Welcher Hund passt ? :)

Diskutiere Welcher Hund passt ? :) im Hunderassen Forum im Bereich Hunde Forum; Hey Community, ich bin 14 jahre alt und habe noch zwei kleinere Brüder (6,11) . Wir suchen einen Hund , der weder den ganzen Tag faul rumliegt...
X

XxLuluxD

Registriert seit
16.03.2013
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hey Community,
ich bin 14 jahre alt und habe noch zwei kleinere Brüder (6,11) . Wir suchen einen Hund , der weder den ganzen Tag faul rumliegt noch den ganzen Tag Bewegung braucht. Mein Vater arbeitet nur
vormittags und meine Mutter an 2-4 tagen in der Woche ganz- bis halbtags :) Sie würden uns auch einen Hund erlauben, allerdings dürfte er nicht bei uns in die Wohung, sondern nur bei uns in den (rießigen) Garten, den Hof und nachts bzw. wenn es kalt ist in die (teilweise beheizte ) Garage. Ich persönlich bevorzuge große Hunde, mir gefallen zum Beispiel Berner Sennenhunde, Schäferhunde oder auch Huskys (bei denen weiß ich aber , dass sie viel Beschäftigung brauchen und somit nicht das richtige für uns sind). Wüßte einfach gerne was so eure Meinungen dazu sind oder welche Hunde ihr vorschlagen würdet :)

Wenn noch irgendwelche Infos fehlen , fragt einfach :)
 
16.03.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Sumo88

Sumo88

Registriert seit
25.10.2011
Beiträge
8.261
Reaktionen
0
Hunde sind Rudeltiere, darum find cih die Idee mit dem "nur draußen" für den Hund nciht so toll. Er hätte kein Anschluss zum Rudel.

Vom Charakter her würde ich euch raten: wendet euch an den Tierschutz und beschreibt was ihr sucht, die kennen ihre Pappenheimer (v.a. wenn er von ner Pflegestelle kommt) und finden bestimmt den richtigen Hund für euch. Ob Hunde allerdings in "Hofhaltung" vermittelt werden weiß ich nicht, dafür kenn ich mich bei den Hunden zu wenig aus...
 
Para

Para

Registriert seit
22.06.2009
Beiträge
14.953
Reaktionen
0
Hallo und willkommen hier im Forum.

Wenn du mich nach meiner Meinung fragst... wenn der Hund wirklich alleine und ausschließlich im Garten/Garage leben soll... eignet ihr euch nicht als Hundehalter.
Hunde sind Rudeltiere, die mit ihrer Familie leben wollen und müssen um nicht seelisch zu vereinsamen.

Einen Hund in den Garten zu verbannen, damit dieser sehnsüchtig darauf wartet, dass sich irgendjemand der Familie für ihn Zeit nimmt - tut mir einfach nur unendlich leid.
Sicherlich muss nicht jeder Hund im Bett schlafen - aber in der Wohnung bei der Familie.
 
Atuna

Atuna

Registriert seit
13.03.2013
Beiträge
13
Reaktionen
0
Ich stimme meinen Vorrednern zu: Ein Hund kann nicht nur draußen und somit alleine leben. Er braucht Rudelanschluss.
Ich würde euch von Berner Sennenhunden und Huskies abraten. Beide brauchen viel Bewegung und auch Beschäftigung. Der Husky ist ein sehr lauffräudiger Hund, der tägliche laaange Spaziergänge braucht, um nicht durchzudrehen. Berner Sennenhunde sind vom Typus her Hütehunde, die zwar natürlich auch Bewegung brauchen, aber vor allem geistige Auslastung, also z.B. Hundesport wie Agility etc.
Es gibt sehr gute Bücher, die jede Rsse sehr gut vorstellen inkl. deren Bedürfnissen. Gute Tierärzte beraten da auch sehr gern. Im Tierheim, wie schon gesagt, können meistens gute Auskünfte über die Hunde gegeben werden, vor allem, wenn die Tierheime mit Pflegestellen arbeiten.

