mittlerweile 12 Wochen alt ( In einem Forum
stand das sie frühestens mit 10 Wochen schwanger werden können).

Unser Weibchen ist (wahrscheinlich) schwanger (Dies werden wir beim Tierartzt noch einmal "überprüfen" lassen) und ich habe jetzt angst das dabei Fehlgeburten-, Behinderte-oder sogar tote Babys rauskommen.
Unsere Kaninchen trennen wir auch während der Geburt und unser Männchen werden wir noch kastrieren lassen.

Wie hoch ist das Risiko, dass Fehlgeburten o.ä. dabei rauskommen ? Kann dabei das Muttertier sterben ? Danke schonmal im Vorraus ;-) !
 
18.01.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal hier im Ratgeber geschaut? Dort findest du sicherlich Hilfe und einige Tipps zu deinem Problem.
F

Frettchen-San

Registriert seit
21.10.2012
Beiträge
466
Reaktionen
0
Oh Gott, also von Geschwisterverpaarungen halte ich nichts, war das so geplant oder ein Unfall?

Trennt die beiden, lasst den Bock kastrieren und lasst sie 6 Wochen getrennt.
Ich hoffe, dass die Häsin nicht schwanger ist.
Falls sie doch schwanger ist und noch in einem frühen Stadium der Schwangerschaft
ist würde ich an deiner Stelle über eine Alizingabe oder eine Kastration der Häsin nachdenken.
 
J

jesolana

Registriert seit
18.01.2013
Beiträge
3
Reaktionen
0
Also es war schon geplant, da ich dachte dass das mit der Geschwister-Verpaarung bei Kaninchen nichts ausmacht.
Doch dann bin ich auf ein Forum gestoßen und habe gelesen das in vielen Fällen tote Babys... rauskommen. :shock:
Das Männchen wird auch bald kastriert und sie werden die 6 Wochen getrennt gehalten.
Ich werde aber auf keinen Fall die Häsin kastrieren, da einige geschrieben haben das dadurch die Weibchen sterben können oder krank werden.

Ich denke ich warte einfach ab bis die Babys da sind :eusa_think:, wenn Fehlgeburten,... rauskommen müssen wir diese eben mehr pflegen,... und wenn sie doch nicht schwanger ist ....Gas gehabt :?.

Es ist ja nicht so dass in allen Fällen die Babys sterben oder krank sind, also hoffe ich das wir Glück haben und muntere Babys geboren werden :roll:.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.697
Reaktionen
45
Ihr habt die seit 2 Monaten? Und die sind 12 Wochen alt? Bist du dir sicher? Dann waren die ja erst 4 Wochen alt... :(

Bitte trenn sie SOFORT! Wenn du Glück hast ist er Spätzünder und noch nicht geschlechtsreif. Lass ihn bald kastrieren und wenn sie nicht schwanger ist, können sie 2 Wochen nach der Kastra wieder zusammen. Sollte sie trächtig sein, muss der Arme Kerl min. 10 Wochen allein bleiben, da der Nachwuchs erst mit 10 Wochen Abgabealter hat, Idealerweise sind die Böckchen dann schon frühkastriert.
- Kastra pro Bock sind (bei meinem TA) 40 Euro, habe aber auch schon von 60 Euro gelesen. Also Papa + (sagen wir 5 Böckchen) ca. 300 Euro für Kastras.
- angenommen es geht schief und sie braucht nen Kaiserschnitt = 200 - 300 Euro
- Aufzuchtsmilch, extra Futter für die Mutter usw. = 50 - 100 Euro schätze ich
- Futter für die Kleinen, wenn sie selbstständig fressen. D.H. die Futtermenge wächst von 2 Kaninchen auf sagen wir 12 (Elterntiere + 10 Jungtiere) = dürften in 10 Wochen sicher 100 Euro sein
- Käfige zum Trennen (1 für den Daddy, 1 für den Männlichen Nachwuchs) = sagen wir 100 Euro (wenn von Kleinanzeigen, also Gebraucht)

Sind 750 Euro, dann spar schon mal... Das bekommst du mit Schutzgebühr nicht rein und man sollte schon vom schlimmeren ausgehen & auch bereit sein Sonntags zum Nottierarzt zu fahren, was nochmal extra kostet.

