Katzen und Säugling

Diskutiere Katzen und Säugling im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo Ihr Lieben, wollte mal nachfragen, wie Ihr das so gehandhabt habt, im Umgang mit Katzen und einem Säugling. Wir haben unsere firstTiger...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
B

biene1806

Registriert seit
03.04.2006
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,
wollte mal nachfragen, wie Ihr das so gehandhabt habt, im Umgang mit Katzen und einem Säugling.
Wir haben unsere
Tiger (Bruder und Schwester) seit einem Jahr und es sind wirklich ganz liebe Tiere. Haben am Anfang auch sehr viel erlaubt, wie z.B im Bett schlafen.
Nun bekommen wir im August unser erstes Baby.
Was sollte ich beachten? Baby im Schlafzimmer schlafen lassen und Katzen aussperren? oder lieber das Kind im eigenen Zimmer?

Vielleicht habt Ihr ein paar Tips für mich??

Vielen Dank
Sabine
 
23.03.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
0
Nur um das von vornherein klarzustellen: ich bin keine Mutter und berichte folgendes vom Hören-Sagen und von der Erfahrung mit meinem kleinen Bruder (inzwischen 7 Jahre alt!)

Katzen sind sensible Tiere, die sofort merken wenn eine Änderung ansteht. Damit später keine Eifersucht gegen den Neuling aufkommt sollte man der Katze/n schon während der Schwangerschaft klar machen, dass sich an ihrem Platz wenig-nichts ändern wird.

Im Allgemeinen gilt es die Katze vor dem Kind zu schützen und nicht umgekehrt!

Auch "Menschenkinder" besitzten Welpenschutz. Erst gestern konnte ich beobachten wie mein einjähriger Cousin die Katze richtig fest am Schwanz gezogen hat ohne das ihm was passiert ist (normalerweise lässt sie sich sowas nicht bieten!).
Früher glaubte man, das Katzen in die Wiege springen würden um den Säugling zu ersticken. Obwohl man heute weiß, das das Blödsinn ist sollte man zumindest nachts das Kinderzimmer geschlossen halten.

Wichtig ist auch, das die Katzen mal am Neuankömmling schnuppern dürfen.
Ich würd die Katze aber nicht aus dem Schlafzimmer verbannen, wenn es nicht unbedingt sein muss. Die Katze ist schlau genug um die Schuld dem Baby zu geben und das schafft nicht das beste Verhältnis (glaub ich, wie gesagt!)

Ich hoffe ich konnte etwas weiterhelfen :)
by blackcat
 
Bonny48

Bonny48

Registriert seit
21.08.2006
Beiträge
788
Reaktionen
0
Als vor 24 Jahren unser Sohn geboren wurde hatten wir einen Siamkater,er hat damals sehr auf unseren Sohn aufgepaßt.Der Kater hat am Fußende in der Wiege geschlafen und wehe es jemand fremdes an die Wiege,da hat er ganz böse geknurrt.Es war nie ein Problem gewesen.Unser Kater mochte allerdings alle Kinder auch fremde Kinder.Er ist allerdings auch mit unserer ältesten Tochter groß geworden,sie hatte ihn von meiner Schwiegermutter zu ihren zweiten Geburtstag bekommen,da war der kleine Kater zehn Monate.Die beiden waren ein Herz und eine Seele.
 
Nilli

Nilli

Registriert seit
05.10.2005
Beiträge
606
Reaktionen
0
Hi,
ich würde die Katze und das Baby nicht alleine lassen, wenn es schläft und du nicht da bist. Und außerdem ist erst mal das Kind zu beschützen und nicht umgekehrt, ich denke das ein Menschenleben doch etwas mehr wert ist, wahrscheinlich war es nur etwas schlecht ausgedrückt von Blackcat, aber ich möchte diesen Punkt nicht so unter den Tisch fallen lassen. (Außerdem geht es um einen Säugling und die können noch nicht soo gut Katzen ärgern;) Ich weiß es gibt auch ältere Säuglinge, aber ich denke der Schwerpunkt bei ihrer Frage liegt erstmal bei dem Neugeborenen)

