seltsames Grunzen

Diskutiere seltsames Grunzen im Meerschweinchen Gesundheit Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hallo ich bin neu hier und habe gleich mal eine Frage. (: Meine Lilly (vier Jahre) macht seit ein paar Tagen bei der Atmung grunzende/knackende...
C

CheshireCat.

Registriert seit
18.02.2013
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo ich bin neu hier und habe gleich mal eine Frage. :)

Meine Lilly (vier Jahre) macht seit ein paar Tagen bei der Atmung grunzende/knackende Geräusche. Dabei bin ich mir ziemlich sicher, dass es nicht aus dem Nasenbereich kommt. Sie macht es aber nicht ständig, dennoch vermehrt. Meist, wenn ich sie hochhebe oder
sie selbstständig frisst. Was könnte das sein?

Letzte Woche war ich beim TA, weil die Kleine nicht mehr gefressen hat und das, was sie im Mund hatte wieder ausgewürgt hat. Sie wog auch nur noch 520g. Es kam raus, dass sie geschwollene Mandeln hat und somit Schmerzen beim Schlucken hat. Ich habe Schmerzmittel, AB und Päppelbrei bekommen. Das gebe ich nun schon seit Mittwoch und es hilft ganz gut. Würgen tut sie nicht mehr und zugenommen hat sie auch ein wenig. Fressen und trinken tut sie aber nur ganz selten allein. Höchstens mal etwas Heu, Salat oder TroFu. Jedenfalls seit Donnerstag nehme ich diese Geräusche wahr, möglicherweise hat es ja was damit zu tun. Übermorgen habe ich erneut einen TA-Termin, da werde ich die Sache mit dem Grunzen auf jedenfall ansprechen. Aber irgendwie mache ich mir schon Sorgen, denn eigentlich müsste es ja durch das AB besser werden, oder?

Danke schon mal für hilfreiche Antworten.
 
18.02.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Birgit zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
5.968
Reaktionen
62
Hallo,

klingt als wäre sie verschleimt oder sowas...:?

Hat der TA denn feststellen können woher die geschwollenen Mandeln kommen?
Das ist ja immer ein Begleitsymptom, bzw. eine Immunreaktion bei Erkältungen, Lungenentzündungen oder Ähnlichem.

Wie oft fütterst du denn zu? Wenn sie kaum selber frisst, ist es ganz wichtig, dass du alle 2 Stunden mind. 3-4ml Brei verfütterst, auch nachts!
Welches AB bekommt sie denn? Hat sie Fieber? Wie oft bekommt sie das Schmerzmittel, bzw. welches bekommt sie?

Wichtig ist jetzt auch, dass du vitaminreich fütterst!
Wenn sie z.B. Paprika nicht von alleine mag, dann kannst du es ja pürieren und etwas davon unter den Päppelbrei mischen.
 
C

CheshireCat.

Registriert seit
18.02.2013
Beiträge
8
Reaktionen
0
Was sie noch haben könnte, hat die TAin nicht gesagt. Sie meinte nur, dass die Mandeln eben geschwollen sind und sie deswegen nicht schlucken kann. Ich hab da auch nicht gefragt, weil ich nicht wusste, dass geschwollene Mandeln nur ein Begleitsymptom sind. Die Backenzähne wurden auch kontrolliert, die sind nicht optimal, aber auch nicht so schlimm, dass da was gemacht werden muss.

Laut TAin soll ich 25ml am Tag, möglichst auf einmal verfüttern. Erscheint mir persönlich zu viel auf einmal und soviel schafft die kleine auch nicht. Mehr als 10ml auf einmal passt einfach nicht rein. Danach flüchtet sie. Also füttere ich 10ml früh, Mittag 5ml und abends die restlichen 10ml. Und während des Fütterns noch paar ml Wasser. Ich hatte es eigentlich auch vor kleine Portionen zu geben, dann aber alle 3 Stunden oder so, aber ist das nicht viel zu stressig? Irgendwann muss sie sich ja auch mal ausruhen und eben zur Ruhe kommen.
AB ist Baytril 2,5 %, das bekommt sie einmal am Tag. Der Name des Schmerzmittels fällt mir gerade nicht ein, da muss ich mal schauen, wenn ich wieder zu Hause bin. Das gibt es auch einmal täglich.
Fieber hat sie glaub ich nicht, jedenfalls ist sie nicht heiß. Eher kälter als das andere Schwein. Rotlichtlampe steht auch im Gehege.

