brauche dringend hilfe... behinderter hund oder was auch immer...

Diskutiere brauche dringend hilfe... behinderter hund oder was auch immer... im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; huhu, ich erzähl mal kurz unsere geschichte... an ostern haben wir einen hund aus ungarn aufgenommen... wir wussten dass er nicht gut gehen kann...
tigercindy86

tigercindy86

Registriert seit
06.02.2012
Beiträge
1.743
Reaktionen
0
huhu,
ich erzähl mal kurz unsere geschichte... an ostern haben wir einen hund aus ungarn aufgenommen... wir wussten dass er nicht gut gehen kann, weil er sein leben lang an der kette gehalten wurde (bis zum 8.ten monat). mittlerweile ist er ca 10 monate oder auch evtl. älter...
anfangs verbesserte sich sein laufgang... er ging überall hoch/hin... seit einem monat ca ist es so: sobald er mal schlechte erfahrungen gemacht hat zb. mit fliesen rührt er sich keinen meter mehr... er wartet auf uns bis wir ihm helfen. wir müssen ihn auch täglich tragen bis
er im garten ist... gassi gehen fällt flach, da er sich nach ca 2 metern straße schon die füße blutig läuft (und ja, das ist ernstgemeint) aufgrund seiner behinderung. schuhe haben wir schon probiert, da fällt er gleich aufs maul weil er sich so deppad anstellt...
röntgenbilder von seinem körper, blutwerte, ultraschall und herz-torax is alles top ok. es kann also quasi nur noch vom hirn kommen.
er KANN/MAG nicht auf den fliesen laufen, aber wenn er weiß er bekommt sein futter abends, kann er es auf einmal!
heut hat er gejammert, weil wir grad mal ne minute nicht mehr im garten zu sehen waren.. ich bin also durch die garage zu ihm hin (er stand super gut) und als ich mich zu ihm runterkniete und er seinen kopf auf meine schulter legte, fiel er sowas von zusammen...
ich bin der meinung er hat körperlich/vom kopf her etwas und zusätzlich noch was mit der psyche wegen angst...
wir gehen bald mit ihm zu nem spezialisten, aber bis es so weit ist, die frage... habt ihr sowas schon mal gesehen?? heut hab ich ein video von ihm gemacht... er hört normalerweise... nur seit 2 tagen ist es so schlimm mit ihm dass er nach paar metern schon sowas von auf die fresse fällt und auch seine gelenke (was ja eigetnlich alles in ordnung ist!!) sich verbiegen...
er hat so viel angst sich zu bewegen dass er schon am zittern ist... ich hab sowas noch nie erlebt...
bitte guggt selbst und ps. kommentare wie: nur der ta kann helfen könnt ihr euch sparen.. wir gehen bald, müssen nur noch die passende perfekte klinik suchen...
mich interessiert nur ob ihr sowas schon mal gesehen habt..
http://www.youtube.com/watch?v=EGwZesvWagE&feature=youtu.be
 
22.05.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
B

Bubuka

Registriert seit
25.12.2012
Beiträge
515
Reaktionen
0
Das ist ja wirklich heftig.
Angst ist nicht die Ursache und deppert ist der Hund auch nicht.

Wurde Rachitis abgeklärt? Schau mal hier:
http://www.tierklinikennet.de/hunde/krankheiten/rachitis

Der hat wirklich schwerwiegende Probleme.
Leider steht er die meiste Zeit in dem Video.

Ansonsten vermute ich auch ein neurologisches Problem.

Vielleicht fällt andern noch etwas ein.
Bitte berichte doch mal, wenn es etwas neues gibt.
 
Celiinchen

Celiinchen

Registriert seit
22.05.2011
Beiträge
121
Reaktionen
0
Ich würde auch, wie Bubuka, auf Rachitis tippen.

Halt uns auf dem Laufenden. Ich drück die Daumen:)
 
tigercindy86

tigercindy86

Registriert seit
06.02.2012
Beiträge
1.743
Reaktionen
0
huhuh, ne das wurde noch nicht abgeklärt... wir kriegen schon häufig heulanfälle wenn er mal wieder richtig auf die schnauze fällt... in der wohnung passt alles.. meine eltern sind rentner und bei uns gehts ihm super... aber das problem ist: wir haben angst dass er sich irgendwann mal sein genick bricht... auf dem video fällt er ja noch einigermaßen gut... aber der fällt oftmals sowas von aufs maul dass man meint sein genick würde brechen:( wir vermuten auch neurologische aussetzer bzw probleme...
aber bei ihm ists echt schwerig... er is n kleiner doofer rotti, der angeblich behindert sein soll... das laufen macht ihm weniger schwierigkeiten als das langsame gehen...
 
