Wir möchten Feuerbauchmolche (Anfänger)

Diskutiere Wir möchten Feuerbauchmolche (Anfänger) im Amphibien Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallo Ihr Lieben, mein Mann und ich möchten gerne Feuerbauchmolche. Wir haben ein ferplast Canvas AQ mit eingebauter Zeitschaltuhr für Licht. Die...
P

PowerShot

Registriert seit
21.04.2013
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,

mein Mann und ich möchten gerne Feuerbauchmolche.
Wir haben ein ferplast Canvas AQ mit eingebauter Zeitschaltuhr für Licht.
Die Heizung haben wir bereits abgebaut und die Aussparung für den Futterautomat mit einem Schwam abgedichtet.

Ich habe mich schon sehr gut eingelesen und mir auch in verschiedenen
Zoofachgeschäften, verschiedene Meinungen angehört.

Unsere Planung ...

5cm Grund mit groben Naturkies.
20cm Wasserstand mit 4 weiblichen und 1 männlichen Tier.

Ich stelle mir eine tolle Wurzel vor, die mit der breiten Seite aus dem Wasser ragt und den 3-5 Wurzelarmen unter Wasser ist.
Es soll noch ein Ast mit 1 oder 2 Verzweigungen rein, die aus dem Wasser ragen und mit einer Kunstpflanze umwickelt ist.

Es soll noch eine Marmorröhre und eine Steinhöhle zum verstecken ins Wasser.

Ich weiß das sie Mückenlarven, Heimchen, Tubifex und Artemia als Lebenfutter fressen.


Was ich nicht weiß ...

Was nehme ich für Pflanzen?
Sie sollten ja robust sein und jeden Budelangriff stand halten.
Außerdem sollte das Licht der Leuchtstoffröhre den Pflanzen nix anhaben.
Die Wurzel möchte ich gerne rings rum mit einer Wasserkletterpflanze umwickeln, an der sie dann hoch krabbeln können.


Wo in Leipzig bekomme ich Jungtiere und kann mir sicher sein keine Wildfänge bekommen zu haben?



So das wars erstmal von uns, wir hoffen auf ein super Austausch mit Euch.



LG PowerShot
 
21.04.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wir möchten Feuerbauchmolche (Anfänger) . Dort wird jeder fündig!
Nienna88

Nienna88

Registriert seit
25.01.2013
Beiträge
1.207
Reaktionen
0
Hi,
herzlich Wllkommen hier =)

habt ihr euch schon einen kühlen Standort für das AQ ausgesucht? :)

Bezüglich eurer Fragen meldet sich sicherlich nochmal Christina (MidnightBlue) hier. Sie hält selbst welche und kennt sich super aus ;)

LG
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
Hi

bin zwar nicht Christina, aber ich fang einfach schonmal an, ein wenig zu schreiben ;)



20cm Wasserstand mit 4 weiblichen und 1 männlichen Tier.
bei Jungtieren lassen sich die Geschlechter noch nicht ausmachen - das dauert schon, bis die Tiere in die Geschlechtsreife kommen


Ich stelle mir eine tolle Wurzel vor, die mit der breiten Seite aus dem Wasser ragt und den 3-5 Wurzelarmen unter Wasser ist.
Es soll noch ein Ast mit 1 oder 2 Verzweigungen rein, die aus dem Wasser ragen und mit einer Kunstpflanze umwickelt ist.
Wurzeln halte ich inzw. für ein Molchbecken für einen Fehlbesatz. Besser wären z.B. Steinaufbauten, die aus dem Wasser ragen.
Wieso eine Kunstpflanze? nehm doch echte Pflanzen, wie z.B. die Efeutute. Die wächst unter wie auch außerhalb des Wassers


Ich weiß das sie Mückenlarven, Heimchen, Tubifex und Artemia als Lebenfutter fressen.
Regenwürmer, Bachflohkrebse, Glanzwürmer, Mysis (mehr fallen mir gerade nicht ein) fressen sie auch. Stattdessen würde ich Tubifex und rote Mückenlarven weglassen.


Hornkraut, Nixkraut, Javamoos, Efeutute. All das wären Pflanzen, die sich gut eignen und mit welchen sich ohne sie eingraben zu müssen ein verkrautetes Becken gestalten lassen. Allerdings großartig buddeln tun C/H orientalis ja nun auch nicht.


Außerdem sollte das Licht der Leuchtstoffröhre den Pflanzen nix anhaben
Eine Leuchtstoffröhre ist keine gute Idee. Die heizen das Wasser nur auf. Diese kämen allenfalls in Frage, wenn das Becken offen ist und sie mit ordentlichem Abstand überm Becken hängen. Für meine Molchbecken halten nur noch Nanobecken-Klemmleuchten her - das genügt. LED-Leisten gingen aber auch.



soviel schon mal von mir


Achso ...
und mir auch in verschiedenen Zoofachgeschäften, verschiedene Meinungen angehört
darauf würde ich verzichten. Wenn ich mir die abenteuerlichen "Beratungen" sämtlicher Zooläden zu Feuerbauchmolchen so betrachte, könnt ich genauso gut meinen Metzger fragen
 
Nienna88

Nienna88

Registriert seit
25.01.2013
Beiträge
1.207
Reaktionen
0
Off-Topic
Sorry Tanja :uups: du bist natürlich auch vom Fach :)


Habt ihr evt. ein Buch über Molche/Amphibien? Was einem so im Zoogeschäft erzählt wird, würd ich auch nicht alles so für voll nehmen...
Habt ihr schon mal in Kleinanzeigen geschaut ob es einen Züchter bei euch in der Nähe gibt? Ansonsten fragt vielleicht mal beim DGHT nach die haben evt. Züchterlisten oder können euch Ansprechpartner nennen.
 
