Was gegen einen Goldendoodle spricht...

Diskutiere Was gegen einen Goldendoodle spricht... im Hunderassen Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, mein Mann und ich sind gerade auf Hundesuche. Es soll unser erster Hund werden. Durch Zufall bin ich auf Goldendoodle Mischlinge gestoßen...
C

catwoman0108

Registriert seit
29.02.2012
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo,
mein Mann und ich sind gerade auf Hundesuche. Es soll unser erster Hund werden.
Durch Zufall bin ich auf Goldendoodle Mischlinge gestoßen. Diese Hundemix aus Goldi und Pudel gefällt uns optisch sehr gut. Und beide Rassen haben ein gutes Wesen.
Eigentlich wollten wir ein Hund vom VDH aber der Doodle ist ja keine Rasse. Trotzdem
gibt es im Internet Homepages von Hobbyzüchtern. Wenn man die "Rasse" jedoch googelt wird nur geschimpft, warum?
Es geht mir nicht um diesen Nicht-Haaren-Quatsch oder Hypoallergen-Quatsch, ein Hund darf Haaren und wenn man allergisch ist dann muss man leider damit leben.
Ich hab gelesen es gibt schon genug Rassen... Zu der Aussage fällt mir nichts ein... Weder im negativen noch im positiven.... Wenn der Mix an Beliebtheit gewinnt dann sollte man ihn doch als Rasse im VDH akzeptieren wo er kontrolliert vermehrt wird als das sich dem Leute widmen die kaum Ahnung haben um Geld zu machen. Die Nachfrage bestimmt das Angebot und je beliebter die Doodles werden je mehr Leute werden sich der Vermarktung widmen. Denke darauf zu hoffen das die Beliebtheit sinkt wird Ehr nicht passieren.
Wir sind in sofern verwirrt das wir keine Vermehrer unterstützen möchten aber andererseits ist das nach langer langer suche wirklich der Hund der uns gefällt... Würde gerne eure meine zu Doodles hören sowohl Labradoodle als auch Goldis
 
01.03.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Slate-blue

Slate-blue

Registriert seit
20.08.2008
Beiträge
1.063
Reaktionen
0
Wir haben hier einen GoldenDoodle im Dorf.
Ja, sie ist bestimmt eine tolle Hündin, wie viele andere Rassen oder diverse andere Mixe / Mischlinge auch, aber ehrlich gesagt sieht sie für mich ganz nach einem Königspudel aus.
Da frage ich mich dann, wieso sehr viel Geld für diesen Mode-Mix ausgeben, wo vielleicht sogar die Zucht nur auf Masse ausgelegt ist.
Dann doch besser gleich einen Königspudelzüchter suchen und den Hund einfach ganz schlicht scheren.

Wir haben hier auch eine Zwerpudel-Besitzerin, deren Mann sich für den "Pudel" geschämt hat. Also ist es ein Portugiesischer Wasserhund, so wie bei Obama.
Dieser Pudel ist auch ganz schlicht geschoren und sie ist auch eine ganz zauberhafte Maus (wäre mir nur zu klein).


PS: Ich selber habe einen ColCan :D
Diese modische Abkürzung benutze ich aber nie, sondern es ist immer ein Collie Weißer Schäferhund Mix.
Diesen Mix habe ich aus zweiter Hand (also kein Welpe) und ich habe ihn bei der Suche nach einem Collie/Kurzhaarcollie zufällig gefunden.
 
C

catwoman0108

Registriert seit
29.02.2012
Beiträge
5
Reaktionen
0
Es stimmt schon, die Großpudel kommen dem schon sehr nahe, ich finde die auch toll aber mein Mann findet das Gesicht nicht schön :roll: ich Ahne wie dumm und primitiv das klingen muss... Aber er findet es schlimm wenn Hunde so eine schmale Schnauze haben, egal ob Pudel oder Dobermann... Kennt den jemand eine Rasse die dem Doodle ähnlich ist? Klar spielt das Wesen auch eine Rolle aber daneben suchen wir einfach ein wuschigen, großen Hund mit Teddygesicht...:eusa_think:
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Huhu

Ich glaube, Doodles leiden auch sehr stark unter Vorurteilen, weil viele Züchter/Vermehrer (wie man sie auch nennen möchte), da so einen riesen Hype drum machen. Es gibt jetzt Doodles in allen möglichen Versionen. Die Frage ist vor allem, WAS macht diese Rasse bzw. was ist ihre "Daseinsberechtigung"? Wieso kreuzt man ausgerechnet diese zwei Rassen miteinander? Da gabs ganz selten nur befriedgende Antworten, weswegen sehr oft dieses Gefühl aufkommt, dass der Hund einfach nur gehyped wird, als "Rasse" betitelt wird, damit man auch schön viel Geld pro Welpen zahlen kann und möglichst viele Züchter/Vermehrer etwas von dem Kuchen abhaben wollen. Dass es da sicherlich Leute mit gutem Willen und Liebe zum Hund gibt, geht oft unter. Nachdem man festgestellt hat, dass diese Mischungen dann doch nicht so allergikerfreundlich sind, wurden die Buhrufe nicht besser.

