Eltern zu eigenem Pferd überreden

Diskutiere Eltern zu eigenem Pferd überreden im Reiterstübchen Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo, hättet ihr vielleicht Tipps dazu wie ich meine eltern überzeugen könnte mir ein Pferd zu kaufen? Oder mir wenigstens erlauben öfter zu...
K

Kikki34

Registriert seit
28.04.2013
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo, hättet ihr vielleicht Tipps dazu wie ich meine eltern überzeugen könnte mir ein Pferd zu kaufen? Oder mir wenigstens erlauben öfter zu reiten/ in den stall zu gehen? Erstmal zu mir:

Ich bin (erst) zwölf.
Ich reite seit ich 6 bin, also sechs jahre.
In der schule gibt
es keine probleme meine noten sind ganz ok (im 2er und 3er bereich).
Finanziell gibt es so weit ich weiß keine probleme, wir haben sogar 2 Wohnungen, beide mit garten und 3 1/2 zimmern.
Eig. unwichtig :roll: (Ich habe seit 5 jahren meerschweinchen, meine Eltern sagen mir oft wie toll ich mich um sie kümmere.:045:)
Ich habe seit einem jahr eine reitbeteiligung ich reite sie zwischen 2 und 4 mal in der woche.

Ich glaube das war das wichtigste. Achja, mein mutter hat total angst vor Pferden:085:Sogar vor dem kleinem shetty bei uns im Stall :confused:...
Ich wei\ jetzt garnicht was ich noch so schreiben sollte, meine Eltern sagen einfach das ich noch zu klein bin:090:. Aber bei uns im stall sind genug kinder die (fast) alles um ihr pferd alleine machen, eine hat sogar einen lieben Hengst:shock: Och mann, ich hätte so gerne auch ein Pony....:100:
 
24.05.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Susanne zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Moehrchen

Moehrchen

Registriert seit
04.11.2012
Beiträge
46
Reaktionen
0
Also ich weiß, dass du das jetzt nicht hören willst, aber deine eltern haben leider recht :?
Wenn du erst 12 bist, ist es noch eine lage zeit, bis du das Pferd selbst finanzieren kannst. Die Eltern müssen noch 6 Jahre lang die Verantwortung übernehmen.
Ich wünsche mir selbst ein Pony, seit ich 12 bin, jetzt bin ich 18 und habe immernoch "nur" eine Reitbeteiligung. Ich habe geplant, mir in ca. 3 Jahren ein Pferd zu kaufen, wenn ich meine Ausbildung beendet habe und einen Arbeitsplatz habe. Vorher kann man eben nur ein Pferd haben, wenn die Eltern vollkommen hinter einem stehen und einen unterstützen. Und wie es aussieht, ist das bei dir nicht der Fall, also wirst du wohl noch eine Weile warten müssen.
Aber eine RB für 2-4 Mal die Woche ist doch für den Anfang super :)
 
tessa-Ami-Keith

tessa-Ami-Keith

Registriert seit
01.07.2011
Beiträge
875
Reaktionen
0
Hey,

da gibts einige Punkte die man beachten muss (bin selbst erst 15, weiß also wovon ich rede =) Ich wollte es von Erwachsenen auch nie hören... )
Also wenn du 12 bist, bist du jetzt in der 6. oder 7. Klasse - je nach dem welche Schule du gehst , aber auf dem Gymi z.B. ist diese Stufe echt leicht. Ab der 8. wird es dann richtig schwer...
Das musst du beachten. Dass du in den höheren Stufen mehr Zeit zum lernen brauchst, hätte auch nie gedacht, dass die Klassen so schwer werden, ist aber leider so. 8. und 9. sind extrem, danach wirds etwas besser
Dann: Falls du ein eigenes Pferd bekommst, wie wäre das später mit dem Beruf? Das bedenkt man in dem Alter nicht, aber ist wichtig... wer kümmert sich darum? Wenn deine Mum angst hat, sie bestimmt nicht..

