Was, wenn die fremde Katze ins Haus kommt

Diskutiere Was, wenn die fremde Katze ins Haus kommt im Hundehütte Forum im Bereich Hunde Forum; Heute ist es uns hier schon das dritte Mal passiert. Das Wetter ist heute ganz schön, die Tür von Haus zu Garten steht offen, damit Marley rein...
Barcelos

Barcelos

Registriert seit
02.04.2009
Beiträge
4.335
Reaktionen
13
Heute ist es uns hier schon das dritte Mal passiert. Das Wetter ist heute ganz schön, die Tür von Haus zu Garten steht offen, damit Marley rein und raus kann wie er möchte und wir sitzen gerade alle zusammen (inklusive Marley) gemütlich auf dem Sofa. Auf einmal
packt mein Freund Marley (der glücklicherweise, wie bisher immer, nix mitbekommen hat) und meint nur zu mir "Schnell Katze".
Da hatten wir schon wieder eine fremde Katze im Haus. An sich wäre es mir ja egal, aber Marley mag nunmal keine Katzen und hätte er sie bemerkt hätten wir ein halb demoliertes Untergeschoss gehabt und im schlimmsten Falle eine verletzte oder gar tote Katze. Oder aber, wenn mal die Tür nach oben nicht richtig verschlossen wäre, dann könnten meine Meerschweinchen und oder oder Hamster als Katzensnack enden.

Ich mein wir sorgen schon dafür, dass Marley draußen "in freier Wildbahn" keine Katzen kriegen kann, aber bitte was soll man machen, wenn die fremden Katzen fröhlich ins Haus spaziert kommen? Wir können uns doch nicht verbarrikadieren. Müssen wir jetzt als Hundebesitzer Katzennetze über unseren Garten spannen, damit keine Katzen reinkommen können oder wie oder was?:roll:
 
06.04.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Was, wenn die fremde Katze ins Haus kommt . Dort wird jeder fündig!
Warp-One

Warp-One

Registriert seit
16.03.2013
Beiträge
953
Reaktionen
0
Ja schon doof, Katzen dürfen alles, zahlen keine Steuern , scheissen wild in alle Vorgärten und und und. Aber wir Hundehalter werden kräftig zur Kasse gebeten und wehe wir machen den Hundekot nicht weg dann is gleich wieder Polen offen
 
Barcelos

Barcelos

Registriert seit
02.04.2009
Beiträge
4.335
Reaktionen
13
Na ja, wenn sich die Katzen in unserem Garten aufhalten, dann ist mir das relativ Latte. Zumindest so lange sie da die Kaninchen nicht ärgern. Wir hatten hier eine Zeitlang regelmäßig eine Katze im Garten zu Besuch (die wurde leider überfahren), die sich mit Vorliebe auf unserem Kaninchengehege gesonnt hat. Die Kaninchen hat es nicht gestört - also mich auch nicht. Und im Garten sind sie im Fall der Fälle auch schnell vor dem Hund weg und vor allem geht nicht alles zu Bruch. Aber IM Haus find ich das dann nicht mehr so witzig, einfach weil da die Katze leichter erwischt werden könnte vom Hund, weil mit richtig viel Pech sie an meine anderen Nager könnte und weil ich auch keinen Wert auf ne zerstörte Einrichtung lege.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Wuschelmonsterchen

Registriert seit
06.12.2011
Beiträge
2.555
Reaktionen
0
Warp-One: Ich find das jetzt echt unangebracht, so einen Beitrag zu schreiben :roll: Katzen lassen sich nunmal nicht kontrollieren!

