Tierklinik oder Tierarzt ? Hund hat Schmerzen

Diskutiere Tierklinik oder Tierarzt ? Hund hat Schmerzen im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo liebe Hundeliebhaber, seit ein paar Tagen verhält sich unser etwa 7-8 Jahre alter kleiner Mischling merkwürdig. Er geht die Treppen im Haus...
T

TomJerry

Registriert seit
03.02.2013
Beiträge
54
Reaktionen
0
Hallo liebe Hundeliebhaber,

seit ein paar Tagen verhält sich unser etwa 7-8 Jahre alter kleiner Mischling merkwürdig. Er geht die Treppen im Haus nicht mehr hoch und bleibt im Erdgeschoss. Er liegt viel rum, humpelt ab und zu.
Dann lief er aber wieder ganz normal im Garten rum. Aus diesem Grund wollten wir das erstmal beobachten und morgen früh zu unserem Tierarzt fahren. Gestern war alles wieder besser er wollte aber nach kurzem Spaziergang
wieder nach Hause.

Heute läuft er ganz komisch, schief und humpelt. Er hebt ab und an sein Bein an und weiß gar nicht wie er sich hinlegen soll. Er jault und zittert und dreht sich die ganze Zeit. Wir vermuten das er Schmerzen hat.
Aus diesem Grund habe ich grade hin und her telefoniert. Die einzige Möglichkeit die ich habe ist, in eine Tierklinik in der nächsten Stadt zu fahren. Habe einen Termin um 6 Uhr bekommen. Grade ist er am schlafen.

Ich überlege jetzt hin und her. Meiner Mutter ist es lieber morgen früh zum Tierarzt zu fahren, da sie sich schon vor der Rechnung fürchtet. Eine Tierklinik ist ja generell schon teurer und dann noch an einem
Sonntag ? Ich hingegen glaube aber, dass die dort besser ausgestatet sind das sie ihn auch röntgen können ? Das Problem ist, dass unser Hund sehr aggressiv auf Fremde reagiert, wahrscheinlich wegen seiner Vergangenheit in Spanien, und eine Untersuchung mit Maulkorb oder ähnliches funktioniert nie. Er bekommt immer paar Stunden vor dem Tierarztbesuch eine Paste auf die Zunge, dass er betäubt und etwas benebelt ist. Wir haben jetzt aber nichts hier. Und jetzt wissen wir nicht, ob es sich lohnt dort hin zu fahren wenn er sich sowieso nicht anfassen lässt und mal wieder einen Arzt beißen möchte. :?
 
24.03.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
S

sunny13889

Registriert seit
22.03.2013
Beiträge
91
Reaktionen
0
hallo! ich kenne das problem, und kann euch vollkommen verstehen. aber auf der anderen seite, wenn es deinem hund so schlecht geht und er so schmerzen hat, willst du wirklich dass er bis morgen noch leidet? im notfall müssen sie ihn in der klinik mit einer spritze sedieren und wenn das mti der untersuchung überhaupt nicht klappt sollen sie probieren dir ein schmerzmittel zu geben und zu gucken wie er sich entwickelt.
 
Futtergeberin

Futtergeberin

Registriert seit
08.01.2013
Beiträge
252
Reaktionen
0
Wenn ich du wäre, würde ich erst mal zum Tierarzt fahren, denn der Tierartzt kann euch dann immernoch in die Tierklinik überweisen. ;)
Warum ziehst du deinem Hund nicht einen Maulkorb an?:?
 
T

TomJerry

Registriert seit
03.02.2013
Beiträge
54
Reaktionen
0
Ja wir haben uns jetzt entschieden, dass wir hinfahren. Wir wissen ja nicht ob er Schmerzen hat oder nicht. Ob es was schlimmes oder nur eine Kleinigkeit ist.
Aber wir gehen doch lieber auf Nummer sich und schauen mal was sich ergibt. Das mit dem Maulkorb ist zwecklos, den erstmal anzuziehen ist eine Kunst, und dannach
ist der umso aggressiver und wehrt sich. Ist schon problematisch mit ihm. :?
 
