Brauch mal etwas Beistand / Rat...

Diskutiere Brauch mal etwas Beistand / Rat... im Meerschweinchen Gesundheit Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Huhu, ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll. Wir haben vor ein paar Wochen bemerkt, dass Dixie abnimmt, langsam, also erst sehr unauffällig...
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.637
Reaktionen
31
Huhu,

ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll.

Wir haben vor ein paar Wochen bemerkt, dass Dixie abnimmt, langsam, also erst sehr unauffällig immer ein paar Gramm. Ich war dann letzte Woche beim TA und es wurde Ultraschall gemacht.

In dem Ultraschall wurde festgestellt, dass sie Harngries hat und irgendein "Gebilde", das übrigens so 1x1 cm groß ist, in der Blase außerdem hat sie auf der rechten Seite 2x1,5 cm & auf der linken Seite 2x2 cm Zysten (von den Zysten wussten wir, aber die Größe hatten wir noch nicht).

Sie hat Baytril & Metacam für 4 Tage bekommen und heute (also eig. gestern, also
Mittwoch) waren wir nochmal da. Der Gries ist weg, das Gebilde nicht, auch nicht kleiner geworden, wie die TÄ gehofft hat.

Es könnten entweder die Zysten Schuld sein oder das Gebilde in der Blase.

Nun spricht die TÄ morgen mit der anderen TÄ in der Praxis, evtl. auch mit dem TA, wie sinnvoll eine OP ist und ob sie es machen würden, evtl. Samstag (vorher schaff ich es nicht, weil ich Freitag mit Gispy zum Tierzahnarzt fahre) nochmal vor versammelter Mannschaft schallen.

Nun müssen wir uns hier zu Hause ja auch überlegen... Meine Eltern sind (vorallem wohl von den Kosten her) dagegen bzw. nicht wirklich "begeistert", wobei meine Schwester durch ihre Zeitungen durchaus genug Geld hätte, Dixie ist ja ihr Schwein. Ich seh aber weniger das Geld... Man muss ja auch überlegen: Wenn wir das in der Blase operieren, es dann aber die Zysten sind, hat sie innerhalb kürzester Zeit zwei große OPs, wenn sie die denn überlebt...
Dixie ist ja nun auch 5 Jahre alt, ihre Schwester hatte Herzprobleme, welche aber bei Dixie eher ausgeschlossen sind (beim Schallen und Abhören würde nichts gesehen bzw. gehört, sie war halt sehr aufgeregt).
Und ob wir ihr damit einen Gefallen tun würden?!

Die TÄ meinte, dass man auch erstmal schauen könnte, wie es sich entwickelt. Also vll. 1x im Monat schallen, Gewicht beobachten und entsprechend handeln, also zufüttern oder Energiereicher füttern (müssten dann nur Manja im Auge behalten, sie sollte nicht zunehmen; bei Blacky wäre es nicht tragisch, durch sein SDÜ hatte er ja abgenommen und hält sein Gewicht so bei 1050 g).

Dixie ist so ja super drauf. Sie frisst, verhält sich normal usw.

Ich weiß, dass mir/uns keiner die Entscheidung abnehmen kann, aber was würdet ihr machen?

Ich tendiere eher dazu, es erstmal zu beobachten bzw. Samstag die anderen beiden TÄ draufschauen zu lassen, aber dadurch würde die OP ja auch nicht leichter werden.

LG
 
07.02.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Heimtier und Patient von Birgit geworfen? Natürlich ersetzt dies keinen Besuch beim TA, aber vielleicht hilft dir das ja dennoch weiter?!
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
Mich regt es immer wieder auf, wenn der Faktor Geld mit ins Spiel kommt. Das dürfte in keinem Fall mit eine Entscheidungshilfe sein. Alter, Chancen etc. schon, aber IMMER wieder spielt bei euch das Geld bzw.Elternmeinung über die Kosten eine Rolle.
Lass die TA beraten und entscheidet dann.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.637
Reaktionen
31
Willst du nicht richtig lesen oder machst du das extra?

Wenn du richtig gelesen hättest und nicht nur, bis zum Punkt Eltern & Geld, hättest du gelesen, dass es auch so gehen würde. Nur habe ich mein eigenes "Sparschwein" (Gipsy) und meine Schwester müsste es zahlen.