Nephilim

Nephilim

Registriert seit
24.02.2010
Beiträge
2.399
Reaktionen
2
Ich behaupte einfach mal, dass der kleine auch einfach ueberfordert ist.
Er hat sein Leben an der Kette verbracht und soll aufeinmal selbststaendig sein.
Als erstes solltet ihr einmal abklaeren ob es an einer Rachitis liegen kann und dann solltet ihr langsam mit dem Training anfangen.
Damit meine ich nicht nur Training um sein Selbstbewusstsein zu staerken sondern auch seine Muskeln. Ihr seht, ihr muesst auf 2erlei ebenen arbeiten.
Viel Glück
 
tempelsonne

tempelsonne

Registriert seit
11.06.2011
Beiträge
1.327
Reaktionen
0
Hallo,
das sieht und liest sich ja gar nicht gut....
ich würde eher auf eine Art der Ataxie Tippen....Rachitis ist aber auch möglich....
Ich drück die Daumen
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Erstmal würde ich dich bitten, etwas höflicher über den Hund zu schreiben und bitte unterlass auch Kommentare wie "das könnt ihr euch sparen". Du kommst hier - unabsichtlich - ziemlich unhöflich rüber.

Zum Hund: Wenn ich das richtig lese habt ihr das Tier gerade mal zwei Monate, er ist zuvor nie gelaufen und das im Wachstum. Ich würde mich der Rachitis also mal anschließen, aber auch zusätzlich noch die schwache Muskulatur als Ursache vermuten. Wenn der Hund nie gelernt hat zu laufen ist er wie ein Welpe, der es gerade erst lernen muss. Vermutlich hat er auch dieselbe Muskulatur wie ein Welpe, also fast keine. Ich würde an eurer Stelle auch mal zu einem Physiotherapeuten gehen, der sich die Muskulatur anschaut, euch Tipps zum Aufbau gibt und auch mal die Wirbelsäule, Becken und Co. auf Schäden abtastet.
 
tigercindy86

tigercindy86

Registriert seit
06.02.2012
Beiträge
1.743
Reaktionen
0
also das mit der rachitis werd ich auf jeden fall abklären lassen...
die muskulatur ist soweit schon ok. das ding ist ja: er konnte anfangs noch besser laufen wie ers in den letzten tagen macht... wirbelsäule wurde alles bereits gecheckt, auch die hüfte... deshalb ist das ganze ja so komisch...
wenn man ihn so sieht denkt man oft das kommt vom hirn...
er verlässt sich auch zu sehr auf uns. da ja eigentlich so gut wie immer jemand bei ihm ist.
außerdem knicken seine beiden vorderpfoten beim stehen öfter ein, kann man auch gut auf dem video erkennen...

@tempelsonne: was meinst du mit ataxie?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

ps: falls ich unbeabsichtigt schlecht über mein baby geredet hab aus verzweiflung dann tuts mir für ihn leid... ich lieb ihn nämlich über alles...
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
er verlässt sich auch zu sehr auf uns. da ja eigentlich so gut wie immer jemand bei ihm ist.
Was erwartest du denn? Zwei Monate sind nichts für einen so traumatisierten Hund, es ist doch völlig klar, dass er erst einmal Halt sucht, wenn ihr das einzige seid, das ihm momentan bekannt vor kommt und bei dem er sich sicher fühlt.
Zu den Fliesen: Legt da bitte Teppich aus. Der Hund geht da vermutlich nicht drüber, weil er selber merkt, dass er darauf noch schlechter laufen kann.

wirbelsäule wurde alles bereits gecheckt, auch die hüfte
Wie und von wem? Wirbelsäulenerkrankungen erkennt man selten auf einer Röntgenaufnahme und für eine sichere HD/ED-Diagnose ist er auch noch zu jung. Muskulaturprobleme können die wenigsten Tierärzte richtig feststellen. Darum verwies ich auf den Physiotherapeuten.

Wenn du dir Sorgen um ein neurologisches Problem machst: Wurde Epilepsie abgeklärt?