Das mit dem Finanziellen muss gut abgeklärt werden - ein Pferd kostet andauernd etwas. Am besten ne Liste machen mit allen kosten - regelmäßige und einmalige.
Anschaffungskosten, Stallmiete, regelmäßige TA Besuche ( Impfen, Wurmkur), Hufschmied, Sattler, Zahnarzt, dann wenn etwas ist wieder den TA holen und falls ein Pferd krank ist ernsthaft, kann es sehr sehr teuer sein. Da ist man nach zwei mal TA holen einige Tausend Euro los...

Mit dem Meerli: Ist natürlich gut, wenn du dich schon da gut kümmerst :) Ich mein Tier ist Tier... aber ein Pferd bzw Pony ist nochmal einige Stufen größer, auch vom Pflegeaufwand her.
Auch müsste man ein Pony normal mehr als 2-4 Mal bewegen (4 Mal in der Woche geht noch, aber weniger...naja, kommt auf das Pony individuell an)

Deine Eltern müssten 100% hinter dir stehen - was sagt dein Dad denn dazu?
Und weißt du - das hörst du sicher nicht gerne , ich nämlich auch nie - aber es gibt genug "Kinder", bei denen das nur Phasen sind.
Das wurde mir auch immer gesagt und mittlerweile ist es einigen klar, dass es bei mir keine Phase ist , aber vielen immer noch nicht. Aber ich sehe es so oft, Kinder bekommen Ponys, aber dann mit 15 haben sie ihren ersten Freund und das Pony wird verkauft.

Man muss auch bedenken, dass man viel weniger mit Freunden machen kann.
Wie planst du das, wie würdest du das machen mit dem "Training" deines Ponys? Wie oft und wie lange planst du das ein?
Was ist, wenn ihr mal in den Urlaub wollt? Als Einstellpferd geht das noch einfacher, aber selbst da muss man schauen, dass man wen findet , der das Pferd vlt auch mal bewegen kann.

LG
 
K

Kikki34

Registriert seit
28.04.2013
Beiträge
7
Reaktionen
0
Ich weiß natürlich das ihr recht habt....
Meine Freundin hat ein Pony im gleichem stall wie meine reitbeteiligung, ist jeden tag da und könnte im urlaub mein Pferd mitversorgen (wenn es jemals dazu kommt).Sie fährt nie in den urlaub weil das geld einfach nicht reicht:(
Ich würde dann versuchen es fünf mal in der woche zu reiten, bei der reitlehrerin im stall, die macht das richtig gut:clap:

Mein Vater findet Tiere insgesamt gut und interessiert sich auch dafür was ich so beim reiten mache, aber er reitet nicht und kennt sich auch nicht so aus. Eigentlich habe ich die hoffnug schon aufgegeben...

Danke an alle die hier antworten, das ihr das ernst nehmt!!!
 
tessa-Ami-Keith

tessa-Ami-Keith

Registriert seit
01.07.2011
Beiträge
875
Reaktionen
0
Okay, das wäre natürlich gut, jemandem im Urlaub zu haben.
Aber würdest du das mit der Schule hinbekommen, dann 5 x was zu machen? Und auf Dauer auch finanziell? Es geht halt doch ins Geld, 5x die Woche Reitstunde zu nehmen.
Ist natürlich nicht schlecht, aber ich würde auch schauen dass man viel Abwechslung hat (Bodenarbeit, Ausreiten, etc)
Wie weit bist du denn beim Reiten? Was kannst du alles reiten? Also auch gymnastizierende Übungen fürs Pferd, etc?

Man muss auch immer schauen , ob man nicht ein größeres Pony nimmt wenn dann - weil Shettys sind zwar süß, aber wenn du Probleme damit bekommst, kann sich nicht einfach mal schnell deine Reitlehrerin hochsetzen und Korrektur reiten...

