Nachtschlaf unserer Katze?

Diskutiere Nachtschlaf unserer Katze? im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo! Wir haben eine ca. 10-11 Monate alte Katze aus dem Tierheim "gerettet". Sie ist jetzt schon einige Monate bie uns und hat firstsich gut...
tinamar73

tinamar73

Registriert seit
05.02.2013
Beiträge
179
Reaktionen
0
Hallo!

Wir haben eine ca. 10-11 Monate alte Katze aus dem Tierheim "gerettet". Sie ist jetzt schon einige Monate bie uns und hat
sich gut eingelebt. Leider nervt sie uns jede Nacht!
Sie erwacht immer gegen 4.00 Uhr morgens und möchte dann gefüttert und bespielt werden. Mit ist klar, das Katzen Nachttiere sind, aber auch wir brauchen unseren Schlaf.
(Ich bin froh, das die Kinder endlich durchschlafen, jetzt weckt mich regelmäßig die Katze!) Wie kann ich ihr sanft klarmachen, das sie bis 6.30 Uhr warten muß, um Aufmerksamkeit zu bekommen?
 
05.02.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
H

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
Indem du ihr vorher keine Aufmerksamkeit schenkst! GANZ WICHTIG bei Katzen, die lernen nämlich ziemlich schnell!
Ich habe auch so einem Kater, aber nach stetigen Ignorieren hat ers irgendwann kapiert, rauskommen und schimpfen ist für deine Katze schon eine Bestätigung dass es funktioniert!:roll:
 
F

Frettchen-San

Registriert seit
21.10.2012
Beiträge
466
Reaktionen
0
Lebt sie denn alleine in der Wohnung?
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.708
Reaktionen
256
Ich hoffe, sie lebt nicht als einzige Katze bei euch, weil Kitten in Einzelhaltung ist wirklich ein absolutes NO GO und Katzen schlafen nachts nicht durch, also wenn soll sie sonst wecken wenn sie Aufmerksamkeit sucht?

Der einzige Weg einer Katze so etwas abzugewöhnen, ist es wirklich konstant von Anfang an zu ignorieren, je öfter du nachgibst, je öfter sie nachts Aufmerksamkeit oder sogar Futter bekommt, desto hartnäckiger wird sie es zukünftig probieren, dass erfordert dann entsprechend viel Ausdauer und Durchhaltevermögen deinerseits, ihr dass wieder abzugewöhnen.
 
tinamar73

tinamar73

Registriert seit
05.02.2013
Beiträge
179
Reaktionen
0
Ja, sie ist alleine bei uns. Sie kam ja aus dem Tierheim, wo großes Gedränge und noch mehr Konkurrenz herrschte. Das sie da bei jeder Gelegenheit abgehauen ist, haben wir uns für sie entscheiden (um sie da rauszuholen). Sie hat sich sonst sehr gut eingewöhnt, darf freigehen, wenn sie denn möchte, nutzte von Anfang an zuverlässig das Katzenklo und komtm auch mit dem Futter gut zurecht.

Tagsüber geht sie dem Trubel im Haus (Kinder und Besucherkinder) meist aus dem Weg, um irgendwo zu pennen. Leider hat sie keinen festen Schlafplatz. Trotz komfortablem Kratzbaum und einem Katzenkörbchen schläft sie mal hier und mal dort. Kann ich das denn irgendwie ändern? Vielleicht ist das ihr Problem, das sie nicht weiß, wohin des Nachts? Am liebsten würde sie bei uns schlafen, aber ich möchte niemanden zusätzlich in meinem Bett haben!
 