Ich tendiere immer noch zu schwachen Knochen und schwacher Muskulatur. Zu sagen sie war am Anfang besser ist in so kurzer Zeit schwer. Muskelaufbau dauert sehr lange, besonders wenn er scheinbar nicht einmal spazieren geht. Da kann es schon mal Rückschläge, Angst oder auch ganz einfach Überbeanspruchung und Muskelkater geben. Das sagt für mich derzeit nicht viel aus. Ein Wirbelsäulenschaden könnte natürlich auch zu einem Nervenschaden geführt haben, wir haben hier einen ähnlichen Fall, allerdings in Bezug auf die Hinterläufe.

Außerdem würde ich euch zu einem Hundetrainer raten, denn auch wenn es hart klingt: Ihr bekommt den Hund noch nicht einmal zum Spaziergang nach zwei Monaten, da muss Hilfe her.
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Hallo,
mir kam deine Beschreibung auch extrem herzlos vor- aber vielleicht ist das ja der Ton bei euch zu Hause.
In dem Video war die rufende Stimme dann aber doch ganz freundlich , nur etwas ungeduldig. Egon WOLLTE ja , er konnte aber nicht. In der Überschrift steht brauche dringend Hilfe - da geb ich dir Rrecht.Aber nicht nur du/ihr sondern ganz an erster Stelle: Egon braucht Hilfe!

Erstmal, ihr habt euch wissentlich einen verstörten, nicht gesunden Hund aus extrem schlechter Haltung geholt.Für soviel Mut : Hut ab!
Aber:
Somit musstet ihr euch darüber im Klaren sein, daß große Probleme auf euch zu kommen - die JA ich spare es mir nicht : nur mit professioneller Hilfe, viel Geduld und Liebe eurerseits behoben werden können. Das Ganze wird auch nicht gerade kostengünstig.

Dieses wundervolle, arme Geschöpf wird vielleicht nie so wie gesunde Hunde aus bester Haltung. Das solltet ihr euch ganz klar machen.

Und dann könnt ihr anfangen von Klinik bis hin zu sanfter Physiotherapie mit Egon daran zu arbeiten, irgendwann ein glückliches Hundeleben zu führen.

Ich hoffe wirklich für Egon, daß ihr genügend Zeit,Herz und Liebe dafür habt.

Edit:
Oh - schön daß du dein Baby liebst. das meine ich ernst - mir kamen nämlich auch die Tränen als ich das Video gesehen habe. Ich hätte ihn am liebsten fest in den Arm genommen (ob das richtig gewesen wäre weiß ich nicht)

Schau doch mal darein: http://www.apm-penzel.de/index2.php?current_id=4589

LG Suno
 
Zuletzt bearbeitet:
tigercindy86

tigercindy86

Registriert seit
06.02.2012
Beiträge
1.743
Reaktionen
0
ok, also wie immer versteht man mich hier falsch:mrgreen: muss wohl evtl. doch an meiner schreibweise liegen^^
ich versuchs also nochmal...
wir wussten dass wir keinen gesunden hund bekommen. das war aber auch der grund warum wir ausgerechnet ihn genommen haben. ich hab mich einfach sofort in ihn verliebt...
anfangs ging er zwar schlecht, fiel aber nicht so oft auf sein mäulchen... wie man ja gut auf dem video erkennen kann fällt er nicht grad so dass man es als platz nehmen könnte... außerdem ist das noch die sanfte methode... wenn er nämlich mit seinem kopf so richtig an den steinen streift und dann sowas von verkrümmt auffällt, könnte man meinen er bricht sich gleich sein genick... das ist einfach für uns total schwer das täglich mitzubekommen... man will ihm ja nicht alles abnehmen, er soll ja auch laufen können damit die muskeln mehr werden. aber umso mehr kraft er bekommen hat umso schlimmer wird das mit dem fallen...
das komische ist nur: wenn er katzen sieht im garten kann er auf einmal super top laufen, da kennt man ihm nix an... ist klar dass wir ihm helfen, aber manchmal krieg i auch richtig ne wut wenn i seh er verlässt sich nur auf uns. wir helfen ihm wirklich gerne, aber er ist oftmals sowas von stocksteif dass das nicht so einfach ist ihn wieder auf alle 4e zu kriegen. im nächsten moment kommt aber sein futter oder ne katze und er steht und geht perfekt..

gestern hab ich mich auch zu ihm runtergekniet und als er seinen kopf auf meinen schultern hatte fiel er plötzlich zusammen... ich glaub der hat ein massiv psychisches problem zu seinem normalen problem dazu...

