Katzen neu eingezogen

Diskutiere Katzen neu eingezogen im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, bin neu hier und habe seit Sonntag 2 Katzen. (Beide 2 Jahre alt). Sie mussten leider von Ihrer Vorbesitzerin weg und ich habe sie jetzt...
B

banja

Registriert seit
17.04.2013
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo, bin neu hier und habe seit Sonntag 2 Katzen. (Beide 2 Jahre alt).
Sie mussten leider von Ihrer Vorbesitzerin weg und ich habe sie jetzt somit aufgenommen :)
Die beiden sind Geschwister und verstecken sich seit Sonntag, momentan habe ich Nachtschicht und wenn ich arbeiten bin, kommen sie auch raus und fressen und gehen aufs Klo. Sie spielen auch mit den Spielzeug das ich überall in der Wohnung verteilt habe.
Eine der beiden ist schon etwas mutiger und kommt
auch mal ins Wohnzimmer und schaut sich um, wenn ich ruhig auf der Couch sitzen bleibe, aber ich weiß nicht ob ich sie dann anreden soll oder ob es besser wäre sie einfach zu ignorieren. Soweit ich weiß , soll man Katzen nicht "anstarren" da sie das als Drohung auffassen.
Die andere Katze kommt gar nicht raus, und schaut auch immer nur ganz verschreckt oder wütend, was ich teilweise etwas witzig finde. Also nicht das sie sich fürchtet, aber den Blick.
Ich lasse die beiden auch in Ruhe und will eig abwarten bis sie von alleine herkommen, da die Vorbesitzerin gesagt hat das die beiden sehr schüchtern sind.
Ich stell Ihnen einmal am Tag Wasser und Trockenfutter in Ihre Ecke, wo sie sich momentan imm er verkriechen (das sie nicht zwingend an mir vorbeimüssen wenn sie hunger oder durst haben) und abends bevor ich zur arbeit fahre stelle ich den beiden in der Küche an den vorgesehenen Fressplatz Nass- und Trockenfutter und Wasser hin (steht allerdings auch tagsüber dort, außer halt Nassfutter).
Ist das in Ordnung wie ich das mache? Soll ich es anders machen?
Hat da jemand erfahrung und kann mir helfen? So wie es momentan aussieht, wird das noch "eeeeeeeeeeeeewig" dauern bis die mal zu mir herkommen. Die etwas mutigere hat sich auch schon streicheln lassen die andere will ich diesbezüglich gar nicht beträngen.
Vielleicht habt ihr ja Tipps für mich!

Danke schonmal LG
 
17.04.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.147
Reaktionen
146
Es wird sicher nicht ewig dauern, aber gerade Katzen sind jede für sich sehr eigen und die brauchen ihre Zeit. Sie sind aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen worden, neue Bezugspersonen, alles neu und anders, dass braucht seine Zeit. Je weniger du sie bedrängst, desto schneller werden sie vermutlich auf dich zukommen. Bei Katzen spielt Ruhe, Geduld und Ausdauer bei allem eine große Rolle, also gib ihnen einfach soviel Zeit wie sie brauchen, aber wenn du willst kannst du in ein paar Tagen ja mal probieren sie zum Spielen zu animieren und ihnen mit ein paar Leckerchen zeigen, dass du gar nicht so übel bist.

Futter sollten sie anfangs das vertraute Futter bekommen, danach würde ich auf Nassfutter umstellen und Trockenfutter nur noch ab und zu als Leckerli, mal am Fummelbrett z.B. da Trockenfutter nicht zur Ernährung von Katzen geeignet ist.
 
