Kaninchen aus schlechter Haltung

Diskutiere Kaninchen aus schlechter Haltung im Kaninchen Haltung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo ihr lieben, Ich bekommen Morgen ein Kaninchen (in Pflege) aus schlechter Haltung. Die arme musste schon so viel mitmachen in ihrem leben...
snow white

snow white

Dabei seit
27.12.2012
Beiträge
51
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben,
Ich bekommen Morgen ein Kaninchen (in Pflege) aus schlechter Haltung. Die arme musste schon so viel mitmachen in ihrem leben, erst war sie bei einer Familie die sie nach einer Zeit nicht mehr haben wollten und sie dann schlachten wollten, sie wurde dann aber noch "gerettet" und lebt seit dem bei dieser Familie. Sie sitz in einem kleinen Käfig (ganz alleine :() auf der Terasse ,mit Heu als Einstreu, einem Futternapf und einem Wasserspender, sonst nix! Die arme kommt erstmal in mein isoliertes Gartenhaus (im Haus wäre es ihr ja zu warm) wo eig. im Sommer meine Degus drinn Toben, aber
im Winter is es ihnen da drinn so wieso zu kalt. Morgen in der früh richte ich schonmal alles für sie her, damit alles fertig ist wenn sie kommt. Leider ist die schlechte Haltung doch nicht ganz spurlos an ihr vorbei gezogen, als ich sie das letzte mal in ihrem noch Zuhause besucht habe ist mir einiges aufefallen: Sie ist sehr fett und wenn man die Hand in den Käfig halt versucht sie zu beissen. Wenn man sie am Genick streichelt druckt sie ihren ganzen Körper auf den Boden, vorallem den Kopf und legt die Ohren an. Aus dem grund will ich sie auch nicht in einen Käfig stecken, weil wenn man von oben kommt macht es ihr angst (is ja auch ganz normal), aus dem grund kommt sie in mein Deguhaus, da kann ich mich gut mit ihr rein setzen und ihr Vertrauen gewinnen. Ich hätte jetzt noch ein paar Fragen an die Kaninchen kenner unter euch:

-Wie gewöhn ich sie am bessten an richtiges Futter (also: frisches und getrocknetes Gemüse, frisch und getr. Kräuter), jetzt bekommt sie nur so schechtes Tütten-Fertig Futter... Ich hätte gedacht, so langsam das gute zeug unter mixen, stimmt das so?

- Ich will sie ja nicht für immer behalten, sondern am liebsten in ein großes Freigehege mit intigriertem Stall und einem oder mehreren Partner vermitteln, aber glaubt ihr das ich sie nach so langer zeit wieder mit anderen Kaninchen vergesselschaften kann? ( sie ist ca 5 Jahre alt, und warscheinlich fast genauso lange alleine).

- Und gibt es hier auch ein Therad, wo man Kaninchen reinstellen kann, wenn man sie abgeben will? (Ich will sie jetz dann noch nicht sofort abgeben, erst wenn es ihr Körperlich und vorallem Seelisch wieder besser geht)

- Und wie soll ich Einrichten? Ein paar vorschläge, tipps und trick wären nett :angel:!

Lg und schönes Wochenende noch!
 
19.01.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Sonja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
pizzy1

pizzy1

Dabei seit
19.01.2013
Beiträge
199
Reaktionen
0
Hallo,
Ich kann die zwar nicht alle Fragen beantworten aber ein paar:eusa_think:


Ernährung
Also eine Futter umstellung sollte man immer langsam machen das hast du schon Richtig erkannt Heu kennt sie ja schon also Heu sollte rund um die Uhr zur Verfügung stehen und dann mit Frischfutter würde ich mit Wenig Karotten Äpfeln Salat Anfangen und das Trockenfutter täglich reduzieren und das Frischfutter Täglich wenig erhöhen und ausbauen (Gurke,Paprika usw).

Einrichtung


Also Trinknapf und Futternapf natürlich.Dann am besten noch ein groß genuges Häuschen mit 2 eingängen und was super wäre sind Tunnel erhöhte Plätze und eine Buddelkiste dann dürfte das Kaninchen Super aufgehoben sein.

