Kater miaut morgens unaufhörlich und raubt uns den Schlaf...

Diskutiere Kater miaut morgens unaufhörlich und raubt uns den Schlaf... im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo Liebes Forum. Wir sind aktuell etwas verzweifelt. Kurz zu den wichtigen Einzelheiten: Wir haben einen Kater, eine Kätzin. Beide sind noch...
Ikaruga

Ikaruga

Registriert seit
17.05.2010
Beiträge
37
Reaktionen
0
Hallo Liebes Forum.

Wir sind aktuell etwas verzweifelt.

Kurz zu den wichtigen Einzelheiten: Wir haben einen Kater, eine Kätzin. Beide sind noch unkastriert.

Jeden Morgen jammert unser Kater vor der Schlafzimmertür rum und macht das auch so lange, bis endlich einer aufsteht. Das Problem ist halt, dass wir dann echt
nicht mehr schlafen können und zwangsweise irgendwann aufstehen müssen. Ich habe zwar die Befürchtung, dass wir ihn dadurch "belohnen" (immerhin kommen wir ja dann tatsächlich raus), aber es geht ja nicht anders, wenn Wohnzimmer, Küche und Bad außerhalb der Tür sind.

So langsam merken wir, dass wir diesen Schlaf aber schon benötigen und wollen gerne auch mal wieder etwas ausschlafen. "Bespaßen" am Abend versuchen wir, klappt aber nicht immer; bzw habe ich das Gefühl, dass er unabhängig davon, wie der Abend verlief, je nach Lust und Laune uns zu unterschiedlichen Zeiten wecken will.

So richtig wissen wir auch nicht, was wir da tun sollen. Ausschimpfen geht ja sicher auch nach hinten los, weil er dann wieder seine Aufmerksamkeit bekommt. Und mit seiner Schwester spielen will er da wohl auch nicht. Die ist übrigens ruhig und hat bisher nie gejammert...

Habt ihr eine Idee?
 
14.03.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Dosenöffner10

Dosenöffner10

Registriert seit
21.07.2010
Beiträge
88
Reaktionen
0
Hallo,
das beschriebene Problem kennen wir in ähnlicher Form auch.
Unser Kater kratzt so lange an der Tür bis jemand aufsteht.:eusa_doh:
Bei uns gibt es ein festes Abend Ritual. Erst macht Frauchen sich Bett-fertig und geht auch schon mal ins Bett.
Dann macht sich auch Herrchen fertig fürs Bett und gibt den beiden noch etwas Trockenfutter. Wenn sie das gefressen haben legen die beiden Katzen sich aufs Sofa oder den Sessel. Dort wird bis Morgens geschlafen. :eusa_shhh:
In der Woche kratzt Felix dann, wenn der Wecker geklingelt hat und zu lange keiner kommt.
Am Wochenende oder wenn wir sonst länger schlafen wollen, sagen wir das beim schlafengehen. Die beiden scheinen das zu verstehen.
Und wenn um halb acht doch gekratzt wird, legt sich einer auf das Gästebett und kuschelt noch oder setzt sich an den Computer so dass der andere wenigstens schlafen kann.:clap:

Liebe Grüße Dosenöffner10 mit Felix und Conny
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.147
Reaktionen
3
Darf ich mal fragen, ab wieviel Uhr Euer Kater das ungefähr macht?

Und nächste Frage: Es wäre für Euch keine Option, die Katzen mit ins Schlafzimmer zu lassen? (Ich kann es durchaus gut verstehen, wenn jemand die Katzen nicht im Schlafzimmer haben möchte - sie haaren, und sie toben unter Umständen über die Betten, sodass der Schlaf ebenfalls zu kurz kommt...) Andererseits kann es eben auch durchaus sein, dass die Katzen gern in Eurer Nähe wären und dann tatsächlich friedlich im Bett (oder auch in einem Körbchen oder auf einem Kratzbaum) im Schlafzimmer pennen würden.
Wir haben hier 5 Fellnasen herumlaufen, die allesamt ins Schlafzimmer dürfen, und bei uns sieht es derzeit so aus, dass das Julchen auf dem Schlafzimmerschrank schläft (und evtl. 1-2x nachts von dort aufs Bett und dann aufs Klo hüpft), und Dinah und Poldi schlafen brav und ruhig die ganze Nacht an unseren Fußenden und stören uns nicht wirklich - das einzig "Störende" sind halt die Haare, aber da wir da nicht so empfindlich ist, kratzt uns das nicht.... Wird halt öfter mal die Bettdecke gewechselt und/oder mit ´ner Fusselrolle drübergegangen...
Wir haben jedenfalls himmlische Ruhe ;)

