Was bedeutet es eine Katze "Chippen" zu lassen?

Diskutiere Was bedeutet es eine Katze "Chippen" zu lassen? im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo Leute, ich habe schon oft gelesen das viele Katzenhalter ihre Tiere chippen lassen, und ich weis eben nicht so genau für was das gut ist...
T

Tiger1672

Registriert seit
09.03.2013
Beiträge
57
Reaktionen
0
Hallo Leute,
ich habe schon oft gelesen das viele Katzenhalter ihre Tiere chippen lassen, und ich weis eben nicht so genau für was das gut ist, also was das denn bringen soll auserdem würde ich gern wissen ob die Katze
dazu in Narkose gesetzt werden muss oder nicht, weil ich meine gelesen zu haben dass ein mini chip per spritze unter die Haut gespritzt wird, hat das dann denn auch auswirkungen auf den Charakter und das Verhalten der katze oder in meinem falle der Kater mein Kater Tiger ist seit diesen freitag kastriert und ist 1 1/2 Jahre alt und da würde ich eben mich mal informieren wie das denn so is mit dem chippen wer mir es empfehlen kann oder wer mir eher davon abrät, auserdem würde ich gern wissen wie viel so etwas denn ungefähr dann kosten würde!?
Ich weis es sind viele viele Fragen aber ich hoffe ihr könnt mir da etwas weiter helfen :D

lg Tiger1672
 
19.03.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Notfälle bei Katzen geworfen? Wissen schafft Vorsprung... und das ist bei der Behandlung von Notfällen von Vorteil. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.220
Reaktionen
158
Eigentlich lässt man das am besten bei der Kastration machen. Der Identchip ist eine Markierung über welche das Tier jederzeit problemlos identifiziert und dir zugeordnet werden kann, dazu muss die Katze natürlich mit der Chipnr. bei Tasso und dem deutschen Haustierregister gemeldet sein.

Auch Wohnungskatzen können entlaufen oder wenn wirklich mal was passiert, Wohnungsbrand, Wasserrohrbruch usw. entwischen. Meine drei Wohnungskatzen sind alle drei gechipt und Freigänger sollte man auf jeden Fall kennzeichnen lassen entweder tätowieren oder chippen oder viele machen auch beides.

Ein Chip ist eindeutiger als eine Tätowierung die im Laufe der Jahre dann öfters nicht mehr so gut leserlich ist.

Eine Narkose braucht man nicht extra dafür, ist allerdings schon kurz schmerzhaft für die Katze, weil der Chip mit einer dickeren Nadel gesetzt wird am linken Schulterblatt. Bei mir wurde es bei der Kastra gleich mitgemacht. Kostenpunkt, ich glaube einzeln als Extrabehandlung 25,00 € und während der Kastration nur 18,00 €, weiß es aber nicht mehr genau.
 
Warp-One

Warp-One

Registriert seit
16.03.2013
Beiträge
953
Reaktionen
0
also das is im Grunde wie beim impfen. Spritze, Pieks, ferdsch. kosten sind von TA zu TA unterschiedlich am besten bei deinem mal nachfragen. Charakterliche oder Verhaltensänderungen gibt es nicht. Gut ist das ganze wenn dein Kater mal abhanden kommt und man ihn findet man (wenn du ihn hast registrieren lassen, Schreiben dazu gibts gleich beim TA mit)genau weiss das es dein Tier ist
 
Sarah400

Sarah400

Registriert seit
15.12.2012
Beiträge
1.742
Reaktionen
0
Huhu!

Eine Katze chippen zu lassen bedeutet, dass ein kleiner Microchip mit einer etwas dickeren Nadel unter die Haut geschoben wird. Das wird vom TA erledigt und dauert nicht lange. In eine Narkose werden sie nicht gelegt, denn das ist bei uns fast genauso wie eine Impfe ;)
Ein kurzer Pieks (oder wie man das schreibt) und dann kan man mit einem Lesegerät die Chipnummer sehen. Das ist zum Beispiel hilfreich, wenn die Katze weg ist oder bei solchen Zählungen. Das hat keine Auswirkungen auf den Charakter und auch nicht auf das Verhalten. ;)
Unser Hund muss gechipt sein und das hat 25 Euro gekostet. Weiß ja jetzt nicht, wie das bei dir ist. Wenn dein Kater eine Wohnungskatze ist, dann ist es eher ungeeignet und nebensächlich. Wenn du Freigänger hast dann ist es schon sinnvoller, wenn er mal wegkommen sollte ;)

