Welse zucken!!!

Diskutiere Welse zucken!!! im Fische Forum Forum im Bereich Aquaristik Forum; Neue Welse ZUCKEN auch wieder...
L

lotus108

Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Neue Welse ZUCKEN auch wieder!

Liebes Forum!

Wir haben unser Becken, 60 Liter, mit 2 Antennenwelsen und sieben Guppis nach langwierigen Krankheiten durch 2 neue Guppies aus dem Zooladen - Wasserwechsel, dann Medis (JBL Ecto bac. dann DESI Tropfen)- am Ende desinfiziert und völlig neu eingerichtet.

Alles lief gut, trotz Einfahren mit Filterbakterien haben wir schnell gute Werte hinbekommen, die alten Guppies waren bester Dinge- plötzlich starben die Welse weg, beide klemmten, der Mann zuckten wie wild um Becken rum- haben ihn extra gesetzt und er veränderte in der gleichen Nacht, kurze Zeit später auch Das Weibchen---da keinerlei Anzeichen sichtbar waren ausser das Zucken und Klemmen vermuteten wir eine Spätfolge der Medikamente-verwendet wurden eben vorher DESI Tropfen und vorher JBL Ecto bac.




Nun haben wir mutig vor 3 Tagen 2 Jungantennenwelse, ein Pärchen gekauft- kurz nach fachgerechtem Einsatz ( einwärmen, vermischung von altem und neuem Wasser in 3 Stufen) begannen Sie zu klemmen.

Nun klemmt nur noch das Männchen. Das Weibchen aber klemmt nicht sondern zuckt unruhig an der Scheibe oder am Boden lang- es sieht einfach aus wie heftiger Schluckauf oder Krämpfe!!!

Wir sind total verzweifet- Wasserwerte super- alle anderen Fische, Guppies bester Dinge.

Kann denn ein Fisch so schnell an etwas erkranken??

Oder ist es doch eher eine Waserunverträglichkeit oder Vergiftung? Sind total unglücklich..... wie können wir den Fschen helfen?

Das Männchen klemmt den Schanz, und ruht einfach an der Scheibe, wirkt aber eigentlich nocht krank- äußere Anzeichen keine.

WAS TUN???


EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

PS. Die Dame ist heute nachmittag jämmerlich verendet!!! Bitte helft uns...wir haben keine Ahung voran es lag und trauen uns natürlich jetzt erstmal keine Welse mehr in das Becken zu setzen bevor wir wissen woran dieses LEIDEN liegt.

Das Männchen lebt, hat aber eine eigeklemmte Schwanzflosse.

SOS!!!
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Ulli zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Schref

Schref

Beiträge
659
Punkte Reaktionen
0
wo ist die schwanzflossen denn eingeklemmt?
Warum habt ihr denn gleich wieder neuen tiere gekauft?

Macht nochmal einen großzügigen Teilwasserwechsel, keien Chemie rein! evtl einrichtung rausnehmen säubern, andernfalls, kannst du leider nicht allzuviel tun. so leid es mir tut
 
L

lotus108

Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Machen bereits seit 3 Tagen täglich 50/ Wasserwechsel. WIR WISSEN NICHT WARUM DIE FLOSSE geklemmt ist- nicht eingeklemmt :)
Wir haben neue Tiere gekaugt weil es keinen Grund gabe es NICHT zu tun. Das Wasser war j gut und die Guppies sind wie gesagt, bester Dinge!
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Beiträge
5.906
Punkte Reaktionen
370
Hi,

Wie sind denn Wasserwerte, wenn sie "okay" sind? Was sagen die Werte für Nitrit? Für mich klingen die Symptome nach einer akuten Vergiftung. Flossenklemmen deutet auf Unwohlsein hin.

Abgesehen davon gehören Antennenwelse nicht in ein 60cm Becken, sie werden viel zu groß und sind für Gruppenhaltung zu aggressiv.
 
L

lotus108

Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Die Nitritwerte liegen bei Null!!

Aber wir haben die Teststreiefen, kaufen morgen sicherheitshalber Tröpfchentest. Allerdings war das becken zuvor optimal eingefahren und da gabs die gleichen Symptome.

Die Guppies sind bester Dinge, wie gesagt!! Wir haben auch seit 3 Tagen täglich 50-70% Wasser gewechselt, kann es dass dennoch sein? ich finde auch für eine "normale" Krankheit geht es viel zu schnell, wie sie sterben!!

