Hilfe Bei Problemhund gesucht

Diskutiere Hilfe Bei Problemhund gesucht im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; firstHallo alle zusammen ! Ich habe ein problem mir unserer 3 Jährigen Dalmatiner Hündin Amy Wir haben sie mit über 2 Jahren übernommen.Wir sind...
S

SusiMaikel

Registriert seit
30.05.2013
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo alle zusammen !
Ich habe ein problem mir unserer 3 Jährigen Dalmatiner Hündin Amy
Wir haben sie mit über 2 Jahren übernommen.Wir sind die dritten besitzer mittlerweile wie wir auch schnell bemerkten musste eine menge schief gelaufen sein in ihrer Vergangenheit dennoch wollten wir ihr ein schöneres Leben bieten ...

Sie fing am Anfang an ihre Grenzen auszutesten das haben wir alles prima gemeistert was sehr schwierig war denn sie wurde richtig böse ...
mittlerweile ist sie Zuhause der liebste Hund allerding habe ich draußen viele ernstzunehmende Probleme..
Wenn wir in den Wald fahren mit ihr spazieren können wir sie ohne Leine lassen sie hört sie schaut nach uns alles super der beste Hund ..sie ist lieb zu anderen Hunden alles...


Wir wohnen aber mitten in der Statd und da ist ohne Leine generell sehr gefährlich darum nur flexileine...
so es fing an das wir bemerkten das sie negativ auf kinder reagiert die auf sie zukommen oder sie beachten und ganz schlimm vorbei rennen sie bellt rastet aus und will schnappen ...genauso an der Leine mit Hunden sie wird zum T Rex

dann fing es an das sie nur bei mir, nicht bei meinem Mann, aufeinma auf fremde leute reagierte sie peilte sie teilweise schon Meter davor an und fixierte sie bis sie auf unserer höhe waren dann will sie immer hinstürmen und in die hand schnappen...
mittlerweile macht sie das unverhofft sie wartet bis die leute fast vorbei sind davor gibt es kein anzeichen und rennt drauf los nicht bei jedem nur manchma ich sehe es ihr nicht an darum bin ich eben unentspannt wenn jemand kommt ...

sie hat jetzt schon immer eine maulschlaufe um weil ich angst um die Leute habe ich kann sie nicht sofort unter kontrolle bringen wenn sie losrennt ..
ich würde sehr gerne wissen ob jemand vlt Erfahrungen gemacht hat die ähnlich sind und mir irgendwie weiterhelfen kann wie ich das verhindern kann ich möchte sie nicht ständig an der kurzen Leine mit maulschlaufe führen müssen ...

hoffe auf Hilfreiche Tipps liebe Grüße Susi und Amy
:mrgreen:
 
30.05.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Hallo Susi,
das hört sich rund herum nicht so gut an. Ich sehe da verschiedene Baustellen. Zunächst glaube ich, daß es sich bei Amys Aggressionen um Angst Aggressionen handelt.
Das wird auch dadurch bestätigt, daß sich ihr Verhalten verschlimmert sobald du sie führst, denn du hast ja selbst geschrieben, daß du verunsichert bist.
Ist Amys Gehör in Ordnung? Dalamtiner neigen ja zu Hörschäden - eventuell ist sie deshalb so in der Stadt - zu viele Reize- daher dann Angst..und Aggression...würde ich mal checken lassen.Manche Hunde können Taubheit super überspielen....

Als aller erstes würde ich die Flexileine in die Tonne kloppen. Mit so einer Leine kann man seinen Hund nicht "führen" - du kannst damit keine "Verbindung" mit dem Hund am anderen Ende herstellen.

Die Maulschleife ist soweit ok - als daß sie Dir eine gewisse Sicherheit gibt - ist aber auf Dauer keine Lösung.

Du solltest dir , neben den Infos hier aus dem Forum, unbedingt einen Trainer suchen. Einzeltraining - der sich ganz gezielt um DICH und Amy kümmert. Ein guter Trainer wirkt Wunder, kann dir wieder zu einem schönen Zusammenleben mit Amy verhelfen. Alleine werdet ihr das eher nicht schaffen.

Du sagt du merkst nicht wenn Amy los geht....naja aber da sie es mehr oder weniger immer macht , in der Stadt und mit dir an der Leine, kannst du ja davon ausgehen dass es passiert.

Hierzu ein kleiner Tip:
Normale Leine straff aber nicht angespannt. Du gehst zügig mit Amy an deiner Seite. Sobald jemand direkt auf euch zukommt nimmst du einen abrupten Richtungswechsel vor - Amy muss mit dir drehen. Das gleiche nochmal und an den Leuten vorbei - zügig und kommentarlos. Wenn ihr vorbei seit , lass Amy absitzen und gebe ihr ein ganz besonderes Leckerli.

