geschirr, leine und garten

Diskutiere geschirr, leine und garten im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; hallo liebe katzenhalter, ich habe nun einiges über das herausgehen mit der katze/dem kater an der leine gehört und gelesen, auch hier und bin...
R

romana1

Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
hallo liebe katzenhalter,

ich habe nun einiges über das herausgehen mit der katze/dem kater an der leine gehört und gelesen, auch hier und bin überrascht, wie negativ es einige halter sehen.

ich habe einen kater, er heißt ginny und ist ungefähr 12 monate alt. er wird nur in der wohnung gehalten, da ich an einer stark befahrenen straße wohne und außerdem im ersten stock und er nicht herein- und herausgehen könnte, wie er wollte. außerdem hat er keine artgleiche gesellschaft :(
vorweg müsste man sagen, dass er sowieso ein wenig ängstlich und schüchtern gegenüber neuen situationen und menschen begegnet ..

da ich nicht immer zuhause sein kann und er nicht dauerhaft beschäftigt wird, nehme ich an, dass er sich ab und zu langweilt und mal etwas anderes sehen möchte. letztens saß ich draußen im garten, wobei man in diesen nur kommt, wenn man herunter geht und einmal um das haus herum läuft. da hatte ich schon etwas mitleid mit ginny, da er in der wohnung sitzen muss, mich von oben herab beobachen kann und ich in der sonnigen hitze sitze und mich entspannte.
so bin ich losgefahren und habe ihm ein geschirr inklusive leine gekauft und habe es auch gleich ausprobiert. am meisten angst hatte ich darum, dass ihn das geschirr nervt und das das größte problem sein wird. jedoch hat er das nicht mal beachtet und gestört hat es ihn wohl nicht. das erste mal draußen war nicht so gut, ich habe ihn innen vor die tür gesetzt und aufgemacht, jedoch wollte er gar nicht heraus und hat sich in die nächste ecke gesetzt. heute bin ich das vierte mal mit ihm draußen (bisher war ich das jeden tag eine stunde, die zeit habe ich) und er nimmt es echt gut an. er sagt schon bescheid, wann er heraus möchte und auch, wann er wieder rein will. im garten tobt er mit den fliegen herum, lernt den anderen kater charly kennen, der in dem garten immer herumliegt und entspannt auch mal in der sonne. ihm gefällt das - alles an der leine.
natürlich gibt es auch katzen und kater, die das nicht so gut annehmen, aber ich denke, es wäre mal ein versuch wert, oder nicht?!

allerliebste grüße, romana ;)
 
seven

seven

Beiträge
33.891
Punkte Reaktionen
16
Hallo Romana, und erstmal herzlich Willkommen im Forum ;)

Zwei Fragen hab´ ich vorab:
1) Warum hat er keine artgleiche Gesellschaft? Das könnte schon die Lösung für das Problem sein.... und
2) Wer ist Kater Charly? Ist der auch angeleint? Ist das ein Nachbarskater?

Das Problem mit Katzen an der Leine ist halt, dass sie das dann regelmäßig einfordern - bei Wind und Wetter, egal ob Du Grippe hast oder gerade zur Skatrunde willst (nur so als Beispiel ;) )
Wenn Du es wirklich ermöglichen kannst, dass Du mit Deinem Kater (am besten zu regelmäßigen Zeiten, sodass er sich drauf einstellen kann) jeden Tag (aber dann auch wirklich jeden Tag, auch bei Eis und Schnee, bis auf evtl. mal gaaanz seltene Ausnahmen) ´ne Stunde rausgehst, dann ist das meiner Meinung nach ok.... aber der Kater wird sich dann auch dauerhaft darauf verlassen und wahrscheinlich Randale machen, wenn´s mal nicht klappt oder sich deutlich verspätet...

LG, seven
 
R

romana1

Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Vielen Dank schon mal für die Rückmeldung!

1) Er hat keine Artgenossen, da ich das Geld nicht aufbringen könnte und ich Ginny damals aufgenommen habe, weil er als einziges Junges übergeblieben ist, welches nicht abgenommen wurde ..
2) Kater Charly ist die Nachbarskatze, richtig. Er ist Freigänger, also nicht angeleint und hat auch ein paar Jahre mehr auf dem Buckel. Der Garten ist eigentlich sein Revier, vertreibt normalerweise andere Katzen und Kater, meinen Ginny hat er jedoch gut akzeptiert, wohl weil ich dabei war?! Ich weiß es nicht.