Barcelos: Vielleicht habt ihr die Möglichkeit, den Garten katzensicher zu umzäunen? Oder wenn ihr das nicht wollt/könnt, versucht es vielleicht mal mit Duftstoffen, da gibts ja auch einiges was Katzen fernhält :eusa_think:
 
Levana Rya

Levana Rya

Registriert seit
28.08.2012
Beiträge
1.686
Reaktionen
19
@Warp-One Den Kommentar hättest du echt für dich behalten können:(
 
Barcelos

Barcelos

Registriert seit
02.04.2009
Beiträge
4.335
Reaktionen
13
Nee, katzensicher einzäunen geht gar nicht. Was meinst Du mit Duftstoffen? Ich hab mal was von irgendwelchen Pflanzen gehört. Meinst Du so was? Aber wie ist es dann mit dem Hund? Reagiert der dann nicht auf so etwas? Denn mein Hund soll ja schon weiterhin in den Garten können.
 
Barcelos

Barcelos

Registriert seit
02.04.2009
Beiträge
4.335
Reaktionen
13
Schade.
Bisher sind die Katzen immer nur ein einziges Mal INS Haus gekommen - die haben wohl schon gecheckt, dass das hier drin etwas "unlustig" für die werden könnte. Dummerweise ist die Katze, die heute drin war, neu hier in der Gegend. Ich weiß auch wo sie hingehört, weil ich sie vorher schon öfters im entsprechenden Haus hab im Fenster sitzen sehen. Dummerweise wohnt sie zum einen direkt neben uns, also wird sie öfter in unserer Nähe sein und vor allem haben wir mitbekommen, dass der Freund der Bewohnerin wohl einen oder zwei Hunde hat. Er wohnt zwar nicht hier, aber ist ab und an da, so dass ich davon ausgehe, dass die Katze Hunde kennt und das könnte ziemlich doof enden. Haben hier im Dorf noch ne Katze, die erst lernen musste, dass nicht alle Hunde Katzen mögen (glücklicherweise nicht durch unseren Hund und glücklicherweise ist ihr auch nichts passiert).

Danke für die Seite. Ich seh mich grad schon Kaffeesatz vor meine Tür streuen. :lol: Weil IM Garten stören die Katzen mich ja überhaupt nicht. Ich hab ja nichts gegen Katzen (außer eine leichte Allergie) und es gab Zeiten, da hatten wir sogar immer Katzenfutter im Haus (da wohnten wir noch woanders), weil ein Nachbar regelmäßig vergass Futter für seine Katze zu kaufen und da haben wir halt vorgesorgt.:roll:
Und irgendwie schrecken mich die Geruchssachen natürlich ab - allein schon wegen unserem Hund. Der soll hier ja noch gerne durch die Gegend wandeln. Erschrecken und dergleichen werde ich die Katzen auch nicht - die können ja an sich nichts dafür.

Hm und ich hatte mich noch gefreut als ich bemerkte, dass die Katze raus darf (mit Halsband :evil:), weil sie alleine gehalten wird und nun erschreckt sie uns so.

Wenn wir z.B. einen Vorhang oder so an die Tür hängen - könnte das helfen? Haben Katzen vor so was Angst/Respekt? Unseren Hund stört ein Vorhang jedenfalls nicht, so dass das perfekt wäre, wenn es hilft.
 
Warp-One

Warp-One

Registriert seit
16.03.2013
Beiträge
953
Reaktionen
0
Warp-One: Ich find das jetzt echt unangebracht, so einen Beitrag zu schreiben :roll: Katzen lassen sich nunmal nicht kontrollieren!
Ja sicher lassen die sich kontrollieren, man muss nur sein Grundstück so absichern das die Katzen nicht raus kommen, warum müssen wir Hundehalter uns darum kümmern das unsere Hunde unter Kontrolle sind und ihr Katzenhalter tut es mit "Katzen kann man nich kontrollieren" ab.