Im übrigen solltest du überhaupt nicht mehr ohne Leckerlies oder Lieblingsspielzeug spazieren gehen. Du musst Amy erst gar nicht in ihre Aggro Haltung verfallen lassen, das erreichst du durch Ablenkung.

Ich weiß nicht ob du sehr viel mit Amy sprichst wenn ihr draußen seit. Falls ja - nicht mehr viel reden. Immer nur klare knappe Kommandos und kurzes klares Lob.


Aber wie gesagt , richtig helfen würde dir ein gescheiter Trainer.....damit du wieder Spaß mit Amy hast

Alles gute Suno
 
S

SusiMaikel

Registriert seit
30.05.2013
Beiträge
20
Reaktionen
0
Dankeschön ich habe schon mit einem Telefoniert der hat mir Tipps gegeben er meinte auch ich muss was komplett an meiner einstellung ändern ich soll es erstma versuchen und falls ich dann nichts erreiche mit den Tipps die er mir gab kommt er vor ort sich die sache anschauen und dann trainieren wir mit Amy
ja ich habe mich mit Leckerlis schon ausgerüstet und ab gehts habe jetzt immer bei der runde absitzen lassen und ihre aufmerksamkeit mit dem leckerli auf mich gerichtiet bis die kinder vorbei waren oder Leute das ging dann habe ich sie gelobt und bin weiter gegangen ..
aber lernt sie dann eigentlich an der Leine zu laufen vernümpftig wenn sie das halti nicht mehr umhat könnte sie ja wieder losziehen das wird ja nur durch das halti unterbunden ...
ich werde das aber auf jeden fall mal probieren mit dem richtungswechsel bin auch jetzt immer wenn sie ziehen wollte einfach sthen geblieben und dann kam sie an hat auf mich geachtet ...
lieben Gruß Susi und Amy
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Hallo Susi,
das ist immer so schön leicht gesagt: Ändern sie ihre Einstellung.....

Aber ich höre da doch gerade heraus , daß du schon einen kleinen Erfolg hattest. Das motiviert! Am wird nicht von heute auf morgen zum Gassen Engel - aber wenn du dran bleibst wird es jeden Tag ein bißchen besser. Und sei dir im Klaren es wird auch mal ein Rückschlag geben - dann werde nicht traurig oder ungeduldig....

Das mit den Kindern solltest du erst später in Angriff nehmen. Ich hatte eine Hündin die keine Kleinkinder in ihrer Nähe geduldet hat. Das habe ich auch nie ganz raus bekommen . Letztendlich bin ich halt allen Kindern die kleiner waren als mein Setter aus dem Weg gegangen. Gott sei Dank krabbeln die ja nicht frei in der Wildbahn herum.:uups:

LG SUNO
 
S

SusiMaikel

Registriert seit
30.05.2013
Beiträge
20
Reaktionen
0
Ja das stimmt habe schon mehere kleine Erfolge gehabt und bin sehr motiviert jetzt :)
mit der aussicht auf besserung mach es doch gleich mehr Spaß alles ...

Ja das mit Kleinkindern ist wirklich gut das die nicht einfach so draußen rumkrabbeln :)

Wir bleiben auf jeden Fall am Ball und vlt wird ja aus unserem t Rex auch ma ein lämmchen :)

lg susi und amy
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
4.963
Reaktionen
490
Hi Susi,

Ich antworte dir jetzt einfach mal in deinem Thread. Das macht die SAche leichter. ;)

Ich schließe mich Sunos Meinung an, für mich klingt das auch sehr nach Angstaggression, sie glaubt nicht, dass du die SAchen für sie regeln kannst also muß sie das selber machen. So würde ich das zumindest sehen.

Kinder sind immer ein sehr heikles Thema, ich würde momentan erstmal gar keinen Kontakt zu Kindern zulassen. Mir persönlich wäre es zu gefährlich. V

Versuch erstmal, dass sie dir draußen, an der Leine vertraut, denn deine Unsicherheit überträgt sich durch die Leine auf sie. Denn ohne Leine scheint sie ja völlig anders zu sein. Du hast den Thread über Lady gelesen, sie war dasselbe, an der Leine total angstaggressiv weil sie mir nicht vertraut hat und frei ein absoluter Traumhund.

