Welche Rasse eignet sich für Anfänger?

Diskutiere Welche Rasse eignet sich für Anfänger? im Pferde Rassen Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo ihr, ich sag gleich zu Anfang NEIN ich möchte kein Pferd kaufen und habe es noch nicht vor. Ich habe firstschon einige Leute nach einer...
K

Kikii

Registriert seit
08.05.2011
Beiträge
435
Reaktionen
0
Hallo ihr,

ich sag gleich zu Anfang NEIN ich möchte kein Pferd kaufen und habe es noch nicht vor.

Ich habe
schon einige Leute nach einer Rasse gefragt. Und ich wollte einmal wissen welche Rassen ihr vorschlagt, oder ob es eher auf den Charakter eines Tieres ankommt.

Welche Rasse eignet sich für Anfänger? Was mir also erstes in den Sinn kommt ist der Haflinger.

Kommt es überhaupt auf die Rasse an,oder eben nur auf den Charakter?

Liebe Grüße Kikii
 
11.02.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Welche Rasse eignet sich für Anfänger? . Dort wird jeder fündig!
ponnyfreundin

ponnyfreundin

Registriert seit
02.10.2012
Beiträge
1.045
Reaktionen
0
Also ich finde es kommt mehr auf den Charakter an aber so bei Araber, Tackener und Vollblütern denke ich eher an nicht Anfänger geeignet. Ich hab auch eine Araberstute, da kannst du auf dem Platz jeden drauf setzten und alles super aber nicht mehr im Gelände.
Und Trakkener sind auch so ne Sache haben eine bei uns im Stall ist 23 und hat Hummeln wie ein 2 jähriges im Hintern:D
 
tessa-Ami-Keith

tessa-Ami-Keith

Registriert seit
01.07.2011
Beiträge
875
Reaktionen
0
Hi,

es kommt sehr auf den Charakter an...
Hafis sind teilweise sehr stur, darum nicht ist nicht jeder geeignet.
Ich denke Vollblüter und Halbblüter sind auch nicht geeignet, gibt aber bei jeder Rasse Ausnahmen (kenne auch genug Tinker die nicht geeignet sind)
Trakehner haben oft auch sehr viel Vollblut in sich...also eher ungeeignet, die haben meistens einen sehr sensiblen und schwierigen Charakter.

Allgemein würde ich schon sagen, dass Kaltblüter ganz gut sind...
Oder große Ponys - kleinere sind oft ganz schön frech, anders als sie aussehen...

Lg
 
K

Kikii

Registriert seit
08.05.2011
Beiträge
435
Reaktionen
0
Dankeschön:)
 
O

oofranzeroo

Registriert seit
13.03.2012
Beiträge
343
Reaktionen
0
ich bin für warmblüter.
vorallem mecklenburger :)

da hab ich bis jetzt nur gute erfahrungen, natürlich kommt es immer auf das Pferd an. Es gibt hafis die sind lieb und dulden jeden auf dem rücken und dann gibt es die sturen böcke für die man luft ist!
An der Longe lässt mich meine freundin auch auf ihr pferdchen welches ein dünnes nervenkostüm hat. aber ohne longe sieht das pferd gespenster!
schubladen gibt es bei pferden nicht wo man jedes rein packen kann!

ich habe zb. bis jetzt nur unnütze freche, sture und eigensinnige ponys kennengelernt.
 
ponnyfreundin

ponnyfreundin

Registriert seit
02.10.2012
Beiträge
1.045
Reaktionen
0
Ja genauso kann es auch sein das das Vollblütigste Reitpferd schlecht hin ruhiger und anfängergeeigneter als jedes ruhiges Kaltblut sein kann. "starker ausnahmefall"
 
Windgefluester

Windgefluester

Registriert seit
07.08.2009
Beiträge
25
Reaktionen
0
also haflinger find ich schon fuer anfaenger geeignet, sie sind zwar sturr aber meistens nicht irgendwie "boes" sie bewegen sich halt dann nicht :D *Lach*, genauso wie die anderen geschrieben haben, Araber & Co, wuerde ich pers. mir jetzt keinen als Erstpferd kaufen
 
K

Kikii

Registriert seit
08.05.2011
Beiträge
435
Reaktionen
0
Dankeschön:)
 
Bec

Bec

Registriert seit
19.02.2011
Beiträge
3.043
Reaktionen
7
Was bringt einem Anfägern ein Pferd, welches sich nicht bewegt? Viele Hafis (und natürlich auch andere Pferde ;) ) haben es sehr schnell raus, was sie sich erlauben könnenm, was nicht, wie sie womit durchkommen und ihren Sturkopf durchsetzten.
Es kommt auf das Individuum an. Viele Pferde sind für Anfänger geeignet, blühen aber unter fortgeschrittenen Reitern erst richtig auf.