Und mit dem ersticken kann sehr wohl passieren, Katzen legen sich gerne mal auf den Brustkorb und ein kleines Baby kann dann nún mal schnell ersticken. Und ich möchte nicht das es so abgetan wird, obwohl es selten auftritt und die Gefahr nicht sehr groß ist. Beachten muss man es trotzdem, wenn es passiert ist es nicht mehr rückgängig zu machen und das Leben des kleinen Babys ist dahin. Ich möchte dir hier keine Angst machen, aber man muss immer an die Sicherheit des Kindes denken. Das Kind kommt schließlich vor die Katze. Dann darf die Katze eben nicht ins Schlafzimmer oder Kinderzimmer, sie wird es überleben. Wo du das Kind letztendlich schlafen lässt ist ganz alleine deine Sache und nicht von den Katzen abhängig.
Meistens ist es aber so, dass neue Eltern ihr Baby die erste Zeit bei sich schlafen lassen und dann langsam umgewöhnen. Am Anfang möchte man sein Kind einfach um sich haben und fühlt sich sicherer.

Alle Katzen sind individuell und reagieren deshalb anders auf Babys. Ich kenne welche, die das ziemlich gelassen sahen und ich kenne welche, die es nicht so toll fanden. Allerdings bei letzterem waren die Kinder dann im krabbel- und Schwanzziehalter und hatten selber schuld, wenn sie eine gewischt bekamen. In dieser Situation heißt es wie Blackcat meinte die Katzen vor dem Kind zu schützen bzw. das Kind vor der Konsequanz des Schwanzziehens.

Übrigens herzlichen Glückwunsch zu deinem Nachwuchs, Kinder sind wirklich etwas ganz besonderes.
Nicole
 
Kendi

Kendi

Registriert seit
28.07.2006
Beiträge
132
Reaktionen
0
Hallo Sabine,

am besten erzähle ich mal wie wir das gehandhabt haben vor gut einem Jahr. Ich habe einige Wochen vor der Geburt die Katzenpflege zum Großteil an meinen Freund übergeben, da man als junge Mutter definitiv weniger Zeit für die Katzen hat. Ich wollte nicht, dass sie dann erst recht eifersüchtig werden. Als der Kleine da war, waren die Katzen zwar neugierig, hatten aber weniger Interesse an ihm als ich gedacht hätte. Sie hätten sich auch nicht zu ihm ins Bett gelegt, was ich sowieso nicht zugelassen hätte. Ich würde mein Baby nicht alleine mit einem Tier lassen und wenn ich das Tier noch so gut kenne. Ersten kann immer was passieren und es muß meiner Meinung nach auch nicht sein - bei aller Tierliebe - dass das Baby voller Katzenhaare ist.

Unbhängig ob eine Katze da ist oder nicht würde ich das Baby auf jeden Fall mit ins Elternschlafzimmer nehmen. Das ist die ersten Monate einfach praktischer.

Inzwischen flüchten die Katzen wenn der Kleine kommt, da er manchmal ziemlich grob ist. Daran konnten die Kratzer an den Händen bis heute nichts ändern ;) . Es dauert doch relativ lange bis ein Kleinkind wirklich weiß, dass es einem Lebewesen weh tut.

Lass es einfach auf Dich zukommen!
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
0
Ja, sorry, war schon so gemeint wie Nilli/Nicole gesagt hat ;)

...und das Kind ist natürlich wichtiger!
Ich hab bloß geschrieben was für die Katze besser wäre.

:D Von mir auch Alles Gute!
 
Joya

Joya

Registriert seit
16.01.2007
Beiträge
458
Reaktionen
0
Hallo,
vielleicht weißt Du es auch aber ich wollte nur erwähnen dass Du beim Katzenklo saubermachen aufpassen musst in der Schwangerschaft. Ich weiß nicht mehr genau wie Du Krankheit heißt die übertragen werden kann aber Du solltest auf jeden Fall Handschuhe tragen wenn Du das Katzenklo saubermachst.
LG
 
K

Klondyke

Registriert seit
20.01.2007
Beiträge
1.374
Reaktionen
0
...ein Menschenleben etwas mehr wert ist... Ey wenn ich sowas schon wieder höre bzw. lese... :twisted:
Jedem Lebewesen egal ob Mensch oder Tier ist das Leben GLEICH VIEL WERT!!!!!!!!!
 
