Lebend- oder Totfütterung - Zusammenhang mit TschG

Diskutiere Lebend- oder Totfütterung - Zusammenhang mit TschG im Schlangen Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Also meine Schlange ist noch nicht sehr groß und deshalb muss ich ihr Babymäuse füttern im Alter von einen bis ca. vierzehn Tagen first(müssen die...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Lamia

Lamia

Registriert seit
02.03.2007
Beiträge
590
Reaktionen
0
Also meine Schlange ist noch nicht sehr groß und deshalb muss ich ihr Babymäuse füttern im Alter von einen bis ca. vierzehn Tagen
(müssen die Augen noch zu haben), je nach dem was ich grad bekomme. Ich verfüttere sie lebend da mir noch nicht eingefallen ist wie ich sie abtöten könnte so das die Schlange sie auch noch fressen darf. Hab ihr ne Idee??? Meine Schlange ist sehr schnell mit den töten also die Tiere leiden nicht lange für alle die jetzt böse Antworten schreiben. Würde ihr lieber tote Mäuse geben.
 
25.03.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Lebend- oder Totfütterung - Zusammenhang mit TschG . Dort wird jeder fündig!
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
@Lamia: Ich glaube, um Tiere töten zu dürfen, braucht man so einen Schein - frag´ mich aber jetzt nicht, wie der heißt... ansonsten ist es, glaube ich, verboten, als Privatperson Wirbeltiere zu töten...
LG, seven, die sich aber gern auch korrigieren lässt...
 
Lamia

Lamia

Registriert seit
02.03.2007
Beiträge
590
Reaktionen
0
Ich bin gelernte Tierpflegerin geprüft von der IHK. Ich darf Wirbeltiere töten nur weiß ich nicht wie man das bei Babymäusen machen soll Genickbruch geht nicht und Kopf abschneiden kann ich nicht (das ist erlaubt).
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Huch, ist das ein grusliges Thema... Aber wie Du die Mäuschen sonst töten könntest, weiß ich auch nicht. Holst Du die Babies dann aus dem ZooLa oder von einem Futtertierzüchter? (Unser ZooLa verkauft leider auch neugeborene Babymäuse als Futtertiere...) Ich glaube, ich würde mir das mit dem selber töten ersparen und Frostmäuse kaufen (wobei die ja leider unter ziemlich besch... Bedingungen "gezüchtet" werden) oder aber die Mäuschen doch lebendig verfüttern.. Hach, schwierige Sache... Frostmäuse haben den Vorteil, dass man sie besser "dosieren" kann...
Grübelnde Grüße, seven
 
korni92

korni92

Registriert seit
01.03.2007
Beiträge
614
Reaktionen
0
huhu

also ich würde dir raten die Pinkies nicht lebend zu verfüttern. da ist die gefahr zu groß das die schlange(welche eigendlich?!?) die maus nicht abtötet da sich diese nicht gegen die schlange wehrt.
ich könnte dir sagen wie man baby Mäuse tötet aber dies darf man nicht in öffentlichen Foren, Chats etc. tun. Man muss sich dies von einem erfahrenen Menschen zeigenlassen und erst dann hat man die erlaubniss. auch wenn du tierpflegerin bist hast du nur die erlaubniss Wirbeltiere zu töten wenn du weißt wie mann es richtig macht.

hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen

mfG
Jonas
 
fischfan

fischfan

Registriert seit
07.08.2005
Beiträge
2.043
Reaktionen
1
Hi!

Warum kaufst Du die Pinkies nicht gefroren? Dann musst Du die Tiere nicht töten.

LG
fischfan
 
ShadowOfDeath

ShadowOfDeath

Registriert seit
27.01.2007
Beiträge
788
Reaktionen
0
Also, wir füttern lebende Babymäuse, vobei das mein Freund macht....bei mir wecken die kleinen Scheißer immer Muttergefühle!:uups:
Unser Chamäleon hat gestern auch wieder zwei Stück bekommen!


Wie sollen sich die Pinkis bitte gegen die Schlange wehren, wenn sie nicht mal was sehen, nicht beißen können und sich zeitlupenmäßig bewegen????
 