MidnightBlue

MidnightBlue

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.522
Reaktionen
0
Ich hab schonmal offline vorgeschrieben, daher wird sich einiges mit Tanjas Antwort überschneiden:

Huhu PowerShot,

welche Art möchtet ihr den genau? Die am häufigsten gehaltene Feuerbauchmolchart ist Cynops (jetzt Hypselotriton) orientalis, der chinesische Zwergmolch. Mit einer Gesamtlänge von maximal 10 cm ist er der kleinste der Feuerbauchmolcharten. Meine Antworten beziehe ich daher auf diese Art.

Was ist den ein ferplast Canvas Aquarium? Ich muss zugeben selbst beim googlen bin ich auf keinen wirklichen Treffer gestoßen. Die Marke Ferplast kenne ich lediglich im Bezug auf (Plastik-) Hamsterkäfige. Wie groß ist das Becken den? Beim Licht müsst ihr unbedingt darauf achten dass dies keine Wärme abgibt und nicht zu hell ist.

Die Heizung zu entfernen war schon mal eine gute Entscheidung. Eine Heizung hat in einem Kaltwasserbecken nichts verloren. Auch können sich die Tiere ihre empfindliche Haut böse verbrennen.

Was hast du den bisher gelesen? Speziell zu Feuerbauchmolchen gibt es nur ein Buch „Feuerbauchmolche“ von Franzen & Franzen, dies in meinen Augen eine absolute Pflichtlektüre und sehr zu empfehlen. Bei Molche bzw. Amphibien im Allgemeinen ist die Auswahl an Fachliteratur schon größer.

Auf die Informationen im Fachhandel sollte man sich nicht verlassen. Meistens bekommt man mindestens eine Information mit auf dem Weg die die Tiere auf kurze oder lange Zeit das Leben kosten wird :-/

Zu Eurer Planung:

5cm Grund mit groben Naturkies. 20cm Wasserstand mit 4 weiblichen und 1 männlichen Tier.
Grober Kies ist eher weniger geeignet. Ich würde dir zu sehr feinem Kies raten. Der Nachteil bei groben Kies ist der, dass Futtertiere gerne mal nach unten rutschen und bei einer so hohen Kiesschicht leicht unbemerkt zu gammeln anfangen können. Am wichtigsten ist aber, dass der Kies eine Körnung aufweisen sollte in der er von den Tieren nicht mehr oder unbeschadet aufgenommen werden kann. Also entweder grob genug um nicht mehr ins Maul zu passen oder sehr fein um problemlos wieder ausgeschieden werden zu können.

20 cm halte ich für adulte Tiere für das absolute maximum. Bei gut durchkrauteten Becken ist dies für adulte Tiere aber kein Problem. Da du aber höchstwahrscheinlich Jungtiere bekommst musst du damit rechnen den Wasserstand erstmal zu senken. Je nachdem wie alt wie Tiere sind und wie sie beim Züchter gehalten sind auf teils gerade mal 5 cm. Das Geschlecht lässt sich zwar anhand der Schwanzlänge abschätzen, wirklich sicher kann man aber erst bei eintritt der Geschlechtsreife sein. Wenn man es sich aussuchen kann würde ich bei dieser Art aber versuchen ein möglichst ausgeglichenes Verhältnis zu schaffen. Mein Männlein hat mit seinen vier Weibern schon gut zu kämpfen.

Ich stelle mir eine tolle Wurzel vor, die mit der breiten Seite aus dem Wasser ragt und den 3-5 Wurzelarmen unter Wasser ist. Es soll noch ein Ast mit 1 oder 2 Verzweigungen rein, die aus dem Wasser ragen und mit einer Kunstpflanze umwickelt ist. Es soll noch eine Marmorröhre und eine Steinhöhle zum verstecken ins Wasser.
Bei Wurzeln muss man darauf achten dass sie nicht unbemerkt anfangen zu gammeln. Ich selbst habe in einem Becken noch eine Wurzel die von den Tieren sehr gerne genutzt wird. Wichtig ist, dass die Wurzel so angebracht ist dass sie nicht wegkippen kann und die Tiere dadurch verletzten könnte. Im großen und ganzen haben Wurzeln mehr Nach- als Vorteile, in neuen (Amphibien-)Becken würde ich sie daher nicht mehr verwenden.

Adulte Tiere suchen den Landteil oft nur noch sehr selten auf. Meine Tiere besitzen einen eingehängten, bepflanzen Landteil, dieser wurde die letzten zwei Jahre aber so gut wie benutzt. Lediglich in der kühleren Jahreshälfte suchen ihn zwei Tiere hin und wieder auf.


Statt einer Kunstpflanze würde ich dir zu einer echten Efeutute raten. Diese Topfpflanzen eignen sich ungedüngt sehr gut als Aquariumpflanze. Sie dunkelt as Becken ab, bietet Ruheplätze auf der Wasseroberfläche und man kann sie gut auf den Landteil hochwachsen lassen. Steinhöhlen solltest du vorsichtshalber mit Aquariensilikon verkleben.