Futtergeberin

Futtergeberin

Registriert seit
08.01.2013
Beiträge
252
Reaktionen
0
Ich wünsche euch viel Glück, dass alles gut funktioniert. Sag uns dann bescheid was los ist, okay? Gut das du hin gehst.;)
 
T

TomJerry

Registriert seit
03.02.2013
Beiträge
54
Reaktionen
0
Danke ;) also dann will ich mal berichten. Der Tierarzt hat ihn beobachtet wie er läuft. Er hat auch gesehen, dass unser Hund Fipo sein Gewicht auf die rechte Seite verlagert. Ich hab es dann geschafft ihm einen Maulkorb anzuziehen, wir haben ihn festgehalten und der Tierarzt hat dann sein hinteres linkes Bein abgetastet.

Wir wussten ja schon, dass er Probleme mit den Hinterbeinen hat. Von Geburt an sind die Knochen total schief und merkwürdig zusammen gewachsen. Der Grund ist unbekannt. Jedenfalls wurde festgestellt, dass seine Kniescheibe rausgesprungen ist. Möglicherweise ist auch sein Kreuzband gerissen.

Er hat eine Spritze bekommen, und bekommt jetzt 10 Tage jeden morgen eine Tablette. Danach müssen wir nochmal hin. Wir müssen darauf achten, dass er sich schont und nur kurze Spaziergänge. Natürlich viel beobachten. Aufjedenfall wird er dann nochmal gründlich untersucht. Wenn keine Besserung in Sicht ist kommen wir leider um keine OP herum. :(. Seine Kniescheibe müsste dann "befestigt" werden, damit sie nicht wieder herausspringen kann.

Man merkt aber jetzt schon, dass es ihm wesentlich besser geht, zumindest das durch die Spritze die Schmerzen gelindert wurden. Er sieht direkt "fröhlicher" aus. Wir hoffen das Beste. Nächste Woche Donnerstag am 04.04. haben wir den Termin, dann werde ich nochmal berichten. Bis dahin ist leider abwarten angesagt.
 
V

Verji

Registriert seit
25.06.2012
Beiträge
197
Reaktionen
0
Oje. Ich wünsche deinem Kleinen alles Gute & drück die Daumen, dass auch ohne OP bald alles wieder gut wird!
 
T

TomJerry

Registriert seit
03.02.2013
Beiträge
54
Reaktionen
0
Also dann berichte ich nochmal. Die Tabletten die er bekommen hat waren erstmal gut, dann hatte er wieder Schmerzen. Er hat dann stärkere Schmerztabletten bekommen die auch gut funktioniert haben. Gestern hatte er dann endlich seinen Termin zum Röntgen. Und ja .. leider muss er operiert werden. :( Es liegt an der Kniescheibe, die ist viel zu weit innen. Wenn man sie zur 'richtigen' Position schiebt springt sie sofort zurück. Die Tierärztin meinte, dass in dem Knochen eine Rinne geschabt wird, die die Kniescheibe dann dort fixiert. :? Keine Ahnung, jedenfalls wird er jetzt an eine Tierklinik überwiesen und muss wenn es wieder schlimm wird die Schmerztabletten nehmen. Zum Glück geht es momentan ohne ihm geht es ziemlich gut. :) Aber die OP muss sein, da der Knochen sonst geschädigt wird und es noch zu schlimmeren kommen kann. Bis zum Sommer muss er operiert werden, mal schauen was man uns in der Klinik sagt.. es wird aufjedenfall nicht günstig das wurde uns schon gesagt. Ohje :(
 