Jede Anschaffung eines Tieres will gut überlegt sein. Belies dich doch einfach mal oder googel und statte doch einfach mal deinem örtlichen Tierheim einen unverbindlichen Besuch ab, um einen Eindruck zu bekommen. Die Mitarbeiter dort helfen immer gern. :D
 
K

Karate Tink

Registriert seit
09.12.2010
Beiträge
4
Reaktionen
0
Weißt du ich habe auch zwei Hunde, die immer draußen sind (und auch draußen schlafen),
deshalb solltest du dir einfach einen Hund holen den du magst (ich habe auch einen Schäferhund, mit den kann man was machen,aber er braucht auch nicht so viel Beschäftigung).
Aber denk dran: Jeder Hund braucht Beschäftigung!

Achso noch etwas: Mein Schäferhund ist jetzt schon 12 Jahre alt und rennt immer noch wie ein Welpe durch den Garten ( liegt warscheinlich daran,dass er draußen "wohnt")
 
E

exe

Registriert seit
04.11.2012
Beiträge
3.004
Reaktionen
1
Der Berner Sennenhund ist kein Hütehund, sondern ein Treibhund - und längst nicht mit Border und Co. gleichzusetzen. Agility kann man da wohl eher vergessen. ;)
Auch Huskie und Schäferhund finde ich nicht sinnvoll. Ein Schäferhund BRAUCHT Arbeit - das sind Gebrauchshunde, Arbeitshunde! Hundesport ist fast "Pflicht" - und da würde ich vor allem in die Richtung VPG/IPO (Schutzhundesport) gehen. Natürlich kann man auch etwas anderes machen, aber so richtig "glücklich" sind diese Hunde, wenn sie am Helfer arbeiten durften. So zumindest meine Erfahrung.

Ich finde die Haltungsbedingungen von dir auch nicht ideal, aber vielleicht findet ihr ja einen passenden Hund im Tierheim.
 
Nephilim

Nephilim

Registriert seit
24.02.2010
Beiträge
2.399
Reaktionen
2
Karate Tink, dein Tipp ist grob fahrlaessig und unter aller sau.
Setz einem jungen Maedchen, was im Prinzip alles richtig machen will, deswegen informiert sie sich, doch nicht solche Flausen in den Kopf.
Man kann sich bei der Wahl der Rasse nicht ausschließlich danach richten, was einem gefaellt. Der Hund sollte definitiv zu einem passen.
Ich haette auch gern einen Catahoula, der Hund wuerde bei mir aber NIE glücklich werden. Was haette ich davon?

Deswegen ist es wichtig sich den Hund auch nach seinen Beduerfnissen auszusuchen.

In diesem Fall wuerde ich aber auch sagen, dass ihr noch einmal mit euren Eltern reden solltet und wenn der Hund wirklich nicht in die Wohnung darf, dann solltet ihr davon abesehen euch einen zu zulegen. Im Garten und ganz allein wird fast kein Hund glücklich.
 
Seifenspenderin

Seifenspenderin

Registriert seit
30.08.2011
Beiträge
1.052
Reaktionen
0
Also auch ich rate dir absolut von der Gartenhaltung ab. Der Berner Sennenhund von meinen Cousins wohnt auch im Garten und darf, wenn es sehr kalt ist, auch in die Garage, ABER: Der Hund bellt, weil er nicht alleine sein möchte und büchst öfter mal aus (und 24 Std. am Tag sind eine laaaaange Zeit, um auch aus dem gesichertesten Garten abzuhauen). Außerdem ist der richtig hyperaktiv (aber er ist ja auch erst 8,5 Monate alt) und ich bezweifle, dass sich das legen wird, weil der Hund einfach die meiste Zeit alleine ist (vor allem jetzt, wo es kalt ist). Sobald man ihn auch nur anspricht, dreht der durch, er freut sich so sehr, dass er einen fast umwirft.
Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass der Hund so glücklich sein kann. Hunde sind Rudeltiere.