B

banja

Registriert seit
17.04.2013
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hi, danke schonmal, dann mach ich eh nicht soviel falsch :)
Ja , Futter und Katzeneinstreu ist das gleiche das sie gewöhnt sind. und auch die Schüsseln und etwas Spielzeug haben die Vorbesitzer mir mitgegeben. Damit eben nicht alles gleich neu ist. Auch die Menge an Nassfutter und Trockenfutter hab ich nicht verändert, das halt einfach ein paar dinge gleich für sie sind.
Ich will dann auf Barfen umsteigen, muss mich da allerdings noch einlesen und mich mit anderen austauschen wie man das richtig macht und so weiter.
Dann wart ich einfach noch bis zum Wochenende und schau was bis dahin passiert =)
 
J

Jessica91

Registriert seit
09.03.2012
Beiträge
1.645
Reaktionen
0
Hallo
Das mit der Eingewöhnung kann eine Zeit dauern.
Wobei ich ehrlich gesagt die Katzen schon manchmal ansprechen und locken würde.
Ich würde nicht auf sie zugehen, weil sonst bedrängt man sie wieder, aber herlocken fänd ich eher vorteilhaft :eusa_think: Dann gewöhnen sie sich doch schneller an jemanden, oder nicht?

Schön, dass du auf Barfen umsteigen willst.
Was bekommen sie denn momentan zu fressen? Wenn du minderwertiges Futter fütterst, kann die Umstellung auf Barf etwas schwieriger werden. Wenn du schon hochwertiges Futter fütterst wäre das vielleicht einfacher.
Bevor du ganz anfängst zu barfen kannst du es ja einfach mit rohen Fleischstückchen probieren. Sozusagen als Leckerlie um zu schauen, ob sie es fressen.
Liebe Grüße
Jessica
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Hallo banja, also ich hab nix zu meckern und ich finde, Du machst alles richtig:D

Du bedrängst sie nicht, Du hast Geduld, Du bist der perfekte Dosie.:D Das wichtigste ist ja, dass die Katzen das Tempo der Annäherung bestimmen können.

Irgendwann merken das die Miezies auch und trauen sich hervor und belagern Deinen Schoß. ;)

Bei so "Schüchterlies", von denen ich mehrere hatte und noch habe, hab ich übrigens immer Selbstgespräche geführt. So im Flüsterton..
Oder ich hab mich auf die Couch gesetzt und aus einem Buch oder aus der Zeitung vorgelesen, ohne die Katzen weiter zu beachten.
Man kommt sich zwar vor wie ne verschrobene Katzentussie:mrgreen:, (und ich war froh, dass mich dabei nie jemand beobachtet hat) aber die Katzen gewöhnen sich so an die Stimme.
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Ich finde auch, dass du es genau richtig machst. Und klar kommt es dir jetzt wie Ewigkeiten vor, aber die beiden werden nach der ersten Unsicherheit am Anfang wahrscheinlich ein paar schnelle Schritte nach vorne machen und auftauen ;).

und abends bevor ich zur arbeit fahre stelle ich den beiden in der Küche an den vorgesehenen Fressplatz Nass- und Trockenfutter und Wasser hin (steht allerdings auch tagsüber dort, außer halt Nassfutter).
Kleiner Tipp: Wasser, das direkt neben dem Futter angeboten wird, wird von Katzen oft wie "geruchsloses" Futter wahrgenommen und dann einfach ignoriert. Besser ist es, einfach 2 oder 3 Wassernäpfe in der Wohnung zu verteilen, um die Katzen zum trinken anzuregen (das tun sie ja eh fast immer zu wenig).
 
B

banja

Registriert seit
17.04.2013
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo, danke für die vielen Tipps :)

Futter bekommen die beiden momentan ein sehr günstiges, aber ich hab mir halt gedacht das ich das einstweilen fütter und dann auf ein "besseres" umsteigen und dann halt langsam auf barfen. rohes fleisch mögen sie laut den vorbesitzer recht gerne.

Ja, so mit Ihnen zu reden da kommt ich mir auch ziemlich blöd vor, aber das mit dem laut vorlesen (da ich eh gerne und viel lese) ist eine gute möglichkeit =)

Das mit dem Wasser wusste ich gar nicht, muss ich gleich im Wohnzimmer noch eine Wasserschüssel aufstellen, bisher haben die beiden leider noch nicht soviel getrunken, obwohl die Vorbesitzer gesagt haben das die beiden extrem viel trinken :/ aber vielleicht machen sie es ja jetzt dann.