Wenn dein Vater dahinter stände, wäre es natürlich gut, reiten muss er nicht unbedingt, aber es wäre eigentlich gut, wenn sich ein Elternteil etwas auskennt. Muss kein Profi sein, aber so Grundsachen etc..
Naja, Hoffnung aufgeben würde ich nicht unbedingt gleich - aber ich würde mich drauf einstellen, dass es sein kann, dass du zumindest bis zu 18 bist keins haben darfst, damit sollte man immer rechnen. Oder falls es klappt, dass es noch 1-2 Jahre dauern kann, dass du eins bekommst.
 
K

Kikki34

Registriert seit
28.04.2013
Beiträge
7
Reaktionen
0
Zeit hätte ich schon, zuhause gammel ich ja nur rum;)
Mit dem geld ist das schon so eine sache, wie finanzierst du ( und andere) das mit dem Pferd? Beim reiten bin ich so bei E-dressur und zu wenig Ausritte werden es nicht werden, wir haben direkt am stall suuuper gelände und ganz viele erwachsene "Ausreiter" . Von der Rasse habe ich schon überlegt ich hätte am liebsten ein deutsches reitpony ;) Die meisten sind ja auch für erwachsene groß genug, ich will mein pony ja nicht nach 2 jahren abgeben!! Es wäre doch vllt eine gute idde sich das Pony mit jemandem zu teilen, oder? Dann waäre das finanzielle und zeitliche sicher leichter, oder? Aber da muss man erstmal jemanden finden...

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Sorry für die Rechtschreibfehler:uups:
 
tessa-Ami-Keith

tessa-Ami-Keith

Registriert seit
01.07.2011
Beiträge
875
Reaktionen
0
Okay gut ^^ Am besten in der Schule auch gleich gut in den Sprachen und so mitlernen dann hast du später weniger Probleme und somit immernoch mehr Zeit ;)

Mit dem finanzieren: Ich hab ja 2 Pferde, die aber zum größten Teil meine Eltern finanzieren.
Ich kauf mir aber bald ein 3tes, und das werde ich selbst bezahlen (arbeite dafür schon) was bei dir natürlich schwer geht. Stallmiete müssen wir nicht mehr zahlen, weil wir sie hinter dem Haus haben.
Die Reitstunden (ich nehme nicht mehr viele, dafür eher mal Kurse) zahlt manchmal meine Mum, manchmal ich vom Taschengeld.

Ok, das wäre durchaus ganz gut... es muss ja wirklich nicht riesig sein, auf ein Pony das ca. 1.40 groß ist oder sogar noch eeetwas kleiner kann sich auch jemand hochsetzen, der Erwachsen ist (somit Erfahren) aber halt kleiner und leicht genug dafür ist.

Das mit dem Teilen ist an sich ne super Sache - wie du sagst, finanziell und zeitlich ist es weniger Aufwand.
Aber es gibt dann meistens nach einer gewissen Zeit Probleme mit denjenigen - sowas wie "Du bist aber öfter da", oder jemand sieht nicht ein, den TA zu zahlen, ect... meistens kommts dann auch zu Streit. Eben wegen Sachen, dass z.B. jemand andauernd jemand anderen darauf reiten lässt, es aber nicht so vereinbart war. Oder derjenige das Pferd einfach nicht so reitet, wie du es eigentlich willst (z.B. zu grob, ganz andere Hilfen gibt, etc)
 
Julchen1998

Julchen1998

Registriert seit
04.06.2011
Beiträge
2.922
Reaktionen
0
Huhu :D,

Also ich finde es schön, das du schon so lange reitest und dein eigenes Pferd willst :D
Ich reite seit ich 5 Jahre alt bin und bin jetzt ebenfalls 15.Jahre also 10 Jahr habe ich schon mit Pferden zu tun und ich will nichts von allem vergessen.
Aber mit dem alter kommen eben auch die Differenzen. Ich reite ebenfalls wie du unter Reitbeteiligung und habe in der Woche auch noch Reitunterricht.
Und leider muss ich sagen ich habe schon viele Mädchen gesehen die ihr eigenes Pferd habe in eine Vereins Stall und nach der Schule immer dort hin müssen
und ausmisten,Pferd bewegen etc. Alle schön gut aber irgendwann kommt dann die erste Liebe und du willst bei deine Freund sein. Also lässt du das Pferd auf einmal
im Hintergrund und ich kenne viele die deswegen ihr Pferd hergegeben haben. Klar nicht alle sind so und ich will wen ich mit der Schule, Ausbildung und so weiter fertig bin
und so weiter auch ein eigenes Pferd. Aber bis jetzt reicht mir einfach die Reitbeteiligung mit de Unterricht da man sich neben bei nicht zu viel Druck in der Schule machen sollte.