Myszka

Myszka

Registriert seit
08.09.2006
Beiträge
196
Reaktionen
0
Also ich habe katzen auch gehabt bevor mein großer schon kam,ich muß sagen die habe sich gut geschlagen & ich hatte nie probleme,die katzen waren auch an mein großen nie interesiert,habe aber den wo ich mit mein großen nachhause kam zu schnuppern gegeben usw... & angewünnt das die wenn die es wollen nicht sich auf das babyliegen... & das hat gut geklappt bis meiner ca 2-3 Jahre würde da würde meine jungere katze auf einmal sehr einfersüchtig usw ,wenn die ihm gesehen hat kam die haare hoch & gefaucht... Ich mußte leider wie es auch mir leid tat & weh getan hat sie weg geben&leider ist sie von dort weg gelaufen & ich sehe sie jatzt nie weider **heul*... Der felix der hat mir nir probleme gemacht ,bei den kindern hat er immer untern füße geschlafen die auf den drauf,habe aber nachst imemr das kinderzimmer zu gemacht,ich denke aber nur deswegen weil alle mich voll gequatscht haben das die katzen auf die kinder drauf gehen um die zu erscticken usw,habe das leider auch geglaubt bis ich bei felix das gegen teil gesehen habe... ich weiß nicht wie das bei andren katzen ist aber mein felix hat alles mit gemacht bei meinen beiden & ich liebe ihr dafür das er so ein toller karter ist & lieb... Ich würde auch nie mal ihm weg geben....

Mußt du einfach schauen wie das läuft & den katzen immer wenn die in baby nehe nicht verbitten *ausser nachts* also ich meine zwei kinds bekommen habe ,& die auf dem arm hatte ,hat felix immer auf mein schoß geschlafen & die babys auf ihm bischen drauf,er war glücklich in der nehe von baby zu sein ... & jetzt sind die beste freunde meine kids & felix,ausser wenn er draussen ist & nun ist der auch alt *12 jahre* & möchte ruhe aber der kuschelt mit dem kids noch oder im den bett schläft er auch...

aber am liebsten in meine nehe...

Lg
 
Julianelchen

Julianelchen

Registriert seit
10.11.2006
Beiträge
6.088
Reaktionen
0
Also ich kann jetzt mal nur von Erfahrungen sprechen bei meiner kleinen Cousine Leonie und der Katze von meiner Oma. Ersteinmal die Katze ist wirklich sehr eigen. Sie hat mindestens jeden schon 10mal gebissen, gekratzt... Sie ist sehr überempfindlich und wahrscheinlich kann ich das nicht so gut beschreiben, aber es ist wirklich extrem und nicht der "normale" Katzencharakter. Sie ist sehr aggresiv und ich würde mit der Katze nicht alleine bleiben...

Naja, vor 3 Jahren ist dann meine Cousine geboren. Als sie aus dem Krankenhaus gekommen sin waren sie dann auch bei meiner Oma (wir wohnen alle in dergleichen Straße, d.h. man sieht sich auch mindestens einmal am Tag und oft wird auch zusammen bei meiner Oma gegessen) Zuerst war die Katze neugierig, hat geschnuppert, wegen dem ungewohnten Geruch... Als dann die kleine aber angefangen hat, zu schreien, ist die Katze total ausgerastet. Hat gefauch, miaut, dicker Schwanz - richtig aggresiv. Sie mag ja im allgemeinen keine lauten schrillen geräuche und wenn man sich mal stößt und "au" ruft, kann es sein, dass man die Katze am Bein zuhängen hat...

Naja, Mauza wurde dann erstmal auf den Balkon gesperrt und stand ganz aufgeregt am Fenster und war halt immer noch sehr aggressiv. Irgendwie hat sie sich dann aber wieder beruhigt, auch wenn sie das Babygeschrei noch nicht unbedingt mochte. Die Zeit danach wurde Leonie ignoriert und als sie dann älter wurde, war die Katze einfach zu interessant... Leonie ist die einzige, die alles mit Mauza machen darf. In den 3 Jahren hat sie bis jetzt nur einen Tatzenschlag abbekommen. Sie darf aber trotzdem nicht allein mit der Katze bleiben... Weil die halt so unberechenbar ist.