Schau bitte das hier: https://www.tierforum.de/t18636-ich-will-mal-kaninchenbabys.html

Ich pers. würde auch eher die Häsin kastrieren lassen und so eben Nachwuchs verhindern, auch wenn sie trächtig ist. Wenn sie am Anfang ist, geht das. Kostet dich (bei meiner hat es) 150 Euro gekostet... Das ein 5tel vom Preis, wenn du Jungtiere bekommst...
 
J

jesolana

Registriert seit
18.01.2013
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ja sie waren 4 Wochen alt :(.
Die kleinen Böckchen kastriere ich aber nicht, das soll dann der neue Besitzer tun.
Käfige haben wir genug...Aber das mit den 100 Euro ist schon übertrieben :D, ich habe meinen 150cm Käfig geschenkt bekommen !
Kaninchen Babys wollte ich sowieso, nur das Problem ist das es Geschwister sind, also Inzucht :?.

Wie gesagt ich denke ich warte einfach ab bis die Babys da sind (Wenn sie wirklich schwanger ist, gehen ja bald zum TA), das Männchen wird kastriert
und ich hoffe wirklich dass keine "behinderten" Babys geboren werden.
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
ich kann gerade nur den kopf schütteln :(
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.697
Reaktionen
45
Ich kann mich danie nur anschließen... bei so wenig Einsicht müsste es eig. schief gehen... Die Häsin nicht kastrieren zu lassen ist eine Sache, aber dir scheint es völlig egal zu sein.

Ist dir klar, dass es nicht selten vor kommt, dass die Häsin stirbt?! Sie ist viel zu jung für Nachwuchs...
 
F

Frettchen-San

Registriert seit
21.10.2012
Beiträge
466
Reaktionen
0
Ich auch...
Wenn du sie partout nicht kastrieren lassen willst lass wenigstens Alizin spritzen!
Eine Kastration ist immer mit Risiken verbunden, schau dich um, es gibt sicher kaninchenerfahrene
Tierärzte, die oft Kaninchenweibchen kastrieren lassen.

Es ist total unverantwortlich Tiere, deren Herkunft nicht bekannt ist (Erbrankheiten) und dann auch noch
mit Geschwistertieren zu vermehren.

Die Schwangerschaft und die Geburt sind sehr risikoreich, sowohl für die Mutter, als auch für die Jungen!
Die Auszucht ist extrem kostenspielig und kann sehr zeitintensiv sein und für Kaninchen ein schönes Zuhause
zu finden ist extrem schwer.
Schau dich mal in den Nothilfen und Tierheimen um!

Schau doch einfach, dass du den beiden Kaninchen ein schönes, artgerechtes Leben schenkst, mit genug Auslauf,
einem großem Gehege und hochwertigem Futter, die müssen keine Babies in die Welt setzen.
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
auch eventuell kommenden männlichen nachwuchs dann unkastriert weiter zu geben zeugt nicht gerade von sehr viel verantwortungsbewusstsein. purer egoismus ist das hier auf kosten der tiere
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
7.254
Reaktionen
114
Hallo,

ich bin grad echt am stutzen... denn mir kommt es auch so vor, als würde dir der Ernst der Lage überhaupt nicht klar sein.

Deine beiden Fragen lassen sich übrigens mit einem klaren Ja beantworten.
Deine Häsin ist gerade mal 12 Wochen jung, sie ist noch nicht mal ansatzweise ausgewachsen... wenn sie trächtig ist und sie die Geburt überlebt, kannst du dich glücklich schätzen, wenn nicht und dieses Risiko ist bei ihr sehr sehr hoch, dann ist dass, schuldige wenn ich das so jetzt sage aber, ganz allein deine Schuld!