Ich mische in den Brei solche Vitamintropfen, die ich noch von meinem letzten TA-Besuch übrig habe. Und verfüttere zur Zeit vermehrt Möhren, Fenchel und Salat. Paprika fressen die beiden nicht, aber Banane wird gern in kleinen Mengen angenommen. Das mit dem Pürieren ist eine gute Idee, versuche ich dann gleich mal.
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
5.968
Reaktionen
62
Hallo,

deine TÄ scheint ja nicht sonderlich viel Ahnung von Meerschweinchen zu haben...:?
Vielleichst kannst du ja noch eine zweite Meinung einholen?

Gerade was die Fütterung angeht hat sie dir was VOLLKOMMEN Falsches erzählt!
Meerschweinchen haben eine "Stopfverdauung", d.h. der Nahrungsbrei wandert nur weiter, wenn von oben in REGELMÄßIGEN (alle 2-3 Stunden!) Abständen KLEINE bis MITTLERE Mengen Futter (3-8ml pro Fütterung, wenn das Tier will auch gerne mehr!) nachkommen, ansonsten kommt es zu Gasansammlungen, die zu Blähungen und schlimmstenfalls zu Tod führen können!

Durch den Stress muss das Schwein in diesem Fall leider durch, denn wenn es nichts frisst ist das sein Todesurteil!
Und es heißt ja nicht umsonst Zwangsfütterung und nicht Spiel-und-Spaß-Snack...;)

Wenn deine Kleine eine Chance haben soll muss du sie füttern, alle 2 Stunden, auch nachts!
Des Weiteren solltest du abklären, was da für ein Infekt zu Grunde liegt und ob man vielleicht mit einem anderen AB, einem Entzündungshemmer zusätzlich und Sachen wie Inhalieren noch besser helfen kann. Ich würde an deiner Stelle zu einem anderen TA gehen, denn wer schon in puncto Ernährung so völlig falsch liegt...naja...
 
C

CheshireCat.

Registriert seit
18.02.2013
Beiträge
8
Reaktionen
0
Huhu,

ich fand eigentlich schon, dass sie Ahnung hatte... Naja, übermorgen gehe ich wieder hin und trage ihr die Problematik vor. Mal sehen was sie dazu sagt, danach kann ich ja immer noch zu jemand anderen gehen. Falls sie eben doch nicht so kompetent ist, wie sie scheint.

Das Schnerzmittel heißt übrigens Metacam.

oh nein, das habe ich nicht gewusst. Dann werde ich jetzt regelmäßig alle drei Stunden füttern.

Ich werde das alles am Mittwoch abklären. Eventuell sollte ich mal nach einer Röntgenaufnahme bitten, falls mit der Lunge etwas ist. Habe mal gelesen, dass man da eventuell erkennen kann ob Wasser in der Lunge ist oder so. Denn den Geräuschen nach zu urteilen, könnte da schon was sein. Ich weiß zwar nicht wie sowas klingt, aber es röschelt eben und grunzt. Um was könnte ich denn noch die TAin bitten bzw. was sollte sie sich unbedingt ansehen? Abgetastet hatte sie die Kleine ja schon und die Zähne sind auch ok.

Momentan liegt das Schweinchen auf meinem Sitzsack unter der Heizung und scheint zu schlafen.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Gerade beim Füttern ist mir etwas interessantes aufgefallen. Die Geräusche kommen wohl doch von der Nase, weil die Süße gerade mehrfach geniest hat und sich auch ständig das Näschen geputzt hat. Es kam auch eine klare Flüssigkeit beim Niesen heraus. Jedenfalls habe ich was gemerkt als sie mich angeniest hat. Die Nase fühlte sich auch ganz warm an, der Kopf an sich war aber nicht viel wärmer als sonst. Es klingt so als ob die Nase verschleimt ist, so wie es bei uns Menschen auch klingt, wenn wir verschnupft sind. Und beim Einatmen hebt sie gelegentlich leicht das Köpfchen. Aber ich habe nicht den Eindruck, dass sie nach Luft schnappt, also durch die Nase keine Luft mehr bekommt. Jedenfalls das Grunzen, was ich vernommen habe, kam jetzt aus der Nase.
Angenommen es ist "nur" die Nase befallen, ist das dann eher gut oder eher schlecht?
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.555
Reaktionen
16
Wo bist du denn her? Vll. kann jemand dir einen TA empfehlen.

Ich würde sie nicht vor die Heizung legen! Heizungsluft ist Trocken! Hast du eine Wärmeflasche?

