Bin verzweifelt: Freundin will decken lassen

Diskutiere Bin verzweifelt: Freundin will decken lassen im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hey ihr lieben, eine Freundin von mir will ihre Katze (wohl nächstes Jahr) unbedingt "mal Kinder kriegen lassen". Ich hab jetzt drei mal mit ihr...
C

Catnip

Registriert seit
19.11.2008
Beiträge
7.928
Reaktionen
0
Hey ihr lieben,

eine Freundin von mir will ihre Katze (wohl nächstes Jahr) unbedingt "mal Kinder kriegen lassen". Ich hab jetzt drei mal mit ihr gesprochen, bei ersten mal, als ich davon erfahren habe, hab ich gleich ganz viele vorsichtige Andeutungen gemacht, dass das ja gar nicht so toll wär, dass ich die Kleine lieber gleich kastrieren lassen würde, dass ich das für keine so gute Idee halte. Ich war wirklich erstmal vorsichtig, denn sie kümmert sich schon wirklich gut um die Kleine und sie bedeutet ihr wirklich viel.
[VERSTECK]Sie hatte bis vor kurzen auch eine gleichaltrige Partnerin, diesen Rat hatte sie wirklich angenommen - allerdings ist ihr Typ, mit dem sie zusammenwohnte, kurzfristig in eine andere Stadt gezogen und hat "seine" Katze mitgenommen. Sie will auch schnell wieder eine Katze dazuholen, soviel weiß ich.[/VERSTECK]
Das zweite mal, als ich mit ihr darüber gesprochen habe, hab ich etwas direkter von den möglichen Folgen und den Kosten erzählt und wieso ich eine schnelle Kastration empfehlen würde. Sie hat diesmal auch mehr nachgefragt, sich meinen Standpunkt angehört und sich das alles
durch den Kopf gehen lassen. Wirkte zumindest so, es hieß auch ständig "hmm, okay" und "das hätte ich nicht gedacht" - aber dennoch "meine Freundin wird auf jeden Fall ein oder zwei Katzen nehmen" und dass sie selbst gern mal den Nachwuchs sehen wolle. Ich hatte da schon gesagt "lies einfach mal ein bischen rum, im Tierforum zum Beispiel, da findest du alles was du wissen musst".

Heute hab ich erfahren, dass die Kleine (wohl das erste mal?) rollig sei und es sah schon so aus, als ob es ihr irgendwo für die Katze leid täte. Ich hab diesmal ganz direkt aber freundlich (!) gesagt, "dass ich davon ehrlich gesagt gar kein Freund bin und sie lieber kastrieren lassen würde". Sie sagte, sie würde das auch machen, aber erst nach dem Nachwuchs. Auf ihre Fragen hin, wieso und weshalb und was denn passieren könnte, hab ich ihr mal sämtliche Details aufgezählt, einfach um es mal wirklich alles loszuwerden. Ihre Augen weiteten sich schon etwas, sie sagte auch, dass sie vieles nicht wusste oder gedacht hätte, ich hab auch fast mit einem Erfolg gerechnet. Aber auch wenn sie z.B. die hohen Kosten bei der Aufzucht, die Schmerzen und den Stress der Kätzin und die möglichen Komplikationen während der Schwangerschaft und Geburt nachvollziehen kann, schein ich sie immernoch nicht ganz überzeugen zu können. Ich hab ihr dann auch einen schönen Text aus dem Tierforum per Handy zu lesen gegeben, wo eigentlich alles drin stand, aber irgendwie... "das passiert doch aber auch nicht immer, oder?" Ich hab ihr erzählt, dass ich das schon von mehreren ehemaligen Freundinen mitbekommen habe, dass deren Katzen oder der Nachwuchs oder sogar bis auf ein Kitten alle gestorben sind und die Menschen dann am Boden zerstört waren, weil ihre Lieblinge weg sind.
Aber trotzdem schien sie nicht so überzeugt.

Ich komme langsam an dem Punkt an, an dem ich dann sage "mach, was du für sinnvoll hälst" aber damit helf ich auch niemandem :( Was soll ich denn noch sagen?

Edit: Vor allem möchte ich ihr keine Standpauke halten oder sonstwas, ich möchte das wirklich alles freundlich klären. Erstens weil ich einfach nicht mehr Mensch bin, der andere so lange "angeht", bis die eigene Meinung übernommen wird, zweitens weil ich ja sehe, dass sie sich für ihre Katze Mühe gibt und sonst auch Tipps und sowas annimmt und weil ich sie einfach gut leiden kann..
 