Der Rammler ist für eine Kastration alt genug, übernimm Verantwortung, such dir einen Kaninchen erfahrenen Tierarzt und lass in sofort kastrieren.
Es gibt keinen Grund länger damit zu warten. Züchten brauchst du nicht, denn bereits mit der Aktion, die du deinen Tieren, deren Verantwortung Du übernommen hast, bereits jetzt schon zugemutet hast, spricht dafür, dass du niemals züchten solltest!

Entschuldigt bitte, aber ich bin grad echt auf 180!


Liebe Grüße
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
da das muttertier auch noch so jung ist, kanns auch passieren ,dass sie die jungen frisst oder sich nicht kümmert
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Registriert seit
28.10.2010
Beiträge
5.815
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe jetzt angst das dabei Fehlgeburten-, Behinderte-oder sogar tote Babys rauskommen.
das und der Tod der Mutter, kann dir nicht nur bei Inzucht passiern, sondern eben auch bei Kaninchen, deren Erbgut nicht bekannt ist. Vermutlich stammen die Tiere nicht gerader aus bester verantwortungsbewusster Zucht, sondern aus fragwürdiger Herkunft. Sonst hättest du da gar keinen unkastrierten Rammler sondern einen Kastraten und sie wären frühestens mit 12 Wochen von der Mutter getrennt worden.
Das eigentliche Problem ist also nicht, dass sie Geschwister sind, sondern dass du keine Ahnung hast von dem, was du da tust.

Mit Sicherheit kennst du dich nicht Vererbung, Erbrkankheiten, Genen, Handaufzucht usw. aus, sonst hättest du niemals zugelassen, dass sie von ihrem Bruder geschwängert wird.
Dieser Satz bestätigt, dass du dich kein Stück weit darüber informiert hast:
Also es war schon geplant, da ich dachte dass das mit der Geschwister-Verpaarung bei Kaninchen nichts ausmacht.
120 cm ist ein Knast. Selbst die Menschen im Gefängnis haben es besser.
Schau mal: da drinnen haben sie gerade mal einen Platz zum Essen und Trinken, einen Platz für ihre Notdurft und wenn sie Glück haben, liegen sie nicht schon mit einem Körperteil in ihren eigenen Dreck, wenn sie sich mal im liegen ausstrecken wolln.
Kaninchen schaffen 60km/h. Sie wollen toben, erkunden, springen und vieles Mehr. Sie bewegen sich mindestens so viel wie Katzen oder mehr - wenn man sie denn lassen würde.
Sie können ihren Instikten nicht nackommen in diesem Kasten.
Es sollen aller aller mindestens 2 m² pro Tier sein, wenn sie täglich viele Stunden Auslauf bekommen. Aller mindestens 3 m² pro Nase ohne bzw. mit nur wenig Auslauf. Bei größeren Rassen minimum einen m² mehr.
Das sind aller unterste Mindestmaße und keine Wohlfühlmaße. Selbst dann können einige Kaninchen noch Verhaltensstörrungen bekommen.

Du bist weit davon entfernt den Bedürfnissen der Kaninchen gerecht zu werden. Um so schlimmer ist es, dass du "züchten" möchtest.
Du riskierst LEBEN.

Für seine Tiere sollte man ohne mit der Wimper zu zucken bereit sein mehrere Hundert Euro auszugeben; ihnen so viel Platz zuzugestehn, dass sie sich ihrer Art ensprechend frei bewegen können; ihr sozialverhalten ausleben können ohne ständige Schwangerschaften in Kauf nehmen zu müssen die ihre Lebenszeit erheblich verringern; und auch nachts am Wochenende ohne zögern sofort den Nottierarzt aufzusuchen. Schließlich sind es Lebewesen und kein Spielzeug ohne Gefühle.

Informiere dich über die Bedürfnisse und die möglichst artgerechte Haltung der Kaninchen. Auf www.diebrain.de wirst du alles nötige erfahren.