Ich weiß dass sie Mückenlarven, Heimchen, Tubifex und Artemia als Lebendfutter fressen.
Rote Mückenlarven und Tubifex sollte man möglichst wenig, bis gar nicht verfüttern da sie aus verschmutzen Gewässern stammen und man sich leicht etwas einschleppen kann. Weiße oder schwarze Mückenlarven, Wasserflöhe, Enchyträen, diverse Flohkrebse, Regen- und Rotwürmer eignen sich da schon sehr viel besser. Das verfüttern von Heimchen ist m. M. nur während der Landphase sinnvoll.

Zu den Fragen:
An Wasserpflanzen eignet sich alles, was Kaltwasser verträgt und mit wenig Licht zurecht kommt, sprich möglichst anspruchslos ist. Neben Wasserpest, Hornkraut und diverse Moose eignen sich auch Vallisneria und manche Anubien.
Die Wurzeln kann man sowohl mit Anubien als auch mit Moosen bepflanzen. Dabei muss man unbedingt darauf achten, dass die Fäden keine Gefahr für die neugierigen Molche darstellen können.

Nachzuchten bekommst du vom Züchter. Die meisten Fachhändler verkaufen ausschließlich Wildfänge da sich Nachzuchten finanziell nicht lohnen würden. Wildfänge sind oftmals bereits geschlechtsreif und um ein vielfaches günstiger im Bezug als Nachzuchten. Tiere die im Zoofachhandel weniger als 15 EUR kosten sind mit sehr großer Wahrscheinlichkeit Wildfänge, auch wenn dies von vielen Fachhändlern abgestritten wird.

Einen Züchter in der Umgebung zu finden gestaltet sich oftmals sehr schwierig. Oftmals muss man daher auf eine Mitfahrgelegenheit oder einen speziellen Tiertransport zurückgreifen. Ein Züchter aus der Umgebung ist natürlich immer zu bevorzugen da man sich die Tiere selbst, den restlichen Bestand sowie die Becken vor Ort ansehen kann, leider ist dies immer nicht so leicht umzusetzen. Gerade C. orientalis wachsen sehr langsam und verbleiben daher meist ziemlich lange beim Züchter was nicht unbedingt ein Vorteil für diesen ist. Alleine bis die Tiere durch die Metamorphose gehen kann es bis zu sechs Monate dauern. Meine Nachzuchten gebe ich oftmals erst mit 1 ½ bis 2 Jahren ab.

Kurz zur Chemie, bitte keinerlei Chemie (Wasseraufbereiter, Dünger, etc.) in ein Amphibienbecken geben. Amphibien reagieren nicht wie Fische darauf, im schlimmsten Fall können sie dran sogar verenden. Daher bitte nichts ins Becken geben, egal was einem hierbei (vor allem im Fachhandel) geraten wird. All meine Becken laufen seit Jahren ohne Chemie und es gab diesbezüglich noch nie Probleme.
 
P

PowerShot

Registriert seit
21.04.2013
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo Nienna88

ja das AQ steht an einem Platz wo es keine Sonne abbekommt.



Hallo tanja_79,

ich habe bei ebay tolle Wurzeln gesehen, zum Beispiel Mangrovenwurzel oder andere Wurzeln, aber ich bekomme nirgends Echtholz, alle sind auf einer Kunstharzbasis.
Klar die haben den Vorteil das sie nicht gammeln, aber ist das bei Molchen erlaubt?

Wo bekomme ich den Regenwürmer her?
Ich habe kein Garten :D.

An Pflanzen kann ich mir gut eine Kletterpflanze wie den Efeu vorstellen, aber wo bekomme ich einen schon großen (langen) her?
Und wie bringe ich Javamoos dazu auf der Wurzel festzuwachsen?

Ich habe eine Glo Life Glo T8 Lampe im Becken.
Ist die ok?



Hallo MidnightBlue,

mein AQ ist ein ferplast CAYMAN ;).
Das Becken ist 61cm breit, 39,5cm hoch und 33cm tief.
Und Licht habe ich eine Glo Life Glo T8 15W Röhre.

Ich habe bisher alles im Netz gelesen, was ich über chinesische Feuerbauchmolche finden konnte.
Das Buch über Feuerbauchmolche habe ich mir gerade gekauft, sollte morgen da sein, stolzer Preis muss ich ja mal sagen:!:

Dieser farbliche Kies ist ja sehr fein, darf es der sein?
Würde da 2 Farben mischen wollen.

Ich denke dann werde ich 20cm Wasserstand inkl. Kies nehmen, dann sind es nur noch 15cm zum schwimmen für die kleinen.




Und nun seid Ihr wieder dran :mrgreen:
 
Nienna88

Nienna88

Registriert seit
25.01.2013
Beiträge
1.207
Reaktionen
0
Hi,
Regenwürmer bekommst du über Onlineshops -> klick und klick evt. im Zooladen beim Lebendfutter oder im Anglershop ;)

LG
 
P

PowerShot

Registriert seit
21.04.2013
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hi Nienna88,


mich würde noch interessieren was für Lebenfutter Tiere am besten geeignet sind und in welchen Abständen man die Feuerbauchmolche füttert.
Darüber gibt es leider unterschiedliche Aussagen.