Deine Eltern sollten natürlich auch hinter dir stehen wen du mal krank bist oder sonst irgendwie z.B auf Klassenfahrt. Wer kümmerst sich um das Pferd`?
Deine Eltern könnten dies dann übernehmen oder auch Freunde, wobei man sagen muss die haben auch nicht immer Zeit.

Rede einfach in ruhe noch einmal mit deinen Eltern darüber und macht euch über kosten etc. schlau damit ihr wisst was auf euch zu kommt und vielleicht sagen sie dann ja.
Aber falls nicht darfst du nicht all zu enttäuscht sein weil deine Eltern sicherlich Gründe haben und ich muss sagen 2-4 al in der Woche ist wirklich nicht schlecht.
Andere haben gerade einmal in der Woche und im Gegensatz zu die hast du viel Glück damit :D
 
Meinzwerg

Meinzwerg

Registriert seit
22.05.2013
Beiträge
358
Reaktionen
0
Vielleicht ist es ganz gut, wenn ich Dir von meinen Erfahrungen erzähle. Ich habe Pony bekommen als ich 12 war da habe ich auch schon 6 Jahre Reiterfahrung gemacht. Ich fand das schon sehr anstrengend das Pony jeden Tag zu reiten , auf die Wiese zu führen und den Stall auszumisten. Nach drei Jahren war ich zu schwer und zu groß für das Pony. Aber ich mochte mich nicht von ihm trennen. Dann habe ich noch ein Pferd bekommen. Ich bin dann schon sehr an meine Grenzen gekommen. Mit Pferdepflege und allem anderen hatte ich kaum noch Zeit zum Reiten. Mein Pony habe ich dann verkauft. Kurz vor dem Abitur war mir dann klar, ich muss auch das Pferd verkaufen, weil es zeitlich unmöglich ist. Wahrscheinlich wirst du in 4 Jahren abends rauswollen, Schule wird mehr werden, Du hast vielleicht einen Freund. Ich bin jetzt seit 25 Jahren nicht geritten. Das tut mir oft leid und ich Träume nachts davon. Aber ich habe auch immer noch Alpträume davon, dass ich mein Pferd auf der Weide vergessen habe oder das ich es nicht gefüttert habe, nicht weil es tatsächlich passiert wäre sondern weil der Stress so groß war.
 
Bec

Bec

Registriert seit
19.02.2011
Beiträge
3.043
Reaktionen
7
Hey,

es gibt auch die Möglichkeit ein Pferd zur Verfügung gestellt zu bekommen von Privatpersonen, die nicht mehr genug Zeit haben für das Pferd, es aber auch nicht verkaufen wollen.
Oder einige Reitbetriebe (Ferienhöfe, Gestüte..) geben ihre Pferde ins Winterquartier. Da bezahlst du alle Kosten beim Pferd, die anfallen (Hufschmied, Stallmiete, Versicherung etc, Tierarztkosten nach Absprache) aber nicht den Verkaufspreis. Das Pferd hast du dann über den Winter bei dir stehen und bringst es dann im Frühjahr zu dem Reithof zurück.
lg
 