Ich denk mal, dass du es dann auch von dem Charakter der Katzen abhängig machen musst. Und mit dem schlafzimmer... eigentlich nehmen viele Eltern ihr Baby zu sich ins schlafzimmer und dann später halt irgendwann ins eigene. Ich glaub das ist ganz normal.

...ein Menschenleben etwas mehr wert ist... Ey wenn ich sowas schon wieder höre bzw. lese... :twisted:
Jedem Lebewesen egal ob Mensch oder Tier ist das Leben GLEICH VIEL WERT!!!!!!!!!
Ich will jetzt nicht irgendwie ne Diskussion anfangen, aber welche normale Mutter würde sich schon für die Katze und gegen das eigene Baby entscheiden? Wer würde schon das Kind in Heim geben, weil es eine Allergie gegen die Katze hat, die schon früher dagewesen ist? Also ich weiß nicht... Einen gewissen unterschied sollte man da bei aller Tierliebe, immer noch machen...
 
K

Klondyke

Registriert seit
20.01.2007
Beiträge
1.374
Reaktionen
0
Wahrscheinlich sehe ich das aus der männlichen Singlesicht... :mrgreen:
 
Nilli

Nilli

Registriert seit
05.10.2005
Beiträge
606
Reaktionen
0
Wollte auch grad schreiben, dass du sicherlich keine eigenen Kinder hast bei deiner Sicht, Klondyke, aber das hat sich ja sicherlich erledigt, sonst hättest du es denke ich gerade erwähnt.
Ich selber habe auch keine Kinder, aber ich werde Erzieherin und Kinder bzw. Menschen sind mir sehr wichtig. Und wenn ich dann bei meiner Arbeit im Heim mal wieder höre, dass Eltern sich wieder ein Tier besorgt haben, aber ihre kleinen Kinder ins Heim abschieben und sich noch nicht mal um die Vernünftig kümmern können und wollen, bekomme ich echt die Krise. Meiner Meinung nach sind Menschen wichtiger als Tiere, es soll nicht heißen, dass ich Tiere nicht liebe. Wenn mein Hund ein Kind beißen würde, würde er den nächsten Tag nicht überleben, auch wenn ich ihn über alles lieb habe, dass geht einfach nicht, ein Mensch sollte über dem Tier stehen.
Aber ich weiß das jeder eine andere Meinung hat und akzeptiere sie auch, aber derselben Meinung bin ich trotzdem nicht. Soll aber auch keine Diskusion werden, wollte es nur noch mal sagen.
Nicole
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
0
Wenn mein Hund ein Kind beißen würde, würde er den nächsten Tag nicht überleben, auch wenn ich ihn über alles lieb habe, dass geht einfach nicht, ein Mensch sollte über dem Tier stehen.
Ähm! Nichts für ungut, aber das hängt wohl von der Situation ab???
Wenn ein Kind den Hund ärgert oder sogar angreift kannst du doch nicht den Hund dafür verantwortlich machen!

Ich finde zwar auch, man soll zwischen Tieren und Menschen klare Grenzen ziehen, aber ich denke nicht im Traum daran meine Katze einzuschläfern, weil sie jemanden kratzt!
 
L

Lucky-man

Registriert seit
12.01.2007
Beiträge
93
Reaktionen
0
Hallo!
Wenn Ihr Euer Baby im August erwartet, würde ich jetzt schon die Katze aus dem Schlafzimmer ausquattieren, dann bezieht sie es nicht aufs Baby, wenn es da ist. Ich habe auch 2 Kinder (2 und 4 Jahre) und hatte beide ein halbes Jahr im Schlafzimmer. Dann kann man einfach besser schlafen!
Alleine lassen würde ich Baby/Kleinkind und Katze auch nicht. Erstmal mußt du das Baby vor der Katze schützen, solange es sich nicht mitteilen kann und später damit die Katze nicht zuschlägt, weil das Kind noch nicht weiß richtig mit der Katze umzugehen. Unser Kater ist sehr tolerant gegenüber meiner 2-jährigen, vielleicht aber auch weil er weiß, daß ich ihm helfe, wenn meine Tochter zu grob wird.

