Kater macht nur Blödsinn - Freigang als Lösung?

Diskutiere Kater macht nur Blödsinn - Freigang als Lösung? im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo liebe User, habe seit fast 4 Monaten einen kleinen Kater bei mir, er ist 6 Monate alt, also noch ganz jung :-) Nur seit er immer größer wird...
D

Dotoressa

Registriert seit
13.03.2013
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo liebe User,
habe seit fast 4 Monaten einen kleinen Kater bei mir, er ist 6 Monate alt, also noch ganz jung :)
Nur seit er immer größer wird bieten sich ihm mehr Möglichkeiten an gewisse Stellen im Haus zukommen, normal.
Leider hat er nur Flausen im Kopf :-/ Er weiß mittlerweile schon genau was er darf und was nicht .. baut aber trotzdem ständig Mist.

Er wirft ständig Sachen runter, kratzt an den Wänden obwohl er einen riesigen Kratzbaum hat & ich an manchen Ecken auch schon Matten
befestigt hab und zerstört alles was ihm nicht gefällt scheint mir .. Dabei hat
er so gut wie alle Spielsachen aus der Tierhandlung die es gibt.
Sobald er Mist baut und merkt das er Ärger bekommt flüchtet er schlagartig unters Bett, legt es aber trotzdem immer wieder drauf an.

Habe schon Beiträge hier in Foren gelesen in denen es hieß, das Läge daran das er allein ist ..
Aus allergietechnischen Gründen ist es mir leider nicht möglich noch ein zweites Kätzchen anzuschaffen :-/
Ich weiß das Katzen keine Einzelgänger sind und ich möchte auch bitte nicht hören, das ich mir keine hätte anschaffen sollen,
aber andere Familien haben auch nur 1 Katze und so dachte ich das funktioniert.

Mein Problem bzw. Frage ist es nun, ob es noch andere Möglichkeiten gibt meinem Kleinen die Langeweile und Einsamkeit zu nehmen?
Ich spiele und schmuse sehr oft mit ihm, nur da ich auch noch arbeite ist er halt auch für mehrer Stunden mal alleine zu Hause.
Ich wohne im 2ten Obergeschoss und habe einen Balkon, kann ich ihn vllt trotzdem mal rauslassen und wieder reinholen sobald er sich in der Nähe des Hauses befindet?
Würde er sich in dem Alter überhaupt draußen zu Recht finden? Bei uns laufen viele Katzen in der Umgebung rum, evtl findet er so einen Spielgefährten ?
Unsere Wohnung hat zudem noch einen kleinen Garten für die Bewohner, kann ich ihn da mal laufen lassen ?
Ich könnte mir vorstellen, das es für ihn nicht allzu schön ist ihm Geschirr anzulegen und spazieren zu führen oder ?
Oder habt ihr noch andere Ideen was ich machen könnte ? Oder liegt das einfach nur an dem Alter ?

Entschuldigt meine Unwissenheit aber es ist mein erster Kater und ich hab noch nicht allzu viel Erfahrung ..
Möchte einfach nur das er glücklich ist, und meine Wohnung so vielleicht weniger verwüstet .. ;-)

Über hilfreiche Beiträge wäre ich aber sehr dankbar .. :)
 
13.03.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
CoonieMama

CoonieMama

Registriert seit
29.01.2010
Beiträge
109
Reaktionen
0
Das gleiche wie bei mir.... Dein Kater ist 4 Wochen zu früh von der Mama weg (wie bei mir). Und das Problem ist tatsächlich, dass er allein ist. :( Felix wurde auch erst ruhiger, als wir Lea hatten. Die beiden haben ihre Energie aneinander ausgelassen, dadurch wurden keine unserer Sachen mehr kaputt gemacht.

Anders ist es, wenn du ihn raus lässt. Also ganz, nicht nur auf den Balkon. Aber das ist im 2. Stock eben schwierig. :( Einzelgängerkatzen bekommt man eher im TH, diese sind aber eben auch nur Einzelgänger, weil sie schon etwas in ihren Leben erlebt haben, was eher nicht so schön war.

