Hund ohne Leckerlies Tricks beibringen

Diskutiere Hund ohne Leckerlies Tricks beibringen im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hey Leutz, habt ihr auch einen Hund, dem Leckerlies egal sind? Wenn ja, wie habt ihr ihm dann zum Beispiel Fuß laufen beigebracht? Ich habe...
P

Penelopeblue

Registriert seit
04.04.2013
Beiträge
51
Reaktionen
0
Hey Leutz,

habt ihr auch einen Hund, dem Leckerlies egal sind? Wenn ja, wie habt ihr ihm dann zum Beispiel Fuß laufen beigebracht?

Ich habe Leckerlies, Kauleckis, Käse, Hundewurst ausprobiert. Sie nimmt es, wenn man es ihr gibt, aber dafür etwas tun, ne, dafür ist
es
nicht interessant genug. :)

Draußen erst recht nicht. Sie hat zwar ein Lieblingsspielzeug, aber das interessiert sie auch nur, wenn wir auf der Wiese sind und ich es werfe.
Ich kann es beim Laufen ruhig vor ihrer Nase hin und her wedeln, damit sie zum Beispiel seitlich läuft also Fuß, aber dafür guckt sie nicht mal hoch.
Die Nase ist konsequent auf dem Boden. :)

Ich gehe dann immer ein paar Schritte rückwärts, da guckt sie mich kurz an und bekommt viel Lob, aber das ist so schnell vorbei, dass ich fast nur rückwärts mit ständigem Richtungswechesel laufen muss.
In der Hundeschule sind leider nur Leckerlieverrückte, sodass es da natürlich super klappt. Ich merke aber, dass Penny gerne lernt und Spaß hat am Üben.

Wie ist das bei euren Hunden? :)
 
18.05.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Huhu,

du schreibst, sie lernt gerne und hat Spaß daran, dann sollte es aber ohne Leckerli und Spielzeug auch gut gehen, oder wie meinst du das?
Wenn sie es wirklich gerne macht müsste es reichen, ihr kleine Hilfen zu geben, bis sie das Kommando kann, zum Beispiel mittels Handzeichen und Körpersprache.
Es gibt sicherlich Hunde, die allgemein nicht so interessiert an Futter und Spielzeug sind, aber im Zusammenhang mit Nase auf dem Boden finde ich das schon etwas bedenklich. Folgt sie denn bei Kommandos wie Komm her?
Wie alt ist der Hund denn überhaupt?
Es klingt ein bisschen so, als wäre alles andere interessanter als du und die Bindung einfach noch nicht so stark.
Bindung kommt hauptsächlich mit der Zeit, durch Kontaktliegen, gemeinsames Arbeiten und Handfütterung.
Interessant machen kannst du durch mittels Stimme und Körpersprache, d.h. richtig Theater machen und freuen, wenn der Hund herkommen soll, loben wie eine Irre, wenn sie ein Kommando befolgt usw..
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
6.019
Reaktionen
299
Hey,

erste Idee: Wenn dein Hund nur auf das Spielzeug steht, wenn du es wirfst dann nutze es doch so als Verstärkung.
Sobald sie dich anguckt und bei Fuß läuft wirfst du das Teil einfach in Laufrichtung.
Aber nicht als "Angel" vorhalten, sondern hinterm Rücken versteckt halten und nicht immer nach 3 Sekunden werfen, sondern variieren...Mal nach 3 Schritten, mal nach 7.

Am Anfang musst du einfach jeden Blick ihrerseits sofort mit einem Ballwurf bestätigen und dann baust du im Prinzip wie mit Leckerchen auf, nur nutzt du eben das Spielzeug:)

Wenn du etwas mit Leckerlies üben willst würde ich übrigens vorher nicht füttern (nicht extra hungern lassen, aber nicht direkt nach dem Fressen irgendwas üben).
Und allzu viel würde ich auch nicht rumprobieren...Wenn sie einfach nichts will gibt´s halt nichts.
Wahrscheinlich ist das draußen einfach viel zu spannend zum Fressen.