Empfehlung
Diese Seite ist sehr empfehlenswert.

http://kaninchenwiese.de/

Diese Auch

http://www.hasenhaus-im-odenwald.de

Liebe Grüße
 
Jean

Jean

Dabei seit
25.08.2008
Beiträge
6.863
Reaktionen
2
Hallo ihr lieben,
Ich bekommen Morgen ein Kaninchen (in Pflege) aus schlechter Haltung. Die arme musste schon so viel mitmachen in ihrem leben, erst war sie bei einer Familie die sie nach einer Zeit nicht mehr haben wollten und sie dann schlachten wollten, sie wurde dann aber noch "gerettet" und lebt seit dem bei dieser Familie. Sie sitz in einem kleinen Käfig (ganz alleine :() auf der Terasse ,mit Heu als Einstreu, einem Futternapf und einem Wasserspender, sonst nix! Die arme kommt erstmal in mein isoliertes Gartenhaus (im Haus wäre es ihr ja zu warm) wo eig. im Sommer meine Degus drinn Toben, aber im Winter is es ihnen da drinn so wieso zu kalt. Morgen in der früh richte ich schonmal alles für sie her, damit alles fertig ist wenn sie kommt. Leider ist die schlechte Haltung doch nicht ganz spurlos an ihr vorbei gezogen, als ich sie das letzte mal in ihrem noch Zuhause besucht habe ist mir einiges aufefallen: Sie ist sehr fett und wenn man die Hand in den Käfig halt versucht sie zu beissen. Wenn man sie am Genick streichelt druckt sie ihren ganzen Körper auf den Boden, vorallem den Kopf und legt die Ohren an. Aus dem grund will ich sie auch nicht in einen Käfig stecken, weil wenn man von oben kommt macht es ihr angst (is ja auch ganz normal), aus dem grund kommt sie in mein Deguhaus, da kann ich mich gut mit ihr rein setzen und ihr Vertrauen gewinnen. Ich hätte jetzt noch ein paar Fragen an die Kaninchen kenner unter euch:

-Wie gewöhn ich sie am bessten an richtiges Futter (also: frisches und getrocknetes Gemüse, frisch und getr. Kräuter), jetzt bekommt sie nur so schechtes Tütten-Fertig Futter... Ich hätte gedacht, so langsam das gute zeug unter mixen, stimmt das so?

- Ich will sie ja nicht für immer behalten, sondern am liebsten in ein großes Freigehege mit intigriertem Stall und einem oder mehreren Partner vermitteln, aber glaubt ihr das ich sie nach so langer zeit wieder mit anderen Kaninchen vergesselschaften kann? ( sie ist ca 5 Jahre alt, und warscheinlich fast genauso lange alleine).

- Und gibt es hier auch ein Therad, wo man Kaninchen reinstellen kann, wenn man sie abgeben will? (Ich will sie jetz dann noch nicht sofort abgeben, erst wenn es ihr Körperlich und vorallem Seelisch wieder besser geht)

- Und wie soll ich Einrichten? Ein paar vorschläge, tipps und trick wären nett :angel:!

Lg und schönes Wochenende noch!
Hallo

Du musst Langsamen Anfangen sie an das Futter zu gewöhnen.
Jeder Tag etwas weniger Trockenfutter und etwas mehr Frischfutter
Fang mit Leichten Sachen wie Fenchel,Möhren,Gurke,Apfel an.

Meine Meinung klar kann man sie noch VG , ich habe hier auch einen 5-6 Jahre alten Kastrat sitzten der immer alleine war.
Und von dem gesagt wurde , er zerbeißt alle anderen Kaninchen.
Hier lebt er jetzt mit 2 Weibchen und 1 Kastraten zusammen.

Zur Einrichtung : Klo, Tunnel, Heutunnel ein paar Brücken als Verstecke sowas halt ^^.

Ach so Vergessen ja man kann Tiere hier auch Vermitteln in diesen Bereich https://www.tierforum.de/f30-tiere-suchen-ein-zuhause.html

LG
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
5.815
Reaktionen
0
Huhu,

schön, dass du ihr das ermöglichen möchtest! :clap: ganz große Klasse!

Das Alter spielt keine Rolle für die VG. Wir hatten auch schon mehrere Nins aus schlechter Haltung zusammen geführt die 5 Jahre und länger kein einziges Nin gesehn haben. Ihre Instinkte haben ihnen gesagt was sie tun müssen ;) Man kennt kaum einen Unterschied zu "normal" gehaltenen Artgenossen.