Und bitte nicht die Motivation verlieren wenn es mal nicht so klappt. AMy hat scheinbar schon viele schlechte Erfahrungen gemacht, sie muß erst lernen, das sie dir und deinem Mann vertrauen kann. Dass ihr sie beschützt und das geht nicht von heute auf morgen.

Aber hey, ich hatte auch mal einen T-Rex an der Leine, mittlerweile ist es ein Schaf, naja, die Ähnlichkeit zu ner Kuh ist größer. ;)

Lg demona
 
S

SusiMaikel

Registriert seit
30.05.2013
Beiträge
20
Reaktionen
0
Ja das stimmt
ich werde nach für nach jetzt immer alles verbessern und darauf achten ich werde die sachen sie klären das sie sich sicherer fühlt ...
mit ganz viel lob und leckerchen arbeiten den verfressen ist sie was zum nächsten Folgeproblem führt sie frisst alles was sie findet bevor man überhaupt nur nein sagen kann ...
das muss auch unbedingt aufhören das ist mega gefährlich ...
ja sie sieht auch aus wie eine kuhhh und vorallem wenn sie gras fressen möchte :)

sie wird schon lernen das wir ihr sicherheit geben können und sie uns nicht beschützen muss ...

lieben gruß susi und amy
 
Meinzwerg

Meinzwerg

Registriert seit
22.05.2013
Beiträge
358
Reaktionen
0
Ich stimme auf jeden Fall allen zu, dass unbedingt was gemacht werden muss, an die Angstaggression mag ich allerdings nicht so recht Glauben, weil sie es bei deinem Mann ja nicht macht. Letzten Endes ist es aber auch egal warum sie aggressiv wird, sie soll das lassen. Ich persönlich würde ihr immer beim Rausgehen die Maulschlaufe ummachen, damit sie nicht das schon mit einer Erwartungshaltung verbindet. Bring ihr außerdem in der Wohnung den Befehl guck oder Schau bei den Du mit ordentlich Leckerchen belohnst. ( sie guckt Dich an du belohnst) , gut ist auch der Befehl Stups oder Touch mit Hand , Löffel, Spielzeug oder sonst etwas. Wenn Du jetzt raus gehst bekommt sie wenn Leute in die Nähe kommen den Befehl guck oder Schau, das wiederholst du zwei bis dreimal und kurz vor der Begegnung gibt es ein Touch. Und vorbei. Versuche die Leine nie stramm zu halten solange sie folgsam und unauffällig ist, aber sofort stramm zu halten, wenn sie fixiert, bellt oder gar schnappt. Was ist denn eigentlich wenn Dein Mann und Du mit ihr gehen ? Wie wirkt sich das auf das Verhalten aus? Und dann zum Schluss noch eine Anmerkung. Ein Hund, der Leinenaggressiv gegen andere Hunde ist, der offensichtlich schwierige Erfahrungen gemacht hat, der agressiv gegen Menschen in der Stadt reagiert und der eben besonders im Verhalten zu Kindern nicht einschätzbar ist, der gehört meiner Meinung nach immer an die Leine ( im Wald dann eben an eine Schleppleine) aber was passiert denn wenn eine Gruppe von Kindern mit Fahrrädern angefahren kommen? Was ist wenn Jogger panisch oder aggressiv reagieren. Es gibt bei uns im Rahmen der Begleithundeprüfung einen Wesenstest zur Leinen- und Maulkorbbefreiung. Euer Hund würde den aber so momentan nicht bestehen. Also ich finde Leine immer dran!
 
S

SusiMaikel

Registriert seit
30.05.2013
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo
danke für die Antwort
wenn mein Mann und ich zusammen gehen dann hat er sie auch meist mit der Leine er ist aber wie ich finde nicht vorsichtig genug er läßt sie total unbefangen laufen mit der Leine so das ich schon immer sage nimm sie bitte ran du weißt nicht wer da um der ecke steht oder angerannt kommt also ich bin sichtlich angespannt bei der runde der hund macht sien ding achtet aber auch nicht auf mein mann groß nur wenn er ein befehlt gibt sonst rennt wie wie blöde kreutz und quer und schnuppert und beachtet uns so gut wie nie vlt war es auch einfach nur glück da snichts passiert ist ich weiß es nicht abe rfür mich ist das keine option er reagiert aber auch wesentlich schneller ich habe immer son schockmoment dann und er nimmt sie sofort dreht sie um das sie manchma nichtma merkt so schnell was da überhaupt war während ich ehr probieren den hund gut festzuhalten damit ich dem standhalte wenn die ausrastet ....
lieben gruß susi und amy
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
4.963
Reaktionen
490
Hi,

Also erstmal, tu uns Lesern bitte einen Gefallen und benutz Satzzeichen. Dein Text läßt sich extrem schwer lesen, danke. :)

Ihr müßt einen Mittelweg finden, nicht so sorglos wie dein Mann aber auch nicht so angespannt wie du. Ihr müßt zusehen, dass ihr euch interessanter macht, dass sie draußen mehr auf euch achtet. So wie sich das für mich anhört, ist es ihr mehr oder weniger egal ob ihr da seit oder nicht und das geht nicht. Sie muß sich an euch orientieren, nicht anders rum.