H

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
Also zumindestens meine Katzen brauchen und haben keinen festen Schlafplatz. Katzen haben einfach keine "Schlafenszeiten" so wie wir. Ich denke sie braucht einfach einen Spielkameraden, dann wird sie auch aufhören euch zu wecken wenn sie Beschäftigung will! Mein Kater war am Anfang auch nur mit meiner alten Dame zusammen, da hat er Nachts geschrieben wie doof - ihm war langweilig! Nachdem ich ihm Lilli mitgebracht habe ist Nacht (mehr oder weniger) Ruhe! :p
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.103
Reaktionen
43
Katzen sind keine Hunde ;) Die schlafen da, wo's ihnen grad paßt. Das kann auch mal mitten im Flur auf dem Boden sein. Momentan schlafen meine auch gern im Bad (da scheinen irgendwelche Leitungen durchzulaufen, so daß es sich anfühlt, als hätte ich da eine Fußbodenheizung). Und am allerliebsten schlafen sie natürlich bei mir. Weißt Du, für Katzen ist das sog. Kontaktliegen sehr wichtig. Das kann eine andere Katze, oder eben auch ein Mensch sein - Hauptsache sie haben irgendwie Körperkontakt. Einer einzelnen Katze, die nichtmal zu ihren Menschen ins Bett darf, der geht da schon etwas wichtiges ab.

Spricht denn irgend etwas gegen eine Zweitkatze?
 
H

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
Ich kann nur unterschreiben was Audrey da schreibt! Meine Katzen liegen am liebsten irgendwie auf einem Haufen, manchmal sieht es richtig ungemütlich aus wenn so zwei dicke Stubentiger aufeinander in einem Katzenkorb liegen :D
Ich denke dir wäre wirklich schon geholfen, wenn er einen Spielkamerad bekommt. Dann hörst du zwar nachts sicherlich auch mal Geräusche aber die sind dann lange nicht so penetrant ;)
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
13
Ich kann mich Audrey und Headcharge auch nur anschließen ;)
Ich kann verstehen, dass man keine Tiere im Bett haben möchte. Ich habe selber einen sehr unruhigen Schlaf. Trotzdem dürfen unsere Katzen zu jeder Zeit ins Schlafzimmer, eben auch nachts.
"Zum Glück" mögen es nur 2 von unseren 5 Katzen, nachts im Bett zu schlafen - und das auch ganz brav am Fußende, wo sie niemanden stören. Da merkt man wirklich nicht, ob sie nun im Bett sind oder nicht ;)
Ich denke aber auch, dass ein Katzenkumpel für Deine Katze nur Vorteile bringen würde - sie hätte wen zum Raufen, Spielen, Jagen, gegenseitig Putzen, Kuscheln.... und das rund um die Uhr, und nicht nur, wenn die Menschen zu Hause sind und auch grad noch Zeit für sie haben...
Das würde sehr wahrscheinlich auch das nächtliche Verhalten Deiner Katze deutlich verändern - sie würde eben mit ihrer Freundin kuscheln oder mit ihr spielen und Euch nachts in Ruhe lassen.... Und gerade, wo sie noch so jung ist, lässt sie sicher auch leicht an eine neue Katze gewöhnen....

LG, seven
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Hallo!

Wir haben eine ca. 10-11 Monate alte Katze aus dem Tierheim "gerettet".
Das war super von Euch, dass Ihr Euch im Tierheim nach einer Katze umgeschaut habt!:D:clap:
Aber bitte macht jetzt auch noch den 2. Schritt, der zu einem artgerechten Leben für Katzen gehört und gönnt ihr einen kätzischen Spiel- und Kuschelpartner.

Ich bin ziemlich sicher, dass dann auch das "Geschrei" aufhört.
 
Catmandoo

Catmandoo

Registriert seit
21.08.2012
Beiträge
297
Reaktionen
0
Kann da allen meinen "vorschreibern" nur zustimmen! Bevor ich hier ins Forum kam, dachte ich, Katzen seien Einzelgänger und sind mit sich allein zufrieden doch dem ist nicht so, wie auch mir damals hier erklärt wurde!
und wenn du mal zwei Katzen beisammen hast und siehst wie sie miteinander spielen und sich gegenseitig putzen oder einfach nur beieinander liegen und schlafen wirst du schnell sehen, wie wichtig ihnen ihr Kumpel ist!
den können wir ihnen nicht ersetzen :D
Und wenn ihr mal außer Haus seit, braucht ihr auch kein schlechtes gewissen haben, wenn die Katzen allein daheim sind, denn sie habe ja einander

unsere zwei sind übrigens genau so drauf wie eure Katze...morgens um 6 kommen sie ins Bett und fangen an zu schnurren und wollen alle Aufmerksamkeit! Aber wenn man hartnäckig weiterschläft :mrgreen: merken sie irgendwann selbst, dass es nix bringt und spielen wieder miteinander (!)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