Danke und LG

 
MidnightBlue

MidnightBlue

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.522
Reaktionen
0
ja das AQ steht an einem Platz wo es keine Sonne abbekommt.
Da sollte ein Aquarium bestenfalls immer stehen, egal ob Kalt- oder Warmwasser. Leg an die Stelle mal ein Thermometer hin und kontrolliere die Temperatur mal ein paar Tage. Je nach Wohnung/Haus kann die Temperatur auch an einem schattigen Platz im Sommer schnell auf über 25 °C steigen.

ich habe bei ebay tolle Wurzeln gesehen, zum Beispiel Mangrovenwurzel oder andere Wurzeln, aber ich bekomme nirgends Echtholz, alle sind auf einer Kunstharzbasis.
Klar die haben den Vorteil das sie nicht gammeln, aber ist das bei Molchen erlaubt?
Meinst du so etwas: http://www.aquaterratec.de/Aquaristik/Aquariendekoration-Einrichtung/Wurzeln/Polyresinwurzel-Root-XL-37-x-27-x-22cm::977.html ?

Diese künstlichen Wurzeln sind für Amphibien geeignet. Einziges Manko, die Nachbildungen sind innen hohl. Die Tiere können problemlos in den kleinen Löchern verschwinden und man bekommt sie dort nicht mehr heraus. Auch kenne ich einige Halter von diversen Ambystoma-Arten die bzw. ihre Tiere im Laufe der Zeit Probleme mit dem angestauten Wasser (Bakterien etc.)bekommen haben. Daher empfiehlt es sich unbedingt die Wurzeln mit Silikon o.ä. auszufüllen.

An Pflanzen kann ich mir gut eine Kletterpflanze wie den Efeu vorstellen, aber wo bekomme ich einen schon großen (langen) her?
Und wie bringe ich Javamoos dazu auf der Wurzel festzuwachsen?
Efeu ist für ein Aquarium nicht geeignet, nim die Efeutute. Diese hat sich in vielen Aquarien bewährt, macht keine Probleme und sieht meiner Meinung nach auch hübscher aus. Javamoos wird auf Wurzeln, Steinen und sonstigen Einrichtungsgegenständen mit einem Faden aufgebunden. Man kann es aber auch einfach im Wasser treiben lassen.

mein AQ ist ein ferplast CAYMAN
.
Das Becken ist 61cm breit, 39,5cm hoch und 33cm tief.
Und Licht habe ich eine Glo Life Glo T8 15W Röhre.
Jetzt finde ich was, danke. In dem Becken wären fünf Tiere wirklich der maximale Besatz. Die Beleuchtung ist schon ziemlich warm, vor allem wenn man bedenkt dass diese nur 20-25 cm geschlossen über der Wasseroberfläche befestigt ist. Ich kann bei Amphibien nur Luftdurchlässige Abdeckungen empfehlen, die herkömmlichen Abdeckungen erhitzen das Becken einfach viel zu stark.


Ich habe bisher alles im Netz gelesen, was ich über chinesische Feuerbauchmolche finden konnte.
Das Buch über Feuerbauchmolche habe ich mir gerade gekauft, sollte morgen da sein, stolzer Preis muss ich ja mal sagen
Das kommt dir nur Anfangs so vor ;-) Dachte ich auch, aber mittlerweile besitze ich Fachbücher die diesen Preis bei weitem übersteigen. Aber wenn man bereits bei der Fachlektüre spart, dann sollte man es gleich bleiben lassen. Das Buch ist sein Geld wirklich wert!

Dieser farbliche Kies ist ja sehr fein, darf es der sein?
Würde da 2 Farben mischen wollen.
Kunststoffummantelter Kies kann für Amphibien sehr gefährlich werden. Daher bitte nur Naturkies ins Becken geben. Fische haben wenig bis keine Probleme mit gefärbten Kies, aber Molche nehmen den Kies beim fressen schon mal auf und die Magensäure setzt die giftigen Stoffe im Magen frei. Wenn du unbedingt farbigen Kies möchtest kann ich diesen, extra für Amphibien hergestellten Kies empfehlen, google hierfür mal nach „Axogravel"

mich würde noch interessieren was für Lebenfutter Tiere am besten geeignet sind und in welchen Abständen man die Feuerbauchmolche füttert.
Darüber gibt es leider unterschiedliche Aussagen.
Was du an Lebendfutter verfüttern kannst haben Tanja und ich ja bereits aufgezählt. Wichtig ist abwechslungsreich und möglichst schadstofffarme Futtertiere zu füttern.

Wenn man keinen Garten besitzt ist so ein Wurmeimer wirklich sehr vorteilhaft. Außer man hat solche Wurmspezialisten wie ich hier sitzen, die Rotwürmer nicht ausstehen können, Regenwürmer dafür zum fressen gern haben. Das muss man aber einfach austesten. C. orientalis sind eigentlich immer sehr gute und selten wählerische Fresser. Meine Gruppe hat mir bisher noch keine Futtertiere verweigert.

Der Abstand der Fütterungen ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. Jungtiere werden anfangs täglich gefüttert. Je älter die Tiere werden zieht man den Abstand immer weiter hinaus. Adulte Tiere werden je nach Futterart und Jahreszeit ein- bis viermal die Woche gefüttert. Eine Anleitung kann man hier für nicht geben, aber den dreh hat man sehr schnell heraus ;-)
 
P

PowerShot

Registriert seit
21.04.2013
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo MidnightBlue,


was für eine Beleuchtung würdest du empfehlen, das sich das Becken nicht aufheizt?
Ich habe gestern feinen Kies und Pflanzen reingemacht ... Licht und Pumpe laufen seit gestern abend durchgehend.
Im Becken sind es 20° gleichbleibend.