Mein Vorschlag wäre:

Also erstmal kein Freilauf mehr sondern Schleppleine drann und üben. Für jeden Blick zu euch gibt es ein Lob, vielleicht mit Leckerlie. Dann vielleicht mal ein Leckerlie im Gras verstecken udn ihr zeigen, was IHR da schönes gefunden habt. Nehmt ein Spielzeug mit, spielt mit ihr draußen, macht euch einfach interessanter. Ziel ist nicht, dass der Hund euch die ganze Zeit anhimmelt aber sie soll auch euch achten, ihr seit die Chefs. Sie darf schnüffeln, hin und her rennen aber nur wenn ihr das erlaubt. Wenn sie genau an dieser STelle nicht schnüffeln soll, weiter gehen und Hund mitnehmen.

Hundebegegnungen würde ich erstmal großzügig aus dem WEg gehen, wenn es geht und bei anderen Menschen, nun, Abstand halten und die Aufmerksamkeit von Amy fordern. Und wenn ihr die bekommt, natürlich belohnen.

Aber das ist nur mein Vorschlag. Es gibt nicht den einen Weg der Hundeerziehung, viele Wege können zum Ziel führen. Und ich muß mich deinem Trainer anschliessen, du mußt dringend ruhiger werden. Wenn du beim Anblick eines fremden Menschen/Kind/Jogger/Radler plötzlich angespannt oder panisch bist, gibst du das an Amy weiter.

Denn wenn DU schon Angst hast, muß das was da kommt, GEfährlich sein und dementsprechend reagiert Amy.

Ich bin mir sicher, dass sich noch Andere hier melden, die mit sowas etwas mehr Erfahrung haben, ich kann nur meine eigenen Erfahrungen weiter geben, ohne GEwähr auf Richtigkeit.

Lg Demona
 
S

SusiMaikel

Registriert seit
30.05.2013
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo ,
Sorry ich schreibe immer gerne sehr schnell und auch gern ma ohne Satzzeichen .
Also das stimmt wohl ich muss echt ruhiger werden, doch das ist einfach gesagt als getan.
Ich muss erstma hart an mir arbeiten und gleichzeitig ausgiebig mit ihr arbeiten...
Die große Frage ist nur immer wie soll ich sie mit toben und rennen so auslasten,wenn ich sie doch nicht von der Leine machen kann mit Schleppleine kriege ich sie ja auch nicht unter Kontrolle.Wenn was passiert was unverhofft ist
z.b ein Kind rennt über die Wiese ...
und die Auslastung ist ja erstma das wichtigste das sie lernt mit mir oder ?

lieben Gruß Susi und Amy
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
4.963
Reaktionen
490
Hi,

fordere sie geistig! Pures Auslasten über körperliche Aktivität ist sehr schwierig. Bring ihr Apportieren bei wenn sie gerne was jagt, das fordert geistig und baut zudem die Bindung zwischen euch auf. Wenn sie lieber schnüffelt, versteck Leckerlies oder leg Fährten, es gibt hier irgendwo einen ganz tollen Thread über Hundebeschäftigung, was auch an der Schlepp geht.

Die Schleppleine sollte natürlich immer nur so lang sein wie du die Situation einsehen kannst. Auf einem gut einsehbaren Feld kann sie ruhig auch mal die komplette Länge haben und wenn ihr auf nem Waldweg oder so seit, bekommt sie halt weniger Leine. Die Schlepp soll dein verlängerter Arm sein, du bist sicher, dass du sie immer an der Leine hast und auch einigermasse unter Kontrolle. Es erfordert am Anfang etwas Koordination aber ich persönlich habe schnell gelernt wie ich die Schlepp halten muß ohne mich alle fünf Meter aufs M*ul zu legen. ;)

Und unvorhergesehenes kann immer passieren. Du wirst nie zu 1000% die Kontrolle über deine Umwelt haben. Und wenn ein Kind über die Wiese rennt, dann rufst du Amy und gehst zügig in die andere Richtung, Kommt sie sofort mit, gibt es ein Leckerlie. Und wenn sie nicht sofort kommt, hast du sie immer noch an der Leine und kannst sie notfalls mitziehen.