Geh unbedingt baldmöglichst mit ihr zum Tierarzt, um abzuklären, ob es wirklich ein Weibchen ist ;) gerade wenn ein Tier aus schlechter Haltung kommt, stimmen Geschlecht, Alter usw. nicht immer überein.
Außerdem ist eine Kotprobe wahnsinnig wichtig, bevor sie zu anderen Kaninchen kommen kann. Ansonsten schleppt sie unbemerkt noch was ein (Kokzidien, Hefen ect.). Den Kot sammelst du besser mindestens 3 Tage lang, dann ist das Ergebnis aussagekräftig. Bei einem Tag bleibt manches unentdeckt.
Ein Rundumcheck ist natürlich auch nötig, Krallen eventuell schneidne lassen, Ohren anschaun, Augen und Atmung kontrollieren lassen ect.

zur Futterumstellung findest du hier einige Tipps und wichtige Hinweise: http://diebrain.de/k-futter.html
im Übrigen ist die gesamte Seite von www.diebrain.de sehr zu empfehlen ;)


Die Aggressionen und Verhaltensstörrungen können vom geringen Platzangebot kommen, aber vor Allem auch von der Einzelhaltung. Es kann gut sein, dass sie erst aufhört Menschen zu beissen, wenn sie einen oder mehrere Artgenossen hat. Also verzweifle nicht, wenn sie bei dir seelisch nicht ganz gesundet :D

Wenn sie dir das Köpfchen hinschiebt, die Ohren anleget und die Brust flach auf den Boden drückt, kann das auch bedeuten, dass sie Streicheleinheiten von dir möchte ;) wenn sie dann genug hat, wird sie den Kopf heftig nach oben "schlagen" und weghoppeln. Gerade dann, wenn sie den Platz hat auszuweichen, wird es wohl eher ein Zeichen der Zuneigung sein. Dann darfst und sollst du sie ganz sanft streicheln.
Sie hat keinen Partner der sie ableckt und mit ihr kuschelt, so kann es sein, dass sie bei dir aus Verzweiflung den sozialen Kontakt sucht (manche Nins machen das aber auch wenn sie in einer Gruppe leben). Trotzdem weiß sie, dass du kein Kaninchen bist und das völlig falsch ist, das würde die Aggressionen erklären :(


zur Einrichtung kannst du dich auch hier inspirieren lassen:
https://www.tierforum.de/t26261-fotosammelthread-innenhaltung.html
https://www.tierforum.de/t57183-fotosammelthread-aussenhaltung.html


liebe Grüße und alles Gute
 
snow white

snow white

Dabei seit
27.12.2012
Beiträge
51
Reaktionen
0
Danke für eure hilfreichen Antworten!
pizzy1 tolle Seiten, und die Seite: hausenhaus im odenwald kenn ich schon, da bestellen wir immer das Degusfutter ;)
und Zietroneneistee, gut zu wissen das sie noch gute chanken auf ein schönes zuhause mit Artgenossen hat, und ich habe mir gerade ein paar Bilder angeschaut, teilweise echt schöne gehege, aber ich bin doch erschreckt wieviele noch in diesen kleinen Zooladen Käfige wohnen mussen. Ich finde das nicht sehr Artgerecht, meiner meinung nach solten Kaninchen (mal abgessehen von Freilauf draußen) mind. ein kleines Zimmer zur verfügung haben (und das immer)

UND eine Frage hätt ich noch: Ich habe eine Freundin die hält 2 bzw 3 (leider ist einer seit na Woche weg) Kastriere Mänchen in einem Riesen gehege ( RIESIG) mit ihren Zwergziegen, die männchen verstehen sie toll untereinander. Könnte ich sie auch dahin setzen (sie ist nicht Kastriert) oder würde das die Männchen Gruppe dann zerstören, weil sie ums Weibchen Kämpfen obwohl sie Kastriert sind?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Und da kommt sie jetzt rein:
http://www.youtube.com/watch?v=rQprnEI_xWI (Video is schon älter, sieht jetzt ganz anders aus dadrin)

Sie kommt aber nicht ins ganz Außengehege , sondern nur in das isolierte Haus.