Das mit dem regelmäßigen Herausgehen habe ich vor und möchte es auch gerne einhalten, auch bei Wind und Wetter, ich habe damit kein Problem. Und bei einer Grippe tut auch mal frische Luft ganz gut! Die Zeit dazu habe ich wirklich.
Wie wäre es denn, wenn ich das auf einmal in der Woche beschränke? Ist das für Ginny auch noch regelmäßig oder hat er so langes Zeitdenken nicht?
 
Audrey

Audrey

Moderator
Beiträge
16.402
Punkte Reaktionen
129
Zu 1.: 2 Katzen kosten unwesentlich mehr als 1 Katze - also was Futter und Klo angeht. Bitte denk über eine artgerechte Haltung nach! Mit 12 Monaten ist er auch noch jung genug, um ihn problemlos vergesellschaften zu können, und durch den Charly merkst Du ja eh, daß er generell schon sozial veranlagt ist. Geh da bitte in Dich und hol ihm Gesellschaft!

Und dann... wenn Katzen das mal gewohnt sind fordern sie es - im Normallfall - täglich ein. Wenn Du hier schon gelesen hast wird Dir auch mein Beispiel über den Weg gelaufen sein: eine Bekannte hat 3 Katzen, mit denen sie mit Leine rausgeht. Katzen kann man natürlich nicht "rudelweise" ausführen wie Hunde, sondern eben einzeln. Sie und ihr Mann müssen deswegen getrennt auf Urlaub fahren, weil man das einem auch noch so guten Katzensitter nicht zumuten kann. Ich weiß nicht wie alt Du bist, aber bitte denk langfristig. Wenn Du mal einen 8-Stunden-Job hast, der mal zu einem 10-Stunden-Job wird, willst Du dann immer noch täglich mit dem Kater 1 Stunde rausgehen. Fährst Du nie auf Urlaub? Und was, wenn Du mal ins Krankenhaus mußt? Mit 1x pro Woche wird er sich langfristig nicht zufrieden geben, im Normalfall (es gibt sicher Katzen, die sich tatsächlich drauf einstellen, daß z.B. Freitag abends was besonderes passiert - aber die sind wirklich die Ausnahme). Also bitte überleg es Dir gut!
 
R

romana1

Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
okay, eine zweite katze kommt her. so bald wie möglich!

und das mit dem herausgehen ist doch genau das gleiche wie mit einem hund, mit dem muss man auch täglich und regelmäßig herausgehen, ob man lust hat oder nicht. und ob ich nun einen hund oder eine katze habe. meine schwester hat einen hund und ebenfalls einen 8 - 10 stunden tag, das klappt alles wunderbar.
aber das erübrigt sich dann nun auch, wenn katze nummer 2 einzieht! :)
 
simone

simone

Beiträge
9.679
Punkte Reaktionen
0
aber das erübrigt sich dann nun auch, wenn katze nummer 2 einzieht! :)

Na hoffentlich sieht Ginny das dann auch so. So wie es sich anhört, zieht die 2.Katze ja nicht heute oder morgen ein. Wenn Ginny sich bis dahin an die Ausflüge gewöhnt hat, wird es sicher schwer, sie nicht mehr raus zu lassen.
 
R

romana1

Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
ich werde mal schauen, wie er sich heute verhält, wenn die eigentliche zeit gekommen ist. ich denke nicht, dass das für ihn schon regelmäßigkeit angenommen hat. dann bleibe ich nun mit ihm. und lange mag ich nicht auf das zweite kätzchen warten. eine zwischenfrage: muss die neue katze auch ungefähr ein jahr alt sein oder darf es noch ein 12 wochen altes kätzchen sein?
 
simone

simone

Beiträge
9.679
Punkte Reaktionen
0
Ich würde einen etwa gleichaltrigen Kater nehmen. Ein paar Monate mehr oder weniger sind nicht schlimm. Ich würde nicht unbedingt so einen Zwerg nehmen. Aber klappen würde es sicher auch.
 