Kommt ein anderer Hund, dann die Amy zu dir rufen, vielleicht gleichzeitig dem anderen Hundehalter zurufen, dass du keinen Kontakt willst, und in eine andere Richtung marschieren. Gleiches Spiel wie oben, kommt sie sofort, gibt es ein Leckerlie. Bleib bei sowas gar nicht erst stehen damit sie sich in diesen Aggromodus reinsteigern kann, unterbrich es indem du sie forderst - heißt, DU willst jetzt in die andere Richtung und sie MUß mit.

Ich arbeite normal mit 10 m Schlepp aber du kannst dir ja alle ein Meter oder 1,5 Meter einen Knoten rein machen. So hast du mehr halt und kannst gleichzeitig abschätzen wie viel Platz sie hat. Sie muß ja nicht ständig die komplette Leine zur Verfügung haben.

LG Demona

PS: Thread gefunden: https://www.tierforum.de/t26966-gehorsamsuebungen.html

Für viele dieser Dinge muß Amy nicht frei laufen, das geht wunderbar an der Schlepp. Natürlich nicht alles auf einmal.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SusiMaikel

Registriert seit
30.05.2013
Beiträge
20
Reaktionen
0
ja das hört sich doch gut an ...
Problem ist halt nur meine Umgebung hier .Ich wohne mitten in der Stadt es gibt hier nur Straßen.
In der Nähe ist nur eben das eingezäunte Hundespielplatzareal und da habe ich das Problem ja eben nicht.
Ohne leine ist sie ja dort ein Engel und lieb .Hier in meiner Siedlung sind überall nur Familien Häuser und Straße.
Nur ein Kleiner mini Park wo natürlich alle ihre Hunde frei rumrennen lassen.
Diese ganze Gegend ist wirklich total beschissen hier .
Wir müssen solange ich meine Ausbildung habe aber hier wohnen bleiben .
Danach wollen wir uns wieder Richtung stadtrand orientieren wo Wald ist und Felder.
muss daher ja genau schnell dieses Straßenproblem in den Griff kriegen .
Ich war jetzt die Tage immer nur mit riesen Futtersack bewaffnet unterwegs :) habe so eine umhängetasche das ich immer perfekt rankomme ans Futter.
So die ersten versuche undf Erlebnisse...
Ich muss sagen es viel mir schwer auf den Hund mich zu konzentrieren und dabei alles andere aber auch im Auge zu behalten.
Also hatte ich halt ihr Halti um aber so das sie ihre Leckerlis essen kann damit und hecheln ...aber eben nicht beißen ...
so dann habe ich probiert wie ich ihre Aufmerksamkeit bekomme in den Situationen .Und mir fiel auf sie schaut nicht mich an sondern meine Hand wo das Futter drin ist.Es dauerte bis sie verstand sie soll mich anschauen .Aber es klappt ab und zu ma .
Wir kamen dann an einem Garten vorbei ,von dem ich weiß das da immer ein Hund draußen ist der einen Affen macht.Also bin ich gezielt vorbeigelaufen.Ich habe sie davor sitz machen lassen und sie mit dem Leckerli abgelenkt es funktinoierte tatsächlich sie schaute zwar ma hin aber sie blieb ruhig für ihre Verhältnisse.
ein guter Anfang wie ich finde.Sobald sie dann vorlaufen wollte und ziehen,blieb ich einfach stehen solange bis sie mich beachtete und ansah.Das hatte sie recht schnell verstanden :)
Dann auch ein sehr praktischer Zufall heute.Es gibt einen Boxer in der Siedlung der ist genauso wie Amy sonst nur das Die ältere Dame ihren Hund kaum halten kann,was sie scheinbar nicht stört.
Sonst geht Amy sobald sie den Hund sieht in lauerstellung und schmeißt sich in die Leine und rastet aus .
Ich habe diesma so schnell reagiert das Amy garnicht die chance hatte den Hund anzupeilen.Sofort den Richtungswechsel aber auf die Straße weil es war sonst keine Option offen blieb stehen sie setzte sich dementsprechend auch vor mir hin und schaute mich an.
Dann hielt ich ihr sofort das Leckerli vor die Nase.Sie bemerkte den Hund da die nette Dame ihn probierte weiterzuzerren wie wild.
sie schaute auch hin aber sie blieb bei mir weder ein losrennen noch grummeln nix.Ich war mega stolz und die Dame schaute mich nur ungläubig an und ging,denn sie kannte ja meinen T Rex an der Leine ...
Also im Großen und Ganzen bin ich mit meinen Fortschritten doch zufrieden ...