Pflanzen:
Wasserpest
Javamoos
Sumatrafarn (sieht zumindest so aus)
großblättriges Speerblatt
+ Efeutute (noch in Planung)

Das Buch ist mir ja nicht zu teuer, sonst hätte ich es nicht gekauft, das mit dem Preis war nur eine Anmerkung :D.

Mit was und wieviel und in welcher Größe fütter ich die kleinen?
Was sie fressen weiß ich ja, aber gebe ich verschiedene Sorten Lebendfutter pro Tag oder nur eine?

In meinem kleine Aquarium tummeln sich noch Turmdeckelschnecken, sind die erlaubt?



LG
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
Huhu

ich würde, sofern du die LSR verwenden willst, die Abdeckung abnehmen und durch einen Rahmen ersetzen und übers Becken mit ordentlich Abstand als Hängeleuchte verwenden.
Ansonsten eben eine Klemmleuchte oder LED-Leiste. Großartig beleuchtet sollen die Becken eh nicht werden.

Was für eine "Pumpe" läuft in eurem Becken? bitte bedenken, dass keinerlei strömungserzeugende Pumpen/Filter zum Einsatz kommen sollen.

Was deine Pflanzenwahl betrifft, bin ich mal gespannt, ob bzw wie lange sich das hält. Bei mir schafft es selten mehr als 1 Pflanze, die dauerhaft durchhält, sobald mehrere Pflanzenarten gemischt im Becken sind. Vor ein paar Jahren klappte es für 1 Saison mal in meinem Becken, dass ind. Wasserstern und Trugkölbchen gemeinsam durchhielten, aber nach der Winterruhe ohne Licht war das vorbei und klappte nie wieder.

Hast du denn nun schon Tiere in Aussicht? hört sich irgendwie so an!? je nachdem wie jung die noch sind bzw. schon durch die Wassergewöhnung sind, muss dein Becken evtl nochmal modifiziert werden. 20cm Wasserstand is für Jungtiere meist noch gar nicht machbar. Aber das hatte Christina ja oben auch schon geschrieben.

Auch was das Futter betrifft, kommt es auf die Tiere an. Sind die Jungtiere noch an Land lebend, füttert man anders als bereits aquatil lebende Tiere. Meine Adultis z.B. füttere ich 2x pro Woche mit Regenwürmern (jeder bekommt da ca. 3 bis 4x 2 bis max. 3 cm ReWu-Stückchen) und zusätzlich haben sie über die Woche eigentlich immer noch irgendwelches schwimmendes Futter im Becken, welches sie sich nach belieben selbst fangen können. Sich im Boden eingrabendes Futter geb ich ausschließlich über Pinzette ... sicher is sicher.
Die Futtertiergröße musst du eben abhängig vom Stadium deiner Tiere machen.

Zu den TDS kann ich dir jetzt nix sagen. Ich hab nur Blasen- und Posthornschnecken in m. Molchbecken.

Mach doch evtl. mal Bilder von deinem Becken - dann können wir mal drüber gucken
 
P

PowerShot

Registriert seit
21.04.2013
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo tanja_79,


ja ich möchte gerne den Deckel von meinem AQ benutzen, deswegen war ja die Frage, welche Röhre ich verwenden kann.

Ich habe eine Außenpumpe und nur der Filterkorb ist im Wasser, der Ausströmer ist zur Rückwand gedreht, an dem soll dann die Efeutute hochwachsen.

Freitag kann ich mir die Jungtiere ansehen, sie sind jetzt ca. 6cm laut Züchter.
Derzeit sind auch nur 15cm Wasserstand (ab Kies) im Becken und das wird auch so bleiben.

Mein Becken bekommt nun eine schöne Kunst Mangrovenwurzel, wo das Loch unten mit hellen Aquariumsilikon verschloßen ist ... andere Löscher hat es nicht.
Oben auf dem Vorsprung habe ich eine halbgebogene Korkinsel mit AQ Silikon befestigt.
Noch bis morgen trocknen lassen und weiter gehts.
An der Wurzel befestige ich noch mit Angelschnurr etwas Javamoos und ein Pflänzchen des großblättriges Speerblatt.
Dann gehts ab ins Becken.

Dann kann ich morgen endlich auch noch den Sumatrafarn aus seinen Körbchen rausholen und einbuddeln.
Ebenfalls werden dann noch die Wasserpest und das 2. Pflänzchen des großblättriges Speerblatt an seinen Platz gesetzt ... was auch noch im Korb ist.

Was für schwimmendes Futter schwimmt denn bei dir im Wasser?
Fütterst du die Regenwurmstückchen mit der Pinzette oder fressen sie es aus der Schale?
Der Gedanke das ich den Wurm zerschneiden muss :silence: ihhh :eusa_naughty:.
Kann man auch die kleinen weißen Maden füttern?

Die Turmdeckelschnecken sind jetzt schon im Becken, die werden sich schon nicht gegenseitig anknabbern ;).

Bilder gibt es dann morgen vom fertigen Becken, jetzt lohnt es sich nicht, da nix fertig ist.



LG

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Hallo MidnightBlue,


03.07.2012, 15:18 aus dem Thema "Vergesellschaftung Feuerbauchmolche" Beitrag 45
Deine Antwort:
Meine vier Mädls schenken meinem Jack nix, der muss sich immer wieder durchkämpfen.