Wenn es die Nase ist, könnte es auch nur eine Erkältung sein.

Hat sie Partnerschweine? Sind die gesund?
 
C

CheshireCat.

Registriert seit
18.02.2013
Beiträge
8
Reaktionen
0
Meinen Wohnort möchte ich hier ungern öffentlich preisgeben. ;) Der TA wurde mir damals in einem anderen Forum empfohlen (damals wegen Krankheit einer meiner Mäuse). Auch viele meiner Bekannten gehen da hin, darunter sind auch einige Meerschweinchen-Halter und alle sind zufrieden. Wie gesagt, ich werde morgen mal erneut hingehen und dann mal schauen was sie macht. Ich könnte es auch hier posten und ihr schreibt mal eure Meinung ob sie kompetent ist oder eher nicht. Das würde mir auch helfen.

Ich habe sie nicht unter die Heizung gelegt, sie legt sich da selbst drunter. Sie liegt da recht gern, manchmal auch die ganze Nacht über. Dabei würde ich aber nicht sagen, dass es bei mir kalt ist und sie sich eine Wärmequelle sucht. Die Gehegetür ist auch stets geöffnet, die Schweine können also immer raus. Und das wird auch genutzt, selbstständig reingehen tuen sie natürlich auch wieder.

Heute und auch bei der nächtlichen Fütterung war es nur die Nase. Es raschelt ziemlich und das Grunzen kommt auch von da. Niesen tat sie vorhin nicht mehr all zu doll.

Ja, sie hat noch ein Partnerschwein. Das hat bisher auch keinerlei Anzeichen von irgendwas. Hatte sie beim TA auch mit zur Untersuchung gegeben, falls sie doch was hat. Ist aber alles i.O. mit dem Schwein.
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
Ich würde auf jeden Fall schauen das du feuchtere Luft ins Zimmer bekommst. Handtücher nass machen und auf die Heizung legen z.B. Hast du sowas wie einen Pariboy-Inhalator?? Dann würde ich mal mit Kochsalz "inhalieren" lassen. Frag mal im Kleinkindbekanntenkreis ob sie dir sowas ausleihen könnten.
Wie oft bekommt es nun das Antibiotika?? Von den Medis her würde ich die TA als kompetent sehen, nur das mit der Fütterung ist eben so wie Tompina sagte. Du musst engmaschiger päppeln. Und immer vorm Päppeln Futter anbieten. ;)
Hast du dir das Meeri mal ans Ohr gehalten?? Knackende Geräusche deuten schon auf die Lunge hin. Das müsstest du aber dann sogar mit deinem Ohr hören können.
Wie verhält es sich so? Nimmt es am Gruppenleben teil?
 
C

CheshireCat.

Registriert seit
18.02.2013
Beiträge
8
Reaktionen
0
Nein, sowas zum Inhalieren habe ich nicht. Ich hab es eben mal gegoogelt und ich bezweifle das jemand sowas hat. In meiner Familie sind einige Kleinkinder und die haben sowas nie bekommen. Aber fragen schadet ja nicht, werd ich mal tun.
AB und Schmerzmittel bekommt es einmal am Tag. Das hatte ich weiter oben aber schon mal geschrieben... Päppeln tue ich jetzt alle drei Stunden ca. 4ml. Wenn sie mehr verträgt, bekommt sie auch mehr. Und wenn es weniger wird füttere ich z. B. in zwei Stunden wieder. Ist das ok so? Futter steht eigentlich immer drin (TroFu und Heu). Gemüse und Obst gebe ich auch oft, aber ich sammle die Reste dann nach paar Stunden wieder raus.

Es ist ja nicht direkt knacken, es ist mehr so in rascheln und grunzen und das kommt aus der Nase. Gehört habe ich eben mal und ich würde sagen es kommt aus der Nasengegend. Anfangs war es eher im Lungenbereich, aber seit sie seit gestern anfängt vermehrt zu niesen und zu röcheln, kommt es aus der Nase. Schwer atmen oder so tut sie auch nicht.

