Sind Ratten das richtige für mich ?

Diskutiere Sind Ratten das richtige für mich ? im Ratten Haltung Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo, Leider ist es nicht möglich Meerschweinchen wie geplant zuhalten aus verschieden Gründen wie z.b zuviel Streu wird benötigt bzw. entsorgt...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Sunnysol

Sunnysol

Registriert seit
30.12.2010
Beiträge
55
Reaktionen
0
Hallo,

Leider ist es nicht möglich Meerschweinchen wie geplant zuhalten aus verschieden Gründen wie
z.b zuviel Streu wird benötigt bzw. entsorgt und die Bio Tonnen sind hier immer voll und momentan
ist leider kein Platz für ein großes Bodengehege, wie ich es mir wünsche, da.

Also, ich hatte mich nun Infomiert und bin dann bei den Frettchen und Farbratten gelandet aber
dadurch das hier keine möglichkeit ist ein Gehege das groß genug ist aufzubauen da Kaninchen und Frettchen nunmal
nicht in ein Zimmer können möchte ich erstmal schauen ob Farbratten oder ein anderes Tier zu mir passt und die Frettchenhaltung
auf später verlegen.

Nun sagen ja viele das Ratten sehr Teuer werden können aufgrund der
hohen anfälligkeit für Tumore und Atemwegerkrankungen und
das macht mir doch Sorgen. Sicher, wenn es darauf ankommt haben wir 200 Euro für eine Operation oder ähnliches das ich aber
bei drei bis vier Ratten mindestens einmal für jede 200 Euro bezahlen muss erscheint mir dann doch zuviel, nicht Falsch verstehen -
meine damit nicht das wir nicht in der Lage sind dies zu Bezahlen aber mir scheint es so das jeder der Ratten haben möchte erstmal gesagt bekommt
"Also 200 Euro musste aufjedenfall mindestens einmal für eine Ratte bezahlen" kann man das wirklich so pauschal sagen oder ist das,
wie man es bekannt ja gerne tut, um den zu spontanen Kauf ohne Überlegung zu vermeiden, etwas übertrieben ?

Dann die Frage, welche Unterbringung und reicht der Platz auch ? Eigentlich hätte ich schon gerne eine Art Voliere in die man auch
reingehen kann aber irgendwie fehlt mir dazu die passende Idee und ob das auch so gut ausschaut .. mhm .. also doch eher ein Regalumbau
und da ist nun die Frage, Gorm oder Ivar ? Bei dem Ivar könnte ich jedoch nur 1,25 x 0,50 x 1,79 bieten und bei dem Gorm wären es 1,56 x 55 x 1,74
und somit auch deutlich mehr an Platz allerdings haben die Böden solche Rillen drin, wollte aber sowieso Teppich benutzen (vielleicht bringt Ikea ja
auch mal endlich wieder Signe auf den Markt). Dann habe ich gelesen das viele Hasendraht benutzen aber irgendwie sieht man das auf den Käfigfotos nie
sondern Volierendraht, verwechselt ihr euch da nur oder habe ich Tomaten auf den Augen ? Der Sechseckgeflecht ist ja um einiges günstiger als verzinkter Volierendraht - welche Maschenweite dürfte das ganze höchstens haben und welche Drahtstärke ?

Den Jumbo Hamsterkäfig werde ich mir sicherlich auch mit der Zeit holen, als Intikäfig und diesen hier würde ich Kaufen wenn
ich kein Regalumbau machen würde http://www.ebay.de/itm/Hasenkafig-H...ierbedarf_klein_nagetiere&hash=item2c67ffb616

Stinken Ratten wirklich so sehr ? Ich hätte gerne drei bis vier Weibchen also keine Bockgruppe, ist der Geruch ertragbar wenn
Täglich gelüftet (Durchzug vermeiden) wird ?