Du musst einfach alles was toll für sie ist so einsetzen, dass sie merkt, dass es das ausschließlich dann gibt, wenn sie mit dir zusammenarbeitet.
D.h., dass es das Lieblingsspielzeug nur dann gibt, wenn sie bei Fuß läuft und sonst niemals.
Ressourcenverwaltung ist alles:)

Ansonsten schließe ich mich Mischlings Aussagen und Fragen an:)
 
P

Penelopeblue

Registriert seit
04.04.2013
Beiträge
51
Reaktionen
0
Sie hat Sitz, Platz, Komm und Bleib sehr schnell gelernt und freut sie wie omme, wenn sie dann gelobt und geknuddelt wird. Bei Fuß laufen klappt das jedoch nicht, weil ich das bisher nur draussen geübt habe. Drinnen haben dafür net so viel Platz aktuell.
Wenn ich sie rufe kommt sie und hört auf Kommandos, aber Fuß laufen, das scheint vollkommen uninteressant, da wird nur geschnüffelt. Zwar lässt sie sich kurz ablenken, bzw. schaut auf, wenn ich ihr ein Kommando gebe, aber sobald wir weiter gehen ist die Nase wieder nur auf dem Boden im Gras.

Sie ist jetzt zwei und ich habe sie erst seit Ostern. Sie gehörte meiner besten Freundin, die leider vor Ostern verstarb und naja Penny und ich dann quasi zusammen kamen, auch wenn sie mich schon sehr gut kannte, war ja ständig hier mit Steffi. :)
Ja ich denke auch, dass alles andere leider noch interessanter ist. Mit richtig Theater machen, meinst du das so, wie ich es bei einem kleinen Kind machen würde, also so richtig mit Arme wedeln, lautem >>Oh das hast du fein gemacht!<< in hoher Stimme und so? Ich hatte immer Schiss, dass Penny dann erschrickt oder so.
Sie ist ne kleine Schissbuchse. :-D

Das mit dem Spielzeug werfen finde ich gut, weil darauf steht sie voll, wusste nur nicht, ob das vielleicht kontraproduktiv ist. Bin leider sehr Hundeunerfahren.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Ja ich denke auch, dass alles andere leider noch interessanter ist. Mit richtig Theater machen, meinst du das so, wie ich es bei einem kleinen Kind machen würde, also so richtig mit Arme wedeln, lautem >>Oh das hast du fein gemacht!<< in hoher Stimme und so? Ich hatte immer Schiss, dass Penny dann erschrickt oder so.
Naja, schon in dem Maße, dass der Hund dich nicht für irre hält :lol:. Mir ging es um bestärkende Körpersprache allgemein, die sollte aber immer natürlich und der Situation und dem Hund angemessen sein.
Beispiel: Sie soll herkommen, also stehst du nicht da wie ein Stockfisch und rufst, sondern gehst in die Hocke, klatschst dir auf die Schenkel und rufst so freudig, als wäre sie schon da.
Selbiges beim Fuß: Du gehst straff, d.h. zügiger Schritt, Oberkörper gerade und leicht angespannt (nicht krampfhaft, sondern eben konzentriert). Macht sie es gut wird sofort mit der Stimme gelobt. Ein kleiner Trick hierzu noch: Wenn sie gerade wirklich schön läuft nicht die Grundstellung machen und belohnen, sondern ruckartig rückwärts laufen, den Hund zu dir kommen lassen, knuddeln und bei alledem auch schön mit der Stimme loben und dann mit einem Spielzeug Action machen, aber nicht weg von dir, sondern am Körper, durch die Beine durch o.ä.. Das würde ich beim Bestätigen grundsätzlich beherrschen, denn der Hund soll bei dir am Körper arbeiten, sich bei dir wohl fühlen und wird von dir bestätigt. Gerade wenn die Bindung noch nicht so toll ist würde ich auf solche körpernahen Methoden zurück greifen.

Du bist aber denke ich noch nicht so weit, dass du laufen kannst. Ich würde mit der Grundstellung anfangen und ein Kommando "schau" aufbauen. D.h. der Hund sitzt erst einmal nur parallel zu deinem linken Bein und schaut dich an. Wenn das nicht richtig klappt kannst du das Schau auch erst im Vorsitz aufbauen. Wenn es hilft und sie es nimmt kannst du auch ein Leckerli zwischen die Lippen nehmen und zur Bestätigung ausspucken, das braucht nur ein bisschen Koordinationstraining auf beiden Seiten ;).
Wenn das richtig klappt würde ich aus der Grundstellung, wenn sie gerade schön schaut, einfach mal ein paar Schritte mit Kommando Fuß loslaufen. Und wie bei allem: Wenn es einmal super klappt lieber gleich richtig dolle loben und aufhören, damit die Trainingseinheit positiv endet.
 
