Gedankliche Beschäftigung mit Integration

Diskutiere Gedankliche Beschäftigung mit Integration im Ratten Vergesellschaftung Forum im Bereich Ratten Forum; So, ich eröffne jetzt einfach mal neu, ich weiß nicht wohin damit und habe so viele Fragen :-) Und Frei.... Haha! Kurze Zusammenfassung: Wir haben...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
A

Alien

Registriert seit
03.06.2009
Beiträge
13
Reaktionen
0
So, ich eröffne jetzt einfach mal neu, ich weiß nicht wohin damit und habe so viele Fragen :)
Und Frei.... Haha!
Kurze Zusammenfassung:
Wir haben zwei Rattenmädchen von der Schwester meines Freundesübernommen, die hab ich hier im Forum auch schon vorgestellt. Scarface ist SEHR agil und neugierig und gern in Menschennähe, also wirklich sehr zahm, aber auch eben sehr, ich nenn es mal "aktiv" :) sie kann wirklich keine 2 Sekunden stillsitzen, nichtmal beim fressen..nur wenn sie schläft ;-)
Die zweite (Raskel) hat es mir einfach angetan, ich finde sie wunderschön und sehr intelligent. Sie erkundet Wege die Scarface erst 1 Woche später zu finden scheint und ist den ganzen Tag mit Futtersuche und Nestausbau oder Aufräumen beschäftigt. Es ist wunderbar mit anzusehen wie sie versucht den gesamten Käfiginhalt in ihr Lieblingshäuschen zu schleppen. Und sie gibt niemals auf, egal wie groß der Gegenstand ist :)
Sie wird leider häufig von Scarface unterdrückt und weggeschubst. Auch das "miteinander Kuscheln" gestaltet sich oft schwierig, weil ich glaube Scarface hat einfach keine Lust dazu, es sei denn sie schläft tief und fest, dann schleicht Raskel sich an und kuschelt sich neben
sie, es ist zum zerfließen. Aber wenn Scarface aufwacht, rückt sie meistens von ihr ab oder legt sich in ein anderes Haus. Manchmal verprügelt Scarface Raskel regelrecht und jagt sie durch den Käfig...die beiden sind aber von Anfang an zusammen und an manchen Tagen, so wie heute sind sie ganz harmonisch miteinander, wie um mir das Gegenteil des geschriebenen zu beweisen:)
Noch eine Information zu Raskel...man kann sie nicht anfassen, ich weiß nicht warum, aber sie mag es nicht, selbst wenn ich sie nur aus versehen berühre, dreht sie sich wie angewiedert weg. Es ist nicht, dass sie Angst hat, oder bissig wäre. Sie turnt mittlerweile für ihr Leben gern auf mir herum und knabbert an meinem Ohr, sitzt auf meinem Schoß und frisst und kommt wenn ich sie rufe. Nur anfassen mag sie nicht, da ich sie aber durch Rufen in den Käfig bekomme und sie einfach Futterverrückt ist, ist der Auslauf kein Problem..ich muss sie ja nicht hochheben. Ich wüsste nur gern woran es liegt.
Aber wahrscheinlich gibt es keine Erklärung und ist einfach so:) wie bei manchen Menschen auch richtig?

So, das war ne lange kurze Zusammenfassung ich weiß, aber wie gesagt, ich hab Frei :) :) :)

