der traum vom eigenen Pferd

Diskutiere der traum vom eigenen Pferd im Pferde Forum Forum im Bereich Tiere Allgemein; He, also habe jetzt Monate nach dem richtige Pferd gesucht, was auch preislich passt. Bin Sonntag 2 verschiedene Ponys geritten, der eine war 5...
O

oofranzeroo

Registriert seit
13.03.2012
Beiträge
343
Reaktionen
0
He,
also habe jetzt Monate nach dem richtige Pferd gesucht, was auch preislich passt.

Bin Sonntag 2 verschiedene Ponys geritten, der eine war 5 Jahre und ein Jahr unterm Sattel, davor nur Fahrsport,
und die andere ist 8 jahre alt und auch ein Jahr im Sattel, davor Fahrsport und Turniere mit Kutsche. Beide 1,45m groß.
Nach dem ich 5 Jahre nicht mehr geritten bin, musste ich mich erstmal an die Pferdis gewöhnen.
Der junge Wallach ging von alleine ohne viel treibende Hilfen, der Trab war aber
sehr unbequem für mich.
Die Stute war da schon gemütlicher, die braucht aber eine Gerte da sie von natur aus fauler ist.
Das hat mir gut gefallen und jetzt steht Sie für 2 Wochen zur Probe bei mir.
sie ist sehr verschmust und sehr gesprächig :) Hufe lässt Sie sich auch gut geben, Zäumen lässt Sie sich auch gut und Satteln auch. Schmusig ist sie ebenfalls.
gestern habe ich Sie für 2 Stunden das erste mal auf die Koppel gelassen, Sie war aufgeregt und musste erstmal alles abtraben :)
Heute früh hab ich Sie wieder raus gelassen und sie war die ruhe selber als würde Sie schon Jahre bei mir wohnen. :lol:
reiten bzw. erstmal longieren werde ich sie frühstens Freitag, da sie sich ja erstmal an alles gewöhnen muss, außerdem müssen erst die Muskeln aufgebaut werden, da Sie sehr untrainiert ist.
Ab Sommer kommt dann von meiner Freundin das Pferd und dann dürfen die beiden zusammen auf der Koppel stehen.
Zur Zeit ist Sie noch alleine, das funktioniert aber gut, da in der Koppel daneben 4 Pferde stehen.

Ich hoffe ich habe die richtige Wahl getroffen :)

Ich bin auf jeden Fall jetzt schon sehr glücklich, und wenn ich denn allein mit Ihr ins Gelände kann bzw. mit Bekannten mitreiten kann ist das super!

Die Koppel bietet derzeit wenig gras wegen dem Schnee,
ich füttere ca. 1 volle Schubkarre pro Tag in mehreren Portionen dazu.
Ist das okay? Habe Angst, dass Sie zu fett wird ist ja schließlich ein PONY :D
in Ihr steckt übrigens Araber und Haflinger! :)
 
22.01.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Pferde verstehen geworfen? Mit Achtung und Respekt Vertrauen zu deinem Pferd herzustellen, kann dir vielleicht helfen.
michishelly

michishelly

Registriert seit
30.01.2011
Beiträge
1.433
Reaktionen
0
klingt doch erstmal gut, aber wie kommt man dazu, nach dem man 5 jahre nicht mehr geritten ist, sich gleich ein eignes pferd zu holen, statt erst nochmal reitunterricht zu nehmen um wieder rein zu kommen?

und meine nächste frage: eine volle Schubkarre voll was? und wie viele kleine portionen vin was? wie viel und was du füttern musst, hängt davon ab, wie viel du mit ihr arbeitest...
 
O

oofranzeroo

Registriert seit
13.03.2012
Beiträge
343
Reaktionen
0
nö ich dachte mir wenn ich jetzt schon ewig nicht geritten bin, es aber jetzt schon mit dem pferd gut klappt kann es ja nur besser werden! =)
Reitunterricht wird natürlich genommen, meine Freundin war mal Reitlehrerin in einem Reitstall und die mag mir gern helfen! :) Da hab ich keine Angst, und was ein Pferd bedeutet, weiß ich, hatte schon mal eins bis vor 5 Jahren, dann haben sich leider einige Dinge ergeben und es musste weg, da wir Ihm nicht gerecht wurden.

Na ich meine natürlich eine Schubkarre voll Heu! was denn sonst :lol:

und wie gesagt Sie steht bis Freitag rum draußen auf der Koppel und im Stall. Dann werde ich Sie longieren, wollte erst mal wissen ob es von futter her reicht, wenn sie nix weiter tut.
 
michishelly

michishelly

Registriert seit
30.01.2011
Beiträge
1.433
Reaktionen
0
haha okay wenn du reituntericht nimmst ist ja alles gut :D
 
O

oofranzeroo

Registriert seit
13.03.2012
Beiträge
343
Reaktionen
0
pUH zum Glück hatte ich das Pferd nur zur Probe ohne es gleich zu zahlen.
Damit wäre ich echt angesch... gewesen!