Würdest du 2 Männchen und 3 Weibchen empfehlen?
Würde das gut gehen?
Oder doch lieber 4 Weibchen und 1 Männchen?

Meine Fachlektüre ist leider noch nicht da, kann leider noch nicht nachlesen.



LG
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
sorry, da kann ich dir nicht weiterhelfen - kenne keine LSR die sich eignen würde für die Abdeckung. Wenn du die Abdeckung des Beckens aber drauflassen willst, musst du sie in jedem Fall geöffnet lassen, da sonst Stauluft entsteht. Würde die LSR ganz weg lassen und an der Öffnung entweder ne Klemmlampe anbringen, oder eben eine LED-Leiste im Deckel oben statt der LSR anbringen. Aber evtl hat ja Christina noch ne andere Idee. Meiner Meinung nach geht Abdeckung + LSR nicht.

Schwimmendes Futter: weiße Mückenlarven, Bachflohkrebse und als Snack der Abwechslung wegen Wasserflöhe. Das sind schwimmende Futtertiere die im Leitungswasser lebensfähig sind. Artemia, Mysis (überleben nicht lange im Leitungswasser) geb ich nur in kleinen Portionen ins Becken, da sie nie länger als nen Tag am Leben bleiben.

Ja, Regenwürmer geb ich ausschließlich per Pinzette - die buddeln sich auch im zerschnittenen Zustand noch im Boden ein. Außerdem kann ich dann besser kontrollieren, dass keiner zuviel oder zu wenig abbekommt. Was das Zerschneiden der ReWü angeht ... jo, da musst du durch ... müssen wir alle. Am besten kaufst du direkt gleich die kleinste Größe die es gibt - um so weniger Schnitte sind es.

Von welchen Maden sprichst du? aber generell sind Maden zu fett. Hab ich nen Päppelkanditaten der abgemagert ist, gibts schonmal ne Made (Pinky-Made od. Bienenmade z.B.) ... aber ansonsten seh ich bei meinen Cynops-Bombern von Dickmachern generell ab


Keine Ahnung wg den Schnecken. So sicher wäre ich mir nicht, dass diese Fressmonster nicht auch ne TDS schlucken

Was die Geschlechterverteilung angeht, versteif dich da nicht drauf. Das wird i.d.R. eh ne Lotterie


edit:
Wasserpflanzen unbedingt ausreichend wässern bevor sie ins Becken kommen. Mind. 1 Woche würd ich jetzt mal veranschlagen.
zum Filter: verursacht der nicht viel zu viel Strömung?
 
Zuletzt bearbeitet:
MidnightBlue

MidnightBlue

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.522
Reaktionen
0
Ähm ja, ich kann mich Tanja eigentlich in allen Punkten nur anschließen. Ich finde jetzt auch nicht unbeantwortetes mehr und hoffe nichts überlesen zu haben.

Zur Beleuchtung: Meine Becken sind luftdurchlässig abgedeckt und etwa 50 bis 80 cm über der Wasseroberfläche befindet sich ein 15 W Halogenspot. Ich bin allerdings gerade dabei nach und nach alle Halogenlampen gegen LED auszutauschen.

Am einfachsten und praktischten ist wahrscheinlich das anbringen von LED-Klemmlampen. Wie heißt es so schön, gut und günstig ;)

TDS werden bis zu einer gewissen Größe gefressen. Aufgrund ihres spitzen Gehäuses sollte man aber etwas aufpassen da sie sich beim fressen verletzen könnten. Ich habe mittlerweile ausschließlich PHS und BS in all meinen Becken. Die Orientalis verputzen diese mit einer gewissen Größe auch ziemlich gerne.
 
P

PowerShot

Registriert seit
21.04.2013
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,


ihr habt mich überzeugt.

Mein Mann baut ein schmales Brett über das AQ und dort bringen wir 3 Klemmlampen an, wo im Sommer alle 3 und im Winter nur 1 leuchten wird.

Aber ich habe keine Ahnung wie ich den Rahmen machen soll.
Bei Paul Bachhausen auf der Seite steht ja irre viel, aber durch die Pumpe bekomme ich keine 5cm Rand hin.
Zumal ja die Efeutute an dem Ausströmer hochwandern soll, die muss ja auch irgendwann oben raus.

Habt ihr evtl. tolle Ideen, die einfach umzusetzen sind?
Den AQ Deckel möchte ich nicht zerstören, deswegen soll der komplett ersetzt werden.

Und ich hab von Paul Bauchhausen ne tolle Futterliste entdeckt.
Es wäre toll, wenn ihr mir sagen könntet wo ich es bekomme und welche davon "zu fettig" sind :D.