Wenn das für Euch keine Option ist (was ich, wie gesagt, durchaus verstehen kann) - dann hilft womöglich nur Ohropax ;) Will der Kater denn dann spielen, oder hat er Hunger?

LG, seven
 
Ikaruga

Ikaruga

Registriert seit
17.05.2010
Beiträge
37
Reaktionen
0
Hey.

Danke erstmal für eure Antworten. :)

Rein lassen möchten wir sie ungern, da wir (wie du schon sagtest) sonst genauso wenig schlafen können. Es gab da nämlich mal ganz früher eine Zeit, wo beide ins SZ durften; das endete aber meistens damit, dass unsere Füße angegriffen wurden oder grundsätzlich alles gejagt wurde, was sich unter der Decke bewegt ;)

Wir hatten bereits die Idee, den beiden Fressen zu geben, da sie in der Woche bedingt durch die Arbeit auch recht früh bekommen. Das hilft aber nur bedingt, nach ca einer halben bis ganzen Stunde fängt er meist wieder an. Das bringt uns meist recht wenig, da er bereits gegen 6-8 Uhr jammert. Wir konnten selten mal länger schlafen. Da es ja mitlerweile um diese Uhrzeit wieder hell ist, ist das mit Einschlafen meist eh gegessen.

Naja, wenn wir dann aufstehen, klebt er uns ziemlich am Fuß. Das vergeht dann meist aber auch recht schnell. Wir haben so das Gefühl, dass ihm eher langweilig ist...
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.147
Reaktionen
3
Ok - dass sie früher mal ins Schlafzimmer durften, erschwert die Sache natürlich - denn was sie nicht kennen, vermissen sie auch nicht.... Wenn sie das Schlafzimmer aber kennen, ist es klar, dass sie immer wieder da rein wollen ;)
Was die Füße betrifft: Ich hatte das Problem zwischendurch mal, dass mir wer an den Zehen geknabbert hat ;) Ich hab´ dann aber einfach die Decke so um meine Füße gewickelt, dass da niemand mehr rankam....
Dazu kommt, dass ich einen recht unruhigen Schlaf habe - wer also auf meiner Betthälfte schläft, der muss damit rechnen, dass ich nachts mal die Beine hochwerfe und mich schwungvoll umdrehe - da haben dann also eher die Katzen eine unruhige Nacht ;) Sie lassen das aber klaglos über sich ergehen ;)
Ansonsten ist es bei uns ohnehin so, dass um 5.45 Uhr der erste Wecker geht, meiner geht dann um 6.22 Uhr... da ist eh nix mit Ausschlafen... Und fürs Wochenende wissen die Katzen genau, dass es allerspätestens um 9 Uhr Futter gibt - ganz selten kommt es daher mal vor, dass so ab halb 9 ´ne Katze im Schlafzimmer steht und Beschwerde einreicht ;)

Joar... welche Lösung fällt mir jetzt für Dein Problem ein? Außer Ohropax wirklich nicht viel....
Und falls es bei Euch nur ums Wochenende geht, fürchte ich, dass ich da einfach sagen muss: Ihr habt Katzen - Ihr müsst damit leben ;) Ich würde auch gern manchmal länger als bis halb 9 schlafen, aber den Katzen zuliebe stehe ich dann einfach auf, weil ich denke, dass sie sonst total aus ihrem Futterrhythmus kommen, und dass sie eben auch am WE spätestens um 9 ihr Futter im Napf haben sollten ;)

LG, seven
 
Fluffy122012

Fluffy122012

Registriert seit
31.01.2013
Beiträge
596
Reaktionen
0
Dürfen sie denn tagsüber ins sz oder dann auch nicht?
Und je nachdem wie alt die beiden sind, wenn du keinen nachwuchs willst, solltest du sie schnellstebs kastrieren. Der kater einer freundjn wurde nach der kastration übrigens ruhiger ;-)
 