:eusa_shhh:Auch wäre es ja Super noch ein Kätzchen zu "retten" :eusa_shhh:
 
H

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
Da ich fünf Mitbewohner habe, ist bei mir die Schlafzimmertür zu ^^ Sonst ist an Schlaf garnicht zu denken xD
 
H

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
2.184
Reaktionen
0
:D Neee schon pelzige!
Also ich habe es am Anfang versucht. Aber auf mir wird sich gekloppt, meine Haare werden angekaut (das macht mein Kater furchtbar gerne), es wird unter die Decke geschlüpft um dann unter der Decke einen Panikanfall zu bekommen, es wird vom Schrank auf meinen Bauch gesprungen, gesungen, gekeilt.. und gerne mal gekotzt... -.-
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Das hat mein Sternchen Momo auch immer gemacht. Das war so ihr "Einschlafritual". Erst wurde mir über die Nase geleckt, dann arbeitete sie sich zu meinem Augenbrauen vor und hat da ne Minute dran rumgeleckt, dann verwandelte sie mich in einen Punk, indem sie meine Haare bearbeitete und die Haare in Spitzenform brachte....Aber DANN: war sie zufrieden und kugelte sich glücklich hin und hat die ganze Nacht durchgepennt.:mrgreen:. War halt so und ich hab das über 16 Jahre lang "ertragen".:lol: Wenn sie ausnahmsweise mal nicht im Bett war, hab ich glatt was vermisst:mrgreen:

Bei der jetzigen Truppe gibt es 3 hartnäckige "Bettschläfer", die jede Nacht da sind. Mikesch in meiner Kniekehle, Mano auch da irgendwo und Mogli meistens in meiner Busengegend. Alle selig schlummernd :mrgreen:

Aber ich kann schon verstehen, wenn das nicht jedermanns Sache ist.
 
tinamar73

tinamar73

Registriert seit
05.02.2013
Beiträge
179
Reaktionen
0
Meint ihr alle wirklich, eine zweite Katze würde helfen? Ich habe momentan ein bißchen Angst, das sich die Katzen schlecht aneinander gewöhnen könnten! Das die sich ständig bekämpfen, kratzen und beissen! Dann habe ich hier nachher nachts einen Chor stat nur einmaliges Gemaunze!!

Könnte man wirklich eine zweite Katze dazuholen? Und wenn ja, worauf müßte ich da achten?
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Die neue Katze sollte in etwa Gleich alt wie deine sein da sie eine Katze ist würde ich keinen Kater nehmen den Kater spielen anders wie Katzen da währe also eine Katze besser. Schau dir den Carakter deiner Katze an und schreib das alles auf und dann suchst du nach einem ähnlichen Carakter oder nach einem wo du weist das passt dazu die Vergesellschaftung klappt grade bei so Jungen Katzen eigentlich problemlos da sollen aber die anderen was zu schreiben ich hatte in meonem leben 2 VGs und das wahren beides Bilderbuch VGs da musste ich NICHTs machen
 
S

ShairaH

Registriert seit
02.01.2012
Beiträge
22
Reaktionen
0
Also grundsätzlich sollte immer eine zweite Katze da sein aber wenn es so ist wie z.B. bei mir
das die Katze sich nicht mit anderen verträgt und sich einfach nicht unterordnen kann und will dann kann
man es auch bei einer Katze belassen denn die andere Katze wäre nur stressig für die die schon da ist.
 