Ich persönlich würde dir eher zu nem kleinen-mittelgroßen Hund raten. Wenn du und deine Brüder auch mal mit dem Hund raus wollt, ist es sicherlich nicht schön, von einem 45kg-schweren Berner Sennenhund durch die Gegend geschliffen zu werden.
Die "perfekte" Rasse gibt es nicht, aber spontan würde mir ein Kromfohrländer für euch einfallen. - Es kommt halt drauf an, ob ihr mit dem Hund Hundesport oder dergleichen machen wollt oder euch lange Spaziergänge reichen.

Ich würde auch eher raten mal im Tierheim zu gucken. Dort sind immer liebe Seelen, außerdem gibts da auch oft Junghunde (solltet ihr euch einen holen wollen). Die Tierheimmitarbeiter können euch aufklären und ihr könnt sicherlich mit dem Hund Probe-Gassigehen oder ihn für einen Probetag mitnehmen.
 
Warp-One

Warp-One

Registriert seit
16.03.2013
Beiträge
953
Reaktionen
0
Jaja immer diese "Hund ja aber draussen muss er bleiben" Einstellung. Bitte tut das dem Tier nicht an. Ach und wenn ich dran denke das ein 14 jähriges Mädel mit nem Berner im Feld unterwegs ist kommen mir schon Bedenken bei deinen Brüdern sowieso, wenn der Hund anfängt zu ziehen wedeln die an der Leine wie ein Drache im Wind:lol::lol::lol::lol:
 
O

oofranzeroo

Registriert seit
13.03.2012
Beiträge
343
Reaktionen
0
warum findet jeder gartenhaltung schlecht?
wenn der hund es von anfang an kennt?

mein hund lebt auch draußen natürlich bin ich sowieso meist draußen und daller mit ihm umher. Im sommer schläft er auch draußen in seinem Gehege das 30qm groß ist. die hunde sind doch draußen viel lieber und können sogar alles sehen, anders als wenn der hund zb. alleine in der wohnung sein muss.
im winter kommt er rein, aber auch nur in die veranda, ich stelle keine verhaltensänderungen fest, weder ausbüchsen noch bellen. da er ständig gefordert wird, jeden tag min. 2h gassi und spielen sowie unterordnung sowieso.


Und zur Rasse, da Ihr sehr jung seid, würde ich von diesen riesen Rassen wie Berner Sennen oder Husky (die unglaublich viel Auslastung brauchen sonst suchen sie sich ein anderes ventil, meist aggression)
Wie wäre es denn mit einem Mischling aus dem TierheiM?
 
L

loulou2008

Registriert seit
14.05.2012
Beiträge
1.193
Reaktionen
8
Soweit ich mich auskenne wird euch kein Tierheim und kein verantwortungsvoller Züchter einen Hund in Aussenhaltung geben ( gibt natürlich auch Ausnahmen), ich persönlich finde auch der HUnd sollte die Möglichkeit haben sich seinem Rudel ( und dass seit in dem Fall ihr ) anzuschließen, denn wie du bestimmt weißt sind HUnde Rudeltiere. Also rede doch vielleicht nochmal mit deinen Eltern, der HUnd muss ja auch nicht in alle ZImmer, das heißt wenn ihr nicht wollt dass er ins Schlafzimmer geht ist das kein PRoblem ihm das beizubringen. Frag doch mal warum deine Eltern nicht wollen dass der HUnd in die Wohnung kommt.;)
 
S

samy3010

Registriert seit
22.03.2013
Beiträge
23
Reaktionen
0
Moin, ich finde auch ein Familien-Hund gehört nicht nach draußen, wichtig ist das eure Eltern auch da hinter stehen, denn im Regelfall haben die mehr arbeit mit dem Hund. Wichtig für euch wird eine Hundeschule sein, besonders bei einem erst Hund.
Die einzigen Hunde die im Zwinger mehr oder weniger gut klar kommen sind Dienst- und Arbeitshunde wie Polizei etc. das hat aber mit dem was ihr von dem Hund erwartet nichts mehr zu tun. Ich persönlich finde für Familien mit Kindern in eurem Alter sind Golden Retriever sehr schön es sind geduldige freundliche Hunde mit einem starken Spiel trieb und somit auch gut für Kinder geeignet, das ist aber nur meine persönliche Meinung
lg
 