Ofenfischchen
Regenwürmer (gibts im Zoofachhandel meines Vertrauens)
Bachflohkrebse
weiße Mückenlarven (gibts im Zoofachhandel meines Vertrauens)
Fliegen
Asseln
Blattläuse
Mexikanischer Flohkrebs
kleine Heimchen (gibts im Zoofachhandel meines Vertrauens)
 
MidnightBlue

MidnightBlue

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.522
Reaktionen
0
Hey,

wenn du möchtest kann ich mal ein Bild einer meiner Abdeckungen einstellen. Neben dem von mir verwendeten beklebten Holzrahmen mit Aussparungen für Kabel verwenden auch einige Halter Lochblech (ebenfalls mit Aussparungen) auf welches an den längseiten zwei Glasscheiben aufgelegt ist.

zu den Futtertieren:
Ofenfischchen, Fliegen, Asseln, Blattläuse, kleine Heimchen --> Diese Futtertiere eignen sich für die fütterung (von Jungtieren) an Land. Im Wasser könnte man höchstens Asseln anbieten.
Regenwürmer, Bachflohkrebse, weiße Mückenlarve, Mexikanischer Flohkrebs --> Wurden von uns bereits vorgeschlagen ;)
 
P

PowerShot

Registriert seit
21.04.2013
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hi MidnightBlue,


du hast "falsch" gelesen :D ich wolle gern wissen WO ich diese Tierchen bekommen kann.
Der Futterunterschied ist natürlich sehr hilfreich.

So ich habe die ganze Nacht und den ganzen Tag die Abdeckung offen, aber das Licht an, sieht da ich habe 19° im Becken.
Also muss die Abdeckung doch weg und ich bin natürlich auf Bilder von dir gespannt.
Ich kann mir gut nur einen Rand vorstellen, so das oben offen ist.
Nur wo pack ich Schläuche und Efeutute hin, das die kleinen Racker da nicht dran raus krauchen?

Hier mal ein Bild von meiner Wurzel / Insel Arbeit :mrgreen:


24.04.2013 003.jpg
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
Huhu

ich schreib mal, was mir noch noch so einfällt

was sind denn das für Klemmlampen, dass ihr gleich 3 davon einsetzen wollt? eigentlich genügt 1 und im Winter z.B. beleuchte ich gar nicht. Die Molche mögen es nicht hell beleuchtet.

Tja, die Probleme wg. des Außenfilters seh ich auch. Zum einen finde ich einen Außenfilter für ein 60cm Cynops-Becken immer noch zu arg (oder gibts inzw. drosselbare Außenfilter?), zum anderen müssen ja die Rohre ins und aus dem Becken. Da sollte wirklich nicht der kleinste Spalt ungesichert sein. Wenn ich drüber nachdenke, dass ich schon Tiere beobachtet habe, wie sie das Kabel des Filters hochgeklettert sind um auszubüchsen, klettern die garantiert auch die Rohre entlang. Ihr solltet euch wegen einer gesicherten - natürlich luftdurchlässigen - Abdeckung oder garantiert ausbruchsicherem Rahmen wirklich was vernüftiges einfallen lassen. Erst recht, wenn sich die Efeutute auch noch an irgendwas hochranken soll - diese stellt dann natürlich die einfachste Treppe in Richtung "Freiheit" dar und wird durchaus auf ihre Tauglichkeit geprüft werden.
Und nein, die Efeutute sollte natürlich bzw. "muss" nicht oben raus. Deine Molche sind dann schneller weg als sie da waren.

Du schreibst, dass ihr euch heute Nachzuchten anseht. D.h. denke ich, ihr werdet diese also dann wahrscheinlich auch heute direkt mitnehmen, oder wie ist das zu verstehen? Frag bitte nach, ob der Bestand des Züchters auf BD untersucht wurde und lasst euch - wenn ja - das belegen. So und so würde ich die Tiere aber eh erst in Quarantäne setzen und Kotproben einschicken. Christina sieht das vermutlich auch so.

Wie alt sind die Jungtiere denn zur Zeit und wie weit ist deren Wassergewöhnungsstand?

Noch kurz zur Futtertier-Beschaffung. Frag in deinem Zooladen, was sie alles beschaffen können. Manchmal bestellen sie gewisse Futtertiere erst bzw. nur auf Nachfrage.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

möchte nochmal was ergänzen

habe gerade in einem anderen Forum gelesen, in dem du von 6cm großen Jungtieren für 3,99 Euro aus´m Obi berichtest. Das is hoff ich doch nicht ernsthaft "der Züchter" deiner Wahl, oder??

möchte dir dringend diese Seite noch ans Herz legen http://www.salamanderseiten.de/erwerb.htm
Geduldet euch zur Not, bis ihr NZ von einem passenden Züchter gefunden habt, statt diesen abartigen Wildfanghandel zu unterstützen. Hast du Paul B. schon mal angeschrieben wg. Adressen? immerhin führt er das Cynops-Register
 
Zuletzt bearbeitet:
Nienna88

Nienna88

Registriert seit
25.01.2013
Beiträge
1.207
Reaktionen
0
Also falls es wirklich so ist, hast du schon mal bem DGHT geschaut, oder ne Anzeige aufgegeben? Schreib denen doch mal ne E-Mail oder der AG Urodela, Züchter kennen sich ja meist untereinander und können dir bestimmt jemanden empfehlen.
Ich weiß nicht ob man sich die Molche auch schicken lassen kann :? falls ja mit entsprechenden Tiertransport wäre das vielleicht auch ne Wahl. Bin zwar eher fürs persönliche Abholen aber trotzdem noch besser vom Züchter als ausm Baumarkt.

Ich hab mich auch durch die Kleinanzeigen gewühlt und absolut nix gefunden, nachdem ich in einem Forum dann mal nach einem Züchter aus meiner Nähe gefragt hatte haben sich gleich 2 gemeldet.

Tiere aus Zooläden/Baumärkten sind meist krank ich würd dir wirklich davon abraten... :?
http://www.salamanderseiten.de/erwerb.htm

Viel Glück bei deiner Suche!
 