Viel Spaß mit dem Baby und Katze wünscht

Sabine
 
Fellnase

Fellnase

Registriert seit
30.08.2006
Beiträge
95
Reaktionen
0
Hallo,
also meine Tochter ist mittlerweile schon erwachsen und hat das Zusammenleben bzw. zusammenwachsen mit meiner geliebten Siamesin unbeschadet überstanden.

Meine Siamkatze hatte schon während der Schwangerschaft gern auf dem Bauch geruht - nicht davor und nicht mehr danach - und ich habe bevor ich in die Klinik ging, bereits alles für das Kind gerichtet und meine Minouch mt einbezogen. Siamesen sind ja voll neugierig - da ging das ganz leicht.

Als ich heimkam nach der Entbindung, habe ich (entgegen allen Unkenrufen dass das nur schief gehen kann und ich meinen Kind mit dem behalten einer Katze nur Schaden zufügen könnte etc.) meine Tochter meinem Mann in den Arm gedrückt und meine Minouch, die sehr auf mich bezogen war, geknuddelt und mit ihr gesprochen - wer Siamesen kennt, weiß was ich meine mit sprechen -:))
Nach ausgiebiger Begrüßung - Tochter lag bereits durch Vater in der Wiege - setzte ich die Katze gut gebürstet zu ihr hinein. (Ich wusste ja, kaum schaue ich weg, hüpft sie irgendwann von selbst rein also Kontrolle wie es abläuft und man kann eingreifen, wenn nötig.

Kurzfassung: Kind wurde beschnuppert, Katze währenddessen von mir gestreichelt und viel mit ihrem Namen angeredet und gelobt und erzählt von dem Neuzugang. Naja ich war nicht plemplem, aber siamesen haben so ein gewisses etwas, das nicht mit anderen katzen zu vergleichen ist. (Vermisse ich manchmal bei meiner jetzigen)

Also Katze hat Kind adoptiert was soviel heißt, wenn Besuch kam und ich aus dem Zimmer ging, dann sprang Katze in die Wiege (oder Jahre danach ins Kinderbettchen) und passte auf, dass keiner "unser" Kind anfasste.
Schwiegermutter, Tanten waren gerade zwar nicht begeistert aber wer freut sich nicht über so einen zuverlässigen Baysitter?

Beide hatten miteinander ein wunderschönes Leben und Minouch hat niemals meine Tochter gekrallt (Ehemann schon eher) und Tochter lernte, wie man mit Tieren umgehen muss und dass ein Tier kein Spielzeug ist - trotzdem spielten beide stundenlang miteinander.

Übrigens hätte ich keine Chance gehabt meine geliebte Katze weg zu sperren, denn wie viele dieser klugen Tiere war eines das sie konnte, das öffnen jeder Türe. Nätürlich hätte ich mich zusperren können - aber Quatsch - irgendwann wäre die Türe doch offen gewesen und dann ... ja was dann....?

Trotzdem es kommt auf das Wesen einer Katze an, man muss sie und Ihre Launen gut kennen und viel Zeit am Anfang haben. Denn auch wenn alles reibungslos funktioniert - am Anfang ist man immer unsicher.
Übrigens hat Minouch weiterhin bei mir im Bett geschlafen und die Wiege stand anfangs bei uns im Zimmer. Niemals ist sie rein des nachts.

Eine Geschichte noch, die wirklich wahr ist: Meine Tochter hat einmal erbrochen im Schlaf -spätnachts- und meine Minouche hat mich mit Zwicken und Miauen aufgeweckt und ist ganz aufgeregt zwischen Schlaf- und Kinderzimmer hin und hergelaufen weil ich nicht schnell genug kapierte was los ist.

Nun ist meine Tochter heute eine erwachsene Frau und hat selbst bereits zwei Kinder und mittlerweile fünf Katzen und auch da gab es noch nie ein Problem. Jede Katze sucht sich ihren Menschen aus mt dem sie zum Schlafen geht und alle sind`s zufrieden.
 