Und damit sie etwas schneller Vertrauen fasst und auch Geistig ausgelasstet wird hab ich gedacht ich könnte mit ihr Clickern, etwa wie ichs bei meinen Degus auch gemacht habe:
http://www.youtube.com/watch?v=nqfehqNAGYI
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
5.815
Reaktionen
0
Ui da wird sie sich aber freun! Das sollte als Übergang sehr sehr gut her halten :mrgreen:
Klar kannst du sie auch klickern! ;) das ist ne schöne Abwechslung

hm... wenn sie bei den Ziegen sind, ist es vermutlich oben offen? Da kommen ganz schnell Marder und Raubvögel drüber um die Nins zu reissen. Die Ziegen werden ihnen zu groß sein. :eusa_think:
Ich persönlich hätte auch Angst, dass sie von den Ziegen verletzt werden können. Bestimmt würden die Ziegen das nicht mit Absicht machen, aber die wolln auch mal rennen, wenn da ein Nin im Weg sitzt, das mal nicht so genau aufpasst ... :silence:
 
snow white

snow white

Dabei seit
27.12.2012
Beiträge
51
Reaktionen
0
Also wegen den Ziegen braucht man sich keine Sorge machen die haben noch nie einen Kaninchen verletzt. Von oben sind netzte gespannt und seit sie wieder einen Hund haben traut sich da auch kein Fuchs oder Marder mehr rein. Ich würde nur gern wissen ob das mit den männlichen Kaninchen so passt
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
5.815
Reaktionen
0
zwei Rammler mit einem Mädl kann genau so gut funktionieren, wie zwei Mädls mit einem Rammler. Es kommt halt auf den Charakter an ob eine Gruppe harmoniert. Leichte Zickerein (egal welche Kombination) sind ganz normal.

Marder beissen ganz leicht Netze durch.
Der Hund wird nicht 24 Stunden bei den Ziegen mitlaufen ;) ein Hund gehört auch spaziern geführt und ins Haus zu seinem Rudel, besonders Nachts über (Marder sind hauptäschlich nachtaktiv, auch wenn sie tagsüber auch mal auf Beutezug gehn) und das wird wohl bei deiner Freundin auch der Fall sein. Der Hund ist also nicht immer in der Nähe der Ziegen und Kaninchen.
Somit eignet sich kein Hund für einen 24-Stunden-Schutz. Von dem Geruch eines anderen Raubtiers, lässt sich kein Marder aufhalten.
Wenn Marder nicht gesehn werden wolln, sieht sie auch keiner.


die haben noch nie einen Kaninchen verletzt
bis jetzt. Es kann 10 Jahre gut gehn und dann kommt "Tag-X" ;)

Aber das musst du entscheiden. Ich hätte große Bedenken eins unserer Vermittlungskaninchen dort hin zu geben.

Liebe Grüße
 
snow white

snow white

Dabei seit
27.12.2012
Beiträge
51
Reaktionen
0
Also der Hund geht natürlch auch 3 mal am Tag spazieren, aber nachts ist er eig immer daussen außer im Winter da is er drinnen. Die Ziegen sind grad mal kniehöhe, da passiert nie was , Vorallem weil sie eig nicht gerne rennen. Die Kaninchen sind ja auch Flick und würden sich nie von na Ziege überrennen lassen XD.. Und es gibt auch verschiedene Abteile wo nur die Hase rein können. Und das Gehege ist generell sehr sicher. Das ist sicher schon 3 Jahre so, und es gab noch nie einen forfall mit Mader oder der gleichen.
 
Amber

Amber

Moderator
Dabei seit
09.10.2007
Beiträge
7.315
Reaktionen
127
Hallo snow white,

ich hab deinen Thread mal in den Kaninchen Haltung Bereich verschoben, da es dort etwas besser hin passt.;)

Ich finde es klasse, dass du dich der armen Maus annimmst und ihr nun ein schöneres, Artgerechteres Leben ermöglichen möchtest.
Umso mehr verstehe ich aber auch nicht so ganz, warum du die kleine dann zu deiner Freundin vermitteln möchtest...:eusa_think:
Klar, die Kaninchen haben ein tolles großes Gehege und dort hätte sie Artgenossen um sich... doch das leben von ihr währe immerzu in großer Gefahr.
Marder und Füchse schrecken nicht vor Hunde ab und vor einem Netz können diese wohl auch nur lachen, denn den könnten sogar Mäuse und die Kaninchen selber mit einem einfachen Biss bewältigen.;) Auch, dass ihr Hund Nachts draußen verbringen muss, würde mir an deren Haltung stark zu denken geben... was bringt es, wenn sie ihre Ziegen und ihre Kaninchen Artgerecht, aber in einem ungesicherten Gehege hält und der Hund, als sehr Soziales Wesen, dass sein Rudel braucht, Nachts von diesem (vom Halter) ausgeschlossen wird? Ein Artgerechtes Hundeleben empfinde ich persönlich sowas nicht...