Maische

Maische

Beiträge
14.585
Punkte Reaktionen
0
Huhu,

wenn man keinen Freigang ermöglichen kann, finde ich die Leine super. :)

Ich habe früher, wo meine Kater nicht raus durften, die auch mit der Leine geführt und auch wenn sie es jetzt wieder mal nicht dürfen, nehme ich sie auf Leinentour mit. Unsere kamen nie regelmäßig raus, aber öfter 3-4 mal die Woche für eine halbe Stunde oder so und fordern es nicht von selber ein. Nur wenn sie ganz alleinigen Freigang haben und das wieder mal jeden Tag, dann wollen sie schon mal an der Tür rumquaken, um raus zu können, aber nach 5 Minuten erübrigt sich das wieder und sie legen sich schlafen, falls sie an dem Tag nicht raus sollen. Also ich habe gute Erfahrungen damit, aber es gibt natürlich auch Katzen, die es jeden Tag haben wollen. :)
Das muss man austesten und sich gedanken machen, wenn man wirklich so eine Katze hat, die es täglich einfordert, ob man die Zeit dazu hat, denn man kann ja nicht in vorraus sagen, was man für eine Katze hat. ;)

Ich finde es super, dass es bald eine 2. Katze gibt. :)

Lieben Gruß
 
Audrey

Audrey

Moderator
Beiträge
16.402
Punkte Reaktionen
129
okay, eine zweite katze kommt her. so bald wie möglich!

Super!! Freut mich für Dich und für Deinen Kater :)

und das mit dem herausgehen ist doch genau das gleiche wie mit einem hund, mit dem muss man auch täglich und regelmäßig herausgehen
Das ja - aber ist eben nicht das gleiche. Mit dem Hund kann man auch ausnahmsweise nur mal kurz um den Block gehen, bzw. man kann die Ausganglänge selber bestimmen. Mit Katzen ist's halt nicht so, wenn Katz grad nicht rein will, dann will sie halt nicht. Und dann sitzt Du eine Stunde auf einer Wiese und wartest drauf, daß Katz' den einen Vogel /Schmetterling / irgendwas was Du gar nicht siehst, nimmer ganz so spannend findet...
 
Maische

Maische

Beiträge
14.585
Punkte Reaktionen
0
Na man kann die Katze auch auf den Arm nehmen und dann reingehen. :)
 
Ina4482

Ina4482

Beiträge
16.477
Punkte Reaktionen
1
eine zwischenfrage: muss die neue katze auch ungefähr ein jahr alt sein oder darf es noch ein 12 wochen altes kätzchen sein?

Ich würde zu einem jungen Tier von ca. 1-2 Jahren tendieren. Der Vorteil dabei ist auch der finanzielle Aspekt: bei einem Kitten steht dir zumindest noch eine Kastration bevor, eventuell auch noch Entwurmungen und Impfungen und da du bereits das knappe Geld erwähnt hat, ist eine erwachsene Katze aus dem Tierschutz da deutlich die bessere Variante. Du bekommst sozusagen ein Komplett-Sorglos-Paket ;): fertig entwurmt, geimpft, kastriert und gechipt und/oder tätowiert. Schutzgebühren liegen meistens so um die 80-100 € pro Katze. Zum Vergleich: die Kastration einer Katze liegt in etwa genauso, oft noch etwas teurer je nach Region, bis zu 140 €.
 
R

romana1

Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
vielen dank für die tips, ich werde sobald wie möglich mal im nächsten tierheim vorbeischauen! :)
 
Thema:

geschirr, leine und garten

geschirr, leine und garten - Ähnliche Themen

Katzen wieder abgeben?: Hallo, Ich habe sehr viele ambivalente Gedanken dazu, ob es meinen Katzen bei mir wirklich gut geht und auch, ob die beiden denn wirkich zusammen...
Welpe macht sein großes Geschäft nicht draußen: Hallo meine lieben, vorab ich bin noch nicht lang Hundehalterin und mein 14 Wochen alter American Bully Welpe ist auch mein erster eigener :)...
Garten katzensicher machen: Liebe Katzenfreunde, wir sind im Februar in unsere neue Wohnung gezogen, die auch einen kleinen Garten dabei hat. der Zaun ist nicht besonders...
Hund macht dauernd in die Wohnung und will nicht spazieren gehen: Hallo liebes Forum, Ich weiß nicht mehr weiter. Wir haben unseren Appenzeller Sennenhund (mittlerweile fast 7 Monate alt) als er ca 10 Wochen alt...
Erste Katervergesellschaftung - Eure Erfahrungen?!: Hallo liebe Foristen, ich bin ganz neu hier und habe zu meinem Thema schon einiges gelesen. Da jedoch jede Vergesellschaftung individuell ist...
Oben