Ja, Flossenlemmen = Unwohlsein , ich weiß nur nicht warum! Traue mihc aber auch nicht ihn das Guppiebegen zu setzen, da dort drei C.Sterbai sitzen, die ich nicht mit etwas anstecken will, falls es doch etwas ansteckendes ist!
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Beiträge
5.906
Punkte Reaktionen
370
Vielleicht war etwas im Wechselwasser, was den Welsen nicht bekommt?
 
MidnightBlue

MidnightBlue

Beiträge
3.522
Punkte Reaktionen
0
Guten Morgen!

Hast du das gestern verendete Tier noch? Ich persönlich hätte das Tier eingeschickt und untersuchen lassen. durch eine Sektion lassen sich sehr viele Krankheiten aufdecken. Ohne solch einen Befund kann man wirklich nur raten. Auch zukünftig wärst du damit auf der sicheren Seite.

Ist es möglich, dass mit Eurem Leitungswasser etwas nicht stimmt? Verunreinigtes bzw. behandeltes Leitungswasser kommt öfter vor als man denkt. Infomiert wird man meist nur dann wenn es auch für den Menschen gefährlich sein kann. Fische haben oftmals sehr viel niedrigere Toleranzgrenzen. Ich würde mal vorsichtahlber beim zuständigen Wasserwerk o.ä. nachfragen.

Bei uns kam dies vor einem Jahr einmal vor, behandelt wurde das Wasser bevor man Infomiert wurde. Meine Endler haben das ganz gut weggesteckt, die Diskusfische eines Bekannten sind alle innerhlab weniger Tage verendet.

Zu Tröpfchentests ist immer zu raten. Ich kenne Fälle in denen der Streifentest auch einen hohen Nitritwert nicht angezeigt hat :?
 
fischfan

fischfan

Beiträge
3.027
Punkte Reaktionen
1
Huhu!

Schreckliche Geschichte =( . Und hört sich am ehesten nach einer Vergiftung an.

Welse sind empfindlicher was (Schwer)Metall-Belastung und Chemie/Medikamente im Wasser angeht als andere Fische.

Das kann natürlich noch ein Rückstand deiner Behandlung/Desinfektion sein. Aber überprüfe unbedingt ob das Wasser irgendwo Kontakt mit Metall hat (Kupferbüroklammer/Centstück ins Wasser gefallen? Bleibänder an den Pflanzen dran gelassen?, Alte Kupferleitungen in der Wand verbaut?, etc...) und mache unbedingt weiterhin täglich(!) einen großen Wasserwechsel von ca. 50% des Beckenvolumens (weder Filter noch Bodengrund reinigen!). In so einem Fall lohnt es sich dann auch ausnahmsweise einen Wasseraufbereiter aus dem Fachmarkt einzusetzen. Der bindet Schwermetalle und Chlor, einige entfernen auch Medikamentenrückstände.

Wenn es in eurem Wasserwerk zu Problemen kam kann es auch sein, dass es mit Chlor behandelt wurde. Auch dagegen kann ein Wasseraufbereiter helfen. allerdings müssten sie euch a) darüber informieren und b) wäre das Chloren nach ein paar Tagen wieder vorbei. Es müsste also schon längst Besserung eingetreten sein.

Solltet ihr alte Kupferrohre im Haushalt haben, lass das Wasser einfach 10 Min. laufen bevor Du es für dein Aquarium verwendest und kauf dir einen Kupfertröpfchentest mit dem Du das Wasser vor dem Einbringen ins Becken testen kannst.

LG und Gute Besserung,
Felis
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Beiträge
5.906
Punkte Reaktionen
370
Hi,

Wenn es sich wirklich um Medikamentenrückstände oder Schwermetalle im Leitungswasser handeln sollte, kann eine kurzfristige Filterung über Aktivkohle und/oder Zeolith ebenfalls die Giftstoffe aus dem Wasser entfernen. Denn mit jedem Wasserwechsel bringt man ja wieder Toxine ins AQ ein.
 
Thema:

Welse zucken!!!

Welse zucken!!! - Ähnliche Themen

Zwerggarnelen: Grundlagen der Haltung: Wer sich mit der Haltung von Zwerggarnelen beschäftigt, muss vieles beachten. Die wichtigsten Informationen sind hier zusammengefasst. Ausführlich...
Betta splendes: Nabend liebe Fischfans! In den Sommerferien werde ich nun auch mal unter die Fischhalter gehen, ich habe zwar schon 3 Aquas, aber die sind nur...
Oben