Liebe Grüße
 
23.05.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Sind Ratten das richtige für mich ? . Dort wird jeder fündig!
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
15
Huhu Sunny ;)

Ich zäume das Pferd mal von hinten auf ;)

- Ratten stinken nicht. Wir hatten zwar "nur" 3 maximal gleichzeitig - wenn man täglich die Köttel raussammelt (unsere fanden die Hängematte als Klo für Köttel total prickelnd :roll:) und die Klos 1-2x täglich sauber macht (viele Ratten gewöhnen sich an die Klos, aber eben leider nicht alle... wir haben dann Hanfmatten auf mehreren Etagen ausgelegt, unter anderem auch an den beliebten Pieselstellen - da konnte man das Bepieselte gut rausschneiden und durch neue Stücke ersetzen), dann müffelt es eigentlich wirklich nur, wenn man direkt die Nase in den Käfig hält - und auch das hält sich in Grenzen... "Stinken" ist wahrlich was anderes ;)

- Vom Gehege her würde ich den Gorm bevorzugen, da er eine deutlich größere Grundfläche als der Ivar hat und die 5 cm Höhe den Braten auch nicht mehr fett machen ;) Die Maße wären ziemlich prima, hätte ich für unsere auch gern gehabt, wenn wir dauerhaft weiter welche hätten halten können... Je größer, desto besser ;)

- Beim Teppich solltest Du darauf achten, dass es welcher ist, in dem die Ratten nicht mit ihren Krallen hängenbleiben können - dürfte aber eigentlich kein Problem sein. Wie gesagt, unsere hatten als Unterlage in 2 von 3 Etagen Hanfmatte, ganz unten hatten sie EuroLin-Leinstreu, aber das fanden sie gar nicht so toll - mag sein, dass es daran lag, dass sie die untere Käfigetage eh nicht toll fanden, von oben hatten sie eine viel bessere Aussicht ;) Die Hanfmatte haben sie dann auch oft ziemlich zerfetzt und sich damit ihre Häuschen ausgepolstert. Zeitungsshredder fanden sie auch super - konnte man auch prima die Häuschen mit auspolstern ;)

- Tierarztkosten sind wahrscheinlich bei jeder Tierart unberechenbar. Mit 200 Euro "Notgroschen" bist Du auf jeden Fall schon mal ganz gut bedient - "normale" Behandlungen, z. B. bei Atemwegsinfekten, kosten keine 20 Euro - teuer wird es z. B. bei Tumor-OPs... Je mehr Ratten man hat, desto höher wird natürlich das Risiko, dass mal wer erkrankt....
Als Tipp kann ich aber eine "Rattenspardose" empfehlen - wenn Ihr da schon mal 200 Euro Grundstock drin habt, könntet Ihr z. B. monatlich weitere 5 Euro da reinpacken, dann dürfte so schnell nix schiefgehen ;) Wir hatten übrigens insgesamt 4 Ratten, und nur eine davon brauchte eine solche Tumor-OP - aber die hat auch weit unter 200 Euro gekostet (ich weiß leider nicht mehr, wie viel es war, weil es schon so lange her ist...)

Wie viele Ratten würdest Du Dir denn zulegen wollen? Ein richtiges Rudel fängt frühestens bei 4 Ratten an (leider haben wir es bis zu dieser Zahl wegen meiner bescheuerten Allergie nie geschafft... Ideal fände ich eine Gruppe zwischen 4-8 Ratten - nicht zu wenige, nicht so viel, dass es unübersichtlich wird...)

Und dass Ratten auf jeden Fall auch Auslauf brauchen, weißt Du sicher auch schon, oder? Am liebsten in den frühen Abendstunden, da sie ja auch dämmerungs-/nachtaktiv sind... Wir hatten gerahmte Plexiglasscheiben als Auslauf"gitter" und konnten somit das halbe Wohnzimmer und die gesamte Küche zur Verfügung stellen (war ´ne Art "Wohnküche), und die Ratten fanden es toll und sind dann pünktlich um 20 Uhr, wenn es Abendessen gab, brav wieder in den Käfig marschiert ;) )

Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen...