Die eine (Luna) schaut ab und an eh mal ins Wohnzimmer rein , ob ich eh noch dasitz und wenn sie gaaaaanz mutig ist, schleicht sie ganz langsam unter die couch und wenn sie nicht so mutig ist, geht sie wieder. Die andere (Kira) traut sich gar nicht hervor wenn ich daheim bin und reißt auch immer verschrocken die augen auf wenn ich Ihnen Futter und Wasser hinstelle :(
 
L

Lillycheen

Registriert seit
14.04.2013
Beiträge
191
Reaktionen
0
Ich denke du machst alles richtig!
Ich habe selber 2 Katzen, die aus sehr schlechten Verhältnissen kommen und lernen mussten Menschen zu vertrauen. Ich habe alles fast so gemacht wie du, jetzt kommen sie andauernd zu mir hin und ich hab kaum mehr Ruhe vor denen. :lol:
Katzen hassen veränderungen, auch wenn man die Wohnung umgestaltet. Das ist für die Katzen ziemlicher Stress. Sie müssen sich erstmal an ihr neues zu Hause & an dich gewöhnen. Dann wird es nicht mehr all zu lange dauern.
MfG
 
B

banja

Registriert seit
17.04.2013
Beiträge
11
Reaktionen
0
Aus schlechten Verhältnissen kommen die beiden eh nicht, nur ist von den Besitzern der Enkel allergisch auf die Katzen geworden und da der oft bei Ihnen ist, haben sie halt schweren Herzens für die beiden einen neuen Platz gesucht, wobei sie da auch sehr wählerisch waren, was mich natürlich umso mehr freut, das sie finden das ich gut für die beiden geeignet bin.
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Die andere (Kira) traut sich gar nicht hervor wenn ich daheim bin und reißt auch immer verschrocken die augen auf wenn ich Ihnen Futter und Wasser hinstelle :(
Kira wird einfach Zeit brauchen. Wir haben im Oktober ein absolut schüchternes und ängstliches Katzenmädel aufgenommen undwir wurden auch ausgiebig vorab gewarnt. Abby hat sich aber schon ganz toll entwickelt. In den ersten 10 Tagen hat sie mehr oder weniger unterm Bett oder dem Sofa gewohnt und hatte ganz schöne Angst vor uns, nach knapp 2 Wochen war sie plötzlich beim Füttern in der Küche dabei, hat sich auch mal vorsichtig streicheln lassen (aber immer auf dem Sprung) und jetzt - nach fast 6 Monaten - ist sie das erste Mal zu uns aufs Sofa gekommen abends ;).

Je nach Katze, Charakter und Erfahrungen kann es wirklich gefühlte Ewigkeiten dauern, aber kleine Fortschritte sind mit ein bißchen Geduld eigentlich immer irgendwann zu sehen. Und wenn ich ganz ehrlich bin, ist es bei Abby was ganz besonderes, wenn sie wieder mal einen Schritt auf uns zu macht. Ronja hat vom ersten Tag an an mir geklebt, da gehörte das direkt dazu und ist natürlich schön, aber nichts außergewöhnliches ;).
 
