Eine trauernde Katze, die ihren Bruder nach fast 14 Jahren vermisst

Diskutiere Eine trauernde Katze, die ihren Bruder nach fast 14 Jahren vermisst im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo!Ich bin ganz neu hier.... und bräuchte bitte Ratschläge/Erfahrungsaustausch!Bis zum 01.05.2013 hatte ich 2 Katzen. Eine Katze und einen...
S

Scully1999

Registriert seit
14.05.2013
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo!Ich bin ganz neu hier.... und bräuchte bitte Ratschläge/Erfahrungsaustausch!Bis zum 01.05.2013 hatte ich 2 Katzen. Eine Katze und einen Kater. Sie wurden 1999 in einem Wurf geboren und waren seitdem nicht getrennt. Ich habe sie seit sie 8 Wochen alt sind! Nun musste ich den Kater am besagten 01.05. einschläfern lassen. Nierenkollaps... Er hatte seit 2 Jahren Probleme mit den Nieren, aber das kam für alle unerwartet. Ich vermisse ihn schrecklich und meine Katze tut das augenscheinlich auch....Nach zwei Tagen fing
sie an zu miauen. Nicht wie sonst. Es klang eher klagend....Sie jammerte immer öfter und seit gestern Abend ist sie wie ein aufgezogener Duracellhase. Rennt rum, findet keine Ruhe. Und das auch die halbe Nacht lang. Sie frisst gut und ich versuche sie nach der Arbeit mit Clickern zu fordern und abzulenken. Das macht sie auch gerne und gut. Nun hat sie leider auch Schilddrüsenprobleme, was mit dem Herzen und Arthrose. Vor knapp 6 Monaten stand ihr Leben auf der Kippe... Gestern war ich zum Blut abnehmen mit ihr und morgen gibt es die Werte. Natürlich kann es auch einfach nur die Schilddrüse sein.. aber das glaube ich nicht. So hat sie sich noch nie benommen!Natürlich merkt sie meine Trauer und sie ist leider auch keine Kuschelkatze. Das war er.. Zusätzlich kam mein Pferd am 03.05. in die Klinik und musste wegen einer Kolik notoperiert werden. Da renne ich nun auch noch ständig hin. Denn er ist fast 27 Jahre. Und ich habe ihn seit 22 Jahren.... da weiss man nun auch nicht, ob das alles so wird. Gestern gab es auch bei ihm einen Rückfall.... Ich bin also traurig und angespannt! Das kann ich auch leider nicht komplett wegdrücken, auch wenn ich für sie da sein will!Ich habe schon meinen TA und meine Tierheilpraktikerin mit im Boot... Und da meine Katze nun schon fast 14 ist----sollte ich eine zweite Katze holen!? Hat da jemand Erfahrungen!? Oder sonst irgendwelche Tips!?Ich danke Euch schon einmal von Herzen!
 
14.05.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
S

Substantia Nigra

Registriert seit
19.03.2008
Beiträge
3.192
Reaktionen
0
Ich denke, die Frage ist, ob du danach weiter Katzen halten willst.

Wenn ja, würde ich dir zu zwei jüngeren Katzen raten, allerdings keine Kitten, sondern ab mindestens einem Jahr, die deiner Katze Gesellschaft leisten, aber nach ihrem Tod selbst nicht wieder allein sind und trauern. Wenn sie zu zweit sind, können sie sich mit sich beschäftigen, wenn die Große mal keine Lust auf Gesellschaft hat.

Wenn du keine Katzen mehr halten möchtest, fällt es schwerer, etwas zu raten, denn wenn sie so sehr trauert, wäre es gemein ihr gegenüber, sie allein zu lassen und nur noch darauf zu warten, dass sie stirbt. Aber eine Katze zu holen und die in ein bis 10 Jahren wieder wegzugeben, ist auch nicht ideal. :(
 