Jean, hat dir ja bereits schon die Seite verlinkt die dich zu unserer Vermittlung Ecke des Forums führt und ich bin mir sicher, dass du dort und mit Hilfe von anderen Vermittlungsanzeigen recht bald ein schönes, Artgerechtes und vor allem sicheres zuhause für dein Schützling finden wirst.;)

Was unsere Ansammlung der Gehege in den jeweiligen Außen- und Innenhaltungsbilder-Threads angeht, hast du natürlich recht, dort tummeln sich leider sehr viele Gehege, die nicht unbedingt empfehlenswert sind... wenn Zeit da ist, werden diese aber sicherlich auch noch durch bestimmte Maßnahmen bald ausgebessert.;)



Liebe Grüße
Amber
 
snow white

snow white

Dabei seit
27.12.2012
Beiträge
51
Reaktionen
0
Also erstmal finde ich es nicht sehr nett meine Freundin eine schlechte Hundehalterin zu nennen nur weil der Hund draußen schläft, obwohl er es so will! Und das Gehege ist Bomben sicher, ich weis schon was ich mache damit es ihr gut geht, und meine Freundin wäre auch nur die Letzt Lösung falls ich niemand gutes für sie finde. So das war's jetzt mit dem Thema: meine Freundin. Luna ( das Kaninchen) ist jetzt bei mir ( sie ist schon 7 Jahre alt) und ihr geht es auf den ersten Blick ganz gut. Ich stell sobald es geht ein paar Bilder von ihr rein:)
 
Maische

Maische

Dabei seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Ich finde gut was du machst. :)

Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut geht.

Bei deiner Freundin hätte ich auch bedenken, gesagt wurde ja schon alles...

Fotos würden mich freuen. :)
 
snow white

snow white

Dabei seit
27.12.2012
Beiträge
51
Reaktionen
0


Luna in ihrem Käfig (der aber nie zugemacht wird)





Das Gehege aus der anderen ecke.



Luna Draußen






Das ist Lunas Stall, wir gehn bald noch was für sie kaufen. Ihr gehts eig. ganz gut, aber ihre Linse ist ein bisschen getrüpt, deswegen müssen wir bald mal zu Tierarzt. Sie beisst inzwischen garnicht mehr, brumt nur manchmal ein bisschen. Sie gestalltet ihren Stall täglich um ;) und kommt mir immer entgegen gehoppelt wenn ich den Stall betrete. Sooo Süß :D... Lg
 
Jean

Jean

Dabei seit
25.08.2008
Beiträge
6.863
Reaktionen
2
Uii ein Schönes Tier :)
Ich liebe Schwarze Kaninchen.

Aber bitte lass die Leine weg.
Kaninchen sind Fluchtiere , wenn sie sich Erschrickt kann sie sich in der Leine verfangen und Schwer Verletzten.

LG
 
snow white

snow white

Dabei seit
27.12.2012
Beiträge
51
Reaktionen
0
Ja, ich weis aber ohne Leine kann ich sie nicht raus lassen, sonst läuft sie weg (ist ja auch nur kurz und sie ist es von klein auf gewöhnt, so sagt mir die alten Besitzer)
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
5.815
Reaktionen
0
dann lass sie nicht mehr draußen laufen ;)
lieber sie ist vorrübergehend etwas kleiner eingesperrt, als dass du sie in Gefahr bringst.