Nun aufgrund der Gegebenheiten und weil ich größere Rudel einfach schöner finde und mir eine Kuschelpartnerin für Raskel wünsche habe ich mich umgehört und nehme in ca 2 Wochen zwei weitere Mädchen auf, um sie mit den andern beiden zu vergesellschaften.
1. Frage = Raskel und Scarface müssten jetzt ca. 7 bis 8 Monate alt sein. die beiden Kleinen sind circa 7 Wochen wenn ich sie bekomme....
Ich sollte dann auf jeden Fall warten bis sie 10 Wochen alt sind oder?
Wobei das ja passend wäre, da sie sich sowohl an die neue Umgebung als auch an uns, als auch an alles andere gewöhnen müssen...:)
2.Frage = Ist es möglich, die beiden neuen in den dann fertigen Schrankbau zu setzten, indem auch alle vier später leben werden. Mir ist bewusst, dass ich ihn dann umdekorieren muss, wenn die Vergesellschaftung klappt...aber ich habe wirklich keinen Platz für einen extrakäfig.... meint ihr das ist in Ordnung, wenn ich ihn vorm "zusammenleben" gründlich reinige und umdekoriere?
3.Frage = eigent sich eine ebenerdige Dusche für eineVergesellschaftung... ich glaub das ist so ziemlich der einzige Ort, wo die andern beiden noch nciht waren ;-) Oder ist einFlurstück besser, weil größer?
4. Frage = ich hab jetzt einige Male gelesen, dass man Häuser der Ratten austauschen soll und auch ein wenig "Streu"?
Haltet ihr es für sinnvoll oder habt ihr erfahrungen damit gemacht, die ratten in den Käfigen wechseln zu lassen? ich stell mir das ziemlich stressig vor, wurde mir aber empfohlen... was meint ihr dazu?
und dann freue ich mich auch noch über Käfigeinrichtungstipps...ich hab schon alles gelesen, aber vielleicht gibt es ja neuentdeckungen :) ich stell hier auch nochmal eine schon gestellte frage: Wie um himmelswillen soll ich den Sputnik befestigen, ich bin einfach zu blöd :)))

Danke, Danke, Danke für jede Antwort, auf egal welche Frage :) und auch ideen zu Raskel oder eigenen Erfahrungen :)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

ahhh ja, Raskel, genau ...also ich habe noch keine Vergesellschaftung gemacht aber alles gelesen was ich finden kann und da steht überall, dass die Ratten sich anfassen lassen sollen..also wie gesagt, so habe ich überhaupt keine Probleme mit ihr und ich liebe sie, aber könnte das bei einer Inte zum Problem werden?
 
30.03.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Fluffy122012

Fluffy122012

Registriert seit
31.01.2013
Beiträge
596
Reaktionen
0
Ich versuch malso zu beantworten, so weit ich kann:

1. Genau, ich würde ihnen an deiner stelle erstmal sowieso die Zeit geben dich kennen zu lernen und mögliche Krankheiten zu erkennen, bevor sie die beiden großen anstecken können. Zumal die kleinen ja auch erstmal wissen müssen was Revier und rudel bedeutet, damit sie verstehen, was die großen wollen wenn sie sie jagen etc

2. Da bin ich mir ehrlich gesagt nicht sicher. Die Konstellation kenne ich bisher nicht. Bei mir wars andersherum, die großen waren im großen heim.

3. Theoretisch ja. Du musst halt drauf achten, dass schon eingreifen kannst, wenn es sein muss, dass die da aber auch nicht rauskommen und sich verstecken können. Ansonsten eignet sich auch für neutrale treffen ein größer esstisch. So hab ich es zum Beispiel gemacht.

4. Das steht so in vielen Büchern. Ich hab es nicht gemacht und würde es auch nicht empfehlen, da das auch zu Aggressionen führen kann, die wiederum die Integration beeinflussen würden
 
A

Alien

Registriert seit
03.06.2009
Beiträge
13
Reaktionen
0
Danke schonmal für die schnelle Antwort :)
Zu 2. jaaaa...das ist auch alles blöd gelaufen, weil die beiden sozusagen bei mir "notuntergebracht" wurden und dann 2 Wochen später ins TH sollten...aber ich konnte sie nicht hergeben... Die beiden sitzen zur Zeit in 3 Miteinander verbundenen Käfigen, also von der größe her ist es okay, nur ist der Schrank natürlich größer...aber den muss ich erstmal wieder bewohnbar machen und deshalb brauchte ich diese Zwischenlösung... ich habe mir nur gedacht, dass es blöd wäre, die beiden großen jetzt schonwieder umziehen zu lassen wegen dem Stress, weil sie sich grad so wohl fühlen, oder wäre es andersrum besser? Ach ich bin mir so unsicher was die Käfigsache angeht....
zu 3. Okay...Esstisch ist natürlich auch eine gute Idee,danke...ich hab ja noch etwas Überlegungszeit :)
zu 4. Okay gut, mir kam es auch irgendwie merkwürdig vor..also sehr stressig für die Nasen...
 