Das Pferd ist stur, kennt keine Regeln im Umgang mit dem Menschen, völlig respektlos und ich glaube das Pferd wurde nur einma im Monat zum Kutsche fahren von der Koppel geholt. Den Umgang mit dem Menschen kannte es nicht so intensiv (hufe tägl. kratzen, putzen und und und)
Das habe ich eig. schon nach 3 Tagen gemerkt.

Dann am 4. Tag dachte ich mir um die Bindung zu vertiefen und die Rangordnung zu klären longiere ich es mal.

DAS PFERD KANNTE KEIN LONGIEREN und ist mit mir an der longe umhergebuckelt. das war der auslöser an dem ich gesagt habe, dass das Pferd nichts für mich ist.


Im nachhinein habe ich noch von meinem alten Reitlehrer erfahren, dass das Pferd vielleicht max. 20 mal unter dem Sattel war. (mir wurde es als geritten verkauft und für anfänger geeignet, ebenso kannte es angeblich longieren)
das wäre ja lustig gewesen, wenn ich mit dem ins gelände gegangen wäre und er auf keine hilfen hört.

Ich ärgere mich schon etwas, aber bin auch froh, dass ich es erst zur probe hatte, denn da zeigen sich alle unarten.

Als der Besi das Pferd abgeholt hat versuchte er zu sagen ich bin schuld und blah... Mir wars egal, der wollte sein pferd nur loswerden.

Nun reite ich Sonntag erstmal eine potenzielle RB in einem Reitstall die evtl. auch zum Kauf steht. aber erstmal schauen!
Momentan muss ich echt wieder ins reiten kommen, war am wochenende wieder reiten (auf einem pferd einer freundin) und merkte, dass ich damals völlig falsch in meinem alten reitstall reiten gelernt habe :silence:
(da lief alles über zügel und mit hüfte schieben zum treiben etc. ) das ärgert mich umso mehr, dass ich es jahrelang falsch gemacht habe!
Nun lerne ich auf der ruhigen RB erstmal alles grundlegende wieder, und mit dem kann man das auch lernen, nicht so wie mit dem pony was zur probe bei mir war. :evil:
 
michishelly

michishelly

Registriert seit
30.01.2011
Beiträge
1.433
Reaktionen
0
klingt ja nicht so prickelnd, aber du hast es ja rechtzeitig bemerkt :D

ich hoffe du hälst uns weiter auf dem laufenden
 
O

oofranzeroo

Registriert seit
13.03.2012
Beiträge
343
Reaktionen
0
Jupp,
hab jetzt eine ganz tolle Reitbeteiligung auf einem ruhigen Pferdchen,
1,70m Schimmel und 12 Jahre alt.
Es ist ein Traum :) heut hab ich den ersten reitunterricht mit Ihm. Bin richtig begeistert! <3
 
J

JumpingHigh

Registriert seit
25.07.2012
Beiträge
88
Reaktionen
0
Schade das Menschen wie du so egoistisch sind und ein Pferd was "stur" ist und an der Longe "gebuckelt" hat direkt aufgeben ._. ich als Profi Reiterin hätte die Stute behalten und sie icht so aufgegeben. Schade.
 
tessa-Ami-Keith

tessa-Ami-Keith

Registriert seit
01.07.2011
Beiträge
875
Reaktionen
0
JumpingHigh:
Also bitte, es geht doch auch zumindest etwas freundlicher? Es ist alles andere als schön, so "angemotzt" zu werden...!
Du bist vielleicht eine Profi Reiterin, es gibt aber genug Menschen, welche ein ruhiges Pferd bevorzugen, welches alles nötige gelernt hat.

Ich persönlich hätte das Pferd auch nicht zurückgegeben, wenn es ansonsten gepasst hätte - aber wenn man eben kein Pferd möchte, welches solche Unarten hat, da man auch möglicherweise nicht die Erfahrung oder Geduld hat, das zu trainieren, dann ist es besser, man gibt einem braven, ruhigen Pferd ein schönes Zuhause als dass man mit einem Pferd nicht umgehen kann und dieses dann unterfordert wird, da man Angst bekommt, etc... (daraus kann so ein Teufelskreis entstehen: Das Pferd bekommt noch größere Probleme weil es am Ende noch viel zu wenig gefordert wird und der Mensch bekommt Angst vor Pferden... o_O )

Also... wenigstens freundlicher Umgang sollte doch drin sein, oder?