HeavenSanctuary

HeavenSanctuary

Registriert seit
31.05.2013
Beiträge
22
Reaktionen
0
Huhu^^
Ja, das ist ein Problem, dass viele in deinem Alter haben:( Ich hab genügend Freundinen, die überhaupt nicht reiten dürfen, es gerne würden.
Ich bin auch erst 13 und ich weiß, dass zu einem Pferd Verantwortung gehört.
Ich zweifle nicht, dass du sie hast, aber wenn man mal betrachtet was da alles hin kommt...die anderen habens ja schon gesagt, ich brauche also keine Aufsätze mehr zu formulieren.
Ich hab vielleicht mehr Glück als andere, dass meine Eltern selbst schon ein Pferd haben und wir unsere beiden Pferde bei uns haben.
Aber das kommt ja ziemlich selten vor, also kommen wieder Stallkosten und die sind echt nicht billig.
Viele Leute meinen ja (sag das nicht zu dir), dass sie den Kaufpreis für ein Pferd sparren können.
Aber der ist ja nicht das teure - kommt ja danach alles. Und was machst du, wenn das Pferd richtig krank ist.
Das Pferd von meiner Freundin hatte mal eine Erkältung und danach war sie schon ein haufen Geld wegen na Behandlung los.
Was machst du wenn das Pferd sich verletzt?
Das wird teuer und ich denke, keine Eltern erfreuen sich richtig daran, das Pferd der Tochter zu finanzieren - das kenn ich von Freunden.
Wie gesagt, meine Eltern reiten selbst, aber wenn nur du reitest, haben die anderen ja nichts von dem Pferd, warum sollten sie also das Pferd finanzieren?
Versteh mich nicht falsch, aber du würdest ja auch nicht für etwas zahlen, von dem du nichts hast.
Das würde ich auch nicht, keiner. Und da deine Eltern ja auch nicht Heu wie Geld haben, wird das noch mehr problematisch.
Außerdem willst du doch sicher mal in den Urlaub fahren? Wer kümmert sich um das Pferd?
Außerdem kommen noch die Versicherungskosten und so weiter dazu - es ist einfach nicht billig, ein Pferd zu besitzen.


Ich erzähl dir noch mal was: Wenn ich logisch denken würde, dann würde mir eine RB reichen.
Es ist kein Witz - klar, ich bin ja nicht bescheuert und gebe mein ein und alles her, wenn ich ihn bei mir haben kann.
Aber wenn ich bedenke, dass ich persönlich schon mein ganzes Leben reite - würde ja eigentlich keiner sagen, ich hab zu wenig Erfahrung.
Ich meine, du hast eine RB. Natürlich ist das Verlangen nach einem Pferd enorm, aber wenn man bedenkt wie jung du bist, hat das noch Zeit.
Du hast noch so viel vor in deinem Leben. Du weißt vielleicht noch nicht einmal, was du nach der Schule machen willst, du hast keine Ausbildung, kannst du dir das Pferd auch dann noch leisten??
Selbst wenn du dir ein Pferd kaufen würdest - stell dir mal vor, du bist 18 oder 19, hast eine Ausbildung und lebst in deiner eigenen Wohnung. Klassisches Bild.
Du hast also eine Wohnung und ja - eine Wohnung kostet Geld. Dazu kommen Nahrungsmittel, etc.
Ich hab meinen Bruder grade mal gefragt und er muss im Monat 600 Euro für all das spenden.
Und dann bleibt nicht mehr so viel Geld. (okay, mein Bruder hat ne billige Wohnung, aber trotzdem:)
Wenn du ne AUsbildung machst, hast du auch nicht so viel Zeit und ich finde, mindestens 4 mal die Woche solltest du bei einem Pferd vorbeischauen.

Es ist echt nicht böse gemeint, aber du bist echt noch jung in dieser Hinsicht, hast noch so viel vor, weißt manche SAchen noch gar nicht.
Wer weiß, was in zwei Jahren überhaupt ist.