@Warp-One Den Kommentar hättest du echt für dich behalten können:(
und wenn du noch so traurig schaust, es ist die Aufgabe eines Tierhalters dafür zu sorgen das sein Tier keinen anderen belästigt, also in dem Fall das die Katze nicht aufs fremde Grundstück geht oder ins fremde Haus. Wenn sie es doch tut und der Hund dann mit 2 Schwänzen, einen da wo er hin gehört und den von der Katze im Maul, rumrennt jammert ihr Katzenhalter wieder "Oh der böööse Hund hat die arme Katze gefressen" Wenn die Katze aber im Haus den Hamster schnappt und auffrisst heisst es "Ja das is zwar nicht ok aber es is ihr Instinkt"
 
W

Wuschelmonsterchen

Registriert seit
06.12.2011
Beiträge
2.555
Reaktionen
0
Bitte was redest du da?! Ich hab noch nie von jemandem gehört, dessen Hamster von der Katze erwischt wurde und der sagte "ja das ist nunmal Instinkt"!

Und es ist nunmal so, dass Hunde eine grössere Gefahr darstellen können als Katzen! Hunde die Rehe reissen, weil ihre Besitzer zu doof sind, sie anständig zu erziehen. Hunde, die aus dem selben Grund auf Kinder losgehen. Ist es da nicht selbstverständlich, dass man seinen Hund nicht einfach alleine rumrennen lassen sollte, sondern ihn führen und mit ihm zusammen rausgehen??
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Wenn eine Katze bei uns in den Garten kommt und von unseren Hund gejagt oder verbellt wird, hat sie pech gehabt. Ein zweites mal wird sie es nicht mehr machen. Katzen lassen sich nicht kontrollieren, aber dann haben sie eben auch pech gehabt.

Als Hundebesitzer kann man viel kontrollieren, aber nicht das eine Katze in eine fremde Bude kommt und der dortige Hund eben vor dem Besitzer mal merkt was Sache ist und den Eindringling vertreibt.
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Bitte was redest du da?! Ich hab noch nie von jemandem gehört, dessen Hamster von der Katze erwischt wurde und der sagte "ja das ist nunmal Instinkt"!

Und es ist nunmal so, dass Hunde eine grössere Gefahr darstellen können als Katzen! Hunde die Rehe reissen, weil ihre Besitzer zu doof sind, sie anständig zu erziehen. Hunde, die aus dem selben Grund auf Kinder losgehen. Ist es da nicht selbstverständlich, dass man seinen Hund nicht einfach alleine rumrennen lassen sollte, sondern ihn führen und mit ihm zusammen rausgehen??
Jetzt verdrehst Du aber gerade das Problem. Es geht hier nicht darum, was freilaufende Hunde oder Hunde deren Besitzer sie nicht unter Kontrolle haben anrichten können. Es geht darum was passieren kann, wenn eine fremde Katze in das Revier des Hundes eindringt. Und da ist dann letzten Endes eben der Hund der böse Killer, der die arme Katze getötet oder verletzt hat. Zumindest wird es der Katzenbesitzer und sicher auch viele andere Katzenbesitzer so sehen.
 
Warp-One

Warp-One

Registriert seit
16.03.2013
Beiträge
953
Reaktionen
0
Bitte was redest du da?! Ich hab noch nie von jemandem gehört, dessen Hamster von der Katze erwischt wurde und der sagte "ja das ist nunmal Instinkt"!

Und es ist nunmal so, dass Hunde eine grössere Gefahr darstellen können als Katzen! Hunde die Rehe reissen, weil ihre Besitzer zu doof sind, sie anständig zu erziehen. Hunde, die aus dem selben Grund auf Kinder losgehen. Ist es da nicht selbstverständlich, dass man seinen Hund nicht einfach alleine rumrennen lassen sollte, sondern ihn führen und mit ihm zusammen rausgehen??
Ja und Katzen reissen Hasen, weil sie draussen rum rennen und unkontrolliert sind. Scheissen in Kinderspielplätzen in Sandkästen und und und. Diese Liste warum eine Katze nicht draussen rum rennen sollte ließe sich auch beliebig erweitern. Und ich meinte nicht den eigenen Hamster sondern den des Nachbarn, da kenn ich ne Menge Katzenbesitzer die sich da in der Art äussern.