S

Scully1999

Registriert seit
14.05.2013
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo Substantia!Genau das war ja auch meine Überlegung..... eine zweite Katze und dann!? Wenn dann meine jetzige verstirbt, ist diese ja dann auch wieder alleine. 2 weitere Katzen sind natürlich eine Idee. Aber da hätte ich dann auch Angst, dass meine jetzt dann komplett aussen vor ist. Natürlich weiss man so etwas erst, wenn man es probiert hat. Aber es sind halt Lebewesen und vielleicht gibt es ja auch zu dem Thema jemanden, der damit Erfahrungen gesammelt hat!?
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.667
Reaktionen
249
Eigene Erfahrungen habe ich da keine, aber ich habe schon oft gehört, dass es gut funktioniert hat, zwei jüngere Katzen zu einer älteren dazuzusetzen. Die beiden jüngeren können miteinander spielen, die ältere kann sich soviel sie Lust hat auch daran beteiligen, sich aber auch jederzeit zurückziehen, wenn sie lieber ihre Ruhe haben will. Da dann eine andere Katze als Ausweichmöglichkeit da ist, akzeptieren dass dann die anderen meist auch sehr gut. Man sollte nur darauf achten, dass die Neuzugänge nicht zu extrem und dominant vom Charakter her sind und gut sozialisiert.
 
S

Scully1999

Registriert seit
14.05.2013
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo Simpat!Vielen Dank für Deine Antwort... Ja, die müssten charakterlich dann schon passen! Muss da nochmal in mich gehen. Denn ich habe derzeit auch keine Probleme mal wegzufahren oder so. Sie Katzen waren bis jetzt immer bei meinen Eltern. Nur sind die auch schon über 70 ;o( Also da muss man ja auch dran denken.. Das ist doch alles irgendwie Käse.... ;o( Klar, gibt es Katzenpensionen usw. Ist aber halt komplettes Neuland für mich!
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.096
Reaktionen
43
Hallo Scully,

erstmal tut mir das sehr leid, daß Dein Kater doch so relativ plötzlich eingeschläfert werden mußte! Ich hab mir darüber auch schon öfter Gedanken gemacht "was ist wenn" - meine sind zwar erst 9 Jahre alt, aber sie sind halt auch zu zweit, und ein total eingespieltes Team.

Ich bin zu dem Schluß gekommen, mir dann, im Fall der Fälle, der hoffentlich noch lang lang hin ist, 2 jüngere Katzen dazuzuholen. Ohne Katzen geht nicht, und immer weiter eine ältere Katze nachzuholen verkrafte ich selber keinesfalls.

Für die Betreuung gibt's mehrere Möglichkeiten: meine werden nach Möglichkeit auch von meinen Eltern versorgt - die sind jetzt 69 und 70 und demzufolge selber ganz viel auf Reisen, insofern kann ich das nicht zu 100 % machen und mußte immer nach Alternativen Ausschau halten. Ich hab anfangs über www.hallohaustier.de eine sehr gute Sitterin gefunden, die über die Jahre sogar zu einer sehr guten Freundin wurde. Sie war Witwe und wollte einfach nur eine Aufgabe, also hat sie das einfach auf Gegenseitigkeit gemacht (sie hatte selber 2 Katzen). Leider ist sie vor einiger Zeit nach Österreich gezogen... Ich hab jetzt eine "professionelle" Sitterin, die ich also auch bezahl, die wohnt aber gleich um die Ecke und mit 10 EUR am Tag ist das echt machbar. Früher haben das auch mal Nachbarn gemacht... also: solang die Katze keine Medis braucht kann das jeder katzenliebe Mensch machen, der zuverlässig ist. Sobald sie Medis braucht würd ich mich auf Katzenhalter im Bekanntenkreis konzentrieren, oder eben auf professionelle Sitter.
 
S

Scully1999

Registriert seit
14.05.2013
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo liebe Audrey!Ich kann das auch alles noch immer nicht fassen. Mein "kleiner" Kater ist nicht mehr da ;o( Man begreift es einfach nicht. Ich habe mir da auch immer schon mal Gedanken drüber gemacht. Vor allem, seitdem er ja vor 2 Jahren nierenkrank wurde. Und sie hat es ja mit Schilddrüse, Herz und Arthrose auch nicht leicht. Ist aber soweit munter (also soweit sie es mir zeigt).Mir kam durch Zufall vorgestern Abend eine Idee. Sie war ja so ruhelos. Und da hab ich ihr ein einfaches Handtuch auf den Boden im Schlafzimmer gelegt. Auf dem hat sie nun 2 Nächte durchgeschlafen. Abends rennt sie zwar noch ab und zu rum und miaut, aber es wird besser. Das mit dem Handtuch kann ich mir nur so erklären: es riecht in der Wohnung ja noch alles nach ihrem Bruder. Das Handtuch nicht. Werde jetzt alles waschbare in den nächsten Tagen waschen und hoffen, dass das mit dem Handtuch und dem Schlaf so bleibt!Trotzdem bleibt die Überlegung nach Gesellschaft und da wird es wohl immer deutlicher: 2 dazu!Bei meinen Eltern ist halt auch noch das Problem: meine Mama sitzt im Rollstuhl. Und da sind dann insgesamt 3 Katzen meinem Papa nicht zumutbar! Danke für die Homepage, da schau ich gleich mal drauf! Und die professionelle Sitterin hast du auch aus dem Internet!? Scully braucht morgens und abends Medikamente...
 