B

banja

Registriert seit
17.04.2013
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hey Ina , danke für die aufmunternden Worte, die kann ich eh grad gaaaaanz gut gebrauchen. Kira hat heut nämlich in die Ecke gemacht wo sie immer sitzt , ich schätze mal sie hat sich nicht aufs Klo getraut wie ich da war. Sie muss zwar nicht direkt vorbei an mir, aber ich würde sie halt sehen -.-
Jetzt hab ich dann das Klo näher zu ihr gestellt und wollte es ihr zeigen, aber es war unmöglich sie zu erwischen :(
Ich hoffe sie geht jetzt aufs Klo, es steht im Grunde eh fast neben ihr und ich mach es auch zweimal am Tag sauber!
Luna geht ja schon brav aufs Klo und der hab ich auch den neuen Platz gezeigt, da mach ich mir keine Sorgen.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ahhh, jetzt hab ich ganz vergessen, wollte noch was fragen ^^
Also Luna huscht schon etwas rum, hertrauen tut sie sich noch nicht , aber sie geht mal , wenn ich da bin, ins wohnzimmer, schaun ob ich da bin und dann unters sofa und auch in die küche und so und kira ist dann gestern nachgekommen, keine ahnung warum, aufjedenfall ist luna dann wieder in ihre beliebte ecke im vorraum gegangen und kira hat sich nicht nachgetraut, weil ich ja im wohnzimmer war und meine wohnung ist ja jetzt nicht wirklich riiiesig. kira hat dann aufeinmal so wie eine taube grugru gemacht. was bedeutet das?
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.147
Reaktionen
146
So rufen sich Katzen manchmal gegenseitig, meine rufen auch ab und zu mal so, wenn sie allein auf Achse sind und die beiden anderen schlafen oder aus einem anderen Grund nicht mitspielen oder kommen wollen. Vermutlich wollte sie dass Luna zu ihr kommt, nachdem Kira sich nicht an dir vorbei zu Luna getraut hat.

Nur keine Sorge, dass wird schon, so ein Mißgeschick, kann am Anfang schon mal passieren, ihr habt doch das Katzenklo auch von den Vorbesitzern oder zumindestens die gleiche Art Klo, Streu ist das gleiche steht oben ja bereits. Ich würde ihr das Klo in der Nähe ihres Rückzugsortes aufstellen, so dass sie es jederzeit geschützt erreichen kann ohne dass sie größere freie Flächen überwunden muss oder unmittelbar an dir vorbei muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

banja

Registriert seit
17.04.2013
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ja , Klo ist zwar ein neues, aber die selbe Art von klo, also mit deckel ohne Tür (das mit der Türe kapieren sie nicht)
Ja ich hoffe halt das es wirklich nur deswegen war , weil sie sich nicht aufs klo getraut hat.
Klo steht jetzt aufjedenfall so , das sie aus der Ecke nicht rausmuss, dann seh ich es eh. Aber sie geht ja in der nacht normalerweise auch aufs Klo, darum glaub ich eh das es eher deswegen war weil sie sich nicht hingetraut hat.

Ah ok, das mit dem grugru, hab mir zwar sowas ähnliches schon gedacht, war mir allerdings nicht ganz sicher, da die "katzensprache" ja doch sehr vielfältig ist :lol:
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Also ich deute dieses "gurruuu" jetzt mal etwas anders. So machen es hier nämlich öfter einige meiner Katzen auch, wenn sie ihre Ruhe wollen und nicht von einer anderen Katzen bedrängt werden wollen. Dann wird gegurrt und es bedeutet soviel: lass mich in Ruhe, ich will gerade allein sein..;)

Aber selbst wenn es so wäre, ist das alles kein Grund, sich Sorgen zu machen. Ich finde, Deine Tiger sind schon sehr mutig, dafür, dass sie erst ein paar Tage bei Dir wohnen und noch alles neu ist.:)

Zum Mutmachen: mein Möhrchen saß am Anfang geschlagene 8 Wochen! in einer Kratzbaumhöhle, bis sie sich endlich überhaupt mal hervorgetraut hat. Ihre Geschäftchen durfte ich in dieser Zeit vom Teppich wegwischen, sowohl große als auch kleine. Ins Klo hat sie sich nämlich gar nicht getraut und für ihre Geschäftchen kam sie in geduckter Haltung aus ihrer Höhle und hat ganz schnell auf den Teppich "gemacht", um sich danach sofort wieder zu verkriechen. Genausowenig wie sie sich zum Futternapf getraut hat. Deswegen hab ich sie in der Höhle gefüttert. Und was war der Dank? Riesige Kratzer auf meiner Hand und nur Gefauche....