wir haben geduld, liebe und zeit... nur ist es einfach alles nicht so einfach ihm täglich zuzusehen wie er sich abquält:(
das mit dem video hab ich ja mit absicht gemacht, ich weiß ja dass er will aber nicht kann bzw sich nicht traut... er ist sowieso der liebste hund wenn man bei ihm ist...

neurologische probleme wurden noch gar nicht abgeklärt, also alles was mit hirn zu tun hat.. meine ma denkt immer dass er geschlagen wurde früher und davon nen schaden hat... mir wärs am liebsten wenn er irgendwo was eingeklemmt hat im rückenmark und man ihm mit ner op helfen kann...

wir hatten nen hundetrainer da... ich kann gern mal filmen wenn man mit ihm auf der straße geht... das klappt einfach nicht... er schleift bei jedem schritt mit seinen vorderpfoten auf der straße und nach paar minuten sind seine pfoten blutig...

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

so, hab eben ein neues video gemacht... da sieht man dass er eigentlich ganz gut laufen kann wenn er mag... und sobald er bei mir da ist, fällt er wieder ein...
außerdem hab ich seine pfoten gefilmt, da sieht man die wunden die er sich immer wieder neu aufrennt wenn er mal auf der straße ist...
dauert noch ein wenig, aber bald is hochgeladen

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

http://www.youtube.com/watch?v=CscZi-_gH1U&feature=youtu.be
 
Dazzle

Dazzle

Registriert seit
14.04.2013
Beiträge
4.071
Reaktionen
0
Off-Topic
In dem Video hab' ich jedenfalls gemerkt das die Schreibweise sich enorm von dem Ton zuhause unterscheidet. Im Internet kann man schlecht Mimik & Tonlage zeigen.;)
 
tigercindy86

tigercindy86

Registriert seit
06.02.2012
Beiträge
1.743
Reaktionen
0
das ist wohl häufiger mal mein problem^^
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Hallo,
vielen Dank für die Neue Beschreibung - da liest und hört man sofort ganz doll viel Liebe raus - puh...bin ich aber froh.

Ja ich kann verstehen, daß du manchmal vor Mitleid am liebsten weinen möchtest und dann - wenn du siehst wie er plötzlich abgallopieren kann sogar bissel sauer wirst - weil du dich "reingelegt" oder ausgenutzt fühlst.

Ich denke tatsächlich auch, daß Egon (super süßer Name!) massive psychische Probleme hat. Ich könnte mir vorstellen, daß er bei gewissen "Reiz-Situationen" diese einfach "vergißt" . Oder weniger menschlich gedacht: in manchen Momenten überlagert der Trieb (Katze Jagen) das Problem.
........Um Muskelaufbautraining werdet ihr so oder so nicht kommen.

Ich finde es super, daß du das Ganze filmst. Sobald du dir einen Therapeuten raus gesucht hast, würde ich diese Videos mitnehmen bz.w ihm diese senden......

Danke nochmal für deinen neuen Stil - ist viel cooler so:clap: finde ich.


PS. :eusa_think:Mein Chef sagte auch immer : "Keiner versteht mich" bis ich irgenwann geantwortet habe: "wenn DICH KEINER versteht , sprichst DU vielleicht die falsche Sprache:mrgreen:"

lg suno
 
tigercindy86

tigercindy86

Registriert seit
06.02.2012
Beiträge
1.743
Reaktionen
0
der oberhammer kommt ja gleich... ich lad gleich videos hoch vom "versuch" mit ihm gassi zu gehen... eben grad gemacht...
ich denke ein therapeut kommt erst wenn wir bei nem hirnarzt waren... man muss ja erst mal ausschließen können dass es sich nicht doch um nen tumor oder sowas handelt...

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

http://www.youtube.com/watch?v=kM1LfQyKu5U&feature=youtu.be

gassi gehen 1:?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

http://www.youtube.com/watch?v=Q6ipIjStguk&feature=youtu.be
#hier kommt dann video nr. 2... is noch nich ganz fertig... muss jetzt aber los...
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Ok, mir ist gerade beim Lesen so viel eingefallen, dass ich hoffe, es noch alles zusammen zu bekommen und nicht zehn Mal posten zu müssen.^^

ist klar dass wir ihm helfen, aber manchmal krieg i auch richtig ne wut wenn i seh er verlässt sich nur auf uns.
Das ist menschliches Denken, nicht hündisches, das musst du ablegen ;). Sicher machen Hunde viel auch aus Bequemlichkeit oder Sturheit heraus, aber er lässt sich sicher nicht fallen oder einsacken, damit er getragen wird. Das halte ich bei dem Ausmaß an Laufproblemen für recht unwahrscheinlich, dass es nur psychisch bedingt ist.