LG, seven



-
 
Fluffy122012

Fluffy122012

Registriert seit
31.01.2013
Beiträge
1.063
Reaktionen
0
Den Jumbo Hamsterkäfig werde ich mir sicherlich auch mit der Zeit holen, als Intikäfig und diesen hier würde ich Kaufen wenn
ich kein Regalumbau machen würde http://www.ebay.de/itm/Hasenkafig-H...ierbedarf_klein_nagetiere&hash=item2c67ffb616

Hi, schön dass du dir vorher so Gedanken machst ;-)

Also zu den Tierarztkosten kann ich dir sagen, dass man die absolut nicht in ner genauen Summe nem Tier zuschreiben kann. Ich hab momentan 10 Ratten hier, 2 ziehen Samstag aus.
Von den 10 sind 2 Findelkinder, die ausgesetzt wurden, noch viel zu jung waren, und immer noch mit ihrem Infekt kämpfen, da muss ich ehrlich sagen dass ich nicht mehr im Blick hab, wie viel mir die Beiden bisher an Tierarzt gekostet haben.
Dann habe ich hier eine Tumordame ohne Immunsystem, die mich auch regelmäßig Tierarzt kostet. Und so weiter...
Dann hatte ich das Pech dass wir Giardien hier hatten, das hat mich auch so etwa 60 € gekostet, durch die Kotprobe.
Die eine Ratte meiner Mitbewohnerin hatte ein gebrochenes Sprunggelenk, das Beinchen musste amputiert werden. Mit sämtlichen ABs + Schmerzmedis und Nachuntersuchung war sie auch bei 150 € glaub ich...

Also es ist wirklich sehr schwer das pauschal zu sagen. Das ist auch von Tier zu Tier unterschiedlich.

Auslauf brauchen sie definitiv. Meine konnten jetzt 2 Tage nicht raus, weil ne Freundin da war, und sie alle bissl verschreckt waren und 5 Std unterm Bett hervor ziehen wollt ich sie nicht, außerdem hatten sie wieder mit Mogli zu kämpfen, die hat einen neuen Tumorwachstumsschub, und dann sind immer alle anders drauf als sonst. Und ich hab gemerkt wie unausgelastet sie waren. Also ohne Auslauf gehts wirklich nicht.

Zu dem Käfig: Den habe ich auch ;-) Allerdings habe ich ihn mir in der billigeren Version mit Gitteretagen geholt, da ich diese kleinen Etagen da sowieso nicht gebrauchen kann, die Gitteretagen hab ich dann durch 3 Volletagen ersetzt. Da fühlen sich meine Mädels richtig wohl drin. ;-)

Liebe Grüße Annie
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.685
Reaktionen
213
Huhu,

ich sag mal was zu den Kosten, weil Fluffy zwar schon ziemlich viel erlebt hat, aber eben doch noch kurz in der Rattenhaltung steckt und seven auch nur vier Tiere erleben durfte ..
Es gibt sehr wenige, robuste Ratten, die vielleicht mal wegen Parasiten oder einem harmlosen Schnupfen den Arzt sehen. Der Grossteil bekommt wirklich eine schwerwiegende Krankheit oder einen Tumor, sodass eine OP ansteht bzw. mehere Tierarztbesuche hintereinander, dazu Medikamente ..
Die Kosten, die auch ein kleines Rudel verursachen können, sind daher enorm. Ich hatte dieses Jahr maximal 5 Tiere aufs Mal (nachdem 2 verstorben waren, habe ich mir 2 neue geholt, die im Moment noch integriert werden, damit das Rudel nicht ausstirbt, da zwei weitere auch schon mit einer Pfote auf der RBB standen) und bin jetzt schon eine Weile im vierstelligen Bereich was Tierarztkosten angeht. Das waren zumeist "Kleinigkeiten", die sich summiert haben. Viele Tierarztbesuche mit den chronischen Schnupfern, Epilepsie, eine geschwollene Backe, ein Kastrationsabszess, Schiefkopf, eine OP, Behandlungen wegen eines Hämatom verursachenden Tumors ..
Letztes Jahr war es nicht besser, da waren wir auch im vierstelligen Bereich ..