I

Ivonne1975

Registriert seit
07.05.2013
Beiträge
250
Reaktionen
0
also ich hatte es in etwa wie du,nur das mein felix relativ gesund ist und nur unter FORL leidet.
felix hatte auch ein brüderchen aus dem gleichen wurf und sie waren gute 11 jahre zusammen. sein burder hiess tommy.
tommy bekam mit ca 5 jahren harnprobleme die sich nach der pennis amputation wieder legten aber mit knapp 11 wieder einsetzen in form von kleinen harnsteinen.
felix war es gewöhnt das tommy ab uns zu mal weg war bis zu 2 tagen *aufenthalt in der tierklink*
und dann kam der tag der diagnose FIP. wo wir sofort tommy einschläfern liesen um ihm weiteres leiden zu ersparen. kampf gegen harnsteine und das tödlich FIP, da hört alles auf. mit behandlungen.

wir kamen ohne tommy heim.. und für felix war das die ersten 3-4 tage ok... er kannte es ja
aber dann stand einer an der tür, mautze und wartete. verweigerte das futter.
wir hatten einen TA termin anstehen wegen einer wunde an seinem schwanz. so sprachen wir da mit unserer TA darüber das Felix trauert.
wir dachten schon an eine neue katze *kater* dachten auch an 2 junge. aber entschieden haben wir uns für einen 3.5 jahren alten kater. der halb freigänger war und aus der familie meines lebensgefährten kam *abgabe wegen allergie*
somit zog charlie ein. ein wenig scheu aber für felix der perfekte partner. charlie eroberte felix im sturm... es dauerte keine woche *waren so 3 tage* da lagen die 2 zusammen im körbchen:)))
8 monate später holten wir uns noch einen etwas jüngeren kater dazu, im vollen flegelalter. *sollte man eigentlich weniger machen* aber da felix ein rabauke ist und auch mit 11 sehr ausgelassen spielte , passte das trio gut zusammen.

alle schlecken und lecken sich. teilen das futter und ich freu mich wenn alle zusammen auf der couch liegen und ich keinen platz für mich finde:)))


ich hoffe ich konnte dich ein wenig bestärken in deinen gedanken

und wir würden uns freuen zu hören wie es nun bei dir weiter geht.

liebe grüsse
 
S

Scully1999

Registriert seit
14.05.2013
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo liebe Ivonne!
Danke für Deine Antwort.... ich bin immernoch am Überlegen. Liegt aber auch daran, dass Scully mal so und mal so drauf ist. Also manchmal maunzt sie gar nicht und manchmal wieder etwas mehr. Ich wollte noch ein, zwei Monate waren. Denn soweit geht es ihr ja gut. Sie friss, spielt und komm auch ab und zu kuscheln. Das ist sonst nicht ihre Art;o))) Und mit Deiner Anwort hast du mich wieder mehr in der Hoffnung bestärkt, dass das auch gut gehen kann. Ich werde mich mal im Tierheim erkundigen. Die haben da ja auch Erfahrungen mit Katzen die sie bei solchen Fällen vermitteln.... Ich werde berichten ;o) Vlg
 
I

Ivonne1975

Registriert seit
07.05.2013
Beiträge
250
Reaktionen
0
mit geduld und bauchgefühl gehts eigentlich immer gut.
solange du keine angst bei der ganzen sache hast und entspannt bist , umso besser gelingt dir das alles:)

also ich würd mich freuen wenn ich du deiner katze wieder eine gefährten geben würdest:)
auch so +-2 jahre im alter deiner katze


und das schönste an allem ist, wenn die dann zusammen irgendwo was ausfressen... zusammen liegen ..... sich putzen oder schlafen und dabei sich festhalten. sich jagen.
och ist das schön:)))

und falls du dich dafür entscheidest . sie wird ein wenig fauchen und verärgert sein.. da es im moment ihr revier ist. sprech den katzen dann gut zu und gebe beiden positive signale.
schimpfen hilft da nix. das verzögert den prozess nur.

alle katzen hier drücken dir die pfötchen:)
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.096
Reaktionen
43
Hallo Scully,

sorry, war hier in letzter Zeit aus privaten Gründen nur oberflächlich aktiv....

