Spinnengeräusche?

Diskutiere Spinnengeräusche? im Spinnen Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Liebe Spinnenfreunde! Seit einigen Tagen höre ich insbesondere in der Nacht klopfende Geräusche in meiner Wohnung. Sie sind LAUT! Sie erinnern in...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

Spukschloss

Registriert seit
02.06.2013
Beiträge
77
Reaktionen
0
Liebe Spinnenfreunde! Seit einigen Tagen höre ich insbesondere in der Nacht klopfende Geräusche in meiner Wohnung. Sie sind LAUT! Sie erinnern in ihrer Qualität ein wenig an das Geräusch, das erzeugt wird, wenn man eine leere Plastikflasche quetscht und sie dann loslässt. Sie sind unterschiedlich, manchmal leiser, manchmal lauter. Und sie bewegen sich eindeutig, akustisch deutlich hörbar, in Fußbodennähe
im Raum. Sie reagieren aufeinander, manchmal höre ich ein Knacken aus der Zimmerecke hinter den Kleiderständern, woraufhin ein lautes Knacken aus dem Wohnzimmer folgt. Manchmal höre ich ein klopfendes Geräusch aus dem Flur und dann eines aus dem Schrank. Ich habe kein Haustier, bin aber mit Mäusen vertraut, das sind definitiv keine Mäuse. Meine Recherche, welches Tier das sein könnte, hat mich auf Youtube gebracht. Dort habe ich ein Balzvideo gesehen, auf dem ein Spinnenmännchen sehr ähnliche Geräusche macht, allerdings viel intensiver. Ich habe auch eine kleine Bisswunde auf dem Bein, zwei kleine blutverkrustete Punkte ohne Schwellung/Eiter. Und ich habe eine Mehlschwelle gelegt, in der sich deutlich eine Spur abzeichnet, ich bin mir aber nicht sicher, wie ich sie interpretieren kann. Zwei Plastiktüten, die im Bad standen, haben eigenartige Schnitte, sie sehen aus, als hätte man mit einer Kralle ein Loch gebohrt und dann 10 cm lange Schnitte erzeugt. Gibt es eine Spinnenart, die so etwas macht? Ein Reptilienhändler sagte mir, Spinnen würden keine klopfenden Geräusche machen - aber woher kommt das dann? Danke für euren Rat!
 
Zuletzt bearbeitet:
02.06.2013
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Spinnengeräusche? . Dort wird jeder fündig!
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Hallo und willkommen im Forum:D

Ich denke, ich kann dich beruhigen, Spinnen sind es nicht. Die klopfen nicht. Auch deine Wunde am Bein muss von etwas anderem stammen - einheimische Spinnen kommen am Bein nicht durch die Haut. Spinnen schneiden auch keine Plastiktüten auf. Sicher wirst du auch Spinnen im Haus finden, wenn du intensiv suchst, aber für diese seltsamen Geräusche sind sie nicht verantwortlich. Hast du dir die Ecken denn mal genau angesehen, wenn gerade Geräusche da waren?

Ansonsten ist die Ursachenforschung ohne weitere Anhaltspunkte schwierig. Habt ihr viel Holz? Falls du Löcher von Holzwürmern findest, hast du auch gleich die Erklärung für die klopfenden Geräusche - Holzwürmer können nämlich wirklich laut sein. Aber selbst wenn nicht - ich bin mir sicher, für alles gibt es eine ganz einfache Erklärung:)
 
C

Catnip

Registriert seit
19.11.2008
Beiträge
7.930
Reaktionen
0
Huch, das klingt ja spannend :)
Magst du mal das Video und/oder ein Foto von der Mehlspur zeigen? Vielleicht kommt man dann eher darauf.

Ich hätte jetzt als erstes an kleine Käfer gedacht, die ja auch gern mal leicht gräuschvoll irgendwo gegen fliegen. Aber ob sich das klopfend anhört bzw ob sie sich dann gegenseitig "antworten"... :lol: das klingt schon seltsam.
 
-Tiffy-

-Tiffy-

Registriert seit
15.02.2006
Beiträge
1.019
Reaktionen
0
Wie hältst du das denn Zuhause überhaupt aus? O.O
Leg mal ein paar Essen/Futterstücke auf den Boden und schau ob sie am nächsten Tag noch da sind und stell eine Kamera auf!