26.03.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Notfälle bei Katzen geworfen? Wissen schafft Vorsprung... und das ist bei der Behandlung von Notfällen von Vorteil. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Nienna88

Nienna88

Registriert seit
25.01.2013
Beiträge
1.207
Reaktionen
0
Huhu,

ich finds schon mal klasse du deiner Freundin alles sachlich und freundlich erklärst. Das ist wirklich eine blöde Situation für dich :?
Das Gespräch über Komplikationen usw. hat ja scheinbar leider nicht geholfen :(
Und wenn du mal mit ihr in ein Tierheim fährst damit sie sehen kann wo die Katzen landen könnten? Auch mal mit nem Tierheim Mitarbeiter sprechen wieviele ungefähr immer ins Tierheim kommen, wie schwer die Vermittlung ist usw. ? Vielleicht bringt das ja noch ein wenig
 
C

Catnip

Registriert seit
19.11.2008
Beiträge
7.928
Reaktionen
0
Danke für deine Antwort, Nienna.
Ich hab auch schon überlegt, ob ich mal mit ihr "übers Tierheim reden" soll, aber sie hat ihre Katze soweit ich weiß selbst aus einem Tierheim und findet es selbst schrecklich, dass dort so viele sitzen. Ich hab auch die vielen Katzen weltweit erwähnt, die eh schon im Tierheim warten..
Sie ist auch wirklich in einem Alter, in dem man einem nicht mehr die ganze Welt erklären muss, da musste ich auch echt vorsichtig sein. Nicht, dass das sonst falsch rüber kommt - sie ist ja auch nicht dumm ;)
Sie geht einfach davon aus, dass sich immer genug Menschen finden lassen, die Katzen haben wollen und ihr welche abnehmen, falls es mehr als die zwei für ihre Freundin sind. Klar, über das Internet und Bekannte findet man immer wen - aber ich kann auch sagen "auja, euren Nachwuchs will ich auch sehen, ich will dann zwei haben" und dann wenns soweit ist absagen :/

Mein größtes Problem dabei ist, dass ich nicht klar sagen kann "das ist Mist, was du denkst". Ich kann so etwas nicht, geht nicht. Nicht freundlich und nicht direkt.
 
Nienna88

Nienna88

Registriert seit
25.01.2013
Beiträge
1.207
Reaktionen
0
Klar ab einem gewissen Alter kommt das nicht gut mit dem vorgehaltenen Finger.:?

Wie alt ist denn die Katze?
Sie plant das für nächstes Jahr? Evt. schlägt sie sich das ja auch von selbst wieder aus dem Kopf wobei es natürlich auch nicht ungefährlich ist je länger die Katze unkastriert ist, falls die mal ausbüxt oder so. :?
 
C

Catnip

Registriert seit
19.11.2008
Beiträge
7.928
Reaktionen
0
Ich hoff es. Ich mein so sicher wirkt sie jetzt auch nicht mehr, aber endgültig kann ichs nicht sagen. Ich bin mir nicht ganz sicher, wie alt sie nun gerade ist, aber ich schätze so zwischen 4 und 7 Monate, irgendwas in der Richtung. Hatte sie mir anfangs gesagt, aber ich habs jetzt nicht mehr im Kopf :uups: Auf jeden Fall zu jung, um das auf "vielleicht nächstes Jahr" zu planen. Es steht ja scheinbar noch nicht mal etwas fest, außer, dass ihre Freundin eben Katzen haben will und sich eigener Nachwuchs dann ja anbietet. Und es reitzt sie sehr, sich ihre Katze mit Nachwuchs vorzustellen.
Das zum Abhauen hab ich auch schon mit erwähnt, dass ich das ja auch von Trixi kenne. Ich hab ihr auch das vorige mal schon gesagt, dass ich vor Trixi echt Respekt hatte, als sie unkastriert war und sehr erleichtert war, wie ruhig und seelig sie nach der Kastration war. Ich hab auch erzählt, dass man der Katze einer anderen Freundin die gesamte Gebährmutter entfernen musste, nachdem ein Kitten bei der Geburt stecken blieb und der Nottierarzt erst den einen Notfall beheben musste, eh er für diese Katze Zeit hatte..

Sie verstehts ja auch, sie will die Katze ja auch kastrieren und das glaub ich ihr - aber eben nach "einmal Babys kriegen" :|
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Wow find ich auch super was du da machst.

Denk hald daran es gibt leider auch Beratungsressistente menschen wo man sich alle Finger abbeissen könnte. Aber wenn sie noch nen Ticken beeinflussbar ist dann versuch es weiter
 
C

Catnip

Registriert seit
19.11.2008
Beiträge
7.928
Reaktionen
0
Ich denk auch, ich werds einfach in einer ruhigeren Minute noch mal ansprechen. Dass mir das nicht aus dem Kopf geht und dass ich sie einfach davor bewahren will, dass ihre Katze leidet oder ihr sogar etwas passiert. Die Gründe kennt sie dann ja.
Letzten Endes ist es ohnehin ihre Entscheidung. Ich kann ihr und ihrer Freundin anbieten, bei der Katzensuche zu helfen und so, das ist kein Problem. Aber irgendwo kann und will ich mich nicht ständig mit dem Thema auseinander setzen (müssen) und mir Argumente überlegen. Ich bin so schon so sensibel :?
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.713
Reaktionen
257
Hast du sie schon mal gefragt, ob sie sich sicher ist, dass sie dass packt, die Kitten dann wieder wegzugeben. Die darf man ja frühestens mit 12 Wochen weggeben und wenn ich da so süße Kitten 12 Wochen bei mir hätte und sehe wie die aufwachsen, ich könnte die auf keinen Fall mehr weggeben. Aber Katzen bekommen in der Regel 3-6 Kitten, die kann man dann nicht alle behalten. Also ich könnte dass nicht, ich habe auch meine Meerschweinbabies, waren zum Glück alles Weibchen, alle drei behalten und dafür den Käfig noch ausgebaut, weil ich die nicht weggeben konnte und bei kleinen Kätzchen, da weiß ich im voraus, dass ich die alle behalten würde, daher kommt für mich auch züchten oder auch nur Pflegestelle nicht in Frage.
 