Und die professionelle Sitterin hast du auch aus dem Internet!? Scully braucht morgens und abends Medikamente...
nein, die hab ich nicht aus dem Internet. Wie ich an die gekommen bin ist schier unglaublich, v.a. da ich hier auf dem Land lebe, aber recht wenige Menschen kenn! Ich war damals auf der verzweifelten Suche nach einem neuen Sitter, und hab einfach alle Register gezogen. Dabei ist mir eingefallen, daß mir eine weibliche Kneipenbekanntschaft mal erzählt hat, daß ihr Freund aus dem gleichen Ort kommt wie ich. Also hab ich sie gefragt, ob ihr Freund vielleicht jemanden hier in der Gegend kennt, der Katzen mag und sich was dazu verdienen will ... und der hat dann mit seiner Tante (die aber etwa in meinem Alter ist) tatsächlich eine professionelle Katzensitterin aus dem Hut gezaubert, die von mir zu Fuß vielleicht 5 Minuten entfernt wohnt! Also - nix unversucht lassen und einfach jeden fragen. Man weiß - wie man sieht - einfach nie, wer den idealen Sitter kennt!
 
Thema:

Eine trauernde Katze, die ihren Bruder nach fast 14 Jahren vermisst

Eine trauernde Katze, die ihren Bruder nach fast 14 Jahren vermisst - Ähnliche Themen

  • Trauerndes Katzenbaby..

    Trauerndes Katzenbaby..: Hallo, Ich brauche dringend eure Hilfe. Gestern habe ich eiin Katzenbaby eingefangen weil die Mutter überfahren wurde, nun trauert es um die Muter...
  • Kater und Katze werden nicht Stubenrein

    Kater und Katze werden nicht Stubenrein: Hallöchen, das leidige Thema mit dem Stubenrein werden. Wir haben seit vier Wochen eine Katze (13 Wochen) und seit drei Wochen einen Kater (15...
  • Mobbing unter den Katzen

    Mobbing unter den Katzen: Hallo, ich habe ein problem mit meinen 3 katzen, welches immer schlimmer wird. Ich habe einen 4 Jahre alten europäischen Kurzhaar Kater und vor...
  • Carlo und Gio treffen aufeinander

    Carlo und Gio treffen aufeinander: Guten Tag, dies ist unser erster Eintrag in diesem Forum. Wir haben zu unserem 2jährigen Kater Carlo gestern unerwartet und spontan einen zweiten...
  • Revierkampf geht in die nächste Runde.

    Revierkampf geht in die nächste Runde.: Hallo zusammen, bitte entschuldigt aber ich werde wohl einwenig ausholen bis ich zum Punkt komme. Seit 3 Monaten haben wir eine Katzendame...
  • Ähnliche Themen
  • Trauerndes Katzenbaby..

    Trauerndes Katzenbaby..: Hallo, Ich brauche dringend eure Hilfe. Gestern habe ich eiin Katzenbaby eingefangen weil die Mutter überfahren wurde, nun trauert es um die Muter...
  • Kater und Katze werden nicht Stubenrein

    Kater und Katze werden nicht Stubenrein: Hallöchen, das leidige Thema mit dem Stubenrein werden. Wir haben seit vier Wochen eine Katze (13 Wochen) und seit drei Wochen einen Kater (15...
  • Mobbing unter den Katzen

    Mobbing unter den Katzen: Hallo, ich habe ein problem mit meinen 3 katzen, welches immer schlimmer wird. Ich habe einen 4 Jahre alten europäischen Kurzhaar Kater und vor...
  • Carlo und Gio treffen aufeinander

    Carlo und Gio treffen aufeinander: Guten Tag, dies ist unser erster Eintrag in diesem Forum. Wir haben zu unserem 2jährigen Kater Carlo gestern unerwartet und spontan einen zweiten...
  • Revierkampf geht in die nächste Runde.

    Revierkampf geht in die nächste Runde.: Hallo zusammen, bitte entschuldigt aber ich werde wohl einwenig ausholen bis ich zum Punkt komme. Seit 3 Monaten haben wir eine Katzendame...