----
Habe heute morgen angerufen und die andere TÄ will nochmal drauf schauen... Morgen ist sie nur morgens da, da hab ich Schule, aber Samstag dann.
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
Ja ich hab richtig gelesen. Ich verstehe nur immer nicht wieso du das mit dem Geld überhaupt erwähnst wenn es eh keine Rolle spielt. Wozu ist diese Information dann notwendig??
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.637
Reaktionen
31
Das sollte eig. nur sagen, dass wir das gemeinsam entscheiden und ich es schon mal gar nicht entgültig entscheiden kann. Ich hab wie gesagt mein eigenes "Sparschwein", das morgen zum Tierzahnarzt muss und wenn da noch ne Op kommt... Eine OP zahlen ist eine Sache, aber zwei kann ich nicht innerhalb kürzester Zeit und Dixie ist eben meiner Schwester.

Aber zurück zu meiner Frage: Wie würdest du handeln? Es können nunmal eben zwei Sachen die Ursache sein, was die zweite TÄ dazu sagt, weiß ich noch nicht, hab sie eben verpasst.
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
Von der Ferne aus ist es immer schwierig so etwas zu beurteilen, zumal man seine Schweine ja am besten kennt.
Ich würde echt jetzt die weiteren Untersuchungen abwarten. Ich tendiere eher zu einer OP wenn sie ansonsten fit ist und keine anderen größeren Baustellen hat. Und wenn OP, dann bald, ehe sie weiter abbaut.
 
~Tigerente~

~Tigerente~

Registriert seit
09.03.2014
Beiträge
240
Reaktionen
0
Hallo McLeodsDaughters,

erstmal *fühl dich gedrückt*.:056: Ich finde manchmal ist eine voreilige OP nicht das Richtige. Wenn es jetzt keine Sache ist wo innerhalb Stunden/Tagen operiert werden muss, weil sonst das Tier stirbt würde ich ebenfalls erstmal weitere Untersuchungen abwarten und ggf. erstmal harmlosere Methoden auszuprobieren, sollten die nicht anschlagen kann man sich immer noch für die OP entscheiden.
Die Option sie erst zu beobachten, ggf. regelmäßig zu schallen und dann zu zufüttern finde ich nicht verkehrt. Kennst du die TÄ schon länger, vertraust du ihr? Was sagt dein/euer Bauchgefühl?

Ich habe schon einige Tiere durch die OP verloren und manchmal frage ich mich ob die OP vielleicht nicht doch zu voreilig war und man hätte mal abwarten und beobachten sollen. Seit dem habe ich meine Meinung zu OP´s geändert (da kommt es natürlich auch immer darauf an um was es geht).

Ich finde es auch gar nicht schlimm wenn man sich Gedanken um das Geld macht. Ich hatte hier auch schon Monate wo ich einfach nicht viel übrig hatte, aber das heißt nicht, dass ich meinen Tieren keine TÄ Versorgung mehr hätte garantieren können. Man kann sich das auch leihen oder in Raten zahlen.
Wenn McLeodsDaughters sich hier Gedanken macht woher sie das Geld für die OP bekommt, weil der Monat gerade eng ist dann ist das doch kein Beinbruch. Wenn man sich Tiere anschafft die lange leben ist es unmöglich 8-10 Jahre im voraus zu planen, da kann immer was anders kommen so das es zu Engpässen kommt.

Grüße
Kathrin
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.637
Reaktionen
31
Danke!

Morgen früh gehts zum TA, morgen Mittag fahr ich nach Bad Homburg meine Gipsy abholen... Die Zahntierärztin hat sie da behalten, wegen dem Wetter (haben 30 min länger gebraucht als normal... Taunus halt...) und damit wir bzw. sie nicht 4x fahren müssen... Ich frag mich echt, wieso mein TA diese Baustelle nicht bemerkt hat... Auf der Seite vom Abzess ist es innen blutig, die Zähne nicht 100 %ig (ggf. wird einer gezogen) und auf der anderen Seite ist eine längere Spitze.
Hoffentlich geht das gut und sie frisst wieder normal weiter danach...