Und Smoothie du stimmst mir mal fast zu, das ich das noch erleben darf*freu* Vielleicht lernen wer ja doch noch den freundlichen Umgang miteinander.
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Vergesst nicht die armen Vögel die zu hunderten von den Katzen gemeuchelt und als Spielzeug missbraucht werden. In vielen fällen einfach nur mordlust und die ´Spielzeuge´ quälen sich noch eine runde. Katzen sind also alles andere als ohne, dennoch werden die Hundehalter ausgebuht, wenn ein Hund in seinen Revier eine Katze angreift oder gar umbringt. Will ja gar nicht sagen, dass ich den Hund dann für seine erlegte Beute lobe, aber ein Vorwurf mache ich ihm auch nicht draus.

Mein früherer Hund war ein Jack Russel Terrier, dessen Mutter hat Katzen getötet. Mein Hund war immer aufgeschlossen gegenüber Katzen und hat sie freundlich begrüßt, bis so eine aggro- Bürste ihn fast das Auge ausgekratzt hat, danach hatte er dezente Mordgelüste gegenüber dieser Art. Sie war allerdings zu 100% abrufbar und hat sie ´nur´ verscheucht, weil sie eben nicht unkontrolliert Streunen durfte.
(Um aus meinen Hund nun kein Mordlustigen Irren zu machen...) Irgendwann stand plötzlich ne Baby Katze im Garten und wir haben unseren Hund nicht rechtzeitig händeln können, am Halsband packen oder so, dachten wirklich, sie wäre nun tot. Aber da sie stehen blieb und meien Hündin lieb die Beine umschnurrte hat sie sich das gefallen lassen und Stunden damit verbracht das Kätzchen das Fell zu putzen.

@Warp- On: Oh nö, du hast es bemerkt...:uups:
 
W

Wuschelmonsterchen

Registriert seit
06.12.2011
Beiträge
2.555
Reaktionen
0
Ist es für dich freundlicher Umgang wenn dir alle zustimmen? Jeder hat seine eigene Meinung. Mag ja sein, dass du keine Katzen magst, aber damit musst du doch nicht gleich um dich schmeissen?

Es gibt verschiedene Mittel, Katzen vom eigenen Grundstück fernzuhalten.

Barcelos: Ich glaube, die Katze würde sich von dem Vorhang nicht gestört fühlen :eusa_think: Ist dein Hund denn kastriert? In eurem Garten riecht es doch bestimmt auch nach Hund und im Haus auch.. ich versteh nicht, was die Katze da so prickelnd findet :eusa_think: Vielleicht hilft es, die Katze mal ein bisschen zu erschrecken und ihr zu zeigen, dass dieser Hund keine Freude an ihr hat? Dann muss der Hund aber gut festgehalten werden.. Das geht natürlich auch nur, wenn euer Hund nicht so einer ist, der sich ohne Jagderfolg kaum beruhigen lässt... echt schwierige Situation :(

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Vergesst nicht die armen Vögel die zu hunderten von den Katzen gemeuchelt und als Spielzeug missbraucht werden. In vielen fällen einfach nur mordlust und die ´Spielzeuge´ quälen sich noch eine runde. Katzen sind also alles andere als ohne, dennoch werden die Hundehalter ausgebuht, wenn ein Hund in seinen Revier eine Katze angreift oder gar umbringt. Will ja gar nicht sagen, dass ich den Hund dann für seine erlegte Beute lobe, aber ein Vorwurf mache ich ihm auch nicht draus.
Was ist mit den armen Vögeln, Mäusen und sonst noch alles, die von Füchsen getötet werden? Leiden die nicht auch? Klar, Katzen gehören nicht in unsere Natur, aber was sollen wir denn jetzt machen? Unsere Katzen an der Leine spazieren führen? Sie bestrafen, wenn sie wegen ihres Instinktes nichts mehr tun können und einfach jagen müssen?
 