scarlett1991

scarlett1991

Registriert seit
06.06.2011
Beiträge
2.141
Reaktionen
0
Also ich hatte bisher auch 2 VGs, die dritte steht bald an :D Meine Lilly hasst alle fremden Katzen, d.h. die Fremde wird erstmal Tagelang angefaucht. Aber das legt sich auch wieder und dann fängt sie an zu merken dass man mit der neuen auch ganz toll spielen kann und nach ein paar Wochen wird auch gekuschelt ;)
Mit 2 Katzen ist es wirklich einfacher :) Von der Cripsy und der Funny seh ich den Tag über nur ganz wenig, Funny kommt ab und an mal zum kuscheln aber meistens beschäftigen sie sich gegenseitig und kuscheln zusammen. Lilly ist sehr auf mich fixiert, daher ist sie sowieso den ganzen Tag bei mir :D
 
tinamar73

tinamar73

Registriert seit
05.02.2013
Beiträge
179
Reaktionen
0
Dumme Anfänger-Frage :D Was sind VG´s? Ist das eine Abkürzung für Zusammenführung oder sowas?
 
Thema:

Nachtschlaf unserer Katze?

Nachtschlaf unserer Katze? - Ähnliche Themen

  • Unsere Katze benützt ihre Toilette nicht mehr/ Katzen- Zusammenführung

    Unsere Katze benützt ihre Toilette nicht mehr/ Katzen- Zusammenführung: Hallo! Wir sind langsam am Ende mit unseren Nerven. Wir haben unserer Ruby, 6 Jahre alt, vor ca. 6 Wochen eine neue Mitbewohnerin (6 Monate alt)...
  • Katze greift unseren Chihuahua an

    Katze greift unseren Chihuahua an: Hallo ihr Lieben, wir haben eine 6 Monate alte Chihuahua-Dame, sehr lieb und auch vorsichtig. Auch haben wir einen 12 Jahre alten Kater der...
  • Kater sitzt Tag ein, Tag aus vor unserer Tür

    Kater sitzt Tag ein, Tag aus vor unserer Tür: Hallo, ich brauchte Hilfe von jemandem der etwas zu meinem Problem mit einem fremden Kater sagen kann. Seit etwa drei Wochen kommt ein Kater zu...
  • Katze drängt sich in unsere Wohnung

    Katze drängt sich in unsere Wohnung: Hallo! Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus. Hier wohnen auch mehrere Katzen, u.a. ein junger seit kurzem kastrierter Kater, der hier "von klein...
  • Unsere zwei Katzis und ein paar Fragen

    Unsere zwei Katzis und ein paar Fragen: Hallo, seit anderthalb Wochen wohnen nun unsere beiden Mäuse bei uns. Sie sind aus dem Tierheim und ca. 14 Jahre alt. Er (Snow) ist unglaublich...
  • Ähnliche Themen
  • Unsere Katze benützt ihre Toilette nicht mehr/ Katzen- Zusammenführung

    Unsere Katze benützt ihre Toilette nicht mehr/ Katzen- Zusammenführung: Hallo! Wir sind langsam am Ende mit unseren Nerven. Wir haben unserer Ruby, 6 Jahre alt, vor ca. 6 Wochen eine neue Mitbewohnerin (6 Monate alt)...
  • Katze greift unseren Chihuahua an

    Katze greift unseren Chihuahua an: Hallo ihr Lieben, wir haben eine 6 Monate alte Chihuahua-Dame, sehr lieb und auch vorsichtig. Auch haben wir einen 12 Jahre alten Kater der...
  • Kater sitzt Tag ein, Tag aus vor unserer Tür

    Kater sitzt Tag ein, Tag aus vor unserer Tür: Hallo, ich brauchte Hilfe von jemandem der etwas zu meinem Problem mit einem fremden Kater sagen kann. Seit etwa drei Wochen kommt ein Kater zu...
  • Katze drängt sich in unsere Wohnung

    Katze drängt sich in unsere Wohnung: Hallo! Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus. Hier wohnen auch mehrere Katzen, u.a. ein junger seit kurzem kastrierter Kater, der hier "von klein...
  • Unsere zwei Katzis und ein paar Fragen

    Unsere zwei Katzis und ein paar Fragen: Hallo, seit anderthalb Wochen wohnen nun unsere beiden Mäuse bei uns. Sie sind aus dem Tierheim und ca. 14 Jahre alt. Er (Snow) ist unglaublich...