Wenn ich beurteilen soll, ob ich finde, dass eine Rasse/Mischung passt, gehts mir in erster Linie erstmal darum, ob die Konstellation überhaupt passt. Wollen die Leute einen allergikerfreundlichen Hund, rate ich ganz klar davon ab. Ich finds wichtig, dass man den Hund nicht nach dem Aussehen aussucht, denn genau deswegen gibts Moderassen und genau deswegen sitzen so viele von ihnen in Tierheimen und Nothilfen (siehe Australian Shepherds, Border Collies, Parson und Jack Russel Terrier, damals auch Goldies und Labbis usw.).

Was genau soll der Hund dir bieten und was kannst du ihm bieten? Darf er sportlich aktiv sein? Bist du bereit, Jagdtrieb zu händeln? Wärst du bereit, Sport mit ihm zu treiben? Soll er nur Begleithund sein, dem stete Spaziergänge und ein wenig Kopfarbeit reichen? Man muss sich und dem Hund gegenüber fair bleiben und herausfinden, ob der ein in das Leben des anderen passt. Es ist immer leichter potentiellen Hundehaltern Rassevorschläge zu machen, wenn sie mal erklären, wie grob ihr Tagesablauf mit den Hunden aussehen würde.

Und ganz wichtig: Immer, immer, immer, immer, immer mit den Erbkrankheiten der Rasse beschäftigen. In deinem Fall: Pudel und Goldie. Recherchiere, was deren Hauptkrankheiten sind und sprich mit den Züchtern, inwieweit sie dagegen vorgehen (können), lass dir Gesundheitschecks zeigen und und und.
 
Slate-blue

Slate-blue

Registriert seit
20.08.2008
Beiträge
1.063
Reaktionen
0
Ohh :roll: Ich liebe die lange Nase von meinem Rocky :057:
Rocky Nase 2013 Fehmarn.JPG


Wenn ich nur mal nach "Königspudel" google springt mir gleich ein Bild von einem brauen Königspudel entgegen, bei dem die Schnauze nicht sonderlich lang/schmal aussieht.
Der ist einfach nur Klasse !
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Off-Topic
Das Wort "ColCan" gibts nicht wirklich oder? Das hab ich noch nie gehört :mrgreen:
 
Slate-blue

Slate-blue

Registriert seit
20.08.2008
Beiträge
1.063
Reaktionen
0
Faile

Faile

Registriert seit
23.12.2010
Beiträge
437
Reaktionen
0
Hallo,

hast du deinem Mann mal einen Königspudel gezeigt der ein "naturgesicht" hat? Mir gefallen die nämlcih auch nicht, wenn die Nase geschoren ist (dann wirkt es eben so lang, wie du schon sagst, und das abschneiden von Tasthaaren kommt mir auch nciht in die Tüte).....ich schick dir mal nen Link......da sind meine Traumhunde drauf.
Ungeschoren schauen die nämlcih praktisch so aus wie ein Doodle- nur das das fell nicht ganz so lang ist....

Conny
 
C

catwoman0108

Registriert seit
29.02.2012
Beiträge
5
Reaktionen
0
Stimmt die Naturschnauze sieht wirklich toll aus bei Großpudeln:D ich wollte ja auch gern ein Collie aber das obliegte meinem Gatten auch nicht wegen der Schnutte:roll:
 
Billie.Joe

Billie.Joe

Registriert seit
28.05.2010
Beiträge
2.014
Reaktionen
0
Hallo,
ich mag die Doodles einfach nicht, weil ich finde, dass es so viele Rassen gibt. Warum dann unbedingt weiter neue kreieren?
Ich meine, die Probleme mit den herkömmlichen Rassen (wie Möpse, Bullies) haben wir noch nicht ganz im Griff, warum dann noch mehr Rassen züchten, bei denen man die Gesundheit kontrollieren muss?
Vielleicht hört sich das komisch an, aber für mich sind das einfach Mischlinge und deren Zucht, und mag sie noch so seriös sein möchte ich eigentlich nciht unterstützen ;)

Wenn euch die Pudel gefallen, dann ist das doch optimal. Gerade wenn die nicht so show-mäßig geschoren werden, sind Pudel echt wunderschöne Hunde. Und einen tollen Charakter haben sie auch :001:

LG Billie
 
Slate-blue

Slate-blue

Registriert seit
20.08.2008
Beiträge
1.063
Reaktionen
0
Und was spricht gegen den Golden Retriever ?
 