Die eine TÄ, die geschallt hat, ist relativ neu. Eine, wo ich u.a. Gipsy her habe, findet sie nicht so gut...
Die andere, die nochmal drauf schauen will und dann auch ggf. operieren würde, kenne ich schon länger (ist nicht die, die bei Gipsy geschaut hatte, das war der TA und die neue TÄ).

Ich hätte echt sonst kein Problem damit, auch die OP von Dixie zu zahlen, auch wenn sie meiner Schwester ist und eig. meine Eltern das noch zahlen (bis sie 18 ist). Aber jetzt mit Gipsy... Das war ja was, was eig. nicht wirklich warten konnte... Man hätte es vll. um eine Woche verschieben können, aber in einer Woche hab ich auch noch nicht mehr Geld zumal grade erst das Gehalt kam... Im März/April ist dann noch Kaninchenimpfen (was das angeht, bin ich froh, dass es das noch nicht bei Meerlis gibt...).
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.637
Reaktionen
31
Also, nach 1 1/2 Std. warten *gruml* wurde nicht mehr geschallt. Die TÄ hat nur abgetastet und nichts bemerkt. Schallen ggf. auch noch mal, aber da die Praxis randvoll war heute nicht (war ja gestern noch nicht abzusehen). Wir sollen jetzt Anfang nächster Woche eine Urinprobe vorbeibringen (kam die andere TÄ nicht drauf mir das mal zu sagen...) und wenn da nichts ist nochmal Blutprobe für Nierenwerte usw. Schilddrüse wurde ja schon untersucht, das Blut hatte nur nicht für die Nierenwerte gereicht.

Gipsy hole ich erst morgen ab... mein armes Schwein... Sie hatten angerufen, dass die Op gut war und sie sie gern bis heute Abend, besser morgen Früh dabehalten wollen, wegen nochmal spülen. Wieso ist diese Ärztin so weit weg? :021:
 
~Tigerente~

~Tigerente~

Registriert seit
09.03.2014
Beiträge
240
Reaktionen
0
Schön, dass Gipsy alles gut überstanden hat. :D Ist das die TÄ aus Bad Homburg die auch immer die Hamster von der Hamsterhilfe behandelt? Wenn es die ist, ist die zwar weit weg aber dafür bin ich und viele andere begeistert von ihr. Dann doch lieber weiter fahren und dafür einen fachkundigen TA haben.

Bin mal gespannt was die weiteren Untersuchungen ergeben. Und drücke die Daumen das alle Schweinchen gesund werden.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.637
Reaktionen
31
Ja, genau die ist das. Bei sowas werde ich jetzt auch immer zu ihr fahren, aber für Kleinigkeiten ist es mir zu weit. Ich hab eben noch keinen Fahrbaren Untersatz und meine Eltern arbeiten beide und wenn es was dringendes ist, kann man ja auch nicht warten... Und mit dem Bus... Ich mein, der wäre gestern auch nicht weit gekommen bzw. eher stecken geblieben. Vor Glashütten (falls das was sagt) war alles vereist, ein LKW ist auf der Stelle gefahren...
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.637
Reaktionen
31
So, ich muss mal hochschubsen.

Sie hatte jetzt 1 Woche Metacam & Baytril bekommen, weil letzte Woche Gries und Blut im Urin war. Heute hat meine Schwester eine neue Probe hingebracht, Gries ist weg, Blut ist weiterhin noch da.

Sie nimmt ab, schleichend, aber die Waage lügt nicht... Sie hat unter 800 g...

Nun habe ich heute Abend bemerkt, dass sie sich total voll gepinkelt hat. Sie hat zwar längeres Fell am Po (Shelti-Kurzhaar-Mix), aber auch nicht soo lang und sie hatte damit noch nie Probleme. Es ist ganz sicher Urin, riecht danach...

Mit meiner Gipsy war ich ja in Bad Homburg, bin ernsthaft am überlegen auch mit Dixie dahin zu fahren. Ginge allerdings erst am Freitag, Mittwoch könnte ich allerdings mal bei meinem TA nachfragen und dann ggf. bei der TÄ in Bad Homburg anrufen. Diese TÄ würde sie nach der Op auf jeden Fall dabehalten, wenn denn eine OP her müsste. Sie hat Gipsy ja auch 2 Nächte dabehalten und eine Blasen-OP wäre ja nochmal ne Nr. Größer als ein Abzess inkl. Zähne schleifen. Mein TA hat keine Station zum "Pflegen", wohnt nicht in der Nähe (die in Bad Homburg wohnt über der Praxis) usw. Muss dann ggf. mit meinen Eltern reden, denn Dixie ist meiner Schwester und fahren muss mein Vater.