Hoffe, ich konnte dir bissel helfen!
Grüße
Sarah
 
Nienna88

Nienna88

Registriert seit
25.01.2013
Beiträge
1.207
Reaktionen
0
Ich hab zwar keine Katze aber einen gechippten Hund.
Der Chip wurde vom Ta mit einer Spritze unter die Haut gesetzt vollkommen ohne Narkose.
Danach prüft der TA eigentlich immer mit einem dafür geeigneten Gerät ob man die Chipnummer erkennen kann. Jedes Tier bekommt natürlich eine eigene. Danach musst du das Tier bei Tasso registrieren denn nur so bringt der Chip auch was.

Sollte es jetzt dazu kommen das dein Tier wegläuft kann man mittels des Chips und der registrierung bei Tasso erkennen wem das Tier gehört. Es dient also als Sicherheit. Auch wenn man mit dem Tier verreisen möchte muss das Tier für die Einreise gechipt sein (zumindest Hunde).
Auswirkungen auf den Charakter hat das keine. Hätte ich eine Katze würde ich es auch machen lassen (selbst wenn es "nur" eine Wohnungskatze wäre) im Grunde genommen ersetzt es die Tätowierung wie es früher üblich war.

Puhh was es kostet kann ich gar nicht mehr sagen ist schon ein weilchen her...

EDIT: zu langsam :mrgreen:
 
W

Wuschelmonsterchen

Registriert seit
06.12.2011
Beiträge
2.555
Reaktionen
0
Hallo! :D
Ich finde das Chippen auch bei Wohnunskatzen sinvoll, wenn sie zb mal ausreisst. Ich würde es also auf alle Fälle empfehlen!
LG
 
Sarah400

Sarah400

Registriert seit
15.12.2012
Beiträge
1.742
Reaktionen
0
@Simpat: Okay, dann eben auch geeignet für Wohnungskatzen. Generell gesagt: Für alle NICHT ungeeignet :mrgreen::mrgreen:
 
W

Wuschelmonsterchen

Registriert seit
06.12.2011
Beiträge
2.555
Reaktionen
0
Simpat war schneller, sorry..
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Meine Wohnungskatzen sind auch gechippt ;). Ausreißen kann immer mal einer (und letztes Jahr war ja tatsächlich mal Lewis entwischt). Preislich liegt das hier auch so um die 25 €.
 
scarlett1991

scarlett1991

Registriert seit
06.06.2011
Beiträge
2.141
Reaktionen
0
Also ich hab ja die Lilly tätowieren lassen, aber sie soll trotzdem noch einen Chip bekommen. Doppelt hält besser ;)
 
