Erlenzapfen

Diskutiere Erlenzapfen im Wirbellose Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallo zusammen! Bei einem Spaziergang habe ich super schöne Erlenzapfen gefunden. So schwach war dann in meinem Kopf so eine Erinnerung, dass man...
Garnelchen

Garnelchen

Registriert seit
03.03.2013
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Bei einem Spaziergang habe ich super schöne Erlenzapfen gefunden. So schwach war dann in meinem Kopf so eine Erinnerung, dass man die doch ins Aquarium tun könnte... Also aufgesammelt (sie lagen auf einer schönen Wiese, also nicht ab Strassenrand oder sonst wo) und mit nach Hause genommen.
Nun meine Frage:

Muss man diese Erlenzapfen irgendwie vorher 'präparieren' (also abkochen etc.) oder kann man die sofort ins Aquarium tun?
Kann man auch Ästchen hineingeben? Mir sind die Moorkienwurzeln oft etwas zu monströs...
Wie viele Erlendingers kann man auf' s mal reingeben und wann muss man sie wieder entfernen?



So und nun alle Infos, die ihr wahrscheinlich brauchen werdet:

Grösse: Das
Aquarium ist ein 80cm Becken, ganz normal. Allerdings ist es nicht ganz aufgefüllt, man sieht noch etwa 10 cm 'Rand'. Das liegt daran, dass der Boden ein Parkettboden ist und es spritzt vom Filter ja immer ein wenig. Und leider sind Wasser und Parkett nicht die dicksten Freunde...


Besatz:
Ich habe zwei 'Oldie-Truppen', bestehend aus 6 Roten Neon und 3 Ottocinculs Affinis (wer' s glaubt wird selig:roll: Das sind zu 100 % keine Affinis). Von den extrem vielen Kakaduzwergbuntbarschbabys (die Eltern sind schon gestorben, wegen dem Alter. "Die zwei sind ganz toll und noch sehr jung", jaaa, klar:roll:) ist noch ein armes, einsames Kerlchen übrig. Er fühlt sich momentan ganz wohl, alleine. Aber wahrscheinlich beginnt er bald zu 'spinnen' und ich muss ihn abgeben...


Wasserwerte:
Nitrit: 0Nitrat: Nach dem Wasserwechsel 10, kurz vor dem Wasserwechsel 20
GH: ca. 7
KH: ca 6
PH: ca 7
Ja, bei GH, KH und PH war da immer so ein kleines 'ca'. Diese Werte schwanken halt auch immer ein bisschen und diese Stäbchentests sind ja auch nicht sooo genau.


So, dann hoffe ich mal, dass ich alle wichtigen Dinge gesagt habe und nix vergessen habe.


GLG Garnelchen und ihre Mitbewohner;)
 
10.03.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Erlenzapfen . Dort wird jeder fündig!
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.743
Reaktionen
56
Hi,

Man sagt, dass man etwa 1 Knubbel auf 10-20l Wasser dosiert. Wichtig ist ja auch, wie sehr man sich an der Gelbfärbung stört. Erlenzapfen überdosieren ist sehr schwierig, in der Natur fallen sie ja auch zu Tausenden in den Bach, und da stirbt nix.
Wenn du sie gesammelt hast und sie wirklich knistertrocken sind, dann hau rein die Dinger. Muss man nix vorher machen. Nach einigen Stunden gehen sie dann unter.
 
Garnelchen

Garnelchen

Registriert seit
03.03.2013
Beiträge
13
Reaktionen
0
Eigentlich stört mich die Gelbfärbung nicht gross. Ich wollte ja immer, dass sich das Wasser färbt. Okay, ich wollte es so bräunlich (Schwarzwasser) haben, aber ist ja nicht so der extreme Unterschied:p.
Also könnte ich theoretisch (was ich natürlich nicht mache) so viele Erlendingers rein tun, wie ich will?
Und wie stehts mit den Ästchen? Kann ich die (sie sind etwa 30 cm lang) auch rein tun, oder ist das eher nicht zu empfehlen?
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.743
Reaktionen
56
Zur Überdosierung müsste ich erstmal selber googeln. Ich gebe nie mehr als 1 Zäpfchen pro 10l rein.

Die Ästchen können auch mit rein, die werden von den Bewohnern immer schön abgeraspelt und in ihre Einzelteile zerlegt.
 
Garnelchen

Garnelchen

Registriert seit
03.03.2013
Beiträge
13
Reaktionen
0
Okay, dankeschön!
Dann mache ich mal die 1-Knubbel-pro-10-Litter Dosierung und gucke mal, was die liebem Tierchens davon halten.
 
Thema:

Erlenzapfen