Liebe Grüße susi Und Amy
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
4.963
Reaktionen
490
Hi,

das klingt doch schon mal gut. :) Kleine Fortschritte sind immer toll, ich habe mich am Anfang immer wie ein Schnitzel gefreut.

Dass sie bei dir bleibt obwohl ein anderer Hund da ist, zeigt doch, dass es nicht so hoffnungslos aussieht wie am Anfang vielleicht dargestellt. Und gut, wenn außer der Straße keine andere Möglichkeit zum Ausweichen gibt, muß es halt mal die Straße sein. Kann ich mir die Gegend so vorstellen, dass das so ein Neubaugebiet für Einfamilienhäuser ist? Mit verkehrsberuhigten Straßen? Habt ihr die Möglichkeit eventuelle mit dem Auto oder den Öffentlichen irgendwie weg zu fahren? Oder ist das zu weit?

Ein eingezäuntes Hundearreal? Direkt als solches ausgeschrieben? Also lassen alle ihre Hunde dort frei laufen?

Lg demona
 
S

SusiMaikel

Registriert seit
30.05.2013
Beiträge
20
Reaktionen
0
Ja Also wir wohnen direkt am stillgelegten flughafen..
dort wurde extra auf der riesen Fläche auch ein gebiet als Hundeauslaufgebiet gekennzeichnet angelegt..

.Ich finde aber es ist a) zu klein B) zu dreckig weil keiner da seine Scheiße wegmacht und C) kommen da genug Leute mit Hunden die nicht so nett sind an...
Also zwarma ne Möglichkeit aber nicht unbedingt zur stressfreien auslastung geeignet...

der kleine Park ist VERBOTEN also Leinenzwang nur es kümmert niemanden so wirklich ..

Ja es ist schwer zu beschreiben es sind auch Wohnungen aber wohnen direkt an einer riesen hauptstraße ...mehrspurig
und in die andere Richtung gehts eben in diese HäuserSiedlung das bevorzuge ich dann ehr weil es nicht ganz so laut und gefährlich ist ..
allerding dünne Straßen ja auch verkehrsberuhigt allerding hält sich keiner dran das ist eine 10kmh zone die brettern hier mit 50lang ...

und eben mittendrin Schule und Kindergarten und sowas also ich wohne sehr günstig ...
mit dem Auto können wir nur am Wochenende in den Wald fahren denn wir gehen ja beide Arbeiten..
und er hat das Auto ...und alleine kann ich mit dem Hund nicht fahren weil sie dann im auto rumrennt und springt ...

Und der Weg dauert auch jedes ma mindestens 45min dort hin und zurück auch wieder ...
Ich muss echt sagen mir fehlt meine alte Umgebung auch sehr haben direkt früher am Wald gewohnt also ich bei meinen Eltern noch mit meinen Hunden ...

aber nun gut jetzt muss man das beste draus machen solange es nicht anders möglich ist ...

lieben Gruß Susi und Amy
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
4.963
Reaktionen
490
Hm, ok, die Umgebung ist nicht perfekt aber mei, wo ist sie das schon? Man muß halt das Beste draus machen. Also ich würde auch eher die dünnen Straßen dann nehmen, die Hauptstraße wäre mir zu gefährlich.

Ich kenne mich in Berlin so gar nicht aus, ist der komplette Bereich des Flughafens als `Hundewiese` eingezäunt oder nur ein bestimmter Teil? Wenn ja, was ist mit dem Rest? Kann man da spazieren gehen oder ist das verboten? Wie gesagt, ich kenne mich da nicht aus, sorry. :uups:

Und noch ein Tipp am Rande: Ihr müßt euren Hund im Auto sichern. Entweder mit Box im Kofferraum oder so ein Abtrenngitter zum Kofferraum oder Anschnallen auf dem Rücksitz oder ne Abgrenzung zwischen Vorder- und Hintersitzen oder was es halt noch so gibt. Schon alleine für eure Sicherheit.

Lg Demona
 
S

SusiMaikel

Registriert seit
30.05.2013
Beiträge
20
Reaktionen
0
Der Flughafen ist so riesen groß das es dort 3 Hundegebiete gibt jeweils an jedem eingang ...eingezäunt halt
der rest ist begehbar für alle zum sport treiben Fahrrad fahren und Drachen steigen und alles sowas aber da ist für Hunde wie in einem Park leinenzwang...

und da ist es so mega mäßig voll von grillenden Menschen da sind extra grillplätze bis rennende Kinder ..
und alles sowas was ich eben wieder nicht gebrauchen kann ...
falls du dir das ein bisschen besser jetzt vorstellen kannst.