Sieh mal, ich musste 1 Monat an meine Eltern hinbetteln, dass ich mein eigenes Pferd bekommen hab. Ja, meine Eltern hatten davor selbst ein Pferd, einen eigenen, kleinen Stall und Geld. Und meine Mutter hat gesagt, ist das sinnvoll ein zweites Pferd zu haben, wenn ich sowieso selten Zeit hab?
Ja, ich bin in der Woche ziemlich viel beschäftigt und ich bin mir sicher, meine Mutter würde sich nicht andauernd um mein Pferd kümmern wollen - zumal meine Eltern beide arbeiten.
Ich habs geschafft und hab alles unter einen Hut gebracht, aber mach das erst mal - es ist nicht leicht.
Also, denk nochmal nach und denk mal an andere, viele haben nicht mal das Glück, reiten zu dürfen, weil es ein extrem teures Hobby ist.

Und ja, ich weiß aus dem Reitstall meiner Freundin sind viele kleine 9-11 jährige Kinder, die ihre eigenen PFERDE keine Ponys, haben und null ahnung haben.
Es ist halt kein Reitunterricht - da stellt sich halt keiner hin (in der Regel) und passt auf, dass dem Schulpferd nichts passiert. Es ist dein Pferd, deine Verantwortung.

Wie gesagt, hier haben ja schon genug dazu gesagt. Versteh mich nicht falsch, ich kann dich echt gut verstehen, aber ein Pferd ist eben ein Lebewesen, das Zeit und vorallem Geld braucht;)
Vlt. denkst du nochmal in Ruhe darüber nach und wer weiß was in vlt. einem Jahr mal ist oder so;) Man darf die Hoffnung nie aufgeben;)

GLg
 
K

keks^

Registriert seit
08.07.2013
Beiträge
138
Reaktionen
0
Hy ich bin selbst erst 16. Meine Schwester und ich haben beide zusammen selber 3 pferde ( wir haben aber das Glück das wir eine große hauskoppel haben) und zusätzlich 1 pflegepferd ( 2 von unseren eigenen pferden können noch nicht geritten werden).
Bevor wir unsere Pferde bekommen haben hatten wir 1 pflegepferd das wir 3-5 in der woche geritten sind. Er war für uns wie ein eigenes Pferd ( wir mussten ihn eigenständig reiten, box machen, koppel ab äppeln und vor Turnieen waschen) es war sehr viel Arbeit . Er hat uns so perfekt vorbereitet für ein eigenes Pferd. Wir haben die pferde erst 1 anhalb jahre. Wir müssen auch den großen Teil selber bezahlen. Unsere Eltern helfen uns nicht bei den Pferden (Voraussetzung war für uns das wir alles selber machen. Auch morgens in der schulzeit noch vor der Schule füttern (natürlich auch in den Ferien)).es steckt hinter einem eigenen pferd sehr viel Arbeit und zeit. Ich finde es zu früh schon mit 12 Jahren ein eigenes Pferd zu haben. 16 finde ich eigentlich auch zu früh aber die ersten pferde haben vor dem schlachter als Fohlen gerettet da kommten wir einfach nicht nein sagen :).
Meiner Meinung nach behalte dein pflegepferd noch ein paar jahre und dan würde ich mir noch mal Gedanken machen. Aber ein pflegepferd ist doch auch was schönes (zu mindest war es bei meinen die ich schon hatte schön und natürlich auch mit meinem jetzigen )


Tut mir leid für meine Rechtschreibfehler ich bin grade im aoto auf einer langen fahrt :)
 
pferde freak

pferde freak

Registriert seit
18.08.2013
Beiträge
5
Reaktionen
0
also frag einfach leute aus deiner klassa obs sie auch gerne ein pony wollen und teiltes euch:045::045:
 
K

Kikki34

Registriert seit
28.04.2013
Beiträge
7
Reaktionen
0
Pferdefreak: so einfach geht das ja leider nicht;)

Danke an alle antworten:048:, leider bin ich noch nicht wirklich weiter gekommen, aber ich darf ab und an das pony von meiner freundin mitreiten:D
 