Wegen der Allergie: Eine Katze habt ihr ja eh schon. Ich denke nicht, dass DAS bei einer 2. Katze groß schlimmer wäre. Sorry, dass ich dir nicht schreiben kann, was du lesen möchtest, aber eine soooo kleine Katze allein halten... Sie wird sehr traurig sein, denn das, was sie braucht, kann ihr nur ein Artgenosse geben, völlig gleich, wieviel Zeit du zum spielen und kuscheln investierst, es ist einfach nicht das gleiche. :(
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.713
Reaktionen
257
Du hättest dann aber wenn eine zweite Katze nicht in Frage kommt, auf keinen Fall ein Kitten holen dürfen, abgesehen davon, dass er auch noch viel zu früh getrennt worden ist. Stell dir deine Kindheit ohne andere Kinder, ja ohne Mitmenschen vor, dass grenzt an Tierquälerei. Wenn nur eine Katze egal aus welchen Gründen in Betracht kommt, hättest du zumindestens ein schon etwas älteres Tier nehmen sollen, eine Katze die sich aufgrund fehlerhafter Einzelhaltung, fehlender oder schlechter Sozialisierung, schlechter Erfahrungen usw. nicht mehr vergesellschaften lässt, im Alter von mind. 5 Jahren. Sich ein einzelnes Kitten ins Haus zu holen ist rücksichtlos und egoistisch, den Bedürfnissen des Kitten gegenüber.

Kein Mensch kann mit noch soviel Liebe, Zeit und Aufmerksamkeit den Artgenossen ersetzen.

Wenn der ins Flegelalter kommt, wird dir der Jungspund noch die ganze Bude auseinandernehmen, dass kommt jetzt erst noch, dass wird noch deutlich schlimmer.

Weißt du warum es bei den anderen Leuten angeblich gut geht, dass sie nur eine Katze haben, weil nicht alle Katzen zu Protestpinklern werden oder aggressiv werden oder die Tapeten von den Wänden kratzen, Möbel regelrecht zerstören usw. nicht alle Katzen zeigen deutliche Verhaltensstörungen bzw. -auffälligkeiten durch die fehlerhafte Einzelhaltung, viele Katzen resignieren einfach und finden sich notgedrungen damit ab, leider merken dass ihre Besitzer in den meisten Fällen nicht, weil man es den Tieren wirklich nicht ansieht. Im Gegenteil, wenn Dosine daheim ist und man sich mit ihr beschäftigt, wirkt sie in dieser Zeit natürlich sehr ausgeglichen und glücklich. Den Unterschied erkennt man als Laie eigentlich nur dann, wenn man mal einen harmonischen Mehrkatzenhaushalt erlebt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
CoonieMama

CoonieMama

Registriert seit
29.01.2010
Beiträge
109
Reaktionen
0
Yes! Deswegen hoffe ich sehr, dass wir Lea Freitag zurückholen können. Falls das leider nicht geht, sind wir wirklich traurig darüber und das dauert dann bestimmt, bis wir über Lea hinweg sind, aber nichtsdestotrotz braucht Felix wieder jemanden. Ich kann nicht so mit ihm toben, kämpfen und balgen, wie es Lea mit ihm gemacht hat. Und das wirst du leider auch nicht können... Nie würde ich ihn allein bei uns leben lassen. Zumindest nicht auf Dauer. Die Woche jetzt ist eh schlimm genug. Natürlich spiele ich auch mit ihm, arbeiten muss ich ja zum Glück nur morgens, aber das ist eben ein anderes spielen.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.713
Reaktionen
257
Ich würde es auch noch gar nicht als Verhaltensstörung betrachten, eigentlich ist sein Verhalten ganz normal für einen jungen, übermütigen Kater der nicht weiß wohin mit seiner Energie, weil íhm halt der Artgenosse und Spielkamerad fehlt. Gerade Kater lieben es miteinander zu toben und zu balgen, machen meine beiden mehrmals täglich, Sue beteiligt sich dann eher an den Jagdspielen, wenn man sich gegenseitig die Kratzbäume rauf und runterjagt oder durchs Wohnzimmer über die Coach, durch den Flur, ins Bad übers Waschbecken und dann mit einem Satz in die Badewanne, aber meine Möbel lassen sie zum Glück in Ruhe, sie haben schließlich auch insgesamt 4 Kratzbäume und spielen nicht nur miteinander, sondern ich beschäftige mich auch sehr viel mit ihnen, sind halt alle drei noch recht jung.
 