Und in den alten Hallen sind immer messen und festivals und sowas dann tobt hier das Leben wir wohnen direkt gegenüber vom Haupteingang...
super es war vor kurzem mal eine Weinmesse was passierte Amy ist auf eine zerklopppte Weinflasche getretten und hat sich schön die pfote so aufgeschnitten das es Notoperiert werden musste da war ich vlt bedient wieder ...
Wochenlang mit verband und ihren ausrastern hatte man immer ma auf dem halben Weg den Verband in der Hand ...
zum Glück das hatte sie überstanden ziemlich gut ...

Wegen dem Auto das Problem es ist eben ein Dienstwagen es ist ein Großer kastenwagen das heißt entweder sie geht hinten in den Kasten der ist sowieso mit einem Gitter zu uns abgesichert aber da fliegt werkzeug und alles rum sehr gefährlich ...

und wenn sie dahinten ausrastet dann ist das sehr schlecht weil keiner was machen kann..

also bleibt mir nur immer übrig diesen riesen Hund in den Fußraum zwischen meine Beine zu setzten und mein mann fährt dann bleibt sie ruhig und ist entspannt aber es ist eben keine Lösung es ist gefährlich wenn was passiert ...

da müssen wir uns was einfallen lassen mein Mann wollte gerne einen käfig haben zusammen klappbar oder so der immer hinten drin bleibt dann sit sie geschütze vor werkzeug und wir auch ...



lieben Gruß susi
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
4.963
Reaktionen
490
Hi,

Ja, jetzt kann ich mir da was vorstellen, danke. :) Aber ganz ehrlich, wenn mal SCheißwetter ist, ist da doch bei weitem nicht so viel los, oder? Wenn dann immer noch ein paar Leute rumrennen, ist das das perfekte Training für euch. Weil du kannst keine Begegnungen trainieren wenn du keine hast. Ich hoffe, du verstehst, was ich meine.

Bei schönem Wetter würde ich mich da auch fern halten, das mache ich schon hier auf meinen Gassistrecken so. Hier gibt es Strecken da kann man bei Sonnenschein nicht mehr lang laufen, ständig stolpert man über Hunde, Hundehalter, Passanten, Radler, Jogger, Kinderwägen samt dazugehöriger Kinder, usw, da geh ich lieber woanders lang. Denn die sind nicht immer alle nett.

Solange sie ruhig bleibt, ist ja vorläufig alles gut aber die Idee von deinem Mann ist gut. Aber ihr solltet das Werkzeug sichern, nicht dass sie dann mal von was erwischt wird während sie in so nem Käfig sitzt. Das wäre sehr kontraproduktiv.

Das mit der Weinflasche ist echt doof, bei uns gibt es zum Glück eine sehr gut funktionierende Stadtreinigung, die die Hauptwege immer sehr schnell sauber macht. Hier liegen fast nie Flaschen rum, nur an der Isar auf den Kiesbänken muß man aufpassen, da macht keiner sauber. :?

Aber gut, sowas passiert, das kann man nicht immer verhindern und es ist schön, dass sie alles gut überstanden hat.

Lg Demona
 
S

SusiMaikel

Registriert seit
30.05.2013
Beiträge
20
Reaktionen
0
Ja das ist gut dann habe ich ja ganz gut erklärt :)
Ja also generell mus sich sagen das selbst wenn es matschig ist und Land unter da tobt das Leben ...
aber wahrscheinlich weil es hier eben nix gibt für niemanden zum austoben weder Kinder Menschen und hunde ausser diesem Blöden Flughafen ...:(

Ja wir müssen ma sehen das wir schnell so einen käfig bekommen habe aber gesehen bei zooplus.de kann man die bestellen ...
habe auch heute grade bestellt dort habe mir einen Futterbeutel dummie bestellt für Amy damit sie dann auch was apportieren kann und besser lernt da sie ja fressgeil ist :) ;)
dann habe ich ihr ein neues julius k 9 geschirr geholt ihr altes ist ein ganz einfaches neuerding geht mir nix dir nix einfach mal der verschluss aufspringt macht sich auch immer gut wenn man dann da steht und das geschirr in der Hand hat und den hund unterm bauch festhalten muss :(
ja darum ein neues schönes geschir und der vorteil da ist ja son haltegriff dran ...
die mir den klettsprüchen :)
ja und eine neue futterstation son Napfständer mit Porzellan näpfen sie schiebt ihren jetzigen metallnapf immer durch die ganze bude beim essen ...
und eine futterunterlage damit ich nicht immer meine guten Küchenhandtücher versauen muss :)
so alles komplett ausgerüstet ich bin ja ma gespannt wie sie sich mit dem Futterdummy beschäftigt ich denke das war eine gute Iddee zum ablenken draußen prima