Ich persönlich glaube, aufgrund des Blutes im Urin, dass es NICHT die Zysten sind, sondern das Ding in der Blase.

Was genau könnte jetzt das vollpinkeln bedeuten? Sie hat uns heute auch das erste Mal während der Medi-Gabe (hab mit dem Baytril gekämpft & sie musste warten) auf das Handtuch gepinkelt.
 
Lili99

Lili99

Registriert seit
29.03.2012
Beiträge
849
Reaktionen
0
Hey das hört sich ja echt schlimm an,fühl dich gedrückt wenn du magst :angel:

Könnte dass Pinkeln,am nun häufigen Stress wegen der medigabe,Arztbesuche etc. kommen ?
Oder es hat was mit swm Ding an der Blase,dass könntet ihr beim Nächsten Arzt-Besuch ja auch mal erwähnen :eusa_think:
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.304
Reaktionen
166
Wurde sie geröntgt? Wenn da Harngries war, könnte sie auch einen Blasenstein haben? Außerdem wenn der Gries die Harnwege und die Blase jetzt gereizt hat, wird da immer noch eine Entzündung vorhanden sein, die auch mit Antibiotika erst abklingen kann, nachdem der Gries weg ist und wie gesagt, es könnte auch sein, dass da dann auch Blasensteine sind, dass sie vermehrt pinkelt, spricht ja auch für eine gereizte Blase, wobei das Meerschweinchen während der Behandlung mal pinkeln, dass kommt schon vor, dem würde ich keine so große Bedeutung beimessen.

Bei solchen Behandlungen wo sie Antibiotika und Schmerzmittel bekommen, geht meistens das Gewicht runter, weil solche Medikamente oft auf den Appetit schlagen und sie dann einfach weniger fressen. Wie oft päppelst du sie, in welchen Abständen und wieviel Brei frisst sie ungefähr?
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.637
Reaktionen
31
Geröngt wurde, es war sowas wie ein Stein zu sehen, ABER paar Tage später im Ultraschall & erneutem Rö-Bild war nichts mehr zu sehen.

Gepäppelt wird sie ehrlich gesagt nicht wirklich viel, da sie jetzt aber deutlich mehr abgenommen hat als am Anfang, werde ich das anfangen. Sie hat ja auch völlig normal gefressen, macht sie immer noch... Sie hatte heute 794 g und war wieder/immer noch total nass.

Werde morgen den Brei anrühren, sie hat bisjetzt Erbsenflocken und so Zeugs bekommen, was sie auch sehr gern frisst. Da sie gern frisst und damals auch mal die Reste von Blacky gefressen hat, also vom Brei, denke ich, dass das kein Problem wird.
 
F

Felix&Anett

Registriert seit
18.01.2013
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,
wie geht es deinem Schweinchen?
Habe selber 3 und würde alles für sie tun,kann deine Unsicherheit verstehen habe leider in den letzten 2,5 Jahren meine Daggy und Nanny durch Krankheit verloren. Beide haben nicht mehr gefressen ich habe mit Unterstützung vom TA rund um die Uhr gefüttert in der Hoffnung das sie wieder auf die Beinchen kommen aber bei Meerrlies ist das nun mal sehr schwehr.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.304
Reaktionen
166
Also ich fange eigentlich schon mit päppeln an, wenn meine Meerschweinchen unter 900 g rutschen. Es geht beim päppeln ja nicht nur darum den Gewichtsverlust auszugleichen, sondern dass ihre Verdauung aufrecht erhalten wird, weil es wenn die Meerschweinchen zu wenig fressen, sehr schnell zu Verdauungsproblemen und Magenaufgasungen kommen kann, was du eigentlich wissen müsstest, deswegen ist es wichtig rechtzeitig anzufangen mit dem päppeln, damit keine weiteren gesundheitlichen Probleme dazukommen. Meerschweinchen müssen nun mal für eine gesunde Verdauung nahezu ständig fressen, also muss man dann wirklich regelmässig und engmaschig päppeln, alle 3-4 Stunden.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.637
Reaktionen
31
Es ist ja eben nicht so, dass sie nicht frisst. Sie frisst genauso viel wie die anderen. Wobei sie sich eher ans Frischfutter hält, Blacky & Manja gehen eher ans Trofu (wenns auch nur getrocknete Blüten sind).