Aber eines Tages war das Eis gebrochen und Möhrchen entwickelte sich danach zur reinsten Schmusekatze. In solchen Fällen ist immer Geduld gefragt und dann wird das alles schon:D
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.147
Reaktionen
146
Habe ich bei meinen Katzen so noch nie beobachtet, wenn einer der Kater seine Ruhe will, dann steht er auf und geht, zieht sich zurück, aber ohne irgendwelches "gurruu", mauzen oder sonstiges. Wenn meine Sue ihre Ruhe will und ich komme ihr zu nah, geht sie auch, wenn ihr einer der Kater auf die Pelle rückt und sie will nicht, dann faucht, knurrt oder keift sie, je nachdem wie sie grad drauf ist, meine Drama-Queen.

Wie gesagt ich kenne diesen Laut nur, wenn eine der Katzen allein durch die Wohnung stromt und die beiden anderen gerade keine Lust haben oder schlafen und ich auch beschäftigt sind, kommt auch öfters nachts vor, wenn alle schlafen bis auf einen und der oder die macht dann diese Laute.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Wie gesagt ich kenne diesen Laut nur, wenn eine der Katzen allein durch die Wohnung stromt und die beiden anderen gerade keine Lust haben oder schlafen und ich auch beschäftigt sind, kommt auch öfters nachts vor, wenn alle schlafen bis auf einen und der oder die macht dann diese Laute.
Das ist dann aber kein "Gurruu mit Knuttereinlagen", sondern eher ein fröhliches Guuurrrrrruuuuu":mrgreen:
Nein, im Ernst, man müsste diesen Laut hören und dazu die Körpersprache sehen, um genau zu wissen, was damit gemeint ist.

Mano "ruft" auch schonmal seine Kumpels zum Spielen, das ist dann aber kein Gurru, sondern eher Miiöhh:mrgreen:

Kätzisch Sprach, wohl schwere Sprach:mrgreen:
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Wie gesagt ich kenne diesen Laut nur, wenn eine der Katzen allein durch die Wohnung stromt und die beiden anderen gerade keine Lust haben oder schlafen und ich auch beschäftigt sind, kommt auch öfters nachts vor, wenn alle schlafen bis auf einen und der oder die macht dann diese Laute.
Abby macht das immer als Spielaufforderung, wenn sie grad total wach ist und wirklich keiner mit ihr toben will :roll:. Die gurrt sich teilweise stundenlang verzeifelt durchs Haus. Pine untermalt mit einem Gurren jede ihrer Aktionen: umfallen zum Schmusen, fressen wollen, auf den Schrank klettern... Und Rambo hat es sich mittlerweile abgeschaut und gurrt auch ab und an - wirkt völlig lächerlich bei diesem kräftigen Kater :eusa_doh:. Ich behaupte also mal, dass man das nicht wirklich eindeutig interpretieren kann, ähnlich wie das Schnurren ja auch nicht nur für Wohlbefinden sondern auch für Schmerzen stehen kann. Das ist wohl eher von der Situation und der Katze abhängig :eusa_think:.
 
B

banja

Registriert seit
17.04.2013
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ah ok. Kätzisch ist wirklich schwer :D
Also für mich hat es so gewirkt das sie die andere rufen wollte, weil sie sich allein gelassen gefühlt hat von ihr. Kira war ja unter der Couch, ich auf der Couch und Luna im Vorraum.
Ich hoff das Luna in den nächsten Tagen etwas mutiger wird, dann wird auch nach und nach Kira kommen, das hoff ich zumindest :lol:
Aber wenn das bei Ina´s Abby auch so lange gedauert hat, dann muss ich mich halt einfach gedulden.
 
Junikind

Junikind

Registriert seit
27.05.2011
Beiträge
1.217
Reaktionen
0
Bei uns wird auch nur gegurrt, oder eher geknurrt wenn man abstand halten soll.... Andere gurr-Laute kenne ich gar nicht:eusa_think:

Aber ich finde so schlecht liest sich das mit deinen beiden Neulingen gar nicht. Vielleicht versuchst du die Mutigere zumindest mal anzulocken, mitten in den Raum sezten und Leckerlis zuwerfen und nicht bewegen?! oder mit einem Katzenspielzeug zu locken.... Sei nicht gleich entmutigt wenn das nicht klappt, aber anbieten würde ich das mal und dabei immer wieder was vorreden, reden reden... alles komentieren was du machst und sonst wenn die Ängstlichere dich anstarrt vor Angst, auf keinen Fall zurück kucken, möglichst ignorieren wie wenn da nichts wäre.
Tue einfach so als wäre es das normalste der Welt und die Mietzen wären schon immer da!

