Ratten integrieren

Diskutiere Ratten integrieren im Ratten Vergesellschaftung Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo zusammen, ich brauche dringen einen Rat. Bis vor zwei Wochen haben wir zweit tolle Ratten gehalten. Die haben sich super miteinander und...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
E

Evgenia

Registriert seit
25.01.2013
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
ich brauche dringen einen Rat.

Bis vor zwei Wochen haben wir zweit tolle Ratten gehalten. Die haben sich super miteinander und auch mit uns verstanden.
Nun ist Jack unerwartet verstorben und Tobi war ganz allein. Den lebhaften Tobi ganz allein im Käfig sitzen zu sehen
hat uns weh getan.
Also haben wir uns eine neue Einzelratte dazugeholt. Die Schwierigkeiten einer Vergesellschaftung waren uns von Anfang an bekannt und
wir haben uns informiert.

Jetzt haben wir ein Problem:
Wir haben die Ratten (beide ca. 1 Jahr alt) im Flur (überscheubarer Raum und hier hatte noch keiner Auslauf) aufeinander treffen lassen, sofort
habe sie sich ineinander verbissen, bis einer leicht geblutet hat. Beim zweiten Versuch lief es nicht besser. Wir haben die Treffen nach wenigen
Sek. wg. des aggressiven Verhaltens abgebrochen. Wenn wir die Käfige nebeneinander stellen, sträubt sich bei unserer alten Ratten sofort das
Fell und sie fachen sich gegenseitig an.

Wir haben Angst, dass wenn wir so weitermachen, beide sich ernsthaft verletzten.

Kann uns jemand ein Rat geben, wie wir die Vergesellschaftung in so einem Fall durchführen sollen. Was haben wir falsch gemacht?

Danke im Voraus
 
03.02.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal in den Ratgeber zur Vergesellschaftung von Gerd nachgelesen? Er beantwortet dort alle wichtigen Fragen rund um das Wohlbefinden der quirligen Nager, insbesondere über die Vergesellschaftung. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Fluffy122012

Fluffy122012

Registriert seit
31.01.2013
Beiträge
1.063
Reaktionen
0
Also erstmal: Käfige NIE direkt nebeneinander stellen! Bestenfalls erstmal in 2 unterschiedliche Räume.
Und zum zweiten: Wisch den Flur nochmal und dann täglich versuchen. Dass sie sich anfangs nicht mögen ist klar, probiert es über ein paar Tage hinweg, wenn sie aufeinander losgehen, nehmt sie auseinander, auch wenns nur nach Sek. ist... Bei ner Freundin war es ähnlich, eine Woche lang lief es so, dass sie nach wenigen Sek. abbrechen musste und dann wurde die Zeit länger. Manche Ratten brauchen eben länger, um sich riechen zu können ;-)

Ich kann dir ja mal schildern, wie ich meine Inti grad durchführe, ich hab selbst 2 kleine Dumbos, die ich grad zu den 4 "Großen" vergesellschafte:
Ich hab beide Käfige in meinem Zimmer stehen, geht bei uns auch leider nicht anders. Der eine steht zwischen Schrank und Bett, der andre an der anderen Bettseite. Also ganz viel Platz dazwischen, so dass sie sich nicht durch die Gitter hinweg anfauchen können. Daher haben sie auch dauerhaft den Geruch der anderen in der Nase.
Bei mir läuft es zum Glück ganz harmlos bisher ab, die haben sich von Anfang an nicht direkt angefaucht. Beim ersten Inti-Treffen gab es nach 10 Minuten kleine Auseinandersetzungen, bei denen ich nicht eingegriffen habe und erst nach 20 Minuten kam es dann dazu, dass ich sie auseinander nehmen musste.
Bei der zweiten Inti gestern haben sie sich direkt kurz gekabelt, dann war gut und dann waren sie insgesamt 2,5 Stunden friedlich miteinander, wären es wohl noch länger gewesen, aber ich musste sie dann Trennen wegen Einkaufen.

Also Tipp von mir: Gib ihnen Zeit, stell die Käfige soweit auseinander wie geht und vor allem: Verfall nicht in die Versuchung die Neue zu "verhätscheln" ;-) Das wird die Alte nicht toll finden und das könnte ebenfalls zu Aggressionen führen ;-)
Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg, kannst uns gern auf dem Laufenden halten, wie es voran geht
 
E

Evgenia

Registriert seit
25.01.2013
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hey,

vielen lieben Dank für die superschnelle Antwort,

wir werden es weiter versuchen und nach jedem Treffen den Boden gründlich waschen.
Die zwei Käfige stehen bei uns in einer raum ca. 2 Meter Abstand, so können sie sich riechen aber nicht anfauchen.
Ist es den sinnvoll die Schlafplätze auszutauschen damit sie den Geruch Kennenlernen?