liebe Grüße Susi und Amy
 
Meinzwerg

Meinzwerg

Registriert seit
22.05.2013
Beiträge
358
Reaktionen
0
Hallo Susi, ich habe jetzt nicht alle letzten Beiträge 100 Prozent gelesen also entschuldige, wenn sich etwas wiederholt. Natürlich hast Du sie auch mit der Schleppleine nicht ganz unter Kontrolle aber Du hast eine letzte Konsequenz, wenn etwas passiert. Als Sicherheit für Dich kannst Du übrigens noch eine Wasserpistole in der Tasche haben. Ich würde die nicht immer einsetzen, aber zwischendurch einen Überraschungsmoment erzeugen. Ich würde sehr viel mit Handfütterung und sehr wenig mit Napffütterung arbeiten. Mit dem Julius K 9 Geschirr bin ich skeptisch ( da streiten sich die hundetrainergelehrten) ich weiß ja nicht wie sensibel dein Hund sich führen lässt, manche Hunde lassen sich garnicht beeinflussen mit diesem Geschirr und ich kenne viele bei denen Ring oder Haltegriff in extremen Situationen abgerissen ist. Mein Hund hatte auch Scheuerstellen vom Geschirr..
 
Thema:

Hilfe Bei Problemhund gesucht

Hilfe Bei Problemhund gesucht - Ähnliche Themen

  • Hund (1) wird einfach nicht Stubenrein. HILFE!

    Hund (1) wird einfach nicht Stubenrein. HILFE!: Hallo erstmal, wir haben unseren Hund schon seit einem Jahr und Anfangs wurde er einfach nicht Stubenrein. Wir haben mit ihm das übliche Training...
  • Bitte um Hilfe bei der Hundeerziehung

    Bitte um Hilfe bei der Hundeerziehung: Hallo Forum mitglieder, also wir haben uns entschieden sich in ein Forum anzumelden da uns vielleicht hier uns wer besser weiterhelfen kann, die...
  • "Problemhund" braucht Hilfe.

    "Problemhund" braucht Hilfe.: Hallo zusammen, also zunächst muss ich mal sagen dass ich eigentlich hilfe brauche, weils warscheinlich an mir liegt. aber ich komm nicht drauf...
  • Echter Problemhund "HILFE"

    Echter Problemhund "HILFE": Hey!!! Also ich hab echt nen riesen Problem mit meinem Hund Balou!! Der ist jez fast ein Jahr alt. Also ich hatte ihn als Welpe damals zu mir...
  • Problemhund, gestört - brauche Hilfe

    Problemhund, gestört - brauche Hilfe: Hallo Forum, mein Name ist Silvia und ich bin neu im Forum. Habe eine Super Hündin namens Inka. Zwei supernette Kater (4 Monate alt) namens...
  • Problemhund, gestört - brauche Hilfe - Ähnliche Themen

  • Hund (1) wird einfach nicht Stubenrein. HILFE!

    Hund (1) wird einfach nicht Stubenrein. HILFE!: Hallo erstmal, wir haben unseren Hund schon seit einem Jahr und Anfangs wurde er einfach nicht Stubenrein. Wir haben mit ihm das übliche Training...
  • Bitte um Hilfe bei der Hundeerziehung

    Bitte um Hilfe bei der Hundeerziehung: Hallo Forum mitglieder, also wir haben uns entschieden sich in ein Forum anzumelden da uns vielleicht hier uns wer besser weiterhelfen kann, die...
  • "Problemhund" braucht Hilfe.

    "Problemhund" braucht Hilfe.: Hallo zusammen, also zunächst muss ich mal sagen dass ich eigentlich hilfe brauche, weils warscheinlich an mir liegt. aber ich komm nicht drauf...
  • Echter Problemhund "HILFE"

    Echter Problemhund "HILFE": Hey!!! Also ich hab echt nen riesen Problem mit meinem Hund Balou!! Der ist jez fast ein Jahr alt. Also ich hatte ihn als Welpe damals zu mir...
  • Problemhund, gestört - brauche Hilfe

    Problemhund, gestört - brauche Hilfe: Hallo Forum, mein Name ist Silvia und ich bin neu im Forum. Habe eine Super Hündin namens Inka. Zwei supernette Kater (4 Monate alt) namens...