T

Tiger1672

Registriert seit
09.03.2013
Beiträge
57
Reaktionen
0
Mein Kater macht so was Ähnliches im Momentan auch, aber er war lang genug bei seiner Mutter aber da er eine Bauernhofkatze war ist ihm jetzt drinnen langweilig, bei mir wird er natürlich auch wieder ein Freigänger aber momentan (damit er ja nicht wegläuft) muss er ja noch drinnen bleiben und das ist natürlich ungewohnt.
Am schönsten ist es für Katzen wenn sie sich frei bewegen dürfen und, aber wenn es nicht anders geht musst du ihn ganz ganz langsam an das geschirr gewöhnen, lege ersteinmal ein paar tage das Geschirr dort wo er oft und gern hingeht und sich hinlegt wie zb in sein Körbchen, dann kann er es beschnuppern und seinen Geruch reinkriegen. Dann nach etwa 1 Woche kannst du es ihm langsam anlegen, wenn er sich aber richtig stark wehrt, ist er nochnicht so weit und du solltest es noch nicht dran machen. Aber sobald er sich es anlegen lässt gibst du ihm ein Leckerli damit er das anlegen des Geschirrs mit etwas gutem verbindet. dann läufst du ersteinmal mit ihm in der wohnung rum ca. 1 woche, je nachdem wie schnell sich dein Kater damit auseinander setzt. Wenn du das gefühl hast das er bereit dazu ist kannst du langsam mit ihm nach drausen erstmal nur in den Garten gehen, habe aber immer leckerlis dabei damit du ihn wieder anlocken und beruhigen kannst falls er einen Vogel, Mause etc. sieht und sich losreist.
:!:ABER ACHTUNG: bedenke dabei, das eine Katze KEIN Hund ist und man sie deshalb nicht "lenken" kann wohin sie gehen soll, die meisten katzen fühlen sich von dem ziehen an dem Geschirr und der leine bedroht und verbinden das geschirr von dort an als Quälerei und flüchten, fauchen und knurren wenn du das nächste mal damit angelaufen kommst, aber ich will dir jetzt nicht den mut nehmen, da deine katze ja noch klein ist stehen die Chancen sehr gut das sie sich gut an das Geschirr gewöhnt, das wichtigste ist einfach nur Geduld, Geduld, und nochmals Geduld.

Viel Glück dir, und halt mich auf dem Laufenden ob du dich nun für das Geschirr entschieden hast und wenn ja, wie sich dein Kater denn so schlägt im "Geschirr-Training" :D

lg Tiger1672
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Ich weiß das Katzen keine Einzelgänger sind und ich möchte auch bitte nicht hören, das ich mir keine hätte anschaffen sollen,
Genau das kriegst du aber jetzt von mir zu hören, ganz egal wie viele andere Leute das auch so machen :?. Du hast es doch gewusst und trotzdem bewusst ein Kitten angeschafft, da kann ich dir leider nicht sagen "toll gemacht". In einer Situation wie deiner hätte man dann seinen eigenen Egoismus hinten anstellen und an das Tier denken müssen. Für Leute, die viel zu Hause sind, wäre in so einem Fall eine ältere, vom Menschen zum Einzelgänger gemachte Katze, wohl okay gewesen, aber du bist auch noch berufstätig und der Zwerg hockt dann ganz alleine da.

Ich lege dir mal diese Info-Seite ans Herz: http://www.feline-senses.de/keine-einzelhaltung.html.
Immer möglicher Freigang ist auch meiner nach die einzige Option bei einer jungen Einzelkatze, allerdings ist dein Kater dafür noch zu jung und ja auch noch nicht kastriert. Außerdem heißt immer verfügbar auch wirklich immer verfügbar: sprich Katzenklappe. Hast du diese Möglichkeit nicht, ist es jetzt deine Pflicht, entweder einen Artgenossen anzuschaffen (der ihm bereits seit 4 Monaten fehlt!) ode dem kleinen Mann ein Zuhause zu suchen, wo er artgerechter gehalten werden kann.
Für alles andere hätte ich kein Verständnis. Bloß Mitleid mit dem kleinen Mann :(.
 
D

Dotoressa

Registriert seit
13.03.2013
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ich danke für eure Beiträge! Hatte ja keine Ahnung :-(

Werde mal mit meinem Freund über eine zweite Katze sprechen & möglicherweise auch mal die Sache mit dem Geschirr probieren (Danke ;-) ).
Die Katzen von der Mutter meine Freundes können sich jedoch blöderweise selten leiden und fauchen sich ständig an ..

Was würdet ihr mir denn Empfehlen, wie ich den richtigen Spielgefährten für meinen Kleinen finde, und wie hoch sollte der Altersunterschied sein ?