C

Catnip

Registriert seit
19.11.2008
Beiträge
7.928
Reaktionen
0
Genau die Frage hab ich ihr noch nicht gestellt, guter Einfall. Also ich hab schon mal gefragt, was sie macht, wenns z.B. 8 Kitten sind, ob sie die alle der Freundin geben will. Da meinte sie ja dann, dass sich da dann jemand finden wird.
Ich könnte dann glaub ich auch kein einziges Tier weggeben, wenn ich mich tagtäglich drum kümmere und sehe, wie sie erfolgreich groß werden. Ich glaub sie sagte auch mal sowas wie, dass sie dann vielleicht auch eins oder zwei behalten würde, aber ich weiß grad nicht mehr, ob sie das wirklich gesagt hat.
Aber auch, dass ich das selbst nicht könnte, hab ich vorhin extra betont: "also ich persönlich habe da etwas Respekt vor Züchtern, denn das wäre was, was ich nie könnte bzw mir zutrauen würde" (also auch in Hinblick auf das Abgeben der Tiere, aber eben auch bezüglich der möglichen Krankheiten, Genetik usw). Dachte, das wäre angemessener, es so zu formulieren.
Ich werds mir fürs nächste Gespräch merken..
 
Thema:

Bin verzweifelt: Freundin will decken lassen

Bin verzweifelt: Freundin will decken lassen - Ähnliche Themen

  • Bin verzweifelt :(

    Bin verzweifelt :(: Hallo ihr lieben, Meine Katze Laila (2) ich weiß einfach nicht was meiner laila fehlt sie hatte jetzt 3 mal husten Anfälle eigentlich bin ich...
  • Verzweifelt! Bauchspeicheldrüsenthemaik! Über alles geliebte Katze im Hungerstreik

    Verzweifelt! Bauchspeicheldrüsenthemaik! Über alles geliebte Katze im Hungerstreik: Hallo Zusammen, ich bin mittlerweile sehr verzweifelt und hab das Gefühl, nicht mehr beurteilen zu können, was richtig und was falsch ist. Luna...
  • Verzweifelt !

    Verzweifelt !: Hallo zusammen, ich bin verzweifelt. Mein Kater 10 Jahre alt, kastriert hat seit einer Woche einen sehr dicken Bauch. Ich habe natürlich...
  • Chiki kratzt sich das Köpfchen blutig!

    Chiki kratzt sich das Köpfchen blutig!: Guten Abend liebe Tierliebhaber! Ich bin neu hier und hab auch gleich ein großes Problem :( Mein ca. 4 Monate junger Kater "Chiki" kratzt sich...
  • Verzweifelt...

    Verzweifelt...: Hallo und guten Abend. Da ich nun nicht mehr weiter weiß wende ich mich mal wieder an euch. Unsere Katze leidet seit langem unter extremen...
  • Ähnliche Themen
  • Bin verzweifelt :(

    Bin verzweifelt :(: Hallo ihr lieben, Meine Katze Laila (2) ich weiß einfach nicht was meiner laila fehlt sie hatte jetzt 3 mal husten Anfälle eigentlich bin ich...
  • Verzweifelt! Bauchspeicheldrüsenthemaik! Über alles geliebte Katze im Hungerstreik

    Verzweifelt! Bauchspeicheldrüsenthemaik! Über alles geliebte Katze im Hungerstreik: Hallo Zusammen, ich bin mittlerweile sehr verzweifelt und hab das Gefühl, nicht mehr beurteilen zu können, was richtig und was falsch ist. Luna...
  • Verzweifelt !

    Verzweifelt !: Hallo zusammen, ich bin verzweifelt. Mein Kater 10 Jahre alt, kastriert hat seit einer Woche einen sehr dicken Bauch. Ich habe natürlich...
  • Chiki kratzt sich das Köpfchen blutig!

    Chiki kratzt sich das Köpfchen blutig!: Guten Abend liebe Tierliebhaber! Ich bin neu hier und hab auch gleich ein großes Problem :( Mein ca. 4 Monate junger Kater "Chiki" kratzt sich...
  • Verzweifelt...

    Verzweifelt...: Hallo und guten Abend. Da ich nun nicht mehr weiter weiß wende ich mich mal wieder an euch. Unsere Katze leidet seit langem unter extremen...