C

catwoman0108

Registriert seit
29.02.2012
Beiträge
5
Reaktionen
0
Warum dann unbedingt weiter neue kreieren?
Damit hast du recht. Meine Überlegung ging halt folgenden Weg... Ich habe mich im Internet und im Bekanntenkreis umgehört wer schonmal von Doodles gehört hat oder kennt... Die meisten gaben an den Mix nicht zu kennen und die die ihn kannten finden die auch schön. Ich habe die Vermutung das sie sich mit ihrem süß-faktor oder dem angeblichen Hypoallergen immer größere Interessenten "erfreuen" werden, das lässt sich ja leider auch nicht unterbinden und dann komm ich an den Punkt wo ich mich frage ob es nicht besser wäre den Mix kontrolliert im Verein zu vermehren bevor es Privatpersonen tun :eusa_think: ich glaube aber auch das dieser Hund das Problem hätte aus falschen Gründen angeschafft zu werden. Wegen angeblichen nicht Haaren (meiner nach ein furchtbares Argument für einen Hund, schließlich hat er nunmal FellFell:evil:) oder weil er möglicherweise für Allergiker geeignet ist (und ist er es nicht muss er weg)...
Ein Nachbar hatte uns mal gesagt das Goldis so schwer zu erziehen wären... Meiner Meinung nach eine Sache der Konsequenz aber da es unser erster Hund wird ist mein Mann da jetzt etwas ängstlich der Rasse gegenüber:roll:
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Aber wäre der Goldendoodle dann nicht auch eine schlechte Entscheidung? Theoretisch kann euer auserwählter Mix ja stark nach dem Goldie kommen :eusa_think:
 
C

catwoman0108

Registriert seit
29.02.2012
Beiträge
5
Reaktionen
0
Das ist ein sehr gutes Argument! Werde ich ihm gleich morgen mal auftischen wenn er von der Arbeit kommt :clap:
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Aber ich denke, dass auch Goldies erziehbar sind :lol: Dass manche denken, sie seien schwer zu händeln liegt sicher auch daran, dass sie gnadenlos unterschätzt werden, weil sie so viele Jahre immer den perfekten Familienhund suggerierten, für den die Erfüllung des Lebens darin bestand, nett zu gucken und mit dem Sohnemann Stöckchen zu spielen :roll:

Anfängerrassen gibts nicht, aber ich glaube, es gibt auch deutlich "schwierigere" Rassen. Letztlich hängts auch vom Individuum ab, da sind manche kooperativer als andere, was die Erziehung angeht.
 
Lulu 09

Lulu 09

Registriert seit
28.02.2010
Beiträge
56
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben!
Ich bin seit 3 Jahren Labradoodle Besitzer und super glücklich!
Als ich das erste Bild eines Labradoodles gesehen habe war es um mich geschehen. Dann erst habe ich angefangen mich über die Rasse (ist ja keine anerkannte Rasse, ich weiß) zu informieren. Es gab wohl eine blinde Frau, die eine Hundeallergie hatte, aber einen Begleithund brauchte. Deswegen entstand diese Züchtung. Sie sind in Australien und Amerika anerkannte Rassen!
Jedenfalls könnte ich mir keinen besseren Hund wünschen!
Also.... ich denke, man sollte auch bei der Auswahl eines Hundes einfach auf sein Gefühl hören,dann entscheidet man sich schon richtig!

Lieben Gruss Tina
 
Billie.Joe

Billie.Joe

Registriert seit
28.05.2010
Beiträge
2.014
Reaktionen
0
Also.... ich denke, man sollte auch bei der Auswahl eines Hundes einfach auf sein Gefühl hören,dann entscheidet man sich schon richtig!

Lieben Gruss Tina
Nein das finde ich ganz und gar nicht.
Der Verstand sollte hierbei eine große Rolle spielen.
Wenn man sich einen Welpen aussucht, dann nimmt man ja auch nicht den, der zuerst euf einen zu gedapselt kommt, sondern den, der charakterlich am besten passt! ;) (soweit der Züchter das sagen kann)
Wenn man so putzige kleine Fellknäul sieht, dann fällt es schwer rational zu entscheiden, ich weiß. Aber später ist man froh, wenn man es getan hat :mrgreen:

LG Billie
 
Chat_Sauvage

Chat_Sauvage

Registriert seit
20.10.2010
Beiträge
977
Reaktionen
1
Hallo ihr!

Bin gerade auf das Thema gestoßen und da fiel mir was ein.
Gestern in der Hundeschule habe ich eine Frau mit einer kleinen Hündin kennen gelernt. Auf den ersten Blick sah ihr Hund aus wie eine gelungene Mischung. Grau-weißes, wuscheliges Fell und echt süß. Sie hat mir dann ganz stolz erzählt, es wäre ein Aussie-Doodle, eine neue Rasse. Beim zweiten Hinsehen habe ich dann die unterschiedliche Augenfarbe entdeckt. Muss sagen ich finde, dass man es mit den Doodles langsam übertreibt. Ich fand ihn auch süß, klar. Aber was kommt als nächstes? Doggendoodle? Bin da eher skeptisch.

LG
 
Thema:

Was gegen einen Goldendoodle spricht...