Satori

Satori

Registriert seit
12.08.2010
Beiträge
277
Reaktionen
0
ich wollte als kind reiten lernen. pferde waren für mich damals schon nicht weg zu denken. meine mutsch hatte angst das ich runter fallen könnte, also blieb das mit dem reiten nur ein traum. ich will damit sagen das man froh sein kann reiten zu dürfen und dann sogar ne reitbeteiligung zu haben.
ich kann verstehen das ein eigenes pferd zu haben ein lebenstraum ist, nur du weißt halt nicht wo es dich mal hin verschlägt oder ob du nen beruf wählst mit dem du die kosten decken kannst. wenn die eltern nicht selbst so für pferde sind und dich nicht nur finanziell unterstützen, sondern auch mal mit anpacken, sollte man die zeit abwarten bis du unabhängig bist und es dir selbst leisten kannst. freu dich über deine RB, ich hatte nicht einmal die erlaubnis fürs reiten

lg
 
Julchen1998

Julchen1998

Registriert seit
04.06.2011
Beiträge
2.922
Reaktionen
0
Satoir da hast du wirklich sehr recht mit dem was du sagt ;)
Ich wünsche mir auch ein Pferd aber gedulte mich nun mal eben sooo lange, bis ich selber verdiene.
Es geht mir ja auh nicht schlecht. Ich habe Reitbeteiligung und Unterricht.

Schade ist es trotzdem das du nicht reiten darfst Satori. Klar reiten ist gefährlich aber genau soo gut könntest du morgen einen Unfall haben, wo ein Atuo schuld hat.
 
Satori

Satori

Registriert seit
12.08.2010
Beiträge
277
Reaktionen
0
jap es kann überall was passieren. naja ich hab mir mit 24 ein pferd gekauft. da hatte ich eine abgeschlossene ausbildung und ein ersparniss um mir meinen traum zu erfüllen. nun darf ich nich wegen meiner schwangerschaft reiten aber nicht mehr lang dann kann ich wieder^^ mit geduld wird man belohnt *g* sie braucht die unterstützung der eltern. ohne meinen mann wäre ich aufgeschmissen. was er mir mit dem pferd hilft ist unbeschreiblich. deswegen bin ich dafür immer jemanden zu haben der einem mit dem pferd hilft. man kann auch mal länger krank werden oder das pferd hat was und man braucht eine person die einem hilft.
 
Julchen1998

Julchen1998

Registriert seit
04.06.2011
Beiträge
2.922
Reaktionen
0
Jaaa das stimmt was du sagst. Ich könnte mir eigendlich ein Pferd holen, nur meine Vater will keins. Meine Mutter und ich versuchen ihn als auch z uüberreden aber es klappt nun mal nicht...
Und ich denke mir immer, wenn ich einen Freund habe, der mein Hobby nicht akzeptiert ( Da ich mir auch ein Pferd hole wen ich alt genug bin, ) Hat er einfach Pech gehabt. Ich kann und werde nicht,
wegen meinem Freund das tollste Hobby der Welt aufgeben ;)

Herzlichen Glückwunsch das du schwanger bist :D Das mit dem reiten ist natürlich blöd aber es ist schön für dein Kind :D
 
Satori

Satori

Registriert seit
12.08.2010
Beiträge
277
Reaktionen
0
danke julchen :)

ich hatte damals als ich mir mein pferd gekauft hatte auch niemanden der mir zur seite stand bis auf meine rb. mein damaliger freund war von meinem vorhaben nicht begeistert und hat mir auch null zur seite gestanden. meiner familie habe ich gar nichts gesagt weil die hätten nur wieder rein geredet und versucht mein vorhaben auszureden. ist das pferd erstmal da kann keiner mehr was machen^^
ohne unterstützung meiner rb wäre vieles nicht möglich gewesen und war dankbar für jede hilfe.
hat man niemanden der einem zur seite steht ist man aufgeschmissen.

schade ist das ihr deinen vater nicht überreden könnt. ist es denn noch lange hin bis du dir dein pferd holen kannst?
 