Off-Topic
Meint ihr wir kriegen überhaupt noch eine Antwort oder es klärt sich alles auf? Vllt springt er ja heut abend schon als Spiderman von Haus zu Haus? :mrgreen:Oder es sind Poltergeister!
 
S

Spukschloss

Registriert seit
02.06.2013
Beiträge
77
Reaktionen
0
Ein paar Dateien

Ihr Lieben! Ich halte es Zuhause nur deshalb aus, weil ich mein Bett vorübergehend aus der "Spukwohnung" ausgelagert habe. Die oder das Tierchen sind/ist nachtaktiv, tagsüber ist es ruhig. Mäuse schließe ich aus, Mäuse riecht man, sie klingen anders und sie lieben Schokolade - die Schoki, die ich gestern Abend ausgelegt habe, war unberührt. Heute Nacht habe ich ein paar Geräusche mit einem Diktaphon aufgezeichnet. So klingt das laute "Klacken":Single.mp3 :evil:
So klingt das Klacken in einer etwas längeren Version: Es kommt aus mehreren Orten im Raum, das leise kommt aus dem Kofferschrank, das laute aus dem Wohnzimmer. Long.mp3 :shock:
So sieht der "Schnitt" aus, den ich in einer (neuen) Plastiktüte gefunden habe: DSCF7275.JPG :eusa_doh:
Hier ist die Mehlspur: 20130531_121307.jpg :?:
 
S

Spukschloss

Registriert seit
02.06.2013
Beiträge
77
Reaktionen
0
Ich denke, ich kann dich beruhigen, Spinnen sind es nicht. Die klopfen nicht. Auch deine Wunde am Bein muss von etwas anderem stammen - einheimische Spinnen kommen am Bein nicht durch die Haut. Spinnen schneiden auch keine Plastiktüten auf. Sicher wirst du auch Spinnen im Haus finden, wenn du intensiv suchst, aber für diese seltsamen Geräusche sind sie nicht verantwortlich. Hast du dir die Ecken denn mal genau angesehen, wenn gerade Geräusche da waren?
Vielen Dank für euer konstruktives Feedback! Es gibt große Spinnenmännchen, die klopfen! Wenn ein Weibchen in der Nähe ist, machen sie Krach. Natürlich nicht unsere kleinen Hausspinnchen, aber große brasilianische Tropenspinnen schon. Die Wunde am Bein ist merkwürdig: Sie besteht aus zwei kleinen Wundlöchern aus denen Wundsekret ausgetreten ist, aber keinerlei Juckreiz oder Schwellung entstand. Als hätte man mit Nadelchen hineingestochen. Bananenspinnen beissen häufiger, ohne Gift zu injizieren, das habe ich online herausgefunden. Wer oder was macht solche Schlitze? (Ein Foto habe ich in der darüberstehenden Antwort geposted). Ecken suchen: Habe ich mich nicht getraut... (ANGST! Siehe Sound- und Bildlinks in der obenstehenden Antwort) Was nun?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Leg mal ein paar Essen/Futterstücke auf den Boden und schau ob sie am nächsten Tag noch da sind und stell eine Kamera auf!
Ich habe einen Quadratmeter Boden mit Mehl bestäubt und ein Schälchen Wasser in die Mitte gestellt - nichts. Keine Spuren. Ich habe Schokolade hineingelegt (für Mäuse) - nichts. Da die Tiere nachtaktiv sind und Licht nicht mögen (wenn man das Deckenlicht eingeschaltet lässt, kommen sie nicht aus ihrer Deckung) hilft eine Kamera leider nichts, da sieht man gar nichts. Und eine Infrarotkamera ist natürlich unsinnig, da sich Spinnen in ihrer Körpertemperatur ja an ihre Umgebung anpassen. Aber ich habe die Geräusche mit einem Diktaphon aufgenommen (siehe Links im obigen Beitrag). Gibt es vielleicht Spinnenfallen, die mit Heimchen bestückt sind? Kennst du so etwas, Tiffy?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Falls du Löcher von Holzwürmern findest, hast du auch gleich die Erklärung für die klopfenden Geräusche - Holzwürmer können nämlich wirklich laut sein.
Das Geräusch bewegt sich eindeutig im Raum. Ich habe es zuerst im Schlafzimmer gehört, aus der Ecke unter dem Fenster. Dann aus der Ecke hinter den Kleiderständern und ab dem nächsten Tag aus dem Wohnzimmer. Das war, nachdem ich die Mehlspur gesehen habe. Das sind keine Holzwürmer - garantiert nicht!