Infano

Infano

Registriert seit
13.06.2012
Beiträge
6.002
Reaktionen
0
aber Fuß laufen, das scheint vollkommen uninteressant,
Fuß laufen ist auch ungefähr das Langweiligste, was du von einem Hund verlangen kannst. Er soll neben dir laufen in einem Schneckentempo und alles, was dabei interessant sein könnte (schnüffeln, rumkucken) wird auch noch verboten.
 
P

Penelopeblue

Registriert seit
04.04.2013
Beiträge
51
Reaktionen
0
Hehe, ja das habe ich schon gemerkt, dass das langweilig ist. Die anderen Sachen, wie Tricks (durch Arme springen, etc. ) das liebt sie und sie hat Spaß für 10.
Sie freut sich riesig, wenn wir Nachmittags unsere "Lernstunde" haben und danach ordentlich getobt wird. Da würde sie alles für tun. :)

Ich beende die Übungen auch immer, wenn es super läuft, damit es positiv bleibt und sie ist danach total entspannt und müde. :-D Herrlich!
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Wenn es aber bei anderen Dingen so gut läuft und ihr da auch gut mit beschäftigt seid - warum dann das Fuß unbedingt lernen? So wichtig finde ich das Kommando auch im Alltag nicht :eusa_think:.
 
P

Penelopeblue

Registriert seit
04.04.2013
Beiträge
51
Reaktionen
0
Unsere Trainerin meinte, dass das zu den Grundkommandos gehört, die ein Hund können muss. Ich persönlich benötige es nicht unbedingt, weil sie am Fahrrad traumhaft Fuß läuft und beim laufen mich nicht stört, wenn sie vor mir läuft, solange sie nicht zieht, aber ich dachte die Trainerin weiß ja schon, was richtig ist, wobei sie ziemlich planlos aussah wegen dem Desinteresse gegenüber Leckerchen. :)
 
Infano

Infano

Registriert seit
13.06.2012
Beiträge
6.002
Reaktionen
0
Nichts was du mit dem Hund tust solltest du nur tun, weil deine Trainerin das sagt ;) Es muss schon immer für dich und deinen Hund Sinn machen. Wenn du das Kommando auch nicht brauchst - warum deinen Hund und dich damit rumquälen? Sollte dir irgendwann auffallen dass ihr es braucht könnt ihr ja immer noch dran üben.
 
P

Penelopeblue

Registriert seit
04.04.2013
Beiträge
51
Reaktionen
0
@infnao, vielen lieben Dank. Das macht es deutlich angenehmer. So kann ich mit Penny erst einmal das üben, was uns Spaß macht. Ich hatte irgendwie das Gefühl, dass Penny das haben muss, weil die Trainerin halt meinte, jeder Hund sollte das können. Bei uns in der Nachbarschaft kann es jeder Hund, ich muss dazusagen, dass wir aktuell umgeben von Villen in einer Videoüberwachten Straße leben, wo die Hunde eher zum Anschauen, als zum Hundsein gedacht sind. Oh ich bin so froh, wenn wir in zwei Wochen umziehen. "Und nein, wir haben keine Villa, sondern leben zur Miete im einzigen Mehrfamilienhaus in dieser Straße und als einzige Mieter. :))

Die andere Hunde tun mir hier so leid. Sie wirken so steif und trist. Penny soll zwar auch erzogen sein, aber eher mit Spaß, also lustige Tricks. Sie hat nur einen Freund, der auf der anderen Seite vom Park wohnt, auch ein Jacky, aber sehr gut erzogen. ;-)
 
Infano

Infano

Registriert seit
13.06.2012
Beiträge
6.002
Reaktionen
0
BJ wohnt seit einem Jahr bei uns und bei Fuß kann er nicht :D
Er kann langsam ordentlich an der Leine laufen und das reicht mir persönlich auch.

Bei Fuß wird eher wichtig, wenn man wirklich irgendwelche Prüfungen oder Turniere machen möchte. Da sollte man aber tatsächlich mit der Grundstellung anfangen und das Ganze unter Begleitung eines Trainers machen, der wirklich Ahnung davon hat.
 
P

Penelopeblue

Registriert seit
04.04.2013
Beiträge
51
Reaktionen
0
Oh herje, ne Tuniere hab ich net vor. :D An der Leine läuft sie schon sehr gut und das reicht mir auch vollkommen. Sie fährt auch Bus und Zug mittlerweile, was in Münster genauso wichtig ist, wie Fahrrad. Danke an alle Antworten. Ich hoffe ich kann hier auch mal helfen. :p
 
Ä

älse

Registriert seit
10.02.2011
Beiträge
186
Reaktionen
0
Moinsen,

ich stimme infano grudsätzlich zu.