Ihr Verhalten ist schon etwas verändert. Wenn ich sie nach dem Päppeln wieder reinsetze verschwindet sie in ihrem Häuschen und legt sich hin. Ab und zu läuft sie auch im Gehege oder geht raus, aber vorwiegend liegt sie einfach nur da und tut nix. An FriFu ist sie auch nicht interessiert.
Was mir aber aufgefallen ist, ist dass das andere Schwein vermehrt kuscheln (falls man das so nennen kann) kommt. Es setzt sich dann immer mit in das Häuschen und schmiegt sich an. Das kleine ist aber sowieso ein Mitläufer-Tier, es macht immer das, was das andere macht. Frisst das eine, frisst das andere auch. Geht das eine raus, geht das andere auch raus. Nur "gekuschelt" haben die beiden nie zusammen, meist haben sie sich getrennt geschlafen.
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
Ich würd das Gewicht nun jeden Tag überwachen und wenn es abnimmt entsprechend mehr päppeln. Wie sieht es denn mit dem Kotabsatz aus??
Trockenfutter solltest du ganz weglassen. Biete gerade jetzt beim Kranksein gerne geschälte Sonnenblumenkerne (3-4)und Erbsenflocken(auch soviel ;)) an. Auch ein TL Haferflocken sind in dem Fall gerechtfertigt.
Das AB sollte eigentlich helfen für einen Erkältungsinfekt nach dem es im Moment klingt. :eusa_think:
Das sie kuscheln ist für mich ein deutliches Zeichen das es dem Tier nicht gut geht. Auch die Wärmequelle aufsuchen etc. Es kann wohl seine Körpertemperatur nicht so gut halten. Ich würd vermehrt Kuschelsachen auch anbieten.
 
C

CheshireCat.

Registriert seit
18.02.2013
Beiträge
8
Reaktionen
0
Gewicht kontrolliere ich täglich und bis jetzt ist es relativ stabil geblieben. Leider habe ich nur eine Waage mit Zeiger, da ist es immer etwas schwer das genaue Gewicht abzulesen. Da werde ich mir in den nächsten Tagen mal eine mit ordentlicher Anzeige kaufen.
Der Kot ist recht klein und dünn. Von der Konsestenz her ist es in etwa gleich, Durchfall hatte sie auch nie. Der Kot ähnelt mehr einem Würstchen als einem normalen Meerschweinchen-Kot.

Das TroFu, was ich verfüttere besteht aus Sonnenblumenkernen, Erbsen- und Karottenflocken, etwas Hafer und Hirse, getrocknete Bananenscheiben, getrocknete Paprika und Zucchini und Kräuter. Ich mische das Futter selbst an, es gibt auch immer mal etwas unterschiedlich (allerdings keine komplette Futterumstellung), aber das o. g. gab es in den letzten Tagen/Wochen. Manchmal mische ich auch etwas fertig gekauftes mit rein, aber ich bevorzuge das Selbstangemischte. Da weiß ich wenigstens was drin ist.

Es ist ja das andere Schwein, was kuscheln kommt. Aber es könnte schon sein, dass sie ihre Wärme nicht halten kann. Sollte ich mal eine weiche kleine Decke in das Häuschen legen? Ich habe nämlich noch eine, die ist ziemlich weich und fluffig.
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
Decke klingt gut. Das TF was du fütterst ist jetzt zum zufüttern ok wobei ich die Banane echt rauslassen würde. Aber ich bin ja trotzdem immer für....wenn Schwein krank ist soll es fressen was es will hauptsache es frisst. Wär halt noch schön wenn das mit dem Kot besser werden würde. Aber ob das nicht auch mit dem AB zusammenhängt. Und so ghanz "normal" ist das Futter ja im Moment auch nicht. Geht sie denn nun mehr ans Futter bzw. warst du heut nicht iwi nochmal beim TA?? Ich würd den Kot mal herzeigen falls du noch nicht losgefahren bist.
 
C

CheshireCat.

Registriert seit
18.02.2013
Beiträge
8
Reaktionen
0
Als ich heut morgen nach dem Schwein geschaut habe, ging es ihm voll gut. In der Nacht hat es noch fürchterlich geniest und geschnupft. Und heut morgen war alles weg. Die Nase ist nicht mehr verkrustet, nicht mehr feucht und sie niest und grunzt nicht mehr. Ich habe sie auch oft am Futternapf gesehen und hat Gurke und Salat gefressen. Dieser plötzliche Umschwung hat mich ziemlich überrascht, aber natürlich positiv. Bis jetzt ist auch noch nichts zurückgekehrt. Würgen tut sie übrigens seit paar Tagen auch nicht mehr, da sind die Mandeln sicher abgeschwollen.

Leider habe ich deinen Beitrag erst jetzt gelesen. Aber die Idee mit dem Kot hatte die TAin auch.