Ich habe auch schon von Bachblüten gelesen gegen Aggressionen. Hat jemand damit Erfahrungen? Könnt es sinnvoll
sein? Könnte es den Nasen irgendwie schaden wenn man das ausprobiert?

viele Grüße
 
Fluffy122012

Fluffy122012

Registriert seit
31.01.2013
Beiträge
1.063
Reaktionen
0
Ich würd mit Bachblüten etc erst noch warten, wie gesagt, anfängliche Aggressionen sind durchaus "normal", auch wenn das hart klingt ;-) Wenn sich auch über längere Frist nichts tut, würd ich an Alternativen denken ;-)
Z.B. Hängematten tauschen ist an sich keine schlechte Idee, allerdings bin ich mir da nicht sicher, ob das jetzt schon sinnvoll ist... Die Frage übergebe ich lieber an Jemanden, der damit mehr Erfahrung hat ;-)

Bei mir ist es halt erst die erste Inti, weil meine "Großen" vorher noch klein waren und ihr Revier nicht verteidigt haben ;-)
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.423
Reaktionen
90
Huhu,

wenn die 2 schon so aggressiv aufeinander sind, macht der Geruch des Rivalen im eigenen Revier alles nur schlimmer.
In deinem Fall würde ich die Tiere wirklich in getrennten Räumen unterbringen und eine Woche strikt den Geruchskontakt vermeiden - also auch Hände waschen und Kleider wechseln.

Und dann wieder mit Sekundentreffen anfangen und trennen, BEVOR sie sich angehen. das kann sehr schnell gehen, aber jeder Angriff und Kampf prägt sich ein und sie gehen nur noch früher aufeinander los. Sie müssen erst lernen, nebeneinander "zu leben" , bevor sie miteinander leben und eine Rangordnug auskabbeln dürfen.

Was weisst du denn über die Vorgeschichte der Einzelratz ? Warum und wie lang sass er allein ?
Gibt es einen beatimmten Grund, warum ihr die Tiere nur ale nicht artgereches Paar und nicht als Rudel halten wollt ?
 
E

Evgenia

Registriert seit
25.01.2013
Beiträge
5
Reaktionen
0
wir haben vor ca. einem Jahr uns zwei Ratten zugelegt, da ich früher auch schon Haustiere hatte, man hat uns versichert zwei Ratten zu halten wäre ok.
Es lief auch wunderbar ab. Die Ratten haben sich super versanden und waren auch super lieb zu uns. Nach 4 Monaten Haltung hat es sich herausgestellt,
dass ich eine leichte Allergie habe. Mit dieser komme ich super zurecht, ist auch nicht so schlimm. Die Nasen deshalb abzugeben kam für mich nicht in
Frage. Ich habe sie aufgenommen und habe die Verantwortung, dass ich ihnen das Leben so schön wie möglich mache.
Nur kam für uns jetzt nicht mehr in Frage weitere Ratten aufzunehmen.
Nach dem eine Rate verstorben ist, haben wir für unseren verbliebenen einen gleichaltrigen Kumpel gesucht, weil wir ihm keine Einzelhaltung zumuten wollten.

Der Vorbesitzer hatte sein Rudel wohl aufgelöst, unser Maiki war der letzte.

Er war also nicht immer allein.

Jetzt versuchen wir die Beiden zusammenzubringen.

Wir werden die kleinen erstmal für paar Tage trennen, dass sie sich erholen und fangen ganz von vorne an.
Wenn ich das richtig verstanden haben, sollen die Beiden sich erst auf dem neutralen Boden treffen, vorher kein
Geruchs-austausch? Wir sollen sie aneinander schnuppern lassen und nach wenigen sek. trennen bevor sie anfangen
sich zu streiten?

Ich bedanke mich für eure super Antworten
 
Fluffy122012

Fluffy122012

Registriert seit
31.01.2013
Beiträge
1.063
Reaktionen
0
Ja, genau so ;-)
 
E

Evgenia

Registriert seit
25.01.2013
Beiträge
5
Reaktionen
0
Danke nochmal, echt super Leute hier im Forum :clap:

Wir werden den Versuch neustarten.

Ich werde mal in paar Tagen die neuesten Ereignisse schildern!
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.423
Reaktionen
90
man hat uns versichert zwei Ratten zu halten wäre ok.
Wer hat euch das denn gesagt ? Die in der Zoohandlung ?