Nunja, eben wollte sie noch kein Päppelszeugs, gab allerdings auch genau da Futter, lag vll. daran. Geh gleich nochmal runter.

Aber mal ne Frage zum Päppelbrei: Durch den Gries soll sie ja keine Kräuter usw. bekommen, also wo halt viel Calcium drin ist. Ich habe ja das Pulver von Kaninchenwerkstatt, finds einfach besser als CC, wird auch von den Schweinchen lieber gefressen (hab ich zumindest den Eindruck).
Das hier ist das Zeug was in meinem Päppelbrei drin ist: Ringelblumenblüten, Dill, Gänseblümchenblüten, Kamilleblüten, Wiesengräser, Fenchelsamen; Salbei, Lindenblüten, Schafgarbe, Breitwegerich.
Quelle: http://kaninchenwerkstatt.de/shop/product_info.php?info=p494_kleiner-paeppler-100g.html


EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

War grade unten und sie hat problemlos aus einer kleinen Schüssel (solche für Hamster) gefressen. Hatte zusätzlich noch Erbsenflocken verstreut, weil, wie ich schon dachte, hatte Manja nichts anderes im Sinn als Fressen und sie braucht mit 1,2 kg kein Päppelfutter. Blacky hat sich auch brav an die Erbsenflocken gehalten, aber Manja hat sich paar mal rangeschlichen. Dixie war dann mal weggelaufen und als sie die Erbsenflocken entdeckt hat, hatte sie keine Lust mehr auf den Brei.

Lange Rede, kurzer Sinn: Sie hat grade 15 g Brei gefressen. Sollte doch reichen, wenn ich alle paar Std. (dachte heute so an alle 3 Std.) runter gehe? Morgens wirds allerdings schwierig... Bin spätestens um 9 Uhr aus dem Haus und meine Schwester kommt um 16 Uhr als erstes nach Hause. Brei hinstellen geht nicht, wenn sie mit Blacky (dem schadet es auch nicht, weil er durch sein SDÜ ja auch abgenommen hatte, liegt im Mom. bei um die 1 kg) allein wäre, ginge es vll. aber mit Manja wirds nichts. Ich hatte mich eben nur mal kurz den anderen Schweinen zugewandt um denen auch paar Erbsenflocken zu verstreuen und da hatte sie ihre Nase schon fast im Brei.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.304
Reaktionen
166
Ich glaube nicht, dass sie genauso viel frisst wie vorher, sonst wäre das Gewicht nicht soweit runter. Meine Gipsy hat auch immer selbst noch gefressen, trotzdem war es halt einfach zu wenig, auch wenn es nicht so aussieht, fressen sie weniger als sonst. Wenn bei voller Futtermenge, das Gewicht trotzdem ständig deutlich weiter runtergeht, dann ist es aber mit Sicherheit mehr als etwas Harngries und eine Blasenentzündung, dann würde ich auch Richtung Tumor denken oder Schilddrüsenüberfunktion usw. Aber wie gesagt, ich gehe davon aus, dass sie wegen der Medikamente zwar immer am Futter rumgemümmelt hat, aber halt trotzdem insgesamt weniger gefressen als sonst und deswegen abgenommen hat.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.637
Reaktionen
31
Die Schilddrüse wurde direkt beim ersten Besuch untersucht bzw. Blut genommen & eingeschickt, auch weil sie mit Blacky (unserem SDÜ-Patienten) verwandt ist. Sie ist ok.