Julchen1998

Julchen1998

Registriert seit
04.06.2011
Beiträge
2.922
Reaktionen
0
Naja also schon noch ein paar Jahre :D Ich bin jetzt 10 Klasse und würde gerne noch das Abi tun. Naja leider verdient man in der Zeit nichts und deswegen muss ich einfach abwarten was das Leben soo für mich berreit haltet.
Ein Pferd hole ich mir aber so oder so, sobald ich das nötige Geld habe.

Klar ist es sehr schade das ich mein Vater nicht überzeugen kann aber ohne meinen Vater geht es nun mal nicht und da er nicht wirkjlich etwas mit Pferd am Hut haben will muss ich mich wohl damit abfinden. Ab und zu versuchen es meine Eltern aber naja... Ohne Erfolg. Ich gebe mich nun erstmal mit meiner RB zufireden und mit den Unterrichtstunden die ich in der WOche habe und versuche dort so weit wie möglich zu kommen :D
 
Thema:

Eltern zu eigenem Pferd überreden

Eltern zu eigenem Pferd überreden - Ähnliche Themen

  • Eltern überreden

    Eltern überreden: Hey ich bin neu aber versuche mal mein Glück, hier ein paar Tipps zu bekommen. Also ich bin 15 Jahre alt und bin 10 Jahre geritten. Jedoch habe...
  • Eltern zu Reitunterricht überreden

    Eltern zu Reitunterricht überreden: Hallo Ich bin 14 Jahre alt und ein ziemlich Pferdebegeitsertes Mädchen. Als ich noch klein war wollte ich unbedingt reiten. Heute ist es immer...
  • Eltern zum eigenen Pferd überreden

    Eltern zum eigenen Pferd überreden: Hallo; Ich möchte mir hier im Forum einen Rat holen. Nämlich ist es mein größter Wunsch , ein eigenes Pony / Kleinpferd zu „bekommen“. Ich bin (...
  • Kennt jemand die Eltern meiner Stute?

    Kennt jemand die Eltern meiner Stute?: & nochmal suche ich: DIE ELTERN MEINER SHETTY-MiX-STUTE!!!! Letztes Jahr im September haben wir meine Stute Safira in Geretsberg gekauft. Jetzt...
  • Mein Traum-ein eigenes Pferd! IM Weg sind die Eltern

    Mein Traum-ein eigenes Pferd! IM Weg sind die Eltern: Hallo! Ich bin fast 16 Jahre alt und in der 11. Klasse eines Gymnasiums. Reiten tue ich seit fast 9 Jahren, habe also relativ viel Reiterfahrung...
  • Mein Traum-ein eigenes Pferd! IM Weg sind die Eltern - Ähnliche Themen

  • Eltern überreden

    Eltern überreden: Hey ich bin neu aber versuche mal mein Glück, hier ein paar Tipps zu bekommen. Also ich bin 15 Jahre alt und bin 10 Jahre geritten. Jedoch habe...
  • Eltern zu Reitunterricht überreden

    Eltern zu Reitunterricht überreden: Hallo Ich bin 14 Jahre alt und ein ziemlich Pferdebegeitsertes Mädchen. Als ich noch klein war wollte ich unbedingt reiten. Heute ist es immer...
  • Eltern zum eigenen Pferd überreden

    Eltern zum eigenen Pferd überreden: Hallo; Ich möchte mir hier im Forum einen Rat holen. Nämlich ist es mein größter Wunsch , ein eigenes Pony / Kleinpferd zu „bekommen“. Ich bin (...
  • Kennt jemand die Eltern meiner Stute?

    Kennt jemand die Eltern meiner Stute?: & nochmal suche ich: DIE ELTERN MEINER SHETTY-MiX-STUTE!!!! Letztes Jahr im September haben wir meine Stute Safira in Geretsberg gekauft. Jetzt...
  • Mein Traum-ein eigenes Pferd! IM Weg sind die Eltern

    Mein Traum-ein eigenes Pferd! IM Weg sind die Eltern: Hallo! Ich bin fast 16 Jahre alt und in der 11. Klasse eines Gymnasiums. Reiten tue ich seit fast 9 Jahren, habe also relativ viel Reiterfahrung...