S

Sandra111

Registriert seit
14.03.2013
Beiträge
6
Reaktionen
0
Merlin fängt morgens um 5 Uhr auch an zu nörgeln. Und er darf ins Schlafzimmer. Nun, ich denke morgens um 5 Uhr beginnt die Dämmerung und das ist die Zeit der meisten Katzen.
Er will mir also mitteilen : los, steh auf! Wir verpassen sonst was.! :angel:
Ich habe es aufgegeben dagegen anzukämpfen. Ich geb ihm sein Futter und lasse ihn auf den Balkon.
Dann kann ich in Ruhe weiterpennen.
Manchmal gibt er danach aber auch keine Ruhe. ich schmeiß ihm dann ein kleines Kissen in seine Richtung. Dann hat er kapiert das das noch nicht meine Zeit ist.
Lilly juckt das alles eher nie. Die pennt solange wie ich .

VG
Sandra
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
7.737
Reaktionen
86
Wie alt sind denn die Katzen? Wie alt waren sie beim Einzug, wielange durften sie ins Schlafzimmer und wie lange dürfen sie jetzt nicht mehr rein?
 
Ikaruga

Ikaruga

Registriert seit
17.05.2010
Beiträge
37
Reaktionen
0
Sie sind jetzt sechs Monate alt. Seit Dezember dürfen sie komplett nicht mehr ins Schlafzimmer und dürfen dies auch tagsüber nicht; Die Tür ist auch ständig verschlossen.

Kastration folgt nächsten Monat. Wir hoffen ja auch irgendwie, dass er dann etwas ruhiger ist. ;)
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
4.191
Reaktionen
3
Versucht bitte den Kastrationstermin vorzuverlegen. Mit 6 Monaten können sie durchaus schon geschlechtsreif sein und gerade bei gemischten Pärchen sollte man lieber früher (5 Monate) als später kastrieren, damit es nicht zu unfällen kommt.
Es begünstigt wohl auch die Geschlechtsreife des Tieres, wenn es mit anderne potenten Tieren zusammen ist, sprich wenn jetzt deine Mietz rollig würde, kann es sein, dass bei deinem Kater die Potenz einsetzt und dann ist´s auch schon passiert.
Also bitte nicht noch einen Monat warten!
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
7.737
Reaktionen
86
Kann mich lucian nur anschließen, es ist höchste Zeit für die Kastration, bei einem gemischtgeschlechtlichen Pärchen sollte man je nach Entwicklung spätestens mit 5 Monaten kastrieren.

Ansonsten sie sind beide noch sehr jung und der Kater ist anscheinend recht unausgelastet, da weiß ich auch keinen anderen Rat als abzuwarten und ihn abends auszupowern. Wie oft und wielange spielt ihr mit den beiden am Tag? Katzen schlafen nachts nun mal nicht durch, auch wenn sich die meisten Katzen dem Lebensrythmus ihrer Dosinen dann anpassen, aber damit muss man wirklich rechnen, wenn man sich Kitten ins Haus holt, dass die dann nachts in den ersten Monaten keine Ruhe geben. Meine drei schlafen nachts auch noch nicht durch, die sind jetzt 2-3 Jahre alt, ab und zu höre ich sie nachts, aber meistens sind sie recht leise bei ihren nächtlichen Aktionen. Ab und zu mauzt auch mal eine nachts, vorallem wenn die anderen beiden schlafen, aber wenn da keiner reagiert hört sie auch bald wieder auf.

Ich habe drei Katzen, weil ich einen sehr temperamentvollen Kater habe, der meine Kätzin nicht wirklich in Ruhe gelassen hat und deswegen habe ich dann noch einen zweiten Kater ins Haus geholt, die beiden toben und balgen sehr viel miteinander.
 