K

Klondyke

Registriert seit
20.01.2007
Beiträge
1.374
Reaktionen
0
Wow schöner Beitrag @Fellnase! ;)

Micky ist eigentlich mehr so der "liebenswerte Kuschelkater mit Killerinstinkt". Soll heißen, das er einerseits sehr verschmust sein kann, andererseits aber auch halt der Tiger im Miniformat... :mrgreen:
Bei meiner Ex gabs mal die Situation, das die andere Katze ein kleines Meerschweinchen (oder Hamster??) Baby quasi aufgezogen hat. Für Micky war es aber nur eine lebendige Beute, die es galt zu erledigen. Seine Versuche es zu erwischen schlugen immer fehl, da die andere Katze auf es aufgepaßt hat, wie auf ihr eigenes Baby. Bis sie eines Tages einmal kurz unaufsichtig war. Dies nutzte er natürlich sofort aus und *schleck*.... :cry: Mir brachte er dann die Hälfte seiner Beute mit... :mrgreen:
So sind Katzen nunmal... :mrgreen:
Ich mag meinen Mini Tiger... :mrgreen:
 
Nilli

Nilli

Registriert seit
05.10.2005
Beiträge
606
Reaktionen
0
@Blackcat: Mir ist schon klar, dass es auf die Situation drauf ankommt. Ich bin ja nun davon ausgegangen, vom beißen ohne das es ein Unfall beim spielen ist oder sonstiges, sondern aus Böswilligkeit sozusagen. Ganz davon abgesehen macht mein Hund so etwas nicht und würde es auch nie tun, dafür lege ich meine Hand ins Feuer.
Und außerdem kannst du einen kratzer einer Katze nicht mit einem Biss eines Schäferhundes vergleichen. Da solltest du schon realistisch bleiben.
Nicole
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Katzen und Säugling

Katzen und Säugling - Ähnliche Themen

  • Junge Katze Pinkelt 1 mal pro Tag in der Wohnung

    Junge Katze Pinkelt 1 mal pro Tag in der Wohnung: Hallo zusammen, wor haben uns vor 5 Tagen 2 Geschwister Kätzchen geholt ( Kater und Katze), knapp 12 Wochen alt jetzt. Bei Mama waren beide...
  • Katzenhaltung möglich?

    Katzenhaltung möglich?: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier und würde mich freuen ein paar Meinungen einzufangen :) ich würde gerne zwei Katzenkinder adoptieren. Wir...
  • Katze Will raus

    Katze Will raus: Guten morgen Meine Name ist Alec und ich bin 17 jahre Auf dem Hof meiner Freundin war seit tagen eine schwarze und sehr junge katze unterwegs...
  • Katzen und Säuglinge?

    Katzen und Säuglinge?: Hallihallo zusammen, ich habe eine sehr wichtige frage: normalerweise ist es ja so, dass säuglinge zu den katzen dazu kommen. diesmal ist das...
  • Wie gewöhne ich meine Katze an einen Säugling?

    Wie gewöhne ich meine Katze an einen Säugling?: Hallo ihr lieben,ich weiß auf dieser seite steht schon sehr viel zu diesem thema!allerdings würde ich mich über antworten speziell zu meinem fall...
  • Wie gewöhne ich meine Katze an einen Säugling? - Ähnliche Themen

  • Junge Katze Pinkelt 1 mal pro Tag in der Wohnung

    Junge Katze Pinkelt 1 mal pro Tag in der Wohnung: Hallo zusammen, wor haben uns vor 5 Tagen 2 Geschwister Kätzchen geholt ( Kater und Katze), knapp 12 Wochen alt jetzt. Bei Mama waren beide...
  • Katzenhaltung möglich?

    Katzenhaltung möglich?: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier und würde mich freuen ein paar Meinungen einzufangen :) ich würde gerne zwei Katzenkinder adoptieren. Wir...
  • Katze Will raus

    Katze Will raus: Guten morgen Meine Name ist Alec und ich bin 17 jahre Auf dem Hof meiner Freundin war seit tagen eine schwarze und sehr junge katze unterwegs...
  • Katzen und Säuglinge?

    Katzen und Säuglinge?: Hallihallo zusammen, ich habe eine sehr wichtige frage: normalerweise ist es ja so, dass säuglinge zu den katzen dazu kommen. diesmal ist das...
  • Wie gewöhne ich meine Katze an einen Säugling?

    Wie gewöhne ich meine Katze an einen Säugling?: Hallo ihr lieben,ich weiß auf dieser seite steht schon sehr viel zu diesem thema!allerdings würde ich mich über antworten speziell zu meinem fall...