O

oofranzeroo

Registriert seit
13.03.2012
Beiträge
343
Reaktionen
0
Hm unsere Tierheime haben damit nie Probleme gehabt im Gegenteil, das Tierheim wo ich war meinte sogar das so ein großer hund im haus nix verloren hätte.
Aber gut das sieht wahrscheinlich jeder anders und es gibt 1000meinungen.
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
warum findet jeder gartenhaltung schlecht?
Weil ich der Meinung bin, dass dafür absolut gesicherte Rahmenbedingungen herrschen müssen und auch dann würde ich es dem Hund gegenüber nur fair finden, wenn er den Anschluss an seine Menschen behalten kann. Ein soziales Rudeltier verfrachtet man nicht einfach in den Garten, weil man es nicht im Haus haben will. Du hast selbst geschrieben, dass du den ganzen Tag mit deinem Hund draußen bist und ihn forderst. Hier sind zwei Kinder und ein junges Mädchen, die einen Hund wollen und den die Eltern nur erlauben, wenn er draußen bleibt. Anhand dessen stelle ich mir gleich die Frage, wie der Hund ausgelastet werden soll. Lulu hat bisher nichts dazu geschrieben, aber zumindest beim Lesen hört es sich nicht danach an, als würden die Eltern sich großartig mit dem Vierbeiner beschäftigen oder auseinandersetzen wollen. Zumindest wurde darauf bisher generell nicht eingegangen, abgesehen von der Feststellung, dass ein Husky zu anspruchsvoll wäre. Das lässt sich ja noch klären, aber grundsätzlich klingt das für mich erst einmal nicht nach einem Szenario, in dem ich sagen würde: "Klar, passt, legt los!"

Preisfrage also: Was wird dem Hund geboten und inwiefern sind die Eltern beteiligt? Die Kinder allein können diese Verantwortung nicht tragen.
 
Chat_Sauvage

Chat_Sauvage

Registriert seit
20.10.2010
Beiträge
977
Reaktionen
1
oofranzeroo, ich finde deine Kommentare nicht wirklich sinnvoll erklärt.
Warum sollte ein Hund bitte lieber ALLEINE draußen sein, als IMMER drin bei seiner Familie?

Du sagst, es ist ok, wenn der Hund es von Anfang an kennt.
Stell dir vor sie holen einen Welpen. Wer bringt es bitte übers Herz einen Welpen draußen zu lassen? Draußen schlafen zu lassen? Er wird bitterlich weinen. Das geht wirklich gar nicht.

Meine Nicki ist auch oft im Garten, von klein auf. Aber nur wenn ihre Menschen auch dabei sind ;)
Ansonsten geht sie kurz pinkeln und steht wieder vor der Türe.
Ein Hund der ausschließlich draußen gehalten wird, fängt vermutlich an, sein Revier stark zu verteidigen. Er wird bellen und sich unglaublich einsam fühlen.

"Er schläft draußen in einem Gehege"...Wenn ich das schon höre!
Wozu holt man sich denn einen Hund, wenn man ihn im Endeffekt gar nicht bei sich haben möchte und ihn nur mal zum Gassi aus dem Garten holt?

Hunde sind und bleiben Rudeltiere! Wenn ich sehe, wie sich Nicki immer ganz heimlich abends an meine Zimmertüre schleicht, nur um vielleicht doch in meinem Bett schlafen zu dürfen. Und wie sie mich dann mit ihrem herzallerliebsten Blick ansieht..
Nein, wirklich. Ich könnte meinen Hund niemals mit ruhigem Gewissen draußen lassen, schon gar nicht nachts!

XxLuluxD, ich würde dir, genau wie die meisten auch, von einem Hund abraten unter diesen Umständen.
Rede noch einmal mit deinen Eltern darüber, vielleicht kannst du sie umstimmen.