Das Problem ist, dass Ratten Rudeltiere sind und im Paar ihr Sozialleben nicht komplett ausleben können. Oft unterdrückt der eine den anderen, sodass es auch häufig zu Streit kommt. Es gibt hin und wieder harmonische Paare, jedoch gibt es in den allermeisten Fällen Probleme, weshalb man Ratten besser im Rudel halten sollte als nur zu zweit.

https://www.tierforum.de/t157798-ratten-sind-rudeltiere.html

Konnte dir der Vorbesitzer sagen, wie sich Maiki im Rudle verhalten hat ? War er da eher ein dominanter Typ oder auch friedlich wie deiner ?
Es gibt immer wieder Böcke, die hormonell durchdrehen und bei denen eine Kastration angesagt ist, weil sie zu aggressiv auf Artgenossen - vor allem dann auch im eigenen Rudel - sind. Das verunmöglicht meist auch Integrationen. Jedoch ist eine Kastration ein operativer Eingriff mit Narkoserisiko und auch hier kann etwas schief gehen und die Ratte stirbt - weshalb die Kastration wirklich begründet sein sollte.
 
E

Evgenia

Registriert seit
25.01.2013
Beiträge
5
Reaktionen
0
mir ist es bewusst dass es Rudeltiere sind. Ich habe mich auch im i-net über die Haltung informiert, es hieß mind. 2 sollen gehalten werden,
nachhinein ist man immer schlauer.

jetzt ist die Situation nun mal so. Wir versuche nach Möglichkeit das beste draus zu machen.
Verzweifelt bin ich langsam auch so schon. Da die Tiere und auch wir die Situation belastend finden.

Tobi war bei uns immer schon der dominante und ist auch jetzt der der sich sofort aufplustert.
Maiki war laut Vorbesitzer lieb und zahm.

Das wir am Anfang schon ein Fehler mit der Haltung gemacht haben ist uns klar. Die Möglichkeit
der Kastration kennen wir auch. Wollen aber erstmal ohne versuchen. Wir wollten hier Tips
von erfahrenen Haltern einholen, die uns eventuell Helfen können.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Ratten integrieren

Ratten integrieren - Ähnliche Themen

  • Zweijährige Ratte vergesellschaften?

    Zweijährige Ratte vergesellschaften?: Hallo, ich habe vor knapp einer Woche eine Ratte aufgenommen. Sie ist zwei Jahre alt und hat das letzte halbe Jahr alleine gelebt weil ihre...
  • scheue Ratte integrieren?

    scheue Ratte integrieren?: Hallo alle miteinander. Ich hoffe, dass mir irgendwer helfen kann, denn momentan habe ich zwei verschiedene Rattenrudel, die zusammengeführt...
  • Ratte(n) integrieren - ein Aussenseiter ?

    Ratte(n) integrieren - ein Aussenseiter ?: Hallo, ich hatte früher mal Ratten und habe mir vor knapp 2 Wochen wieder zwei Ratten ins Heim gebracht, Tom und Jerry zwei Männchen sie sind...
  • eine Ratte ins Rudel integrieren

    eine Ratte ins Rudel integrieren: Hallo, ich habe seit März 2 Ratten. Nun habe ich gestern einen neuen und größeren Käfig geholt der locker die Kapazität für 4 Ratten bietet. 4...
  • Wie mit scheue Ratte integrieren?

    Wie mit scheue Ratte integrieren?: Hallo zusammen, schon wieder tut sich bei uns eine Frage auf. Unser Elias ist seit einer Woche alleine. Elias war schon immer anders als seine...
  • Wie mit scheue Ratte integrieren? - Ähnliche Themen

  • Zweijährige Ratte vergesellschaften?

    Zweijährige Ratte vergesellschaften?: Hallo, ich habe vor knapp einer Woche eine Ratte aufgenommen. Sie ist zwei Jahre alt und hat das letzte halbe Jahr alleine gelebt weil ihre...
  • scheue Ratte integrieren?

    scheue Ratte integrieren?: Hallo alle miteinander. Ich hoffe, dass mir irgendwer helfen kann, denn momentan habe ich zwei verschiedene Rattenrudel, die zusammengeführt...
  • Ratte(n) integrieren - ein Aussenseiter ?

    Ratte(n) integrieren - ein Aussenseiter ?: Hallo, ich hatte früher mal Ratten und habe mir vor knapp 2 Wochen wieder zwei Ratten ins Heim gebracht, Tom und Jerry zwei Männchen sie sind...
  • eine Ratte ins Rudel integrieren

    eine Ratte ins Rudel integrieren: Hallo, ich habe seit März 2 Ratten. Nun habe ich gestern einen neuen und größeren Käfig geholt der locker die Kapazität für 4 Ratten bietet. 4...
  • Wie mit scheue Ratte integrieren?

    Wie mit scheue Ratte integrieren?: Hallo zusammen, schon wieder tut sich bei uns eine Frage auf. Unser Elias ist seit einer Woche alleine. Elias war schon immer anders als seine...