Wenn man Anfänger ist, sollte man sich mit einer pferdeerfahrenen Person, die einen auch kennt und ungefähr weiß, was zu einem passt und was nicht (zB Reitlehrer, Stallbesitzer, befreundeter Tierarzt etc) die Pferde angucken.
Außerdem bin ich der Meinung, dass es den meisten Pferden gut tut, wenn sie ein paar Mal pro Monat auch richtig gefördert werden durch einen fortgeschrittenen Reiter. Unterricht ist auch sehr wichtig, dann kann man sich mit seinem Pferd weiter bilden und Probleme aus dem Weg räumen :)
lg
 
ponnyfreundin

ponnyfreundin

Registriert seit
02.10.2012
Beiträge
1.045
Reaktionen
0
Anfängerpferd für Anfänger und zusammenwachsen und sich gegenseitig fordern und fördern das finde ich persönlich am Besten. Geht natürlich nur mit einem guten Reitlehrer an der Seite.
 
H

Husky_Fan

Registriert seit
26.02.2013
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo!

Rasse ist so eine Sache...Anfänger sollten meiner Meinung nach kein eigenes Pferd haben.
Du solltest vllt. erstmal ein paar Jahre reiten, dir vllt. eine Reitbeteiligung suchen und dann irgendwann ein Pferd kaufen. Ich weiß nicht , wie lange du reitest...also ;)

Du solltest vllt. erstmal mit einem ruhigen Pferd/Pony anfangen...Rassen sind da fast schon egal. Du solltest mit dem Pferd einfach gut klar kommen ;)

Liebe grüße,
Husky
 
D

Dreamer97girl

Registriert seit
26.02.2013
Beiträge
19
Reaktionen
0
hi.. es kommt auf den charakter an... meine Trakehner stute zum beispiel.. ist bei mir stur, eigenwillig, temperamentvoll, und nicht leicht zu händeln...:evil:
kommt aber ein anfänger dann ist sie das liebste pferd der welt... Mein mutter ist anfänger und kann alles mit ihr machen... :cool:

ich würde einem Anfänger ein robustes, freundliches und vorallem ausgeglichenes pferd empfehlen... Haflinger sind da ganz gut, norwger evtl. auch.
Isis auch immer gut, man sollte aber sehr konsequent sein.
ansonsten ein Hannoveraner (ich kenne viele super liebe hannoveraner.)

aber generell erst reitstunden, dann RB. Und dann evt. ein pferd!
 
Lillium

Lillium

Registriert seit
06.08.2009
Beiträge
803
Reaktionen
0
Charakter, Haltung, Aufzucht, Erziehung...darauf kommt es an....

jedes Pferd kann für einen Anfänger geeignet sein, es kommt darauf an wie es erzogen wurde . Die Rasse zeigt nur ein ungenaues Bild, was passen könnte. Es kann ein gut ausgebildeter Vollblüter ein besseres Anfängerpferd sein, als ein kaum erzogener haflinger.....dass ich jetzt einem Anfänger kein Pferd von der Bahn zumute oder einen hoffnungslosen Buckelkandidaten ist wohl selbstverständlich....


@husky die Threaderstellerin hat geschrieben dass sie sich kein Pferd kaufen will....

lg lilli

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Anfängerpferd für Anfänger und zusammenwachsen und sich gegenseitig fordern und fördern das finde ich persönlich am Besten. Geht natürlich nur mit einem guten Reitlehrer an der Seite.
Meinst damit dass das Pferd auch ein Anfänger in Sachen geritten werden ist??? Dann ist dein Tipp nämlich kein guter Ansatz...ein Anfängerpferd braucht einen erfahrenen Reiter der ihm Halt gibt keinen Neuling der auf ihm rumwurschtlt....
 
Billie.Joe

Billie.Joe

Registriert seit
28.05.2010
Beiträge
2.014
Reaktionen
0
Hallo!

