Kinderstube 'Natur'

Diskutiere Kinderstube 'Natur' im Wildtiere Forum Forum im Bereich Tiere Allgemein; Liebe Tierforummitglieder Liebe Gäste Da in den kommenden Wochen sich unsere Natur in eine Kinderstube für unsere Wildtiere verwandelt möchten...
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
10.445
Reaktionen
0
Liebe Tierforummitglieder
Liebe Gäste
Da in den kommenden Wochen sich unsere Natur in eine Kinderstube für unsere Wildtiere verwandelt möchten wir euch um Rücksicht bitten.
Lass eure Hunde nicht überall ungeniert rumstöbern.
Wenn ihr
zufällig Jungtiere findet, lasst sie wo sie sind, die Eltern sind nicht weit weg.
Ihr helft damit unsere Natur zu erhalten.
Bei den Wildschweinen ist der Nachwuchs schon da.
Im März gibt es den ersten Hasennachwuchs des Jahres.
Ab Mitte April beginnt die Schlupfzeit der Vögel.
Ab Mitte Mai ist es bei Rehen und Hirschen soweit.
Sollte ihr unsicher sein wenn ihr ein Tier findet, wendet euch an das zuständige Forstamt. Die können am ehesten beurteilen ob ein Tier in Not ist oder nicht und kümmern sich dann auch darum das es wenn nötig gut untergebracht wird.
 
24.03.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Ganz meine Meinung.
Durch die vielen Zeitungsartikel und Fernsehsendungen wie "Wildes Wohnzimmer" bekommt man von der Aufzucht von Wildtieren oft eine falsche Vorstellung. Nicht wenige wünschen sich ein Wildtier als Kameraden (nicht zuletzt um damit angeben zu können), in Wirklichkeit weiß aber kaum jemand über die Arbeit und den Aufwand der Aufzucht bescheid.

Gefundene, verletzte oder EINDEUTIG verlassene Jungtiere (aus der FERNE min. 2 Stunden beobachten) unbedingt auf einer Aufzuchtstation abgeben.

Ich weiß zwar nicht ob das hier hergehört, aber ich möcht euch doch noch erzählen, was mir letzten Sommer beim TA-Praktikum passiert ist:

Ein etwa 6-jähriger Junge betritt die Praxis, ein nacktes, völlig hilfloses Schwalbenbaby in der Hand. Er fragt wie er es füttern soll, seine Mutter wolle ihm helfen und der TA gibt ihm eine Spritze zum Futtereinflösen und zeigt ihm wie man es machen muss.
Kommt ja nicht selten vor, das ein Vogel aus dem Nest fällt, aber jetzt kommts:

Der TA fragt, woher er den Vogel hat -
Junge: Aus der Scheune
TA: waren da noch andere Vögel
Junge: Ja, aber den zweiten hab ich im Nest gelassen, damit die Vogelmama auch noch ein Baby hat!

:arrow: :evil: Im Klartext: Der Junge hat den Vogel aus dem Nest genommen!

(nach weiterem Nachfragen kam noch heraus, das die Mutter von vornherein bescheid wusste - wäre sie mitgekommen, ich hätte für nichts garantieren können!)
 
Suru

Suru

Registriert seit
02.07.2007
Beiträge
9.343
Reaktionen
0
ja, aber ich würde aber auch nicht auf die Idee kommen, ganz allein ohne Rat, falls das überhaupt erlaubt ist, ein Füchschchsen oder etwas ähnliches groß zu ziehen. meine Freundin hat mal ein Küken gefunden, dass aus dem Nest gefalle war, eine andere hatte es schon angefasst, dann haben sie es einer Frau gegeben, die für solche Tiere extra eine Station hat, wo sie artgerecht gepflegt werden, und wenn es geht, dann später ausgewildert werden!
 
motte2000

motte2000

Registriert seit
24.03.2007
Beiträge
1.835
Reaktionen
0
vögel gehen nicht nach dem geruch ihrer kücken. man sollte das nicht mit rotwild verwächseln ;)
 
Suru

Suru

Registriert seit
02.07.2007
Beiträge
9.343
Reaktionen
0
Ach echt? das hatte uns damals unsere Lehrerin erzählt.
(Wieder ein Beweis, dass auch Lehrer Menschen sind)
Dass ist aber doof, dann hätte das Küken ja bei seiner Familie auf zuwachsen, naja, jetzt ist es ja aber auch frei.
 
G

Gurry

Registriert seit
31.07.2007
Beiträge
9
Reaktionen
0
Wo ist das Problem? Es stimmt nicht, dass die Mutter ihr Küken dann nicht mehr annimmt. Vögel riechen kaum etwas und meistens nehmen sies noch an.

Unterschätzt mal nicht den Geruchssinn eines Vogels, es stimmt, wenn man schon einen Küken im nest angefasst hat, kehrt der Vogel nicht zurück, aber keine sorge, ich denke, die Mutter hätte dem Küken auf dem Boden auch nicht mehr geholfen ;) Man soll aber Wildtiere usw. eh nicht anfassen, da sie so manchen Tollen wurm und Parasit mitbringt.. ;)
 
Benedikt

Benedikt

Registriert seit
04.05.2009
Beiträge
1.095
Reaktionen
0
Hallo!

Wie verhalte ich mich den am besten wenn der Hund mal dann doch ein Tier anschleppt?