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ich hätte jetzt als erstes an kleine Käfer gedacht, die ja auch gern mal leicht gräuschvoll irgendwo gegen fliegen.
Käfer - das wäre möglich. Aber welche Käfer machen so laute Geräusche? Und die müsste man dann ja auch fliegen sehen, nicht? Oder gibt es Käfer (Mai, Juni) die so dermaßen laut knacken? (Und nicht nur dann, wenn man auf sie drauftritt?) :eusa_think:
 
C

Catnip

Registriert seit
19.11.2008
Beiträge
7.930
Reaktionen
0
Gute Frage, nächste Frage ;)
Also Käfer in der Mai-/Junikäfergröße sind schon ziemlich laut. Aber das passt nicht zur Nachtaktivität.
Und so wenige, eher seltener auftretene Geräusche find ich auch nicht passend, ehrlich gesagt.
In der Mehlspur kann ich jetzt nicht viel erkennen, meinst du diese parallelen Linien? Könnte allerdings von einem Käfer stammen, aber der wäre auch nicht grade klein :eusa_think:
Die Tüte und die Wunde am Bein ergeben dazu noch viel weniger Sinn.
Off-Topic
Kann es sich bei der Wunde nicht auch um eine Haarwurzelentzündung handeln?
Mir würden noch Grashüpfer einfallen, die springen ja auch einmal geräuschvoll irgendwo gegen und sind dann an einer anderen Stelle. Die Spur könnte dann auch passen, aber nachtaktiv sin die sicher nicht, oder? (Und was wollen die mit ner Tüte? :lol:) Die futtern dann aber bestimmt auch keine Schokolade.
Und Spinnenfallen gibt es sicher nicht, ich glaube jede Netzspinne spinnt ihr eigenes Netz.
 
S

Spukschloss

Registriert seit
02.06.2013
Beiträge
77
Reaktionen
0
In der Mehlspur kann ich jetzt nicht viel erkennen, meinst du diese parallelen Linien?
Die Tüte und die Wunde am Bein ergeben dazu noch viel weniger Sinn.
Off-Topic
Kann es sich bei der Wunde nicht auch um eine Haarwurzelentzündung handeln?
Ja, die parallelen Linien - es sind vier! Und sie hören mitten im Mehl auf. Die Wunde am Bein kann keine Haarwurzelentzündung sein, nein, denn dann wäre ja ein Haar in der Wunde und das ist nicht der Fall. Sie hat nur eine kleine Blutkruste. Ein Bekannter von mir sagte: "Schaut aus wie ein Vampirbiss" :lol:[HR][/HR]Kennt ihr euch aus mit Spinnensounds? Ich habe heute Nacht GANZ GANZ leise Geräusche gehört, die so geklungen haben, als würde ein Baby weinen. Und habe diesen Youtube-Link dazu gefunden. Ist das echt? Sieht für mich echt aus, aber es könnte auch eine Montage sein. http://www.youtube.com/watch?v=kADwGPhH2Wc
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Huhu, das Video ist ohne Zweifel eine Montage und soll auch gar nicht so wirken, als wäre es echt. Wenn du nachts Geräusche hörst, die wie Babys klingen, ist es wesentlich wahrscheinlicher, dass irgendwo in der Nähe eine Katze schreit (die klingen wirklich täuschend echt nach Baby), als dass eine Spinne solche Geräusche macht. Ich frage mich, warum du bei allem meinst, dass Spinnen die Ursache sein könnten?
Es gibt keine einheimischen Spinnen, die solche von dir beschriebenen Dinge verursachen. Und die Wahrscheinlichkeit, dass mehrere tropische Spinnen sich ausgerechnet bei dir im Raum aufhalten, geräuschvoll balzen, Plastiktüten zerschlitzen und dir sogar unbemerkt ins Bein beißen, geht gegen Null;) Die Geräusche klingen eher so, als würde irgendetwas irgendwo drauffallen, jedenfalls sehr mechanisch (undichtes Dach, tropfender Wasserhahn, irgendwas mit Strom-mich erinnert das an die Geräusche von den selbstausschaltenden Lichtschaltern, oder vlt doch Käfer?).