Ach hast du nur ein Klo? Ich würde zumindest am Anfang 2 aufstellen, eines in der Nähe vom Rückzugsort und eines noch vielleicht am anderen Ende der Wohnung...(kann ja auch nur ein Behelfs-Klo/Kiste sein)
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Die meisten Katzen sind aber auch keine "Höhlenpinkler". Meistens fühlen sie sich sicherer, wenn sie beim Geschäftchen Rundumblick haben und bei "Feindannäherung" leicht flüchten können. Deswegen würde ich zumindest noch ein Klo ohne Haube irgendwo aufstellen.
 
Thema:

Katzen neu eingezogen

Katzen neu eingezogen - Ähnliche Themen

  • Zwei neue Katzen vertragen sich nicht

    Zwei neue Katzen vertragen sich nicht: Hallo zusammen, Ich muss jetzt hier mal mein Problem schildern und hoffe jemand kann mir etwas Mut machen. Wir haben vor knapp 2 Wochen zwei...
  • Neues Kätzchen was tun? An altkatze gewöhnen

    Neues Kätzchen was tun? An altkatze gewöhnen: Hallo ihr lieben. Ich habe mir heute ein kleines Kätzchen angeschafft und mich vorher schlau gemacht so gut es geht, wie ich meine Altkatze an die...
  • Neuer Kater eingezogen zu vorhandener Katze

    Neuer Kater eingezogen zu vorhandener Katze: Guten Abend zusammen, Es geht um unsere Feli (10 jahre, kastriert, kennt Katzen) und unseren Neuzugang Oskar (10 jahre, kastriert...
  • Neue Katze eingezogen - Verstehen sie sich?

    Neue Katze eingezogen - Verstehen sie sich?: Hallo :) Nachdem meine 9 Jahre alte Katze von ihrer ehemaligen Besitzerin regelrecht abgeschoben wurde, weil sie sich dachte ein neuer Hund wäre...
  • Neue Katze eingezogen

    Neue Katze eingezogen: Hallo ihr lieben, Gestern habe ich die ruby abgeholt. Im Mai wird sie 2 jahre alt. Vorweg. Ich habe in meiner Wohnung bisher mit meiner laika...
  • Neue Katze eingezogen - Ähnliche Themen

  • Zwei neue Katzen vertragen sich nicht

    Zwei neue Katzen vertragen sich nicht: Hallo zusammen, Ich muss jetzt hier mal mein Problem schildern und hoffe jemand kann mir etwas Mut machen. Wir haben vor knapp 2 Wochen zwei...
  • Neues Kätzchen was tun? An altkatze gewöhnen

    Neues Kätzchen was tun? An altkatze gewöhnen: Hallo ihr lieben. Ich habe mir heute ein kleines Kätzchen angeschafft und mich vorher schlau gemacht so gut es geht, wie ich meine Altkatze an die...
  • Neuer Kater eingezogen zu vorhandener Katze

    Neuer Kater eingezogen zu vorhandener Katze: Guten Abend zusammen, Es geht um unsere Feli (10 jahre, kastriert, kennt Katzen) und unseren Neuzugang Oskar (10 jahre, kastriert...
  • Neue Katze eingezogen - Verstehen sie sich?

    Neue Katze eingezogen - Verstehen sie sich?: Hallo :) Nachdem meine 9 Jahre alte Katze von ihrer ehemaligen Besitzerin regelrecht abgeschoben wurde, weil sie sich dachte ein neuer Hund wäre...
  • Neue Katze eingezogen

    Neue Katze eingezogen: Hallo ihr lieben, Gestern habe ich die ruby abgeholt. Im Mai wird sie 2 jahre alt. Vorweg. Ich habe in meiner Wohnung bisher mit meiner laika...