SplendidPiece

SplendidPiece

Registriert seit
24.02.2013
Beiträge
53
Reaktionen
0
Genau das gleiche Problem mit dem Schlafzimmer hatten wir auch. Jeden morgen (teilweise ab 6 uhr) stand Josie vor der Schlafzimmertür und hat gejault. Mein Freund hat sie dann immer reingelassen. Sie sprang bei uns ins Bett und wollte uns erst mal begrüßen und dann wollte sie spielen. Ich wollte das ganze nicht - ich bin schwanger und brauche meinen Schlaf. So haben wir das an folgenden Tagen einfach so gemacht, dass wir das Jaulen ignoriert haben. Und wenn es sich nicht vermeiden ließ, die Tür zu öffnen, wenn man z.B. zur Toilette musste oder sich fertig machen musste für die Arbeit dann haben wir sie ignoriert. Wir haben dir Tür geöffnet, sodass josie nicht ins Schlafzimmer konnte und sind dann einfach an ihr vorbeigelaufen. Wir haben jeden Blickkontakt vermieden. Erst wenn sie sich von uns abgewendet hat, sind wir hinterher um sie zu begrüßen. Das ganze hat ungefähr 1-2 Wochen gedauert und dann hatte sie schon komplett damit aufgehört. Sie hatte wohl verstanden, dass sie mit jaulen ihren Willen nicht bekommt. Somit ist es für die sinnlos geworden vor der Tür zu rumzuschreien.
Sie darf aber dennoch ins Schlafzimmer. Aber nicht wenn sie jault. Wir holen sie immer so ins Schlafzimmer, wie wir Lust drauf haben. Auch ohne, dass sie vor der Tür steht. Wir öffnen dann die Tür und rufen sie. Dann kommt sie auchgleich angerannt und freut sich dass sie ins Schlafzimmer darf. :) Über Tag ist die Tür immer einen Spalt geöffnet und sie kann immer rein. Mit dem Haarproblem müssen wir leben. Ich falte die Bettdecken immer einmal und lege sie vernünftig aufs Bett. So kann ich dann abends einmal mit der Fusselrolle drübergehen und das Bett ist wieder von Haaren befreit. :)

Ich finde, dass ignorieren die beste Methode ist, eine Katze zu erziehen. So haben wir Josie auch das schnorren beim Essen abgewöhnt. Wenn wir essen dann interessiert es sie garnicht mehr, weil sie genau weiß, dass sie nichts bekommt und von uns komplett ignoriert wird wenn sie schnorrt. :clap::) Danach wird sie natürlich belohnt. Je nachdem was wir gegessen haben, bekommt sie auch mal ein paar Nudeln oder ein bisschen Reis mit körnigem Frischkäse drüber. Wenn unser essen für sie nicht geeignet ist dann bekommt sie Katzenmilch. Das ganze habe ich immer unbemerkt hingestellt und sie dann gerufen. So hat sie gelernt, dass sie nicht jaulen muss und an mir hochspringen muss um was zu fressen zu bekommen.

Mein Freund und ich sind Herrchen und Frauchen - wir haben das sagen und nicht die Katze. Das ganze klingt ein bisschen herzlos und ist auch nicht immer ganz so einfach, weil ja auch Katzen den bekannten Hundeblick gut drauf haben aber sie gewöhnen sich schnell dran. Und das ganze ohne sie anzumeckern oder zu bestrafen. :)
 
W

Wuschelmonsterchen

Registriert seit
06.12.2011
Beiträge
1.522
Reaktionen
0
Hallo
Ich weiss ja nicht, wieviele Zimmer ihr habt. Aber wir hatten dasselbe Problem, Mandy hat immer meine Mutter aufgeweckt, manchmal auch mitten in de Nacht. Jetzt haben wir beiden Katzen je ein separates Zimmerchen hergerichtet. Minou hat eine Art "Abstellkammer" umfunktioniert bekommen. Dort drin hat er sein Lieblingsbettchen, Wassernapf, Spielzeug und ein KaKlo. Ausserdem auch ein Nachtlicht. Mandy hat im EG die Garderobe bekommen wo auch die Klappe eingebaut ist da sie nachts gern in den Garten geht. Am Abend bevor ich schlafen gehe bekommen beide in ihren Zimmern noch ein Betthupferl und das Klo wird gereinigt. Mittlerweilen gehen sie am Abend schon von alleine in ihre Zimmer. So haben wir nachts unsere Ruhe :angel: Vielleicht habt ihr auch die Möglichkeit, eine Besenkammer umzufunktionieren?
 