Ich pers. würde auch eher die Häsin kastrieren lassen und so eben Nachwuchs verhindern, auch wenn sie trächtig ist. Wenn sie am Anfang ist, geht das. Kostet dich (bei meiner hat es) 150 Euro gekostet... Das ein 5tel vom Preis, wenn du Jungtiere bekommst...
genau zu dem rate ich dir auch dringend.
Die Dame ist zu jung. Es ist nicht genug Platz und Hintergrundwissen da. Es ist nicht selten, dass überforderte und gestresste Mütter ihre Jungen töten oder die Mütter eben gar schon bei der Geburt sterben.
Durch eine Kastration der Dame kannst du zumindest ihr Leben retten und verhindern, dass behindertes Leben entsteht. Du wirst dir viel Geld und schlaflose Nächte ersparen.


Bedenke, dass du hier in einem tierschutzorientierten Forum gelandet bist.
Wir möchten nicht das einfachste, bequemste und billigste für die Menschen, sondern das Beste für die Tiere, für die wir verantwortlich sind.


liebe Grüße
 
F

Felixteddys

Registriert seit
16.11.2012
Beiträge
193
Reaktionen
0
da kann man nur den Kopf schütteln!
 
Thema:

Inzucht bei Löwenköpfchen (Kaninchen)

Inzucht bei Löwenköpfchen (Kaninchen) - Ähnliche Themen

  • Wer kann helfen?!?!

    Wer kann helfen?!?!: Die Hasenmama warf im Oktober 6 gesunde Junge...das war auf unserer neu angelegten Hasenfarm geplant und wir sind glücklich damit, da wir auf dem...
  • gesundheitliche Probleme bei Inzucht

    gesundheitliche Probleme bei Inzucht: Da ich ja damals, als ich meine beiden großen zu mir geholt habe, dachte es wären zwei Männchen(hab leider dem Züchter vertraut und nicht selbst...
  • Inzucht!!!

    Inzucht!!!: Was haltet ihr von Inzucht bei Ninis??? Ich möchte mir Inzuchtkaninchen holen, weil sie ja dann vieleicht ins Tierheim kommen. Aber kann das...
  • Schlimme Inzucht bei Halbgeschwistern??

    Schlimme Inzucht bei Halbgeschwistern??: also,ich ahb da mal ne frage ich habe 3 hasen...zwei weibchen und ein männchen(nicht kastriert).wir hatten die hasen auch öfters beim freilauf...
  • Inzucht bei Kaninchen

    Inzucht bei Kaninchen: Hallo Leute, habe mal eine Frage. Meine Freundin hat sich vor Kurzem 2 Zwegkaninchen geholt (Geschwister)..Angeblich 2 Weibchen. Wie sich aber...
  • Ähnliche Themen
  • Wer kann helfen?!?!

    Wer kann helfen?!?!: Die Hasenmama warf im Oktober 6 gesunde Junge...das war auf unserer neu angelegten Hasenfarm geplant und wir sind glücklich damit, da wir auf dem...
  • gesundheitliche Probleme bei Inzucht

    gesundheitliche Probleme bei Inzucht: Da ich ja damals, als ich meine beiden großen zu mir geholt habe, dachte es wären zwei Männchen(hab leider dem Züchter vertraut und nicht selbst...
  • Inzucht!!!

    Inzucht!!!: Was haltet ihr von Inzucht bei Ninis??? Ich möchte mir Inzuchtkaninchen holen, weil sie ja dann vieleicht ins Tierheim kommen. Aber kann das...
  • Schlimme Inzucht bei Halbgeschwistern??

    Schlimme Inzucht bei Halbgeschwistern??: also,ich ahb da mal ne frage ich habe 3 hasen...zwei weibchen und ein männchen(nicht kastriert).wir hatten die hasen auch öfters beim freilauf...
  • Inzucht bei Kaninchen

    Inzucht bei Kaninchen: Hallo Leute, habe mal eine Frage. Meine Freundin hat sich vor Kurzem 2 Zwegkaninchen geholt (Geschwister)..Angeblich 2 Weibchen. Wie sich aber...