Danke schon mal im vorraus :)
 
Fluffy122012

Fluffy122012

Registriert seit
31.01.2013
Beiträge
1.063
Reaktionen
0
Wieso sagst du jetzt plötzlich, dass du mit deinem Freund über eine zweite Katze sprechen willst, wenn du am Anfang noch sagst, dass eine Zweite nicht möglich ist wegen einer Allergie :roll:
Ehrlich, wieso denkst du nicht zuerst an das Tier. Unter den Umständen hättest du dir den Kater nicht anschaffen sollen. (Zumal er auch noch zu früh von der Mama weg ist)
Und ja, ich hab gelesen dass du die Antwort nicht haben willst, aber was erwartest du? Dass wir hier alle sagen "ach so unter den Umständen ist das okay"?

Also entweder schafft ihr euch wirklich nen Spielgefährten an, oder ihr vermittelt den Kater. Sorry wenns hart klingt, aber dem Tier soll es gut gehen.

Und wenn ihr nen Spielgefährten holt, dann im selben Alter, damit sie miteinander spielen können. Es bringt dir ja keine Katze bzw kein Kater etwas, der nur seine Ruhe will und nur schlafen will ;-)
 
CoonieMama

CoonieMama

Registriert seit
29.01.2010
Beiträge
109
Reaktionen
0
Macht ja nix, so ein Forum ist ja zum Aufklären da. ;)

Ich habe bei unserer zweiten Kitty darauf geachtet, dass sie vom Alter her ungefähr gleich wie Felix ist. Eine ältere Katze ist evtl. nicht mehr so verspielt und fordert deinen Racker vielleicht nicht. Was mich zum Charakter bringt: Der sollte möglichst auch dem deiner ersten Kitty ähneln. Da sie sehr aufgeweckt, neugierig und verspielt ist, sollte deine zweite das auch sein, denn wenn sie eher ruhig ist, ist dein jetziger Racker auch nicht ausgelastet. Achte aber genau darauf, dass die zweite Katze gesund ist. Wir hatten da jetzt so unseren Terz. :(

Dass die Katzen deiner Mutter sich nicht verstehen, ist aber kein Normalzustand. Manche Katzen mögen sich, manche können sich eben nicht riechen (was nicht so häufig ist). Wir hatten einmal die Katze der Tante meines Freundes hier und sie konnte mit Felix so gar nichts anfangen. Aber besser 2 Katzen, die sich nicht sonderlich abkönnen als nur eine. 2 Katzen, die sich nicht ab können, können selber entscheiden, ob sie einen Draht zueinander wollen, eine "Allein-Katze" muss das zwangsweise, obwohl sie das (in deinem Fall definitiv) gar nicht will.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.713
Reaktionen
257
Ich danke für eure Beiträge! Hatte ja keine Ahnung :-(

Werde mal mit meinem Freund über eine zweite Katze sprechen & möglicherweise auch mal die Sache mit dem Geschirr probieren (Danke ;-) ).
Die Katzen von der Mutter meine Freundes können sich jedoch blöderweise selten leiden und fauchen sich ständig an ..

Was würdet ihr mir denn Empfehlen, wie ich den richtigen Spielgefährten für meinen Kleinen finde, und wie hoch sollte der Altersunterschied sein ?

Danke schon mal im vorraus :)
Wäre total Klasse, wenn du dass machen würdest, ein zweites Kitten wäre echt super. In deinem Fall, da dein Katerchen leider zu früh getrennt worden ist, würde ich auf jeden Fall ein zweites Katerchen dazusetzen, da Kater ohnehin meist ruppiger sind und schlecht sozialisierte erst recht, also einen gut sozialisierten Kater im annähernd gleichen Alter. Bitte achte darauf, dass das zweite Kitten besser sozialisiert ist als das deines, also lang genug bei der Katzenmutter und den Geschwistern aufgewachsen ist, dass sind mind. 12 besser noch 14-16 Wochen. Der Altersunterschied sollte nicht mehr als 1-2 Monate sein, aber eher gleich alt als jünger oder 1-3 Monate älter.
 