Warp-One

Warp-One

Registriert seit
16.03.2013
Beiträge
953
Reaktionen
0
@Warp- On: Oh nö, du hast es bemerkt...:uups:
Ja komm lass uns schnell wieder anzicken:lol:

Und @Wuschelmonsterchen ich mag durchaus Katzen, hatte auch selber welche und wir sind im Moment auch in Überlegungen uns wieder welche zu holen. Emma hat mit Katzen keinerlei Probleme, allerdings finde ich es dann nur verantwortungsvoll, gegenüber Nachbarn, das meine Katzen nicht deren Vorgärten mit ihrem Kot "verschönern" arme Vögel oder Hasen meucheln und und und, und gegenüber meinen Katzen das sie nicht Gefahr laufen von Nachbarshunden die keine Katzen mögen, gefressen zu werden.
 
W

Wuschelmonsterchen

Registriert seit
06.12.2011
Beiträge
2.555
Reaktionen
0
Und wie willst du das anstellen? Klar, den Garten mit einem 2-Meter-Zaun einzäunen oder sie nicht rauslassen... Aber dazu sind nicht alle Katzenbesitzer bereit, und das werden sie auch nie alle.
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Ja komm lass uns schnell wieder anzicken:lol:

Und @Wuschelmonsterchen ich mag durchaus Katzen, hatte auch selber welche und wir sind im Moment auch in Überlegungen uns wieder welche zu holen. Emma hat mit Katzen keinerlei Probleme, allerdings finde ich es dann nur verantwortungsvoll, gegenüber Nachbarn, das meine Katzen nicht deren Vorgärten mit ihrem Kot "verschönern" arme Vögel oder Hasen meucheln und und und, und gegenüber meinen Katzen das sie nicht Gefahr laufen von Nachbarshunden die keine Katzen mögen, gefressen zu werden.
Off-Topic
Dann sag wieder was dummes, damit ich zicken kann, sonst artet das ja noch in was erschreckendes auf. Verbrüderung mit dem Feind und so... :lol:
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Ist es für dich freundlicher Umgang wenn dir alle zustimmen? Jeder hat seine eigene Meinung. Mag ja sein, dass du keine Katzen magst, aber damit musst du doch nicht gleich um dich schmeissen?

Es gibt verschiedene Mittel, Katzen vom eigenen Grundstück fernzuhalten.

Barcelos: Ich glaube, die Katze würde sich von dem Vorhang nicht gestört fühlen :eusa_think: Ist dein Hund denn kastriert? In eurem Garten riecht es doch bestimmt auch nach Hund und im Haus auch.. ich versteh nicht, was die Katze da so prickelnd findet :eusa_think: Vielleicht hilft es, die Katze mal ein bisschen zu erschrecken und ihr zu zeigen, dass dieser Hund keine Freude an ihr hat? Dann muss der Hund aber gut festgehalten werden.. Das geht natürlich auch nur, wenn euer Hund nicht so einer ist, der sich ohne Jagderfolg kaum beruhigen lässt... echt schwierige Situation :(

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)



Was ist mit den armen Vögeln, Mäusen und sonst noch alles, die von Füchsen getötet werden? Leiden die nicht auch? Klar, Katzen gehören nicht in unsere Natur, aber was sollen wir denn jetzt machen? Unsere Katzen an der Leine spazieren führen? Sie bestrafen, wenn sie wegen ihres Instinktes nichts mehr tun können und einfach jagen müssen?
Off-Topic
Mir geht es nur darum, dass man Hundehaltern die selbe Toleranz zuspricht wie Katzenhaltern. Wenn Katzen rummeucheln ist es ihr Instinkt, wenn Hunde was falsch machen sind sie unkontrollierte Bestien.
Katzen sind meiner Meinung nach viel unberechenbarer. Schnurren um deine Beine rum, dann haben sie kein Bock mehr und zerfleischen dir die halbe Hand. :eusa_doh:Und das Katzen nicht hier her gehören und dennoch rumwildern, in fremde Gärten ihr Geschäft machen ist ja fakt.
 
Thema:

Was, wenn die fremde Katze ins Haus kommt