Es haben sich schon unzählige Kaninchen mit Leine und Geschir verletzt oder gar stranguliert. Das muss wirklich nicht sein :(
Fluchttiere gehören nicht an die Leine!
 
snow white

snow white

Dabei seit
27.12.2012
Beiträge
51
Reaktionen
0
Ja, okay.. Dann kommt sie halt nicht mehr raus
 
snow white

snow white

Dabei seit
27.12.2012
Beiträge
51
Reaktionen
0




Luna darf jetzt Tags über auch ins Außengehege :D Zur Zeit is ja so schönes Wetter :)





Ein paar aktuelle Fotos von Luna. Wir waren mit ihr am Montag beim Tierarzt, ihr mussten nur ein bisschen die Zähne gekürzt werden und ihr Auge ist etwas trüp aber sons alles gut. ( Sie ist halt noch ein "bisschen" Fett ;))
Ihr seelischer Zustand hat sich schon sehr stark verbessert! Sie frisst aus der Hand, ist suppper neugierig. Ab und zu darf sie mit in mein Zimmer, erstmal erkundet sie dann immer alles und dann hoppelt sie zu ihrem Klo und legt sich hin und streckt dabei alle vier Pfoten von sich, sooo süß :D!!
 
rabb

rabb

Dabei seit
23.02.2011
Beiträge
1.024
Reaktionen
0
Nimm sie bitte nicht mit in dein Zimmer! Der Temperaturunterscheid ist zu groß, sie wird sich so nur krankheiten holen! Entweder du lässt sie ununterbrochen drinnen oder im Außengehege. Mal so mal so geht nicht. Das müsste bei dir im Moment ein Temp.unterschied von mindestens 15 Grad sein, da wird auch das robusteste Kaninchen krank.

Also bitte entscheide dich wo du sie halten möchtest und wenn sie draußen bleibt bitte auch über nacht draußen halten.
 
Maische

Maische

Dabei seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Wie sie schon schrieb, nicht immer rein und raus ;)

Ansonsten, schön das es ihm jetzt gut geht. :)
 
Thema:

Kaninchen aus schlechter Haltung

Kaninchen aus schlechter Haltung - Ähnliche Themen

  • Was tun mit schlecht gehaltenen Kaninchen?

    Was tun mit schlecht gehaltenen Kaninchen?: Hallo zusammen, Mein Anlass ist leider ein ziemlich trauriger und ich bin echt ratlos, was ich tun soll. Ich bin bei meinem Freund zu Besuch...
  • Schlechte Haltung

    Schlechte Haltung: Hallo =) Die Familie einer Freundin hält seit längerem ein Kaninchen, hat aber bedauernswerter Weise keine Ahnung von... genaugenommen -allem...
  • gutes TH, schlechtes TH oder aus privater Hand

    gutes TH, schlechtes TH oder aus privater Hand: Hallöchen! Wie einige bereits wissen, bin ich gerade in der ganze großen Infovorbereitung ,weil ich sooo gerne wieder Kaninchen hätte. Jetzt...
  • Zimmerhaltung Kaninchen

    Zimmerhaltung Kaninchen: Hey Hey, Ich würde meine Eltern gerne zur zimmerhalrung überreden. Wir haben leider nur einen kleinen Garten und wohnen neben einem Wald weswegen...
  • 6 Wochen altes Kaninchen

    6 Wochen altes Kaninchen: Ach wo soll ich denn nur Anfangen Ich habe ein 3 Monat alten Löwenkopfzwergkanninchen dieser ist 3 Wochen nun bei mir , er ist unglaublich zahm...
  • Ähnliche Themen
  • Was tun mit schlecht gehaltenen Kaninchen?

    Was tun mit schlecht gehaltenen Kaninchen?: Hallo zusammen, Mein Anlass ist leider ein ziemlich trauriger und ich bin echt ratlos, was ich tun soll. Ich bin bei meinem Freund zu Besuch...
  • Schlechte Haltung

    Schlechte Haltung: Hallo =) Die Familie einer Freundin hält seit längerem ein Kaninchen, hat aber bedauernswerter Weise keine Ahnung von... genaugenommen -allem...
  • gutes TH, schlechtes TH oder aus privater Hand

    gutes TH, schlechtes TH oder aus privater Hand: Hallöchen! Wie einige bereits wissen, bin ich gerade in der ganze großen Infovorbereitung ,weil ich sooo gerne wieder Kaninchen hätte. Jetzt...
  • Zimmerhaltung Kaninchen

    Zimmerhaltung Kaninchen: Hey Hey, Ich würde meine Eltern gerne zur zimmerhalrung überreden. Wir haben leider nur einen kleinen Garten und wohnen neben einem Wald weswegen...
  • 6 Wochen altes Kaninchen

    6 Wochen altes Kaninchen: Ach wo soll ich denn nur Anfangen Ich habe ein 3 Monat alten Löwenkopfzwergkanninchen dieser ist 3 Wochen nun bei mir , er ist unglaublich zahm...