neurologische probleme wurden noch gar nicht abgeklärt, also alles was mit hirn zu tun hat.. meine ma denkt immer dass er geschlagen wurde früher und davon nen schaden hat... mir wärs am liebsten wenn er irgendwo was eingeklemmt hat im rückenmark und man ihm mit ner op helfen kann...
Warum besteht ihr so auf dieser Reihenfolge, wenn ihr noch nicht einmal einen Spezialisten an der Hand habt? Hirntumore, besonders bei so jungen Tieren, sind sehr, sehr selten. Und auch ein Schädeltrauma ohne äußere Anzeichen wäre eher unwahrscheinlich. Die Möglichkeit, dass was an der Muskulatur oder dem Rücken nicht stimmt ist viel größer, also lasst das doch zuerst abklären. Die Reihenfolge spielt ja auch keine Rolle, hauptsache es wird gemacht.

Ich warte auf den zweiten Teil des Satzes :mrgreen:. Was hat er denn mit euch gemacht, was hat er gesagt und geraten und wieso macht ihr mit ihm nicht weiter?

er schleift bei jedem schritt mit seinen vorderpfoten auf der straße und nach paar minuten sind seine pfoten blutig..
Dazu habe ich mir jetzt auch das Video angesehen und ich fand das Schleifen bei weitem nicht so schlimm, wie ich es mir vorgestellt hatte. Habt ihr mal die Pfoten untersuchen lassen? Es kann sicher sein, dass die Hornhaut etwas dünner ist, weil er sie nie gebraucht hat, aber ich würde auch mal nach Pilzen und Bakterien schauen lassen, denn vom dem bisschen was man auf dem Video sieht kann das nicht kommen.
Zum Video selbst: Ihr habt sicher selbst schon gemerkt, dass der Fehler am Schluss bei euch lag. Er ist schon eingeknickt gewesen und durch den leichten Zug an der Leine fiel er. Es macht immer mehr den Eindruck, als könne er sich nicht auf den Vorderbeinen halten und fällt deshalb um, die würde ich nochmal ganz genau anschauen lassen.

Zum Laufen selbst: Der Hund muss laufen, nicht nur für die Muskeln, sondern auch um es ganz neu zu lernen. Setzt euch ins Auto und fahrt mit ihm wohin, wo er auf Wiesen- und Waldwegen laufen kann, nicht dort auf dem puren Asphalt.

Von Angst oder ähnlichem habe ich jetzt auch nichts erkennen können, das ist ja schon mal positiv :D.

außerdem hab ich seine pfoten gefilmt, da sieht man die wunden die er sich immer wieder neu aufrennt wenn er mal auf der straße ist.
Konnte ich jetzt leider auch nicht genau erkennen, aber warum trägt er dann keinen Verband? Wenn er Wunden hat, die immer wieder aufgehen, muss da ein richtiger Verband drum, sonst ist klar, warum das bisschen Schleifen schon reicht, damit das immer wieder aufgeht.
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Ich finde beim ersten Video wo er von ein geknickt seh ich kaum einen STellreflex. Heißt also der Hund steht mit eingeknickter Pfote und er Korrigiert erst nach einer gefühlten Ewigkeit.
Ich würde ihn auf jeden Fall ins Ct schicken um zu schauen ob da nicht was an den Nervenbahnen stimmt.
Ich weiss nicht, ob ein der artiges verhalten wirklich an der Kettenhaltung lag. Er sollte schon in der Lage sein zu stehen ohne zu schwanken, und er hat ja gewaltige Probleme allein schon beim stehen. Ihr solltet auch mal darüber nach denken ob ihr nicht schon früher zum Neurologen fahrt nicht das es eine Virus Erkrankung ist.

Lg Yvi
 
tempelsonne

tempelsonne

Registriert seit
11.06.2011
Beiträge
1.327
Reaktionen
0
Ataxie ist eine Erkrankung des Kleinhirns..

Ataxie (aus griechisch ataxia ἀταξία ‚Unordnung‘ ‚Unregelmäßigkeit‘) ist in der Medizin ein Oberbegriff für verschiedene Störungen der Bewegungskoordination. Eine Ataxie kann auftreten, auch wenn keine Lähmung (Parese) vorliegt, also bei normaler Muskelkraft.

Da gibt's unterschiedliche Formen!