HeadCharge

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
Hi!
Also lebend zu verfüttern ist eigentlich verboten, nur keiner kotrolliert natürlich was jeder reptilienhalter mit seinen mäusen macht. Also ich füttere auch tot aber von einem sehr erfahrenen Züchter habe ich gesagt bekommen wie man das bei welchem alter macht. Da ich aber, Korni 62 geschrieben hat, das hier nicht formulieren will würde ich dir raten sie gefrohren zu kaufen.

Aber eigentlich brauchst du dir bei Pinkys keine Sorgen machen wenn sie lebend gefressen werden, die kleinen haben noch keine zähne und können sich nicht sonderlich wehren. Später, wenn sie größere Mäiuse bekommt wird sie, sie ja hoffendlich vorher ersticken.

Versuch einfach totes Futter zu verfüttern, tu deine schlange in eine Box oder leg das tote Mäusebaby in ihre Höle, wenn das noch nicht klappt musst du das Mäusebaby (das tote !!!!) öffnen... boar das klingt so ekelig....also am Kopf. Aber ein totes ! Will das nur nochmal klarstellen! So haben wir unsere jungen hausschlangen auch zum fressen von TK Kost bekommen.
Dernk dran das die Maus vollständig aufgetaut ist und eine gewisse Wärme hat.
 
Tigerpython

Tigerpython

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
1.061
Reaktionen
0
Hey zusammen

Hi!
Also lebend zu verfüttern ist eigentlich verboten, nur keiner kotrolliert natürlich was jeder reptilienhalter mit seinen mäusen macht.
Wo hast du das denn her?


Das TSchG bietet Schutz vor ungerechtfertigten Verhaltensweisen des Menschen, durch die
dem Tier Schmerzen, Leiden oder körperliche Schäden zugefügt werden oder durch die es Angstzuständen ausgesetzt ist.

Jeder schädigende Eingriff in das Wohlbefinden eines Tieres


ist gesetzwidrig, wenn kein Rechtfertigungsgrund vorliegt.
Das verfüttern von lebenden Wirbeltieren an Schlangen ist definitiv nicht verboten, sofern gegen keine anderen tierschutzgesätzlichen Bestimmungen verstoßen wird.
 
HeadCharge

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
Also du kannst mir da erzählen was du willst aber ich weiss das es eigentlich verboten ist wirbeltiere lebend zu verfüttern, sie müssen vorher schmerzlos getötet werden (genickbruch) und dürfen nicht lebend verfüttert werden .

Und in deinem Zitat wird nicht widerlegt das es nicht verboten ist! Man soll den Tieren kein Leid zufügen, genau, also müssen sie vorher schmerzlos getötet werden
 
korni92

korni92

Registriert seit
01.03.2007
Beiträge
614
Reaktionen
0
huhu

@head

also ich weiß ja nicht woher du das weißt aber soweit ich weiß ist es falsch das es verboten ist. schließlich fürgen wir dem tier keinen schadenzu sondern die schlange. und es gibt wohl keine schnellere möglichkeit eine Maus bzw. Ratte zu töten als sie einer schlange zu geben. allein schon von dem schock sterben die mäuse meist sofort.

das zitat von Martin zeigt genau das was ich grade sagte:
wir fügen den tieren nicht den schaden zu.

mfG
Jonas
 
Tigerpython

Tigerpython

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
1.061
Reaktionen
0
Hey zusammen

Also du kannst mir da erzählen was du willst aber ich weiss das es eigentlich verboten ist wirbeltiere lebend zu verfüttern
Ich kanns nur wiederholen, das ist nicht richtig.

Wenn du dir deiner Sache so sicher bist, dann zeige mir bitte einen Paragraphen, der dieses Gesetz festlegt.
Doch den gibst es nicht.
Wenn du eins findest, lasse ich mich gerne belehren, bis dahin bleibe ich dabei ;)

:arrow: :arrow: :arrow:

Es gibt etliche Auflagen und Gesetze die vorschreiben wie man mit den Tieren umzugehen hat, jedoch keins, was verbietet lebende Tiere zu verfüttern.

Im übrigen unterscheidet das Gesetz in dem Fall noch zwischen höhren und niedrigeren Wirbeltieren, wobei für höhere gesonderte Bestimmungen gelten.