Rasse ist so eine Sache...Anfänger sollten meiner Meinung nach kein eigenes Pferd haben.
Du solltest vllt. erstmal ein paar Jahre reiten, dir vllt. eine Reitbeteiligung suchen und dann irgendwann ein Pferd kaufen. Ich weiß nicht , wie lange du reitest...also ;)

Du solltest vllt. erstmal mit einem ruhigen Pferd/Pony anfangen...Rassen sind da fast schon egal. Du solltest mit dem Pferd einfach gut klar kommen ;)

Liebe grüße,
Husky
Huhu,
ich finde eigentlich nicht, dass Anfänger keine eigenen Pferde haben sollten! Jetzt mal rein reiterlich gesehen, kann es schon sehr viele Vorteile bringen.
Natürlich sollte ein Anfänger sich keinen 4 jährigen Araberhengst kaufen. Aber ein älteres Pferd, dass schon eine gewisse Sicherheit im Umgang hat und seine Sache (egal ob jetzt Springen, Dressur, oder einfach nur im Geläde ausreiten) routiniert macht, kann einem Anfängr sehr viel beibringen!
Solche Pferde werden oft als sog. "Lehrpferde" abgegeben ;)

LG Billie
 
K

Kikii

Registriert seit
08.05.2011
Beiträge
435
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten:)

Ich reite seit 5 Jahren. (alle zwei Wochen, was man vllt. wissen sollte)

Liebe Grüße Kikii
 
B

Baerli07

Registriert seit
23.04.2013
Beiträge
41
Reaktionen
0
Ich würde dir auch für den Anfang ein Pony oder Kleinpferd empfehlen, von Haflingern und Isländern rate ich dir jedoch ab, die können richtigrichtig stur sein. (aus eigener Erfahrung :mrgreen:) Ein Deutsches Reitpony (Daumen hoch), New Forest Pony...die sind umgänglich und sehr sportlich!;) Aber Momentchen Mal, mit 5 Jahren bist du doch kein Anfänger mehr! ;)
 
ponnyfreundin

ponnyfreundin

Registriert seit
02.10.2012
Beiträge
1.045
Reaktionen
0
@ Billie.Joe
Naja wenn ein Pferd in anfägen mit einem reiter in fortgeschrittenen angängen mit Hilfe eines erfahrenen Ausbilders zusammenwächts und lernt finde ich das nicht so schlecht. bzw hab es selber so erlebt war 13 und mein Pferd 12 er war gerade so angeritten und ist im Gelände hinter den anderen her gelaufen, ich habe mit 5 angefangen zu reiten ab 9 regelmäßiger als 1x die Woche durch RB.

Und heute sind wir das beste Team.
 
Bec

Bec

Registriert seit
19.02.2011
Beiträge
3.043
Reaktionen
7
Aber als kompletter Anfänger sollte man sich kein Pferd kaufen oder nur dann, wenn man wirklich Hilfe und Unterstützung hat. Ein Anfänger kennt sich nicht so gut mit Pferden aus, der Sattel oder welcher, welche Impfungen, Futter, Stall, wie oft reiten, was kann ich noch machen außer reiten und wie etc..da bleiben viele Fragen offen, wenn man sich dem Thema Pferd alleine stellt.
Und wenn man nach einem Jahr doch keine Zeit, keine Lust oder kein Geld mehr für das Pferd hat, ist das auch eher suboptimal.
Dann lieber erstmal etwas Reitunterricht in einer Reitschule oder bei einem Privatlehrer nehmen, eine Rb suchen o.ä. und dann weiter sehen :)
lg
 
G

Glen

Registriert seit
21.05.2013
Beiträge
5
Reaktionen
0
Ich würde Schwere Warmblüter, Hafis oder reitponys (kommt auf Größe an) vorschlagen!!

Schwere Warmblütre - ruhiger Charakter, freundlich. kommt aber trotzdem auch aufs Pferde drauf an
Hafis - total lieb, sanftmütig.
reitponys - nicht allzu groß ;)
 
M

Machtnix

Registriert seit
11.05.2008
Beiträge
1.121
Reaktionen
7
Es kommt auf die Rasse an, wie gut das Pferd durgezüchtet ist und darauf wie seine bisherigen Erfahrungen sind - tja und eben der Charakter.
Haflinger haben oft den Ruf, stur zu sein. Tja, Haflinger (die gut durchgezüchteten), sind eben Arbeitspferde. Sie sind einerseits auf ihr Aussehen gezüchtet und andererseits sind sie dazu da schwere Lasten über hohe Berge zu tragen. Sie sind intelligent, selbständig denkend, hart und genügsam. Eben Arbeitspferde. Wer so ein Pferd als Spielpferd für Kinder hält, hat Pech. Ein Haflinger lernt fürs Leben und hat ein ungeheures Gedächtnis, weil er zuchtbedingt darauf angewiesen ist. Bei Haflingern herrscht eine ungeheuer harte Zuchtauswahl.
Haffis sind vielseitig. Sie sind in allen Sportarten zu finden, sei es Dressur, Springen, Fahren, Western, Distanz, Barock...
Sie könne alles, schaffen es aber nur sehr selten bis an die Spitze, daher hört man wenig von ihnen und ihr Ruf ist eher mäßig.
Wer ein enorm vielseitiges Pferd sucht und in der Lage ist ein Arbeitspferd auch wirklich auszulasten, wird einen Pferdetyp kennenlernen, der überall begeistert mitmacht und sich richtig ins Zeug legt.