Sunny2

Sunny2

Registriert seit
23.02.2012
Beiträge
224
Reaktionen
0
Also ich stimme Wuschelmonsterchen nicht ganz zu. Ich würde meinen Katzen nachts niemals getrennt in 2 Zimmer sperren. Wieso auch?
Auch (und gerade ) Nachts möchten sie mit einander verbringen, Spielen oder einfach nur zusammen gekuschelt einschlafen.

Wenn ich Nachts auf die Toilette gehe, dann liegen meine 3 meist zusammen in einem Körbchen und schlafen dort. Auch höre ich sie nachts schonmal zusammen spielen.
Also ich kann dir nur raten, lass das mit dem Nachts trennen sein. Ich verstehe den Sinn dahinter noch nicht.
Ich schlafe ja Nachts mit meinem Freund auch nicht in getrennten Zimmern..:eusa_think:

Klar kann man ihnen ein Seperates Katzen Spielzimmer her richten, wo sie sich Nachts aufhalten, aber dann doch bitte zusammen.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
7.737
Reaktionen
86
@Wuschelmonsterchen: Also ich halte gar nichts davon, Katzen nachts wegzusperren und dann auch noch getrennt. Katzen schlafen ja nachts nicht durch und Katzen wollen auch nicht alles in einem Raum haben, also Katzenklo, Schlafplatz, Futter, Spielen und Trinknapf. Wie sieht es mit einer Kratz- und Klettergelegenheit aus? Man kann ihnen schon ein schönes Katzenzimmer herrichten, aber nur, wenn sie da selbst raus und rein können wie sie wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sumo88

Sumo88

Registriert seit
25.10.2011
Beiträge
4.055
Reaktionen
0
V.a. hört sich Abstellkammer und Garderobe so klein an. das hat ja dann quasi Tierheim-Atmosphäre :( Meine jagen sich auch nachts ganz gern mal durch die Bude, im großen und ganzen schlafen sie aber durch. Trotzdem möchte cih ihnen die paar male wenn sie Lust drauf haben, den Spaß nicht nehmen...dafür hab cih ja 3 und nicht nur eine Katze...
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.147
Reaktionen
3
Bezüglich Wuschelmonsterchen mag ich mich meinen Vorschreiberinnen anschließen.
Sind sie dann wirklich die Nacht über in der Kammer/Garderobe eingesperrt? (Wobei die "Garderobenkatze" ja dann immerhin die Katzenklappe nutzen kann, wenn ich das richtig verstanden habe?)
Katzen sind eigentlich eher dämmerungs- bis nachtaktiv, auch wenn sie sich an den Rhythmus "ihrer" Menschen in gewissem Maße anpassen....
Sie schlafen nicht brav von 22 bis 7 Uhr, sondern sie dösen mal hier ein Stündchen und mal da ein Stündchen, und zwischendurch sind sie einfach auf Achse...
Und wenn man sie dann in einen kleinen Raum sperrt (noch dazu mit dem Klo - wenn sie das dann benutzt haben, sitzen sie in ihrem eigenen Mief), sind sie sicher nicht glücklich.
Aus dem Schlafzimmer aussperren ist eine Sache (die ich auch absolut verstehen kann) - aber in einen kleinen Raum sperren ist eine ganz andere Hausnummer....

Die Katzen, die bei uns im Bett schlafen, bleiben da durchaus auch mehrere Stunden (der Pold geht immer schon abends mit uns ins Bett und guckt noch ´ne Folge "Mord ist ihr Hobby", während ich ihn kraule und bekuschle.... dann pennt er durchaus einige Stunden.... Die Dinah kommt dann irgendwann später dazu, pflanzt sich auf meine Beine oder Füße und pennt dann dort ebenfalls einige Stunden. Aber irgendwann langt´s ihnen dann auch und sie stehen auf, gehen evtl. noch was futtern oder spielen ´ne Runde.... manchmal kommen sie dann wieder zurück ins Bett und pennen weiter, manchmal aber auch nicht.... Gerade im Sommer verbringen sie nachts auch viel Zeit auf der Terrasse, im Winter gefällt ihnen das kuschelige Bett wohl besser ;)
Ich glaube, unsere Katzen würden durchdrehen, wenn wir sie über Nacht in einen Raum sperren würden....