Ansonsten:
Ich denke es war gut, das Pferd nur zur Probe zu holen... Vorallem weil junge, fast ungerittene Pferde dann doch noch komplizierter sind
Ich hoffe das mit deiner RB klappt alles ! :)
 
O

oofranzeroo

Registriert seit
13.03.2012
Beiträge
343
Reaktionen
0
ja Na sauer war ich nur wegen dem preis und das er quasi gelogen hatbei der Ausbildung der Pferdes. und ich habe nun mal nicht die Kenntnisse ein Pferd auszubilden. daher hatte ich es ja zur probe,zuhause sieht man dann,ob es passt oder eben nicht. es ist schon ein harter brocken ein Pferd das nix kennt alles beizubringen vorallem alle Hilfen und und und.
ich habe da auch kein schlechtes Gewissen so als nicht- ProfiReiter :-D schon krass das du dich so siehst ;-) aber für einen wiederEinsteiger ist das echt zu hart. ich muss dem Pferd vertrauen.

ich bereue nix, im Gegenteil bin froh. wer kauft schon ein Pferd ohne es zur probe zu haben?das ist sehr mutig und um Bböse Überraschungen zu vermeiden ist es das klügste;-)

so bin ich jetzt mehr zufrieden mit einer ruhigen rb wo ich mich auf mich konzentrieren kann und nicht noch das Pferd ausbilden muss von Grund auf an.
deshalb verstehe ich deine Meinung nicht ;-)als Profi Reiter sollte man ja wissen was ein Pferd das man kaufen will mitbringen muss ;-)
 
tessa-Ami-Keith

tessa-Ami-Keith

Registriert seit
01.07.2011
Beiträge
875
Reaktionen
0
oofranzeroo:
Das wäre ich auch gewesen...
Find es total gut, dass du so denkst. Es gibt genug Leute, die sagen "na und, es kommt beeindruckend rüber, wenn ich ein schwierigeres Pferd habe" und dann endet das halt oft nicht so toll...

Was für eine Rasse ist deine RB denn? :)
 
O

oofranzeroo

Registriert seit
13.03.2012
Beiträge
343
Reaktionen
0
das ist mir viel zu gefährlich nur um zu Posen.
das ist ein Mecklenburger warmblut!
ganz lieber Kerl.
hatte gestern die erste reitstunde,das war noch sehr locker. aber das nächste mal wird es wohl ernster,dies war nur umzu testen was ich noch kann und was nicht.
 
tessa-Ami-Keith

tessa-Ami-Keith

Registriert seit
01.07.2011
Beiträge
875
Reaktionen
0
Ja, ist es mir auch... wenn man ein Pferd hat dann will man doch eine Beziehung mit ihm Aufbauen, und dann ist es eigtnlich egal, ob andere sehen "der kann so und sowas mit dem Pferd machen" sondern einfach..das Gefühl, dass man eine Verbindung hat =) Das ist wichtig..
(finde ich)

Okay, Mecklenburger finde ich total schön!
Ok, super :)
 
O

oofranzeroo

Registriert seit
13.03.2012
Beiträge
343
Reaktionen
0
richtig. so sehe ich das auch. abgesehen davon,dass das Pony eine Woche bei mir war und ich 0 Beziehung zu ihm hatte. und die rb hab ich gleich gern gehabt. :-D
und mal sehen was die Zukunft bringt.
 
tessa-Ami-Keith

tessa-Ami-Keith

Registriert seit
01.07.2011
Beiträge
875
Reaktionen
0
Ja... ok, ja also wenn ich sofort das Gefühl gehabt hätte - "DAS ist das richtige Pony.." dann hätte ich es behalten, aber wenn man eh nicht so schnell das Gefühl hat..
Ok ^^

Ja, du findest sicher eins - irgendwann wirst du wahrscheinlich mal einfach so Probereiten fahren, siehst ein Pferd auf der Koppel und verliebst dich über alles in dieses Pferd... und genau das ist dann dieses Probereitpferd (nur als Beispiel) =)
 
Thema:

der traum vom eigenen Pferd

der traum vom eigenen Pferd - Ähnliche Themen

  • Der Traum vom eigenen Pferd - wie geht es finanziell?

    Der Traum vom eigenen Pferd - wie geht es finanziell?: Haallo, Ich bin 14 Jahre, und wie ihr vielleicht von meinen letzten Beiträgen wisst, keine erfahrene Reiterin (ich reite seit anderthalb Jahren...
  • Mein Traum wird wahr..... ich Reite wieder und hab viele Fragen

    Mein Traum wird wahr..... ich Reite wieder und hab viele Fragen: Hallo wiedermal alle Foris. Wie mancher sicher weis hab ich ne Lange Reitpause gemacht zum einen aus Gesundheitlichen Gründen und zum anderen...
  • Ähnliche Themen
  • Der Traum vom eigenen Pferd - wie geht es finanziell?

    Der Traum vom eigenen Pferd - wie geht es finanziell?: Haallo, Ich bin 14 Jahre, und wie ihr vielleicht von meinen letzten Beiträgen wisst, keine erfahrene Reiterin (ich reite seit anderthalb Jahren...
  • Mein Traum wird wahr..... ich Reite wieder und hab viele Fragen

    Mein Traum wird wahr..... ich Reite wieder und hab viele Fragen: Hallo wiedermal alle Foris. Wie mancher sicher weis hab ich ne Lange Reitpause gemacht zum einen aus Gesundheitlichen Gründen und zum anderen...