Die klassischen Warmblutrassen sind auf Sport gezüchtet, wobei man beachten muss, dass sich hier die Zuchtverbände arg vermischen. Wenn ich beispielsweise eine Trakehner Stute besitze und sie im Rheinland eintragen lassen, sie dann von einem Oldenburger Hengst decken lasse, wird das Fohlen einen Rheinländer Brand bekommen.
Ich hatte mal ein Fohlen von einer Trakehner Stute, die im Rheinland eingetragen war und von einem Vollbluthengst gedeckt wurde. Bei diesem Fohlen durfte ich mir aussuchen, ob ich es als Rheinländer oder als Trakehner eintragen lassen möchte. Ich habe mich damals für die Elchschaufel entschieden, das das Pferd keinen Tropfen Rheinländerblut in sich hatte, es wäre aber möglich gewesen.
Genauso habe ich eine Painthorsestute. Ihre Mutter ist ein Painthorse aus einer Quarterhorsestute und einem Painthengst. Diese Mutterstute wurde dann von einem Quarterhorsehengst gedeckt, das Fohlen dufte nur als Painthorse eingetragen werden obwohl sie sehr viel mehr Quarterblut als Paintblut trägt.

Am besten schaut man sich das Pedigree, die Eltern und Großeltern im Interieur und Exterieur an ohne den Zuchtberband zu beachten.
 
Thema:

Welche Rasse eignet sich für Anfänger?

Welche Rasse eignet sich für Anfänger? - Ähnliche Themen

  • Welche Rasse könnte dies sein?

    Welche Rasse könnte dies sein?: Hallo, eine Freundin hat sich ein Pferd gekauft. Leider ohne Pass oder Informationen zur Rasse oder Abstammung. Könnt ihr mir vielleicht sagen...
  • Zwei Pferde im Kopf und hab die Rasse nicht mehr auf dem Schirm

    Zwei Pferde im Kopf und hab die Rasse nicht mehr auf dem Schirm: Heute am Reitstall haben wir ein bisschen Pferderassen gerätselt, da kam mir meine Wendyzeitschriften Zeit in den Kopf. Dort wurden ja immer...
  • Hispano Araber-Warmblut?

    Hispano Araber-Warmblut?: Hi :) Ist ein Hispano Araber ein Warmblut? Ps:schönes Wochenende allen noch!
  • Welche rasse könnte das sein? :)

    Welche rasse könnte das sein? :): hey, habd ihr ne ahnung welche rasse das sein könnte ? ich versuche mal, noch ein foto zu kriegen wo das pferd ganz drauf ist ;) ihr würdet...
  • Welche rasse eignet sich wenn man etwas "schwerer/dicker" ist?

    Welche rasse eignet sich wenn man etwas "schwerer/dicker" ist?: Hallo liebe user, ich hab seit einiger Zeit ein kleines Problem und zwar würde ich sehr gern ein Pflegepferd/Reitbeteiligung haben. Jetzt ist nur...
  • Welche rasse eignet sich wenn man etwas "schwerer/dicker" ist? - Ähnliche Themen

  • Welche Rasse könnte dies sein?

    Welche Rasse könnte dies sein?: Hallo, eine Freundin hat sich ein Pferd gekauft. Leider ohne Pass oder Informationen zur Rasse oder Abstammung. Könnt ihr mir vielleicht sagen...
  • Zwei Pferde im Kopf und hab die Rasse nicht mehr auf dem Schirm

    Zwei Pferde im Kopf und hab die Rasse nicht mehr auf dem Schirm: Heute am Reitstall haben wir ein bisschen Pferderassen gerätselt, da kam mir meine Wendyzeitschriften Zeit in den Kopf. Dort wurden ja immer...
  • Hispano Araber-Warmblut?

    Hispano Araber-Warmblut?: Hi :) Ist ein Hispano Araber ein Warmblut? Ps:schönes Wochenende allen noch!
  • Welche rasse könnte das sein? :)

    Welche rasse könnte das sein? :): hey, habd ihr ne ahnung welche rasse das sein könnte ? ich versuche mal, noch ein foto zu kriegen wo das pferd ganz drauf ist ;) ihr würdet...
  • Welche rasse eignet sich wenn man etwas "schwerer/dicker" ist?

    Welche rasse eignet sich wenn man etwas "schwerer/dicker" ist?: Hallo liebe user, ich hab seit einiger Zeit ein kleines Problem und zwar würde ich sehr gern ein Pflegepferd/Reitbeteiligung haben. Jetzt ist nur...