Bei einem Berner mache ich mir auch eher um die Größe Sorgen, nicht unbedingt die Auslaustung. Sooooo aktive Hunde wie andere Rassen sind sie auch wieder nicht. Meine Tante hält nun ihren 5 Bernr und ich bin Übungsleiterin in der Welpenstunde. Der Berner ist von all den 15 Welpen der ruhigste, das war bisher immer so. Er kann aufdrehe, aber er weiß auch wann Ruhe ist.

Trotzdem, geh das bitte nochmal durch. Außenhaltung ist für keinen Hund schön.

LG

Chat
 
Seifenspenderin

Seifenspenderin

Registriert seit
30.08.2011
Beiträge
1.052
Reaktionen
0
oofranzeroo, woher kommst du? Bei uns steht sogar im Schutzvertrag, dass der Hund nicht in Zwinger- oder Gartenhaltung leben darf.

Dein Hund scheint genug Auslastung zu haben und da du dich scheinbar auch viel mit ihm beschäftigst, ist er ausgelastet, aber Morastbiene kann ich einfach nur zustimmen.
Wobei ich aber trotzdem finde, dass es schade ist, wenn der Hund trotzdem unnötig lange alleine ist (z.B. nachts). Mein Hund möchte immer mit mir in nem Zimmer schlafen, obwohl sie das ganze Wohnzimmer hätte.

Ein Beispiel hab ich an meinen Cousins (beide 14) erlebt. Sie wollten einen Hund, er durfte nicht ins Haus und verbringt nun fast den ganzen Tag alleine im Garten. 6-, 11-, oder 14-jährige können nicht die ganze Verantwortung für ein Tier übernehmen. Die wollen auch mal mit Freunden spielen, sie kommen noch in die Pubertät, dann gehts los mit feiern, an Wochenenden weg sein etc., was passiert dann mit dem Hund? Das Abschätzen der Verantwortung gelingt da nicht so einfach.
Wenn die Eltern da nicht mitspielen, ist das dann ein Trauerspiel für den Hund.
 
O

oofranzeroo

Registriert seit
13.03.2012
Beiträge
343
Reaktionen
0
Naja das sieht jeder anders. Ich habe nichts gegen hunde im haus. Im Gegentei. Aber ich hab 2 tierheim mietzen die schlechte Erfahrungen mit hunden gemacht haben. Also um stress zu vermeiden ist es so auch gut.
Aber das steht ja nicht zur Diskussion. Nicht alle Hunde haben gleich Störungen oder sind unglücklich draußen.

Auf jeden fall würde ich dir auch abraten es sei denn du hast einen Plan wie genau alles laufen soll ;-) dann kannst du uns das ja mal erklären.
 
L

loulou2008

Registriert seit
14.05.2012
Beiträge
1.193
Reaktionen
8
das Tierheim wo ich war meinte sogar das so ein großer hund im haus nix verloren hätte.
jetzt mal abgesehen von der Diskusion um die Aussen- bzw. Innenhaltung von Hunden , finde ich eine solche Aussage, gerade von einem Tierheim nicht sinnvoll, denn warum sollte ein großer HUnde denn bitteschön nicht ins Haus dürfen, diese Ansichtsweise kommt mir schon sehr veraltet vor... Außerdem können auch viele große HUnde aufgrund ihrers kurzen Felles oder der fehlenden Unterwolle gar nicht draußen leben da sie dort im Winter sehr stark frieren würden.
Denn auch große HUnde haben doch ein Recht auf Familienanschluss .
 
W

Wuschelfreund

Registriert seit
26.03.2013
Beiträge
4
Reaktionen
0
An sich find ich die Idee sich einen Hund anzuschaffen für eine sehr gute Idee, vor allem da ihr genug Leute seid und regelmäßig jemand zuhasue ist. So hat der HUnd öfter Gesellschaft und Beschäftigung. Aber einen HUnd nur für draußen, das ist etwas spezielles und sollte gut überlegt werden. Mehr kann man ja dazu nicht sagen.
 