Es hilft aber alle Raterei nichts - schau einfach nach, was es ist. Dann hast du ein für allemal Ruhe. Nachts klingt alles unheimlich und ich denke, du stellst dir viel gruseligere Sachen vor, als überhaupt möglich sind. Du kannst auch tagsüber nachschauen, wenn dort etwas ist, dann muss es auch tagsüber irgendwo sein. Realistisch betrachtet kannst du nichts Schlimmes finden:) Wenn du dich selbst nicht traust, vielleicht kann jemand anderes für dich nachschauen?
 
S

Spukschloss

Registriert seit
02.06.2013
Beiträge
77
Reaktionen
0
Ich frage mich, warum du bei allem meinst, dass Spinnen die Ursache sein könnten?
Es gibt keine einheimischen Spinnen, die solche von dir beschriebenen Dinge verursachen. Und die Wahrscheinlichkeit, dass mehrere tropische Spinnen sich ausgerechnet bei dir im Raum aufhalten, geräuschvoll balzen, Plastiktüten zerschlitzen und dir sogar unbemerkt ins Bein beißen, geht gegen Null;) Die Geräusche klingen eher so, als würde irgendetwas irgendwo drauffallen, jedenfalls sehr mechanisch (undichtes Dach, tropfender Wasserhahn, irgendwas mit Strom-mich erinnert das an die Geräusche von den selbstausschaltenden Lichtschaltern, oder vlt doch Käfer?).

Es hilft aber alle Raterei nichts - schau einfach nach, was es ist. Dann hast du ein für allemal Ruhe. Du kannst auch tagsüber nachschauen, wenn dort etwas ist, dann muss es auch tagsüber irgendwo sein. Realistisch betrachtet kannst du nichts Schlimmes finden:) Wenn du dich selbst nicht traust, vielleicht kann jemand anderes für dich nachschauen?
Lieber Adraste, danke! Du machst mir Mut! :) Es KANN nichts mechanisches sein, denn die Geräusche (es sind mehrere aus unterschiedlichen Richtungen) bewegen sich im Raum. Eindeutig und unzweifelhaft. Es kann keine Katze sein, eine Katze ist sehr groß, sie könnte sich nicht verstecken. Es kann auch kein kleines Tier sein, wie Kakerlake oder Heuschrecke, dazu ist das Knacken viel zu laut. Es ist ein Tier, soviel ist sicher, denn das Geräusch ist nachtaktiv (tagsüber ist es ruhig), es bewegt sich und es reagiert auf Geräusche und Bewegungen (wenn ich Lärm mache oder mich bewege wird es still und erklingt nach ca. 15 Minuten von einer anderen Stelle). Fazit: Es ist eindeutig ein Tier. Fragt sich nur: WELCHES? Ich kenne kein einheimisches Tier, das solche Geräusche macht. Maus, Hamster, Vogel, Fledermaus... alles ausgeschlossen. Die einzige noch übrige Möglichkeit, die in Frage kommt, ist Spinnentier. Großes Spinnentier, das nicht heimisch ist in Europa. Aber vielleicht habt ihr ja noch mehr Ideen? Was bewegt sich im Raum und knackt so laut, dass man davon aufwacht und man das Geräusch sogar durch die geschlossene Wohnungstüre hört? Ich habe eine wahnsinnige Arachnophobie, deshalb habe ich nicht gewagt, selbst nachzusehen. Morgen kommt der Kammerjäger, ich hoffe, er kann mir helfen... Ich halte euch auf dem Laufenden! :)
 
jason1612

jason1612

Registriert seit
31.10.2009
Beiträge
936
Reaktionen
0
:081::081::081: Das pinke Zeichen neben dem Namen bedeutet weiblich. :081::081::081:

Also ne Vogelspinne kann dich auch nicht gebissen haben. Das hättest du auf jeden Fall gemerkt. Außerdem beißt sie nicht in die Fläche auf der sie sich bewegt. Vogelspinnen oder überhaupt Spinnen kannst du wohl ausschließen.
Das ist aber mal ne tolle Geschichte die man so mal am Lagerfeuer mit Kindern erzählen könnte.
 
