Kann man einen Laubfrosch aus einem Terrarium ins Freie aussetzten?

Diskutiere Kann man einen Laubfrosch aus einem Terrarium ins Freie aussetzten? im Amphibien Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Bei uns hinter dem Garten ist überall Sumpf und Gestrüpp. Unser Nachbar ist vom Tierschutzbund und meinte das man firstdort gut Laubfrösche...
J

jünter77

Registriert seit
28.04.2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Bei uns hinter dem Garten ist überall Sumpf und Gestrüpp. Unser Nachbar ist vom Tierschutzbund und meinte das man
dort gut Laubfrösche ansiedeln könnte. Ich war von dieser Idee ganz begeistert, da ich Laubfrösche sehr schön und interessant finde. Meine Frage ist jetzt:1.Darf man Laubfrösche überhaupt in einem bestimmten Gebiet ansiedeln? 2. Kann man Laubfrösche die zuvor in einem Terrarium gehalten wurden in die Freiheit aussetzen ohne das sie sterben oder krank werden?

LG jünter77
 
28.05.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Kann man einen Laubfrosch aus einem Terrarium ins Freie aussetzten? . Dort wird jeder fündig!
Nienna88

Nienna88

Registriert seit
25.01.2013
Beiträge
1.207
Reaktionen
0
Hi,
Ich nehme mal an hier ist es fast so wie bei den Feuersalamander...
Die Tiere einfach irgendwo auszusetzen ist genauso verboten wie sie aus der natur zu entnehmen.
Ich weiß nicht genau wie es bei Laubfröschen ist aber die muss man bestimmt auch anmelden beim regierungspräsidium o.ä.
Auswildern geht nur mit Genehmigung.
Hast du denn Laubfrösche?
 
J

jünter77

Registriert seit
28.04.2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Nein,aber unser Nachbar kennt jemanden der Laubfrösche züchtet.
 
MidnightBlue

MidnightBlue

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.522
Reaktionen
0
Huhu!

Schau mal hier:

§ 44
Ausbringen und Ansiedeln von Tieren und Pflanzen


(1) Tiere oder gebietsfremde Pflanzen dürfen nur mit Erlaubnis der Naturschutzbehörde in der freien Landschaft ausgebracht oder angesiedelt werden. Als gebietsfremd nach Satz 1 gelten auch Pflanzen außerhalb ihres natürlichen Verbreitungsgebiets. Satz 1 und 2 gilt nicht für
1.
den Anbau von Pflanzen in der Land- und Forstwirtschaft,
2.
das Einsetzen von anderen Organismen
a)
nicht gebietsfremder Arten,
b)
gebietsfremder Arten, sofern das Einsetzen einer pflanzenschutzrechtlichen Genehmigung bedarf, bei der die Belange des Artenschutzes berücksichtigt sind,
zum Zweck des biologischen Pflanzenschutzes,
3.
das Ansiedeln von dem Jagd- oder Fischereirecht unterliegenden Tieren nicht gebietsfremder Arten.
(2) Die Erlaubnis ist zu versagen, wenn die Gefahr einer Verfälschung der Tier- oder Pflanzenwelt der Mitgliedstaaten oder eine Gefährdung des Bestands oder der Verbreitung wild lebender Tier- und Pflanzenarten der Mitgliedstaaten oder von Populationen solcher Arten nicht auszuschließen ist oder andere Rechtsvorschriften dem Aussetzen von Tieren entgegenstehen. Artikel 22 der Richtlinie 92/43/EWG, Artikel 11 der Richtlinie 79/409/EWG sowie Artikel 8 Buchst. h des Übereinkommens über die biologische Vielfalt vom 5. Juni 1992 (BGBl. II 1993 S. 1741) sind zu beachten.
(3) Soweit es aus Gründen des Artenschutzes erforderlich ist, kann die Naturschutzbehörde anordnen, dass ohne Erlaubnis nach Abs. 1 Satz 1 ausgebrachte oder angesiedelte Pflanzen und Tiere und deren Nachkommen wieder zu beseitigen oder behördliche Maßnahmen zur Beseitigung dieser Tiere und Pflanzen zu dulden sind.
Quelle: http://dejure.org/gesetze/NatSchG/44.html

Das für dich wichtige habe ich hervor gehoben. Wie aus dem Gesetzestext hervor geht machst du dich Strafbar wenn du die Tiere ohne Zusammenarbeit mit den Behörden einfach aussetzt.

Die Idee an sich mag zwar löblich sein, aber man muss auch die möglichen Folgen bedenken:

Die Tiere können bestimmte Parasiten o.ä. (aktuell z.B. Chytridpilz) besitzen die ihnen selbst nichts anhaben können, anderen einheimischen Tieren, selbst Tieren der gleichen Art, aber sehr gefährlich sein können.
Das Testen auf Parasiten, Pilze, usw. ist sehr teuer und schließt auch nicht alles aus. Ein gewisses Risiko besteht daher immer.

Auch kann es passieren, dass der geplante Auswilderungsort zwar auf dem ersten Blick passend, aber im nachhinein doch unpassend für die Tiere ist und sie aufgrund fehlender Überwinterungs- oder Laichmöglichkeiten abwandern oder gar versterben. Die Auswahl eines geeigneten Platzes sollte nur von Experten vorgenommen werden.

Vielleicht sucht ihr vorab einfach einmal ein Gespräch mit Eurer zuständigen Behörde und infomiert Euch dort über Möglichkeiten zum Artenschutz vor Ort.

Ein kleiner Nachtrag: Wenn Euer Garten so Amphibiengerecht ist siedeln sich die Tiere eh von alleine an. Wenn bis dato noch keine Amphibien da sind hat dies schon seinen Grund.
 
J

jünter77

Registriert seit
28.04.2013
Beiträge
12
Reaktionen
0
Ok. Danke MidnightBlue schade aber wenn man es nicht darf.Dann nicht
 
Thema:

Kann man einen Laubfrosch aus einem Terrarium ins Freie aussetzten?