Meinzwerg

Meinzwerg

Registriert seit
22.05.2013
Beiträge
358
Reaktionen
0
Ich finde die Bedingungen grundsätzlich problematisch. Kleine Kinder, Garagen oder Gartenhaltung und am liebsten einen großen Hund. Wer soll sich den um die Erziehung des Hundes kümmern? Wer wird mit ihm Gassi gehen? Wer kümmert sich um seine Pflege und Auslastung? Garten und Hofhaltung kann problematisch werden, wenn der Hund das Gefühl bekommt, es handelt sich um seinen Garten.. Warum soll der Hund denn nicht ins Haus? Wird immer ein Erwachsener anwesend sein, wenn ihr Kinder mit dem Hund im Garten seid?
 
Thema:

Welcher Hund passt ? :)

Welcher Hund passt ? :) - Ähnliche Themen

  • Welcher Hund passt zu uns?

    Welcher Hund passt zu uns?: Hallo Ihr Lieben, ich bedanke mich schon im Voraus bei allen, die sich Zeit nehmen, uns bei unserer Entscheidung zu unterstützen. Wir möchten...
  • Passt ein Hund überhaupt zu uns? Wenn ja, welche Rasse wäre geeignet?

    Passt ein Hund überhaupt zu uns? Wenn ja, welche Rasse wäre geeignet?: Hallo liebe Community, ich hätte eine Frage an die hundeerfahrenen Menschen unter euch :D ! Seit mein heiß geliebter Kater überfahren wurde :(...
  • Welcher Hund passt zu einem Australian Shepherd?

    Welcher Hund passt zu einem Australian Shepherd?: Hallo, Ich überlege schon lange mir einen Zweithund anzuschaffen und habe mich bisher immer auf den Cairn Terrier fixiert, allerdings wollte ich...
  • Welcher Hund passt zu uns?

    Welcher Hund passt zu uns?: Fragen zum Hund Welche Erfahrung mit Hunden ist vorhanden? Hattest du bereits einen Hund? Wir sind beide mit Hunden aufgewachsen und haben uns...
  • Welcher Hund passt zu mir?!

    Welcher Hund passt zu mir?!: Fragen zum Hund Welche Erfahrung mit Hunden ist vorhanden? Hattest du bereits einen Hund? Wir bzw. meine Eltern hatten schon zwei bis drei Jahre...
  • Welcher Hund passt zu mir?! - Ähnliche Themen

  • Welcher Hund passt zu uns?

    Welcher Hund passt zu uns?: Hallo Ihr Lieben, ich bedanke mich schon im Voraus bei allen, die sich Zeit nehmen, uns bei unserer Entscheidung zu unterstützen. Wir möchten...
  • Passt ein Hund überhaupt zu uns? Wenn ja, welche Rasse wäre geeignet?

    Passt ein Hund überhaupt zu uns? Wenn ja, welche Rasse wäre geeignet?: Hallo liebe Community, ich hätte eine Frage an die hundeerfahrenen Menschen unter euch :D ! Seit mein heiß geliebter Kater überfahren wurde :(...
  • Welcher Hund passt zu einem Australian Shepherd?

    Welcher Hund passt zu einem Australian Shepherd?: Hallo, Ich überlege schon lange mir einen Zweithund anzuschaffen und habe mich bisher immer auf den Cairn Terrier fixiert, allerdings wollte ich...
  • Welcher Hund passt zu uns?

    Welcher Hund passt zu uns?: Fragen zum Hund Welche Erfahrung mit Hunden ist vorhanden? Hattest du bereits einen Hund? Wir sind beide mit Hunden aufgewachsen und haben uns...
  • Welcher Hund passt zu mir?!

    Welcher Hund passt zu mir?!: Fragen zum Hund Welche Erfahrung mit Hunden ist vorhanden? Hattest du bereits einen Hund? Wir bzw. meine Eltern hatten schon zwei bis drei Jahre...