Mit mal 200 Euro für eine OP wird man bei einem Rattenrudel nur mit viel Glück davon kommen.
Wenn ich mal zurückdenke hatte ich bisher 18 Ratten, davon hatten (und haben) 7 einen oder mehrere Tumore, vom normalen Mammatumor, über bösartige Tumore wie ein Fibrosakom und einen Hirntumor (Verdachtsdiagnose) viel verschiedene .. 4 Tiere habe ich an Atemproblemen verloren (bei denen kann auch ein Lungentumor das Problem gewesen sein), eines an einer Gebärmutterentzündung, die hier schon bei 4 Tieren aufgetreten ist ..
Gesund bis ins hohe Alter war hier genau eine Ratte, wenn man von der Hinterhandslähmung absieht - für mich ist das ein typisches Altergebrechen von alten Böcken, das plane ich fest ein, nicht so wie Tumore und Infektionen. Ansonsten hatten sie alle irgendwas und in aller Regel waren die Krankenakten sehr lang :(
Höhepunkt ist sicherlich Emely, die nicht nur eine Blutgerinnungsstörung und nun ihren zweiten Mammatumor hat, sie ist auch chronisch verschnupft, hatte letztens eine dicke Backe (vermutlich Entzündung), leidet an Epilepsie und hat aller wahrscheinlichkeit nach einen Knochentumor am Schädel. Dazu kommt noch eine Gebärmutter, die hinüber ist, vermutlich ist sie blind und auch die Hinterbeinchen watscheln .. Das geht an die Substanz, ehrlich ..

Aber für kein Geld der Welt würde ich die Zwerge eintauschen wollen ..

Wer Ratten halten möchte, sollte sich bewusst sein, dass sie teuer werden können, und zwar richtig teuer. Man kann Glück haben, aber irgendwann erwischt es meist jeden Rattenhalter, irgendwo sind immer Pechvögel, die Krankheiten sammeln wie Briefmarken und dann trabt man regelmässig zum Tierarzt und kann fast ein Abo lösen *zu Emely schiel*
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Sind Ratten das richtige für mich ?

Sind Ratten das richtige für mich ? - Ähnliche Themen

  • Ratte ist jetzt allein

    Ratte ist jetzt allein: Hallöchen, erstmal ein bisschen Vorgeschichte: es geht um meine Ratte Benny. Ich habe ihn zusammen mit einer anderen Ratte aus dem Zoohandel...
  • Eine meiner 3 Ratten ist gestorben

    Eine meiner 3 Ratten ist gestorben: Hallo liebe Leute. Wie im Titel schon steht ist eine meiner 3 Ratten (Böcke), leider sehr früh, gestorben. Es ist das erste Mal das ich Ratten...
  • Ratten für 6 Monate verlassen

    Ratten für 6 Monate verlassen: Hallo, ich spiele mit dem Gedanken mir Ratten zuzulegen (auch schon länger). Das wäre auch eine Art Tiertherapie, die mir helfen könnte (möchte...
  • Ratten sind ausgebrochen

    Ratten sind ausgebrochen: Hallo, ich brauche dringend Hilfe. Meine zwei Ratten sind ausgebrochen . Sie sind jetzt unter einem Schrank und ich komme nicht an die Unterseite...
  • Ratten riechen

    Ratten riechen: Hallo Ich habe eine Frage, und zwar riechen meine Ratten ziemlich streng bzw der Kot. Ich mache regelmäßig Sauber aber es hilft nichts. Hat...
  • Ähnliche Themen
  • Ratte ist jetzt allein

    Ratte ist jetzt allein: Hallöchen, erstmal ein bisschen Vorgeschichte: es geht um meine Ratte Benny. Ich habe ihn zusammen mit einer anderen Ratte aus dem Zoohandel...
  • Eine meiner 3 Ratten ist gestorben

    Eine meiner 3 Ratten ist gestorben: Hallo liebe Leute. Wie im Titel schon steht ist eine meiner 3 Ratten (Böcke), leider sehr früh, gestorben. Es ist das erste Mal das ich Ratten...
  • Ratten für 6 Monate verlassen

    Ratten für 6 Monate verlassen: Hallo, ich spiele mit dem Gedanken mir Ratten zuzulegen (auch schon länger). Das wäre auch eine Art Tiertherapie, die mir helfen könnte (möchte...
  • Ratten sind ausgebrochen

    Ratten sind ausgebrochen: Hallo, ich brauche dringend Hilfe. Meine zwei Ratten sind ausgebrochen . Sie sind jetzt unter einem Schrank und ich komme nicht an die Unterseite...
  • Ratten riechen

    Ratten riechen: Hallo Ich habe eine Frage, und zwar riechen meine Ratten ziemlich streng bzw der Kot. Ich mache regelmäßig Sauber aber es hilft nichts. Hat...