P

PowerShot

Registriert seit
21.04.2013
Beiträge
19
Reaktionen
0
Hallo tanja_79,

die Klemmlampen sollen an ein Brett ÜBER das Becken.

Die Tiere die ich mir angeguckt habe sind von Privat und nein ich habe sie nicht mitgenommen.
Der Besitzer konnte mir nicht sagen, ob die Elterntiere Wildfänge oder Nachzuchtenwaren, da er die Elterntiere auch nur von Privat bekommen hat.
Die Tiere sind ca. 1 Jahr sagt er und mein (nichtfunktionierendes) Augenmaß sagt ca. 6-7cm, ich kein Lineal dabei :mrgreen:.
Die Tiere waren alle im Wasser und kamen auch an Land.

Das mit den Futtertieren werde ich auf jedenfall in meinem Zoofachhandel erfragen.
Diesewr führt zum Beispiel seit Jahren keine Feuerbauchmolche mehr, da die Herkunft immer so ungewiss ist.


Nein die bei OBI sind natürlich nicht meine Wahl, hier im Forum und im DGHT wird ausdrücklich für billigen Tieren gewarnt, bin doch nicht irre.
Unterstützen möchte ich die Wildfänge keinesfalls.

Paul Bachhausen habe ich noch nicht kontaktier, auf seiner Seite steht auch das er leider keine Nachzuchten zum Verkauf hat.
Aber das werde ich trotzdem heute abend mal machen und nachfragen.

Im DGHT Forum habe ich leider noch keine Antwort bekommen, schade.

Achja, heute ist endlich mein Buch von Franzen & Franzen gekommen.


Und sollange das Becken noch nicht fertig ist, kann auch noch niemand einziehen, denn kochen will ich die Racker bei 21-22° nicht.



Danke Nienna88, ich hoffe auch auf Glück.

Ich habe DGHT direkt auf FB angeschrieben, aber sie haben mich auf deren Forum verwiesen.
Dem User werd ich gern mal per Mail anschreiben, ich hoffe dort hilfe zu bekommen.



LG
 
Thema:

Wir möchten Feuerbauchmolche (Anfänger)

Wir möchten Feuerbauchmolche (Anfänger) - Ähnliche Themen

  • Anfänger Guide Chinesische Feuerbauchmolche

    Anfänger Guide Chinesische Feuerbauchmolche: Hallo, mein Name ist Chralotte. Ich hatte bis vor wenigen Tagen einen Kampffisch in einem 60x30x30 Becken. Dieser is nun aber leider verstorben...
  • Möchte Feuerbauchmolche, wo bekomme ich die her??(außer Zoo)

    Möchte Feuerbauchmolche, wo bekomme ich die her??(außer Zoo): Hallo alle zusammen, ich bin ganz neu hier und hoffe mal das ihr mir weiterhelfen könnt?dürft? Also mein sohn ist bald 9jahre und wünscht sich...
  • Möchte Feuerbauchmolch halten

    Möchte Feuerbauchmolch halten: Hallo, ich möchte gern Feuerbauchmolche halten ein Aquarium und eine Insel habe ich schon aber dort drin lebt noch meine Schildkröte die ich aber...
  • Neuling/ Möchte Feuerbauchmolche halten

    Neuling/ Möchte Feuerbauchmolche halten: Hallöchen alle miteinander =), mein Name ist Jeanine, ich bin 19 Jahre alt und komme aus Duisburg, nahe Düsseldorf. Ich bekomme diese Wochenende...
  • Möchte Jungfrösche,aber nicht züchten

    Möchte Jungfrösche,aber nicht züchten: Hallo! Ich möchte mir gerne ein Artbecken mit Zwergkrallenfröschen anlegen. Da ich z.Z. nur eine(n?)habe,informiere ich mich lieber nochmal...
  • Möchte Jungfrösche,aber nicht züchten - Ähnliche Themen

  • Anfänger Guide Chinesische Feuerbauchmolche

    Anfänger Guide Chinesische Feuerbauchmolche: Hallo, mein Name ist Chralotte. Ich hatte bis vor wenigen Tagen einen Kampffisch in einem 60x30x30 Becken. Dieser is nun aber leider verstorben...
  • Möchte Feuerbauchmolche, wo bekomme ich die her??(außer Zoo)

    Möchte Feuerbauchmolche, wo bekomme ich die her??(außer Zoo): Hallo alle zusammen, ich bin ganz neu hier und hoffe mal das ihr mir weiterhelfen könnt?dürft? Also mein sohn ist bald 9jahre und wünscht sich...
  • Möchte Feuerbauchmolch halten

    Möchte Feuerbauchmolch halten: Hallo, ich möchte gern Feuerbauchmolche halten ein Aquarium und eine Insel habe ich schon aber dort drin lebt noch meine Schildkröte die ich aber...
  • Neuling/ Möchte Feuerbauchmolche halten

    Neuling/ Möchte Feuerbauchmolche halten: Hallöchen alle miteinander =), mein Name ist Jeanine, ich bin 19 Jahre alt und komme aus Duisburg, nahe Düsseldorf. Ich bekomme diese Wochenende...
  • Möchte Jungfrösche,aber nicht züchten

    Möchte Jungfrösche,aber nicht züchten: Hallo! Ich möchte mir gerne ein Artbecken mit Zwergkrallenfröschen anlegen. Da ich z.Z. nur eine(n?)habe,informiere ich mich lieber nochmal...