Darüber hinaus reden wir hier auch nicht von Zoologischen Einrichtungen oder der gleichen sondern von privater Haltung.

lg
Martin
 
Okapi

Okapi

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
3.585
Reaktionen
0
Huhu,

mit einem Verbot lebende Tiere zu verfüttern, wäre so manch ein anderes Tier zum verhungern verurteilt. (Wildfänge oder andersrum - Tiere die ausgewildert werden.)
Per Gesetz Tiere verhungern lassen geht nicht, also gibt es ein solches Verbot nicht.

lg
 
HeadCharge

HeadCharge

Registriert seit
18.12.2006
Beiträge
1.993
Reaktionen
0
In dem Paragraph steht das man Tieren kein Schmerz oder Leid zufügen soll. Und das machen wir (nicht die schlange) indem wir sie in ein terrarium setzten und warten das sie todes Ängste bekommt und erstickt wird.
Ich denke es ist sehrwohl vermeidbar soetwas einem Tier anzutun. Ein Genickbruch geht da weitaus schneller.Und da kann ja wohl keiner das Gegenteil behaupten.
Es ist immer Auslegungssache, sonst gäbe es keine rechtsanwälte, oder zumindestens wären diese Arbeitslos.
Wenn man aber ZB eine Ratte von jemandem übernommen hat und man diese, weil sie ja so alt und krank ist, an eine Schlange verfüttert kann der vorherige Besitzder sehr wohl dagegen angehen, denn man lässt Tiere hier in Deutschland einschläfern und setzt sie nicht immer in ein Schlangenterrarium.

ich finde es it vermeidbares Leid.
Denn es ist nicht natürlicher einer Schlange lebendes Futter zu geben!!
Oder ist es natürlich das eine Schlange und eine Maus in einem Rausm eingesperrt sind und die Maus nicht flüchten kann? Wohl eher nicht... junge, gesunde, (weisse) Mäuse werden in der natur auch weitaus seltener gefangen . Also wenig natürlich...
Und damit keiner mit den Nährstoffen anfängt: Heute ist die terraristik so weit das man mit Präparaten alles wieder wett machen kann was beim einfrieren verloren gegangen ist.

Aber ich will da auch garnicht weiter disskutieren, ich kenne einige Züchter und die sind alle der Meinung wie ich , und das reicht mir auch.
Da in deutschland sich eh keiner für interessiert wird man auch nie rausfinden was nun der aktuelle standpunkt ist...da wären wir dann wieder bei den anwälten
 
korni92

korni92

Registriert seit
01.03.2007
Beiträge
614
Reaktionen
0
huhu

wie schon gesagt gibt es meiner meinung nach keine schnellere metode eine Maus zu töten als sie einer schlange zu geben. die Maus mekommt nähmlich
und ist dadurch meist schon bewusst los.;)

Wenn man aber ZB eine Ratte von jemandem übernommen hat und man diese, weil sie ja so alt und krank ist, an eine Schlange verfüttert kann der vorherige Besitzder sehr wohl dagegen angehen, denn man lässt Tiere hier in Deutschland einschläfern und setzt sie nicht immer in ein Schlangenterrarium.
das finde ich persönlich absoluten schwachsinn(sry). ein verantwortungs bewusster schlangen halter würde seinem Tier nie im bewusstsein eine kranke ratte geben.

mfG
Jonas
 
Lamia

Lamia

Registriert seit
02.03.2007
Beiträge
590
Reaktionen
0
Also von den Gefrorenen Babymäusen kann ich nur abraten, die ich mal gekauft hab waren so wiederlich da haben Füße gefehlt und bei einigen war der Kopf ab (woll abgeschnitten) und aufgetaut wollt meine Schlange die nicht wirklich fressen.
Ich bekomme meine Mäuse nicht vom Züchter, normalerweise von na Freundin und wo die die her hat darf man in Forum nicht schreiben (aber diese Babys würden je getötet werden und so haben sie noch nen guten Zweck erfüllt). Oder aus meiner Hobbymäusezucht die Männchen die Sortiere ich gleich am ersten Tag raus.
Und wie ist das dann eigentlich mit Spinnen?? (vielleicht nicht ganz richtig hier). Der gebe ich auch lebendig weil tot würde sie mir die nicht abnehmen.
Die Schlange ist ungefähr 80cm lang weiß nimmer wer das wissen wollte.

Edit Tigerpython:

Ihr solltet euch davon distanzieren, Aufrufe zu bringen, Pn´s an euch zu schreiben, in denen euch illegale Tötungsmehtoden vermittelt werden sollen. Darüber hinaus ist es ebenfalls nicht erlaubt genau diese hier zu posten.