SilverRose

SilverRose

Registriert seit
10.03.2013
Beiträge
8
Reaktionen
0
Wie sicher ist das denn mit dem Chip? Also das Tier bekommt ein Plättchen(?) unter die Haut gespritzt und dann ist so wie beim Kassieren im Supermarkt, also mit Gerät drüber, es macht *piep* und da stehen dann die Daten? :eusa_think: Kann der Chip möglicherweise verrutschen oder kaputt gehen? Und werden diese Chips immer an die gleiche Stelle gesetzt?
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.220
Reaktionen
158
Wie sicher ist das denn mit dem Chip? Also das Tier bekommt ein Plättchen(?) unter die Haut gespritzt und dann ist so wie beim Kassieren im Supermarkt, also mit Gerät drüber, es macht *piep* und da stehen dann die Daten? :eusa_think: Kann der Chip möglicherweise verrutschen oder kaputt gehen? Und werden diese Chips immer an die gleiche Stelle gesetzt?
Ja so ähnlich, der Chip ist aber ziemlich klein und leider kann er auch mal verrutschen oder sogar wandern, aber normalerweise passiert da nichts. Der Chip wird an der linken Halsseite bzw. bei der linken Schulter gesetzt.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.880
Reaktionen
11
Wie teuer das ist, weiß ich gar nicht mehr.
Unsere beiden "Kleinen", Audrey und John-Boy, sind "nur" tattowiert, das wurde während der Kastra gemacht.
Die beiden "Großen", Dinah und Poldi, haben wir chippen lassen, nachdem sie aus dem Tierheim zu uns gezogen sind. Beim Pold war das überhaupt kein Problem, der hat das ganz brav über sich ergehen lassen. Die Dinah (die aber ohnehin allgemein und überall als Problemkatze gilt), hat die ganze Praxis zusammengebrüllt, musste mit 3 Leuten festgehalten werden, und selbst dann hat die TÄ es geschafft, den Chip einmal quer durch die Dinah zu schießen, sodass er am anderen Ende der Praxis irgendwo im Regal wieder rausgeflogen kam - also das Ganze nochmal von vorn :roll::eusa_doh: War nicht schön, aber wie gesagt, die Dinah ist da einfach auch ein Spezialfall, normalerweise stellen sich Katzen nicht so an ;)
Joar - das Julchen haben wir vom TH schon tattowiert übernommen und es bisher auch (noch) nicht chippen lassen...
Unsere Katzen sind allesamt Wohnungs- bzw. Terrassenkatzen, aber natürlich kann einem immer mal wer entfleuchen, daher wollten wir auch auf Nr. Sicher gehen. Und bei Dinah und Poldi wussten wir eben auch nicht, ob wir sie nicht doch zu Freigängern machen (was sich aber inzwischen erledigt hat, da sie mit der bisherigen Haltung sehr gut zurechtkommen), daher haben wir sie auch sicherheitshalber chippen lassen....

LG, seven
 
16 Pfoten

16 Pfoten

Registriert seit
04.04.2009
Beiträge
1.147
Reaktionen
0
Meine Katzen sind alle 4 gechippt. Sie haben Freigang und chipgesteuerte Katzenklappen. Eine Charakteränderung habe ich nicht feststellen können. Eine Narkose hat auch keine der Katzen gekriegt, das geht einfach mit der Spritze unter das Fell und die Katze merkt es kaum.
LG
16 Pfoten
 
M

Murmeltierchen

Registriert seit
28.12.2008
Beiträge
1.163
Reaktionen
0
Ich habe ca. 20 Euro für das Chippen bezahlt. Und bei meiner kleinen Mietze wurde das direkt beim Impfen mitgemacht. Die hat nicht einmal gezuckt dabei, scheint also für die Katzen nicht viel schmerzhafter als Impfen zu sein. Ich würden chippen jedem immer empfehlen.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Wie sicher ist das denn mit dem Chip? Also das Tier bekommt ein Plättchen(?) unter die Haut gespritzt und dann ist so wie beim Kassieren im Supermarkt, also mit Gerät drüber, es macht *piep* und da stehen dann die Daten? :eusa_think: Kann der Chip möglicherweise verrutschen oder kaputt gehen? Und werden diese Chips immer an die gleiche Stelle gesetzt?
Meine Katzen hatten den Chip beide auf der linken Halsseite. Mein Kater hat ihn mittig im Nacken. Das der Chip anfängt zu wandern ist sehr selten. Du kannst auch selber testen ob er noch da sitzt wo er soll, man kann ihn mit ein bisschen Übung gut ertasten.
 
T

Thomas18

Registriert seit
19.11.2013
Beiträge
1
Reaktionen
0
Also wenn ich "Wohnungskatze" lese wird einem übel.....nur noch zu übertreffen "ch würd sterben wenn sie mal ins Freie gelangen würden".....................oder von Leuten die hier prahlen wenn sie nachts ihre Katze ins Badezimmer sperren...damit Madam oder der Herr in Rue schlafen können .weil die Katze als nachtaktives Tier die ganze Nacht rebelliert...oder leidend vor dem Fenster sitzet wo sie nur in ihr Reich sehen kann und das ganze Fester zerkratzt ....


Ihr beraubt Tieren das Recht auf Freiheit ihr Tierquäler und das Tier leidet.....aber dumme finden immer ein Gegenargument um ihre Tierqual zu rechtfertigen-..


Kauft euch ein Plüschtier wenn ihr einer Katze der die Freiheit und die Jagd das aller wichtigste sind kein artgerechtes Leben bieten könnt,.,.


,,,,,als wäre es das normal Katzen die Freiheit zu nehmen..und wo sich manche brüsten eine Katze sogar nachts ins WC zu sperren damit Madam und Herr Tierquäler nachts sein Ruhe hat weil die Katzen rebellieren ..