Das Ding in der Blase ist eben nicht definierbar und wäre es nur mit OP... Ich werde Freitag nachmittag nochmal hin und nach einem Termin mit der "alten" TÄ fragen für einen neuen Ultraschall, den hat sie ja noch nicht gemacht.
Mir macht halt ihre Familiengeschichte Sorgen... Schwester Herzprobleme, Bruder Tumor (wenn auch am Backen und nicht in der Blase), Mama GBE, Papa ewig gegen einen Abzess gekämpft & doch verloren und Onkel SDÜ, Herz- & Lungengeräusche (wenn auch sehr leicht),... Da kann sie ja gar nicht gesund sein... Ich hab meine Häsin vor 3 Jahren zwar auch mit 5 Jahren kastrieren lassen, aber Meerschweinchen stecken Narkosen doch auch schlechter weg!? Also ich denke wenn, dann würde ich das meine TÄ entscheiden lassen und den Familienrat. Ich allein würde das nicht entscheiden wollen...

Nunja, sie hat jetzt 2x Futter bekommen und jeweils auch 15 g gefressen. Problem ist wie gesagt morgen. Einzigste Option wäre den Käfig aufzubauen und sie dann von 8 o. 9 Uhr bis 16 Uhr da rein zu setzen.

Ich glaube ehrlich gesagt, dass das Blut nicht (mehr) vom dem Gries oder "Stein" kommen KANN. Sie wird jetzt bald 2 Wochen behandelt (oder sinds schon 3?), zwar zwischendurch mal paar Tage Baytril & Schmerzmittelpause nachdem der Gries weg war... Ich hatte bisjetzt bei Sunny (Kaninchen) 1x Gries, der hatte kein Blut drinnen und musste auch nur paar Tage behandelt werden. Oder könnte es doch noch davon kommen?
 
Thema:

Brauch mal etwas Beistand / Rat...

Brauch mal etwas Beistand / Rat... - Ähnliche Themen

  • Brauche mal einen Rat...

    Brauche mal einen Rat...: Huhu, ich kann nicht schlafen und mache mir Gedanken... Das Thema mit Gipsy geht ja nun schon ne ganze Weile und einige haben das sicherlich...
  • Brauche schnell mal Tipps!

    Brauche schnell mal Tipps!: Also heute wurde mein Meeri an Eierstockzysten operiert. Sie hat jetzt auf dem Rücken rechts und links zwei Nähte. Leider will sie an die Nähte...
  • Brauche bitte Hilfe

    Brauche bitte Hilfe: Hallo ich habe mein Meerschweinchen (4-5 Jahre alt so im Gehege auf gefunden was soll ich tun und weiß jemand was es sein könnte.? Bitte um...
  • Meerschweinchen frisst nicht mehr

    Meerschweinchen frisst nicht mehr: Hallo meine Lieben ich war vor ca. 1 Woche beim Tierarzt mit meinen Meerschweinchen und habe dort die Zähne geschliffen alles gut aber dann hat er...
  • Brauchen Meeri-Weibchen unbedingt einen Bock?

    Brauchen Meeri-Weibchen unbedingt einen Bock?: Hallo, wir haben uns vor paar Wochen zwei Meerschweinchen (beide weiblich, 4 Monate alt) zugelegt. Wollten daraufhin eigentlich einen Bock dazu...
  • Ähnliche Themen
  • Brauche mal einen Rat...

    Brauche mal einen Rat...: Huhu, ich kann nicht schlafen und mache mir Gedanken... Das Thema mit Gipsy geht ja nun schon ne ganze Weile und einige haben das sicherlich...
  • Brauche schnell mal Tipps!

    Brauche schnell mal Tipps!: Also heute wurde mein Meeri an Eierstockzysten operiert. Sie hat jetzt auf dem Rücken rechts und links zwei Nähte. Leider will sie an die Nähte...
  • Brauche bitte Hilfe

    Brauche bitte Hilfe: Hallo ich habe mein Meerschweinchen (4-5 Jahre alt so im Gehege auf gefunden was soll ich tun und weiß jemand was es sein könnte.? Bitte um...
  • Meerschweinchen frisst nicht mehr

    Meerschweinchen frisst nicht mehr: Hallo meine Lieben ich war vor ca. 1 Woche beim Tierarzt mit meinen Meerschweinchen und habe dort die Zähne geschliffen alles gut aber dann hat er...
  • Brauchen Meeri-Weibchen unbedingt einen Bock?

    Brauchen Meeri-Weibchen unbedingt einen Bock?: Hallo, wir haben uns vor paar Wochen zwei Meerschweinchen (beide weiblich, 4 Monate alt) zugelegt. Wollten daraufhin eigentlich einen Bock dazu...