A

akatenango

Registriert seit
01.12.2009
Beiträge
412
Reaktionen
0
Hallo, TomJerry, vielleicht lässt sich die Klinik auf Ratenzahlung ein?! Dann wird es nicht ganz so heftig. Viel Glück! Ich weiss, wie das ist. Ein Jahr lang habe ich (vergeblich) um das Leben meines Huntis gekämpft und verloren (Epilepsie) und dabei sehr viel Geld für Medikamente, Laboruntersuchungen und so ausgegeben. Am Ende, als er selbst nicht mehr wollte, habe ich ihn gehen lassen. Aber Euer Hunti hat doch "nur" ein Knochen-Körperbau-Problem. Die Investition lohnt sich bestimmt. Ihr schafft das!! Gg
 
Thema:

Tierklinik oder Tierarzt ? Hund hat Schmerzen

Tierklinik oder Tierarzt ? Hund hat Schmerzen - Ähnliche Themen

  • Hund frisst ständig Kot - war bereits in Lebensgefahr

    Hund frisst ständig Kot - war bereits in Lebensgefahr: Hallo =) Meine kleine Chihuahuahündin Maya, 1,5 Jahr, bereitet mir große Sorgen, da sie ständig Kot frisst. Zu ihrem Krankheitsverlauf: Maya...
  • Wir waren wieder in der Tierklinik - Pododermatitis

    Wir waren wieder in der Tierklinik - Pododermatitis: Ich werd noch verrückt, wir mußten gestern schon wieder in die Tierklinik. Mittags haben wir noch einen schönen Spaziergang gemacht, inklusive...
  • Eddy in der Tierklinik - Verdacht Darmverschluss

    Eddy in der Tierklinik - Verdacht Darmverschluss: Gestern Abend beim Spaziergang hat Eddy irgendwass gefressen. Ich hab ihn noch kauen sehen aber eh ich reagieren konnte hatte er es schon...
  • Komme gerade mit D.J. aus der Tierklinik

    Komme gerade mit D.J. aus der Tierklinik: Das Jahr fängt ja gut an:? Mir ist gestern schon aufgefallen das D.J. ein bißchen gehumpelt hat dachte aber, nachdem ich sein Bein und Pfote...
  • Warum keine Tierärzte/Tierkliniken?

    Warum keine Tierärzte/Tierkliniken?: Hallo, habe nirgendwo dazu was gefunden, deshalb hier meine Frage. Warum darf man keine Tipps zu Tierärzten/Tierkliniken geben? Wäre es nicht...
  • Warum keine Tierärzte/Tierkliniken? - Ähnliche Themen

  • Hund frisst ständig Kot - war bereits in Lebensgefahr

    Hund frisst ständig Kot - war bereits in Lebensgefahr: Hallo =) Meine kleine Chihuahuahündin Maya, 1,5 Jahr, bereitet mir große Sorgen, da sie ständig Kot frisst. Zu ihrem Krankheitsverlauf: Maya...
  • Wir waren wieder in der Tierklinik - Pododermatitis

    Wir waren wieder in der Tierklinik - Pododermatitis: Ich werd noch verrückt, wir mußten gestern schon wieder in die Tierklinik. Mittags haben wir noch einen schönen Spaziergang gemacht, inklusive...
  • Eddy in der Tierklinik - Verdacht Darmverschluss

    Eddy in der Tierklinik - Verdacht Darmverschluss: Gestern Abend beim Spaziergang hat Eddy irgendwass gefressen. Ich hab ihn noch kauen sehen aber eh ich reagieren konnte hatte er es schon...
  • Komme gerade mit D.J. aus der Tierklinik

    Komme gerade mit D.J. aus der Tierklinik: Das Jahr fängt ja gut an:? Mir ist gestern schon aufgefallen das D.J. ein bißchen gehumpelt hat dachte aber, nachdem ich sein Bein und Pfote...
  • Warum keine Tierärzte/Tierkliniken?

    Warum keine Tierärzte/Tierkliniken?: Hallo, habe nirgendwo dazu was gefunden, deshalb hier meine Frage. Warum darf man keine Tipps zu Tierärzten/Tierkliniken geben? Wäre es nicht...