LG, seven
 
W

Wuschelmonsterchen

Registriert seit
06.12.2011
Beiträge
1.522
Reaktionen
0
Mmmh vielleicht hätte ich erwähnen sollen, dass man Mandy und Minou besser nicht in dasselbe Zimmer sperrt. Mandy ist eher eine eigenbrödlerin. Wenn sie Minou mal beachtet, dann beobachtet sie ihn argwöhnisch aus der Ferne. Und Minou macht sich eigentlich auch nichts aus ihr. Ausserdem ist Minou ein sehr gemütlicher Kater (Perser eben) der bis jetzt kaum eine Nacht nicht durchgeschlafen hat. Wenn ihn etwas stört, miaut er immer und laut. Sein Zimmer ist direkt neben meinem, ich würde ihn sofort hören und auch zu mir nehmen dann, aber er hat bis jetzt noch nie einen Mucks von sich gegeben und wenn ich ihn am Morgen rauslasse (das erste was ich morgens um 6 mache!) liegt er immer zufrieden in seinem Körbchen. Ich habe nicht den Eindruck, dass es ihn stört, er ist auch tags oft in seinem Zimmer und schläft oder döst. Ins Klo geht er nachts zwar, macht aber nur Pipi. Kacka macht er nur am Tag, fragt mich nicht wieso, scheint sein Rhythmus zu sein..

Mandy verbringt sowieso den grössten Teil der Nacht draussen. Anfangs bin ich oft nachts nochmal aufgestanden um nach ihr zu schauen aber sie war immer draussen, ausser wenn es regnet. Auch sie protestiert nicht.

Würde ich die beiden in eine Zimmer stecken wär da wohl die Hölle los ;) Mandy dreht nur schon am Rad wenn Minou an ihr schnuppert während sie pennt. Er scheint ihr einfach ein bisschen uneimlich zu sein und Minou rennt sowieso nur mir nach.

Wollt ihr Fotos von den Zimmern?
 
SplendidPiece

SplendidPiece

Registriert seit
24.02.2013
Beiträge
53
Reaktionen
0
Mmmh vielleicht hätte ich erwähnen sollen, dass man Mandy und Minou besser nicht in dasselbe Zimmer sperrt.
Ich glaube du hast da was falsch verstanden. Die Vorschreiberinnen reden nicht nur davon die Katzen getrennt einzusperren sondern allgemein vom einsperren. Man sperrt Katzen nicht ein und vor allen Dingen nicht mit dem Katzenklo und dem fressen in einen Raum. Ob nun die Katzen einzeln oder zusammen in einem Raum. Stell dir mal vor du müsstest in dem Raum essen, wo deine Toilette steht und auch noch schlafen o_O... Du hast ja auch noch den Vorteil, dass du spülen kannst, wenn du dein Geschäft erledigt hast. Katzen können es lediglich verbuddeln und haben zudem noch einen sehr intensiven Geruchssinn. Und letztendlich sollte man seiner Katze die Möglichkeit lassen, sich selber den Schlafplatz auszusuchen.

Ich habe zum Beispiel eine Bekannte, die ihre Katzen nur in den Wintergarten lässt und dort werden sie dann auch über Nacht eingesperrt...über Tag haben sie dann Freigang... Ich kann sowas nicht verstehen. Wenn ich mir eine Katze anschaffe, dann darf sie auch ins Haus bzw. in die Wohnung - und zwar in jeden Raum (außer evt. Schlafzimmer). Und vor allen Dingen wird sie nicht eingesperrt.

Vielleicht kannst du ja einfach die Katzenklos in einen seperaten Raum oder in den Flur stellen und dann die Türen auflassen. So können deine beiden Mäuse selber aussuchen, wo sie hinwollen.
 