D

Dotoressa

Registriert seit
13.03.2013
Beiträge
6
Reaktionen
0
Eigentlich habe ich auch ungern eine zweite Katze in anbetracht gezogen (halt auch weil ich etwas skeptisch bin das die beiden zusammen nicht noch mehr Mist machen ), aber ich möchte das es meinem Kleinen gut geht,
und wenns anders nicht möglich ist nehme ich das in Kauf, muss halt öfter geputzt werden :p
Und meine jetzige Katze wird bis jetzt allergisch gesehen auch ganz gut "vertragen", vielleicht sind 2 da nicht sonderlich schlimmer :)

Ich schaue mal in der Umgebung ob welche abzugeben sind, danke für eure antworten ihr habt mir sehr geholfen ! :)
@ConnieMama Dir danke ich auch für deine Tipps :) Hoffe dein Felix findet bald einen neuen Spielgefährten ! :)
 
Fluffy122012

Fluffy122012

Registriert seit
31.01.2013
Beiträge
1.063
Reaktionen
0
Eigentlich habe ich auch ungern eine zweite Katze in anbetracht gezogen (halt auch weil ich etwas skeptisch bin das die beiden zusammen nicht noch mehr Mist machen ), aber ich möchte das es meinem Kleinen gut geht,
und wenns anders nicht möglich ist nehme ich das in Kauf, muss halt öfter geputzt werden :p
Und meine jetzige Katze wird bis jetzt allergisch gesehen auch ganz gut "vertragen", vielleicht sind 2 da nicht sonderlich schlimmer :)

Ich schaue mal in der Umgebung ob welche abzugeben sind, danke für eure antworten ihr habt mir sehr geholfen ! :)
@ConnieMama Dir danke ich auch für deine Tipps :) Hoffe dein Felix findet bald einen neuen Spielgefährten ! :)
Man sollte vorher wissen, dass gerade junge Katzen/Kater mal was anstellen.
Wer von euch hat denn die Allergie?
Im übrigen heißt es nicht, dass ne andre Katze vertragen wird, nur weil der Kater vertragen wird.
Eine Freundin von mir hat auch eine Katzenhaarallergie entwickelt, bei den bei ihr im Haushalt lebenden Katzen hat sie 0 Probleme, "fremde" Katzen muss sie nur angucken

Ich drück euch die Daumen ;-)
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.713
Reaktionen
257
(halt auch weil ich etwas skeptisch bin das die beiden zusammen nicht noch mehr Mist machen
Da kann ich dich beruhigen, in den meisten Fällen tritt genau das Gegenteil ein, zwei Kitten die miteinander spielen können, stellen weniger an, als ein einzelnes, gelangweiltes Kitten. Abgesehen davon, es sind Kitten, die müssen auch mal was anstellen, Kitten sind halt nicht nur süß, sondern auch noch unerzogen und äußerst verspielt, da kann auch mal was kaputt gehen, wenn man dass nicht will, dann darf man sich keine jungen Katzen ins Haus holen und erst recht keine Kitten.
 
D

Dotoressa

Registriert seit
13.03.2013
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ich bin etwas allergisch, aber wurde schon früh vom Arzt "desensibilisiert" :)
Ich hab mich an meinen Kleinen auch gewöhnt, hab so gut wie keine Allergie mehr (gegen ihn).
Putze & wische aber auch häufig damit sich nich zuviele Haare & Allergene (oder wie man das nennt) ansammeln.
Klar war mir bewusst das er das ein oder andere anstellt, aber der hat mir bereist nen kompletten Spiegel umgeschmissen, der ist natürlich in Scherben zersprungen.
Da hab ich mich schon gefragt wie er das geschafft hat, der stand bombenfest. Und da hat der Spaß für mich aufgehört sodass ich mich hier mal registriert habe um mich mit anderen auszutauschen ..
 
CoonieMama

CoonieMama

Registriert seit
29.01.2010
Beiträge
109
Reaktionen
0
Ach, das wird schon! Ob du eine oder 2 Katzen hast, putzen musst du gleich viel. :p Und wie Simpat schon sagt: Wenn du 2 hast, gehen weniger Sachen zugrunde. Als wir Lea am Sonntag zum Tierschutz gebracht haben, ging glatt abends bei uns ein Blumentopf zu Bruch. So ist das halt. :D

Einen neuen Spielgefährten braucht Felix ja hoffentlich nicht. Wir beten ja, dass er seine Freundin zurück bekommen kann. :)

EDIT: Wenn du etwas Probleme mit den Haaren hast, achte erst recht darauf, dass das Katzenfutter hochwertig ist und Taurin enthält. ;)
 
Levana Rya

Levana Rya

Registriert seit
28.08.2012
Beiträge
1.686
Reaktionen
19
Katzen sind auf jeden Fall wertvoller als materielle Dinge ( Spiegel). Das muss man schon in Kauf nehmen;)
 
D

Dotoressa

Registriert seit
13.03.2013
Beiträge
6
Reaktionen
0
Wäre denn ein Männchen oder Weibchen besser ? Oder kommt es nur drauf an ob die "Chemie" stimmt ?
 