Bitte denkt daran.

Ich werde es in Zukunft kommentarlos löschen.

@ Lamia:

Wenn du gelernte Tierpflegerin bist und die Befugnis hast, Wirbeltiere fachgerecht töten zu dürfen, dann wirst du sicher wissen was du zu tun hast, und bist auf diese Tipps zu illegalen Tötungen nicht angewiesen. Deswegen wurde dein Beitrag von mir editiert.

lg
Martin
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Shelby

Shelby

Registriert seit
16.07.2006
Beiträge
5.497
Reaktionen
0
hey lamina also ich hab ja nen ähnlichen beruf gelernt ;) und kenne auch nur die kopfab-methode als legitim. strecken ist bei den kleinen wirklich schwer. ich habe auch schon andere sachen gehört, die allerdings alles andere als tiergerecht waren *grml* wie ist es denn mit co2, würde das der schlange was tun? andererseits hat man ja so ne anlage eh nicht zu hause^^ in der natur erlöst die kleinen ja vorher auch keiner, also ich weiß nicht so recht...
 
Tigerpython

Tigerpython

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
1.061
Reaktionen
0
Hey zusammen.

@HeadCharge:

Ich denke es ist sehrwohl vermeidbar soetwas einem Tier anzutun
Von vermeidbar oder nicht, redet ja auch keiner. Es geht nur um die gesetzliche Auslegung des Themas.

Und ich bleibe dabei:

Wenn du dir deiner Sache so sicher bist, dann zeige mir bitte einen Paragraphen, der dieses Gesetz festlegt.
Solange du das nicht tust, kannst du in deinen Standpunkt nicht wirklich effektiv argumentieren.

Denn über "natürlich oder nicht" brauchen wir erst garnicht reden.

Da in deutschland sich eh keiner für interessiert wird man auch nie rausfinden was nun der aktuelle standpunkt ist...
Wieso interessiert sich plötzlich niemand dafür? Wenn dem so wäre, wäre diese Diskusion völlig unsinnig.

Es gibt das Tierschutzgesetzt (TschG) und das legt in keinem Paragraphen fest, dass das Verfüttern von lebenden Tieren illegela ist.
Wie gesagt, wenn du mir einen zeigst, lasse ich mich immernoch gerne eines besserern belehren ;) Doch ich bin sicher, den wirst du nicht finden.

Wie schon von einigen angeschnitten:

Was machst du mit Wf oder Futterspezialisten die einfach nicht an tote Tiere ran gehen? Ist es dann natürlicher diese verhungern zu lassen?

Ich rede hier auch-um es nochmal zu sagen- nicht von der moralischen oder privaten Meinung darüber, sondern über die gesetzliche Auslegung.

Und damit wir uns richtig verstehen, ich füttere auch tot ;)

Was mit einem "Futtertier" passiert wenn es von einer Schlange erwürgt wird, hat ebenfalls nichts mit Raten zu tun. Darüber gibt es Studien und Berichte die das ausführlich erklären.

lg
Martin
 
Lamia

Lamia

Registriert seit
02.03.2007
Beiträge
590
Reaktionen
0
Hallo Shelby
CO2 ist erlaubt nur bringt das nix weil Babymäuse einfach bis zu 10 Minuten die Luft anhalten können.

Sorry Tigerphython wollte eigentlich auch nur legale. Die Igligalen kenn ich selbst deswegen frage ih ja nah legalen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Lebend- oder Totfütterung - Zusammenhang mit TschG

Lebend- oder Totfütterung - Zusammenhang mit TschG - Ähnliche Themen

  • Welche lebend Fische für eine Strumpfbandnatter???

    Welche lebend Fische für eine Strumpfbandnatter???: Hio ich habe eine Frage ,welche lebend Fische sind für eine Strumfbandnatter geeignet?? Da man ja nich immer nur tiefkühl Stinte den Nattern...
  • Welche lebend Fische für eine Strumpfbandnatter??? - Ähnliche Themen

  • Welche lebend Fische für eine Strumpfbandnatter???

    Welche lebend Fische für eine Strumpfbandnatter???: Hio ich habe eine Frage ,welche lebend Fische sind für eine Strumfbandnatter geeignet?? Da man ja nich immer nur tiefkühl Stinte den Nattern...