S

Spukschloss

Registriert seit
02.06.2013
Beiträge
77
Reaktionen
0
:081::081::081: Das pinke Zeichen neben dem Namen bedeutet weiblich. :081::081::081:

Also ne Vogelspinne kann dich auch nicht gebissen haben. Das hättest du auf jeden Fall gemerkt. Außerdem beißt sie nicht in die Fläche auf der sie sich bewegt.
Sorry Andraste!! :mrgreen: Es KANN eine große Spinne gewesen sein. Der Zoohändler hat mir die Abstände der Zähne einer seiner Spinnen gezeigt, sie passen genau auf meine Wunde. Er hat mir erklärt: Es ist möglich, dass sich das Tier nur erschreckt hat vor mir in der Nacht, meine Haut aus Angst ein bisschen geritzt hat - aber nur so minimal, dass ich im Schlaf nichts gespürt habe. Und zwar OHNE Gift zu injizieren. Ich habe gelesen, dass Bananenspinnen beispielsweise öfters zubeissen, ohne Gift zu spritzen. MÖGLICH ist es, nur: Wie wahrscheinlich ist es? Die Problematik liegt in den mangelnden Alternativen... Flohbisse sind es nicht. Bettwanzen habe ich keine. Ausschlag ist es nicht, es sind einwandfrei kleine blutige Löcher in meiner Oberhaut... Wo kommen die her? Morgen wissen wir mehr. :shock:
 
S

Spukschloss

Registriert seit
02.06.2013
Beiträge
77
Reaktionen
0
Oh.. da bin ich dann wirklich mal gespannt, was dabei rauskommt.
Tja, noch gibt es keine eindeutigen Beweise auf Spinnentiere. Der Kammerjäger hat meinen Kleiderschrank, in dem es laut klopfte, untersucht und hat eine dicke Webe in einer Ecke gefunden. Kein Netz, sondern so eine Art "Zelt", sah ein bisschen aus wie ein Iglu ohne Unterseite. Es war aber kein Tier da. Dafür war es heute Nacht ruhig im Kleiderschrank. Im Wohnzimmer hat er Giftspuren gesprüht und tatsächlich hat es heute Nacht auch nur mehr aus zwei Richtungen geknackt, und nicht mehr aus fünf. Und ich hörte eigenartige "Atemgeräusche", es klang ein wenig als wäre ein starker Schnarcher im Raum. Leider hat er keine Zeit gehabt, meine gesamte Wohnung zu entspinnen - stattdessen hat mir der Kammerjäger ein Giftpräparat empfohlen, mit dem man einen ganzen Raum vernebeln kann. Es ist nicht teuer und völlig ungefährlich für den Menschen, rein pflanzlich. Damit werde ich heute nachmittag meine Wohnung vernebeln und hoffe, dass es heute Nacht ruhig bleibt. Und dann gehe ich auf die Suche nach den Tierchen, egal ob Spinne, Heuschrecke oder Hirschkäfer.
 
S

Spukschloss

Registriert seit
02.06.2013
Beiträge
77
Reaktionen
0
:shock: Also jetzt klingt es aber nach Mäusen oder so.. eigenartig.
Man, das ist wie wenn grad ein Film an einer spannenden Stelle unterbrochen wird und man wissen will, wie es zuende geht :)
Es ist noch nicht vorbei! Der Nebelautomat und das Gift des Kammerjägers haben insofern Wirkung gezeigt, als dass es jetzt schon zwei Nächte lang ruhig war. Aber ich finde keine Tiere, weder tote noch lebendige. Die Mülltüte, die der Kammerjäger und ich verwendet haben, um meine Garderobe aus dem versponnenen Schrank zu bergen, hatte ein 7 cm großes Loch und zahlreiche Einstiche einer Klaue. Aber wo ist das dazugehörige Körperchen? Und wie kam es in meine Wohnung? War es allein? Lauter unbeantwortete Fragen...
 
A

Arna

Registriert seit
08.06.2013
Beiträge
25
Reaktionen
0
Oh Gott, Ich glaube ich könnte da nicht mehr schlafen :uups: Ich wünsche dir weiterhin viel Glück auf der Spinnen(??)-Jagd ;)
 
aUr0rA

aUr0rA

Registriert seit
22.07.2010
Beiträge
835
Reaktionen
0
Und? Weiß man jetzt, was es war?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Spinnengeräusche?