scarlett1991

scarlett1991

Registriert seit
06.06.2011
Beiträge
2.141
Reaktionen
0
Da du einen Kater hast, wäre ein weiterer Kater sinnvoller, denn Kater raufen gerne und das mögen viele Katzen nicht.
Und dass er einen Kumpel braucht, kann ich nur unterstützen. Ich seh das im Moment an meiner Lilly. Die ist leider noch bis Anfang April alleine hier, da ich erst da die zweite Katze bekomme. Als sie noch die Funny und die Chrispy zum spielen hatte, hatte ich Nachts meine Ruhe, sie haben morgens zusammen gespielt, mittags geschlafen und dann wieder gespielt. Zwischendurch ganz viel mit mir gekuschelt. Jetzt ist es so, dass sie sehr viel schläft tagsüber und Nachts mauzt sie sehr viel und lässt mich kaum mehr schlafen.
Es ist das Beste, ihm einen Kumpel im gleichen Alter anzuschaffen. Aber davor solltest du ihn kastrieren lassen und dann natürlich einen kastrierten Kater holen.
 
silentwish

silentwish

Registriert seit
19.05.2009
Beiträge
544
Reaktionen
0
Also ich hab kater und katze und die verstehen sich prächtig. sie ist der schlimmere raufbold als er ;)
 
Thema:

Kater macht nur Blödsinn - Freigang als Lösung?

Kater macht nur Blödsinn - Freigang als Lösung? - Ähnliche Themen

  • Junger Kater macht Theater :D

    Junger Kater macht Theater :D: Hallo zusammen, wollte mal nach Tipps zum Umgang der folgenden Situation fragen: Also wir haben einen 4-jährigen Kater der wirklich gut...
  • Kater bringt mich zum Verzweifeln

    Kater bringt mich zum Verzweifeln: Hi meine Lieben. Seit Dezember haben ich und mein Freund 2 Wohnungskätzchen auf 80qm2 und 2 Etagen. Wir haben sehr viele Spiel und...
  • Erste Katervergesellschaftung - Eure Erfahrungen?!

    Erste Katervergesellschaftung - Eure Erfahrungen?!: Hallo liebe Foristen, ich bin ganz neu hier und habe zu meinem Thema schon einiges gelesen. Da jedoch jede Vergesellschaftung individuell ist...
  • Kater weggeben oder umziehen?

    Kater weggeben oder umziehen?: Ich habe einen 10jährigen Kater. Ich beginne von Vorne. Als ich ihn mit 11 Monaten im Juni 2011 zu mir genommen habe, wohnte ich noch bei meinen...
  • Katzenzusammenführung bereitet Schwierigkeiten, was kann ich tun?

    Katzenzusammenführung bereitet Schwierigkeiten, was kann ich tun?: Hallo! Ich habe einen Kater (10 Monate alt). Ich habe jetzt einen 3 Monate alten Kater dazu geholt. Ich weiß, dass das zu spät war und eventuell...
  • Ähnliche Themen
  • Junger Kater macht Theater :D

    Junger Kater macht Theater :D: Hallo zusammen, wollte mal nach Tipps zum Umgang der folgenden Situation fragen: Also wir haben einen 4-jährigen Kater der wirklich gut...
  • Kater bringt mich zum Verzweifeln

    Kater bringt mich zum Verzweifeln: Hi meine Lieben. Seit Dezember haben ich und mein Freund 2 Wohnungskätzchen auf 80qm2 und 2 Etagen. Wir haben sehr viele Spiel und...
  • Erste Katervergesellschaftung - Eure Erfahrungen?!

    Erste Katervergesellschaftung - Eure Erfahrungen?!: Hallo liebe Foristen, ich bin ganz neu hier und habe zu meinem Thema schon einiges gelesen. Da jedoch jede Vergesellschaftung individuell ist...
  • Kater weggeben oder umziehen?

    Kater weggeben oder umziehen?: Ich habe einen 10jährigen Kater. Ich beginne von Vorne. Als ich ihn mit 11 Monaten im Juni 2011 zu mir genommen habe, wohnte ich noch bei meinen...
  • Katzenzusammenführung bereitet Schwierigkeiten, was kann ich tun?

    Katzenzusammenführung bereitet Schwierigkeiten, was kann ich tun?: Hallo! Ich habe einen Kater (10 Monate alt). Ich habe jetzt einen 3 Monate alten Kater dazu geholt. Ich weiß, dass das zu spät war und eventuell...