Was ihr aber noch ausprobieren könntet sind Richtungswechsel:

Du gehst mit deinem Hund an der Leine ohne ihn anzusprechen und beobachtest ihn nur aus den augenwinkeln. du machst schon am Anfang und erstmal wahrscheinlich sehr oft Richtungswechsel im 90 grad Winkel.jedesmal wenn dein Hund dich anschaut, schaust du ihn auch an und lobst ihn.
Du kannst die Richtungsänderungen vom Hund weg oder in seine Laufrichtung hinein machen. in dem Moment wenn die Nase auf den Boden geht, solltest du dich eher in seine Richtung hinein wenden.

Die frage ist aber auch wie sensibel ist dein Hund auf Körpersprache. Wenn er weg springt wenn du ihn seine Richtung eindrehst, vorsichtiger agieren, sofort wieder in die abgewndte Richtung ausdrehen.

Ohne direkte Anleitung musst du deinem Gefühl folgen und ausprobieren.
 
Thema:

Hund ohne Leckerlies Tricks beibringen

Hund ohne Leckerlies Tricks beibringen - Ähnliche Themen

  • Hund hört nur mit Leckerlie ?!

    Hund hört nur mit Leckerlie ?!: Hallo :) Mein Hund (Sheltie) 1 Jahr alt hört nur wenn ich ein Leckerli in der Hand habe. Wie kann ich ihn dazu bringen dass er auch aufs...
  • Hund ohne Leckerli erziehen geht das?

    Hund ohne Leckerli erziehen geht das?: Hallo Ich hätte eine Frage zur Hundeerziehung: Kann man einem Hund bzw. einen Welpen von Anfang an ohne Leckerlis oder Spielzeug erziehen? Und...
  • Hund Leckerlie annahme abgewöhnen

    Hund Leckerlie annahme abgewöhnen: Hallo, Ich habe da eine Frage in verschiedenen Ausführungen. :lol: wie bringt man einem Hund bei absolut keine Leckerlies von Fremden...
  • Hund (Golfo) Kratzt sich und isst keine Leckerlies.

    Hund (Golfo) Kratzt sich und isst keine Leckerlies.: Hallo, Mein Hund Golfo kratzt sich seit heute morgen ständig an einer stelle vor seinem Bein, und isst auch keine Leckerlies, er fiept auch...
  • Hund hört beim Gassi gehen nicht auf Namen und 'Komm'. Nimmt auch keine Leckerlies zu sich... Hilfe!

    Hund hört beim Gassi gehen nicht auf Namen und 'Komm'. Nimmt auch keine Leckerlies zu sich... Hilfe!: Hallo Commy! Unser 6-jähriger Schäferhund-Mops Mischling hört beim Gassi gehen leider nicht auf seinen Namen. Wie kann ich ihm das angewöhnen?? Er...
  • Ähnliche Themen
  • Hund hört nur mit Leckerlie ?!

    Hund hört nur mit Leckerlie ?!: Hallo :) Mein Hund (Sheltie) 1 Jahr alt hört nur wenn ich ein Leckerli in der Hand habe. Wie kann ich ihn dazu bringen dass er auch aufs...
  • Hund ohne Leckerli erziehen geht das?

    Hund ohne Leckerli erziehen geht das?: Hallo Ich hätte eine Frage zur Hundeerziehung: Kann man einem Hund bzw. einen Welpen von Anfang an ohne Leckerlis oder Spielzeug erziehen? Und...
  • Hund Leckerlie annahme abgewöhnen

    Hund Leckerlie annahme abgewöhnen: Hallo, Ich habe da eine Frage in verschiedenen Ausführungen. :lol: wie bringt man einem Hund bei absolut keine Leckerlies von Fremden...
  • Hund (Golfo) Kratzt sich und isst keine Leckerlies.

    Hund (Golfo) Kratzt sich und isst keine Leckerlies.: Hallo, Mein Hund Golfo kratzt sich seit heute morgen ständig an einer stelle vor seinem Bein, und isst auch keine Leckerlies, er fiept auch...
  • Hund hört beim Gassi gehen nicht auf Namen und 'Komm'. Nimmt auch keine Leckerlies zu sich... Hilfe!

    Hund hört beim Gassi gehen nicht auf Namen und 'Komm'. Nimmt auch keine Leckerlies zu sich... Hilfe!: Hallo Commy! Unser 6-jähriger Schäferhund-Mops Mischling hört beim Gassi gehen leider nicht auf seinen Namen. Wie kann ich ihm das angewöhnen?? Er...