Ich poste einfach mal den Wikilink...ich kann das nicht so gut erklären...

http://de.wikipedia.org/wiki/Ataxie

Ich hoffe ihr findet bald raus was nicht stimmt...
LG
 
Maze of the Haze

Maze of the Haze

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
1.560
Reaktionen
0
Ich hab den Eindruck dem Hund ist unglaublich schwindelig. Auch wenn er steht versucht er sich auf einen Punkt zu fixieren und schafft es nicht und deswegen "wackelt" er auch in einer Tour.
Er läuft ja auch als wäre er betrunken. Der arme Kerl
 
tempelsonne

tempelsonne

Registriert seit
11.06.2011
Beiträge
1.327
Reaktionen
0
Hab mir jetzt deine Videos nochmal angesehen und ein paar andere auf YouTube ich würde auf eine sehr starke Form der Ataxie tippen...
Ataxiepatienten ist wohl oft schwindelig und übel....
Ich kannte ein Pferd das auch Ataxie hatte....( er hats nicht geschafft, aber bei Pferden ist die Bruchgefahr einfach sehr groß)
Ich Drücke auf jeden Fall die Daumen...
 
Thema:

brauche dringend hilfe... behinderter hund oder was auch immer...

brauche dringend hilfe... behinderter hund oder was auch immer... - Ähnliche Themen

  • Hallo bin neu hier und brauch dringend Hilfe !

    Hallo bin neu hier und brauch dringend Hilfe !: Hallo community, Und zwar ich hab einen Irish setter zu Hause und er hat plötzlich angefangen zu zittern also hab ich zu erst beruhigt aber er...
  • Morbus Addison - brauche dringend Hilfe!

    Morbus Addison - brauche dringend Hilfe!: Hallo Zusammen, ich habe einen Hund Namens Chicco und er ist 7 Jahre alt...vor 2 Wochen fing es an dass er träge wurde. Dachte mir nix dabei -...
  • Parovirose - Brauche dringend Hilfe für mein Hundebaby (12 Wochen)

    Parovirose - Brauche dringend Hilfe für mein Hundebaby (12 Wochen): Hallo,ihr lieben ich bin so verzweifelt,:( ich hab mir vor knapp 2wochen einen kleinen Chihuahua mix Welpen gekauft lies ihn ein paar Tage später...
  • Ich brauche dringend hilfe !

    Ich brauche dringend hilfe !: Ich weis einfach nicht mehr was ich tun soll mein hund lief vorhin breitbeinig und bewegt den kopf / augen die ganze zeit nach links und nach...
  • Hilfe, brauche ganz dringend Rat !!!

    Hilfe, brauche ganz dringend Rat !!!: Hallo, unser kleiner Zwergspitz, 12 Jahre, hat einen Bandscheibenvorfall ( vom Tierarzt diagnostiziert worden ) und muß dringend operiert werden...
  • Hilfe, brauche ganz dringend Rat !!! - Ähnliche Themen

  • Hallo bin neu hier und brauch dringend Hilfe !

    Hallo bin neu hier und brauch dringend Hilfe !: Hallo community, Und zwar ich hab einen Irish setter zu Hause und er hat plötzlich angefangen zu zittern also hab ich zu erst beruhigt aber er...
  • Morbus Addison - brauche dringend Hilfe!

    Morbus Addison - brauche dringend Hilfe!: Hallo Zusammen, ich habe einen Hund Namens Chicco und er ist 7 Jahre alt...vor 2 Wochen fing es an dass er träge wurde. Dachte mir nix dabei -...
  • Parovirose - Brauche dringend Hilfe für mein Hundebaby (12 Wochen)

    Parovirose - Brauche dringend Hilfe für mein Hundebaby (12 Wochen): Hallo,ihr lieben ich bin so verzweifelt,:( ich hab mir vor knapp 2wochen einen kleinen Chihuahua mix Welpen gekauft lies ihn ein paar Tage später...
  • Ich brauche dringend hilfe !

    Ich brauche dringend hilfe !: Ich weis einfach nicht mehr was ich tun soll mein hund lief vorhin breitbeinig und bewegt den kopf / augen die ganze zeit nach links und nach...
  • Hilfe, brauche ganz dringend Rat !!!

    Hilfe, brauche ganz dringend Rat !!!: Hallo, unser kleiner Zwergspitz, 12 Jahre, hat einen Bandscheibenvorfall ( vom Tierarzt diagnostiziert worden ) und muß dringend operiert werden...