Unsere Hundedame hat heute im Garten eine Eichhörnche gefangen (was immer noch in unserer Küche ist). Zu unseren Grundstück gehört etwas Wald (eingezäunt) wo sich viele Tiere tummeln. Wir können ihr ja kaum verbieten den Garten zu nutzen.
 
J

Jubai

Registriert seit
15.03.2010
Beiträge
20
Reaktionen
0
Naja eine Bache die Junge hat da wird der Hund (wenns nicht gerade mehrere Rottweiler sind) kaum bis garkeine eine Chance haben, man sollte da dann auch vorsichtig sein, da der Keiler immer in der Nähe ist auch wenn man ihn nicht sieht.

Und ein Hund ist generell anzuleinen in Deutschland, da es auch Auslaufwiesen gibt wo man sie unangeleint laufen lassen kann.

Wenn Hunde im Garten was anschleppen wie man das verhindert weiß ich keider nicht.

zu Kücken die aus dem Nest fallen, soweit ich weiß werden sie sogar noch auf dem Boden weiter gefüttert. Im Notfall gibt es doch Tierärzte.

Ups gerade gesehen. Der Threat ist ziemlich alt hoffe das ich nicht einen auf den Deckel bekomme wegen Entstaubung älterer Threats.
 
J

Jubai

Registriert seit
15.03.2010
Beiträge
20
Reaktionen
0
Ist nicht schlimm, sogar gut wenn solche Themen noch mal aus dem Nichts hervorgerufen werden. Denn es ist ein wichtiges Thema.

:040: nochmal mit einem Blauen weg gekommen, aber der Zeitpunkt stimmt ja.

Enten,Gänse und schwäne haben Nachwuch. Und bei uns im Rotwilgehege sind zwei Hirschkitze vieleicht gerade mal 2 Wochen alt. Die sind total niedlich.
 
Dira

Dira

Registriert seit
29.10.2008
Beiträge
9.403
Reaktionen
1
Ich möchte nochmal die rehkitze ansprechen (auch wenns etwas spät ist)

Rehkitze immer liegen lassen! Es ist nicht verlassen sondern die Mutter ist ganz nah, wer ein rehkitz anfasst hat damit bewirkt das die Mutter es nicht mehr nimmt und davon fernhält den ein Kitz ist Geruchlos und der menschengeruch bleibt.
Wer das zu spät wissen sollte, das Reh muss afgezogen werden und viele denken sich das sie das mal gerade machen doch nein, leicht ist das nicht (spreche as erfahrung)
Normale oder gar HUndemilch würde nur zum Tod des Kitz führen nur frische Ziegenmilch hat das was es brauch und eine menge Zeit wird dazu investiert werden müssen.
Wer ein Kitz findet und sich so gut wie sicher ist (z-B. durch beobachtung) das die Mutter nicht mehr kommt muss den zuständigen Förster rufen, ist die Nummer nicht bekannt dann die Polizei kontaktieren die sich um das weitere kümmern wird.

Noch ein Wort zur Aufzucht.
Die aufzucht eines Rehs ist für unerfahrende Personen unmöglich, sie ist Zeitaufwändig und Kostspielig.
ein reh kann durchaus im haus aufegezogen werden doch derjenige muss mit strengen Gerüchen und viel Dreck klar kommen, dazu werden spezielle aufzucht Flaschen benötigt und die Milch muss besorg werden, nur Ziegenmilch ist ok und diese muss frisch sein, nicht aus der Kühltruhe.
Die Fütterung ist in der meisten zeit das aller wichtigste, Nachst muss in den ersten Wochen wie das Reh alt ist jede Halbestunde aufgestanden werde, später verlängert sich dies doch für Berufstätige Menschen kann das sehr stressig werden.

Also bitte, die aufzcht ist auf keinenfall für Anfänger geignet und darum bitte den Förster kontaktieren oder fals das reh angefasst wird eine Aufzchststation, wenn diese nicht vorhanden ist im Tierheim nachfragen.

Und in Naturschutzgebieten bitte die Hunde an der Leine lassen,

vielen dank und Liebe grüße

PS: weitere Infos unter anderem Aufzuchtsstationen gibts hier:http://www.rehkitzhilfe.de/
 
Thema:

Kinderstube 'Natur'

Kinderstube 'Natur' - Ähnliche Themen

  • Gefundete Eidegse in natur

    Gefundete Eidegse in natur: Hallo habe mal ne frage zu eidegsen die in der natur sind habe heute eine gefunden kleine was brauch die alles um zu überleben könnt ihr mir...
  • Asiaten und deren Umgang mit Tieren aus der Natur

    Asiaten und deren Umgang mit Tieren aus der Natur: WARNUNG ! Nichts für schwache Nerven ! Finde es jedoch wichtig die Menschen auf diese Verbrechen aufmerksam zu machen. Es nicht sehen zu wollen...
  • Asiaten und deren Umgang mit Tieren aus der Natur - Ähnliche Themen

  • Gefundete Eidegse in natur

    Gefundete Eidegse in natur: Hallo habe mal ne frage zu eidegsen die in der natur sind habe heute eine gefunden kleine was brauch die alles um zu überleben könnt ihr mir...
  • Asiaten und deren Umgang mit Tieren aus der Natur

    Asiaten und deren Umgang mit Tieren aus der Natur: WARNUNG ! Nichts für schwache Nerven ! Finde es jedoch wichtig die Menschen auf diese Verbrechen aufmerksam zu machen. Es nicht sehen zu wollen...