Fluffy122012

Fluffy122012

Registriert seit
31.01.2013
Beiträge
596
Reaktionen
0
Zu 2. Wie gesagt, da hab ich wenig Ahnung ;-)
Und zu 3. Auf den esstisch einfach eine fleecedecke, dann laufen sie auch nicht direkt auf dem holz ;-) oder glas, je na dem was man hat
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
17.696
Reaktionen
86
Huhu,

es könnte den Kleinen einen Heimvorteil geben, wenn sie bereits die ganzen Aufgänge und Schleichwege im neuen Käfig kennen, grundsätzlich wird aber früher oder später immer eine Partei schon im anderen Käfig gelebt haben, richtig integriert und dann geschrubbt und umdekoriert sollte das kein Problem sein. Die Tiere sollten ja eh erst zusammen ziehen, wenn es keine Spannungen mehr gibt.

Beim Esstisch musst du aber sehr vorsichtig sein, dass die Tiere sich nicht runterschubsen, bei einem Kampf runterkullern oder gar jemand panisch das Weite sucht und springt. Auf dem Boden ist es deutlich sicherer.
Das Bad eignet sich für die neutralen Treffen meist auch gut - oder jeglicher Raum mit Parkett / Fliesen. Das kann man gut durchwischen und eine Rattendecke drauf legen. Wichtig ist, dass man eine Absperrung hat, weil der Platz erst nach und nach grösser werden sollte - auch der neutrale Auslauf sollte erst wachsen, bevor man in den nichtneutralen geht und da sollte zunächst nicht alles sondern nur ein Teil angeboten werden.

Die Anfassproblematik kann einfach eine Eigenart sein, es ist aber auch gut möglich, dass sie leicht gestresst ist von der Zweierkonstellation.
Bei Integrationen kann man häufig beobachten, dass Tiere, die tiefer in der Rangordnung landen und häufig unterworfen werden, vermehrt quietschen, wenn man sie berührt. Die gehen bei sowas auf Nummer sicher und rufen lieber einmal zu viel unterwürfig als einmal zu wenig. Das kommt vom Integrationsstress - und ich kann mir vorstellen, dass es beim Stress durch die Zweierkonstellation ähnlich sein kann. Es kann sich also legen.

Grundsätzlich musst du sie nicht anfassen müssen, solang du sie gut zu den Treffen transportieren kannst. Wichtig ist es, eine Partei schnell greifen und aus der Situation nehmen zu können. Das können auch die Neuen sein. Wenn du die zuerst nimmst und dann Raskel in Ruhe ihr Taxi anbietest, ist es absolut ok.
 
A

Alien

Registriert seit
03.06.2009
Beiträge
13
Reaktionen
0
Danke Nienor, du machst mir Mut:)
Ich kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass Raskel Probleme macht, aber man wird ja immer wieder eines besseren belehrt :)
Stimmt, wenn ich die anderen trennen kann ist es ja das gleiche in grün;-) ich sag ja, praktisches denken geht manchmal an mir vorbei
Ich hoffe auch ich mache bei der Integration keine Fehler, ich bin ganz aufgeregt, weil ich das einfach noch nie gemacht habe...
Aber ich habe ja hier schon eine Menge dazu lesen können und fühle mich jetzt etwas sicherer. Ich freue mich auch wahnsinnig darauf und hoffe dass die Streiterein der beiden sich dadurch ein wenig beruhigen.
Jaa, dann nehme ich vielleicht doch die Dusche, die ist abgegerenzt, niemand kann rausfallen und eingreifen kann ich auch schnell.... und Gott sei dank habe ich einen relativ langen Flur, da kann ich das neutrale Gebiet in mehreren Etappen ausdehen...da waren meine beiden Nasen auch nur zu Anfang einmal kurz..
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Gedankliche Beschäftigung mit Integration

Gedankliche Beschäftigung mit Integration - Ähnliche Themen

  • Beschäftigung

    Beschäftigung: Hi! Wollt mich erst ma bei euch bedanken, hab hier schon superviel gelernt! Und jetzt noch ne Frage: Ich hab bei meiner Ratte teilweise das...
  • Beschäftigung - Ähnliche Themen

  • Beschäftigung

    Beschäftigung: Hi! Wollt mich erst ma bei euch bedanken, hab hier schon superviel gelernt! Und jetzt noch ne Frage: Ich hab bei meiner Ratte teilweise das...