Unfassbar was da draussen rum läuft................wie kann man einem Tier die Freiheit berauben dem die Freiheit das wichtigste ist und auch in der Natur der Katze liegt..................euch sollte man einsperren damit ihr freiheitsbezogenen Tieren nicht ihre Freiheit berauben könnt !
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
Hallo Thomas, willkommen im Tierforum, wäre es nicht eine tolle Idee, nicht gleich im ersten Post so beleidigend und unfreundlich zu sein?
Wir haben hier eine Nettiquette, an die auch Du Dich bitte künftig hältst. Kritik kann man anbringen , doch auch die bitte im entsprechenden Ton!
 
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
4.170
Reaktionen
0
Hallöchen und herzlich Willkomen im Forum erstmal, ;)
Kauft euch ein Plüschtier wenn ihr einer Katze der die Freiheit und die Jagd das aller wichtigste sind kein artgerechtes Leben bieten könnt,.,.
Dann erklär mir doch bitte mal, wie man es zulassen kann, dass die Katze in unsere heimische Fauna eingreift und unsere heimischen Wildtiere dezimiert...?
Wie kann man denn das mit seinem Gewissen vereinbaren?

Gruß

Urizen
 
Queeny87

Queeny87

Registriert seit
25.08.2011
Beiträge
1.199
Reaktionen
0
Also wenn ich "Wohnungskatze" lese wird einem übel.....nur noch zu übertreffen "ch würd sterben wenn sie mal ins Freie gelangen würden".....................oder von Leuten die hier prahlen wenn sie nachts ihre Katze ins Badezimmer sperren...damit Madam oder der Herr in Rue schlafen können .weil die Katze als nachtaktives Tier die ganze Nacht rebelliert...oder leidend vor dem Fenster sitzet wo sie nur in ihr Reich sehen kann und das ganze Fester zerkratzt ....


Ihr beraubt Tieren das Recht auf Freiheit ihr Tierquäler und das Tier leidet.....aber dumme finden immer ein Gegenargument um ihre Tierqual zu rechtfertigen-..


Kauft euch ein Plüschtier wenn ihr einer Katze der die Freiheit und die Jagd das aller wichtigste sind kein artgerechtes Leben bieten könnt,.,.


,,,,,als wäre es das normal Katzen die Freiheit zu nehmen..und wo sich manche brüsten eine Katze sogar nachts ins WC zu sperren damit Madam und Herr Tierquäler nachts sein Ruhe hat weil die Katzen rebellieren ..


Unfassbar was da draussen rum läuft................wie kann man einem Tier die Freiheit berauben dem die Freiheit das wichtigste ist und auch in der Natur der Katze liegt..................euch sollte man einsperren damit ihr freiheitsbezogenen Tieren nicht ihre Freiheit berauben könnt !

Genau! :lol::lol::lol::lol:
*Zu meinen gequälten Katzen schiel*
 
Thema:

Was bedeutet es eine Katze "Chippen" zu lassen?

Was bedeutet es eine Katze "Chippen" zu lassen? - Ähnliche Themen

  • Was bedeutet das???Übergeben....

    Was bedeutet das???Übergeben....: die katze meiner mutter ist ca 13 jahre alt, seit einiger zeit übergibt sie sich ständig...was könnte das alles für ursachen...
  • Nickhaut sichtbar - was bedeutet das???

    Nickhaut sichtbar - was bedeutet das???: Wollte mal fragen, ob sich jemand mit dem Auge von Katzen auskennt - bei meiner Katze kann man ab und zu die Nickhaut im Auge sehen - sie...
  • Nickhaut sichtbar - was bedeutet das??? - Ähnliche Themen

  • Was bedeutet das???Übergeben....

    Was bedeutet das???Übergeben....: die katze meiner mutter ist ca 13 jahre alt, seit einiger zeit übergibt sie sich ständig...was könnte das alles für ursachen...
  • Nickhaut sichtbar - was bedeutet das???

    Nickhaut sichtbar - was bedeutet das???: Wollte mal fragen, ob sich jemand mit dem Auge von Katzen auskennt - bei meiner Katze kann man ab und zu die Nickhaut im Auge sehen - sie...