Blutegelhaltung

Diskutiere Blutegelhaltung im Wirbellose Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Huhu, Ich hab schon laengerfristig den Wunsch, mir medizinische Blutegel anzuschaffen, zur "Eigenverwendung". Da ich's niemals uebers Herz...
F

FräuleinSchändlich

Registriert seit
15.09.2009
Beiträge
116
Reaktionen
0
Huhu,

Ich hab schon laengerfristig den Wunsch, mir medizinische Blutegel anzuschaffen, zur "Eigenverwendung". Da ich's niemals uebers Herz bringen wuerde, die Tierchen danach einzufrieren und zu toeten, wuerde ich gerne wissen ob mir hier jemand ein paar Tipps geben kann.
Ich dachte an ein kleines Aquarium, vermutlich so ein Nanoteil mit ~7-10 Liter. Jetzt tun
sich natuerlich ein paar Fragen auf:

- Wie oft muss ich so ein Teil reinigen? Geplant sind 3 oder 4 Egel. Es gibt die Miniaquarien ja auch mit Pumpen, wobei sich dann natuerlich die Frage auftut, ob die Egel nicht evtl. in die Pumpe krabbeln und dort verenden, das will ich natuerlich auch nicht. Sollte das mit der Pumpe funktionieren, inwieweit waere dann noch eine Reinigung von Noeten? Und inwieweit ist die durch eine Pumpe entstehende "Stroemung" von Vorteil/Nachteil?

- Wie oft muss man die Tiere fuettern? Da finden sich im Internet so verschiedene Angaben, von "einmal alle zwei Jahre" bis "einmal im Monat" ist alles dabei, das bringt einen schon ein bisschen durcheinander..

- Soll das komplette Aquarium mit Wasser befuellt sein oder ein Stein eventuell oben ein wenig rausragen?

- Koennt ihr mir hinsichtlich Sauerstoffzufuhr etc. spezielle Wasserpflanzen empfehlen, die sich dafuer einigen, oder ist das beliebig?

Ich hoffe hier kann mir jemand helfen, scheinbar sind die Blutegelhalter doch eher rar gesaeht.. :/

Dankeschoen!
 
02.03.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Blutegelhaltung . Dort wird jeder fündig!
MidnightBlue

MidnightBlue

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
2.015
Reaktionen
0
Off-Topic
Ich hab dich mal in den richtigen Bereich verschoben


Huhu,

ich selbst kann zur Haltung leider nichts sagen, aber es gibt hier im Forum eine Handvoll Halter dieser faszinierenden Tiere. Einige haben ihre Tiere auch vorgestellt und ihre Haltung genauer beschrieben

Schau mal hier: https://www.tierforum.de/t117472-meine-blutigen-egel.html und https://www.tierforum.de/t121255-blutegel-haltungsfragen.html

Ich hoffe du wirst ein wenig fündig.

Ich würde mich sehr freuen wenn du dein späteres Becken und die Tiere vorstellen würdest.
 
W

Wauline

Registriert seit
28.02.2013
Beiträge
29
Reaktionen
0
Hallo, Du Blauäugige! Ich möchte Dir zu äußerster Vorsicht raten! Da Du Dich anscheinend nicht mit diesen segensreichen Tierchen auskennst, zuerst die Warnung:
Diese Tierchen haben nur eines im Sinn: sie hauen ab! Sogar durch verschlossene Gläser können sie abhauen und schon mancher Heilpraktiker hat nach 14 Tagen trotz größten Vorsichtsmaßnahmen (oben den Deckel mit Steinen beschweren) irgendwo in einer Ecke die vertrockneten wiedergefunden! Kein Aquarium ist dafür geeignet!
Normalerweise werden sie einmal angelegt und dann entweder zurückgeschickt, oder mit Salz bestreut, das sie tötet! Da ich wärend meiner Ausbildung sie mir habe setzen lassen und keineswegs der Tötung zustimmte, durfte ich sie ausnahmsweise mit nachhause nehmen! Ich hatte ein großes rundes Glas, ca 30 cm Durchmesser und einen Deckel drauf, mit einem großen Edelstein beschwert. Wasserpflanzen im Zoogeschäft angeschafft usw. Wenn sie sich mit Blut vollgesaugt haben, ob gezielt bei Mensch oder Tier, können sie davon bis zu 2 Jahre leben. Das einzige, was sie brauchen, ist ab und zu frisches Wasser und Sauerstoff (Deckel ab, aber aufpassen, da können sie schon abhauen! Oder in den Finger beißen, dann keinesfalls abreißen! Sie fallen, wenn sie vollgesaugt sind, von selbst ab!) Das Töten, was ich nie könnte oder wollte hat den Zweck: da der Blutegel Blut gesaugt hat und dabei beim Zubeißen sein wertvolles, blutverdünnendes Hirodin in den Körper gespritzt hat, könnte das Blut ansteckend gewesen sein und Krankheiten weiter übertragen. Deshalb darf auch keiner 2 x angelegt werden. Höchstens bei sich selbst zum 2. Mal, aber nicht ratsam, da die Tierchen bei der Lieferung quasi steril sind, aber durch die Haltung, die Wasserpflanzen und das Wasser über längere Zeit eher unreine Stoffe in den Körper bringen würde. Keinesfalls darf man sie nach dem Anlegen draußen freilassen, eben wegen der Blut-Ansteckungsgefahr! Liebe Grüße Wauline:D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Thema:

Blutegelhaltung

Blutegelhaltung - Ähnliche Themen

  • Blutegelhaltung

    Blutegelhaltung: Hallo. Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Möchte mir gerne ein kleines Aquarium mit Landzone einrichten um Blutegel zu halten...
  • Blutegelhaltung - Ähnliche Themen

  • Blutegelhaltung

    Blutegelhaltung: Hallo. Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Möchte mir gerne ein kleines Aquarium mit Landzone einrichten um Blutegel zu halten...