W

Wuschelmonsterchen

Registriert seit
06.12.2011
Beiträge
1.522
Reaktionen
0
Sie haben ja nicht ihr Futter in dem Raum, Futter steht im Flur. Sie haben dort lediglich Wasser und bekommen vor dem "schlafengehen" noch einen Keks.

Abgesehen davon, dass Minou nachts nur pinkelt und Mandy sowieso zu 90% draussen macht, ist mein Streu (Fatto, glaube ich) sehr geruchsbindend. Die Katzen liegen auch tagsüber manchmal in dem Raum, auch wenn was in dem Klo drin ist.

Wenn sie sich wirklich damit quälen würden, würde ich das doch ganz bestimmt mitbekommen oder? Minou würde solange schreien bis ihn jemand raus lässt und ich denke, er würde mich dann auch morgens nicht so verschlafen aus seinem Bettchen angähnen.

Es ist die einzige Möglichkeit.. unser Flur hat keine Türen, nur die Zimmer haben Türen und wenn ich die Katzen nachts nicht in ihren Zimmern unterbringe, kratzen sie an der Zimmertür meiner Mutter..
 
Thema:

Kater miaut morgens unaufhörlich und raubt uns den Schlaf...

Kater miaut morgens unaufhörlich und raubt uns den Schlaf... - Ähnliche Themen

  • Kater miaut nach umzug unaufhörlich

    Kater miaut nach umzug unaufhörlich: Hallo, Habe ein Probem mit meinem Kater. Loki ist 7 1/2 und von Anfang an bei mir. In der Zwischenzeit habe ich geheiratet und eine Tochter (3)...
  • Kater miaut ununterbrochen! Was tun?

    Kater miaut ununterbrochen! Was tun?: Hallo, Mein Kater ist jetzt 4 Jahre alt und lebt immer noch mit seiner 1 jahr jüngeren Tochter zusammen. Sie ist ruhig und kommt oft schmusen...
  • Kater miaut morgens unaufhörlich

    Kater miaut morgens unaufhörlich: Hallo zusammen, ich weiß, es gibt schon einige Threads zu diesem Thema, aber diese haben mir bis jetzt noch nicht wirklich geholfen:(...
  • Kater miaut seit Impfung

    Kater miaut seit Impfung: Hallo liebe Tierfreunde, mein Freund und ich sind seit 1 Monat stolze Katzeneltern. Unser kleiner Kater ist jetzt 4 Monate jung, geimpft und...
  • Kater miaut früh morgens immer vor der Schlafzimmertür!

    Kater miaut früh morgens immer vor der Schlafzimmertür!: Hallo Miteinander, zurzeit habe ich viele kleinere Probleme mit meinen 5 Jährigen Kater. Ich erkläre mal kurz die Situation : In meinem...
  • Kater miaut früh morgens immer vor der Schlafzimmertür! - Ähnliche Themen

  • Kater miaut nach umzug unaufhörlich

    Kater miaut nach umzug unaufhörlich: Hallo, Habe ein Probem mit meinem Kater. Loki ist 7 1/2 und von Anfang an bei mir. In der Zwischenzeit habe ich geheiratet und eine Tochter (3)...
  • Kater miaut ununterbrochen! Was tun?

    Kater miaut ununterbrochen! Was tun?: Hallo, Mein Kater ist jetzt 4 Jahre alt und lebt immer noch mit seiner 1 jahr jüngeren Tochter zusammen. Sie ist ruhig und kommt oft schmusen...
  • Kater miaut morgens unaufhörlich

    Kater miaut morgens unaufhörlich: Hallo zusammen, ich weiß, es gibt schon einige Threads zu diesem Thema, aber diese haben mir bis jetzt noch nicht wirklich geholfen:(...
  • Kater miaut seit Impfung

    Kater miaut seit Impfung: Hallo liebe Tierfreunde, mein Freund und ich sind seit 1 Monat stolze Katzeneltern. Unser kleiner Kater ist jetzt 4 Monate jung, geimpft und...
  • Kater miaut früh morgens immer vor der Schlafzimmertür!

    Kater miaut früh morgens immer vor der Schlafzimmertür!: Hallo Miteinander, zurzeit habe ich viele kleinere Probleme mit meinen 5 Jährigen Kater. Ich erkläre mal kurz die Situation : In meinem...