Hier mal der Bericht:
Sie hat in erster Linie alles aufgenommen, was ich ihr erzählt habe. Ich habe alles erzählt, also, dass sie verschnupft war, wie ich gefüttert habe und wie allgemein die Lage ist. Dann hat sie das Schwein abgetastet, gewogen und mit dem Stethoskop abgehört. Beim Abtasten war alles gut, die Kleine hat auch nicht mehr gequiekt. Das Gewicht war 560g, also hat sie trotz des päppeln nicht viel zugenommen. Beim Abhören meinte die TAin, dass es sich in der Lunge und im Hals noch nicht all zu gut anhört und der Infekt noch nicht weg ist. Sie hat mir also noch mehr AB verschrieben und ich soll in einer Woche wieder kommen. Und das nächste Mal eine Kotprobe mitbringen, denn sie will mal schauen ob sie da nicht vielleicht anhand des Kotes was feststellen kann. Und sie gab mir den Rat, dass ich mal Mandarine/Orange verfüttern soll, wegen Vitamin C. Allerdings wegen des Fruchtzuckers nur in ganz kleinen Mengen und nicht all zu oft. Und auch mal was anderes, wie Paprika, unter den Brei mischen soll.
Eine kleine "Showeinlage" gab es auch, mein Schweini hat nämlich auf dem Behandlungstisch angefangen ihren Salat zu mampfen. Und hat sich durch die Ärztin überhaupt nicht stören lassen. Hach, das ist meine Lilly wie ich sie kenne und liebe. :D

Jedenfalls werde ich jetzt weiter päppeln, AB geben und die Lage beobachten. Und hoffe natürlich, dass sie an Gewicht zulegen wird. In das Trinken mische ich auch einen Schleimlöser (das ist so ein weißes Puder), das scheint ganz gut zu helfen.

Und auch an dieser Stelle schon mal vielen Dank an die, die sich die Zeit genommen haben mir Tipps zu geben. Ihr habt mir wirklich sehr geholfen. Vielen Dank! :054:
 
C

CheshireCat.

Registriert seit
18.02.2013
Beiträge
8
Reaktionen
0
- Keiner Nachtrag -

Ich wollte nur mal bescheid geben, dass es dem Schweini wieder gut geht. Ich war gestern beim TA und da wurde es als "vollkommen geheilt" entlassen. AB gebe ich noch eine Woche weiter, da sich die Lunge immer noch nicht super anhört. Ansonsten kann ich noch sagen, dass sie mittlerweile wieder alles selbstständig frisst und trinkt und auch wieder aktiv mit dem anderem Schwein unterwegs ist. Den Päppelbrei werde ich so langsam auch abstellen und nur noch dann zufüttern, wenn sie stark abnimmt. Momentan gibt es den Brei aber noch 2 - 3 mal am Tag, je 10 ml und das Füttern geht jetzt auch viel einfacher. Ein stolzes Gewicht von 703g hat sie Gute heut morgen auf die Waage gebracht und ich denke das ok so, denn besonders schwer war sie ja noch nie. Kotuntersuchung war auch in Ordnung, es konnte nichts festgestellt werden, was da nicht rein gehört.

Also noch mal vielen lieben Danke an euch. ;)
 
Thema:

seltsames Grunzen

seltsames Grunzen - Ähnliche Themen

  • Merrimännchen quiekt und stall riecht seltsam

    Merrimännchen quiekt und stall riecht seltsam: hallo zusammen, zur einführung: wir (also eigentlich meine tochter...;-) hatten zwei meerimännchen. leider ist vor drei wochen eines gestorben. um...
  • Seltsames Geräusch und eine Schwellung am Hals

    Seltsames Geräusch und eine Schwellung am Hals: Hallo zusammen, Seit etwas mehr als 3 Wochen hat meine Meeri-Dame eine Schwellung am Hals, die ganz weich ist. Ich war beim TA und ohne...
  • Seltsames Geräusch und eine Schwellung am Hals - Ähnliche Themen

  • Merrimännchen quiekt und stall riecht seltsam

    Merrimännchen quiekt und stall riecht seltsam: hallo zusammen, zur einführung: wir (also eigentlich meine tochter...;-) hatten zwei meerimännchen. leider ist vor drei wochen eines gestorben. um...
  • Seltsames Geräusch und eine Schwellung am Hals

    Seltsames Geräusch und eine Schwellung am Hals: Hallo zusammen, Seit etwas mehr als 3 Wochen hat meine Meeri-Dame eine Schwellung am Hals, die ganz weich ist. Ich war beim TA und ohne...